Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
★ PokéWiki-Osterei-Suche ★
Die große PokéWiki-Osterei-Suche 2024 hat begonnen!

Mach mit und sichere dir die Chance auf tolle Preise!
Auf unserer Gewinnspielseite geht’s los!

Pokémon Goldene Edition HeartGold und Pokémon Silberne Edition SoulSilver sind die Nintendo DS-Remakes der im Jahre 1999 erschienenen Game Boy Color-Spiele Pokémon Gold und Silber. Sie wurden am 8. Mai 2009 von Nintendo angekündigt[1] und erschienen ungefähr 10 Jahre nach ihren Originalen, am 12. September 2009, in Japan. Die Erscheinungstermine Koreas, Amerikas, Australiens und Europas liegen auffallend dicht beieinander: In Korea sind beide Spiele am 4. Februar, in Amerika am 14. März, in Australien am 25. März und in Europa am 26. März 2010 erschienen. Somit sind sie die ersten Spiele der Hauptreihe, die in Südkorea vor Europa und Amerika angekündigt wurden und erschienen sind.

Außerdem sind sie die ersten und bisher einzigen Editionen, die mit einem spielbaren Zusatzgerät, dem Pokéwalker, ausgeliefert wurden.

Handlung

Karte beider Regionen: Links Johto Rechts Kanto

Die Handlungen der Spiele basieren fast ausschließlich auf denen der Goldenen und Silbernen Editionen mit einigen Elementen aus der Kristall-Edition und völlig neuen Inhalten.

Zu Beginn findet sich der Spieler in dem kleinen Städtchen Neuborkia wieder, in welchem er sein Abenteuer mit seinem ersten Pokémon beginnt. In der Johto-Region stehen ihm oder ihr die Starter-Pokémon Endivie, Feurigel und Karnimani zur Auswahl, von denen man eines von Prof. Lind erhält. Dieser schickt den Protagonisten zu Mr. Pokémon, um für den Professor einen Botengang zu erledigen. Dort angekommen trifft man auf Prof. Eich, welcher einem einen Pokédex schenkt. Nach dessen Erhalt kann man mit allen anderen Editionen der vierten Generation Pokémon tauschen. Auf der Rückreise nach Neuborkia gerät man in Konflikt mit einer mysteriösen Person, die sich als Silber herausstellt, der Rivale des Protagonisten. Zurück im Labor erfährt man, dass eben jener ein Pokémon gestohlen haben soll.

Von nun an beginnt erst die Reise des Spielers durch die Region. Eine Reise die ihn quer durch das Land führt, um Rätsel zu lösen, Kämpfe zu bestreiten, Ruinen zu erkunden und durch das erringen von Orden und den Sieg in der Pokémon-Liga ein Pokémon-Meister zu werden. Dabei trifft der Protagonist unter anderem auf den ehrgeizigen Mystiker Eusin und auf das kriminelle Team Rocket, das versucht ihren alten Anführer, Giovanni, wiederzufinden und die Kontrolle über die Pokémon-Welt zu erlangen.

Mit der Kanto-Region steht dem Spieler zudem die Möglichkeit offen, noch mehr Orden zu gewinnen und noch mehr von der Welt der Pokémon zu erleben.

Spielfunktionen und Inhalte

Einrichtungen

Safari-Zone

Erstellung der Safari-Zone
→ Hauptartikel: Safari-Zone (Johto)

Im Gegensatz zu den Spielen Pokémon Gold, Silber und Kristall gibt es in HeartGold und SoulSilver eine Safari-Zone. Der Zugang der neuen Safari-Zone lässt sich westlich von Anemonia City über die neuen Routen 47 und 48 erreichen. Es ist hier erstmals möglich, das Aussehen der Safari-Zone individuell zu beeinflussen, indem vorgefertigte Areale zu einer Gesamtfläche zusammengebaut werden können. Später im Spiel kann man sogar neue Blöcke setzen. Das sind Steine, Bäume, oder auch Ornamente der eigenen Person. Je nach Gestaltung wird natürlich auch beeinflusst, welche Pokémon in der Safari-Zone auftauchen werden. Das selbsterstellte Design kann per Drahtlosverbindung auch an Freunde geschickt werden. Sie können aber auch online getauscht werden. Man kann nach wenigen Aufträgen, welche vom Parkbesitzer Baoba kommen, selbst Parkbesitzer werden. Man muss aber trotzdem 500 Pokédollar Eintritt bezahlen.

Kampfzone

Die Kampfzone
→ Hauptartikel: Kampfzone (4. Generation)

In der Johto-Region, in der Nähe von Oliviana City, gibt es jetzt erstmals eine Kampfzone, die den alten Duellturm aus Kristall ersetzt. Hier können Kämpfe nach verschiedensten Regeln ausgetragen werden. Als Preis winken hier wieder Gewinnpunkte, die z. B. bei Attackenlehrern eingetauscht werden können. Die Kampfzone wurde beinahe 1:1 aus Platin übernommen. Man kann sogar die Partner aus Sinnoh wählen, wenn man Multikämpfe ohne echten Partner ausführen möchte. Lediglich das Duellturm-Theme wurde überarbeitet, sodass es dem Original aus Kristall ähnlicher klingt.

Pokéathlon

Die Pokéathlon-Hallen
→ Hauptartikel: Pokéathlon

Der Pokéathlon ist ein neues Gelände, nördlich von Dukatia City bzw. westlich vom Nationalpark. Hier kann man mit seinen Pokémon kleine Minispiele bestreiten wie Hürdenlauf, Hochspringen, Schneeballschlachten oder Ringen. Ähnlich wie im Duellturm in Sinnoh bekommt man für einen Sieg „Athletenpunkte“, die man gegen Preise eintauschen kann. Manche Items bekommt man jedoch erst nach dem Erhalt des Nationaldexes. Die Items variieren je nach Wochentag. Man könnte es auch als einen Ersatz für die Wettbewerbe bezeichnen, die es hier nicht mehr gibt. Wenn man die Treppe nach unten hinter der Anmeldung benutzt, kommt man in einen Raum, in dem man bestimmte Dinge machen muss, um in den nächsten zu kommen. Wenn man im letzten Raum ist (also Top Poké-Athlet ist), kann man auf dem Trainerpass einen Stern mehr bewundern.

Wiederkehrende Einrichtungen

An der Stelle in Fuchsania City, an der in Pokémon Rot, Blau, Feuerrot und Blattgrün die Safari-Zone zu finden war, befindet sich nun der Park der Freunde.

Das Global Terminal, über welches man Pokémon über die GTS weltweit tauschen und Kampfvideos verschicken konnte, wurde aus der Platin-Edition übernommen und befindet sich in Dukatia City.

Zusätzlich ließ sich die Wi-Fi Plaza der Platin-Edition auch in diesen beiden Editionen über das Untergeschoß des Pokémon-Centers erreichen. Ihre Minispiele und Ereignisse sind identisch mit denen des Vorgängers.

Neue Items

Artwork vom Pflanzset

Pflanzset

Mit dem Pflanzset lassen sich gleichzeitig bis zu vier Beeren aufziehen und transportieren. Hiermit lässt sich der Zustand der Beere begutachten. Damit die Erde nicht austrocknet, können die wachsenden Beeren auch mit der Schiggykanne gegossen werden. Man kann vor dem Pflanzen die Erde auch noch düngen, damit die Beeren z. B. nicht so schnell austrocknen oder schneller wachsen. Den Dünger kann man im Blumenladen in Dukatia City kaufen.

Aprikoko-Box und Aprikoshaker

Der Aprikoshaker, der sich über die Aprikokobox anwählen lässt, ist ein Gerät, mit dem aus gesammelten Aprikokos ein Getränk hergestellt werden kann. Um das Getränk herzustellen muss man 100 Schritte gehen. Je nach Mischung erhöht dieses Getränk die fünf verschiedenen Pokémon-Fähigkeiten Tempo, Kraft, Technik, Ausdauer und Sprung, die in den Pokéathlon-Minispielen wichtig sind, unterschiedlich stark. Solche Getränke lassen sich aber auch in den Pokéathlonhallen kaufen.

