Aktivieren

Pokémon 10 – Der Aufstieg von Darkrai

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
9 Pokémon Ranger und der Tempel des MeeresPokémon-Filme11 Giratina und der Himmelsritter
Der Aufstieg von Darkrai
Der Aufstieg von Darkrai.jpg
Filmplakat
Informationen
Serie Diamond & Pearl
Jahr 2007
Erscheinung Japanisch 14.07.2007 (Kino)
21.12.2007 (DVD)
Erscheinung Englisch 24.02.2008 (TV)
27.05.2008 (DVD)
Erscheinung Deutsch 12.12.2008 (TV)
13.10.2011 (DVD)
Regie Kunihiko Yuyama
In anderen Sprachen
Japanisch: 劇場版ポケットモンスターダイヤモンド・パール ディアルガVSパルキアVSダークライ (Gekijōban Pocket Monsters Diamond & Pearl: Dialga VS Palkia VS Darkrai)
Englisch: Pokémon: The Rise of Darkrai
Französisch: L'ascension de Darkrai
Italienisch: L'ascesa di Darkrai
Spanisch:
Vorfilm
Pikachu-Kurzfilm [[{{{vf}}} (Episode)|{{{vf}}}]]

Der Film Der Aufstieg von Darkrai ist in Japan am 14. Juli 2007 im Kino und am 21. Dezember 2007 auf DVD erschienen. In den USA wurde er am 24. Februar 2008 im Fernsehen ausgestrahlt und am 27. Mai 2008 auf DVD veröffentlicht. In Deutschland wurde der Film erstmals am 12. Dezember 2008 gezeigt.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen des Films beeinträchtigen können.

Handlung

Vorspann

In einem Vorspann wird die Welt der Pokémon sowie Ash, der seine Reise zusammen mit Rocko und Lucia fortsetzt, um Pokémon-Meister zu werden, vorgestellt.

Nun sieht man das Raum-Zeit-Loch, ein fremde Dimension. Dort befinden sich außer einigen Icognito nur Dialga und Palkia. Dialga und Palkia liefern sich einen erbitterten und gnadenlosen Kampf, in dem Palkia von Dialga verletzt wird. Palkia flieht, wird aber von Dialga verfolgt.

Alamos Town

Ash, Lucia und Rocko sind gerade auf dem Weg nach Alamos Town, wo ein Wettbewerb stattfindet. Als Alamos Town in Sichtweite ist, stellen die Freunde fest, dass sich Alamos Town auf einem Hochplateau in einem See befindet und sie Alamos Town nur über eine Brücke auf der anderen Seite des Sees erreichen können. Sie sind deshalb frustriert. Von einem Heißluftballon ruft es herunter, ob die Freunde mitgenommen werden wollen. Die Freunde nehmen dieses Angebot dankbar an. Der Ballon wird von einer hübschen Frau und ihrem Panflam, welches für das Feuer sorgt, geflogen. Die Freunde stellen sich ihr vor und erfahren, dass ihr Name Alice ist. Rocko ist direkt verknallt und muss von Glibunkel gebremst werden. Alice arbeitet als Reiseleiterin für Heißluftballonfahrten ,widmet aber die meiste Zeit dem Studium der Musik. Sie spielt den Freunden eine schöne Melodie auf ihrer Blattflöte vor, wodurch wilde Taubsi und Pelipper angelockt werden.

Team Rocket fliegt den Freunden in einem Venuflibis-Ballon hinterher. Als es nah an einer Gruppe von Driftlon und Drifzepeli vorbeifliegt, versucht Jessie, die Driftlon mit einem Köcher einzufangen, worauf Team Rocket mitsamt Ballon von den Driftlon und Drifzepeli ihren „Schuss in den Ofen“ bekommt.

Die Freunde fliegen inzwischen schon über Alamos Town. Sie sehen von oben das Wahrzeichen von Alamos Town schlechthin, die Raum-Zeit-Türme, von denen der eine für Raum und der andere für Zeit steht. Sie sind vor hundert Jahren von dem Architekten Godey geschaffen worden. In den Raum-Zeit-Türmen wird auch der Wettbewerb ausgetragen. Der Ballon gerät mit einem Mal in abnormale Turbulenzen. Die Turbulenzen sind jedoch schnell wieder vorüber und keinem ist Schaden zugefügt worden. Alice kann sich die Turbolenzen nicht erklären, spendiert den Freunden aber eine kostenlose Stadtführung, worüber diese sich sehr freuen.

In Alamos Town gelandet genießen die Freunde ihre Stadtführung. Auf dem Marktplatz treffen die Freunde auf einige andere Pokémon-Trainer und kämpfen gegen diese. Danach wird die Stadtführung fortgesetzt. Alice führt die Freunde in einen traumhaften Garten. Es ist der Stadtgarten von Alamos Town, der auch von dem Architekten Godey geschaffen worden ist. Alice hat schon als Kind in diesem Garten gespielt und ist deswegen mit den wilden Pokémon, die dort leben, befreundet. Die Freunde lassen ihre Pokémon frei, damit diese mit den wilden Pokémon spielen können. Währenddessen genießen die Freunde gemeinsam mit Alice die wunderbare Aussicht auf den Alamos Town umgebenden See, die sie aus dem Garten heraus haben. Die Pokémon spielen eine Weile ausgelassen miteinander, bis ein Streit ausbricht. Alice spielt darauf auf ihrer Blattflöte wieder die Melodie, die sie auch im Ballon gespielt hat, die Pokémon entspannen sich und vergessen ihren Streit.

Darkrai

Plötzlich springt ein Galagladi aus dem Gebüsch und fordert Alice aufgeregt auf, ihm zu folgen. Alice und die Freunde folgen dem Galagladi. Dieses führt sie zu Säulen, die aussehen als wären sie zerflossen und wieder erstarrt. Sie fragen sich, wer dies gemacht hat. Es taucht ein Mann namens Alberto auf. Er macht das Legendäre Pokémon Darkrai für den Schaden an den Säulen verantwortlich. Er meint, Darkrai wäre vor kurzem in Alamos Town gesichtet worden. Aus einem Busch kommt Geraschel. Alberto ist sich sicher, dass es sich um Darkrai handelt, und lässt sein Schlurplek einen Hyperstrahl auf den Busch abfeuern. Es war jedoch nicht Darkrai sondern Tonio, ein Freund von Alice. Dieser ist ein Wissenschaftler und hat gerade mit der Hilfe seines Driftlon eine Raum-Zeit-Anomalie gemessen, er vermutet, dass irgendetwas außergewöhnliches geschehen ist. Tonio sieht die Säulen und ist darüber ratlos. Alberto stellt sich als Baron Alberto, der Alice unbedingt zu seiner Frau will, heraus. Alice hat jedoch kein Interesse an ihm und verhält sich ihm gegenüber äußerst abweisend. Als Alberto aufdringlich wird, flüchtet sich Alice zu Tonio. Sie sagt, Tonio sei derjenige, den sie mag. Tonio weiß, dieser Aussage jedoch nicht so recht zu begegnen, und verärgert damit Alice. Alice erinnert sich daran, wie sie als Kind zusammen mit Tonio im Garten von Alamos Town gespielt hat. Es macht sich eine Anomalie bemerkbar, die sich in Form von durch die Luft pulsierenden Wellen äußert. Tonio kann diese Anomalie mit seinen Geräten messen, sie jedoch nicht erklären. Eine kleine Säule wird wie von Geisterhand zerschnitten und es wird dunkel. Ein Schatten taucht auf, aus dem Darkrai mit den Worten „Kommt nicht hierher!“ heraustritt.

Team Rocket sitzt auf einem Baum und schmiedet schon einen Plan, wie es Darkrai am besten stiehlt.

Alberto lässt sein Schlurplek Darkrai angreifen, Darkrai weicht jedoch aus, indem es wieder in einen Schatten tritt. Dann tritt es direkt wieder aus dem Schatten heraus und setzt seine Attacke Schlummerort gegen Schlurplek ein. Schlurplek weicht aus und Ash wird getroffen.

Ash wird durch eine seltsame Kraft eingesaugt und landet in einer düsteren Version des Gartens. Die anderen sind verschwunden. Ash sieht merkwürdige Nebelgebilde, in denen der Kampf zwischen Dialga und Palkia schemenhaft sichtbar ist und schließlich erscheint Darkrai. Dieses lässt Ashs Pokéball einfach verpuffen, als er diesen zu Verteidungszwecken wirft. Pickachu erscheint und Ash läuft zu ihm. Plötzlich tut sich im Boden ein Loch auf, in das Ash zusammen mit Pikachu gesaugt wird.

Ash wird durch eine Elektro-Attacke von Pikachu aufgeweckt. Er befindet sich in einem Bett im Pokémon-Center von Alamos Town. Um ihn herum stehen Rocko, Lucia, Alice, Tonio und Schwester Joy. Ash wird erklärt, dass Darkrai ihn mit Schlummerort eingeschläfert hat und er gerade einen Alptraum hatte. Darkrai ist dafür bekannt, schreckliche Alpträume zu verursachen, wenn man in seiner Nähe einschläft. Selbst die Pokémon halten sich deswegen von ihm fern. Schwester Joy ist jedoch erstaunt, denn normalerweise zeigt sich Darkrai nicht vor Menschen. Tonio scheint plötzlich einen Geistesblitz zu haben. Er murmelt etwas, dass er mehr Daten braucht und verlässt das Pokémon-Center, wobei er in Gedanken vertieft gegen eine Wand läuft.

Abends findet in Alamos Town ein Feuerwerk statt. Tonio feiert nicht mit, sondern sitzt in seinem Labor und studiert alte Tagebücher von Godey, in denen unter anderem ein Fall beschrieben wird, in dem Alicia, die Großmutter von Alice, Darkrai begegnet:

Alicia findet als kleines Mädchen im Garten von Alamos Town die dort lebenden Pokémon schlafend vor und wird Zeuge, wie weitere Pokémon von Darkrai eingeschläfert werden. Das Darkrai kauert sich an einen Baum. Es hat eine Verletzung und ist traurig, da es von allen gehasst wird. Alicia sorgt sich um Darkrai, pflegt es gesund und spielt ihm die besagte Melodie auf ihrer Blattflöte vor, wodurch Darkrai Alicia sein Herz öffnet und beschließt, im Garten zu leben.

Tonio findet in den Aufzeichnung von Godey einen rätselhaften Satz, in dem es heißt, er hätte der Nachwelt wegen eines Alptraums Oración hinterlasse. Tonio weiß nicht, was Oración ist und was dieser Satz zu bedeuten hat.

Team Rocket gibt sich bei Baron Alberto als Fernsehreporter-Team aus, mit der Begründung, sie wollten ein Interview mit dem Mann, der das böse Darkrai in die Flucht geschlagen hat, führen. Alberto fühlt sich geschmeichelt und willigt deswegen ein. Team Rocket verspricht sich von seinem Betrug, in Darkrais Nähe zu sein, um es, wenn es von Alberto geschwächt worden ist, zu fangen.

Lucia kauft sich in Alamos Town einen Talisman in Form einer Mondsichel, der sie vor Alpträumen schützen soll, und zeigt ihn direkt den anderen. Ash ist als einziger nicht bei der Sache, da er an seinen Alptraum denken muss.

Alice führt die Freunde durch die Raum-Zeit-Türme, von dessen beeindruckendem Inneren die Freunde schwer begeistert sind. Am nächsten Tag findet dort nämlich der Wettbewerb statt. Alice erzählt, dass Godey der Urgroßvater von Tonio gewesen ist und dass Tonio sein Labor in den Raum-Zeit-Türmen hat.

Die Freunde und Alice gehen zu Tonios Labor und finden dieses verwüstet und Tonio dort auf dem Boden liegend vor. Alice ist um Tonio besorgt und schafft es, ihn zu wecken. Tonio wacht auf und es stellt sich heraus, dass Tonio am Vortag bei seinen Nachforschungen auf dem Boden eingeschlafen ist und das Aufräumen in seinem Labor wohl in letzter Zeit etwas vernachlässigt hat. Tonio erzählt, dass er gestern Nacht noch einen Hinweis gefunden hat. Er hat noch etwas gefunden. Es ist ein altes Foto, das Alicia als kleines Mädchen zusammen mit Godey zeigt. Nachdem Tonio es Alice gegeben hat, entdeckt Alice auf der Rückseite des Fotos eine aufgeschriebene Melodie, die sie zu kennen scheint. Sie erzählt den anderen nichts davon.

