Mond (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Mond

ja ムーンen Moon

Monds zweites Outfit.png
Informationen
Geschlecht weiblich
Alter 11
Region Alola
Familie Schwester
Charakter
Pokémon-Typ GiftIC.png
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Mond ist eine Hauptfigur aus Pokémon Sonne und Mond - Der Manga, einem Teil des Pocket Monsters SPECIAL-Mangas, und das Pendant zum Spielcharakter Selene. Sie ist Apothekerin und verfügt daher über Kenntnisse verschiedener Gifte und wie man daraus Medizin herstellt.

Charakter

Monds Liebe zu Gift-Pokémon

Das junge Mädchen Mond, das eigentlich aus Sinnoh stammt, ist zunächst wenig von der Alola-Region begeistert, da die sonnige und warme Region ihrem Naturell nicht entspricht. Mond ist eine sehr analytische Person, die Menschen schnell durchschaut und auch in Kampf-Strategie bewandert ist. Unwissenschaftliche Konzepte wie Glück oder Zufall lehnt sie daher ab. Auch liegt ihr die Nacht mehr als der Tag, wodurch sie direkt eine Verbindung mit dem nachtaktiven Pokémon Bauz herstellen kann.

Ihr Interesse gilt der Medizin: Als erfahrene Apothekerin ist sie beständig auf der Suche nach neuem Wissen über Heilstoffe, weswegen sie Gift-Pokémon studiert und liebt, sogar niedlich findet. Nicht zuletzt ist sie geübt im Umgang mit Pfeil und Bogen, was ihr in vielen Gelegenheiten zu Gute kommt. Für ihre Fähigkeiten erhält sie den Titel Mischer (Im Original: 調合る者 Chōgōru Mono).

Geschichte

Mond als Assistentin

Vergangenheit

Mond wurde in eine Familie von Gelehrten in der Sinnoh-Region geboren. Schon als kleines Kind studierte sie verschiedene Gifte und Gift-Pokémon. Im Alter von sechs Jahren promovierte sie für ihr Studium und erhielt den Spitznamen (Japanisch: ミス・ポイズン Miss Poison). Nachdem sie verschiedene giftbedingte Unfälle verursacht hatte, suchte sie nach Wegen, um Giften entgegenzuwirken, und wurde schließlich im Alter von zehn Jahren Apothekerin. Danach arbeitete sie als Assistentin von Professor Berlitz. Bei ihrer Forschungsarbeit wird ein Plinfa versehentlich durch einen Fehler des Mädchens vergiftet und kann nur mit Ingredienzen geheilt werden, die in Alola gefunden werden können. Zunächst will der Professor sie nicht ziehen lassen, als Roxana auftaucht und darum bittet, ein Rotom nach Alola zu bringen. Betraut mit beiden Aufgaben macht Mond sich auf den Weg.

Sonne und Mond Arc

Ihr erster Auftritt findet während Auftritt des Kuriers an der Strandpromenade von Hauholi City statt, wo sie sich über die Region beklagt, die ihr nicht gefällt. Kurz darauf wird ihr ein wildes Gufa ins Gesicht geworfen. Der junge Sonne ist dafür verantwortlich, da er im Rahmen eines Auftrags Gufa vom Strand zurück ins Meer wirft. In diesem Moment erscheinen zwei Team Skull Rüpel, die Sonne den Auftrag gegeben haben. Die Rüpel schleusen ein weiteres Gufa an den Strand, um Sonne beschuldigen zu können, seine Arbeit nicht richtig erledigt zu haben und ihn nicht zu bezahlen. Als Mond den Schwindel aufdeckt, greift das Molunk der Rüpel sie an, damit es sich verletzt und sie Sonne zwingen können, die Kosten der Behandlung zu bezahlen. Verärgert verjagt Sonne die Rüpel mit Alola-Mauzi und bietet Mond an, sie zu Professor Kukui zu bringen, wohin sie mit dem Rotom, das sie begleitet, unterwegs ist. Dabei führt er sie durch die Innenstadt von Hauholi City und Mond behandelt eine Fußverletzung, die er sich im Konflikt mit Team Skull zugezogen hatte. Sie beweist dabei ihre Bogenschuss-Künste, als sie eine dafür benötigte Giefebeere von einem Baum schießt. Kaum ist Sonne geheilt, werden die Kinder während Das Rotom und das Mädchen plötzlich von Kapu-Riki angegriffen, welches der Schutzpatron der Insel Mele-Mele ist. Es flieht jedoch schon bald und lässt für Sonne einen Glitzerstein zurück. Als sie beim Labor ankommen, kann Mond das Rotom dem Professor übergeben. Mond erläutert, dass sie das geschwächte Pokémon auf der Reise mit ihren medizinischen Fachkenntnissen fit gehalten habe. Der Professor braucht es, damit er es mit Sonnes Pokédex verbinden und zu einem Rotom-Pokédex machen kann. Doch da Sonne den Pokédex nicht pfleglich behandelte und er unter anderem im Dung eines Pampross gelandet ist, weigert sich Rotom, weshalb Professor Kukui aus Ärger einen Kampf mit Sonne beginnt, während Mond sich fragt, an welche Leute sie da geraten ist. Nachdem Kukui Sonne hat gehen lassen, behandelt Mond ihn und erklärt, sich in der Zwischenzeit mit Professor Kukuis Bauz angefreundet zu haben. Das Mädchen bemerkt dabei einen Feuerschein, der aus dem nahe gelegenen Dorf Lili’i zum Labor hinüberdringt. Sonne erklärt, dass es dort Feierlichkeiten gebe, die auch ein Kampf-Turnier einschließen, und lädt sie dazu ein, bevor sie wieder abreisen will.

Mond am Anfang des Arcs

Am nächsten Tag sieht sich Mond das Festival während Turnier mit sechs Teilnehmern an und lernt dabei Mayla, eine Inselkönigin kennen. Sie unterstützt die Frau dabei, die Kampf-Paarungen für das Turnier zu bestimmen, indem sie nummerierte Malasadas an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgibt. Dabei trifft sie auch auf Lilly, deren Cosmog namens Wölkchen aus ihrer Tasche hervor bricht und davon fliegt. Die beiden Mädchen verfolgen es zum Mahalo-Bergpfad, wo es auf einer Hängebrücke von einer Gruppe wilder Habitak angegriffen wird. Lilly scheint vor Schreck erstarrt, doch Mond eilt zum Pokémon und wirft sich schützend über es. Da entfesselt es eine Explosion und beide stürzen in die Tiefe. Sie werden jedoch von Kapu-Riki gerettet. Wenig später erklärt Lilly, dass sie sich aus Versehen beim Festival angemeldet habe, als Wölkchen einen ersten Fluchtversuch unternommen habe. Mayla will ihre Anmeldung erst annullieren, doch Mond bietet an, Lillys Platz zu übernehmen. Als Mond sich zu Sonne und den anderen Teilnehmern gesellt, lernt sie Gladio kennen, welcher von einem Riss im Himmel berichtet, den er gemeinsam mit seinem Typ:Null untersucht habe. Auch Mond erinnert sich, einen solchen Riss am Bergpfad gesehen zu haben, doch da das Turnier beginnt, gelingt es ihr nicht mehr, ihn danach zu befragen. Tatsächlich findet der erste Kampf Monds während Eine unerwartete Wendung gegen Gladio statt. Er stimmt zu, ihr alles zu erzählen, was er weiß, wenn sie ihn besiegen kann. Mond stellt sich als Liebhaberin von Gift-Pokémon heraus, die sie zum Erstaunen der anderen sogar niedlich findet. Ihr erklärtes Ziel ist es, viel über Gifte zu lernen, um eine noch bessere Apothekerin und Heilerin zu werden. Auch zeigt sie, dass sie viel von Kampf-Strategie versteht. Es gelingt ihr beinahe, Gladios Porygon niederringen, das im Endeffekt jedoch gewinnt. Gladio merkt an, bei Kämpfen unter gleich starken Trainern sei die Bürde entscheidend, die Trainer und Pokémon tragen, um den Sieger zu bestimmen. Sie ärgert sich sehr über den Umstand, dass sie aus unwissenschaftlichen Gründen verloren hat, sodass sie den Rest des Festivals aus Frust ignoriert und nicht zusieht, wie Sonne im Finale gegen Gladio gewinnt.

Am nächsten Tag besteigt Mond gemeinsam mit Sonne das Boot des Professors, um Mele-Mele zu verlassen. Dabei rettet das Mädchen dessen Bauz vor dem Zugriff zweier Skull-Rüpel, die es stehlen wollen, indem sie kunstfertig eine Salkabeere in seinen Bund schießt und so seine Geschwindigkeit erhöht. Kukui bemerkt die Zuneigung des Pokémon zu dem Mädchen und schlägt vor, dass sie es mit sich nehmen solle, was sie freudig annimmt. Während der Fahrt erfährt Mond, dass sich der Inselkönig Hala mit Sonnes Glitzerstein befasst und ihn verarbeiten will. Weiterhin wird bekannt, dass der Junge zu den Schreinen der Schutzpatrone reisen soll, da sie aus unbekannten Gründen verärgert sind. Er soll ihnen dabei spezielle Beeren bringen, die sie sehr mögen. Sonne ist wenig begeistert von der Aufgabe, doch da er bezahlt werden soll, werden seine gierigen Züge geweckt und er akzeptiert schließlich. Mond präsentiert ihm ihren Rotom-Pokédex, wodurch bekannt wird, dass Rotom lieber mit ihr reisen möchte.

Schließlich erreichen die drei Kantai City, wo sie von den Inselcaptains Kiawe, Maho und Tracy begrüßt werden. Diese wollen Sonne prüfen und verwickeln ihn in einen Pokémon-Kampf. Tracy bleibt skeptisch und fordert ihn auf, sie zum Plätscherhügel zu begleiten, wo er das randalierende Herrscher-Pokémon befrieden soll. Auch Mond folgt, jedoch trennen sich ihre Wege auf Route 5 und Mond begleitet Maho in den Schattendschungel, um seltene Beeren zu sammeln, die nur in Alola wachsen. Bereits wenige Augenblicke nach ihrer Ankunft werden die Mädchen Zeugen davon, wie Kapu-Fala von einer geheimnisvollen Kreatur angegriffen wird, die aus einem Riss im Himmel steigt. Der Rotom-Pokédex will Abhilfe schaffen, wird jedoch von einer Elektro-Attacke getroffen und stürzt zu Boden. Daraufhin schreitet Mond ein und feuert einen Pfeil auf das Wesen, an dessen Ende ein Pokéball befestigt ist. Zwar trifft sie, doch der Ball zeigt keine Wirkung und das Wesen entkommt. Auch Kapu-Fala verschwindet unter großem Zorn. Als Mond dies sieht, beschließt sie, die Beeren selbst zu finden und Kapu-Fala nach dem Wesen zu fragen, dem die Mädchen den Codenamen "Lichtblitz" geben. Die Suche gestaltet sich schwierig, doch die Pokémon der beiden rufen wilde Pokémon zu Hilfe, welche vielerlei Beeren zusammentragen. Auch die besondere Illusionsbeere befindet sich darunter.

Schließlich erhält Maho einen Anruf von Kiawe, welcher an den Ruinen des Lebens einem Angriff ausgesetzt ist. Maho und Mond eilen nach Kantai City, um Tracy und Sonne wiederzutreffen, woraufhin sie gemeinsam zum Hügel des Gedenkens aufbrechen. Dort finden sie den durch Team Skull verletzten Kiawe, woraufhin die anderen beiden Inselcaptains die Rüpel in die Flucht schlagen und Mond den Jungen versorgt. Schließlich betreten Sonne, Mond und Kiawe die Ruinen des Lebens, um nach dem Rechten zu sehen. Währenddessen erläutert Kiawe Sonne, was Z-Attacken sind und wie sie eingesetzt werden. Sonne gelingt es, die Pose für Dynamische Maxiflamme zu erlernen. Kiawe beschließt, ihm seinen Z-Ring auszuleihen, als sie von Gladio attackiert werden, der sich Team Skull angeschlossen hat. Schnell merken sie, dass er Kapu-Fala, das vom Angriff des geheimnisvollen Wesens noch geschwächt ist, in seine Gewalt gebracht hat. Während Mond vermutet, dass Gladio eigene Ziele verfolge und den Schutzpatron zum Kampf gegen die fremden Wesen einsetzen wolle, ist Sonne von dessen Zusammenarbeit mit Team Skull verärgert und will ihn attackieren, woraufhin Typ:Null Kiawes Z-Ring zerstört. Da taucht wie aus dem nichts Kahili auf und stellt sich Sonne zur Seite. Sie überbringt dem Jungen den durch Hala fertiggestellten neuen Z-Ring. Es gelingt Sonne, eine Z-Attacke gegen Typ:Null zu richten, woraufhin dessen Maske einen Riss erfährt. Gladio, welcher die Folgen fürchtet, wenn die Maske gänzlich zerbricht, gibt seine Pläne auf und lässt von Kapu-Fala ab. Er erzählt, dass die Risse im Himmel in andere Welten führen und dass von dort Wesen nach Alola drängen. Dann verschwindet er. Die Kinder überreichen Kapu-Fala die Illusionsbeere und zum Dank prüft es die Stärke der Gruppe. Mond, Sonne, Kiawe und Kahili können dem Pokémon nichts anhaben, doch als durch Sonnes Leidenschaft Kies sich zu Miezunder entwickelt, zieht es sich zufrieden zurück. Mond bleibt nur, den Pokédex nach den Rissen im Himmel zu befragen, woraufhin dieser mit dem kryptischen Wort "Necrozma" antwortet.

Mond nutzt ihren Bogen

Wieder in Kantai City tritt Mond gegen das Herrscher-Pokémon Mantidea an, um sich für den Kampf gegen die unbekannten Bestien vorzubereiten. In einem Telefongespräch mit Professor Burnett vermutet diese, dass die Risse am Himmel durch Wölkchen verursacht werden. Daraufhin schlägt Kukui vor, dass Burnett Lilly nach Ula-Ula schicken solle, welches auch Mond und Sonne ansteuern wollen. Tatsächlich treffen Burnett und Lilly schon auf die Yacht, die sich auf der Überfahrt befindet, als alle von einem wilden Knirfish angegriffen werden. Sonne gelingt es, das Pokémon zu vertreiben, doch gemeinsam mit Lilly wird er von der Gruppe getrennt. Mond, Kukui und Burnett werden derweil von Angestellten der Æther Foundation aufgelesen und zum Æther-Paradies gebracht. Fabian und Pia berichten, was geschehen ist, und zeigen den dreien die künstliche Insel.

Später machen sich alle wieder auf nach Ula-Ula, als Kukui auf der Yacht spürt, dass auf dem Festland etwas Merkwürdiges vor sich geht. Er vermutet, dass ein Angriff der Inselcaptains auf Po’u, das Hauptquartier von Team Skull, im Gange ist. Um keine Zeit zu verlieren, lässt sich Mond von ihrem Bauz zur Insel tragen. Sie stellt schnell fest, dass die Stadt nicht von den Captains, sondern von einer Horde der fremdartigen Bestien belagert wird, die als Ultrabestien bekannt werden. Gladio taucht auf und offenbart, dass Bromley, der Chef des Teams, die Ultrabestien von Samantha als Geschenk bekam, welche scheinbar eine Obsession für die Wesen entwickelt hat und einer Welt träumt, die von ihnen bevölkert wird. Bromley bestreitet, dass er nur von ihr ausgenutzt wurde. Da ergreift ein Anego den Mann und zieht ihn in eine Ultrapforte. Mond versucht erfolglos, ihn zu retten, wobei Sonne beim Versuch, sie zu unterstützen, verletzt wird. Schließlich gelingt es den Ultrabestien, die Mauern der Stadt zu überwinden und über die gesamte Insel herzufallen. Während Mond Sonnes Wunden versorgt, strömen die Captains aus, um Zivilisten zu evakuieren. Mond erfährt von Sonne, dass er noch einen weiteren Job angenommen hat, bei welchem er Zygarde-Kerne und -Zellen sammelt, die in der Region verstreut sind. Mond spricht ihn zudem auf die Æther Foundation an, bei welcher sie einen Zusammenhang mit dem Jungen vermutet. Schließlich wird so bekannt, dass Sonne so besessen vom Geldverdienen ist, weil er der Foundation eine Insel abkaufen will, die diese von seinem Urgroßvater gestohlen hat.

Bevor er ins Detail gehen kann, werden beide von Anabel und LeBelle aufgesucht, die der Internationalen Polizei angehören. Sofort werden beide Kinder zu den Vorfällen befragt und schließlich durch eine Belohnung von 6 Millionen Yen zur Kooperation bewegt. Mond erzählt Anabel über die Geschehnisse, während diese die Codenamen und Bezeichnungen der Ultrabestien offenbart. Plötzlich bricht Kopplosio aus einer Ultrapforte hervor und attackiert die Gruppe. Gemeinsam halten sie es so lange in Schach, bis Anabel einen Fangversuch starten kann. Schnell merkt sie, dass Pokébälle bei Ultrabestien keine Wirkung zeigen. Als Kopplosio eine Knallkopf-Attacke startet, werden sie von Kapu-Toro gerettet, welches die Ultrabestie mit einem Windstoß davonbläst. Kukui und Burnett kommen hinzu, um dem Schutzpatron eine Illusionsbeere zu überreichen, doch Sonne schreitet ein; der Junge glaubt nicht, dass Kapu-Toro den Menschen verzeihen sollte, da sie ein solches Übel wie die Ultrabestien in die Welt geholt haben. Mond widerspricht ihm und besänftigt den Jungen mit den Worten, dass sie in diesem Falle auch Verantwortung tragen sollten, alles wieder ins Rechte zu rücken.

Im Anschluss reisen Mond, Sonne und Anabel nach Poni, welches keinen amtierenden Inselkönig besitzt und deswegen den Angriffen der Ultrabestien schutzlos ausgeliefert ist. Als Sonne sich auf den Weg macht, eine weitere Illusionsbeere zu finden, bleiben Mond und Anabel alleine im Dorf des Seevolkes zurück, welches aufgrund der Evakuierung menschenleer ist. Als sie gemeinsam nach übrig gebliebenen Menschen suchen, offenbart Anabel, dass sie eine Gezeichnete ist.

Mond wird von Kapu-Riki gerettet

Später reisten Mond und Anabel zum Canyon von Poni, wo sie Zeuge werden, wie Fabian gegen Fran kämpft. Als Fabian Mond und Anabel bemerkt, gibt er den Angestellten der Æther-Foundation, aus Sorge, dass seine Pläne gefährdet werden könnten, den Befehl gegen Mond und Anabel zu kämpfen. In der Hoffnung, die Ablenkung würde ihm die Chance geben zu entkommen. Nachdem Fabian geflüchtet war, folgen ihm Mond, Anabel und Fran zum Mondscheiben-Podium. Fabian wusste, dass er verfolgt wird und gibt weiteren Mitarbeiter den Befehl zu kämpfen. Während Mond dabei ist zu kämpfen, erscheinen die Kapus, die sie neben Sonne zum Podium bringen. Die Kapus geben Mond die Mondflöte und Sonne die Sonnenflöte. Mond erkennt, dass die Flöten nur wegen ihres Versprechens an die Kapus funktionieren. Mond und Sonne erinnern sich daran, wie sie sich fühlten, als sie den Kapus ihr Versprechen gaben, und spielen so erfolgreich die Flöten, sodass das Podium leuchtet.

Das Podium strahlt ein helles Licht aus, wodurch sich Wölkchen und das andere Cosmovum zu Lunala und Solgaleo entwickeln. Während Mond, Anabel, Gladio und Hapu’u die Bestien bekämpften, fordet Sonne Fabian auf, die Insel, die sein verstorbener Urgroßvater vor fünf Jahren gekauft hat, ihm wieder zu geben. Fabian erklärt Sonne, dass die Insel bereits in das Æther-Paradies umgebaut worden ist, und die 100 Millionen Yen nicht reichen würden um sie in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Plötzlich erscheint eine Ultrapforte, aus der ein unbekanntes Pokémon tritt. Das Pokémon packt Solgaleo und übernimmt die Kontrolle über dessen Körper. Das besessene Solgaleo schnappt sich Sonne und verschwindet in dem Portal, während Mond und Lunala ihm folgten.

Sechs Monate nach den Ereignissen am Podium befinden sich Mond und Sonne im Ultratiefsee. Nachdem sie sich neue Kleidung angezogen haben, taucht Lunala auf. Als es landet stellt sich heraus, dass es von Darus und Amamo vom Ultraforschungsteam geritten wird. Diese unterhalten sich darüber, dass Darus sich mit der Æther Foundation getroffen hatte, um Pokébälle herzustellen, die in der Lage sind, die Ultrabestien zu fangen, kommt Sonne aus seinem Versteck und will wissen, was für eine Verbindung Darus mit der Æther Foundation hat.

Nachdem Darus und Amamo dies aufgeklärt haben, fragt Mond die beiden, ob sie sie und Sonne nach Alola zurückbringen könnten. Obwohl Darus sich weigert ihnen zu helfen, kehrt plötzlich Lunala zu Mond und Sonne zurück. Darus erkennt dadurch, das Lunala von den beiden Kindern großgezogen wurde, wodurch er sich entscheidet ihnen doch zu helfen. So reiten Mond, Sonne und Amamo auf Lunala durch die Ultradimension. Während sie durch die Ultradimension reisen, erzählt Amamo Sonne und Mond von den vielen Dimensionen, aus denen die Ultrabestien stammen. Nachdem sie eine Ultrapforte erreicht haben, kommen sie in der Ultrametropolis an.

Kurz nach ihrer Landung bringt Amamo Mond und Sonne zum Metropo-Tower, wo sie Mirin treffen, ein anderes Mitglied des Ultraforschungsteams. Mirin lockt ein Muramura zum Turm, das sich als Teil des Gebäudes tarnt, sodass es Sonne einfach einfangen kann. Mond und Lunala versuchen Sonne zu retten, sind jedoch nicht in der Lage, da sie sonst Sonne verletzen könnten. Nachdem Sonne die vielen Augen des Muramura bemerkt hat, lässt Sonne seinen Zygarde-Würfel mit einem von Monds Pfeilen abschießen und setzt dadurch Zygarde-Zellen frei. Die Zellen halten sich an dem Muramura fest, wodurch es blind ist und sie es daran hindern, Lunalas nächsten Angriff ausweichen zu können. Necrozma bemerkt den Kampf, und versucht, auch Lunala zu absorbieren. Lunala versucht sich zu wehren, wird aber auch überwältigt. Mond und Sonne versuchen mit ihren Pokémon Lunala zu helfen, werden aber von Samantha gestoppt. Sonne fragt sie wütend, ob sie dafür verantwortlich ist, dass ihm die Insel seines Urgroßvaters weggenommen wurde. Beleidigt schickt sie ein Anego in den Kampf und befehlt ihm, mit ihr zu verschmelzen.

Lunala und Mond kämpfen gegen die Ultrabestien

Später absorbiert Necrozma Lunala vollständig, um seine Morgenschwingen-Form zu werden, und kämpft gegen Samantha und ihr Team, die es darauf abgesehen hat, es einzufangen. Mit einem Ultraball von Samantha, fängt Sonne sich das Muramura und setzt es ein, um gegen Samantha zu kämpfen. Auf Mirins Vorschlag hin versucht Mond, Samantha zu stoppen, indem sie das Anego mit einem Ultraball fängt, aber durch das Risiko, dass Samantha durch eine erzwungene Trennung an negativen Nebenwirkungen erleidet, entscheidet sie sich dagegen das Anego zu fangen. Samantha jagt Necrozma zum Metropo-Tower, während Mond, Sonne und das Ultraforschungsteam ihnen folgen. Auf dem Turm versucht Mond erneut, Anego einzufangen, wird jedoch von einem hellen Licht geblendet, das von einer Ultrapforte ausgeht, die Necrozma erschafft. Die Ultrapforte zieht alle hinein und teleportiert sie in den Himmel über dem Mount Lanakila. Dort wird die bewusstlose Mond von Ryuki gefunden und an einen anderen Ort getragen. Später befand sie sich in einem Käfig im Æther-Paradies von Fabian und Fran, die sich in Monds anfänglichem Outfit gekleidet hat.

Fabian enthüllt, dass er die Vergangenheit von Mond untersucht hat, um mehr über sie zu erfahren. Er zeigt auch, dass Sonne sich mit Lilly wiedervereinigt hat und es ihnen gelang, Samantha sicher von Anego zu trennen, sie jedoch beschützen müssen, während sie gegen Necrozma kämpfen. Nachdem sie von Gladio befreit wird, ist sie gezwungen, gegen Ryuki zu kämpfen, nachdem er dazu überredet worden war, sie anzugreifen. Als sie merkt, dass ihre eigenen Pokémon von Fabian versteckt wurden, erlaubt Gladio Mond, sein Amigento zu nutzen, während er zurückbleibt, um Ryuki gegenüberzutreten. Mond geht zum Geheimlabor B und vereinigt sich wieder mit ihrem Pokémon, nur um von einer Gruppe von Mitarbeitern der Æther Foundation unterbrochen zu werden. Mond lässt ihr Team gegen Angestellten kämpfen, während sie Medikamente für Gladio und sein Pokémon herstellt, bis sie merkt, dass sich ihr Arboretoss zu Silvarro entwickelt hat. Sobald die Medizin abgeschlossen ist, bereitet sich Mond darauf vor, Gladio wieder zu treffen, nur um von Lunala überrascht zu werden.

Mond und Lunala reisen zurück zum Mount Lanakila, wo sie erneut auf Anabel und LeBelle trifft. Anabel enthüllt, dass sie im Besitz eines Ultraballes ist und beabsichtigt, mit ihm Necrozma zu fangen, sobald Sonne es geschafft hat, es genug zu schwächen. Durch die Kombination der Angriffe von Lunala, Solgaleo und Zygarde, gelingt es Mond und Sonne, Necrozma zu besiegen, aber es sammelte genug Kraft, um Anabels Ultraball zu zerstören. Sonne enthüllt, dass er den Ultraball von Mond behalten hat, mit dem sie zuvor versucht hat, dass Anego von Samantha zu fangen. Dieser geht an Amamo, die Necrozma in der Hoffnung gefangen hat, dass das Ultraforschungsteam es in seinen verletzten Zustand heilen kann.

Einige Monate später ist Mond nach Sinnoh zurückgekehrt, entschloss sich aber schließlich dazu, entgültig nach Alola zu ziehen. Durch ein Videotelefonat spricht sie mit Kukui, der ihr von den Veränderungen in Alola erzählt, die während ihrer Abwesenheit stattgefunden haben. Nachdem sie aufgelegt hat, wird Mond von ihrer Schwester gerufen, die ihr sagt, dass sie sich auf den Umzug vorbereiten soll.

Ihre Pokémon

Im Team

Monds Akkup.png Akkup 
Stufen: Mabula ⇒ Akkup
Debüt in Der zerstörerische Bromley
Fadenschuss
→ Hauptartikel: Monds Akkup

Mond fängt Akkup als Mabula, nachdem sie sich dazu entschieden hat, am Kampf-Turnier im Rahmen des Festivals von Lili’i teilzunehmen. Sie nutzt seine Fäden, um Sonnes Arm zu verbinden, den er sich beim Festival bricht. In Der Drahtzieher wird schließlich bekannt, dass es sich zu Akkup weiterentwickelt hat. Es hat ein naives Wesen und befindet sich auf Level 30.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Monds Garstella.png Garstella 
Stufen: Garstella
Debüt in Der zerstörerische Bromley
Gifthieb
→ Hauptartikel: Monds Garstella

Monds Garstella wird im Kampf-Turnier beim Festival in Lili’i im Kampf gegen Gladios Porygon eingesetzt, aber von diesem besiegt. Es hat ein frohes Wesen und befindet sich auf Level 35.

Fähigkeit:  Quälerei 

Monds Sleimok.png Alola-Sleimok 
Stufen: Alola-Sleima ⇒ Alola-Sleimok
Debüt in Der zerstörerische Bromley
Giftwolke
→ Hauptartikel: Monds Alola-Sleimok

Monds Alola-Sleima wird im Kampf-Turnier beim Festival in Lili’i im Kampf gegen Gladios Porygon eingesetzt, aber von diesem besiegt. Das Mädchen betont, dass es die Farben seines bunten Körpers sehr liebe. Es hat sich irgendwann während Monds Aufenthalt in der Ultradimension zu Alola-Sleimok weiterentwickelt. Es hat ein lasches Wesen.

Fähigkeit:  Giftgriff 

Rotom-Pokédex Manga.png Rotom-Pokédex
Stufen: Rotom
Debüt in Auftritt des Kuriers
Bisher sind keine Attacken bekannt.
→ Hauptartikel: Rotom-Pokédex (Pocket Monsters SPECIAL)

Mond wurde damit beauftragt, Rotom zu Professor Kukui zu bringen, weshalb sie mit ihm nach Alola reist. Dies liegt daran, dass es zu geschwächt ist, um durch elektrische Leitungen gesendet zu werden. Die medizinisch geschulte Mond sorgt dafür, dass es die Reise munter und gesund übersteht. Daraufhin schlüpft es schließlich in einen Pokédex und begleitet sie auf ihrer weiteren Reise.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Monds Silvarro.png Silvarro 
Stufen: Bauz ⇒ Arboretoss ⇒ Silvarro
Debüt in Das Rotom und das Mädchen
Blattwerk
Rasierblatt
Schattenfessel
→ Hauptartikel: Monds Silvarro

Monds Silvarro gehörte noch als Bauz ursprünglich zu Professor Kukui, welcher es neben vielen anderen Pokémon dazu nutzte, Attacken für seine Forschung zu simulieren. Bei der ersten Begegnung mit Mond war es in einer von Kukuis Robball erschaffenen Blase gefangen. Nach der Befreiung erkrankte es und wurde medizinisch von Mond betreut. Daraufhin begann es ihr zu folgen. Als Mond Mele-Mele verlassen will, bemerkt Kukui die Zuneigung des Pokémon zu dem Mädchen und überlässt es ihr, damit es mit ihr reisen kann. Es hat sich irgendwann während Monds Aufenthalts in der Ultradimension zu Arboretoss weiterentwickelt. In einem Kampf gegen die Æther Foundation entwickelt es sich letztendlich zu Silvarro. Es hat ein lockeres Wesen.

Fähigkeit:  Notdünger 

Geliehen

Gladios Amigento Manga.png Amigento
Stufen: Typ:Null ⇒ Amigento
Debüt in Turnier mit sechs Teilnehmern
Eisenschädel
Nitroladung
Kreuzschere
Luftschnitt
Hitzewelle
→ Hauptartikel: Gladios Amigento

Mond leiht sich Gladios Amigento, um ein Pokémon im Kampf gegen Fabian zu besitzen, da ihr ihre anderen Pokémon abgenommen und in Geheimlabor B versteckt wurden.

Fähigkeit:  Alpha-System 

Befreundet

Lunala Manga.png Wölkchen
Stufen: Cosmog ⇒ Cosmovum ⇒ Lunala
Debüt in Turnier mit sechs Teilnehmern
Schattenstrahl
→ Hauptartikel: Wölkchen

Wölkchen war ursprünglich ein Cosmog, um das sich Lilly kümmerte, nachdem sie mit ihm aus dem Æther-Paradies geflüchtet ist. Nach seiner Entwicklung in seine nächste Stufe, Cosmovum, entwickelt sich Wölkchen neben einem anderen Cosmovum mit der Kraft der Mondflöte zu Lunala, während sich das andere Cosmovum durch die Kraft der Sonnenflöte zu Solgaleo entwickelt. Als Sonne und Solgaleo in eine Ultrapforte gerissen werden, folgen ihnen Mond und Lunala um sie zu retten.

Fähigkeit:  Phantomschutz 

Monds Plinfa.png Plinfa
Stufen: Plinfa
Debüt in Auftritt der virtuosen Golferin
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Das Plinfa gehört der älteren Schwester von Mond. Bei Monds Forschungsarbeit wird es versehentlich durch einen Fehler des Mädchens vergiftet und kann nur mit Ingredienzen geheilt werden, die in Alola gefunden werden können. Obwohl Herr Professor Berlitz zunächst zögert, erlaubt er schließlich Mond nach Alola zu reisen, als Roxana auftaucht und darum bittet, ein Rotom zu Professor Kukui zu bringen. Es wird schließlich geheilt, nachdem Mond nach Sinnoh zurückgekehrt ist.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Erfolge

Wettkämpfe

Wettkampf Ergebnis Erreicht in
Festival von Lili’i Top 4 Eine unerwartete Wendung

Weitere Bilder

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mond Von Pokémon Mond
Englisch Moon Von Pokémon Mond
Japanisch ムーン Moon Von Pokémon Mond
Französisch Lune Von Pokémon Mond
Chinesisch 满月 Mǎnyuè Von 满月 mǎnyuè, chinesisch für Vollmond

Miss Poison

Sprache Name
Chinesisch 毒小姐 Dú Xiǎojiě

Trivia

  • Laut einem Tweet von dem Illustrator 山 本 サ ト シ Satoshi Yamamoto ist der Charakter und das Design von Mond, von der Rolle der Bogenschützin Park Nam-Joo, gespielt von Bae Doona (kor. 배두나)Wikipedia icon.png aus dem Film The Host (kor. 괴물, Gwoemul)Wikipedia icon.png, inspiriert worden. [1]
  • Mond nennt Sonne nie bei seinem Namen, sondern nennt ihn "Kurier" (Im Original: 運び屋サン Hakobi-ya Sun).
  • Das Design des Bogens von Mond scheint auf die Flügel von Silvarro zu basieren.
  • Mond wurde am 1. Januar geboren, besitzt Blutgruppe B, ist 145 cm groß und wiegt 38 kg.

Einzelnachweise

Monds Pokémon
Im Team:

Pokémon-Icon 737.png Akkup Pokémon-Icon 747.png Garstella Pokémon-Icon 089a.png Alola-Sleimok
Pokémon-Icon 479.png Rotom Pokémon-Icon 724.png Silvarro

Geliehen:

Pokémon-Icon 773.png Amigento

Befreundet:

Pokémon-Icon 792.png Wölkchen Pokémon-Icon 393.png Plinfa

Charaktere des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas
Protagonisten Antagonisten Rivalen

Rot | Gelb | Gold | Kristall
Rubin | Saphir | Smaragd
Diamant | Perl | Platinum
Schwarz | Weiss | Schwarzy | Weissy
X | Y | Sonne | Mond | Sōdo | Shirudomiria

Giovanni | Koga | Sabrina | Major Bob | Ken | Roy | Harry | Siegfried | Lorelei | Bruno | Agathe
Mann mit der Maske | Keane | Sian | Willi | Melanie
Marc | Jördis | Kalle | Nathan | Adrian (Guile Hideout) | Kordula | Wolfgang | Morton
Ernest | Remus | Carmil | Zyrus | Mars | Jupiter | Saturn | Charon | Atlas | Athena | Lambda | Lance
G-Cis | Sieben Weise | Finstrio | Achromas
Flordelis | Pachira | Esprit | Xeros | Magnolia | Begonia | Aliana | Calluna

Blau | Grün | Silber | Heiko
Cheren | Bell | N | Matisse
Sannah | Tierno | Trovato