Sonstige Fakten

  • Die Arenen wurden komplett überarbeitet und einige der Pokémon der Arenaleiter sind in den Remakes etwas verstärkt worden, so schickt z. B. Falk ein Tauboga Lv. 13, ehemals 9, in den Kampf. Außerdem kann man die Telefonnummern der Arenaleiter erhalten. So kann man nochmals gegen sie kämpfen. Manche Arenaleiter setzen beim zweiten Kampf Pokémon aus der dritten oder vierten Generation ein.
  • Über die Radiosendung von Prof. Eich erfährt man jetzt von Schwarm-Pokémon. Welches Pokémon aktiviert wird, ist Zufall.
  • Attacken wie Psychokinese und Aurasphäre wurden in der Erscheinung verändert.
  • Es gibt einige Musikstücke aus den Editionen Rot/Blau, die in den Original-Editionen Gold/Silber gefehlt haben. So zum Beispiel das Zinnoberinsel-Thema oder Azuria/Fuchsania City-Thema.
  • Früher konnte man in Märkten immer nur bestimmte Dinge kaufen, z. B. war der Pokéball der einzige Ball, den man in Viola City kaufen konnte. Jetzt kann man mit der Zeit auch immer mehr in den anfänglichen Märkten kaufen.

Charaktere

Klarin & Lyra



Die Protagonisten Klarin und Lyra

Klarin und Lyra sind die Protagonisten von Pokémon Heartgold und Soulsilver. Ihr Abenteuer beginnen sie in dem Örtchen Neuborkia. Dort steht auch ihr Haus, in welchem ihre Mutter stets auf ihren Besuch wartet und geschwächte Pokémon wieder fit macht.

Silber



Der Rivale Silber

Silber ist der rothaarige Rivale des Protagonisten. Er wirkt zwar zunächst stur und egoistisch, wandelt sich aber im Verlauf der Geschichte. Während der Handlung muss der Protagonist immer wieder Kämpfe gegen ihn bestreiten. Durch ein spezielles Event findet man zudem heraus, dass er der Sohn von Giovanni, dem (ehemaligen) Boss von Team Rocket, ist.

Professor Lind

Professor Lind ist ein intelligenter Mann, der bis vor kurzem ein Schüler von Professor Eich war. Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf der Zucht von Pokémon. Aus diesem Grund ist er ganz besessen von Pokémon-Eiern und bittet den Protagonisten, eines dieser Eier auszubrüten.

Team Rocket

Das Team Rocket, eine Verbrecherorganisation, die drei Jahre zuvor in Kanto ihr Unwesen getrieben hat, kehrt zurück, um ihre alten Pläne, die Weltherrschaft an sich zu reißen, zu verwirklichen. Die Mitglieder planen ein schreckliches Experiment in Form von evolutionsauslösenden Radiowellen, das den Pokémon in Johto schaden könnte, was exemplarisch am roten Garados dargestellt wird. Immer wieder kreuzen sie die Wege des Protagonisten und versuchen, seine Anstalten, die Organisation zu zerschlagen, zu verhindern.

Arenaleiter

Den acht Arenaleitern Johtos steht eine wichtige Aufgabe zu: Sie sollen die Kampfkraft neuer und talentierter Trainer erproben und gleichzeitig ihren Status als Elite-Trainer verteidigen. Besiegt man einen von ihnen, erhält man einen Orden, der als Erkennungssymbol dient. Wer alle acht Orden Johtos erlangt, hat das Recht, die Top Vier der Pokémon-Liga herausfordern. Wurden diese besiegt, können die acht Arenaleiter Kantos herausgefordert werden. Somit sind Gold und Silber sowie deren Remakes und Kristall die einzigen Editionen, in denen insgesamt 16 Orden erspielt werden können.

Top Vier

Wer zu den Mitgliedern der Top Vier des Indigo Plateaus zählt, darf sich ruhigen Gewissens als einer der stärksten Trainer der Welt bezeichnen. Diese Personen stellen die letzte Hürde vor dem Erhalt des Titels Champ dar und werden jede Herausforderung annehmen.

Pokémon

Artwork zu hinterherlaufenden Pokémon

Zum ersten Mal seit der Gelben Edition läuft dem Spieler wieder ein Pokémon hinterher, während er oder sie die Welt erkundet. Während dies früher nur mit Pikachu möglich war, können in diesen Editionen alle Pokémon dem Trainer folgen, sofern es sich an der ersten Stelle des Teams befindet. Besonders große Pokémon können Gebäude jedoch nicht betreten und bleiben im Pokéball, wenn man eines betritt. Es ist zudem wieder möglich sein Taschenmonster anzusprechen und so Informationen über dessen Befinden zu erlangen. An besonderen Orten wie in Arenen oder der Pokémon-Liga erscheinen dabei besondere Sprüche wie „Es ist hochmotiviert!“ oder „Es konzentriert sich!“. Außerdem bekommt man im Laufe des Spiels die Telefonnummer von Klarin bzw. Lyra, die einem sagen, wo verschiedene Pokémon etwas Besonderes tun oder sagen können, z. B. soll ein Knofensa tanzen, wenn man es mit in den Knofensa-Turm nimmt.

