Aktivieren

Heiko (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiko

ja ミツル (Mitsuru)en Wally

Heiko Manga.png
Informationen
Geschlecht männlich
Region Hoenn
Begegnung Blütenburg City
Familie Eltern,
Heike (Cousine)
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Heiko ist ein in Blütenburg City aufgewachsener Junge, der mit einer unbekannten Krankheit gestraft ist, bei der es sich, da er schnell außer Puste gerät und keine Luft mehr bekommt, um AsthmaWikipedia icon.png handeln könnte. Während seiner Reise durch Hoenn verbessert sich Heikos Gesundheitszustand stetig und seine Lungen werden stärker. Trotzdem braucht er immer noch einen speziellen Atemanzug.

Heiko ist ein fürsorglicher Junge, der die Bedürfnisse anderer immer vor seine eigenen stellt, sich aber gleichzeitig auch schützend vor andere stellt, wenn ihnen Gefahr droht. Obwohl er am Anfang seiner Reise sehr schwach war, vertraute er immer in seine Fähigkeiten und vor allem in seine Pokémon, wodurch er schließlich ein ernstzunehmender Trainer wurde, der mit seinen Pokémon umzugehen weiß.

Geschichte

Heiko hat seinen ersten Auftritt in VS. Blanas, als er erschöpft vom Versuch ein wildes Pokémon zu fangen von Rubin im Blütenburgwald gefunden wird. Rubin will dem Jungen helfen, doch er sagt, dass bereits jemand anderes auf dem Weg ist, um ihm zu helfen, nämlich Norman. Da Norman Rubins verhasster Vater ist und er diesem nicht begegnen will, versteckt er sich. Als Norman schließlich auftaucht, erklärt er Heiko, dass er ihm kein Pokémon fangen wird, da er von dessen Eltern von seiner Krankheit erfahren hat, die ihn zu schwach macht, um Pokémon trainieren zu können. Bevor er jedoch geht, versucht er herauszufinden, wer ihn und Heiko belauscht hat, kann aber selbst mit seinem Letarking nicht den Aufenthaltsort von Rubin ausmachen.

Heiko mit seinem speziellen Atemanzug

Als Norman den Wald verlassen hat, kehren Heiko und Rubin aufgrund von Heikos momentan schlechten gesundheitlichen Zustands zu dessen Eltern zurück, die ihn pflegen. Während Rubin wütend auf seinen Vater ist, schämt sich Heiko für sein Verhalten. Da Rubin sieht, wie sehr Heiko dennoch Pokémon-Trainer werden will, leiht er ihm sein Trasla. Zusammen gehen sie nun zum Blütenburgwald, wo Heiko mit dessen Hilfe endlich sein erstes Pokémon fangen soll. Dort angekommen, begegnet ihnen sofort ein Kecleon, welches Heiko fangen möchte. Rubin hilft ihm dabei mit einigen Tipps, wodurch es Heiko gelingt, das Kecleon mit Traslas Konfusion zu verwirren. Nach dem Wurf eines Pokéballs, besitzt Heiko nun endlich sein erstes eigenes Pokémon. Doch die Freude wird durch ein plötzliches Beben unterbrochen, das den Boden unter Heikos und Rubins Füßen spaltet. Die beiden Trainer werden getrennt, wobei Rubin ins Meer der Route 105 fällt, während Heiko bewusstlos im Wald liegen bleibt. Als er später im Krankenhaus aufwacht, denkt er sofort an Rubin und will die Erwachsenen benachrichtigen, doch Trasla, welches immer noch bei ihm ist, erklärt ihm, dass Rubin am Leben ist.

In VS. Geckarbor rettet Heiko in Flossbrunn einen Mann, der unbedingt die Wundereiland sehen will, vor einem Sturz ins Wasser. Da die Region momentan von den Einflüssen Kyogres und Groudons unter Naturkatastrophen leidet, sind die beiden die einzigen Menschen in der Stadt. Zusammen nutzen sie ein Rettungboot, um endlich zu fliehen. Mitten im Meer entdeckt Heiko ein Geckarbor in einer Tasche, das er mittels seines Noktuska retten kann. Danach heilt es es mit Roselia und lässt es schlafen. Plötzlich erscheint Norman, der gesehen hat, was Heiko getan hat. Er ist nun dazu bereit den Jungen zu trainieren und nimmt ihn auf Libelldra mit zum Himmelturm. Dort soll Heiko mithilfe eines Fahrrads und Protektoren, die ihm erlauben die Pokémon schneller aus ihren Bällen zu lassen, den letzten Stock erreichen. Auf dem 49. Stockwerk begegnet er einem Zwirrklop, dass er nur besiegen kann, da sich Geckarbor zu Reptain entwickelt. Kurz darauf erreicht er die letzte Etage und wird von Norman gelobt.

Auf diesem Stockwerk trainiert Norman in VS. Rayquaza (Teil 1) weiter mit Heiko. Einen Doppelkampf der beiden verliert der Junge dabei. Danach möchte Heiko wissen, warum Norman mit ihm trainiert, doch eine Antwort erhält er nicht, da eine Explosion den Turm trifft. Scott ruft Norman an und erwähnt unter anderem ein Legendäres Pokémon, das der Arenaleiter später als Grund angibt, warum er mit Heiko am Himmelturm ist. Nachdem wieder Ruhe eingekehrt ist, betritt Heiko alleine das Dach, wo Rayquaza auf sein Erwachen wartet. Mit der Hilfe von Kirlia und Reptain erweckt es das Legendäre Pokémon, welches sich sofort in Richtung Xeneroville zu Kyogre und Groudon aufmacht.

In Der finale Kampf (Teil 8) schreibt er einen Brief an Professor Birk und schickt ihn mit Rubins Kirlia auf den Weg nach Wurzelheim.

Seine Pokémon

Im Team

Heikos Kecleon.png Kecleon 
Stufen: Kecleon
Debüt in VS. Kecleon
Erstauner
Heiko fängt sich im Blütenburgwald mit Hilfe von Rubins Trasla ein wildes Kecleon, welches damit sein erstes eigenes Pokémon ist. Im Himmelturm wird Kecleon im Doppelkampf mit Libelldra gegen Norman eingesetzt. Es hat ein frohes Wesen.
Fähigkeit:  Farbwechsel 

Heikos Noktuska.png Noktuska 
Stufen: Noktuska
Debüt in VS. Geckarbor
Nietenranke
Noktuska wurde von Heiko auf dem Weg nach Flossbrunn gefangen. Als er die Tasche von Professor Birk mit dem verletzten Geckarbor im Wasser entdeckt, rettet er es mit Hilfe von Noktuskas Nietenranke.
Fähigkeit:  Sandschleier 

Heikos Roselia.png Roselia 
Stufen: Roselia
Debüt in VS. Geckarbor
Aromakur
Grasflöte
Roselia wurde von Heiko auf dem Weg nach Flossbrunn gefangen. Als Heiko das verletzte Geckarbor rettet, heilt Roselia es mit seinen Attacken. Später kämpft es während Heikos Prüfung im Himmelturm.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Heikos Libelldra.png Libelldra
Stufen: Libelldra
Debüt in VS. Geckarbor
Sandgrab
Heiko bekommt Libelldra von Norman geschenkt, als er seine Prüfung besteht, den Himmelturm zu erklimmen. Etwas später nimmt es auch am Doppelkampf gegen Norman mit Heikos Kecleon teil, wobei sie jedoch verlieren.
Fähigkeit:  Schwebe 

Heikos Altaria.png Altaria
Stufen: Altaria
Debüt in ORAS Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Heikos Altaria fängt Rubin, der von Rayquaza fällt.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Heikos Magnezone.png Magnezone
Stufen: Magnezone
Debüt in ORAS Arc
Ladungsstoß
Blitzkanone
Heiko besitzt ein Magnezone, auf dem er angeflogen kommt, um Rubin zu helfen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Kurzzeitig

Heikos Kirlia.png Kiru 
Stufen: Trasla ⇒ Kirlia
Debüt in VS. Tuska
Konfusion
Begrenzer
Rubin leiht Heiko sein Trasla, damit er sich mit dessen Hilfe sein erstes Pokémon fangen kann. Als Heiko im Blütenburgwald dann einem Kecleon begegnet, versucht er, sich diese mit Traslas Hilfe zu fangen. Das gelingt ihm auch, nachdem das Kecleon durch Konfusion geschwächt wurde. Da Rubin und Heiko kurz darauf durch ein Erdbeben getrennt werden, kann Heiko Rubin sein Pokémon zu diesem Zeitpunkt noch nicht zurückgeben. Während Heikos Trainings im Himmelturm entwickelt sich Trasla zu Kirlia. Kurz darauf erweckt es mit Reptain Rayquaza. Nachdem die Hoenn-Region gerettet wurde, schickt Heiko es zurück zu Rubin.
Fähigkeit:  Synchro 

Heikos Reptain.png Reptain 
Stufen: Geckarbor ⇒ Reptain
Debüt in VS. Flemmli
Laubklinge
Kugelsaat
Heiko findet Reptain als Geckarbor im Meer nahe Flossbrunn und nimmt es in sein Team auf. Kurz darauf rettet es ihn im Himmelsturm vor einem Sturz. Beim Kampf gegen ein Zwirrklop entwickelt es sich zu Reptain und besiegt es mit Laubklinge. Kurz darauf erweckt es mit Kirlia Rayquaza.
Fähigkeit:  Notdünger 
In anderen Sprachen: