Netzwerk

Bell/Zitate

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Bell < Zitate

5. Generation: Pokémon Schwarz und Weiß

Avenitia

„Bin schon wieder zu spät… Entschuldigt bitte. […] Du hast ja recht! Es tut mir wirklich leid, ihr beiden! Und wo sind die Pokémon nun? Prof. Esche hat sie hierher gebracht, <Name des Spielers>, also steht dir auch das Recht zu, dir zuerst eins auszusuchen!“
– Im Zimmer des Protagonisten
„Was meinst du? Was für Pokémon verstecken sich wohl darin?“
– Wenn man sie vor dem Öffnen anspricht
„Also, ich nehme dieses Pokémon und Cheren bekommt das da, O.K.? […] So, nun hat jeder sein Pokémon ausgewählt. Und jetzt… Ich hab's! Jetzt ist es Zeit für ein kleines Pokémon-Kämpfchen!“
– Nachdem jeder sein Pokémon hat
„Ach was, das geht schon in Ordnung! Was könnten die drei schon anrichten? Irgendwann müssen sie ja mal anfangen zu kämpfen, oder habe ich etwa unrecht? Also, <Name des Spielers>! Lass uns mit dem Pokémon-Kampf beginnen.“
– Vor dem Kampf
„Au! Tu meinem Pokémon doch nicht so weh! Na warte, damit kommst du mir nicht davon!“
– Zwischensequenz
„Dein und mein Pokémon haben beide ihr Bestes gegeben!“
– Kampfabspann
„Wow, <Name des Spielers>! Du scheinst das Zeug zu einem großartigen Trainer zu haben! Ich habe da so eine Vorahnung.“
– Nach dem Kampf
„W-was ist denn hier passiert?! Das ist ja wie bei Hempels unterm Sofa! Die Pokémon sind unglaublich! Wo sie doch noch so klein sind!! Ich bin so froh, dass ich ein Pokémon bekommen habe! Äh, du bist doch jetzt nicht wütend, <Name des Spielers>, oder? […] Hey, Cheren! Willst du dein Pokémon nicht auch mal in einen Kampf schicken? Wer so gut über Pokémon Bescheid weiß wie du, richtet bestimmt auch nicht so ein heilloses Durcheinander an wie ich. Ich glaube, du hast Talent für Kämpfe!“
– Nachdem Cheren ihr Pokémon geheilt hat
„Äh, ich auch! […] Äh, also… Ich werde dann mal aufräumen. […] Oh! Ich muss vorher noch mal kurz nach Hause. Ich bitte vielmals um Entschuldigung für die Störung.“
– Bevor sie geht
„Aber, aber ich… Ich habe doch ein Pokémon bekommen… Ich bin also schon ein richtiger Trainer! Ich fürchte mich vor keinem Abenteuer. Ah, hallo… Mach dir keine Sorgen, es ist alles in bester Ordnung. Dann mache ich mich mal auf den Weg. Ich warte vor dem Labor auf dich.“
– Bei ihr Zuhause
„Was vorhin bei mir zu Hause passiert ist, bleibt unser Geheimnis, okay?“
– Vor Esches Labor
„Pokédex? […] Ähm, ja… Ich meine natürlich: JAWOHL!! […] W-wenn Prof. Esche uns schon darum bittet, kann es doch eigentlich gar nicht falsch sein, wenn wir uns zusammen ins Abenteuer stürzen, oder? Es ist doch nichts verkehrt daran, sich auf die Suche nach dem zu machen, womit man sein Leben verbringen will, oder?“
– In Prof. Esches Labor
„Ich bin schon ganz aufgeregt… Na, <Name des Spielers>, was wirst du mit deinem <Name des Pokémon> jetzt unternehmen?“
– Wenn man sie im Labor erneut anspricht
„Hey! <Name des Spielers>, nun warte doch! […] Vielen herzlichen Dank! […] Augenblick, ich komme mit! Los, <Name des Spielers>, wir sollten und sputen!“
– Wenn man die Karte erhält
„<Name des Spielers>, hier entlang! […] Also, <Name des Spielers>! Lasst uns alle drei zugleich Route 1 betreten! […] Eins, zwei und LOS! […] Meine Güte! Ich bin vielleicht aufgeregt, kann ich dir sagen.“
– Wenn man zu dritt Route 1 betritt

Route 1

„Ja, ich ebenfalls! Schon, um neue Pokébälle zu kaufen, sollten wir in die nächste Stadt gehen. Einen Moment mal! <Name des Spielers> und Cheren, hört mal kurz her! Ich habe da nämlich eine tolle Idee! […] Menschenskind, wollt ihr mir denn gar nicht zuhören?! Wir könnten doch wetten, wer von uns die meisten Pokémon fängt, oder? Es gewinnt dann von uns dreien, wer einschließlich der Pokémon, die wir von Prof. Esche erhalten haben, letztlich die meisten Pokémon vorweisen kann. […] Mit <Name ihres Pokémon> an meiner Seite bin ich einfach nicht zu schlagen!“
– Am Anfang der Route
„Also, <Name des Spielers>? Wollen wir vergleichen, wer von uns mehr Pokémon bei sich hat? Wie bitte?! Erst ein einziges <Name des Pokémon>?! Wenn du nicht noch mehr Pokémon fängst, fühlt sich <Name des Pokémon> vielleicht einsam! (Bei ja und einem gefangenen Pokémon)/ Du hast also insgesamt… hm… Lass mich noch mal nachzählen… Zwei Pokémon! Super! Dann sind wir ja alle gleichauf! (Bei ja und zwei gefangenen Pokémon)/ Was? <Anzahl der Pokémon> Pokémon?! Du bist ja unglaublich!! Da verschlägt's mir glatt die Sprache! Dir auch, was? (Bei ja und drei oder mehr gefangenen Pokémon)/ Hm, gut… Ich warte dann hier auf dich! (Bei nein)
– Am Ende der Route
„Oh! Hallo, Professor! […] In Ordnung! Dann machen wir uns auf den Weg zum Pokémon-Center!“
– Als Prof. Esche anruft

Gavina

„Hey, ich komme mit!“
– Als Prof. Esche ihre Erklärung zum Pokémon-Center startet
„Du solltest ihr dein Pokémon-Team anvertrauen, <Name des Spielers>!“
– Wenn man sie anspricht
„Prof. Esche! Auf dem Bildschirm steht „Jemandes PC“. Wessen PC ist damit gemeint?“
– Als Prof. Esche den PC erklärt
„Was soll ich nur kaufen? Am wichtigsten sind natürlich Tränke und Pokébälle!“
– Nachdem Prof. Esche gegangen ist

Route 2

„Hey, <Name des Spielers>! Bleib doch mal eben stehen! Na los! Lass uns kämpfen! Mein kürzlich gefangenes Pokémon ist auch schon etwas stärker geworden. Fangen wir an!“
– Vor dem Kampf
„D-du wirst schon sehen! Meine Pokémon und ich, wir werden alles geben!“
– Zwischensequenz 1
„N-noch ist nichts verloren! Dann versuche ich es eben mit diesem hier!“
– Zwischensequenz 2
„Neeeein! Ein Sieg war wohl einfach nicht drin…“
– Kampfabspann
„Puh! Du bist wirklich stark, <Name des Spielers>! Ich werde meine Pokémon auch stärker trainieren, um nicht mehr zu verlieren. Also dann, bis bald!“
– Nach dem Kampf

Traumbrache

„Oh, <Name des Spielers>! Suchst du auch nach dem mysteriösen Pokémon? […] Ich frage mich immer noch, wie es möglich sein soll, jemandem Träume zu zeigen! […] Du! Hast du auch gerade diese Geräusche hinter der Wand gehört?! Lass uns nachsehen gehen! […] He, warte! […] Moment mal! Wer seid ihr Typen? Was macht ihr hier?! […] Tretet ihr das Pokémon etwa, damit es den Traumdunst absondert? Wie grausam! Wieso tut ihr so was? Ihr seid doch auch Trainer! […] Waaah! <Name des Spielers>, hilfe!“
– Als Team Plasma auftaucht und Somniam sowie den Spieler angreift
„Hör schon auf! […] Was war denn das gerade? Dieser G-Cis ist mal da, mal dort. Der eben war doch nicht echt, oder? War das vielleicht nur ein Traum? Und dieses Pokémon…“
– Nachdem der vermeintliche G-Cis aufgetaucht ist
„Oh, Vivian! Also da war zuerst das Somniam… Aber dann kam Team Plasma und… Und dann kam plötzlich das Somnivora… Das hat uns wohl… einen Traum gezeigt?! Und Team Plasma hat dann… […] Puh! Das war vielleicht ein Tumult! <Name des Spielers>, warum schaust du nicht bei Vivian vorbei? Ich werde derweil das Pokémon von eben suchen gehen!“
– Als Vivian auftaucht

Route 3

„Sag mal, wo sind denn diese Typen eben hingelaufen? […] Oh, schon weg! Die haben sich aber schnell verkrümelt! […] Nun mach dir doch keine Sorgen! Alles wird gut, also weine bitte nicht! […] Dann halt dich mal gut fest! Diese Typen von eben haben dem Mädchen hier sein Pokémon weggenommen!“
– Auf der Suche nach Team Plasma
„Ich bitte dich, <Name des Spielers>! Nimm diesem Team Plasma das Pokémon wieder ab!“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„Tausend Dank euch beiden! Ihr seid genial, <Name des Spielers>! Zu zweit habt ihr das Pokémon zurückgebracht! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich bin, Freunde wie euch zu haben!“
– Nachdem das Pokémon zurückgebracht wurde
„Ah, der Heilball! Wenn du damit ein Pokémon fängst, werden seine KP wieder vollständig aufgefüllt. Also dann, ich bringe das Mädchen nach Hause. Bis später, <Name des Spielers>! Tschüss!!“
– Nachdem das Mädchen als Dank einen Heilball übergab

Septerna City

„Sag mal, <Name des Spielers>, was ist das denn hier für ein Massenauflauf? […] Halt, <Name des Spielers>! Hier, nimm das bitte mit! Dieses Itemradar hab ich von Vivian bekommen! […] Mithilfe dieses Itemradars kannst du Items finden, die du mit bloßem Auge sonst übersehen würdest. […] Ich bleibe auch hier!“
– Vor der Arena
„Also, Diebe kann ich gar nicht ab! Stehlen gehört sich nicht!“
– Im Museum

Stratos City

„<Name des Spielers>, was soll ich nur tun? Mein süßes Somniam… Team Plasma hat es einfach gestohlen! […] Oh, Lilia…“
– Am Pier
„Es tut mir so leid, mein Somniam! Ich tauge rein gar nichts als Trainer… Ich kann ja nicht einmal mein eigenes Pokémon vor Gaunern beschützen.“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„Los! Komm schon, <Name des Spielers>!“
– Vor dem Plasma-Gebäude
„Oh, danke! Mein Somniam! Ich habe dich wieder! […] Aber ich bin doch so glücklich, dass mein Somniam unversehrt wieder bei mir ist… […] Ist schon in Ordnung! Vielen Dank, Lilia! Hauptsache, es wurde niemand verletzt und ich bin wieder glücklich mit meinem Pokémon vereint! […] Also, ich möchte jetzt erst mal ganz genau Stratos City erkunden… […] Lilia… Mo… Moment mal…“
– Im Plasma-Gebäude
„Hallo! Sag mal, wo bist du denn gerade? Kann ich dich vielleicht um einen Kampf gegen mich bitten? Lilia hat mir ein Spezialtraining verpasst und ich fühle mich ein klein wenig stärker. Ich sollte mittlerweile genug gelernt haben, um meine Pokémon vor Gefahren zu bewahren. Am besten treffen wir uns einfach am Tor zu Route 4, in Ordnung? Das war's erst mal von meiner Seite. Bis gleich!“
– Per Viso-Caster

Route 4

„Hey! <Name des Spielers>! Du erinnerst dich doch noch an unser Versprechen über den Viso-Caster, oder? Dann wollen wir mal fix einen Pokémon-Kampf austragen! Doch vorher noch schnell eine Sache… […] Wenn wir in der Nähe der Tore unsere Kämpfe bestreiten, müssen wir unbedingt aufpassen, die Leuchtschriftanzeigetafeln nicht zu beschädigen! Ich bin nämlich auch nicht mehr so harmlos wie noch zu Beginn! Man darf mich keinesfalls unterschätzen! Also, dann lass uns wieder mal ein Kämpfchen wagen!“
– Vor dem Kampf
„Die Pokémon und ich! Gemeinsam sind wir stark geworden!“
– Zwischensequenz 1
„Oh nein! Wird's jetzt eng für mich?“
– Zwischensequenz 2
„Ich habe verloren, obwohl ich mit Lilia trainiert habe…“
– Kampfabspann
„Als Pokémon-Trainer mag ich wohl nie das Format von dir, Cheren oder Lilia erreichen, aber seit ich meine Reise in Avenitia angetreten habe, bin ich bereits so vielen Menschen begegnet und konnte mir jede Menge Gedanken darüber machen, was ich alles erreichen kann und will! Die Pokémon haben mir schon ganz viele neue Erfahrungen beschert! Als mir mein Pokémon weggenommen wurde, war das furchtbar schlimm für mich. Trotzdem bin ich sehr froh, die Reise angetreten zu haben! Mit meinen Pokémon zusammen zu sein, ist für mich einfach unheimlich wichtig! Nun ja, wir werden uns bestimmt bald wieder über den Weg laufen! Mach's gut, <Name des Spielers>! “
– Nach dem Kampf

Rayono City

„He, <Name des Spielers>! Prof. Esche meinte, in Rayono City gäbe es unheimlich viel zu sehen! Den Vergnügungspark, das Sportstadion und die Kampfmetro! Ich gehe mir jetzt erst mal ein Musical ansehen! Also, bis später!“
– Am Südeingang der Stadt
„Ah, <Name des Spielers>! Die Sache mit dem Musical geht dir nicht mehr aus dem Kopf, was? Dann lass uns schnell reingehen! […] Und? Der Wahnsinn, oder? […] Was mache ich nur, was mache ich nur? Das Musical reizt mich sehr, aber es gibt noch so viele andere Attraktionen hier! Ich habe mich entschieden! Ich mache erst mal eine kleine Stadtbesichtigung! Bis später, <Name des Spielers>!“
– Vor und im Musiktheater
Bell: Papa?! Was machst du denn hier?
Bells Vater: Na was wohl?! Ich bin hier, um dich wieder mit nach Hause zu nehmen. Deine Mutter hat mir alles erzählt und du bist wirklich weit gekommen. Aber deine Reise war jetzt lang genug!
Bell: Ich will aber nicht nach Hause! Ich will mit <Name des Spielers> und den Pokémon meine Reise fortsetzen!
Bells Vater: Nichts da! Jede Reise ist einmal zu Ende und daheim ist daheim!
Bell: Aber ich bin nicht wie du, Papa!
Kamilla betritt die Szene.
Kamilla: Setze deine Reise nur fort, meine Kleine.
Bells Vater: Was soll das? Ich bin ihr Vater, was mischen Sie sich da ein?
Kamilla: Mein Name ist Kamilla. Ich bin die Arenaleiterin von Rayono City und außerdem noch Model. Natürlich sind alle Menschen verschieden und somit oft auch ihre Meinungen. Und manchmal können einem die Meinungen anderer ziemlich verletzen.
Bells Vater: So ist es! Und genau das befürchte ich…
Kamilla: Aber das Wichtigste ist doch, im Umgang mit anderen zu erkennen, dass es unterschiedliche Meinungen gibt. Und dass das auch gut so ist! Und keine Angst, Bell ist ja nie allein. Ein Trainer hat immer sein Pokémon-Team! Pokémon sind zwar niedlich, doch kommt es hart auf hart, ist auf sie Verlass! Oh, wunderbare Pokémon…
Bell: Bitte, Papa! Ich weiß, dass du dich um mich sorgst, weil Schlimmes auf der Welt passiert. Aber es gibt so viele gute Menschen! Und zusammen mit den Pokémon bin auch ich stärker geworden!
Bells Vater: Hm… Du hast ja recht. Wenn es stur von dir ist, auf deiner Reise zu bestehen, ist mein Bestehen darauf, sie dir zu verbieten, genauso stur! Es scheint, als sei ich der größere Kindskopf von uns beiden! Es bedurfte der Worte einer Arenaleiterin, damit ich das erkenne! Bell, wenn du das wirklich tun willst, dann ist es auch in Ordnung für mich. Ich wünsche dir eine schöne Reise! <Name des Spielers>, pass bitte gut auf Bell auf!
Bells Vater ab.
Bell: Papa! Sobald ich den richtigen Weg für mich gefunden habe, komme ich nach Hause!
Kamilla: Ganz bestimmt war er früher ebenfalls ein Trainer und viel auf Reisen. Eltern haben es auch nicht immer leicht! Hätte ich mich besser nicht einmischen sollen? Ich wollte doch nur helfen! Also, meine lieben Trainer! Ich erwarte euch in der Arena. Dort werdet ihr erfahren, welche Herausforderungen eure Reise mit sich bringt! (Wenn man sie noch nicht im Kampf besiegt hat) / Entschuldige bitte, <Name des Spielers>! Ich warte auf Route 5! (Wenn man sie bereits im Kampf besiegt hat)
Kamilla ab.
Bell: Sie ist ja sooo cool! Ich will später auch mal so eine tolle Frau wie Kamilla sein! Was wohl einmal aus mir werden wird? Wie auch immer, zuerst muss ich den richtigen Weg für mich finden! Bis bald, <Name des Spielers>!
Bell ab.
– Diskussion über Bells Weiterreise