Die Freunde fragen sich, was es mit den runden Metallscheiben, die in Tonios Labor zuhauf lagern, auf sich hat. Tonio erklärt, dass es sich um Musikscheiben handelt, auf denen die Musik gespeichert ist, die durch die Raum-Zeit-Türmen erklingt. Lucia ist begeistert und möchte sehen, wie das funktioniert. Tonio will es den Freunden zeigen, dafür müssen sie allerdings hoch zu einem Raum bei der Turmspitze. Lucia, die anderen wahrscheinlich auch, ist nach nicht mal der Hälfte der Treppen völlig erschöpft. Ash macht sich darüber lustig und rennt die Treppen demonstrativ hoch. Nach kurzer Zeit ist Ash auch erschöpft und bereut sein großes Mundwerk, er hat es nämlich nicht annähernd bis zur Turmspitze geschafft. Zu seinem Ärger sieht er nun auch noch die anderen in Alice's Heißluftballon an ihm vorbeifliegen. Da Ash zu schnell weggerannt ist, konnten ihm nicht mehr Bescheid gesagt werden, dass sie mit dem Ballon weiterfliegen.

Als alle oben angekommen sind, darf Lucia die Musikscheibe, die sie sich zuvor in Tonios Büro ausgesucht hat, in eine Aussparung einer raumfüllenden Maschine einlegen. Die Raum-Zeit-Türme entpuppen sich als das größte Musikinstrument der Welt: In den Türmen befinden sich riesige vertikal gespannte Saiten, die von ebenso riesigen Hämmern angeschlagen werden. Nun erschallt die Musik von der Musikscheibe in der ganzen Stadt. Die Freunde fliegen mit dem Ballon wieder zum Boden, wo Ash, Rocko und Lucia wieder auf die Trainer treffen, gegen die sie bei ihrer Ankunft in der Stadt schon einmal gekämpft haben. Es werden erneut Kämpfe ausgetragen.

Die Rätsel werden gelöst

Dialga und Palkia bekämpfen sich immer noch im Raum-Zeit-Loch. Das verletzte Palkia flieht durch ein im Kampf entstandenes Loch im Raum-Zeit-Gewebe. Palkia ist nun verschwunden und erstmal für Dialga nicht erreichbar.

Ash, Rocko und Lucias Pokémon-Kämpfe werden unmittelbar nachdem Palkia durch das Dimensionsloch geflogen ist durch ein grelles Aufleuchten des Himmels unterbrochen. Kurz Darauf erscheint Darkrai und sagt: „Geht weg!“. Alberto ist auch wieder da und kämpft mit seinem Schlurplek, während er von den falschen Reportern gefilmt wird, gegen Darkrai. Darkrai kann den Attacken Schlurpleks spielend ausweichen und setzt nun massenhaft Schlummerort gegen alle Pokémon in seine Nähe ein. Die Freunde versuchen es mit Attacken ihrer Pokémon, aber Darkrai weicht aus und flieht. Ash nimmt die Verfolgung auf, verliert Darkrai jedoch, als er sich gerade in einer schattigen Gasse befindet. Plötzlich schwebt ein Geist-Bidifas aus einer Häuserfront in die andere und Ash sieht Darkrais Schatten über den Boden huschen. Pikachu feuert einen Donnerblitz auf den Schatten und lockt Darkrai so aus diesem hervor. Ash versucht, Darkrai mit Pikachus Volttackle anzugreifen, Darkrai ist jedoch schlicht zu schnell. Ash fordert Darkrai dazu auf, zu gehen. Dieses erwidert, dass es bleibt. Nun taucht Alberto mit den falschen Reportern im Schlepptau auf. Wieder versucht er, mit seinem Schlurplek Darkrai zu besiegen, und wieder ist Darkrai zu schnell. Darkrai schläfert Schlurplek ein und verschwindet. Erneut schwebt das Geist-Bidifas durch die Gegend. Dann passiert noch etwas merkwürdiges. Das schlafende Schlurplek schleckt mit seiner Zunge über Alberto, der sich darauf in ein sprechendes Schlurplek verwandelt. Als Team Rocket Alberto einen Spiegel vorhält, ist dieser entsetzt.

