Episode 8 (Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Episode 7
Liste der Kapitel
Episode 9
Episode 8
PMSORAS008.png
Navi
Nachfolger
von:
Episode 7
Gefolgt
von:
Episode 9
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Hoenn

Episode 8 ist die neunte Episode des Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 2.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Immer noch auf Mega-Latios unterwegs hat Rubin weiter Tränen in den Augen. Latios denkt daraufhin, dass Menschen sonderbar sind, da sie sich in kürzester Zeit verändern. Er scheint einerseits der gleiche Junge sein, dem es in der Kampfzone begegnet ist, andererseits aber auch nicht. Gerade deshalb muss es ihm gelungen sein, die Mega-Entwicklung mit Latios hervorzurufen. Rubin will sich nun als erstes bei Saphir entschuldigen und dann bei Smaragd für seine Hilfe bedanken und ihn bitten, bei der Suche nach Rayquaza zu helfen. Sie haben wenig Zeit, aber auch wenig Hinweise auf den Aufenthaltsort des Pokémon. Rubins Ansicht nach gibt es vier Möglichkeiten um Hinweise zu finden, wobei die erste war, dass es sich wie vor vier Jahren im Himmelturm aufhielt. Die zweite Möglichkeit ist das Raumfahrtzentrum, wo Aufzeichnungen von Norman zur Suche Rayquazas aufbewahrt werden. Drittens wäre die Heimat der Meteoraner, von der er nicht weiß, wo sie ist, aber aus den Daten der Erhebung der Lebensräume könnte man diese vielleicht erschließen. Die letzte Möglichkeit wäre der Ort, an dem Rayquaza bereits einmal entwischt ist, das Forschungszentrum des Pokémon-Verbands. Plötzlich greift sich Rubin ans Herz und Latios wirkt besorgt, doch der Junge meint, es gehe ihm gut.

Auf der Seewoge Malvenfroh bemerkt Saphir, dass Kirus Brust leuchtet, was darauf hindeutet, dass es Rubins Emotionen empfängt. Das Mädchen fragt sich, was eigentlich los ist, da auch Plusle und Minun sich ängstlich an ihre Beine klammern. Sie fürchten sich, aber auch Saphir konnte den Anblick kaum ertragen, wie Mega-Lohgock und Mega-Gewaldro die Lebensenergie entzogen wurde. Von Troy will sie wissen, wozu dies denn nun überhaupt notwendig ist, da sie doch eigentlich nur zum Kämpfen gekommen sind. Die Gestalt ihrer Pokémon gerade sieht furchterregend aus und was ein Dimensionsumkehrer ist, weiß sie auch nicht. Plötzlich meldet sich eine Stimme, die meint, sie werde von Troy keine Antwort bekommen. Solange sie ihren Zielen dienen, nutzt die Devon Corporation Menschen und Pokémon eiskalt aus. Es ist Amalia mit einigen Rüpeln von Team Aqua und Team Magma. Saphir will wissen wer sie ist und Amalia erlaubt sich einen kleinen Scherz mit ihr, bevor sie sich vorstellt. Bei ihrem Namen klingelt es bei Smaragd und er erklärt, Amalia habe vor vier Jahren Team Magma infiltriert und Groudon erweckt. Lachend bestätigt Amalia dies, meint aber auch, Team Aqua infiltriert und bei der Erweckung Kyogres beigewohnt zu haben. Troy fragt sie wütend, ob sie für den Drohbrief verantwortlich ist, was Amalia aber nicht als solchen interpretiert, da eher die Corporation die Bösen sind. Da sie ihre Finger nicht von der Endlosenergie lassen können, wird sie nun genau wie angekündigt handeln und ruft Viscogon, das mit einer Schlammwoge Troy und seinen Vater trifft. Dann richtet sie das Wort an ihre Anhänger und will die Machenschaften der Devon Corporation beenden. Die Rüpel rufen ihre Pokémon in den Kampf, während Dragan, Kiwame und Mr. Brack ihre entgegen stellen. Amalia erklärt diese Rüpel sind Menschen, denen sie von der Bedrohung erzählte und die damals bereits helfen wollten. Mr. Trumm will sie davon abhalten, den Absorber zu zerstören, da sonst die Endlosenergie verloren ist, aber Amalias Ziel ist viel eher der Dimensionsumkehrer. Saphir sieht nun, wie Amalias Flurmel zu dem Umkehrer getapst und ihn aufgenommen hat, doch Plusle und Minun stehlen ihn wieder zurück und bringen ihn zu Saphir. Amalia ärgert sich, da Saphir nicht einmal weiß, was der Umkehrer ist, aber genau das will sie eben wissen. Deshalb erklärt sich Amalia bereit, es ihr zu erklären, wobei Mr. Trumm ihr zuruft, dem Mädchen nicht zu glauben. Amalia erzählt, mit dem Dimensionsumkehrer kann ein Dimensionstor erschaffen werden. So will Devon den Meteoriten über das Tor in eine andere Dimension schicken. Saphir ist überrascht, dass ein Meteorit auf sie zurast, was Amalia ihrerseits verwirrt, da sie Devon immerhin geholfen hat. Die Erwachsenen blicken betreten nach unten, während Saphir Smaragd fragt, ob Rubin und er auch davon wussten. Beim Klang dieses Namens erwähnt Amalia, dass Rubin davon weiß und sie ihn getroffen hat. Schockiert wird Saphir klar, als einzige im Dunkeln gewesen zu sein. Sie denkt darüber nach, warum ihr nichts gesagt wurde, wann und wo Rubin Amalia traf und wieso immer sie diejenige ist, die zurückgelassen wird. Als sie Amalia schreiend fragen will, wo sie Rubin traf, versagt ihre Stimme und ihre Gegnerin springt auf sie zu, um den Dimensionsumkehrer zu stehlen. Saphir weicht jedoch aus und läuft davon, wobei Amalia ihre Truppen hinterherschickt. Amalia will den Umkehrer zerstört sehen, ist für den Moment aber froh, dass er nicht mehr mit Energie versorgt wird und sie Saphir den Schlüssel-Stein abnehmen konnte. Als nächstes möchte sie den von Troy entwenden.

Auf der Flucht vor den Rüpeln will Smaragd Saphir in ein Versteck ziehen, doch das Mädchen möchte von ihm nicht angefasst werden. Er hat sie angelogen, wofür der Junge sich entschuldigt und erklärt, Rubin würde ihr alles erklären, wenn er zurück kommt. Für den Moment müssen sie sich aber verstecken, schimpfen kann sie später noch. Plötzlich entdecken die Rüpel sie und greifen sie an, weshalb Smaragd seine Pokémon ruft und kämpft. Saphir fällt dabei von dem Rohr, auf dem sie saß, durch einen goldenen Ring, der von einem unbekannten Wesen erschaffen wurde.

Amalia bekämpft derweil Mega-Metagross, wobei Mr. Trumm sie fragt, warum sie sie aufhält, wenn sie doch von der Gefahr für den Planeten weiß. Er erklärt, sein Herzblut in den Dimensionsumkehrer gesteckt zu haben, um den Planeten zu retten und diese Technologie die Krönung der Wissenschaft sei. Amalia akzeptiert dies aber nicht als Hoffnung für die Menschheit, denn gerade die Technologie hat vor einigen Jahrtausenden zahllose Opfer gefordert. Die Devon Corporation hat sich nicht geändert, sie hält sich für unfehlbar und lacht über die anderen. Sie wird die Angelegenheit so angehen, wie bisher auch und die Corporation soll spüren, was die anderen gespürt haben. Während des Kampfes sieht Sumpex dem ganzen verängstigt zu, bis es am Himmel etwas fliegen sieht und nach draußen läuft. Als Troy im Kampf kurz davor ist, Viscogon zu besiegen, stellt sich nun plötzlich Rubin in den Weg, der mit Sumpex die Mega-Entwicklung vollführt hat und erklärt, dieser sinnlose Kampf müsse beendet werden. Amalia ist wütend wegen der Einmischung und greift ihn an, was Rubin erwartet hatte. Zuerst muss er jedoch Saphir und Smaragd wegbringen, wobei er das Mädchen allerdings nicht sehen kann.

Auf Route 131 filmt Udo währenddessen einen kleinen Meteoriten, der ins Meer fällt. Pia fragt, der wie vielte es nun war seit dem Aufbruch aus Graphitport City und Udo rekapituliert, einen bei Prachtpolis City, einen auf Route 132 bei Flossbrunn, einen weiteren auf Route 127, noch einen bei Route 124 und den letzten bei Route 130 gesehen zu haben. Insgesamt sahen sie also sechs und es scheint, als würden alle Meteoriten um Xeneroville herum hinabstürzen. Glücklicherweise wurden bisher keine Städte oder Schiffe getroffen wurden und Pia fragt, ob Absol ihnen von dieser Katastrophe berichten wollte. Sie möchten weitere Nachforschungen anstellen und begeben sich zurück zu ihrem Arbeitsplatz, wo sie sich überlegen, mit dem Raumfahrtzentrum zusammen zu arbeiten. Vorher soll keinem das gefilmte Material gezeigt werden, um Hoenn nicht in Panik zu versetzen. Nachdem sie sich ausgeruht haben, wollen sie nach Moosbach City, doch als sie zu Bett gehen, betritt ein interessierter Mann mit einem Pandir den Raum und spricht von dem Material als potentiellem Quotenrenner.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: