Aktivieren

Rotom-Pokédex

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artwork zum von Rotom bewohnten Pokédex in Pokémon Sonne und Mond

Der Rotom-Pokédex stellt das zehnte Modell des Pokédex dar und wurde in Pokémon Sonne und Mond eingeführt sowie in Pokémon Ultrasonne und Ultramond mit neuen Funktionen versehen. Im Anime begleitet er Ash Ketchum bei dessen Reise durch Alola.

Allgemeines

Der Rotom-Pokédex ist ein herausragendes Modell des Pokédex. Seine Besonderheit wird dadurch bedingt, dass er bewohnt ist: Das Gehäuse dieses Pokédex wurde speziell dafür entwickelt, dass ein Rotom darin Einzug finden kann. Das Design umfasst Extremitäten wie Arme und Füße, sowie eine Rotom-typische Antenne, wie es bei allen Geräten der Fall ist, die von Rotom befallen werden. Die Augen des Rotom werden auf dem Display abgebildet. Anders als bei anderen Geräten, die Rotom einnehmen kann, behält der Pokédex seine typische rote Farbe, anstatt das charakteristische Orange zu bekommen. Das Rotom verleiht dem Pokédex eine eigene Persönlichkeit und erlaubt es ihm, mit dem Spieler zu kommunizieren. Der Rotom-Pokédex gilt zudem als eine Rarität unter Trainern, selbst in Alola.

In den Spielen

Persönlichkeit und Freundschaft

Ab den Spielen Pokémon Ultrasonne und Ultramond besitzt der Rotom-Pokédex eine eigene Persönlichkeit, die sich durch Entscheidungen seines Besitzers verändert, den der Pokédex nachahmt. Ob und welchen Einfluss die Persönlichkeit des Pokédex auf seine Funktionalität hat, ist bisher nicht bekannt.

Durch Interaktion mit dem Rotom-Pokédex ist es nun auch möglich, eine Freundschaft zu ihm aufzubauen. Durch Interaktion mit ihm fasst er Zutrauen, das sich auch auf seine Funktionsweise auswirkt. So ist bisher bekannt, dass ein maximaler Freundeswert dem Rotom-Pokédex erlaubt, die Z-Kraft des Spielers erneut aufzuladen, sodass dieser zwei Z-Attacken in einem Kampf einsetzen kann.

Funktionen

Der Rotom-Pokédex kann nicht nur Pokémon registrieren, wie es die Vorgängermodelle ebenfalls erlaubten, sondern hält zusätzlich weitere Funktionen bereit. Er besitzt eine eingebaute Karte, die genauer ist als die aus vorherigen Spielen, und gibt, abhängig von Gesprächen, die der Spieler mit anderen Personen führt, Hinweise zum nächsten Zielort. Außerdem können mit dem Pokédex Anrufe getätigt werden. Der integrierte Pokémon-Sucher, den man in Hauholi City erhält, ermöglicht das Schießen von Fotos wilder Pokémon.

Pokédex-Funktion

Die Pokédex-Funktion

Wie in allen anderen Spielen der Hauptreihe ermöglicht es der Rotom-Pokédex, alle bisher bereits gesehenen und gefangenen Pokémon zu betrachten. Wie beim Vorgängermodell aus Kalos ist der Rotom-Pokédex in vier Sektionen aufgeteilt, welche sich auf die einzelnen Inseln Alolas beziehen. Neu ist, dass manche Pokémon in mehreren Sektionen auftreten können. Hinzu kommt ein Gesamt-Aloladex, jedoch enthält der Rotom-Pokédex als einziges Modell niemals einen Nationaldex. Wurden alle Pokémon einer Insel gesehen, wird dies mit einer silbernen Krone markiert, hat man alle gefangen, ist diese goldfarben.

Neben der absoluten Anzahl aller gesehenen sowie gefangenen Pokémon errechnet der Rotom-Pokédex auch eine Prozentzahl. Eventformen sowie verschiedene Formen eines Pokémon, inklusive Mega-Entwicklungen, erhalten eigene Einträge. Zwischen Geschlechtern wechseln ist nur bei sichtbaren Geschlechtsunterschieden möglich. Der Komplettierungsfortschritt wird durch den Rotom-Dex selbst evaluiert.

Die Habitatsuche eines Pokémon

Karten-Funktion

Der Rotom-Pokédex beinhaltet eine hochauflösende Karte des Gebietes, in dem der Spieler sich befindet. Die Habitatssuche wurde verfeinert, so dass jetzt sehr genau die Orte eingesehen werden können, in denen sich ein Pokémon befindet. Zudem werden die Evolutionsreihen der Pokémon zusammengefasst. Weiterhin kann man nun Pokémon über QR-Codes registrieren, und so die Habitate von Pokémon erfahren, die man noch nicht gefangen hat. Die QR-Codes besitzen eine Regionalsperre. Eine weitere Neuerung bei diesen Pokédex ist, dass wenn man einen Abschnitt zu 95% gefüllt hat, wird dort eine silberne Krone angezeigt.

Pokémon-Sucher

Artwork zum Pokémon-Sucher

Der Pokémon-Sucher ist eine Erweiterung für den Rotom-Pokédex aus Pokémon Sonne und Mond. Er wird verwendet, um Fotos von wilden Pokémon zu schießen. Es können in einem Durchlauf sechs Fotos geschossen werden. Im Anschluss daran erhält man in der Fotoauswahl die Möglichkeit, eines dieser Fotos auszustellen. Ausgestellte Fotos werden mit einer Punktzahl und einer Reihe von Kommentaren bewertet. Die aktuelle Höchstpunktzahl wird im Spielstand festgehalten. Auch die Summe aller bisherigen Punktzahlen wird gespeichert.

Standardmäßig besitzt der Pokémon-Sucher nur einen Auslöser zum Schießen von Fotos. Indem man viele Fotos schießt, erhöht sich die Gesamtpunktzahl und auf diese Weise lassen sich Aufrüstungen freischalten, die das Schießen von Bildern mit hohen Punktzahlen vereinfachen. Beim erreichen des letzten Levels bei 1.500.000 Punkten wird ein Stempel im Trainerpass freigeschaltet. Sobald man an eine Stelle kommt, an der es möglich ist Fotos zu schießen, so wird auf dem Touchpad ein violettes Kamera-Symbol Icon Pokémon-Sucher.png eingeblendet.

Beim Schießen von Fotos gibt es einige Kriterien, die dafür sorgen, dass Bilder höhere Punktzahlen erreichen. Während für einen frontalen Schnappschuss Glück und Geduld gefragt sind, wird zum Zoomen zunächst ein aufgerüsteter Pokémon-Sucher benötigt, da dieser in der Version 1 (Standard) noch nicht über eine Zoom-Funktion verfügt. Besondere Szenen sind dadurch charakterisiert, dass die gezeigten Pokémon gelegentlich sehenswerte Handlungen ausführen, bei denen es sich dann besonders anbietet, ein Foto zu knipsen. An einigen Stellen, an denen der Pokémon-Sucher verwendet werden kann, gibt es bestimmte Pokémon, die seltener auftauchen als andere. Werden die seltenen Pokémon abgelichtet, so gibt es ebenfalls eine höhere Punktzahl.

Zur Einschätzung, ob ein guter Schnappschuss gelungen ist, bietet es sich an, die Lautstärke des Handhelds aufzudrehen. Das Geräusch beim Fotografieren verändert sich, je nachdem, wie gut die vier Kriterien oder Tipps erfüllt worden sind.

Version Benötigte Gesamtpunktzahl Neue Funktion Stempel im Trainerpass
1 SoMo Stempel (Meisterhafter Pokémon-Sucher).png
2 1.500 Zoom-Funktion
3 10.000 Verbesserte Zoom-Funktion
4 100.000 Hochmoderne Zoom-Funktion
5 1.500.000 Pokémon-Ruf-Funktion

An folgenden Orten ist es möglich den Pokémon-Sucher zu aktivieren. Fettgeschriebene Pokémon tauchen selten auf.

