Aktivieren

Alains Glurak

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alains Glurak
Alains Glurak.jpg
Informationen
Typ FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug DracheIC.pngDrache
Geschlecht
♂ männlich
Pokémon-Trainer Alain 
Fangort Illumina City
Debüt SS029 Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Aktueller Verbleib Im Team
Entwicklungen:
Pokémonicon 004.png Glumanda SS029 Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Pokémonicon 005.png Glutexo SS029 Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Pokémonicon 006.png Glurak SS029 Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Pokémonicon 006m1.png Glurak SS029 Mega-Entwicklung – Sonderfolge I

Alains Glurak ist das über lange Zeit einzig bekannte Pokémon von Alain gewesen. Es beherrscht die Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X.

Geschichte

Vor der Handlung

Alain trifft Glurak zum ersten Mal, als es noch ein Glumanda war und er ein Assistent von Professor Platan. Er entschied sich dazu, es auf seine Suche nach Mega-Steinen mitzunehmen. Einige Zeit später erfährt der Professor durch Alains Anruf, dass sich Glumanda zu Glutexo entwickelt hat. Im Kampf um einen Ampharosnit verlor es gegen Flordelis' Pyroleo. Nachdem Alain von Flordelis einen Mega-Ring und den Gluraknit X erhalten hat, entwickelte sich Glutexo schließlich zu Glurak.

Specials

Alain und Mega-Glurak X

Seinen ersten Auftritt hat Alains Glurak in der Spezialfolge Mega-Entwicklung – Sonderfolge I, als Alain gegen Astrid antritt. Glurak muss gegen deren Absol antreten und beginnt mit Flammenwurf, der mit Psychoklinge abgewehrt wird. Nachdem sich Glurak zu Mega-Glurak X verwandelt hat, führt auch Absol die Mega-Entwicklung durch. Alain befiehlt nun Stahlflügel, Absol kontert mit Vielender. Nachdem Mega-Absol Drachenklaue und einen weiteren Flammenwurf überstanden hat, setzt Absol Finsteraura ein. Schließlich kann die Attacke mit Lohekanonade überwunden und Absol besiegt werden. Anschließend setzt sich Glurak mit Alain an einem Fluss nieder. Als Alain antike Ruinen betritt, trifft er dort auf Remo und kämpft mit Glurak gegen dessen Knakrack, welches ebenfalls zu Mega-Entwicklung in der Lage ist. Drachenstoß trifft Mega-Glurak, bevor es mit Flammenwurf zurückschlägt. Beide Mega-Pokémon steigen in die Luft und treten dort mit Drachenklaue und Doppelschlag gegeneinander an, bis beide abstürzen. Als sich der Staub gelegt hat, steht Glurak noch, sodass Alain auch diesen Kampf gewonnen hat.

Später wird Glurak im Kampf gegen das Top Vier-Mitglied Narcisse und dessen Turtok eingesetzt. Nachdem sich Glurak mega-entwickelt hat, fliegt es mit Drachenklaue auf Turtok zu, während es Hydropumpe ausweicht. Die Attacke wird trotzdem mit Schädelwumme gekontert. Nachdem sich Turtok zu Mega-Turtok entwickelt, fliegt Glurak mit Stahlflügel auf es zu, wird aber durch den durch Turtoks Fähigkeit verstärkten Drachenpuls zurückgeschleudert. Dann wird Glurak mit Hydropumpe getroffen, kann sich aber erholen und mit Flammenwurf zurückschlagen. Dieser wird aber mit Power-Punch zerschlagen. Mega-Turtok wehrt eine erneute Drachenklaue ab und kann Glurak mit Drachenpuls besiegen.