Marea City

„Haaallo! <Name des Spielers>! Du, erzähl doch mal… Warst du in der Arena? Kann das sein? Waaah! Da hast du ihn ja, den Arenaorden von Marea City! Wahnsinn, der ist ja echt klasse! Aber halt! Ich darf nicht immer nur tatenlos deine Erfolge bestaunen… Ich bin schließlich selbst ein Trainer! Los, es ist Zeit für einen Kampf!“
– Vor dem Kampf
„Pah, mit so was kannst du mir nichts anhaben! Äh… hoffe ich zumindest.“
– Zwischensequenz 1
„Äh… Ich gebe es nur ungern zu, aber das sieht echt nicht gut für mich aus.“
– Zwischensequenz 2
„Japs… Ich fasse es nicht! Ich habe tatsächlich verloren.“
– Kampfabspann
„Unser letzter Kampf liegt schon einige Zeit zurück, <Name des Spielers>… Du bist echt unglaublich stark geworden! Von mir kann man das weniger behaupten. Ich weiß nicht, wie ich das sagen soll, aber ich habe so das Gefühl, dass du genau verstehst, was in deinen Pokémon vor sich geht. Weißt du was, <Name des Spielers>? Ich gebe dir eine meiner VM ab! […] Die hat mir mein Papa in Rayono City gegeben, damit ich jederzeit zurück nach Hause kann, wenn mich das Heimweh packt. Davon gehe ich zumindest aus… Hm, aber dann sollte ich Cheren wohl besser auch eine abtreten, nicht wahr? Also gut, <Name des Spielers>! Man sieht sich!“
– Nach dem Kampf

Elektrolithhöhle

„Du, sag doch mal! <Name des Spielers>, wusstest du schon, dass sich diese schwebenden Steine verschieben lassen? So ist es doch, nicht wahr, Professor?“
– Am Eingang der Höhle
„Also, ich bin ja die Leibwache von Prof. Esche! Öhm, na ja… Nicht, dass das wirklich nötig wäre… Aber auf jemanden, den wir so gern mögen, sollte man gut aufpassen!“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„Du, <Name des Spielers>! Pokémon sind schon faszinierende Lebewesen, nicht wahr? Manchmal frage ich mich, warum diese großartigen Geschöpfe sich überhaupt mit uns abgeben…“
– In der Höhle
„Ich habe vor, hierzubleiben und ein paar Pokémon einzufangen! Ich meine, genau um diese Begegnungen sollte es auf unserer Reise doch gehen!“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„<Name des Spielers>! Es ist nicht mehr weit bis Panaero City!“
– Nach dem Kampf mit N
„Du, <Name des Spielers>! Ich bin doch jetzt die Leibwache von Prof. Esche! Also werde ich sie begleiten!“
– Bevor sie geht

Nevaio City

„Ja, unser Cheren… Wir drei sitzen da wohl im selben Boot. <Name des Spielers>, ich werde mich jetzt zum Pokémon Fan Club aufmachen. Ich will auch herausfinden, was ich gern mache und wozu ich fähig bin!“
– Nach Cheren
„Wie, „Wer seid ihr?!“? Ich bin Bell und das hier ist Cheren…“
– Als Sandro auftaucht
„A-aber, was soll ich jetzt machen?! Hm, dann laufe ich halt den anderen nach und begebe mich auch zur Drachenstiege! Wo soll die noch gleich gewesen sein? Nördlich von hier, oder nicht?“
– Nachdem Cheren und Sandro gegangen sind

Drachenstiege

„Du, <Name des Spielers>!“
– Vor der Drachenstiege
„Guten Tag! Wir sind Prof. Esche sehr dankbar! Dank ihr konnten wir diese Reise überhaupt erst machen und so viel dabei lernen! […] Professor… Was genau ist die Drachenstiege? […] Keine Sorge! <Name des Spielers> und Cheren sind superstark und haben Team Plasma schon mal besiegt! Äh, und was mich betrifft… Also ich bin nicht wirklich stark… Das Beste wäre, wenn ich hierbleibe und auf Sie aufpasse…“
– Im Gespräch mit Eberhard Esche
„<Name des Spielers>… Sei bitte vorsichtig!“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„Was?! Es gibt zwei Legendäre Drachen-Pokémon?“
– Wenn man aus der Drachenstiege zurückkommt
„W-was?! Aber ist es nicht total gefährlich, ein so starkes Pokémon wiederzuerwecken?“
– Zu Lauro
„<Name des Spielers>! Es wird ja immer vertrackter… Ich bin irgendwie ganz durcheinander… <Name des Spielers>, du gehst doch jetzt zum Alten Palast, oder? Nimm Route 4, bis du zum Wüstenresort kommst. Ganz am Ende liegt der Palast!“
– Nachdem Cheren und Lauro gegangen sind

Septerna City (nach dem Alten Palast)

„Das… Das ist doch der alte Stein, der im Wüstenresort gefunden wurde! […] Aber dann… dann können wir ja wirklich von Glück reden, dass Team Plasma vorhin nicht auf diesen alten Stein aufmerksam wurde, oder?“
– Vor der Arena
„Na ja, also…“
– Als Eberhard Esche fragt, wie man den Stein einsetzt
„Viel mehr, als dass die Situation offenbar ziemlich angespannt ist, habe ich ehrlich gesagt nicht mitbekommen… Weißt du eigentlich, wie du nach Twindrake City gelangst, <Name des Spielers>? Wenn du von Nevaio City aus die Zylinderbrücke überquerst, bist du schon so gut wie dort. Wenn dir meine Wegbeschreibung aber noch nicht reicht, dann wirf am besten einen Blick auf deine Karte!“
– Nachdem die Esches gegangen sind

Route 8

„<Name des Spielers>! In letzter Zeit habe ich mir so meine Gedanken gemacht… ähm… ich meine darüber, was ich machen möchte, und auch darüber, was ich überhaupt erreichen kann. Ich wäre natürlich gern ein bildschönes Mannequin wie Kamilla, andererseits würde ich mein Leben auch gern der Erforschung der Pokémon widmen, wie Prof. Esche es zum Beispiel tut. Aber dafür reicht mein Wissen über die Pokémon noch nicht aus. Also muss ich noch viel mehr Kämpfe bestreiten!“
– Vor dem Kampf
„Aha! Für diese Attacke hast du dich also entschieden!“
– Zwischensequenz 1
„Jedes mal, wenn ich den Pokémon zusehe, endet es so…“
– Zwischensequenz 2
„Also ich finde, alle unsere Pokémon haben sich wirklich viel Mühe gegeben!“
– Kampfabspann
„Wow, <Name des Spielers>! Ich komme ja aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Dafür hast du dir ein kleines Geschenk verdient! […] Als mir diese Schufte von Team Plasma in Stratos City mein herzallerliebstes Pokémon entrissen, da habe ich es am eigenen Leib gespürt! Wenn dieses vermaledeite Team Plasma nach eigenem Gutdünken den Leuten ihre Pokémon stiehlt, bricht es zahllosen Menschen das Herz! <Name des Spielers>, ich bitte dich! Gebiete den Schurken von Team Plasma und ihren Machenschaften Einhalt! Niemand hat das Recht, Pokémon von den Menschen zu trennen, die sie lieben! Das ist doch auch dein Wunsch, nach dem du strebst, nicht wahr, <Name des Spielers>? Oder ist es doch eher die Wahrheit, der du zu ihrem Recht verhelfen willst? So, dass wäre dann auch schon alles, was ich dir sagen wollte. Es tut mir echt leid! Ich hätte dich nur allzu gern ein wenig aufgeheitert, aber die Lage ist nun einmal ernst. Und schließlich bist du ja nicht aus Zucker! Nun denn, alles wird gut. Nein, es wird besser als gut, glaub mir! Darauf gebe ich dir Brief und Siegel! Also, bis dann! Ciao!“
– Nach dem Kampf

Route 10

„<Name des Spielers>! Ich kann die zwar nicht großartig behilflich sein, aber zumindest habe ich hier eine Kleinigkeit für dich! […] Aber es ist schon witzig zu sehen, wie jeder seinen eigenen Weg geht…“
– Nach dem Kampf mit Cheren
„Ganz einfach, Cheren! Manchmal muss man das Leben eben von der heiteren Seite betrachten. Es bringt doch nichts, immer nur mit ernster Miene herumzulaufen. Seit unserer Begegnung mit den Pokémon haben wir weite Strecken gemeinsam zurückgelegt und dennoch viele unterschiedliche Dinge erlebt… Dinge, die uns ziemlich geprägt, aber auch verändert haben. Dementsprechend hat jeder von uns andere Wünsche und jedem von uns stehen andere Möglichkeit offen, nicht wahr? Ich habe auf dieser Reise jedenfalls viel dazulernt. Also ich bin glücklich und zufrieden!“
– Nach Cherens Frage
„Und weg ist er! <Name des Spielers>! Ich möchte auch meinen Teil beitragen! Also… äh… ich… Hach, wenn einem in einem solchen Moment irgendwelche schlauen und denkwürdigen Worte einfallen würden. Äh… mal sehen… Geben wir einfach alle unser Bestes!“
– Nachdem Cheren gegangen ist

Avenitia (nach der Hauptgeschichte)

„Ich habe mir gerade den Pokédex angesehen. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Pokémon ich schon getroffen habe.“
– In ihrem Haus
„<Name des Spieles>, wusstest du das schon? Barschwa entwickelt sich, wenn du ihm eine Schönschuppe zum Tragen gibst und es anschließend mit jemandem tauschst. Pokémon sind wirklich wunderbare und geheimnisvolle Lebewesen.“
– Am Montag
„<Name das Spielers>, hast du schon von jenem moosbewachsenem Felsen im Ewigenwald gehört? Einige Pokémon entwickeln sich bei einem Levelaufstieg im Ewigenwald und möglicherweise kommt dem Felsen dabei eine entscheidende Rolle zu. Die Pokémon sind wirklich geheimnisvolle Lebewesen!“
– Am Dienstag
„Hast du das schon gewusst, <Name das Spielers>? Im Wendelberg gibt es einen von einer dicken Eisschicht bedechten Felsen. Einige Pokémon entwickeln sich bei einem Levelaufstiegin seiner Nähe. Die Pokémon sind wirklich wundersame Geschöpfe!“
– Am Mittwoch
„<Name das Spielers> wusstest du das schon? Einige Pokémon entwickeln sich bei einem Levelaufstieg, wenn sie eine bestimmte Attacke kennen. Die Pokémon sind schon wundersame Wesen!“
– Am Donnerstag
„<Name das Spielers>, wusstest du das schon? Einige Pokémon entwickeln sich, wenn du ihnen ein bestimmtes Item zum Tragen gibst und sie nachts einen Levelaufstieg vollziehen. Die Pokémon sind schon wundersame Wesen!“
– Am Freitag
„Ach, <Name das Spielers>! Sag, hast du heute nicht lust auf einen kleinen Pokémon-Kampf gegen mich? Super, <Name das Spielers>! Im Zimmer sollten wir aber nicht allzu hitzig kämpfen! (Bei ja)/Waaas!? Also wirklich... Was für eine Enttäuschung! (Bei nein)/Also hast du doch Lust auf einen Pokémon-Kampf, nicht wahr? (Bei erneutem ansprechen)
– Am Wochenende vor dem Kampf
„Ich verstehe... Für diese Attacke hast du dich als entschieden?!“
– Zwischensequenz 1
„Noch ist alles offen! Schreib mich noch nicht ab!“
– Zwischensequenz 2
„Oooh... Was macht man in solchen Situationen nur?“
– Zwischensequenz 3
„Danke, dass ich gegen dich kämpfen durfte! Ich wirklich viel dabei gelernt.“
– Kampfabspann
„Wow! Du bist ein unglaublich starker Trainer. Ich schaue dir echt total gern beim Kämpfen zu!! Und dein Pokémon-Team scheint mit mir einer Meinung zu sein!“
– Nach dem Kampf

5. Generation: Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2

Eventura City

„Ist das schööön! Hey du! Siehst du das auch so? Oh! Ich heißt übrigens Bell! Ich bin Prof. Esches Assistentin. Ach ja, ich suche jemanden. Kennst du vielleicht <Name des Spielers>? Moment mal! Du bist <Name des Spielers>?! Wow! Du bist ja genau so, wie alle sagen! Freut mich sehr! Also, ich möchte dich etwas fragen! Würdest du uns vielleicht helfen, alle Seiten des Pokédex zu füllen? [...] N-nicht doch...? Ich hab mich da dich eben bloß verhört, oder? Ich frage dich noch einmal: Würdest du uns vielleicht helfen, alle Seiten des Pokédex zu füllen? (Wenn man Nein wählt) Danke! Dank deiner Mithilfe wird Prof. Esches Forschung große Fortschritte machen! Außerdem macht es einfach riesigen Spaß, die Seiten des Pokédex zu füllen!“
– Wenn man sie zum ersten Mal anspricht
„Alles klar! Hier, bitte! Eines davon soll dein zukünftiger Pokémon-Partner sein! [...] Wow! Also das <Name des gewählten Pokémon> passt ja echt prima zu dir! Sag, möchtest du dem Pokémon deiner Wahl vielleicht noch einen Spitznamen geben? [...] <Name des Spitznamen>! Bist du mit dem Spitznamen zufrieden? [...] <Name des Spitznamen>! Echt ein super Spitzname! (Falls man einen Spitznamen nimmt)/Verstehe. Spitznamen sind wohl nicht so dein Fall, was? (Bei Nein) Gut! Und als nächstes bekommst du jetzt natürlich den Pokédex! [...] Nun zum Pokédex! Er ist ein hochmodernes Gerät, das alle Pokémon, denen du begegnest, automatisch erfasst. Daher möchte ich dich bitten, die gesamte Einall-Region zu durchforsten und sämtliche hier heimischen Pokémon auszuspüren! Das ist Prof. Esches Wunsch!“
– Wenn man sie nochmal anspricht
„Also echt, Prof. Esche ist schon eine! Normalerweise sollte man die Leute doch erst losschicken, wenn sie sich auch einverstanden erklärt haben!“
– Wenn man sie nochmal anspricht, nachdem man das Starter-Pokémon erhalten hat
Matisse: Hey! Wie lange willst du mich eigentlich noch warten lassen? Hmm? Was ist das? Das ist also dein Partner? Das freut mich für dich! Meine Schwester hat dir ja auch schon gesagt, dass du dich gut um dein Pokémon kümmern musst! Vergiss das nicht! Äh, und was ist das für ein Ding, das du da in den Händen hältst?
Bell: Das ist ein Pokédex!
Matisse: Ich will auch einen Pokédex, bitte! Ich will stärker werden! Wenn ich einen Pokédex hätte, könnte ich mehr über Pokémon lernen! Ich würde stärker werden, nicht?
Bell: Und wer bist du?
Matisse: Ich bin <Name des Rivalen>! Ich bereise mit meinem Pokémon-Partner die Einall-Region, auf der Suche nach etwas sehr Wichtigem.
Bell: Na gut! Ich kenne zwar deine Beweggründe nicht, aber eine Reise ist immer etwas Gutes! Und wie der Zufall so will, habe ich noch einen Reserve-Pokédex dabei! Die Verbreitung der Pokémon ist ganz anders als noch vor zwei Jahren, je mehr wir also sind, desto besser!
– Wenn man runtergehen möchte
„Sag mal! Ihr habt doch beide Pokémon dabei, oder? Warum wagt ihr dann nicht ein Kämpfchen?“
– Wenn man Bell danach anspricht
„Eure Pokémon haben sich beide voll reingehängt! Aber das Kleine ist noch schwach. Bestreite viele Kämpfe mit ihm, damit es bald stärker wird! Gut! Gehen wir ins Pokémon-Center, um dein Pokémon wieder aufzupäppeln! Dort geht man hin, wenn die Pokémon vom Kampf erschöpft sind!“
– Nachdem man den Kampf gegen Matisse gewonnen hat
„Die Pokémon-Center sind überall gleich! Los, gehen wir hinein!“
– Vor dem Pokémon-Center
Bell: Dann führe ich dich mal im Pokémon-Center herum! [...] Im Pokémon-Center kannst du deine Pokémon umsonst heilen lassen! Wenn deine Pokémon geschwächt sind, bring sie einfach hierher!
Schwester Joy: Ich lasse dein Pokémon-Team heilen, also gib mir mal kurz deinen Pokéball! [...]
Bell: Als Nächstes erkläre ich dir den PC! [...] Dieser viereckige Kasten ist ein PC. Jeder Trainer kann ihn benutzen! Hier kannst du deine Pokémon oder zuvor abgelegte Pokémon wieder in dein Team aufnehmen. Und da geht's weiter im Text! [...] Das hier ist der Pokémon-Supermarkt. Hier kannst du nützliche Dinge kaufen und solche verkaufen, die du nicht mehr benötigst! Die Pokébälle zum Fangen der Pokémon kannst du hier auch kaufen! Fein, <Name des Spielers>! Ich schenke dir ein paar Pokébälle! [...] Als Nächstes erkläre ich dir, wie du die Pokébälle, die ich dir eben gegeben habe, einsetzen kannst! Folge mir!
– Im Pokémon-Center
Mutter: Oh! Schön, dich kennenzulernen! Du musst Bell sein, stimmt's? Und <Name des Spielers> hat sich offensichtlich für <Name des Starter-Pokémon> entschieden, nicht wahr? Hehe! Das passt irgendwie! Oh! Das hätte ich ja beinahe vergessen! Hier, das sind Turbotreter! Nimm sie! [...] Die sitzen wie angegossen! Hör kurz mal zu, ich lese aus der Gebrauchsanleitung vor. Da steht... „Halte den B-Knopf gedrückt und du kannst schneller rennen als je zuvor. Ziehe deine Turbotreter an und renne, bis dir die Puste ausgeht!“ Jetzt können du und <Name des Starter-Pokémon> überall hinrennen!
Schwester von Matisse: Ähem... Das hier ist von mir! [...]
Bell: Wieso zwei Karten?
Schwester von Matisse: Weil ich will, dass mein Bruder eine bekommt!
Mutter: Das ist eine gute Idee! Auch wenn es nur eine lange Straße ist, die von hier bis zum Meer führt, kann eine Karte nicht schaden! Wenn du eine Karte benutzt, bist du bestimmt bald schon bestens mit der Einall-Region vertraut!
Bell: Hehe! Euch nur zuzuschauen macht mich schon froh! Komm jetzt! Als Nächstes gehen wir zur Route 19! Ich bringe dir bei, wie man ein Pokémon fängt!
Bell ab.
Mutter: Gute Reise! Zusammen mit <Name des Starter-Pokémon> wirst du ganz vielen Menschen und Pokémon begegnen, also genieße deine Reise!
– Wenn man vom Pokémon-Center kommt

Route 19

„He! Hierher! [...] Das erinnert mich irgendwie an jenen Tag damals auf Route 1! Also dann! Zeit für ein paar Erklärungen! Die Seiten deines Pokédex füllen sich automatisch, wenn du neuen Pokémon begegnest. Und wenn du ein Pokémon fängst, fällt der Eintrag noch detaillierter aus! Lass mich dir das mal demonstrieren! Ich zeige dir jetzt, wie man ein Pokémon fängt, einverstanden?“
– Wenn man die Route betritt und zu Bell geht
„Bevor du einen Pokéball einsetzt, ist es von Vorteil, die KP des Gegners zu senken.“
– Während des Kampfes
„Wie schön! Ich habe ein Pokémon gefangen! Äh... Also ich fasse nochmal zusammen! Ein putzmunteres Pokémon lässt sich nur schwer einfangen! Merk dir das! Zuerst solltest du also die KP des Pokémon senken! Und wenn du dein Pokémon-Team Attacken ausführen lässt, die das andere Pokémon schlafen schicken oder andere paralysieren, kannst du es noch leichter einfangen! Du gehst los, um deinem Freund die Karte zu bringen, nicht wahr? Gehe hier einfach geradeaus, um in die Nachbarstadt Dausing zu gelangen! Also dann! Begegne vielen neuen Pokémon und fange ganz, ganz viele davon!“
– Nach dem Kampf

Eventura City

„Ich habe mich gerade mit deiner Mama unterhalten! Sie hat mir eine unglaubliche Geschichte über Prof. Esche erzählt!“
– Bevor man den ersten Orden erhalten hat
Bell: He! Und, wie war's denn so? Den Kampf gegen einen Arenaleiter meine ich! Oh! Das ist der Grundorden! Das ist ja unglaublich! Dabei haben du und dein Pokémon diese Reise eben erst begonnen! Als Trainer hast du offensichtlich gehörig Potenzial! Dann bekommst du jetzt hier von mir: Die TM Rückkehr! […] Beherrscht ein Pokémon Rückkehr, wird diese Attacke stärker, je mehr es seinen Trainer mag! Also dieser Cheren...
Cheren betritt die Szene
Cheren: Bell! Na, wie geht's? Wir haben uns zwei Jahre nicht mehr gesehen, was?
Bell: Woah! I-ist irgendetwas passiert?
Cheren: Ich dachte, es wäre vielleicht eine gute Idee, wenn ich mich in deinen Viso-Caster eintrage! […] Jetzt kannst du mich immer von deinem Viso-Caster anrufen!
Bell: M-mich auch! […] Und ich habe auch noch Prof. Esche eingespeichert!
Viso-Caster klingelt
Professor: Hallihallo, <Name des Spielers>! Ich bin's, Prof. Esche! Ich habe von Bell gehört, dass du den Pokédex an dich genommen hast! Das ist wirklich großartig! Echt klasse! Dank dir wird sich unsere Beziehung zu den Pokémon noch weiter verbessern!
Bell: Es ist wirklich wahnsinnig interessant hier, Prof. Esche! Es gibt hier nämlich jede Menge Pokémon, auf die wir vor zwei Jahren noch nicht gestoßen sind!
Professor: Vielen Dank, Bell, dass du diese Erledigung für mich übernimmst, obwohl es ein weiter Weg ist. Und wie läuft's bei dir so, Cheren? So als frisch gebackener Arenaleiter...
Cheren: Schön, dass wir uns mal wieder sprechen, Prof. Esche! Sie sprühen ja förmlich vor Energie. Wie es mir als Arenaleiter so geht? Ist schon ganz schön hart! Wenn ich wenigstens meine gewohnten Partner an meiner Seite hätte...
Professor: Du schaffst das schon, Cheren... Auch wenn dir schwere Kämpfe bevorstehen, denk einfach daran, dass du damit die Beziehung zu deinen Pokémon vertiefst und auf diese Weise ein immer besserer Arenaleiter wirst!
Bell: Keine Sorge, alles wird gut! Auch wenn Cheren erst kürzlich zum Arenaleiter aufgestiegen ist, ich gerade mal Anwärterin auf eine Pokémon-Professur bin und <Name des Spielers> erst vor kurzem ein Trainer geworden ist, wir alle haben trotzdem immer unsere Pokémon an unserer Seite!
Professor Das hast du schön gesagt, Bell! Unsere Welt ist eine Welt, in der wir zusammen mit den Pokémon leben! Vergesst das niemals! Was ihr auch tut, wovon ihr auch träumt, denkt immer daran, dass eure Pokémon immer bei euch sind! Das gilt besonders für dich, <Name des Spielers>! Dein Pokédex mag wichtig sein, doch an erster Stelle sollte der Spaß stehen, den du auf deiner gemeinsamen Reise mit den Pokémon hast.
Viso-Caster Ende
Bell: Hey <Name des Spielers>! Prof. Esche ist schon cool, oder? Wenn du sie auf dem Viso-Caster anrufst, bewertet sie die Vollständigkeit deiner Pokédex-Einträge oder verrät dir alles Wissenswertes über die Entwicklung von Pokémon! Uns kannst du natürlich auch anrufen! Ich verrate dir, wie sehr dich deine Pokémon mögen!
Cheren: Genau! Ich kläre dich über die Fähigkeiten der Pokémon und über die Wechselwirkungen zwischen den Typen auf!
Matisse betritt die Szene
Matisse: Bist du der Arenaleiter? Dann lass uns gleich kämpfen!
Cheren: Du siehst mir nach einem recht starken Trainer aus! Alles klar! Komm zu mir in die Arena.
Cheren ab
Matisse: Wie meinen? Ich gewinne auf jeden Fall!
Matisse ab
Bell: Ein Arenaleiter hat's wohl echt nicht leicht. Ich habe es so eingerichtet, dass du ab jetzt das C-Gear verwenden kannst. Mithilfe des C-Gears kannst du z. B. per Infrarotverbindung oder Drahtloser Datenübertragung kommunizieren. […] Willst du das C-Gear in Betrieb nehmen, musst du dazu das Einschaltsymbol rechts unten berühren. Sobald du es eingeschaltet hast, kannst du das „?“ rechts unten berühren, um dir Erklärungen durchzulesen. Und was nun? Es gibt noch eine Arena in Vapydro City. Vapydro City liegt etwas hinter Dausing.
– Bei Verlassen der Arena
„Schau mal! Wenn das C-Gear aktiviert ist, erscheint der entsprechende Bildschirm! Wenn du das „?“ rechts unten berührst, kannst du dir sämtliche Erklärungen zum C-Gear durchlesen! Und was nun? Es gibt noch eine Arena in Vapydro City. Vapydro City liegt etwas hinter Dausing.“
– Bei erneutem Ansprechen