Insel Ort Pokémon
Mele-Mele Hauholi City
Bei der bröckeligen Wand im Einkaufsviertel
Pokémonicon 052a.png Mauzi (nachts) • Pokémonicon 058.png FukanoPokémonicon 025.png PikachuPokémonicon 744.png Wuffels (tagsüber)
Hauholi City
Am Strand auf der dunkleren Stelle in der Nähe der östlichen Treppe
Pokémonicon 425.png DriftlonPokémonicon 279.png PelipperPokémonicon 278.png Wingull
Hauholi-Friedhof
In der nordöstlichen Ecke vor dem Grabstein
Pokémonicon 092.png Nebulak (nachts) • Pokémonicon 731.png Peppeck (tagsüber) • Pokémonicon 041.png Zubat (nachts)
Mele-Mele-Blumenmeer
Westlich am Ende der obersten Plattform
Pokémonicon 741a.png ChoreogelPokémonicon 742.png Wommel
Kala’e-Bucht
Östlich der kleineren Insel am Felsrand (Lapras-Wellenritt oder Tohaido-Düse benötigt)
Pokémonicon 051a.png DigdriPokémonicon 222.png CorasonnPokémonicon 079.png Flegmon
Akala Ohana-Farm
Kurz vor Route 5 am Zaun
Pokémonicon 133.png EvoliPokémonicon 197.png Nachtara (nachts) • Pokémonicon 196.png Psiana (tagsüber) • Pokémonicon 506.png Yorkleff
Avenue Royale
Am südlichsten der rosa blühenden Sträucher
Pokémonicon 741b.png Choreogel (nachts) • Pokémonicon 012.png Smettbo (tagsüber)
Plätscherhügel
Links neben dem Item Beleber am südlichen Ufer des zweiten Sees
Pokémonicon 751.png Araqua (tagsüber) • Pokémonicon 283.png Gehweiher (nachts) • Pokémonicon 060.png QuapselPokémonicon 186.png Quaxo
Wela-Vulkanpark
Beim Fundort der TM39 (Felsgrab)
Pokémonicon 661.png DartiriPokémonicon 663.png Fiaro (tagsüber) • Pokémonicon 757.png MolunkPokémonicon 104.png Tragosso
Route 8
Vor dem Gebäude der Æther Foundation
Pokémonicon 019a.png Rattfratz (nachts) • Pokémonicon 739.png KrabboxPokémonicon 734.png Mangunior (tagsüber)
Schattendschungel
Im nordwestlichen Teil
Pokémonicon 755.png Bubungus (nachts) • Pokémonicon 764.png CureleiPokémonicon 761.png Frubberl (tagsüber) • Pokémonicon 753.png Imantis (nachts) • Pokémonicon 046.png Paras (tagsüber) • Pokémonicon 706.png Viscogon
Ula-Ula Hokulani-Berg
Auf einem Felsvorsprung links von der Straße
Pokémonicon 462.png Magnezone (nachts) • Pokémonicon 375.png MetangPokémonicon 035.png Piepi (nachts) • Pokémonicon 036.png Pixi (nachts) • Pokémonicon 374.png Tanhel
Glühberg
Am Zaun neben dem Erdwärmekraftwerk
Pokémonicon 239.png ElekidPokémonicon 082.png MagnetonPokémonicon 474.png Porygon-ZPokémonicon 777.png Togedemaru
Route 13
Nordöstlich der Oase
Pokémonicon 551.png GanovilPokémonicon 443.png KaumalatPokémonicon 330.png Libelldra
Schnäppchenparadies - Verlassener Laden
Beim zweiten Kartonstapel gegenüber der Kassen
Pokémonicon 093.png AlpolloPokémonicon 094.png GengarPokémonicon 778.png MimigmaPokémonicon 092.png Nebulak
Ula-Ula-Blumenmeer
Von Route 16 ausgehend auf der ersten Plattform am Steg
Pokémonicon 168.png Ariados (nachts) • Pokémonicon 741.png ChoreogelPokémonicon 166.png Ledian (tagsüber)
Mount Lanakila
Bei der kleinen Abzweigung rechts in Richtung der Top Vier
Pokémonicon 359.png Absol (tagsüber) • Pokémonicon 478.png Frosdedje (nachts) • Pokémonicon 582.png GelatiniPokémonicon 583.png GelatroppoPokémonicon 215.png Sniebel (nachts)
Poni Canyon von Poni
Auf der Holzbrücke nach der zweiten Höhle
Pokémonicon 526.png BrockolossPokémonicon 448.png LucarioPokémonicon 783.png MedirasPokémonicon 782.png Miniras
Küste von Poni
Auf der kleinen Plattform im Südosten
Pokémonicon 022.png IbitakPokémonicon 760.png Kosturso
Poni-Blumenmeer
Links neben dem großen Baum
Pokémonicon 743.png BandelbyPokémonicon 741c.png Choreogel (nachts) • Pokémonicon 149.png Dragoran

Rotomat

In Pokémon Ultrasonne und Ultramond wird der Rotom-Pokédex erweitert. So ist es dem Rotom nun möglich – abhängig von der Freundschaft zum Spieler – diesem mittels einer Funktion namens Rotomat zufällig spezielle Items, sogenannte Rotom-Kräfte zur Verfügung zu stellen, welche es beispielsweise ermöglichen Eier schneller auszubrüten oder die Fangchance zu verbessern.

Bisher bekannte Rotom-Kräfte:

Name Spielbeschreibung
Brutbon (noch unbekannt)
Statuswertebon Diese Rotom-Kraft bewirkt, dass im Kampf die Statuswerte der eigenen Pokémon auf der Mitstreiterseite erhöht werden.
Schnäppchenbon (noch unbekannt)
Preisgeldbon (noch unbekannt)
EP-Bon Diese Rotom-Kraft bewirkt, dass Pokémon im Kampf mehr Erfahrungspunkte erhalten.
Freundschaftsbon (noch unbekannt)
Lockbon Diese Rotom-Kraft bewirkt, dass wilde Pokémon mit hohem Level für eine bestimmte Zeit viel häufiger erscheinen.
Schutzbon (noch unbekannt)
KP-Bon (noch unbekannt)

Zitate

→ Hauptartikel: Rotom-Pokédex/Zitate
„Freut mich! Wir werden sicher viele Abenteuer zusammen erleben, brzzzt!“
– Nachdem Rotom in den Pokédex eingebaut wurde
„<Name des Spielers> ist echt äußerst fähig, brzzzzt! Ich bin sehr stolz darauf, wie fleißig er seinen/sie ihren Pokédex füllt!“
– Bevor man von Kukui das Glücks-Ei erhält
„Na, wenn heute mal kein guter Tag ist, um ein paar neue Pokémon zu fangen! Was meinst du?“
– Nachdem man Champ geworden ist (zufällig)

Im Anime

Im Anime taucht der Rotom-Pokédex an der Seite von Ash auf, den er bei seiner Reise durch die Alola-Region begleitet.

Geschichte

Der Rotom-Pokédex im Anime

Das Rotom, welches Ashs Rotom-Pokédex bewohnt, taucht erstmalig in der Episode Dex aktiviert! auf. Es wird in dieser zugleich in den leeren Pokédex eingespeist, welchen Ash eine Folge zuvor von Professor Kukui erhalten hat. Nachdem der Pokédex sich Ash selbst vorstellt, wird er auch den Klassenkameraden an der Pokémon-Schule präsentiert und begleitet die Klasse bei ihren Feldforschungen. Er gibt im Verlauf der Staffel auf Ash Acht und bedenkt ihn häufig mit Rat, weckt ihn zudem morgens auf.

In Kristallklare Detektivarbeit! wird bekannt, dass Rotom ein großer Fan des fiktiven Detektivs Laki ist, dessen Sendung sich in Alola großer Beliebtheit erfreut. Er trägt beim Schauen der Sendung sogar eine Perücke des Detektivs. Als Rotom herausfindet, dass Ash sein Voltium Z verloren hat, nimmt er sich des Falls an und verfolgt die Spur eines Kamerateams, welches an der Schule eine Sequenz gedreht hat, zu einer Fernsehstation, wo er den Film auf seine eigene Festplatte kopiert und eine Filmwiedergabe-Funktion aktiviert. Er schlussfolgert, dass Kiawe der Übeltäter sei, wird aber durch Lilly eines besseren belehrt. Schließlich kommt ans Tageslicht, dass der Kristall die ganze Zeit in der Perücke Rotoms verfangen war. Die neue Videofunktion wird von da an beim Pokémon-Training verwendet.

In der Episode Kommt die Band wieder zusammen?! upgradet der Pokédex sich erneut selbst mit einer Stimmen-Imitationsfunktion, welche er aus dem Equipment von DJ Leo extrahiert. Er versucht damit eine Episode später, Ash bei einem Vortrag in der Schule zu unterstützen, indem er seine Stimme imitiert und für ihn spricht, jedoch verhaspelt er sich und der Trick fliegt auf.

Persönlichkeit

Rotom präsentiert sich als selbstlernende künstliche Intelligenz, welche der menschlichen Sprache mächtig ist. Wenn es ein wildes Pokémon oder ihm unbekannte Eigenarten eines Pokémon entdeckt, updated er sich selbst und schießt Fotos oder dreht Filmchen. Dabei zeigt er die schlechte Angewohnheit, Pokémon und Menschen zu Leibe zu rücken, um sie zu analysieren. Rotom ist gut mit Ash und dessen Freunden befreundet, selbst mit Chrys, der gelegentlich versucht, den Pokédex aufzuschrauben und zu untersuchen.

Zwar verliert Rotom im Pokédex jegliche Kampffähigkeiten, kann jedoch durch die Berührung technischen Geräts neue Funktionen entwickeln. Rotom geht sehr analytisch vor und berechnet Grafiken und Statistiken sowie Erfolgswahrscheinlichkeiten, die es oftmals in unpassenden Gelegenheiten präsentiert.

Rotom ist ein Fan des Detektivs Laki, dessen Perücke es trägt. Es eifert diesem nach und will ebenfalls ein guter Detektiv werden, überstürzt jedoch seine Schlussfolgerungen und stiftet damit noch mehr Verwirrung.

Im Manga

Der Rotom-Pokédex im Manga

Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga taucht der Rotom-Pokédex erstmalig bereits in Kapitel 1 des Sun und Moon Arcs auf. Dort erfährt man, dass er zunächst als normales Rotom von Professor Kukui aus einer fernen Region importiert wurde, da er den Plan verfolgte, es mit einem Pokédex-Gerät zu verbinden. Aufgrund seines zerbrechlichen Körpers kann es jedoch nicht elektronisch übermittelt werden, weshalb Moon die Aufgabe erhält, es zum Professor zu bringen und mit ihren apothekerischen Kenntnissen währenddessen gesund zu pflegen. Am Ziel angelangt, will der Professor das Pokémon in Suns leeren Pokédex einspeisen, doch da der Junge den Pokédex verkommen ließ, wehrt es sich und flieht vor Ekel. Verärgert schickt der Professor den Jungen los, um das Pokémon zurückzuholen, während der Pokédex gereinigt wird. Letzten Endes jedoch übergibt er einen zweiten Pokédex an Moon und Rotom entscheidet sich, lieber mit dem Mädchen zu reisen und in ihr Gerät zu fahren.

Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel gibt es einige Karten, die den Rotom-Pokédex thematisieren. Die zentrale ist der Rotom-Pokédex selbst, er ist eine Itemkarte, die es ermöglicht, die eigenen Preiskarten zu zählen, unter das Deck zu mischen und dann dieselbe Anzahl an Karten als neue Preiskarten verdeckt abzulegen. Sie liegt in normaler und in Full-Artwork-Gestaltung vor, beide Varianten stammen aus der im Februar 2017 veröffentlichten Erweiterung Sonne & Mond.

Die Pokémon-Sucher-Funktion hat als eigene Karte Einzug ins Sammelkartenspiel gehalten. Sie stammt aus der im August 2017 erschienenen Erweiterung Nacht in Flammen und ermöglicht es, die obersten vier Karten des eigenen Decks zu betrachten und in beliebiger Reihenfolge zurück auf das Deck zu legen oder unterzumischen.

Bildmaterial

In anderen Sprachen

Rotom-Pokédex Pokémon-Sucher
Sprache Name
Englisch Rotom Pokédex
Spanisch RotomDex
Französisch Motisma-Dex
Italienisch Pokédex Rotom
Koreanisch 로토무도감 Rotomu Dogam
Chinesisch 洛托姆圖鑑 Loktokmóuh Tòuhgaam
Sprache Name
Englisch Poké Finder
Japanisch ポケファインダー Poké Finder
Spanisch Pokévisor
Französisch Poké Scope
Italienisch Pokévisore
Koreanisch 포켓파인더 Poké Finder
Chinesisch 寶可搜尋鏡 Poké Sáuchàhmgeng

Trivia