Ash rennt zusammen mit Alberto, der nun ein Schlurplek ist, und den „Reportern“ ,welche das eingeschlafene Schlurplek schleppen, in das Pokemon-Center. Dort treffen sie Rocko, Lucia, Alice und Tonio, die Schwester Joy helfen, sich um die von Darkrai eingeschläferten Pokémon zu kümmern, an. Im Pokemon-Center sind unerklärlicherweise verschiedene Geist-Pokémon, die durch die Gegend schweben, zu sehen. Erst als Ash schildert, was geschehen ist, wollen die anderen glauben, dass das sprechende Schlurplek Alberto ist. Alberto verlangt von Tonio, sofort zurückverwandelt zu werden. Tonio berichtet daraufhin von seinen neuesten Erkenntnissen:

Die Stadt und ihrer Umgebung stehen unter dem Einfluss einer gewaltigen Kraft. Diese hat eine Raum-Zeit-Anomalie geschaffen, welche nun dazu geführt hat, dass die reale Welt mit der Traumwelt verschmolzen ist. Die seltsamen Phänomene, wie z.B. die Geist-Pokémon und Albertos Verwandlung in ein Schlurplek sind Teil der Träume der schlafenden Pokémon. Da Darkrai sehr viele Pokémon eingeschläfert hat, häufen sich nun die Phänomene.

Es tauchen Meldungen auf, dass die Stadt nicht mehr verlassen werden kann. Die Freunde gehen dem nach und finden am Stadtausgang einen Dichten Nebel vor, welcher sich selbst durch Auflockern nicht entfernen lässt. Ash will durch den Nebel die Stadt verlassen, stellt jedoch mit Entsetzen fest, dass er wieder auf die Stadt zuläuft. Wenn man also versucht, die Stadt zu verlassen, landet man immer wieder am Ausgangspunkt.

Alberto hält eine Rede, mit der er einige Trainer von Darkrais Schuld an der ganzen Sache überzeugt. Er fordert sie auf, mit ihm Darkrai zu bekämpfen. Die Trainer folgen ihm nun, um in den Kampf gegen Darkrai zu ziehen. Team Rocket berichtet davon live. Als die Freunde auch mitgehen wollen, überzeugen Alice und Tonio Ash, Rocko und Lucia von Darkrais Unschuld. Dafür führen sie eine Begegnung, die sie gemeinsam mit Darkrai gehabt haben, an:

Alice und Tonio haben als Kinder im Garten von Alamos Town gespielt. Alice hat nah an einem Abgrund gespielt und ist schließlich abgerutscht. Darkrai ist erschienen und hat ihr das Leben gerettet.

Tonio findet außerdem, dass die Einträge in Godeys Tagebuch auch darauf hindeuten, dass Darkrai gar nicht böse ist und etwas anderes in der Stadt am Werk ist.

Tonio zieht sich in sein Labor zurück, um die letzten Fragen zu beantworten. Er kommt zu dem Schluss, dass das ausschlaggebende Ereignis der Zeitpunkt gewesen sein muss, an dem der Himmel aufgeleuchtet und Darkrai vor den Raum-Zeit-Türmen erschienen ist. Erst nach diesem Ereignis haben nämlich Inhalte der Träume Gestalt in der realen Welt angenommen. Tonio kann auf Videoaufnahmen von diesem Ereignis zugreifen. Er zoomt an die Anomalie am Himmel heran und entdeckt darin Palkia!

In der Stadt jagen unterdessen die Trainer Darkrai, bis dieses nicht mehr fliehen kann und alle Pokémon mit den Worten „Mischt euch nicht ein!“ einschläfert. Team Rocket, immer noch als Reporter, überredet Alberto, sich höchstpersönlich Darkrai im Kampf zu stellen. Dies endet so, dass Alberto weggeschleudert wird, Team Rocket mitreißt und gemeinsam mit Team Rocket einen „Schuss in den Ofen“ feiert.

Tonio zeigt den Freunden und Alice seine Untersuchungsergebnisse. Ash erzählt, dass Palkia auch in seinen Träumen aufgetaucht ist. Tonio erklärt, dass Palkia zwischen den Dimensionen lebt und den Raum beherrscht und das Gegenstück zu Dialga darstellt, welches die Zeit beherrscht. Nun kann Tonio die vorherigen Ereignisse erklären:

Palkias Erscheinen in der realen Welt hat sich angekündigt, als der Garten verwüstet worden ist. Darkrai hat gespürt, was passieren würde. In dem Moment, in dem der Himmel aufgeleuchtet ist, ist Palkia in die Stadt eingefallen. Darkrai hat Palkia zu vertreiben gewollt, seine Worte „Kommt nicht hier her!“ und „Geh Weg!“ haben sich also an Palkia gerichtet. Darkrai hat die Pokémon nur eingeschläfert, damit es nicht beim Vertreiben von Palkia behindert wird.

Der Finale Kampf

Die Freunde, Alice und Tonio rennen zu den Raum-Zeit-Türmen, wo Palkia nun sichtbar in Erscheinung getreten ist und ein Kampf zwischen diesem und Darkrai tobt.
Darkrai und Palkia

Palkia bewirkt, dass die gesamte Stadt in eine andere Dimension versetzt wird. Nun ist die Traumwelt wieder von der realen Welt gelöst, die Pokémon sind aufgewacht und die Phänomene verschwunden. Es gibt jedoch ein viel größeres Problem: Alamos Town schwebt losgelöst von seiner Ursprungsdimension in einer fremden Dimension!

Der Kampf zwischen Darkrai und Palkia geht weiter. Bei genauerem Hinsehen erkennt Alice, dass Darkrai verletzt ist. Nun erscheint auch Dialga, welches sich auf Palkia stürzt, worauf ein heftiger Kampf zwischen Dialga und Palkia ausgelöst wird. Tonio erkennt, dass sich Dialga und Palkia zwischen den Dimensionen bekämpft haben müssen, wo Palkia von Dialga verwundet worden ist. Palkia hat Alamos Town nur in eine andere Dimension versetzt, um sich vor Dialga zu verstecken. Der Kampf zwischen Dialga und Palkia löst aus, dass sich die Stadt auflöst.

Tonio erkennt in den momentanen Ereignissen einen Alptraum aus Godeys Tagebüchern wieder, der also von der Zukunft geträumt haben muss. Alice rennt zu Dialga und Palkia und will den Kampf stoppen. Als Dialga und Palkia sie angreifen wollen, stellt sich Darkrai schützend vor Alice und fängt die Attacken ab.

Darkrai beschützt Alice

Darkrai bekämpft Dialga und Palkia, ist diesen aber unterlegen und wird zur Kampfunfähigkeit attackiert. Es kauert nun entkräftet an einem Baumstamm. Alice gefolgt von den anderen rennt zu Darkrai. Darkrai hält Alice für Alicia. Alice erklärt Darkrai, dass sie die Urenkelin von Alicia ist, und entschuldigt sich gemeinsam mit den anderen dafür, nicht erkannt zu haben, dass Darkrai sie die ganze Zeit über beschützen wollte. Darkrai schöpft neue Energie und geht erneut zwischen Dialga und Palkia.

Die Stadt löst sich immer schneller auf und droht, bald vollständig verschwunden zu sein.

Tonio fällt Godeys Aufzeichnung ein, in dem von Oración die Rede war. Der Alptraum, von dem die Rede war, könnte der Alptraum, in dem Godey die aktuellen Ereignisse vorrausgeshen hat, gewesen sein. Dann könnte Oración jetzt die Rettung sein! Tonio weiß nicht, was mit Oración gemeint ist und fragt Alice um Rat. Diese kennt Oración: Oración ist die Melodie, die sie immer auf ihrer Blattflöte spielt. Sie erzählt nun, dass Oración auch auf der Rückseite des Fotos steht. Tonio vermutet, dass Godey die Melodie in Form einer Musikscheibe hinterlassen hat, um die Katastrophe, die gerade droht, zu verhindern.

Ash, Lucia, Alice und Tonio suchen in der großen Halle der Raum-Zeit-Türme nach einer Musikscheibe mit dem Titel Oración. Die schiere Menge an Scheiben stellt jedoch eine totale Überforderung dar. Alice erinnert sich, wie sie von ihrer Großmutter Oración beigebracht bekommen hat:

Ihre Großmutter hat Alice damals erzählt, dass die Melodie Oración heißt, was Gebet bedeutet. Alice's Großmutter hat die Melodie, von ihrer Mutter gelernt. Alice hat versprochen, die Melodie niemals zu vergessen.

Alice schaut nun auf die Rückseite des Fotos und entdeckt unter der Melodie ein Symbol. Dieses erkennt sie auf einer Musikscheibe wieder. Ash und Tonio holen die Musikscheibe aus ihrer Wandhaltung. Ash, Lucia, Alice und Tonio machen sich auf zum Raum bei der Turmspitze.

Auf dem Weg zur Turmspitze mit dem Ballon wird der Ballon beschädigt, da die Freunde mitten durch den Kampf der drei Legendären Pokémon fliegen. Es gelingt gerade noch, Ash und Lucia mitsamt Musikscheibe in der Nähe der Turmspitze abzusetzen. Dann fliegt eine mächtige Attacke auf den Ballon zu. Darkrai fängt sie wieder ab, um Alice zu schützen. Es entsteht eine Rauchwolke, in der Tonio verschwindet. Alice sieht Darkrai nur noch zu Boden stürzen. Dann rast Alice in ihrem manövrierunfähigen Ballon zu Boden. Alice springt über der Stadtbrücke von ihrem Ballon ab und landet so ungünstig auf dem Geländer, dass sie das Gleichgewicht verliert. Alberto eilt Alice zur Hilfe und schickt sein Schlurplek, sie zu fangen. Schlurplek kann Alice zwar mit seiner Zunge greifen, aber nicht lange festhalten. Alice stürzt in den Abgrund. Im letzten Moment kommt Tonio mit seinem Drifzepeli angeflogen und rettet Alice. Alice ist gerührt, dass Tonio sie gerettet hat. Alberto ärgert sich, dass er bei seinem Rettungsversuch versagt hat.

Ash und Lucia rennen die Treppe zur Turmspitze hoch. Diese löst sich mittlerweile so auf, dass der Aufstieg bedroht ist.

Alice und Tonio gehen in den Garten, wo Rocko und Schwester Joy die Stadtbewohner hin evakuiert haben, da der Garten zusammen mit den Raum-Zeit-Türmen am wenigsten vom Zerfall betroffen ist. Sie finden dort Darkrai verletzt in einem Brunnen vor. Alice kümmert sich um Darkrai. Darkrai erinnert sich, wie ihm damals Alicia half, als es verletzt an einem Baum kauerte.

Im Garten versuchen die Pokémon-Trainer mit den Attacken ihrer Pokémon die Auflösung der Stadt einzudämmen. Dies funktioniert aber nicht sonderlich gut. Mittlerweile hat sich alles außer dem Garten und den Raum-Zeit-Türmen aufgelöst. Tonio misst mit seinen Geräten, dass wenn Dialga und Palkia noch einmal aufeinander prallen, die Stadt nicht mehr zu retten ist.

Alice ist verzweifelt und schreit, Dialga und Palkia sollen aufhören, diese bemerken Alice jedoch nicht. Darkrai erinnert sich, wie Alicia ihm angeboten hat im Garten von Alamos Town zu leben. Alicia hat damals gesagt: „Dieser Garten ist für alle da!“. Nun schöpft Darkrai neue Energie und stellt sich zwischen Dialga und Palkia und sagt dabei: „Dieser Garten ist für alle da!“. Dialga und Palkia feuern beide eine Attacke ab. Die Energie dieser Attacken wird von Darkrai geblockt, so dass die vernichtende Explosion verhindert wird. Es stellt sich nur die Frage, wie lange Darkrai in diesem Kraftakt ausharren kann.

Ash und Lucia rennen die sich hinter ihnen auflösende Treppe hinauf. Ash und Lucia rutschen dabei aus und halten sich gerade noch an einem Vorsprung fest. Bamelin befördert die Beiden gerade noch rechtzeitig mit einer Wasserattacke weiter in Richtung Turmspitze. Bamelin, Pikachu und die anderen Pokémon kommen über die Treppe nach. Auch die Auflösung der Türme schreitet voran.

Ash und Lucia sehen vom Turm aus, wie Darkrai die Energie der beiden Attacken vollständig in sich aufnimmt. Nun sind jedoch Dialga und Palkia wieder frei und feuern nochmal jeweils eine Attacke ab. Darkrai fängt diese ab und löst sich daraufhin auf.

Die anderen im Garten haben dies ebenfalls vom Boden aus gesehen. Alice weint um Darkrai.

Ash, Lucia und deren Pokémon erreichen gleichzeitig den Raum bei der Turmspitze. Sie versuchen die Musikscheibe mit Oración einzulegen, doch sie passt nicht in die Maschine. Nach kurzer Zeit entdeckt Lucia die richtige Aussparung. Dort passt die Scheibe hinein. Ash und Lucia ziehen den großen, schweren Hebel und setzten so die Maschine in Gang. Es passiert nichts. Ash und Lucia stellen fest, dass die Stromversorgung nicht vorhanden ist, da der Großteil der Raum-Zeit-Türme bereits aufgelöst ist.

Nachdem Dialga und Palkia ein weiteres Mal zusammengestoßen sind, sagt Tonio den anderen, dass die Stadt nun verloren ist. Es ist so gut wie nichts mehr von ihr übrig, nur noch ein Teil des Gartens und der Raum-Zeit-Türme.

Pikachu und Pachirisu setzten sich neben die Stromleitung der Maschine und Pikachu setzt Donnerblitz und Pachirisu Ladungsstoß ein. Sie setzen diese Attacken mit all ihrer Kraft ein, bis die Maschine wieder mit Strom versorgt ist. Sie setzt sich in Gang und Oración ertönt. Dabei erstrahlen die Raum-Zeit-Türme in gleißendem Gold. Die Raum-Zeit-Türme strahlen eine Energie ab, durch die Palkias Verletzung geheilt wird und sich Dialga und Palkia besänftigen. Dialga fliegt davon, während Ash Palkia anschreit, es solle gefälligst machen, dass alles wieder so wie früher wird. Dann aktiviert Palkia seine unglaublichen Fähigkeiten und bringt die Stadt vollständig und wohl behalten in ihre Ursprungsdimension zurück. Alles ist wieder wie zuvor.

Alle Stadtbewohner sind überglücklich, nur Ash, Rocko, Lucia, Alice und Tonio können den Triumph nicht genießen. Sie schauen wehmütig von einer Aussichtsplattform auf den Garten und trauern um Darkrai. Besonders traurig ist Alice, sie erinnert sich an all die Situationen, in denen Darkrai ihr das Leben gerettet hat. Sie ist Darkrai sehr dankbar. Ash ist mitgenommen, da er Darkrais gute Absichten nicht von vornherein verstanden hat. Die Freunde gehen schon zurück als Ash auf einer Felswand den Schatten von Darkrai entdeckt. Der Schatten wird von der Spitze der Raum-Zeit-Türme geworfen. Dort steht Darkrai. Darkrai lebt!

Abspann

Im Abspann sieht man glückliche Pokémon und Bewohner von Alamos Town. Lucia nimmt an dem Pokémon-Wettbewerb teil. Alberto ist den Machenschaften von Team Rocket auf die Spur gekommen und Team Rocket bekommt gehörig Ärger. Man sieht zudem wie Darkrai über die Stadt wacht und Palkia nun Jagd auf Dialga macht.

Ash, Rocko und Lucia verabschieden sich von Alice und Tonio, die nun ein Liebespaar sind, und setzten ihre Reise fort.

Cast

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Ketchum Veronika Neugebauer
Lucia Jana Kilka
Rocko Marc Stachel
Jessie Claudia Lössl
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Tonio David Turba
Alice Kaya Marie Möller
Baron Alberto Sebastian Schulz
Schwester Joy Silvia Mißbach
Maury Julius Jellinek
Kai Julien Haggége
Allegra Tanya Kahana
Alicia Luise Lunow
Luisa Wietzorek (Kind)
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Darkrai Jan Spitzer
Chaneira Silvia Mißbach
Sonstige
Erzähler Jürgen Kluckert

Bilder

Das japanische Poster

Song

Einer der Endingsongs heißt - I'll Always Remember You. Er wird von der Sängerin Kirsten Price gesungen.

Trivia

  • Das zum Film gehörige Darkrai wurde 2008 auf den Pokémon Days verteilt. Für Weiteres siehe hier.
  • Der Schatten, den Darkrai wirft ist nicht korrekt. Als Ash und seine Freunde nämlich den Schatten bemerkten sah man Darkrai von vorn bzw. hinten. Doch als Darkrai dann eingeblendet wurde, ging sein Schatten links von ihm Weg in Richtung der Stadt.

Links

Das englische Logo des 10. Filmes
Orte
Charaktere aus den Pokémon-Filmen
Orte in den Pokémon-Filmen