Aktivieren

Diskussion:Pokémon Rubin-Edition und Saphir-Edition

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Editionsspezifische Pokémon

laut http://www.bisafans.de/games/rs/007.shtml kann man 202/386 Pokemon fangen, d.h. es fehlen 184 Pokemon. Dabei fehlen 104 Pokemon aus GenI und 80 Pokemon aus GenII, d.h. man kann nur 47/151 GenI- und 20/100 GenII-Pokemon fangen. Dabei zählen Mew (151), Lugia (249) und Ho-Oh (250) als nicht fangbar (ihre Events mit Alte Karte bzw. Geheimticket gibt es nur in Smaragd). Zudem muss Jirachi (385) aus Pokemon Channel übertragen werden und Deoxys (Event -> Auroraticket) aus Smaragd/Feuerrot/Blattgrün getauscht werden. Beide zählen bei bisafans aber als fangbar.

=> vlt. sollte man erwähnen, dass durch RSS nur die Pokemon 252-386, also 'nur' 135 neue Pokemon, hinzugekommen sind und das 47 fangbare Pokemon in RS aus GenI sind und 20 aus GenII, bzw. könnte man erwähnen/auflisten, dass 104 Pokemon aus GenI fehlen und 80 aus GenII und wo/wie man diese dann bekommt: Tausch mit Smaragd (-> noch ein paar GenII-Pokemon), Feuerrot/Blattgrün (-> alle GenI-Pokemon und einige GenII-Pokemon)? Vlt. sollte man auch erwähnen wie man denn Jirachi und Deoxys bekommen kann, wenn sie nicht fangen kann? (Vgl.: 1. "Es gibt 202 Pokémon", wovon eben nur 135 neu sind, 47 aus GenI und 20 aus GenII; 2. "wobei zwei legendäre Pokémon (Jirachi und Deoxys) davon nicht in den beiden Editionen fangbar sind", wo man vlt. erwähnen könnte woher man sie dann bekommt)

Fangtutorial

"In diesen Editionen ist es das 1. Mal, dass man Pokémon, bevor man ein Fangtutorial angesehen hat, fangen kann."

In Rot & Blau musste man sich doch auch kein Fangtutorial ansehen. In Gelb gab es dann das 'Tutorial' mit Eich am Anfang und dann war das auf dem Weg in den Vertania Wald nochmal Pflicht, wobei man Pokemon schon vor der Erklärung von dem alten Mann fangen konnte, aber erst nach dem 'Tutorial' von Eich. In Gold&Silber bekommt man zwar Pokebälle geschenkt und der Kerl, der einem sonst das Fangen erklärt, spricht einen auch an, aber man kann ablehnen und muss es sich nicht anschauen.

Interne Batterie

Seit langem habe ich letztens mal wieder Pokémon Rubin gespielt und vor dem Spielmenü kam die Meldung: "Die interne Batterie ist verbraucht. Das Spiel kann fortgesetzt werden, aber zeitbasierende Events werden nicht mehr initiiert."

Heißt das, dass es keine Möglichkeit Zeitevents wieder zu machen, oder kann man die interne Batterie vielleicht aufladen? --Pokénator 11:37, 24. Mär. 2011 (CET)

Wird wohl das hier sein: Aktualisierung des Beeren-Programms. Möglichkeiten zur Behebung stehen im Artikel. Vlt. sollte einfach noch in der Trivia bei Pokémon Rubin und Saphir auf Aktualisierung des Beeren-Programms verlinkt werden? --WayneBernd 13:50, 24. Mär. 2011 (CET)

Quatsch! Das Beerenprogramm habe ich längst vor Jahren aktualisiert, das hat nichts mit der internen Batterie zu tun. --Pokénator 21:42, 24. Mär. 2011 (CET)

iO. Dann würde mir nur die Sache mit der Speicherbatterie wie man es zB. bei Pokémon Rot und Blau kennt, einfallen. Wenn man die Spiele zu lange gespielt (und zu oft gespeichert) hatte, konnte es passieren, dass die Batterie leer ging. Führte aber dazu, dass der Spielstand plötzlich gelöscht wurde etc. Beim Neustarten, Spielen und Speichern konnte man danach mal Glück haben, dass der Speicher erhalten blieb, aber irgendwann wurde er auch wieder gelöscht. Lösung dabei: Speicherbatterie im Modul austauschen. Dafür müsste man entweder selbst das Modul aufschrauben und die Batterie austauschen oder vlt. an Nintendo schicken. Naja, kA, ob das so alles passt oder ob da vlt. 1-2 Gerüchte bei sind - zumindest das mit der plötzlichen Löschung des Spielstand kann ich bestätigen, ob die Bezeichnung Batterie physikalisch korrekt ist kA, da ich nie nachgeschaut habe und das mit dem Austauschen auch nicht weiter probiert. --WayneBernd 01:21, 25. Mär. 2011 (CET)

Bei Originalmodulen von Pokemon Rubin und Saphir ist der Spielstand auch bei leerer Batterie nicht in Gefahr. Der Spielstand wird in einem EEPROM gespeichert (lässt sich mit SD-Karten, USB-Speichersticks usw. vergleichen) und hat zudem noch ein Backup. Da braucht es schon weit mehr als eine leere Batterie, um den Spielstand zu gefährden.

Allerdings wird/wurde über die Batterie ein RTC-Chip (Real-Time-Clock) gespeist, welcher dafür sorgte, dass man im Spiel so etwas wie "außerhalb des Spieles vergehende Zeit" hat. Darüber wurde beispielsweise das Wachstum der Beeren ermittelt (was ja durch "außerhalb des Spieles vergangene Zeit" berechnet wurde), aber auch "Wann ist Nacht?", "War mittlerweile einmal Mitternacht?".

Wenn die Batterie leer ist, kann dieser Chip nicht mehr funktionieren; das Spiel hat also keinen Überblick mehr über die Zeit. Das hat dann zur Auswirkung:

  • Es gibt keinen Tag- und Nachtwechsel. Soweit ich gelesen habe, ist *immer* Tag, so dass die Nachtentwicklung(en?) wie Evoli->Nachtara nicht mehr möglich sind.
  • Eingepflanzte Beeren wachsen nicht, da sie keine "Zeit" zum Wachsen haben.
  • Es gibt keine zeitbasierten Gezeiten, d.h. in der einen Höhle (Name?) ist immer der gleiche Zustand. Damit könnte die "Shell Bell" unerreichbar sein.
  • Positiv: Es wird niemals Mitternacht überschritten - damit bleiben mit Pokerus infizierte Pokemon im Team ewig infiziert, ohne jemals immun zu werden (ähnlich wie in Blattgrün und Feuerrot). Da die Ansteckung nicht über Zeit geregelt ist, können sie aber weiterhin andere Pokemon anstecken.

Aufladen kann man die Batterie nicht. Es handelt sich wirklich um eine Batterie (nicht um einen Akku). Wenn sie leer ist, ist sie leer. Der Support von Nintendo of Europe kümmert sich nicht mehr um die alten Spiele, nimmt also auch keinen Batteriewechsel vor. Man kann den von Hand machen, sollte dann aber schon etwas technisch versiert sein.

Übrigens: Bei Fälschungen hält die Batterie tatsächlich auch den Spielstand. Ist sie hier kaputt oder leer, ist der Spielstand weg und man wird auch herbe Probleme haben, ihn jemals wieder zu sichern. TCCPhreak 10:34, 14. Jul. 2011 (CEST)