Netzwerk

Benutzer:Isso08-15/Wunderlabor

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BenutzerseiteDiskussionAdWWds+ZitateWunderlaborRest
Pokémon-HauptlaborPyritusPhenacLargha-TurmAbakus' AnwesenPortaportusEmeritaeDuellbergTeam Krall-VersteckCrypto-LaborLibraCrypto-Pokémon-FabrikHöhlen-PlatzOasen-PlatzWüsten-PlatzWüstenbarColosseum OrreOrre-Map.png
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)

Test 1

Mission 1: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 2: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 3: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 4: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 5: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 6: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 7: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 8: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /
Mission 9: /
Schwierigkeitsgrad: /
Auftraggeber: /
Punkte: /
Auftragnehmer: /



Test 2

Pokémon Generation
1 2
100% 100% 25% 2%
Bisasam Bitterbeere
Pikachu Kugelblitz G / Beere RB Beere
Chaneira Lucky Punch Glücks-Ei
Pokémon Generation
3 (Hoenn) 3 (Kanto) 4 (Sinnoh) 4 (Johto) 5 6
100% 50% 5% 100% 50% 5% 100% 50% 5% 100% 50% 5% 100% 50% 5% 100% 50% 5%
Pikachu Itemicon Sinelbeere.png Itemicon Kugelblitz.png Itemicon Sinelbeere.png Itemicon Kugelblitz.png Itemicon Sinelbeere.png Itemicon Kugelblitz.png Itemicon Sinelbeere.png SW Itemicon Kugelblitz.png S2W2 Itemicon Kugelblitz.png
Chaneira Itemicon Glücks-Ei.png Itemicon Ovaler Stein.png Itemicon Glücks-Ei.png Itemicon Ovaler Stein.png Itemicon Glücks-Ei.png Itemicon Lucky Punch.png Itemicon Glücks-Ei.png Itemicon Lucky Punch.png Itemicon Glücks-Ei.png

Test 2.3

RBG SGK RUSASM FRBG DPPT HGSS SW S2W2 XY



Test 3

Test 4


Test 5


neuer Test

AdW
subst

Galerie

Hier sind alle Artikel der Woche aus dem Jahr 2017 eingebunden! (Von Kalenderwoche 1 - 51)
KW01
Eine Gruppe Glumanda ist bereit für ein Foto.

Mit Hilfe des Rotom-Pokédexes und dessen Pokémon-Sucher in Pokémon Sonne und Mond können wilde Pokémon fotografiert werden. Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Spieler Pokémon fotografieren kann. Bereits 1999 (Japan)/2000 (Europa) erschien das Spiel Pokémon Snap für die Nintendo 64, in dem das Fotografieren die Hauptaufgabe des Spielers, der den Fotografen Todd verkörpert, ist. Dieser reist im Auftrag Professor Eichs über eine Insel und erkundet dort verschiedene Orte.

Die Fotos werden bewertet, wobei die Punktzahl von der technischen Qualität, der Bildkomposition und den abgebildeten Pokémon abhängig ist. Nicht alle in Kanto lebenden Pokémon sind auch auf der Insel beheimatet, sodass nicht immer die gesamte Entwicklungslinie eines Pokémon zu finden ist. Zusätzlich sind an einigen Orten Zeichen versteckt, zum Beispiel in der Landschaft, die der Spieler fotografieren kann. Diese ähneln einem Pokémon, weshalb sie Hidden Pokémon genannt werden. Hat der Spieler alle Zeichen fotografiert, erhält er Zugang zur Regenbogenwolke, wo Mew angetroffen werden kann.

Im Jahr 2007 erschien Pokémon Snap als Spiel für die Virtual Console auf der Nintendo Wii. Die aufgenommenen Fotos konnten über die Nintendo Wi-Fi Connection an Freunde versendet werden.

verfasst von: Killuu

KW03
Alamos Town mit den Raum-Zeit-Türmen

Zwischen Jubelstadt und Erzelingen, westlich des Kraterbergs liegt auf einer Insel in einem See die Stadt Alamos Town. Lediglich eine einzige Brücke führt in die Stadt, deren Wahrzeichen die Raum-Zeit-Türme und ein riesiger Garten sind, welche vor hundert Jahren von dem genialen Architekten Godey geplant wurden.

In Der Aufstieg von Darkrai erreichen Ash, Lucia und Rocko die Stadt, in der Lucia an einem Pokémon-Wettbewerb teilnehmen möchte. Da sie den See jedoch von der falschen Seite erreichen, müssten sie ihn bis zur Brücke umrunden, um in die Stadt zu gelangen. Zum Glück kommt ihnen jedoch Alice mit ihrem Ballon entgegen. Sie bringt sie über den See, während sie ihnen Interessantes zu den Wahrzeichen erzählt und stellt ihnen auch Tonio, den Urenkel Godeys, vor. Doch die Freude wird vom Auftauchen Darkrais überschattet, das angeblich Teile des Parks zerstört hat und alle mit Alpträumen plagt. Erst mit dem Auftauchen Palkias und der Gestaltannahme der Alpträume wird klar, dass Darkrai nicht derjenige ist, der alles zerstört hat. Doch auch Dialga, das Palkia zwischen den Dimensionen bekämpft hat, taucht in der Stadt auf, woraufhin ihr Kampf Raum und Zeit verzerrt, wodurch der normalen Dimension die Vernichtung droht.

Erst mit Oración, die Melodie mit der Kraft, selbst die rasendste Wut zu besänftigen, welche von den Raum-Zeit-Türmen, die zugleich auch das größte Musikinstrument der Welt sind, aus gespielt wird, gelingt es den Freunden den Kampf zu stoppen und die Welt zu retten. Doch Darkrai scheint vernichtet worden zu sein, da es sich im Kampf gegen die beiden anderen Legendären Pokémon geopfert hat. Erst Palkia, das alles wieder auf den Urzustand zurücksetzt, ist in der Lage, Darkrai wieder zurückzuholen.

verfasst von: RobbiRobb

KW05
Nicht immer ist alles so programmiert, wie es sein sollte.

Kurz vor den Toren Rayono Citys befindet sich in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 die Einklangspassage, eine lebendige Passage am Puls der Zeit. Der Protagonist erhält vom Besitzer den Auftrag, die Einkaufsmeile auszubauen und attraktiver zu machen.

Täglich kommen neue Besucher in die Passage, die als Ladenbesitzer angeworben werden können oder bestimmte Geschäfte besuchen wollen. Durch das passende Empfehlen von Geschäften nimmt die Zufriedenheit der Besucher zu, wodurch der Rang der Passage steigt. Es gibt eine große Auswahl an Geschäften, sodass bei einer gut gepflegten Einklangspassage jeder Wunsch erfüllt werden kann. Auch der Protagonist kann von diesem Angebot profitieren. So bieten die Geschäfte beispielsweise Items oder Beeren an. Auch Dienstleistungen, die die Freundschaft der Pokémon oder ihre Fleiß-Punkte beeinflussen, werden angeboten.

Die Besucher setzen sich aus Nicht-Spieler-Charakteren und realen Spielern, mit denen man in der Vergangenheit kommuniziert hat, zusammen. Da diese Kommunikation auch einen Tausch in der Global Trade Station einschließt, wurde das Konzept Magnemite coil entwickelt. Dazu tauschten die Spieler Magnetilo miteinander, um möglichst viele Besucher in ihrer Passage empfangen zu können. Dies führte dazu, dass Magnetilo im Pokémon Global Link eine Zeit lang das meistgetauschte Pokémon war.

Das Konzept der Einklangspassage wurde in Pokémon Sonne und Mond mit dem Festival-Plaza erneut aufgenommen und erweitert.

verfasst von: Killuu

KW07
Tory, ein Junge aus LaRousse City

Der junge Tory Lund, ein Hauptcharakter des Films Destiny Deoxys, stammt wie Drew aus der Stadt LaRousse City in Hoenn, in der er mit seinem Vater zusammenlebt. Bei einer Expedition zum Nordpol, an der er im Alter von sechs Jahren teilnimmt, kommt es zu einem traumatischen Erlebnis, nachdem er beinahe von einer Kolonie Seemops, Seejong und Walraisa überrannt wird, da diese vor einem Kampf zwischen Deoxys und Rayquaza flüchten.

Vier Jahre später, wieder in LaRousse City, trifft Tory auf Ash und seine Freunde. Durch einen unglücklichen Zufall landet er mit Ash in einem Pokémon-Kampf im berühmten Duellturm der Stadt. Aufgrund Torys Angst vor Pokémon verlieren die beiden allerdings gegen ihre Gegner Sid und Rafe. Daraufhin läuft Tory in einen Park, wo er auf ein Plusle trifft, das Hilfe benötigt, um seinen Freund Minun aus einem Mülleimer zu befreien. Tory hilft den beiden, rennt jedoch weg, als sie sich bei ihm bedanken wollen, da ihn das Erlebnis vor Jahren immer noch verfolgt.

Kurz darauf tauchen zunächst Deoxys und später Rayquaza in der Stadt auf, zwischen denen erneut ein Kampf ausbricht. Deoxys ist auf der Suche nach seinem Freund, der von Wissenschaftlern in die Stadt gebracht wurde, um an dessen Regenerierung zu forschen. Während in der Stadt die Schlacht tobt, versuchen Tory und Ash das zweite Deoxys zu regenerieren, um die streitenden Pokémon zu besänftigen und die Stadt zu retten. Nachdem das Sicherheitssystem der Stadt außer Kontrolle gerät, überwindet Tory seine Angst vor Pokémon und rettet Plusle und Minun, die vom Duellturm zu fallen drohen.

verfasst von: RobbiRobb

KW09
Unauffällig ist anders...

Während die meisten Verbrecher in den Pokémon-Spielen zielstrebig ihre Interessen verfolgen, beschäftigt sich D. Queen, der in Pokémon Colosseum und Pokémon XD anzutreffen ist, lieber mit Tanzen und Musik. In Colosseum ist er noch Team Crypto Vorstand, verlässt dieses Team jedoch und arbeitet anschließend nur noch mit den zwei D. Queen-Fans Heyn und Ploed zusammen. Dass er nachlässig mit seinen Aufgaben umgeht und sich eher mit seinen persönlichen Interessen beschäftigt, bewegt seine beiden Handlanger dazu, ihn mit einem Peilsender zu versehen, sodass sie ihn mit dem Queen-Radar orten können.

D. Queen trägt stets auffällige Kleidung und einen Afrohaarschnitt in Pokéballfarben, der sein Markenzeichen ist. Sein Name könnte eine Abkürzung von Drag QueenWikipedia icon.png sein, was eine Parallele zu seinem androgynenWikipedia icon.png, gleichzeitig männlichem und weiblichem, Erscheinungsbild darstellt. Ebenfalls ließe er sich von Dancing oder Disco Queen ableiten, was auf seine Leidenschaft Tanzen hinweist. Auch sein englischer Name Miror B., eine Abkürzung für Mirror Ball (engl. Discokugel), deutet darauf hin. Passend zu Musik und Tanz spielt in den Kämpfen gegen ihn ein SambaWikipedia icon.png-Thema, welches in Pokémon XD durch ein TechnoWikipedia icon.png-Thema ersetzt wurde. Zu dieser rhythmischen Musik tanzen seine bevorzugten Pokémon Kappalores, von denen er gleich mehrere besitzt. All diese beherrschen die Attacke Regentanz, auf der D. Queens gesamte Kampfstrategie basiert.

verfasst von: Killuu

KW11
Pokémon-Resort Illustration.png

In Pokémon Sonne und Mond hat der Spieler nach dem Bestehen der Prüfung von Kiawe die Möglichkeit mittels des Glurak-Fliegers den paradiesischen Inselkomplex des Pokémon-Resorts aufzusuchen. Geleitet wird das Resort von Mohn, dem Mann von Samantha und Entdecker der Ultrapforten. Dieser lebt auf einem Hausfloß mit dem er zwischen den fünf verschiedenen Inseln des Resorts hin und her fährt, um sie gemeinsam mit dem Spieler zu florierenden Erholungsstätten für Pokémon auszubauen.

Die Aktivitäten auf den einzelnen Inseln variieren dabei. Auf der Wohlfühl-Insel lassen sich täglich Pokébohnen finden und darüber hinaus können sich bestimmte Pokémon in die Obhut des Spielers begeben. Im Gegensatz dazu lassen sich auf der Beeren-Insel Beeren anpflanzen. In den Boxen eingelagerte Pokémon kann man auf der Abenteuer-Insel auf Expeditionen schicken, von denen sie Items für den Spieler zurückbringen. Und auf der Fitness-Insel können die Fleiß- oder Erfahrungspunkte der Pokémon erhöht werden. Des Weiteren können sich auf der Spa-Insel Pokémon in den heißen Quellen entspannen, wodurch zum einen die Freundschaft erhöht werden kann und zum anderen Pokémon aus Eiern schneller schlüpfen.

Mithilfe von Pokébohnen lassen sich nicht nur die einzelnen Inseln ausbauen, sofern zusätzlich eine benötigte Anzahl an Pokémon in Boxen abgelegt ist, sondern auch einige Prozesse auf den Inseln beschleunigen. So lassen sich z. B. die Wachstumszeiten der Beeren oder die Expeditionszeiten deutlich verkürzen, mehr fremde Pokémon anlocken, die Steigerung der Fleiß- oder Erfahrungspunkte beschleunigen oder die Zeit bis zum Ausschlüpfen aus einem Ei verkürzen.

verfasst von: Taisuke

Alle Archive des Artikel der Woche: 201020112012201320142015201620172018

Galerie2

Hier sind alle Artikel der Woche aus dem Jahr 2017 eingebunden! (Von Kalenderwoche 1 - 51)
KW01
Eine Gruppe Glumanda ist bereit für ein Foto.

Mit Hilfe des Rotom-Pokédexes und dessen Pokémon-Sucher in Pokémon Sonne und Mond können wilde Pokémon fotografiert werden. Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Spieler Pokémon fotografieren kann. Bereits 1999 (Japan)/2000 (Europa) erschien das Spiel Pokémon Snap für die Nintendo 64, in dem das Fotografieren die Hauptaufgabe des Spielers, der den Fotografen Todd verkörpert, ist. Dieser reist im Auftrag Professor Eichs über eine Insel und erkundet dort verschiedene Orte.

Die Fotos werden bewertet, wobei die Punktzahl von der technischen Qualität, der Bildkomposition und den abgebildeten Pokémon abhängig ist. Nicht alle in Kanto lebenden Pokémon sind auch auf der Insel beheimatet, sodass nicht immer die gesamte Entwicklungslinie eines Pokémon zu finden ist. Zusätzlich sind an einigen Orten Zeichen versteckt, zum Beispiel in der Landschaft, die der Spieler fotografieren kann. Diese ähneln einem Pokémon, weshalb sie Hidden Pokémon genannt werden. Hat der Spieler alle Zeichen fotografiert, erhält er Zugang zur Regenbogenwolke, wo Mew angetroffen werden kann.

Im Jahr 2007 erschien Pokémon Snap als Spiel für die Virtual Console auf der Nintendo Wii. Die aufgenommenen Fotos konnten über die Nintendo Wi-Fi Connection an Freunde versendet werden.

verfasst von: Killuu

KW03
Alamos Town mit den Raum-Zeit-Türmen

Zwischen Jubelstadt und Erzelingen, westlich des Kraterbergs liegt auf einer Insel in einem See die Stadt Alamos Town. Lediglich eine einzige Brücke führt in die Stadt, deren Wahrzeichen die Raum-Zeit-Türme und ein riesiger Garten sind, welche vor hundert Jahren von dem genialen Architekten Godey geplant wurden.

In Der Aufstieg von Darkrai erreichen Ash, Lucia und Rocko die Stadt, in der Lucia an einem Pokémon-Wettbewerb teilnehmen möchte. Da sie den See jedoch von der falschen Seite erreichen, müssten sie ihn bis zur Brücke umrunden, um in die Stadt zu gelangen. Zum Glück kommt ihnen jedoch Alice mit ihrem Ballon entgegen. Sie bringt sie über den See, während sie ihnen Interessantes zu den Wahrzeichen erzählt und stellt ihnen auch Tonio, den Urenkel Godeys, vor. Doch die Freude wird vom Auftauchen Darkrais überschattet, das angeblich Teile des Parks zerstört hat und alle mit Alpträumen plagt. Erst mit dem Auftauchen Palkias und der Gestaltannahme der Alpträume wird klar, dass Darkrai nicht derjenige ist, der alles zerstört hat. Doch auch Dialga, das Palkia zwischen den Dimensionen bekämpft hat, taucht in der Stadt auf, woraufhin ihr Kampf Raum und Zeit verzerrt, wodurch der normalen Dimension die Vernichtung droht.

Erst mit Oración, die Melodie mit der Kraft, selbst die rasendste Wut zu besänftigen, welche von den Raum-Zeit-Türmen, die zugleich auch das größte Musikinstrument der Welt sind, aus gespielt wird, gelingt es den Freunden den Kampf zu stoppen und die Welt zu retten. Doch Darkrai scheint vernichtet worden zu sein, da es sich im Kampf gegen die beiden anderen Legendären Pokémon geopfert hat. Erst Palkia, das alles wieder auf den Urzustand zurücksetzt, ist in der Lage, Darkrai wieder zurückzuholen.

verfasst von: RobbiRobb

KW05
Nicht immer ist alles so programmiert, wie es sein sollte.

Kurz vor den Toren Rayono Citys befindet sich in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 die Einklangspassage, eine lebendige Passage am Puls der Zeit. Der Protagonist erhält vom Besitzer den Auftrag, die Einkaufsmeile auszubauen und attraktiver zu machen.

Täglich kommen neue Besucher in die Passage, die als Ladenbesitzer angeworben werden können oder bestimmte Geschäfte besuchen wollen. Durch das passende Empfehlen von Geschäften nimmt die Zufriedenheit der Besucher zu, wodurch der Rang der Passage steigt. Es gibt eine große Auswahl an Geschäften, sodass bei einer gut gepflegten Einklangspassage jeder Wunsch erfüllt werden kann. Auch der Protagonist kann von diesem Angebot profitieren. So bieten die Geschäfte beispielsweise Items oder Beeren an. Auch Dienstleistungen, die die Freundschaft der Pokémon oder ihre Fleiß-Punkte beeinflussen, werden angeboten.

Die Besucher setzen sich aus Nicht-Spieler-Charakteren und realen Spielern, mit denen man in der Vergangenheit kommuniziert hat, zusammen. Da diese Kommunikation auch einen Tausch in der Global Trade Station einschließt, wurde das Konzept Magnemite coil entwickelt. Dazu tauschten die Spieler Magnetilo miteinander, um möglichst viele Besucher in ihrer Passage empfangen zu können. Dies führte dazu, dass Magnetilo im Pokémon Global Link eine Zeit lang das meistgetauschte Pokémon war.

Das Konzept der Einklangspassage wurde in Pokémon Sonne und Mond mit dem Festival-Plaza erneut aufgenommen und erweitert.

verfasst von: Killuu

KW07
Tory, ein Junge aus LaRousse City

Der junge Tory Lund, ein Hauptcharakter des Films Destiny Deoxys, stammt wie Drew aus der Stadt LaRousse City in Hoenn, in der er mit seinem Vater zusammenlebt. Bei einer Expedition zum Nordpol, an der er im Alter von sechs Jahren teilnimmt, kommt es zu einem traumatischen Erlebnis, nachdem er beinahe von einer Kolonie Seemops, Seejong und Walraisa überrannt wird, da diese vor einem Kampf zwischen Deoxys und Rayquaza flüchten.

Vier Jahre später, wieder in LaRousse City, trifft Tory auf Ash und seine Freunde. Durch einen unglücklichen Zufall landet er mit Ash in einem Pokémon-Kampf im berühmten Duellturm der Stadt. Aufgrund Torys Angst vor Pokémon verlieren die beiden allerdings gegen ihre Gegner Sid und Rafe. Daraufhin läuft Tory in einen Park, wo er auf ein Plusle trifft, das Hilfe benötigt, um seinen Freund Minun aus einem Mülleimer zu befreien. Tory hilft den beiden, rennt jedoch weg, als sie sich bei ihm bedanken wollen, da ihn das Erlebnis vor Jahren immer noch verfolgt.

Kurz darauf tauchen zunächst Deoxys und später Rayquaza in der Stadt auf, zwischen denen erneut ein Kampf ausbricht. Deoxys ist auf der Suche nach seinem Freund, der von Wissenschaftlern in die Stadt gebracht wurde, um an dessen Regenerierung zu forschen. Während in der Stadt die Schlacht tobt, versuchen Tory und Ash das zweite Deoxys zu regenerieren, um die streitenden Pokémon zu besänftigen und die Stadt zu retten. Nachdem das Sicherheitssystem der Stadt außer Kontrolle gerät, überwindet Tory seine Angst vor Pokémon und rettet Plusle und Minun, die vom Duellturm zu fallen drohen.

verfasst von: RobbiRobb

KW09
Unauffällig ist anders...

Während die meisten Verbrecher in den Pokémon-Spielen zielstrebig ihre Interessen verfolgen, beschäftigt sich D. Queen, der in Pokémon Colosseum und Pokémon XD anzutreffen ist, lieber mit Tanzen und Musik. In Colosseum ist er noch Team Crypto Vorstand, verlässt dieses Team jedoch und arbeitet anschließend nur noch mit den zwei D. Queen-Fans Heyn und Ploed zusammen. Dass er nachlässig mit seinen Aufgaben umgeht und sich eher mit seinen persönlichen Interessen beschäftigt, bewegt seine beiden Handlanger dazu, ihn mit einem Peilsender zu versehen, sodass sie ihn mit dem Queen-Radar orten können.

D. Queen trägt stets auffällige Kleidung und einen Afrohaarschnitt in Pokéballfarben, der sein Markenzeichen ist. Sein Name könnte eine Abkürzung von Drag QueenWikipedia icon.png sein, was eine Parallele zu seinem androgynenWikipedia icon.png, gleichzeitig männlichem und weiblichem, Erscheinungsbild darstellt. Ebenfalls ließe er sich von Dancing oder Disco Queen ableiten, was auf seine Leidenschaft Tanzen hinweist. Auch sein englischer Name Miror B., eine Abkürzung für Mirror Ball (engl. Discokugel), deutet darauf hin. Passend zu Musik und Tanz spielt in den Kämpfen gegen ihn ein SambaWikipedia icon.png-Thema, welches in Pokémon XD durch ein TechnoWikipedia icon.png-Thema ersetzt wurde. Zu dieser rhythmischen Musik tanzen seine bevorzugten Pokémon Kappalores, von denen er gleich mehrere besitzt. All diese beherrschen die Attacke Regentanz, auf der D. Queens gesamte Kampfstrategie basiert.

verfasst von: Killuu

KW11
Pokémon-Resort Illustration.png

In Pokémon Sonne und Mond hat der Spieler nach dem Bestehen der Prüfung von Kiawe die Möglichkeit mittels des Glurak-Fliegers den paradiesischen Inselkomplex des Pokémon-Resorts aufzusuchen. Geleitet wird das Resort von Mohn, dem Mann von Samantha und Entdecker der Ultrapforten. Dieser lebt auf einem Hausfloß mit dem er zwischen den fünf verschiedenen Inseln des Resorts hin und her fährt, um sie gemeinsam mit dem Spieler zu florierenden Erholungsstätten für Pokémon auszubauen.

Die Aktivitäten auf den einzelnen Inseln variieren dabei. Auf der Wohlfühl-Insel lassen sich täglich Pokébohnen finden und darüber hinaus können sich bestimmte Pokémon in die Obhut des Spielers begeben. Im Gegensatz dazu lassen sich auf der Beeren-Insel Beeren anpflanzen. In den Boxen eingelagerte Pokémon kann man auf der Abenteuer-Insel auf Expeditionen schicken, von denen sie Items für den Spieler zurückbringen. Und auf der Fitness-Insel können die Fleiß- oder Erfahrungspunkte der Pokémon erhöht werden. Des Weiteren können sich auf der Spa-Insel Pokémon in den heißen Quellen entspannen, wodurch zum einen die Freundschaft erhöht werden kann und zum anderen Pokémon aus Eiern schneller schlüpfen.

Mithilfe von Pokébohnen lassen sich nicht nur die einzelnen Inseln ausbauen, sofern zusätzlich eine benötigte Anzahl an Pokémon in Boxen abgelegt ist, sondern auch einige Prozesse auf den Inseln beschleunigen. So lassen sich z. B. die Wachstumszeiten der Beeren oder die Expeditionszeiten deutlich verkürzen, mehr fremde Pokémon anlocken, die Steigerung der Fleiß- oder Erfahrungspunkte beschleunigen oder die Zeit bis zum Ausschlüpfen aus einem Ei verkürzen.

verfasst von: Taisuke

Alle Archive des Artikel der Woche: 201020112012201320142015201620172018

Lizenz