Aktivieren

Pokémon-Sucher

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artwork zum Pokémon-Sucher

Der Pokémon-Sucher ist eine Erweiterung für den Rotom-Pokédex aus Pokémon Sonne und Mond.

Nutzen

Der Pokémon-Sucher wird verwendet, um Fotos von wilden Pokémon zu schießen. Es können in einem Durchlauf sechs Fotos geschossen werden. Im Anschluss daran erhält man in der Fotoauswahl die Möglichkeit, eines dieser Fotos auszustellen. Ausgestellte Fotos werden mit einer Punktzahl und einer Reihe von Kommentaren bewertet. Die aktuelle Höchstpunktzahl wird im Spielstand festgehalten. Auch die Summe aller bisherigen Punktzahlen wird gespeichert.

Aufrüstungen

Stempel im Trainerpass für das erreichen einer Gesamtpunktzahl von 1.500.000 Punkten.

Standardmäßig besitzt der Pokémon-Sucher nur einen Auslöser zum Schießen von Fotos. Indem man viele Fotos schießt, erhöht sich die Gesamtpunktzahl und auf diese Weise lassen sich Aufrüstungen freischalten, die das Schießen von Bildern mit hohen Punktzahlen vereinfachen.

Version Benötigte Gesamtpunktzahl Neue Funktion
1
2 1.500 Zoom-Funktion
3 10.000 Verbesserte Zoom-Funktion
4 100.000 Hochmoderne Zoom-Funktion
5 1.500.000 Pokémon-Ruf-Funktion

Fotostellen

Sobald man an eine Stelle kommt, an der es möglich ist Fotos zu schießen, so wird auf dem Touchpad ein violettes Kamera-Symbol Icon Pokémon-Sucher.png eingeblendet. Fettgeschriebene Pokémon tauchen selten auf und ermöglichen, wie weiter unten beschrieben, eine höhere Punktzahl als die restlichen Pokémon.

An folgenden Orten ist es möglich den Pokémon-Sucher zu aktivieren:

Insel Ort Pokémon
Mele-Mele Hauholi City
bei der bröckeligen Wand im Einkaufsviertel
Pokémonicon 052a.png Mauzi (nachts) • Pokémonicon 058.png FukanoPokémonicon 025.png PikachuPokémonicon 744.png Wuffels (tagsüber)
Hauholi City
am Strand auf der dunkleren Stelle in der Nähe der östlichen Treppe
Pokémonicon 425.png DriftlonPokémonicon 279.png PelipperPokémonicon 278.png Wingull
Hauholi-Friedhof
in der nordöstlichen Ecke vor dem Grabstein
Pokémonicon 092.png Nebulak (nachts) • Pokémonicon 731.png Peppeck (tagsüber) • Pokémonicon 041.png Zubat (nachts)
Mele-Mele-Blumenmeer
westlich am Ende der obersten Plattform
Pokémonicon 741a.png ChoreogelPokémonicon 742.png Wommel
Kala’e-Bucht
östlich der kleineren Insel am Felsrand
Lapras-Wellenritt oder Tohaido-Düse benötigt
Pokémonicon 051a.png DigdriPokémonicon 222.png CorasonnPokémonicon 079.png Flegmon
Akala Ohana-Farm
kurz vor Route 5 am Zaun
Pokémonicon 133.png EvoliPokémonicon 197.png Nachtara (nachts) • Pokémonicon 196.png Psiana (tagsüber) • Pokémonicon 506.png Yorkleff
Avenue Royale
am südlichsten der rosa blühenden Sträucher
Pokémonicon 741b.png Choreogel (nachts) • Pokémonicon 012.png Smettbo (tagsüber)
Plätscherhügel
links neben dem Item Beleber am südlichen Ufer des zweiten Sees
Pokémonicon 751.png Araqua (tagsüber) • Pokémonicon 283.png Gehweiher (nachts) • Pokémonicon 060.png QuapselPokémonicon 186.png Quaxo
Wela-Vulkanpark
beim Fundort der TM39 (Felsgrab)
Pokémonicon 661.png DartiriPokémonicon 663.png Fiaro (tagsüber) • Pokémonicon 757.png MolunkPokémonicon 104.png Tragosso
Route 8
vor dem Gebäude der Æther Foundation
Pokémonicon 019a.png Rattfratz (nachts) • Pokémonicon 739.png KrabboxPokémonicon 734.png Mangunior (tagsüber)
Schattendschungel
im nordwestlichen Teil
Pokémonicon 755.png Bubungus (nachts) • Pokémonicon 764.png CureleiPokémonicon 761.png Frubberl (tagsüber) • Pokémonicon 753.png Imantis (nachts) • Pokémonicon 046.png Paras (tagsüber) • Pokémonicon 706.png Viscogon
Ula-Ula Hokulani-Berg
auf einem Felsvorsprung links von der Straße
Pokémonicon 462.png Magnezone (nachts) • Pokémonicon 375.png MetangPokémonicon 035.png Piepi (nachts) • Pokémonicon 036.png Pixi (nachts) • Pokémonicon 374.png Tanhel
Glühberg
am Zaun neben dem Erdwärmekraftwerk
Pokémonicon 239.png ElekidPokémonicon 082.png MagnetonPokémonicon 474.png Porygon-ZPokémonicon 777.png Togedemaru
Route 13
nordöstlich der Oase
Pokémonicon 551.png GanovilPokémonicon 443.png KaumalatPokémonicon 330.png Libelldra
Schnäppchenparadies - Verlassener Laden
Beim zweiten Kartonstapel gegenüber der Kassen
Pokémonicon 093.png AlpolloPokémonicon 094.png GengarPokémonicon 778.png MimigmaPokémonicon 092.png Nebulak
Ula-Ula-Blumenmeer
Von Route 16 ausgehend auf der ersten Plattform am Steg
Pokémonicon 168.png Ariados (nachts) • Pokémonicon 741.png ChoreogelPokémonicon 166.png Ledian (tagsüber)
Mount Lanakila
Bei der kleinen Abzweigung rechts in Richtung der Top Vier
Pokémonicon 359.png Absol (tagsüber) • Pokémonicon 478.png Frosdedje (nachts) • Pokémonicon 582.png GelatiniPokémonicon 583.png GelatroppoPokémonicon 215.png Sniebel (nachts)
Poni Canyon von Poni
Auf der Holzbrücke nach der zweiten Höhle
Pokémonicon 526.png BrockolossPokémonicon 448.png LucarioPokémonicon 783.png MedirasPokémonicon 782.png Miniras
Küste von Poni
Auf der kleinen Plattform im Südosten
Pokémonicon 022.png IbitakPokémonicon 760.png Kosturso
Poni-Blumenmeer
Links neben dem großen Baum
Pokémonicon 743.png BandelbyPokémonicon 741c.png Choreogel (nachts) • Pokémonicon 149.png Dragoran

Tipps

Beim Schießen von Fotos gibt es einige Kriterien, die dafür sorgen, dass Bilder höhere Punktzahlen erreichen.

  • Fotografiere das Pokémon von vorn
  • Zoome nah an das Pokémon heran
  • Fotografiere eine besondere Szene
  • Fotografiere ein seltenes Pokémon

Für den zweiten Tipp benötigt man bereits einen aufgerüsteten Pokémon-Sucher, da dieser in der Version 1 (Standard) noch nicht über eine Zoom-Funktion verfügt. Besondere Szenen sind dadurch charakterisiert, dass Pokémon verschiedene Handlungen ausführen können, bei denen es sich besonders anbietet ein Foto zu knipsen. An einigen Stellen, an denen der Pokémon-Sucher verwendet werden kann, gibt es bestimmte Pokémon, die seltener auftauchen als andere. Werden die seltenen Pokémon abgelichtet, so gibt es eine höhere Punktzahl.

Zur Einschätzung, ob ein guter Schnappschuss gelungen ist, bietet es sich an, die Lautstärke des Handhelds aufzudrehen. Das Geräusch beim Fotografieren verändert sich, je nachdem, wie gut die vier oberen Kriterien bzw. Tipps erfüllt worden sind.

Trivia