Netzwerk
Artikel der Woche

Ei

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artwork eines Togepi- und Elekid-Eis

Ein Ei ist ein Objekt der Pokémon-Welt, welches seit der zweiten Spielgeneration und den Editionen Pokémon Gold und Silber existiert. Aus ihnen schlüpfen schließlich junge Pokémon. Man erhält sie, indem man zwei Pokémon mit passenden Ei-Gruppen in die Pokémon-Pension bringt.

In den Hauptspielen

Aussehen

In den Hauptspielen sehen alle Pokémon-Eier gleich aus. Die einzige Ausnahme bildet das Manaphy-Ei, welches man durch Pokémon Ranger erhalten kann. Wenn man Manaphy mit Ditto in der Pension ablegt, kommen jedoch wieder gewöhnliche Eier dabei heraus.

Im Anime sehen die Eier unterschiedlich aus, z. B. in Folge 299 - Der alte Moormann, in der man Hydropi-Eier sieht, oder in Folge 433 - Eine Zeitreise heilt alle Wunden, wo aus dem Ei Maikes Evoli schlüpft.

In Pokémon Snap sieht man die Eier von Arktos, Zapdos und Lavados, welche in anderen Spielen keine Eier legen können.

Ausbrüten und Ei-Schritte

→ Hauptartikel: Ei-Zyklen und Ei-Schritte

Wenn man ein Ei von der Pension erhält (siehe Verhältnis), brütet man es aus, indem man es im Team hat und sich auf beliebige Art fortbewegt. Jede Pokémon-Spezies hat eine eigene Anzahl von Schritten, die gemacht werden muss, bis es schlüpft, Schneckmag z. B. braucht 5120 Schritte, Evoli 8960. Der Artikel zu Ei-Zyklen und Ei-Schritten enthält Informationen darüber, wieviele Schritte jeweils notwendig sind, um ein Ei zum Schlüpfen zu bringen.

Ei-Schritte können weiter in sogenannte „Ei-Zyklen“ unterteilt werden, wobei jeder Ei-Zyklus, abhängig von der Generation, eine bestimmte Anzahl von Ei-Schritten enthält:

Besagtes Evoli benötigt so etwa 34 Ei-Zyklen, bis es schlüpft. Alle 257 Schritte, die der Trainer macht, wird von dieser Anzahl von Ei-Zyklen eins abgezogen, bis der Wert null erreicht ist und das Pokémon schlüpft. Wichtig ist hierbei, dass die Anzahl der Schritte, die gemacht werden, bis der Zähler abgesenkt wird, nicht vom Ei abhängt, sondern vom Trainer, der sie mit sich trägt. Der Schritte-Zähler wird immer auf null zurückgesetzt, wenn ein Ei von der Pension abgeholt wird und dementsprechend wird die Anzahl der verbleibenden Ei-Zyklen ebenfalls bei allen Eiern, die sich im Team befinden, gleichzeitig um eins abgesenkt, wenn der Schritt-Zähler den Wert 257 erreicht hat. Darum schlüpfen Eier häufig kurz aufeinander folgend, auch wenn der Zeitraum, der zwischen ihrer jeweiligen Abholung liegt, länger ist.

In Pokémon Sonne und Mond lassen sich Pokémon Eier auch im Spa vom Pokémon-Resort ausbrüten. Wenn das Ei lange im Spa verweilt, sieht man nach einiger Zeit ein Ausrufezeichen über dem Ei, mit dem es signalisiert, dass es zum Schlüpfen bereit ist. Durch Anklicken des Eis wird der Schlüpfvorgang aktiviert.

Beim Ausschlüpfen schlüpft ein Pokémon aus der Evolutionsfamilie der Mutter. In der 2. und 3. Generation befindet es sich auf Level 5, ab der 4. Generation auf Level 1.

Schnelles Ausbrüten

Seit Pokémon Smaragd kann man Pokémon-Eier etwa doppelt so schnell ausbrüten, wenn man ein Pokémon mit der Fähigkeit Magmapanzer (Schneckmag, Magcargo, Camerupt) oder Flammkörper (z. B. Magby oder Magbrant) im Team hat. In diesem Fall wird nach 257 Schritten nicht der Wert eins vom Ei-Zyklus-Zähler abgezogen, sondern zwei. Dieser Effekt ist nicht kumulativ, also bewirken zwei oder mehr Pokémon mit dieser Fähigkeit keine weitere Halbierung.

In den Spielen der sechsten Generation kann das Ausbrüten von Eiern zusätzlich mit Hilfe einer O-Kraft mit dem Namen „Brutkraft“ beschleunigt werden. Brutkraft auf Stufe 1 sorgt für 25%, auf Stufe 2 für 50% und auf Stufe 3 für 100% schnelleres Ausbrüten. Dabei wird die Anzahl der Schritte in einem Ei-Zyklus reduziert, während die Anzahl der benötigten Zyklen gleich bleibt: Level 1 senkt die Anzahl der Schritte auf 205, Level 2 auf 171 und Level 3 auf 129.

In Pokémon Sonne und Mond kann man die Eier schneller ausbrüten, indem man den Tauros-Rammbock zu Hilfe nimmt. Vor dem Pokémon-Hort befindet sich ein kleines Gehege mit Strohballen, geht dort rein und reitet dort das Tauros im Kreis (ca. 1-3 Minuten) bis das Ei schlüpft.

Zudem hat man im Spa-Bereich des Pokémon-Resorts die Möglichkeit, bis zu 18 Eier zu hinterlegen, die gleichzeitig ausgebrütet werden, auch wenn man gerade nicht spielt. Durch Pokébohnen kann man die Brutzeit weiter verringern.

In Pokémon Ultrasonne und Ultramond gibt es zudem die Rotom-Kraft Brutbon. Diese wirkt ähnlich, wie die „Brutkraft“ und reduziert die Anzahl der Schritte eines Ei-Zyklus um 50%, während die Anzahl der benötigten Zyklen gleich bleibt.

Eier als Geschenke

  • In Pokémon Gold, Silber, Kristall, HeartGold und SoulSilver erhält man ein Ei von Professor Lind, aus dem ein Togepi schlüpft.
  • In Pokémon Kristall erhält man das Kurios-Ei.
  • In Pokémon Saphir, Rubin und Smaragd erhält man in Bad Lavastadt ein Ei, aus dem ein Isso schlüpft.
  • In Pokémon Feuerrot und Blattgrün erhält man im Wasserirrgarten ein Ei, aus dem ein Togepi schlüpft.
  • In Pokémon Diamant, Perl und Platin erhält man von Urs auf der Eiseninsel ein Ei, aus dem ein Riolu schlüpft.
  • In Pokémon Diamant und Perl erhält man in Herzhofen ein Ei, aus dem ein Wonneira schlüpft.
  • In Pokémon Platin erhält man ein Ei von Cynthia, aus dem ein Togepi schlüpft.
  • In Pokémon HeartGold und SoulSilver erhält man in Viola City von Castor verschiedene Eier.
  • In Pokémon Schwarz und Weiß erhält man in einem Haus auf Route 18 das Ei eines Ignivor.
  • In Pokémon Schwarz und Weiß 2 erhält man in dem Tor östlich von Septerna City von einer Züchterin ein Wonneira-Ei.
  • In Pokémon Alpha Saphir und Omega Rubin erhält man in Bad Lavastadt ein Ei, aus dem ein Isso schlüpft, danach ein Ei, aus dem ein Togepi schlüpft.
  • In Pokémon Sonne, Mond, Ultrasonne und Ultramond erhält man von der Besitzerin des Pokémon-Hort nördlich von Ohana ein Ei, aus dem ein Evoli schlüpft.

In Spin-offs

Pokémon Mystery Dungeon 2

In Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit und Erkundungsteam Dunkelheit sowie Erkundungsteam Himmel kann man bei Missionen als Belohnung Eier bekommen, die im Missionssteckbrief mit "???" verschlüsselt sind. Es kann entweder der Beitritt des Klienten sein oder die Übergabe eines Eis. Das Ei schlüpft nach 2-3 Missionen. Die Länge der Missionen ist nicht von Bedeutung. Das Baby-Pokémon hat das Aussehen einer Pokémonart der Ebene und ist auf Level 1.

Weiter findet man während des ersten Besuchs im Ringmeer ein blaues Ei mit einem rotem Punkt im Zentrum, aus dem später ein Manaphy schlüpft. Es schlüpft nicht bei Chaneira, sondern in der Tohaido-Klippe. Es ist außerdem recht hilflos und kann, anders als die anderen frisch geschlüpften Pokémon, nicht sofort in Dungeons mitgenommen werden. Stattdessen wohnt es vorerst ebenfalls im Tohaido-Felsen, wo sich der Spieler und sein Partner um es kümmern.

Pokémon Channel

→ Hauptartikel: Pokémon Channel

In Pokémon Channel gibt es einen eigenen Kanal, der sich nur um das Brüten von Eiern dreht. Noch bevor das Pokémon schlüpft, muss man erraten, welches Pokémon aus dem Ei schlüpfen wird. Danach muss man längere Zeit warten bis das Ei schlüpft. War die Antwort richtig, bekommt man Geld zur Belohnung.

Pokémon GO

Es gibt in Pokémon GO vier verschiedene Arten von Eiern, die sich neben der farblichen Gestaltung darin unterscheiden, welche Entfernungen zu Fuß zurückgelegt werden müssen, damit aus ihnen Pokémon schlüpfen. Hierbei lässt sich in nach zwei, fünf, sieben und zehn Kilometern schlüpfende Pokémon-Eier unterscheiden. Welches Pokémon schlüpft ist zufällig und abhängig vom Ei.

Bevor die Pokémon der zweiten Generation eingeführt wurden, konnten sogar Pokémon aus Eiern schlüpfen, welche in der Hauptserie unter keinen Umständen aus Eiern schlüpfen können, da ihre Baby-Form in der zweiten Generation eingeführt wurde und züchten zuvor unmöglich war, wie z. B. Pikachu oder Piepi.

Mit Hinzufügen der Freundschaftsfunktion und der Möglichkeit Geschenke zu verschicken, wurde die vierte Ei-Variante hinzugefügt. Diese kann nur durch ein Geschenk eines Freundes erhalten werden und nach sieben Kilometern schlüpfte zu Beginn der Einführung stets ein Alola-Pokémon. Mittlerweile schlüpfen aber auch andere Pokémon aus ihnen.

Ei Entfernung Aus dem Ei schlüpfende Pokémon
Pokémon GO - Ei.png 2 km Pokémon-Icon 001.pngBisasam Pokémon-Icon 004.pngGlumanda Pokémon-Icon 007.pngSchiggy Pokémon-Icon 063.pngAbra Pokémon-Icon 066.pngMachollo Pokémon-Icon 090.pngMuschas Pokémon-Icon 092.pngNebulak Pokémon-Icon 098.pngKrabby Pokémon-Icon 129.pngKarpador
Pokémon-Icon 152.pngEndivie Pokémon-Icon 155.pngFeurigel Pokémon-Icon 158.pngKarnimani Pokémon-Icon 172.pngPichu Pokémon-Icon 173.pngPii Pokémon-Icon 174.pngFluffeluff Pokémon-Icon 175.pngTogepi Pokémon-Icon 200.pngTraunfugil Pokémon-Icon 220.pngQuiekel
Pokémon-Icon 252.pngGeckarbor Pokémon-Icon 255.pngFlemmli Pokémon-Icon 258.pngHydropi Pokémon-Icon 296.pngMakuhita Pokémon-Icon 304.pngStollunior Pokémon-Icon 307.pngMeditie Pokémon-Icon 320.pngWailmer Pokémon-Icon 325.pngSpoink Pokémon-Icon 333.pngWablu Pokémon-Icon 370.pngLiebiskus
Pokémon-Icon 387.pngChelast Pokémon-Icon 390.pngPanflam Pokémon-Icon 393.pngPlinfa Pokémon-Icon 401.pngZirpurze Pokémon-Icon 438.pngMobai
Pokémon GO - 5km-Ei.png 5 km Pokémon-Icon 027.pngSandan Pokémon-Icon 054.pngEnton Pokémon-Icon 058.pngFukano Pokémon-Icon 077.pngPonita Pokémon-Icon 081.pngMagnetilo Pokémon-Icon 086.pngJurob Pokémon-Icon 095.pngOnix Pokémon-Icon 104.pngTragosso Pokémon-Icon 108.pngSchlurp Pokémon-Icon 111.pngRihorn Pokémon-Icon 114.pngTangela Pokémon-Icon 116.pngSeeper Pokémon-Icon 123.pngSichlor Pokémon-Icon 133.pngEvoli Pokémon-Icon 138.pngAmonitas Pokémon-Icon 140.pngKabuto
Pokémon-Icon 179.pngVoltilamm Pokémon-Icon 193.pngYanma Pokémon-Icon 204.pngTannza Pokémon-Icon 207.pngSkorgla Pokémon-Icon 215.pngSniebel Pokémon-Icon 227.pngPanzaeron Pokémon-Icon 228.pngHunduster Pokémon-Icon 236.pngRabauz Pokémon-Icon 238.pngKussilla Pokémon-Icon 239.pngElekid Pokémon-Icon 240.pngMagby
Pokémon-Icon 270.pngLoturzel Pokémon-Icon 298.pngAzurill Pokémon-Icon 299.pngNasgnet Pokémon-Icon 318.pngKanivanha Pokémon-Icon 328.pngKnacklion Pokémon-Icon 331.pngTuska Pokémon-Icon 345.pngLiliep Pokémon-Icon 347.pngAnorith Pokémon-Icon 353.pngShuppet Pokémon-Icon 355.pngZwirrlicht Pokémon-Icon 360.pngIsso Pokémon-Icon 361.pngSchneppke Pokémon-Icon 366.pngPerlu
Pokémon-Icon 406.pngKnospi Pokémon-Icon 415.pngWadribie Pokémon-Icon 418.pngBamelin Pokémon-Icon 420.pngKikugi Pokémon-Icon 425.pngDriftlon Pokémon-Icon 427.pngHaspiror Pokémon-Icon 431.pngCharmian Pokémon-Icon 434.pngSkunkapuh Pokémon-Icon 436.pngBronzel Pokémon-Icon 449.pngHippopotas Pokémon-Icon 451.pngPionskora Pokémon-Icon 453.pngGlibunkel Pokémon-Icon 456.pngFinneon Pokémon-Icon 458.pngMantirps Pokémon-Icon 459.pngShnebedeck
Pokémon GO - 7km-Ei.png 7 km Pokémon-Icon 027a.pngSandan (Alola-Form) Pokémon-Icon 037a.pngVulpix (Alola-Form) Pokémon-Icon 050a.pngDigda (Alola-Form) Pokémon-Icon 052a.pngMauzi (Alola-Form) Pokémon-Icon 074a.pngKleinstein (Alola-Form) Pokémon-Icon 088a.pngSleima (Alola-Form)
Pokémon-Icon 172.pngPichu Pokémon-Icon 173.pngPii Pokémon-Icon 174.pngFluffeluff Pokémon-Icon 175.pngTogepi Pokémon-Icon 236.pngRabauz Pokémon-Icon 238.pngKussilla Pokémon-Icon 239.pngElekid Pokémon-Icon 240.pngMagby
Pokémon-Icon 298.pngAzurill Pokémon-Icon 360.pngIsso
Pokémon-Icon 406.pngKnospi Pokémon-Icon 433.pngKlingplim Pokémon-Icon 438.pngMobai Pokémon-Icon 440.pngWonneira Pokémon-Icon 446.pngMampfaxo Pokémon-Icon 447.pngRiolu Pokémon-Icon 458.pngMantirps
Pokémon GO - 10km-Ei.png 10 km Pokémon-Icon 131.pngLapras Pokémon-Icon 137.pngPorygon Pokémon-Icon 142.pngAerodactyl Pokémon-Icon 147.pngDratini
Pokémon-Icon 246.pngLarvitar
Pokémon-Icon 280.pngTrasla Pokémon-Icon 287.pngBummelz Pokémon-Icon 290.pngNincada Pokémon-Icon 302.pngZobiris Pokémon-Icon 303.pngFlunkifer Pokémon-Icon 349.pngBarschwa Pokémon-Icon 359.pngAbsol Pokémon-Icon 371.pngKindwurm Pokémon-Icon 374.pngTanhel
Pokémon-Icon 403.pngSheinux Pokémon-Icon 408.pngKoknodon Pokémon-Icon 410.pngSchilterus Pokémon-Icon 433.pngKlingplim Pokémon-Icon 440.pngWonneira Pokémon-Icon 443.pngKaumalat Pokémon-Icon 446.pngMampfaxo Pokémon-Icon 447.pngRiolu

Sonstige

In Pokémon Snap ist es möglich, die Eier der drei Legendären Vögel zu beobachten. Dies ist die erste Darstellung von Pokémon-Eiern in Spielen, welche außerhalb Japans erschienen sind. So gibt es ein Arktos-Ei in der Höhle, eines von Zapdos im Tunnel und eines von Lavados beim Vulkan. Die Eier können durch verschiedenartige Interaktion zum Schlüpfen gebracht werden.

Im Anime

Im Anime spielen Eier eine größere Rolle und viele Pokémon sowohl der Protagonisten als auch anderer Charaktere sind aus Eiern geschlüpft. Der Anime enthält mit dem Ei von Mistys Togepi die erste Darstellung von Pokémon-Eiern überhaupt, welche schon weit vor den Spielen veröffentlicht wurde. Dieses erste Ei wurde ohne Schutz von Rocko aufbewahrt; spätere Darstellungen zeigen Eier in speziellen, tragbaren Brutkästen, an welchen ein Pokéball angebracht ist, um die schlüpfenden Pokémon direkt einfangen zu können. Während Togepis Ei auf die Art und Weise schlüpft, wie auch in der realen Welt Eier schlüpfen, leuchten die Eier später hell auf, wie es auch bei einer Entwicklung der Fall ist.

Im Manga

Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Im Sammelkartenspiel

Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Trivia

  • Seit der Einführung von Pokémon-Eiern sind Pokémon X und Y die ersten und einzigen Hauptspiele, in denen der Protagonist kein Ei von einem NPC erhält.

Siehe auch

Dieser Artikel war Artikel der Woche in der Kalenderwoche 24/2011.