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge II tritt Glurak zunächst gegen Troy Trumms schillerndes Mega-Metagross an. Dazu transformiert es sich zunächst selbst und attackiert seinen Gegner mit Flammenwurf, der mit Psychokinese gekontert wird. Nach Metagross Verwandlung wird Glurak von Metagross' Attacken mehrmals getroffen, wohingegen seine eigenen Angriffe keinen Effekt zeigen. Mit Sternenhieb wird Glurak schließlich gegen eine Klippe geschleudert. Es übersteht die Attacke und verwendet nun Lohekanonade, die Metagross trotz seines Typnachteils übersteht. Als beide Seiten nochmals angreifen wollen, greift Flordelis' Pyroleo ein und der Kampf wird unterbrochen. Später kämpft Glurak gemeinsam mit Metagross, als Rayquaza ihre Trainer attackiert. Nach dessen Mega-Entwicklung scheinen die Beiden allerdings keine Chance zu haben. Nach Einsatz von Zenitstürmer geht das getroffene Mega-Glurak zu Boden und muss von Mega-Metagross aufgefangen werden. Als Rayquaza dann Draco Meteor verwendet, müssen sie flüchten.

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge III wird Glurak eingesetzt, um den Megalith vor den Attacken von Proto-Kyorge und Proto-Groudon zu schützen. Nachdem es sich mega-entwickelt hat, bemerkt Groudon es und greift mit Solarstrahl an, dem Glurak ausweichen kann. Metagross greift auch ein und kämpft gegen Kyogre. Glurak kann Groudons Abgrundsklinge umgehen und den letzten erzeugten Felsen mit Drachenklaue zerstören. Es verwendet Stahlflügel gegen Groudon, kurz bevor es den Megalith erreicht. Mit Abgrundsklinge trifft es Glurak nun aus nächster Nähe, sodass dieses auf die zuvor von Kyogre erzeugte Eisscholle fällt und dort liegen bleibt. Alain will es beschützen und läuft auf es zu. Bevor die Flamme an seinem Schweif erlischt, gelingt es Alain, es in seinen Ball zurückzurufen. Später sieht man, wie es im Kampf gegen Mega-Despotar antritt, der von Flordelis beobachtet wird.

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge IV besiegt es mehrere Mega-Pokémon, deren Trainer nacheinander in Flordelis' Hauptquartier gegen Alain antreten. Das erste besiegte Pokémon ist ein Mega-Bisaflor, das schließlich mit Drachenklaue geschlagen wird. Nach dem Kampf gibt Alain Glurak eine Pirsifbeere. Anschließend kann Glurak auch ein Mega-Simsala, ein Mega-Skaraborn, ein Mega-Scherox, ein Mega-Ampharos, ein Mega-Stolloss, offscreen zwei weitere Pokémon und ein Mega-Pinsir besiegen.

Der letzte Gegner, gegen den es nun antreten muss, ist das Hundemon des Top Vier-Mitglieds Pachira, das sich ebenfalls mega-entwickeln kann. Mit Lohekanonade kann es nach einem kurzen Schlagabtausch besiegt werden. Nachher, als Alain weiterreisen möchte, trifft er auf einen Gegner mit einem Mega-Banette, gegen das Glurak auch antreten muss.

In XY&Z

Mega-Glurak X VS Ash-Quajutsu

In Ein Treffen von großer Bedeutung! taucht Alains Glurak erstmal im regulären Anime auf. Er rettet Ashs Pikachu vor Team Rocket, indem er deren Ballon aufschlitzt und Pikachu dann auffängt. Schließlich tritt es im Kampf gegen Ashs Quajutsu an. Mit Drachenklaue kann es dessen Wasser-Shuriken zerstören, mit Zerschneider wird die Attacke dann aber abgeblockt. Dann verwandelt sich Glurak zu Mega-Glurak X. Quajutsu versucht daraufhin seinen Gegner mit Doppelteam zu verwirren, doch Glurak zerstört mit Flammenwurf alle Kopien. Als Quajutsu mit Aero-Ass angreift, verwendet Glurak seinen neu erlernten Donnerschlag und schleudert Quajutsu zurück. Dieses will mit Wasser-Shuriken zurückschlagen, doch Glurak ist schneller und greift erneut mit Donnerschlag an. Als der Kampf vorbei zu sein scheint, verwandelt sich Quajutsu erstmals zu Ash-Quajutsu, wobei es von einer Wasserhülle umgeben ist, und kann Glurak schweren Schaden zufügen. Glurak erholt sich, verwendet nochmals Donnerschlag, der mit Zerschneider abgewehrt wird. Dann kann Glurak die gegnerische Attacke jedoch zerstören und mit Lohekanonade den Sieg erringen.

In Ein brisanter Einsatz! wird Glurak eingesetzt, um gegen Z2 in seiner 50%-Form anzutreten. Es kann das legendäre Pokémon mit Flammenwurf treffen und mit Drachenklaue einigen Schaden zufügen. Nach seiner Mega-Entwicklung versucht es Zygardes Turbotempo zu stoppen, was jedoch gelingt, sodass Mega-Glurak in den Krater geworfen wird. Glurak erholt sich schnell und kann auch Bodengewalt zunächst entweichen, wird dann aber in die Ferne geschleudert. Schließlich kümmert sich Team Flare mit ihren Waffen um das abgelenkte Zygarde, bevor Glurak erneut zuschlagen kann.

In der Episode Der Synchron-Test! wird Glurak im Remtach gegen Ashs Quajutsu eingesetzt. Wie im letzten Kampf beginnt dieses mit Wasser-Shuriken, dem Glurak ausweichen und den Gegner mit Drachenklaue Schaden zufügen kann. Die mit Doppelteam erzeugten Kopien Quajutsus werden wieder mit Flammenwurf zerstört. Von hinten kann Quajutsu allerdings mit Zerschneider einen Treffer landen. Danach zeigt Glurak, dass es sich mega-entwicklen will, was dann auch geschieht. Trotzdem kann Quajutsu Gluraks Donnerschlag überwinden und seinem Gegner mit Aero-Ass in den Bauch treten. Mega-Glurak schnappt sich dann die Zerschneider-Klinge seiner Gegners und feuert Flammenwurf aus kurzer Distanz ab. Nachdem es dem folgenden Wasser-Shuriken ausgewichen ist, schadet es Quajutsu mit Donnerschlag, wodurch jedoch die Transformation zu Ash-Quajutsu ausgelöst wird. Nachdem Glurak Zerschneider ausgewichen ist, zerschneidet Ash-Quajutsu Flammenwurf und kann mit Aero-Ass einen Treffer von oben landen, nachdem es selbst Donnerschlag entkommen konnten. Während die Beiden mit Zerschneider und Drachenklaue miteinander kämpfen, kann Glurak eine seiner Krallen nutzen, um seinen Gegner zu verletzen. Ash-Quajutsu hält den Angriff aus und kann mit Zerschneider zurückschlagen, sodass Glurak zurückfliegt. Der Kampf wird schließlich abgebrochen, als Ash ohnmächtig wird.

In Pokémon – Der Film: Volcanion und das mechanische Wunderwerk sieht man in einem kurzen Ausschnitt, dass Alains Glurak in seiner Mega-Form gegen Connies Mega-Lucario antritt. Am Ende der Episode Ein ungeschliffener Diamant! wird gezeigt, dass es den Kampf gewonnen hat und Alain somit für die Kalos-Liga qualifiziert ist.

In Eine Liga für sich! tritt Alain mit Glurak im ersten Kampf der Liga schließlich gegen Trovatos Glurak an, welches sich zu Mega-Glurak Y verwandeln kann. Beide Mega-Glurak liefern sich einen harten Kampf, den Alains Glurak jedoch ohne größere Probleme für sich entscheiden kann. Anschließend besiegt es noch Trovatos Flordelis und Aerodactyl, sodass es alleine Trovato aus dem Turnier schmeißt.

In Analyse gegen Leidenschaft! ist es Alains zweites Pokémon im Kampf gegen Remo. Man sieht, dass es gegen dessen Rihornior antritt, welches es in seiner Mega-Form besiegen kann.

In Finale – Nichts für Zartbesaitete! wird Glurak im Finalkampf gegen Ash eingesetzt. Es kann Pikachus Ruckzuckhieb und Donnerblitz aushalten, sein Flammenwurf wird durch ein Staubschild, das mit Eisenschweif erzeugt wurde, abgeblockt. Schließlich kollidieren Eisenschweif und Drachenklaue, doch letztere Attacke ist stärker, sodass Pikachu besiegt wird. Als Ashs Viscogon in den Kampf geschickt wird, wird Glurak ausgewechselt. Es wird wieder in den Kampf geschickt, als Ashs letztes Pokémon, Quajutsu, auf dem Feld steht. Glurak beginnt mit Flammenwurf, während beide aufeinander zulaufen. Quajutsu weicht aus und trifft mit Zerschneider. Beide verwandeln sich und Ash-Quajutsu verwendet Doppelteam, doch die Klone werden wieder mit Flammenwurf zerstört, wobei eine Rauchwolke entsteht. Aus dieser erscheint Quajutsu und feuert einen Wasser-Shuriken ab, der mit Drachenklaue abgeblockt wird. Beide kollidieren mit Drachenklaue und Aero-Ass, doch Quajutsu wird niedergerungen. Flammenwurf wird mit Zerschneider abgewehrt, Lohekanonade mit einer Wasserwelle, indem Quajutsu einen Shuriken auf den Boden schleudert. Eine erneute Rauchwolke bedeckt das Feld und Glurak wird von Aero-Ass auf den Boden geschleudert. Als es aufsteht, schlägt es mit Drachenklaue zurück, bevor es wieder zum Duell mit Drachenklaue und Zerschneider kommt. Mega-Glurak greift jetzt mit Donnerschlag an, doch Quajutsu schlägt mit Wasser-Shuriken zurück. Es kommt nach direkten Treffern beider Pokémon zu einer Explosion. Als sich der Rauch legt, stehen beide, doch Quajutsu kippt um und ist besiegt, sodass Alain die Liga gewinnt. Alain dankt Glurak anschließend und freut sich mit seinem Partner.

Alain und Glurak nach dem Sieg in der Liga

Als Team Flare Illumina City attackiert, wird es in Wucherndes Inferno! eingesetzt, um die gigantischen Ranken zu zerstören. Später befreit es die gefangenen Pokémon von Ash und wird im Kampf gegen Flordelis' Garados und Pyroleo eingesetzt. Letzteres greift es nach seiner Mega-Entwicklung mit Drachenklaue an, wird aber mit Steinkante getroffen, bevor es seinen Gegner treffen kann. Es kann gegen Garados, das sich ebenfalls mega-entwickelt, einige Treffer landen. Nachdem es Fiaro und Quajutsu aufgefangen hat, wird es ebenfalls mit Drachenrute zu Boden geschleudert. In Gemeinsam stark! landet es mit Drachenklaue einen Treffer gegen Garados, bevor dieses durch Pikachu besiegt werden kann.

Im Kampf gegen das Megalith-Zygarde hilft es Serenas Rutena, Troys Metagross und Professor Platans Knakrack. Es wird ebenso wie diese mit den Ranken gefangengenommen, kann aber durch die Arenaleiter befreit werden. Gemeinsam mit Ash-Quajutsu und ihren Trainern kann Igami befreit und der Gegner besiegt werden.

In Ein unbeschriebenes Blatt! hilft Glurak, Ashs Pikachu von Team Rocket zu befreien. Alain erklärt später, dass er den Mega-Stein abgelegt habe, da er von Flordelis sei, sodass Glurak sich nun nicht mehr mega-entwickeln kann. Am Ende der Episode wird Glurak ebenfalls von Professor Platan für seinen Einsatz mit einer Medaille geehrt. In Was für eine wunderbare Zeit! sieht man nochmals gemeinsam mit Michaela und Alain auf ihrer Expedition.

Attacken

Einsatz von Lohekanonade Attacke Erstmals benutzt in
Glurak Lohekanonade 1.jpg
Flammenwurf SS029 – Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Stahlflügel SS029 – Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Drachenklaue SS029 – Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Lohekanonade SS029 – Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Donnerschlag EP907 – Ein Treffen von großer Bedeutung!

Alains Pokémon
Im Team:
Pokémonicon 006.png Glurak Pokémonicon 376.png Metagross Pokémonicon 461.png Snibunna Pokémonicon 248.png Despotar Pokémonicon 521.png Fasasnob Pokémonicon 625.png Caesurio
In anderen Sprachen: