Kapitel 3 (Pokémon Sword und Shield - Der Manga)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 2
Liste der Kapitel
Kapitel 4
Kapitel 3
250px
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 2
Gefolgt
von:
Kapitel 4
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Galar

Kapitel 3 ist das dritte Kapitel des Sword und Shield Arc und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Marvin erwacht und erinnert sich daran, jetzt in Professor Magnolicas Wohnmobil zu leben, da er mit ihr und seinen neuen Freunden auf Reisen geht. Er sucht die anderen und findet Sōdo sowie Shirudomiria in ihrem Raum, wo sie den Dynamax-Simulator programmiert und ihre Daten analysiert. Sie erklärt, es habe 14 Sekunden gedauert bis Delion die Wolly zurück gebracht hatte. Es ist nicht möglich, alles von ihm durch bloße Beobachtung seiner Pokémon-Kämpfe zu lernen. Die Situation mit den Wolly war perfekt, um zu sehen, wie er sich verschiedenen Situationen anpasst. Deshalb hätten sie ihn filmen sollen, bis er selbst das Barrikadax verjagt, doch es war ebenfalls wichtig, dass er Sōdo und Shirudomiria kennen lernt. Denn wenn sie nicht an der Arena-Challenge teilnehmen dürfen, wäre jede Analyse umsonst.

Marvin fragt nun, wo Professor Magnolica ist und erfährt, dass sie fährt, obwohl der Wagen auch einen Autopiloten besitzt, da sie das Fahren liebt. Sōdo möchte, dass Shirudomiria auch die Daten seines Lauchzelot analysiert, wobei sie erkennt, dass die Pflege der Lauchstange seine Geschwindigkeit verbessert hat. Shirudomiria beginnt in einen Rausch zur Optimierung der Stärke und verschiedener anderer Optionen zu verfallen, bis der Wagen abrupt stoppt. Magnolica meldet sich über den Bordcomputer und erklärt, dass sie einen platten Reifen haben. Sōdo will sich darum kümmern und Marvin möchte helfen, doch Sōdo hält ihn zurück, da es gefährlich draußen ist und wilde Pokémon angreifen könnten. Hopplo und Chimpep begeben sich zuerst nach draußen in die Dunkelheit der Nacht, entdecken jedoch kein Pokémon. Mit der Hilfe der beiden können die Trainer den platten Reifen ausmachen und Shirudomiria schließt, dass sie über ein hartes Objekt gefahren sein müssen. Sie entdeckt auch Memmeon, welches ebenfalls helfen möchte, von Shirudomiria aber wieder nach drinnen geschickt wird. Das Pokémon beginnt daraufhin zu weinen und auch das Mädchen beginnt Tränen zu vergießen, denn Memmeon hat keinen Trainer und kann nicht kämpfen, sollte ein Pokémon angreifen. Marvin fragt sie, ob sie weint weil sie besorgt ist, doch er selbst heult ebenfalls. Auch Sōdo kann seine Tränen nicht zurückhalten, was sie darauf zurückführen, dass in den Tränen von Memmeon Reizstoffe enthalten sind, die die Stärke von 100 Zwiebeln haben.

Marvin möchte es zurück in den Wagen bringen, als Memmeon etwas hinter dem Jungen bemerkt und sich aus Angst unter dem Auto versteckt. Zunächst glaubt Marvin, das Pokémon mag ihn nicht, als hinter ihm jedoch drei Kamalm aus dem Boden heraus brechen und die Kinder umzingeln. Shirudomiria erkennt, dass der Reifen durch die Schale der Pokémon geplatzt ist, als sie über die Pokémon gefahren sind, die sich im Boden versteckten. Marvin läuft zur Tür des Wagen um dort Schutz zu suchen, doch ein Kamalm greift ihn an. Sōdo möchte wissen, welchen Typen diese Pokémon haben, allerdings weiß Shirudomiria es nicht. Sie glaubt, sie wird sich daran erinnern, wenn sie kämpft und greift mit Hopplo an, um die drei voneinander zu trennen. Es hüpft über sie hinweg und Marvin ist begeistert von der Schnelligkeit des Pokémon. Shirudomiria erklärt, wenn die Füße des Pokémon heiß werden, ist es kampfbereit und tatsächlich verbrennt es ein Kamalm bei der nächsten Berührung. Als es jedoch das nächste angreifen möchte, verfolgt das verletzte Kamalm Hopplo. Marvin meint, Chimpep solle ihm helfen, aber das Pokémon ist selbst in Bedrängnis, denn das dritte Kamalm beißt an Chimpeps Stock. Professor Magnolica meldet sich aus dem Auto und ruft Marvin zu, er solle den beiden die Smartphones zuwerfen, die auf dem Tisch im Wohnzimmer liegen. Der Junge glaubt, die Smartphones nicht so weit werfen zu können, doch die Professorin ist davon überzeugt, dass sie sie erreichen. Marvin nimmt die Geräte und wirft sie vor den anderen beiden auf den Boden, doch von dort aus erheben sie sich selbstständig und fliegen zu Sōdo und Shirudomiria. Professor Magnolica erklärt Marvin, dass zwei Rotom in den beiden Geräten leben und sie eine Pokédex-Funktion in die Smartphones eingebaut hat, was Sōdo und Shirudomiria zu Pokédex-Trägern macht.

Die beiden sehen sich den Eintrag von Kamalm an und Sōdo meint, Shirudomiria solle Distanz von ihnen gewinnen. Sie indes erklärt, Kamalm kann den Stock von Chimpep scheinbar nicht zerbeißen, doch Sōdo solle sich nicht selbst überschätzen. Sōdo ruft seinem Pokémon nun zu, es solle sich nicht zu sehr auf den Stock fixieren und die Bewegungen seines Gegners studieren. Shirudomiria indes meint zu Hopplo, dass die Geschwindigkeit des verbrannten Kamalm nachlässt und es sich auf dieses Exemplar konzentrieren soll. Hopplo versucht es mit seinen Bewegungen zu verwirren, doch das Kamalm beißt zu und trifft Hopplos Flammenbeutel. Magnolica erklärt Marvin, der Flammenbeutel sei eine Art zweites Herz für Hopplo, während Memmeon vor Trauer über das besiegte Hopplo erneut weint. Kamalm entdeckt das Pokémon und will es angreifen, doch Memmeon verschwindet einfach und Kamalm beißt nur auf Wasser. Dadurch weint es jedoch und beißt verwirrt um sich, wobei es das Kamalm trifft, das mit Chimpep zu Gange war. Dadurch bekommt Chimpep seinen Stock zurück und besiegt Kamalm.

Shirudomiria ruft nun nach Memmeon und Sōdo erklärt, Memmeon wird unsichtbar, wenn es nass wird. Marvin glaubt es gefunden zu haben und zeigt auf sein Bein, an dem das Memmeon nun erscheint und sich festgeklammert hat. Professor Magnolica sieht dies und fragt Marvin, ob er Memmeon nicht aufziehen möchte. Memmeon ist einverstanden und springt weinend in die Arme des Jungen, wodurch auch der Rest der Gesellschaft wieder anfängt, zu weinen. Außerhalb des Wohnmobils ist indes ein Pokémon zu sehen, das den Wagen beobachtet.

Indes kommt ein Junge ins Turffield-Stadion und fragt Yarro, ob er bereits von der Sache mit Delion gehört hat. Tatsächlich weiß Yarro bereits davon, dass der Champ gleich zwei Trainer empfohlen hat, was noch nie zuvor geschehen ist. Auch Kate im Keelton-Stadion, Kabu im Engine-Stadion und Papella im Fairballey-Stadion erfahren zu dieser Zeit von der Empfehlung durch den Champ. Das Gerücht, dass der ungeschlagene Champ der Galar-Region zwei Empfehlungen ausgesprochen hat, verbreitet sich in den Arenen der Region wie ein Lauffeuer.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Trivia

In anderen Sprachen: