Ash im Jagdfieber

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Ash im Jagdfieber
ja ポケモン ゲットだぜ!
en Ash Catches a Pokémon
EP003.jpg
Informationen
Episodennummer 003 (1.03 / EP003)
Staffel Staffel 1
Jahr 1997
Erstausstrahlung JP 15. April 1997
Erstausstrahlung US 10. September 1998
Erstausstrahlung DE 3. September 1999
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Ota
Screenplay 冨岡淳広 Atsuhiro Tomioka
Storyboard 浅田裕二 Yūji Asada
Regisseur 浅田裕二 Yūji Asada
Animationsleitung 玉川明洋 Akihiro Tamagawa
Musik
Deutsches Opening Pokémon Thema
Englisches Opening Pokémon Theme
Japanisches Opening めざせポケモンマスター
Deutsches Ending PokéRap
Englisches Ending PokéRap
Japanisches Ending ひゃくごじゅういち
Episodenbilder bei Filb.de

Ash im Jagdfieber ist die dritte Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Mistys Schock vor Raupy

Ashs Fangversuch der letzten Folge wird fortgesetzt. Er wirft einen Pokéball ohne einen Kampf und fängt Raupy nach etwas Zeit ein. Darüber freut er sich sehr, da es sein erstes Pokémon ist, das er gefangen hat. Weil Misty Käfer und, wie sich später herausstellt, Paprika und Karotten nicht mag, entfernt sie sich von Ash und Raupy. Raupy folgt aber immer wieder Misty, da es sie sehr zu mögen scheint. Sie will nichts mit Raupy zu tun haben und verletzt es dadurch. Nach einem kleinen Streit über Mistys Verhalten geht Ash ohne sie weiter.

Als die Nacht einbricht, sind beide aber wieder zusammen bei ihrem Nachtlager. Ash und Misty schlafen, während Pikachu und Raupy sich unterhalten. Dabei ist deutlich zu sehen, wie sehr Raupy sich eine Freundschaft mit Misty wünscht. Um auf Misty graziöser zu wirken, möchte es sich schnellstmöglich zu einem Smettbo entwickeln, sodass es Mistys Herz für sich gewinnt. Damit Raupy seine Hingabe zur Käfer-Hasserin zeigen kann, legt es sich zum Schlafen neben sie, was ihr beim Aufwachen aber gar nicht gefällt. Raupy zieht sich nach Mistys Wutrede entmutigt in seinen Pokéball zurück.

Ash muss Tauboga zurückrufen

Anschließend fliegt ein Tauboga an Ash und Misty vorbei. Ash möchte es fangen, weiß aber noch nicht, dass man Pokémon schwächen muss, um sie fangen zu können. Daher wirft er einfach einen Pokéball, aber Tauboga kann ihn abblocken. Misty erklärt ihm nun das Vorgehen. Ungeschickterweise setzt er Raupy ein, das von Tauboga gejagt wird. Misty erklärt Ash energisch, dass das so nicht funktioniert. Schlussendlich kann er Tauboga fangen, weil Pikachu es geschwächt hat.

Misty kann auch Safcon nicht leiden

Misty erklärt Ash genervt, dass er mehr nachdenken muss, weil die Vehältnisse in dem Kampf völlig klar seien, da Vögel Würmer fressen würden und Raupy daher im Nachteil sei. In diesem Moment trifft Team Rocket ein und will Pikachu stehlen. Dazu setzen Jessie und James direkt ihr Rettan und Smogon ein, was unfair ist, weil Ash nur Pikachu einsetzt und es laut Ash nicht den Regeln entspreche. Smogon macht Pikachu mit einer Schlammbad-Attacke schnell kampfunfähig, weil es nicht mehr sehen kann. Tauboga kann zwar vielen Attacken ausweichen, trifft selbst aber nichts. Schlussendlich wird aus außer Gefecht gesetzt. Nun gibt es nur noch das angeschlagenen Raupy. Dieses kann allerdings mit Fadenschuss Rettan und Smogon bewegungsunfähig machen und mit Tackle besiegen. Es beschießt auch Mauzi mit Fadenschuss. Team Rocket muss fliehen. Somit hat Ash seinen ersten Pokémon-Kampf gewonnen, obwohl er unfair war. Ash und sogar Misty loben Raupy nach diesem Kampf. Mistys Lob führt dazu, dass sich Raupy zu Safcon weiterentwickelt. Das ist ein wichtiger Schritt für Safcon, um zu einem Smettbo zu werden und Misty zu gefallen. Nun Reisen alle weiter durch den Vertania-Wald.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Caroline Combrinck
Misty Angela Wiederhut
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Smogon Thomas Rau
Sonstige
Erzähler Michael Schwarzmaier
Pokédex Frank Wölfel

In anderen Sprachen

Sprache Name
Englisch Ash Catches a Pokémon
Japanisch ポケモン ゲットだぜ!
Spanisch Ash atrapa un Pokémon*/¡Ash captura un Pokémon!*
Französisch Capture du premier Pokémon*Ash capture un Pokémon*
Italienisch Il primo Pokémon catturato*/Ash cattura un Pokémon*
Niederländisch Ash vangt een Pokémon!
Brasilianisches Portugiesisch Ash pega um Pokémon

Trivia

  • In „Welches Pokémon ist das?“ ist der Schatten von Raupy zu sehen.
  • Ash im Jagdfieber ist die erste Folge, in der ein erfolgreicher Fangversuch gezeigt wird.
  • Das ist die erste Episode, in der sich ein Pokémon entwickelt.
  • Misty verrät, dass Karotten, Paprika und Krabbeltiere (Käfer-Pokémon) zu ihren Top 3 der ekelhaftesten Dinge gehören.
  • Das ist das einzige Mal, dass Ash ein Pokémon fängt, welches sich in derselben Folge weiterentwickelt.
  • In der Folge wird ein reales Tier gezeigt. Tauboga frisst einen Wurm, während es von Ash entdeckt wird.
  • Ash kann sich an eine Regel der Pokémon Liga erinnern, die besagt, dass man nur ein Pokémon zur selben Zeit einsetzen darf. (Doppelkämpfe gibt es erst ab der 3. Generation.)
  • Das ist die einzige Episode, in der Ash zwei Pokémon verschiedener Spezies fängt.
  • Beide Pokémon lässt Ash in späteren Folgen frei, Raupy, welches sich zu Smettbo entwickelt, in Folge 21 Bye Bye Smettbo und Tauboga, was sich zu Tauboss entwickelt, in Folge 81 Panic-Party.
  • In den meisten anderen Sprachversionen, wie Englisch, Spanisch oder Niederländisch, ist der Titel der Folge „Ash fängt ein Pokémon“, obwohl er eigentlich zwei fängt.
  • In der japanischen Originalfassung befindet sich eine Einstellung, in der Misty Ash eine Ohrfeige verpasst, nachdem er Raupy in Gefahr brachte. Diese wurde in den internationalen Fassungen herausgeschnitten.

Fehler

  • Ash verlangt von Raupy im Kampf gegen Tauboga die Konter-Attacke, allerdings beherrscht Raupy in dem Augenblick nur Fadenschuss und Tackle.
    • Zudem kann es Konter gar nicht erlernen.
  • Raupys Mund hat in der Folge eine beige Farbe, wogegen der Mund eines Raupys nach dem Artwork von Ken Sugimori eigentlich grün sein müsste. In der Folge Groß, größer, am größten! hingegen hat Xanders Raupy einen grünen Mund, entsprechend des Artworks.
    • Außerdem sind Raupys Fühler viel heller als auf dem Artwork.
  • Als Raupy und Pikachu in den Sternenhimmel schauen, ist das rötliche Licht des Feuers nicht mehr zu sehen.