Netzwerk

Minispiele in der Pokémon Dream World

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begegnet man auf der Trauminsel einem Pokémon, kann man eines von sieben verschiedenen Spielen absolvieren. Das zu spielende Spiel richtet sich nach dem angetroffenen Pokémon. Absolviert man das Spiel erfolgreich, schließt man mit dem angetroffenen Pokémon Freundschaft, und es kann auf den Kontaktebenenhain übertragen werden. Erreicht man die Höchstpunktzahl, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Pokémon eine seltene Attacke beherrscht.

Suchspiel

DWSpielSuche.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Bei diesem Spiel muss ein bestimmtes Pokémon gesucht und gefunden werden. Die Landschaft, die man besucht, ist einer der Traum-Orte (etwa der Kleine Wald). Im Gegensatz zu den normalen Gebieten besitzt man jedoch eine besondere Hilfe, nämlich eine Karte. Wie üblich versteckt sich das gesuchte Pokémon in oder hinter einem raschelnden Objekt. Findet man unterwegs eine Beere, ist das gesuchte Pokémon in der Nähe – meistens innerhalb drei Felder in eine beliebige Richtung. Eine weitere Hilfe ist die Schaltfläche "Die Ohren spitzen", bei der man einen Hinweis auf die Entfernung zum gesuchten Pokémon erhält. Während während dem Spitzen der Ohren die Zeit weiterläuft, vergeht keine Zeit, wenn andere als das gesuchte Pokémon gefunden werden.
Höchstpunktzahl: 40.000

Das Flugrennen

DWSpielFlugrennen.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Pelipper muss in diesem Spiel von der rechten Seite aus nach links befördert werden und innerhalb von zwei Minuten die Strecke von 1000 Metern zurücklegen. Dabei wird Pelipper mit dem Mauszeiger gesteuert. Die eigene Geschwindigkeit steigt beständig aber langsam. Daher sollte man blaue Wasserperlen zur Beschleunigung einsammeln. Wenn man drei Perlen eingesammelt hat, steigt die Geschwindigkeit stark an. Auf der Strecke gibt es jedoch auch gelbe Elektroperlen, welche Pelipper unter Strom setzen und damit verlangsamen. Ebenso gibt es Wolken, die das Pokémon ebenfalls bremsen, jedoch nicht so stark.
Höchstpunktzahl: 45.000

Wasserspiel mit Wailord

DWSpielWasser.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Sobald das Spiel begonnen hat, werden Pokémon (Pikachu, Plinfa, Bamelin, Mauzi) von oben herunterfallen. Um zu verhindern, dass sie in das Wasser fallen, muss Wailord mit dem Mauszeiger nach links oder rechts bewegt werden. Durch einen Linksklick mit der Maus lässt man eine Fontäne erscheinen, die die Pokémon wieder in die Luft schleudert. In der Luft erscheinen indessen Kugeln mit bestimmten Mustern, die von den Pokémon getroffen werden müssen, um Punkte zu ergattern – beispielsweise müssen gelbe Kugeln von Pikachu und blaue Kugeln von Plinfa getroffen werden.
Höchstpunktzahl: 30.000

Eiszauber

DWSpielEiscreme.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Eiskugeln müssen übereinander gestapelt werden, um einen großen Becher Eiscreme zu erhalten. Dabei muss man über eines der drei links platzierten Felder mit Eis-Sorten darin fahren. Die linke Maustaste muss gedrückt bleiben, um Eiscreme anzuhäufen. Danach zieht man die Kugel in den mittig platzierten Becher. Um die Freundschaft des Pokémon zu erhalten, muss man es über die Mindesthöhe (20 cm) schaffen.
Hinweis: Um das Spiel spielen zu können, benötigt man mindestens eine Beere, die nach dem Spiel verschwindet. Die Art der Beere entscheidet, welche Eigenarten die drei Eis-Sorten haben, die man stapeln muss. Die Menge der Punkte setzt sich aus Stapelhöhe, Verhältnis und Anteil der mundgerechten Eiskugeln zusammen.
Tipps:

  • Die höchsten Werte in Summe haben mit 24 Punkten die Wunfrubeere, die Eipfelbeere und die Jabocabeere
  • Man sollte die Eiskugeln nicht aufeinander fallen lassen. Wenn man die Kugel mit der vorherigen überlappt (nicht zu viel, sonst fällt sie sofort hinunter) bleibt sie eher an der Stelle kleben.
  • Das Verhältnis sollte möglichst ausgeglichen sein. Das bedeutet, dass man von jeder Sorte die gleiche Anzahl an Kugeln auf dem Stapel hat. Abweichungen davon verringern den Verhältnis-Multiplikator der Punktberechnung.
  • An der Seite sieht man die Eiskugel-Größe, nach der man sich orientieren sollte. Werden die Kugeln zu klein oder zu groß, sind sie nicht mehr mundgerecht, sodass auch hier der Punkte-Multiplikator verringert wird.

Eigenschaften:

  • Die Cremigkeit bestimmt dabei, wie schnell die Eiskugel wächst. Dies ist vor allem bei großen Kugelvorgaben wichtig.
  • Die Klebefestigkeit bestimmt, wie schnell sie anfriert. Dies ist wichtig, wenn man nicht genau die Mitte getroffen hat und die Kugel wegrollt.
Beerentyp Eissorte 1 Eissorte 2 Eissorte 3 Summe
Crem. Klebef. Crem. Klebef. Crem. Klebef.
01 Itemicon Amrenabeere.png Amrenabeere 1 3 2 4 3 5 18
02 Itemicon Maronbeere.png Maronbeere 1 3 3 5 2 4 18
03 Itemicon Pirsifbeere.png Pirsifbeere 2 4 1 3 3 5 18
04 Itemicon Fragiabeere.png Fragiabeere 2 4 3 5 1 3 18
05 Itemicon Wilbirbeere.png Wilbirbeere 3 5 1 3 2 4 18
07 Itemicon Sinelbeere.png Sinelbeere 2 1 3 2 4 3 15
08 Itemicon Persimbeere.png Persimbeere 2 2 3 3 4 4 18
09 Itemicon Prunusbeere.png Prunusbeere 2 3 3 4 4 5 21
10 Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere 1 4 2 5 4 1 17
11 Itemicon Giefebeere.png Giefebeere 1 5 3 1 4 2 16
12 Itemicon Wikibeere.png Wikibeere 1 5 4 2 3 1 16
13 Itemicon Magobeere.png Magobeere 3 1 1 5 4 2 16
14 Itemicon Gauvebeere.png Gauvebeere 3 1 4 2 1 5 16
15 Itemicon Yapabeere.png Yapabeere 4 2 1 5 3 1 16
16 Itemicon Himmihbeere.png Himmihbeere 1 1 2 2 3 3 12
17 Itemicon Morbbeere.png Morbbeere 1 1 3 3 2 2 12
18 Itemicon Nanabbeere.png Nanabbeere 2 2 1 1 3 3 12
19 Itemicon Nirbebeere.png Nirbebeere 2 2 3 3 1 1 12
20 Itemicon Sananabeere.png Sananabeere 3 3 1 1 2 2 12
21 Itemicon Granabeere.png Granabeere 2 5 4 1 5 2 19
22 Itemicon Setangbeere.png Setangbeere 2 5 5 2 4 1 19
23 Itemicon Qualotbeere.png Qualotbeere 4 1 2 5 5 2 19
24 Itemicon Honmelbeere.png Honmelbeere 4 1 5 2 2 5 19
25 Itemicon Labrusbeere.png Labrusbeere 5 2 2 5 4 1 19
26 Itemicon Tamotbeere.png Tamotbeere 5 2 4 1 2 5 19
27 Itemicon Saimbeere.png Saimbeere 3 3 2 2 1 1 12
28 Itemicon Magostbeere.png Magostbeere 1 1 2 2 3 3 12
36 Itemicon Koakobeere.png Koakobeere 3 1 4 2 5 3 18
37 Itemicon Foepasbeere.png Foepasbeere 3 1 5 3 4 2 18
38 Itemicon Kerzalbeere.png Kerzalbeere 4 2 3 1 5 3 18
39 Itemicon Grindobeere.png Grindobeere 4 2 5 3 3 1 18
40 Itemicon Kiroyabeere.png Kiroyabeere 5 3 3 1 4 2 18
42 Itemicon Grarzbeere.png Grarzbeere 3 1 4 2 5 3 18
43 Itemicon Schukebeere.png Schukebeere 3 1 5 3 4 2 18
44 Itemicon Kobabeere.png Kobabeere 4 2 3 1 5 3 18
45 Itemicon Pyapabeere.png Pyapabeere 4 2 5 3 3 1 18
48 Itemicon Zitarzbeere.png Zitarzbeere 3 1 4 2 5 3 18
49 Itemicon Terirobeere.png Terirobeere 3 1 5 3 4 2 18
50 Itemicon Burleobeere.png Burleobeere 4 2 3 1 5 3 18
51 Itemicon Babiribeere.png Babiribeere 4 2 5 3 3 1 18
52 Itemicon Latchibeere.png Latchibeere 5 3 3 1 4 2 18
61 Itemicon Wunfrubeere.png Wunfrubeere 4 3 3 5 5 4 24
62 Itemicon Eipfelbeere.png Eipfelbeere 4 3 5 4 3 5 24
63 Itemicon Jabocabeere.png Jabocabeere 3 5 4 3 5 4 24

Höchstpunktzahl: 20.000

Servieren

DWSpielServieren.png

Verfügbar seit Edition: S2W2
Anleitung: Die drei Pokémon Vegimak, Grillmak und Sodamak bieten erfrischende Getränke an, die von einem Tarnpignon zu den Tischen auf der rechten Seite gebracht werden sollen. Dabei fungiert der Mauszeiger als Glocke, der das Tarnpignon hinterhertorkelt. Ein Klick auf das Pokémon zur Linken stellt ein Getränk, das es in drei verschiedenen Farben gibt, bereit. Nun muss das Tarnpignon nach rechts geführt werden; läuft es zu langsam, könnten die zu beliefernden Gäste wieder verschwinden, läuft es jedoch zu schnell, könnten die Getränke verschüttet werden. Ein weiterer Klick auf das jeweilige Pokémon zur Rechten serviert das Getränk. Es muss jedoch der gleichen Farbe wie das Getränk in der Gedankenblase des Pokémon entsprechen.
Höchstpunktzahl: 30.000

Öffne die Schatzkiste

DWSpielSchatzkiste.png

Verfügbar seit Edition: S2W2
Anleitung: Auf einer kleinen schwebenden Insel befindet sich eine Schatztruhe, die geöffnet werden soll, jedoch von einer Barriere geschützt wird. Der Spieler steuert mit dem Mauszeiger ein Glurak, das durch den Himmel fliegt. Durch das Sammeln von kleinen runden Feuerkugeln erhält Glurak zusätzliche Kraft. Wurden drei dieser Kugeln gesammelt, startet Glurak einen Angriff gegen die Barriere; nach dem vierten erfolgreichen Angriff öffnet sich die Schatztruhe. Während des Fluges durch den Himmel muss Glurak den vorbeischwebenden Steinen ausweichen; mit einem großen Power-Up-Symbol jedoch schafft es Glurak, diese Steine zu zertrümmern, in den sich meistens weitere Feuerkugeln befinden.
Höchstpunktzahl: 30.000

Mutprobe

DWSpielMutprobe.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: In diesem Spiel tritt man gegen das Pokémon, das man als Freund haben möchte. Es und das eigene Pokémon pusten abwechselnd Kerzen aus. Im Allgemeinen gilt: Wer die letzte Kerze auspustet hat die jeweilige Runde verloren. Gewinnt man eine Runde, erhält man einen gelben Stern. Trotzdem können die Punkte unabhängig davon sinken oder steigen.
Hinweis: Es gibt vier Arten von Kerzen, die ausgepustet werden müssen:

  • Normale Kerze: Wenn man diese Kerze auspustet, erhält man 60 Punkte.
  • Glühende Kerze: Wer das Glück hat diese Kerze auszupusten, bekommt 1500 Punkte.
  • Glimmende Kerze: Wer das Pech hat diese Kerze auszupusten, bekommt 2500 Punkte Abzug.
  • Große Kerze: Diese Kerze muss zweimal angepustet werden, bevor sie komplett erlischt.

Höchstpunktzahl: 30.000

Edelsteinsammeln

DWSpielEdelstein.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Zusammen mit Zobiris müssen Edelsteine gesammelt werden. Das Pokémon fährt auf einer Lore eine bestimmte Strecke. Es existieren zwei Arten von Edelsteinen, wobei sternenförmige mehr Punkte geben als normale. Fährt man mit der Lore in Büsche, verliert man Edelsteine. Um dies zu verhindern, kann man die Schienen wechseln, indem man verschiedene Formen in das links platzierte Kästchen zeichnen muss. Dies geschieht mit der gehaltenen linken Maustaste. Hat man diese Strecke innerhalb von 1:50 Minuten bewältigt, bekommt man das ausgewählte Pokémon zum Freund.
Höchstpunktzahl: 30.000

Eislaufen

DWSpielEislaufen.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Ein durch Klicken auf bestimmte Felder der Eisschicht gesteurtes Pokémon muss gegen zwei andere Pokémon antreten. Auf der Eisschicht erscheinen Süßigkeiten und ähnliches. Werden diese Objekte eingesammelt, erhält man Punkte. Ab und an stampfen die zusehenden Pokémon außerhalb der Eisschicht, und es erscheinen viele Süßigkeiten gleichzeitig. Außerdem zerbrechen Felder auf der Eisschicht, wenn sie zu viele Risse bekommen. Dann fällt das Pokémon in das Wasser, was Zeit und Punkte kostet. Gewonnen hat, wer nach Ablauf der Zeit am meisten Punkte besitzt.
Höchstpunktzahl: 25.000

Surfen auf dem Wasser

DWSpielSurfbrett.png

Verfügbar seit Edition: SW
Anleitung: Ziel des Spiels ist es, auf einem Surfbrett eine möglichst große Strecke über dem Wasser zurückzulegen. Ab 1500 Metern gilt das Spiel als gewonnen. Zusatzpunkte gibt es für größere Flugweiten (3 Punkte pro Meter), für unterwegs getroffene Gegenstände wie Luftballons sowie für gesichtete Pokémon, wie zum Beispiel Milza und Zorua (1000 Punkte je Pokémon). Man hat insgesamt drei Versuche und kann zu Beginn des Spieles auswählen, mit welchem Surfbrett man starten möchte. Zur Auswahl stehen das Turbobrett, mit dem man schneller gleiten kann, das Sprungbrett, mit dem man höher springen kann, und das Hüpfbrett, mit dem man besser hüpfen kann. Durch Bewegen des Mauszeigers lässt sich während des Spiels der Flugwinkel anpassen.
Höchstpunktzahl: ???

Trivia

  • In der Spielanleitung von „Öffne die Schatzkiste“ wird Glurak im letzten Satz als Victini bezeichnet, da das Spiel ursprünglich mit Victini auf der Besonderen Insel im Rahmen einer Aktion gespielt wurde.
In anderen Sprachen: