Netzwerk

Mega-Aerodactyl/Strategie

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typen
GesteinIC.pngFlugIC.png  
Fähigkeit
Krallenwucht
Basiswerte
KP
80
Angr
135
Vert
85
SpA
70
SpV
95
Init
150
Tier
UU (Gen. 6–7)

Dieser Strategie-Artikel befasst sich mit diversen Nutzungsmöglichkeiten von Mega-Aerodactyl (engl. Mega Aerodactyl) in den Pokémon-Kämpfen der Hauptreihe. Dabei handelt es sich um eine beispielhafte Auswahl häufig genutzter Strategien, die keinesfalls eine Erfolgsgarantie aufweisen und prinzipiell nicht als besser erachtet werden können als selbst entworfene Strategien. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhaltet Informationen, die auf Erfahrungswerten erfahrenerer Spieler basieren.

Allgemeines

Aerodactyl ist wohl das beste Mega im UU-Tier, da es sich sehr einfach in beinahe jedes Team integrieren lässt. Das liegt an seiner Anpassbarkeit und weitreichendem Attackenpool, anständiger Verteidigung, sofern in diese investiert wurde und daran, dass es seine Gegner mit set-ups wie zum Beispiel Klauenwetzer überraschen kann. Es kann aufgrund seiner STAB-Attacken ein effektiver Wallbreaker sein und die durch Krallenwucht verstärkten Attacken helfen, sich gegen viele verschiedene Typen durchzusetzen. Aufgrund seiner im UU-Tier überragenden Initiative ist es ideal, um Entry Hazards durch Verhöhner zu verhindern und ggf. selbst welche einzusetzen.

Spielweisen

Totaler Angreifer

Steinkante ist eine STAB-Attacke, die es Aerodactyl ermöglicht, gegnerische Eis-, Flug-, Feuer- und Käfer-Typen, wie beispielsweise das schwarze Kyurem, Entei, Flampivian oder Mega-Bibor hart zu treffen. Flügelschlag mag schwach erscheinen, wird aber durch Krallenwucht verstärkt und macht es somit sehr stark gegen sowohl Kampf- als auch Pflanzen-Typen, bei denen Steinkante nicht viel ausrichten würde. Mit Erdbeben lassen sich Stahl-Pokémon aus dem Spiel nehmen, die gegen Aerodactyls STAB-Attacken resistent sind, wie Kobalium, (Mega-)Lucario oder Duokles. Nassschweif profitiert nicht nur von Krallenwucht, sondern hilft auch dabei, mit Boden-Pokémon wie Mamutel, Nidoking und Nidoqueen fertig zu werden, wobei für Nidoking und Nidoqueen Erdbeben auch eine Alternative wäre. Während mit Ruheort neben der KP auch der druck auf den Gegner hoch gehalten werden kann, ermöglichen Tarnsteine das eigene Team zu unterstützen, sollte es kein anderen Platz dafür geben. Verfolgung ist eine Möglichkeit physisch anfälligere Pokémon, wie Mega-Bibor oder Skelabra unerwartet zu treffen.

Aerodactyl ist darauf ausgelegt, so schnell wie möglich hohen Schaden anzurichten, weswegen FP auf diese Werte verteilt wurden. Auch das Wesen erhöht die Geschwindigkeit, um es möglichst immer zuerst angreifen zu lassen. Da es den Mega-Stein trägt, sollte nicht gezögert werden, sondern die Mega-Entwicklung ausgeführt werden, sobald Aerodactyl ins Spiel gebracht wird.

Klauenwetzer

Klauenwetzer erhöht nicht nur Mega-Aerodactyls ohnehin schon guten Angriff, erhöht auch seine Genauigkeit. Steinkante ist seine Haupt-STAB-Attacke, welche den Gegner nicht nur hart trifft, sondern auch von dem Genauigkeitsbonus profitiert. Flügelschlag wird zusätzlich noch durch Krallenwucht verstärkt, was es Kampf- und Pflanzen-Typen auskontern lässt. Mit Erdbeben lassen sich Stahl-Typen aus dem Spiel nehmen, die gegen Aerodactyls STAB-Attacken resistent sind, wie Kobalium, (Mega-)Lucario oder Duokles. Nassschweif profitiert nicht nur von Krallenwucht, sondern hilft auch dabei mit Boden-Typen, wie Mamutel, Nidoking und Nidoqueen fertig zu werden, wobei für Nidoking und Nidoqueen Erdbeben auch eine Alternative wäre. Mit Ruheort kann neben der KP auch der Druck auf den Gegner hoch gehalten werden. Während mit Feuerzahn kurzer Prozess mit physisch starken Verteidigern, wie Forstellka gemacht werden kann, gilt mit Knirscher das gleiche für Geist- und Psycho-Pokémon, wie Duokles oder Zytomega.

Aerodactyl ist darauf ausgelegt, so schnell wie möglich hohen Schaden anzurichten, weswegen FP auf diese Werte verteilt wurden. Auch das Wesen erhöht die Geschwindigkeit, um es möglichst immer zuerst angreifen zu lassen. Da es den Mega-Stein trägt sollte nicht gezögert werden, sondern die Mega-Entwicklung ausgeführt werden, sobald Aerodactyl ins Spiel gebracht wird.

Teambau

Pokémon wie Toxiquak, Shaymin oder Elezard, die mit defensivstarken Wasser-Pokémon fertig werden, können Mega-Aerodactyl davor bewahren, einen Austausch zu erzwingen und Schaden durch Tarnsteine zu nehmen. Ebenfalls hilfreich sind Pokémon die Entry Hazards entfernen können, wie Forstellka oder Impoleon. Dies würde ihm ermöglichen gefahrlos auszuwechseln, ohne sich zu sehr auf Ruheort zu verlassen. Entry Hazards-Support durch Forstellka und Sumpex erleichtern Aerodactyl seine Aufgabe deutlich. Spezielle Wallbreaker, wie Trikephalo oder Porygon-Z erlauben es, dass Aerodactyl seine Attacken freier einsetzen kann. Setup Sweeper wie (Mega-)Lucario oder Duokles profitieren stark von dem Support den es liefern kann. Vor allem mit Verfolgung kann diesen beiden sehr geholfen werden.

Probleme, Checks und Counter

  • Defensive Wasser-Typen: Defensiv starke Wasser-Pokémon, wie Suicune, Sumpex und Mega-Turtok Können seine Attacken abwehren und mit sehr effektiven STAB-Attacken zurück schlagen.
  • Defensive Stahl-Typen: Duokles, Mega-Stahlos und Bronzong sind resistent gegen Aerodactyls STAB-Attacken und nehmen nicht viel Schaden durch seine anderen Attacken.
  • Wahlschalnutzer: Tragen Pokémon wie Trikephalo oder Wie-Shu einen Wahlschal, könnten sie schneller sein Aerodactyl und sehr viel Schaden anrichten oder es sogar besiegen.
  • Tarnsteine: Wenn Aerodactyl zum Austausch gezwungen wird, nimmt es beim erneuten Einwechseln viel Schaden, der ihm schnell zum Verhängnis werden könnte.
  • Physische Verteidiger: Cresselia und Porygon2 können Aerodactyls Attacken abwehren, den Schaden heilen und es beispielsweise mit Donnerwelle verlangsamen.
  • Prioritätsnutzer: Sowohl Mamutel als auch Impergator können ein geschwächtes Aerodactyl mit STAB-Prioritätsattacken besiegen.