Netzwerk

K.O.-Attacken

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von K.O.-Attacke)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sogenannte K.O.-Attacken sind Attacken, welche den Gegner mit nur einem Treffer besiegen können, sofern die Attacke ihr Ziel trifft. Der Begriff K.O. ist die Kurzform von „KnockoutWikipedia icon.png“ und stammt ursprünglich aus dem Kampfsport und bezeichnet einen Sieg, der durch das Bewusstlosschlagen des Gegners herbeigeführt wird.

Effekt und Bedingungen

Der besondere Effekt von K.O.-Attacken besteht darin, dass sich deren Schaden nicht so wie bei allen anderen Attacken berechnet, sondern stattdessen die KP des Ziels auf Null senkt und dieses infolgedessen besiegt. Der Erfolg von K.O.-Attacken ist somit völlig unabhängig von Angriffs- oder Verteidigungswerten und der Anzahl der KP, die das Ziel besitzt.

Im Gegensatz zu anderen Attacken unterliegt der Einsatz von K.O.-Attacken allerdings auch einigen Bedingungen – sind diese nicht erfüllt, ist der Gegner unversehrt. Die Bedingungen können zudem nicht umgangen werden. In der ersten Generation muss die Initiative des Anwenders mindestens so hoch sein wie die seines Ziels. Ist die eigene Initiative auch nur um einen Punkt niedriger, ist das Ziel immer unversehrt. Beginnend mit der zweiten Generation ist das Level der Kontrahenten entscheidend. Eine K.O.-Attacke kann nur dann erfolgreich ausgeführt werden, wenn der Anwender mindestens dasselbe Level wie sein Gegner hat. Ist das Level des Anwenders niedriger, bleibt das Ziel garantiert unversehrt.

Genauigkeit

Zusätzlich zu den Initiative- bzw. Level-Voraussetzungen zeichnen sich K.O.-Attacken ab der zweiten Generation auch durch eine eigene Genauigkeitsformel aus, welche sich nach dem Levelunterschied der Kontrahenten richtet:

[math]\text{Genauigkeit} = [(\text{Level des Anwenders}-\text{Level des Ziels}) + 30] %[/math]

Die Genauigkeit einer K.O.-Attacke liegt demnach bei 30, wenn beide Pokémon dasselbe Level haben. Mit jedem zusätzlichen Level, welches der Anwender über dem des Ziels liegt, erhöht sich die Genauigkeit um 1. Es kann eine maximale Genauigkeit von 100 erreicht werden, wenn zwischen dem Anwender und dem Ziel 70 Level liegen. In der zweiten Generation werden 90 Level Unterschied benötigt, um eine 100%ige Genauigkeit zu erreichen, da die Genauigkeit bei 76/256 startet und pro Level um 2/256 steigt. In der ersten Generation beträgt die Genauigkeit einer K.O.-Attacke immer 30, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Genauigkeit von K.O.-Attacken wird in den ersten beiden Generationen vom Stufensystem beeinflusst, erst ab der dritten Generation ist dies nicht mehr der Fall. Andere Items, Fähigkeiten oder ähnliche Einflüsse, welche die Genauigkeit von Attacken eigentlich erhöhen oder senken, sind bei K.O.-Attacken wirkungslos.

Dennoch ist es, sofern die Initiative- bzw. Level-Voraussetzungen erfüllt sind, möglich, eine K.O.-Attacke garantiert treffen zu lassen, wenn die Berechnung der Genauigkeit komplett übersprungen wird. Dies geschieht dann, wenn einer der Kontrahenten die Fähigkeit Schildlos besitzt oder zuvor Willensleser oder Zielschuss eingesetzt wurde. In der ersten Generation hat das Item X-Treffer denselben Effekt.

Schutz vor K.O.-Attacken

Auch wenn die Level-Voraussetzung für eine erfolgreiche Ausführung der K.O.-Attacke gegeben ist, gibt es Möglichkeiten, wie der Gegner einem K.O. entgehen kann. Zum einen sind Pokémon mit der Fähigkeit Robustheit immun gegenüber K.O.-Attacken, solange ihre Fähigkeit nicht überbrückt oder unterdrückt wurde. Zum anderen schützen das Item Fokusgurt und Fokus-Band den Träger, da ihm nach der Attacke noch ein KP bleibt.

Die meisten K.O.-Attacken haben zudem eine typbasierte Schwäche, sodass etwa Geofissur keine Flug-Pokémon besiegen kann, da Boden-Attacken keinen Effekt auf diese Ziele haben.

Bekannte K.O.-Attacken

Bislang sind vier K.O.-Attacken bekannt, die mit einer Ausnahme bereits seit der ersten Generation existieren. Sie besitzen allesamt standardmäßig 5 AP und alle vier Attacken sind offensiv wodurch sie zu einer Z-Attacke der Stärke 180 hochgestuft werden können.

  • Eiseskälte: Eiseskälte ist die einzige spezielle K.O.-Attacke und die einzige, die nach der ersten Generation, genauer gesagt in der dritten Generation eingeführt wurde. Obwohl es per se keinen Typ gibt, der gegen Eis-Attacken immun ist, hat Eiseskälte ab der siebten Generation keine Wirkung auf Pokémon vom Typ Eis. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nicht-Eis-Pokémon sein Ziel trifft, ab der siebten Generation niedriger als bei Anwendern mit Eis-Typ. Sie liegt bei minimal 20 anstelle von 30.
  • Geofissur: Beim Einsatz von Geofissur wird das Ziel in eine tiefe Erdspalte geworfen und dadurch kampfunfähig gemacht. Dementsprechend hat die Boden-Attacke Geofissur keine Wirkung auf Pokémon vom Typ Flug, mit der Fähigkeit Schwebe oder die aus einem anderen Grund nicht den Boden berühren.
  • Guillotine: Bei Guillotine handelt es sich um eine Normal-Attacke, deren Name von einer EnthauptungsvorrichtungWikipedia icon.png stammt. Sie hat somit keinen Effekt auf Geister-Pokémon.
  • Hornbohrer: Hornbohrer ist, ebenso wie Guillotine, eine physische Normal-Attacke und hat keine Wirkung auf Geister-Pokémon.