Dausing

„Entschuldige bitte! Ich hatte ganz vergessen, den Pokédex aufzurüsten, den ich dir gegeben habe. Ich füge die Habitatsliste hinzu, eine großartige neue Funktion! Gib mir mal kurz deinen Pokédex! […] Mit der Habitatsliste kannst du prüfen, welche Pokémon sich in der Gegend finden. Eine großartige Funktion deines Pokédex! Um sie zu nutzen, öffne Pokédex und berühre auf dem Touchscreen die entsprechende Schaltfläche. Als nächstes wählst du den Ort aus, den du dir ansehen möchtest. Jetzt kannst du alle dort lebenden Pokémon sehen und erfährst auch, welche du schon gefangen hast! Willst du meinen Ausführungen noch einmal lauschen? [wiederholt bei „ja“ die letzten vier Sätze] Ein kleiner Tipp am Rande! Auf deinen Streifzügen ist dir bestimmt schon mal aufgefallen, dass das dunkle hohe Gras manchmal raschelt! Darin versteckt sich immer ein... Nun ja, das findest du schon heraus! Indem du deinen Pokédex füllst, wirst du Teil einer größeren Welt! Also besuche viele verschiedene Orte und begegne vielen verschiedenen Pokémon! Bis dann!“
– wenn man die Stadt verlassen will

Stratos City

„Hey! Als ich dich vorhin in der Stadt gesehen habe, musste ich dir einfach nachlaufen! Hier bitte, nimm dies von mir! Das ist ein Itemradar! Mit dem Itemradar kannst du selbst versteckte Items aufspüren, die dem Auge sonst verborgen bleiben! Auf diese Weise wirst du bei deiner Suche nach Pokémon auch auf das eine oder andere nützliche Item stoßen! Nun denn, viel Glück! Oh, um ein Haar hätte ich vergessen! Wenn du den Itemradar oder die Habitatsliste oft zurate ziehst, wäre es sinnvoll, beide zu registrieren! Und wie man das macht, verrät dir äh... ein Blick in dieses Buch... Also hier steht folgendes geschrieben: „Registrierte Items kannst du mit dem Y-Knopf sofort zum Einsatz bringen!“ Na, alles verstanden? Gut, bis später dann!“
– Wenn man zur Route 4 will

Route 5

„Haaallo! Gut, dass wir uns hier treffen. Ich wollte dir das hier geben! […] Tadaaa! Hier hast du die VM Fliegen! Wenn du sie außerhalb eines Kampfes einsetzt, kannst du damit direkt zu einem Pokémon-Center fliegen! Und sag mal, <Name des Spielers>, weißt du, was Versteckte Lichtungen sind? Toll! Du weißt aber gut Bescheid! Dann entdeckst du sie vermutlich auch sofort. (Bei ja) Warte! ... Dort drüben! Von dort drüben hab ich was gehört! Ich habe sehr gute Ohren! Komm mit! […] Ich bin sicher, dass ich etwas gehört habe. […] Ah! Hier ist es! Schau mal! Es sieht aus, als könnte man durch diese Lücke gehen! Wenn wir schon hier sind, sollten wir es auch durchgehen! (Wenn man nicht durch die Lücke will) […] Ein Pokémon! Das muss ja ein ganz tolles Pokémon sein, wenn es sich an einem solchen Ort versteckt! Wahnsinn! Was für ein Fund! Eine echt grandiose Entdeckung! Ich glaube, ich schaue mir die Bäume in Zukunft immer ganz genau an. Vielleicht gibt es ja noch mehr solche Versteckten Lichtungen!“
– Bei betreten

PWT

„Hier ist Bell, die jugendliche Forscherin auf der Suche nach der Wahrheit!“
– Ansager
„Als ich dir deine Pokémon in Eventura City übergeben habe, hätte ich nicht im Traum damit gerechnet, dass ich hier gegen dich kämpfen würde. Aber da sieht man es mal wieder, Pokémon besitzen die Fähigkeit, die Menschen wieder zusammenzuführen!“
– 2. Runde
„Bei meiner Reise quer durch Einall habe ich an der Seite meiner Pokémon einiges erlebt, was ich nicht missen möchte! Ich bin zahlreichen Pokémon begegnet und weiß nun auch, was ich mit meinem Leben anfangen möchte... Ich kann es nicht gut in Worte fassen, daher überlasse ich das lieber meinen Pokémon!“
– Vor dem Finale
„Uff! Was soll ich noch groß sagen? Du bist einfach unglaublich stark!“
– Kampfabspann bei einem Sieg
„Vielen Dank für den Kampf! Jetzt bin ich um einiges klüger! Vor Kurzem ist mir auch ein Licht aufgegangen. Ich habe begriffen, dass die Pokémon an unserer Seite sind, um uns Menschen zusammenzuführen! Diesem interessanten Gedanken würde ich gerne weiter auf den Grund gehen!“
– Nach dem Kampf bei einem Sieg
„Deinem Pokémon-Team kannst du echt keinen Vorwurf machen. Das hat sich genauso ins Zeug gelegt wie meins!“
– Kampfabspann bei einer Niederlage
„Ich liebe deine Art, Pokémon-Kämpfe anzugehen! Und dein Pokémon-Team scheint mir in diesem Punkt voll zuzustimmen!“
– Nach dem Kampf bei einer Niederlage
„Ich lerne in Sachen Pokémon noch und ich bin stets bemüht, das Beste aus ihnen herauszuholen. Jedoch ist es noch ein weiter Weg... Oh, entschuldige! Ich wollte dir natürlich zunächst zu deinem Sieg gratulieren!“
– In der Eingangshalle

Elektrolithhöhle

„Hey! Wusstest du schon, dass sich die schwebenden Steine verschieben lassen? Dieser Ort ist seit jeher mit elektrischer Energie aufgeladen, die den Pokémon zu gefallen scheint! Die elektrischen Ladungen reagieren miteinander, was zu dem Phänomen der schwebenden Steine führt. Aber bedenke, dass sich nicht alle Steine verschieben lassen. Um ein Haar hätte ich vergessen, dass ich hier etwas untersuchen wollte... Bis später!“
– Nahe dem Eingang
„Prof. Esche hat mich gebeten, das Ökosystem der Zapplardin zu erforschen! Es gibt aber nicht so viele davon und besonders stark sind sie auch nicht.“
– Bei Erneutem Ansprechen

Panaero City

Géraldine: Prof. Esche hat ihre Untersuchungen inzwischen offenbar abgeschlossen. Möchtest du in meinem Flugzeug mitfliegen, hm? Roger! Sag bescheid, wenn du so weit bist! (Bei Nein) / Hey, möchtest du mit mir fliegen? Heute trete ich den Höhenflug an! (Bei erneutem Ansprechen) / Hihihi! Wunderbar! Lass uns 'nen Abflug machen! (Bei Ja)
Prof. Esche: Hey, Géraldine! Bitte bring uns nach Monsentiero!
Bell an
Bell: Schnauf, Schnauf... Puaaah! Einen... Augenblick... bitte! Schnauf... Ich fliege mit! Ich... schnauf... möchte nämlich den Janusberg erkunden!
Prof. Esche: Hört, hört! Aus dir spricht der wahre Forschergeist, Bell! Na schön, wir fliegen alle zusammen! Auf geht's nach Monsentiero!
Géraldine: Hihihi! Wenn alle startklar sind, kann's losgehen!
Nach Monsentiero
Prof. Esche: Ich sollte dir wohl verraten, warum ich dich hierher gebracht habe! Cheren hat mir berichtet, dass eine Gruppe namens Team Plasma vorhat, mit Hilfe der Legendären Pokémon die Herrschaft über die Einall-Region zu übernehmen! Wie du ja weißt, gibt es in der Einall-Region zwei Legendäre Drachen-Pokémon: Reshiram und Zekrom! Aber vor zwei Jahren haben Reshiram und Zekrom jeweils einen Trainer als Helden anerkannt und folgten ihm. Also kann es eigentlich nicht sein, dass Team Plasma die Legendären Pokémon für ihre Zwecke missbraucht...
Bell: Nicht wahr? Was haben sie bloß vor?
Prof. Esche: Tja... Aber es gibt noch so viel, was wir über Reshiram und Zekrom nicht wissen... Das Beste wäre wohl, sich von Lysander in Twindrake City aufklären zu lassen! Schließlich ist er nicht umsonst der Arenaleiter, der auf Pokémon vom Typ Drache setzt! Kommen wir somit endlich zur Sache! Ich möchte, dass du nach Twindrake City gehst und Lysander dazu befragst! Und falls was sein sollte, dann bauen wir auf deine Hilfe! Schon klar! Deine Reaktion verstehe ich nur zu gut! Das Allerbeste wäre ja, sich gar nicht erst mit Team Plasma einzulassen, aber... (Bei Nein) / Danke! Das Allerbeste wäre ja, sich gar nicht erst mit Team Plasma einzulassen, aber das hilft ja nichts. (Bei Ja) Sich anzuhören, was Lysander über die Drachen-Pokémon zu sagen hat, ist immer spannend! Und außerdem kannst du so auch die Seiten deines Pokédex füllen!
Bell: Ich geh dann mal zum Vulkan in der Nähe... Ich will wissen, was an den Gerüchten über ein seltenes Feuer-Pokémon auf dem Janusberg dran ist!
Bell ab
– Zustelldienst

Janusberg

„Hey <Name des Spielers>! Weißt du was? Ich will mir etwas in diesem Vulkan, dem Janusberg, mal genauer ansehen. Aber die wilden Pokémon hier sind so stark, sie bereiten mir eine Menge Schwierigkeiten. Deswegen möchte ich dich bitten, mir zu helfen! Ah, keine Sorge! Um die Heilung unserer Pokémon kümmere ich mich! Lass uns gehen!“
– In Raum 2
„Ich bin damals auf Reisen gegangen, um herauszufinden, worin ich gut bin!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ich... Als Trainer bin ich ziemlich schwach. Ich habe meine Reise nur fortsetzen können, weil meine Pokémon sich so ins Zeug gelegt haben.“
– Bei erneutem Ansprechen
„Immerzu gegen andere Trainer zu gewinnen, ist ziemlich schwer... Pokémon liebzuhaben ist dagegen einfach uns geht immer und überall!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ich liebe Pokémon und möchte noch viel mehr über sie herausfinden! Deswegen bin ich Prof. Esches Assistentin geworden.“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ehrlich gesagt bin weiß ich gar nicht, ob ich wirklich die Assistentin eines Professors sein möchte. Aber es macht mir total viel Spaß!!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ah! Ich würde mich hier gerne noch ein wenig umsehen. Was sollen wir machen? Uns kurz trennen? Okay! Sehen wir uns weiter um! (Bei Nein) / Okay, du hast recht. So kann ich weiter versuchen, etwas über den Aufenthaltsort von Heatran herauszufinden. Heatran ist nämlich ein sehr seltenes Pokémon. Wenn ich noch mehr Informationen sammle, wird sich Prof. Esche bestimmt freuen! Danke, dass du mir Gesellschaft geleistet hast! Gute Reise und pass auf dich auf! (Bei Ja)
– Wenn man zurück will
„Es gibt immer noch einiges beim Janusberg, das ich mir mal genauer ansehen möchte! Du kommst mit, oder? Ich kümmere mich auch wieder um die Heilung unserer Pokémon! Lass uns gehen!“
– Wenn man zurückkommt
„Ah! <Name des Spielers>! Hier ist es!! Komm, das sehen wir uns mal genauer an!“
– Nahe dem Doktor
„Was ist das hier nur für ein Ort? Irgendwie ist das doch seltsam. Ist das hier womöglich das Herz des Janusbergs? Der Ort, an dem Heatran lebt? Heatran ist ein Pokémon, in dessen Adern Blut wie Magma fließt!“
– Wo Heatran wäre
„Ah! Wenn man hier weitergeht, kommt man nach Ondula! Ich würde mich hier gerne noch ein wenig umsehen. Was sollen wir machen? Uns kurz trennen? Okay! Sehen wir uns weiter um! (Bei Nein) / Okay, machen wir so! So kann ich noch ein wenig versuchen etwas in Sachen Heatran herauszufinden. Danke, dass du mir Gesellschaft geleistet hast! Sei auch weiterhin vorsichtig auf deiner Reise! (Bei Ja)
– Wenn man Richtung Ondula will
„Beim Janusberg gibt es doch sicher einen Magmastein, oder? In der Nähe eines Vulkans in der fernen Sinnoh-Region soll es einen Magmastein geben, der etwas mit Heatran zu tun hat!“
– Bei erneutem Ansprechen

Tessera

Prof. Esche & Bell an
Prof. Esche: Hallo <Name des Spielers>!
Bell: Hihihi! Sieht so aus, als hätte ich dich dank der VM-Attacke Fliegen überholt! Danke für deine Hilfe im Janusberg!
Prof. Esche: Twindrake City liegt nördlich von Tessera. Aber es gibt da etwas, das ihr beide hören solltet, bevor du dich auf den Weg dorthin machst.
Bell: Ach, wirklich? Und worum geht es?
Prof. Esche: Das werdet ihr gleich erfahren! Mir nach!
Zu einer alten Dame im Norden der Stadt
Alte Frau: Ah, ihr müsst die zwei sein, denen ich die Geschichte von Tessera erzählen soll!
Prof. Esche: Ganz recht! Wir wären dann so weit!
Alte Frau: Na schön! Dann folgt mir bitte!
Ins Haus
Alte Frau: Direkt hinter Tessera befindet sich ein gigantischer Krater, den man gemeinhin die Riesengrotte nennt.
Bell: Angeblich sind die Temperaturen in der Umgebung der Riesengrotte kürzlich auf bis zu minus 50 Grad gesunken... Das hat mir zumindest Cheren erzählt!
Prof. Esche: Im Moment ist es leider nicht möglich, dort hinzugehen...
Alte Frau: Die Riesengrotte entstand, als dort vor Urzeiten ein riesiger Meteorit einschlug. Es heißt, dass sein Inneres ein furchterregendes Pokémon barg...
Prof. Esche: Ja, der Meteorit...
Alte Frau: Nacht für Nacht, so will es die Legende, wenn bitterkalter Wind durch die Gassen peitschte, suchte dieses schreckliche Biest unsere Stadt heim, um Menschen wie Pokémon zu verschlingen.
Bell: E-ein menschenfressendes Pokémon?!
Alte Frau: In ihrer Verzweiflung legten die Menschen mächtige Wälle an, um ihre Siedlung vor dem gierigen Scheusal zu schützen. Aus dieser Zeit stammt wohl auch das ungeschriebene Gesetzt dieser Stadt, nach dem man das Haus nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr verlassen darf. Und das ist das Ende meiner Geschichte.
Prof. Esche Vielen Dank für diesen äußerst interessanten Vortrag! Das wird mir bei meinen Nachforschungen eine große Hilfe sein! Na schön, allerseits. Gehen wir! Wir wollen die Dame nicht weiter stören!
Bell und Prof. Esche ab
– Nach Betreten von Tessera
Prof. Esche: Diese Geschichte war sehr aufschlussreich, nicht wahr? Dafür, dass man so gut wie nichts über dieses Pokémon weiß, habe ich einen sehr deutlichen Eindruck von seinen enormen Kräften bekommen.
Bell: Ja, mir ging es genauso. Ein Pokémon mit der Fähigkeit, seine gesamte Umgebung in Eis zu hüllen? Das steht den Legendären Drachen-Pokémon in nichts nach!
Prof. Esche: Exakt, Bell. Die Geschichte erinnert mich an die Legende von Reshiram, dem Pokémon, das einst ganz Einall in ein Flammenmeer getaucht haben soll. Sag mal, <Name des Spielers>... Erinnerst du dich noch an die Legende von Reshiram? Seltsam, <Name des Spielers>... Ich war mir sicher, ich hätte sie bei unserem ersten Treffen in Monsentiero zur Sprache gebracht. Das Legendäre Drachen-Pokémon Reshiram erkennt denjenigen, der sich dem Ideal der Wirklichkeit verschrieben hat, als Helden an. Der Körper von Reshiram ist schneeweiß und so kraftvoll wie ein Flammenwerfer. (Bei Nein)
Bell: Glauben Sie etwa, das Legendäre Pokémon hat irgendetwas mit dem Pokémon aus dieser Geschichte zu tun, Professor?
Prof. Esche: Der Meteorit ist der Schlüssel!
Bell: Der Meteorit, sagen Sie?
Prof. Esche: Reshiram wurde aus dem sogenannten Lichtstein ins Leben zurückgerufen. Was, wenn dieser Lichtstein aus demselben Material bestünde wie der Meteorit aus der Geschichte? Darüber hinaus wurden in der Nähe der Drachensteige, also da, wo sich Reshiram aufgehalten hat, dieselben Materialien wie in der Nähe der Riesengrotte gefunden. Damit ist natürlich noch nichts bewiesen, aber als Zufall sollte man es nicht abtun.
Bell: Ich verstehe nur nicht, warum sich ein derart starkes Pokémon nur bei Nacht zeigt. Was könnte der Grund dafür sein? Wäre es beispielsweise denkbar, dass es kein Sonnenlicht verträgt?
Prof. Esche: Gute Frage... Um das herauszufinden sind weitere Nachforschungen nötig. Aber der Name Tessera stammt aus einer uralten Sprache und heißt so viel wie „Baustein“ oder „umflechten“. Dies könnte eine Anspielung darauf sein, dass die Bewohner Mauern um die Stadt ziehen mussten, um sie vor jenem Pokémon zu beschützen. So, jetzt aber genug geredet. <Name des Spielers>, ich rate dir, Lysander über dieses Thema auszufragen. Ich werde mich nun wieder der Feldforschung widmen. Würdest du mir bitte helfen, Bell?
Bell: Aber klar doch!
Prof. Esche ab
Bell: Lysander aus Twindrake City steigt manchmal höchstpersönlich gegen seine Pokémon in den Ring, um sie zu trainieren! Warten sie, Prof. Esche!!
Bell ab
– Vor dem Haus (W2)

Route 1

„Hey! [...] An diesem Ort kommen viele Erinnerungen hoch... Findest du nicht auch? Damals, an jenem Tag... <Name des Spielers in SW>, Cheren und ich, wir haben hier zusammen die ersten Schritte unseres großes Abenteuers gemacht. Dieser Ort ist also schon etwas ganz besonderes für mich. […] Also, <Name des Spielers (in SW?)>! Lasst uns alle drei zugleich Route 1 betreten! Eins, zwei und LOS! Haha, ist nur Spaß! Aber wir könnten natürlich durchaus einen Pokémon-Kampf bestreiten! Bei dem ganzen Gerede über <Name des Spielers in SW> bekomme ich eben gleich Lust darauf, meine Pokémon in einen Kampf zu schicken!“
– Nahe Avenitia
„Das macht nichts. Das war doch noch gar nichts.“
– Zwischensequenz 1
„Uuuh... Wie war das noch gleich? Was macht man in einer solchen Situation am Besten?“
– Zwischensequenz 2
„Danke, dass du mit mir gekämpft hast. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!“
– Kampfabspann
„Hihihi! Du bist ja ganz schön stark! Fast wie <Name des Spielers in SW>! Also gut! Ich bin jetzt wieder genauso motiviert wie damals und werde mich also auch wieder dementsprechend reinhängen! Vielen Dank! Mach's gut!“
– Nach dem Kampf

Rayono City

„Das ist ja echt riesengroß! Von da oben sieht man bestimmt richtig, richtig weit! Ob man wohl auch bis nach Avenitia sehen kann? Komm, lass uns eine Runde drehen!“
– Vor dem Riesenrad
„Wie? Was? Wo? War das eben... Oder hab ich mich nur verguckt?“
– Riesenrad
„Wow! Das ist ja der Wahnsinn!“
– Riesenrad
„Äh... Vielleicht war ich da eben ein wenig zu euphorisch.“
– Riesenrad
„Das zaubert mir doch glatt ein Lächeln aufs Gesicht! Bis zum nächsten Mal!“
– Danach
„Hihi! Wenn du schon mal da bist, können wir doch ruhig eine Runde damit fahren!“
– Vor dem Riesenrad
„Das war superspaßig! Also dann, mach's gut!“
– Danach

Riesengrotte

Cheren und Bell an
Cheren: <Name des Spielers>! Das war doch gerade Kyurem, nicht wahr? Dann war das also jenes Legendäre Pokémon, welches Team Plasma oder besser gesagt G-Cis für seine finsteren Machenschaften missbraucht hatte...
Bell: Du bist einfach Spitze, <Name des Spielers>! Dass du so vielen Pokémon begegnest! Du hast Prof. Esche also schon deinen Pokédex gezeigt, nicht wahr?Sie hat mir erzählt, wie sehr sie sich gefreut hat!
Cheren: Bell hat recht! In Einall... ach, was sage ich! Auf der ganzen Welt bibt es noch unzählige Pokémon, die nur darauf warten, dir zu begegnen!
Bell: Ich würde ja zu gerne wissen, wie viele Pokémon es auf der Welt gibt... Vielleicht sollte ich mal Prof. Esche in Avenitia diese Frage stellen...
Cheren und Bell ab
– Wenn man Kyurem gefangen hat

Avenitia

„Wenn man Das mysteriöse Pokémon auf Route 23... Es lässt einen irgendwie so eine starke Willenskraft spüren... Das Beste wird sein, wenn du es dir selbst ansiehst!“
– ?
„Deine Mama ist echt toll! Sie hat deinen Vater kennengelernt, als sie im Pokémon Center arbeitete... Hihihi! Sie hat mir alles Mögliche erzählt!“
– ?
„Prof. Esche, also die Tochter meine ich, untersuchte die Ursprünge der Pokémon! Unter den Pokémon gibt es ja solch, die schon seit Urzeiten existieren, aber auch solch, die erst vor Kurzem aufgetaucht sind. Ihr Vater befasst sich übrigens mit ihrem vorkommen und iherer Lebensweise!“
– ?
„Die Beschwörungshöhle... Selfe, Vesprit und Tobutz... Wohin sind diese drei Pokémon bloß davongeflogen? Selfe symbolisiert Weisheit. Wenn du dich für geballtes Wissen in Einall interessierst, dann besuch doch das Museum von Septerna City! Vesprit beherrscht Emotionen. Die Glocke im Turm des Himmels entfacht Emotionen, nicht wahr? Und Tobutz steht für Willenskraft. Der Wille, etwas unbedingt zu tun... Was drück das wohl am besten aus?“
– ?
„Es gibt doch manchmal ein massenhaftes Auftreten von Pokémon! Plötzlich ist da ein und dasselbe Pokémon, aber gleich im Dutzend! Da fragt man sich natürlich, wo die alle herkommen! Auf der Leuchtschriftanzeigetafel erfährst du, wann es so weit ist!“
– ?