Wenn man mit seinem Pokémon auf verschiedenen Routen unterwegs ist, kann es beim Ansprechen ein Glänzendes Blatt entdecken. Dabei hängt es vom jeweiligen Wesen des Begleiters ab, wo sich diese finden lassen. Wie sich das Wesen eines Pokémon auf seine Statuswerte auswirkt ist hier zudem zum ersten Mal zu sehen. Dies wird durch eine leichte Rotfärbung (besserer Wert) bzw. eine Blaufärbung (schlechterer Wert) des jeweiligen Wertes im Bericht symbolisiert.

Der Johto-Dex wurde um fünf Pokémon erweitert und umfasst somit nun 256 Einträge. Die neu hinzugefügten Pokémon sind Weiterentwicklungen, die erst in der vierten Generation veröffentlicht wurden. Jedoch sind von ihnen nur jene in den neuen Johto-Dex aufgenommen worden, die sich nicht durch ein spezielles Item entwickeln. So fehlen unter anderem Elevoltek und Magbrant.

Starter-Pokémon

Zu Beginn des Spieles wählt man eines dieser drei Starter-Pokémon von Professor Lind aus. Mit diesem ersten Pokémon beginnt man so dann die Johto-Region zu erkunden.

Hat man alle 16 Orden der Johto- und Kanto-Region erhalten und besiegt Rot auf dem Gipfel des Silberberges, kann man sich bei Professor Eich ein weiteres Starter-Pokémon der ersten Generation aussuchen.

Des Weiteren kann man, nach dem Erhalt aller 16 Orden und dem Sieg über Rot, einen von drei Hoenn-Startern von Troy, der sich im Silph Co-Gebäude in Saffronia City befindet, bekommen.

Legendäre und Mysteriöse Pokémon

In HeartGold und SoulSilver lassen sich, ohne spezielle Events, 14 legendäre Pokémon fangen. Diese Legendären Pokémon sind besondere und sehr mächtige Wesen, die weder leicht zu finden, noch zu bändigen sind.

Die zwei legendären Pokémon Lugia und Ho-Oh zieren die Verpackungen der Editionen. Beide sind in jeweils beiden Editionen auf einem unterschiedlichen Level fangbar. Das Pokémon, dass das Cover der Edition ziert wird einem im Verlauf der Hauptgeschichte auf Lv. 45 begegnen, während man das andere auf Lv. 70 erst nach der Hauptgeschichte trifft.

Die Legendären Bestien Raikou und Entei wandern durch Johto, nachdem man sie in der Turmruine angesprochen hat. Verfolgen kann man ihre Aufenthaltsorte mit dem PokéCom. Suicune hingegen, lässt sich, wie in Pokémon Kristall, erst später auf Route 25 fangen. Vorher muss man es jedoch vom Norden Anemonia Citys, über den Eingang des Kesselberges auf Route 42, nach Orania City in Kanto und schließlich auf Route 14 verfolgen und ansprechen, worauf es stets flieht. Alle befinden sich auf Lv. 40. Jeder dieser drei hat eine eigene Kampfmusik, die ein jeweils anderer Remix ihrer alten Kampfmusik aus Pokémon Kristall ist.

Anders als in den Originalspielen, lassen sich auch die drei legendären Vögel jeweils auf Lv. 50 und Mewtu auf Lv. 70 in der Azuria-Höhle fangen.

Ebenso erhält man die Chance, ein Latias in HeartGold oder ein Latios in SoulSilver zu fangen, nachdem Troy Trumm dem Protagonisten ein Bild dieser in Orania City gezeigt hat. Beide Wanderpokémon befinden sich auf Lv. 35.

Letztlich besteht nach dem Sieg über Rot die Gelegenheit, die Blaue Kugel (in HeartGold) oder die Rote Kugel (in SoulSilver) von Mr. Pokémon zu erhalten. Mit ihnen kann man jeweils Kyogre bzw. Groudon im Felsenherzturm begegnen. Bringt man beide zu Professor Eich, erhält man von diesem die Grüne Kugel, mit welcher man Rayquaza in selbigem Turm fangen kann. Um die Grüne Kugel zu erhalten, darf dabei keines der beiden Wetterlegenden aus den Spielen der dritten Generation stammen. Alle Pokémon befinden sich auf Lv. 50. Im Kampf gegen diese drei wird ein Remix der Kampfmusik aus Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd gespielt, der nicht durch den GB-Player beeinflusst wird.

Arceus und das Dimensions-Trio

Wenn man mit einem speziellen Event-Arceus im Team in die Alph-Ruinen zum dortigen Haus des Forschers geht, tauchen mehrere Icognito auf, die den Protagonisten zu einem neuen Ort mit dem Namen Sinjoh-Ruinen bringen. Dort trifft man auf Cynthia. In den Ruinen selbst tauchen erneut Icognito auf und Arceus erschafft (je nach Wahl des Spielers) ein Ei von Dialga, Palkia oder Giratina. Dialga trägt dabei das Item Adamant-Orb und kann die Attacke Metallstoß erlernen. Für Palkia gilt das gleiche mit dem Item Weiß-Orb sowie der Attacke Hydropumpe und für Giratina mit dem Item Platinum-Orb sowie der Attacke Schattenstoß. Dieses Event bietet in Pokémon HeartGold und SoulSilver die einzige Chance, das Item Platinum-Orb zu erhalten, sofern man sich für Giratina entscheidet.

Regulär erhältliche Legendäre Pokémon:

Nur durch Events erhältliche Pokémon:

Strubbelohr-Pichu

Im Steineichenwald

Das Strubbelohr-Pichu spielt in diesen Remakes eine besondere Rolle. Damit man diesem Pichu begegnet, ist es erforderlich, das Pikachu-farbene Pichu auf diese Spiele zu übertragen und in den Steineichenwald zu bringen. Das Pikachu-farbene Pichu wurde in Europa vom 05.03. bis zum 25.03.2010 über die Nintendo Wi-Fi Connection für die vorherigen Editionen der vierten Generation verteilt. Es trägt einen Ewigstein und beherrscht die Attacken Ladevorgang, Volttackle, Ausdauer und Notsituation. Das Strubbelohr-Pichu kann nicht getauscht werden. Ebenso kann man den Konnex-Club nicht betreten, wenn sich dieses im Team befindet.

Tausch-Pokémon

Diese Pokémon lassen sich spielintern mit NPCs tauschen.

Editionsspezifische Pokémon

→ Hauptartikel: Editionsspezifische Pokémon
Folgende Pokémon gibt es nur in...

Exklusive Pokéwalker-Pokémon

Folgende Pokémon sind nur über den Pokéwalker erhältlich:

Nr Name Typ Route
300 Eneco Normal Ebene von Hoenn
301 Enekoro Normal Entwicklung
318 Kanivanha WasserUnlicht Sonniger Strand
319 Tohaido WasserUnlicht Entwicklung
320 Wailmer Wasser Sonniger Strand
321 Wailord Wasser Entwicklung
349 Barschwa Wasser Stille Höhle
350 Milotic Wasser Entwicklung
351 Formeo Normal Baumhaus
352 Kecleon Normal Baumhaus
357 Tropius PflanzeFlug Tiefer Wald
361 Schneppke Eis Eisiger Bergpf.
362 Firnontor Eis Entwicklung
422 Schalellos Wasser Stürmische Küste
423 Gastrodon WasserBoden Entwicklung
442 Kryppuk GeistUnlicht Stille Höhle
456 Finneon Wasser Stürmische Küste
457 Lumineon Wasser Entwicklung
459 Shnebedeck PflanzeEis Eisiger Bergpf.
460 Rexblisar PflanzeEis Entwicklung
478 Frosdedje EisGeist Entwicklung

Technische Neuerungen

Grafik

Die Spielgrafik baut auf der Grafik-EngineWikipedia-Icon der Pokémon Platin-Edition auf; allerdings gibt es auch neue Effekte zu bestaunen.[2] So wird z. B. Wind in Neuborkia durch animierte, helle Striche visualisiert. Neu sind echte Gefälle in der Landschaft.

Sound

Die Musik wurde komplett neu aufgelegt und für den Nintendo DS angepasst. Zudem benutzen die neuen Spiele andere synthetische Instrumente. Daher hören sich die Neuinterpretationen einiger alter Stücke etwas anders an als gewohnt. In Prismania City erhält man, wenn man im Besitz aller 16.Orden ist, das Basis-Item "GB-Player", welches dem Spieler erlaubt die klassische 8-Bit-Melodie vom jeweiligen Aufenthaltsort zu hören. Dabei können nicht alle Melodien in 8-Bit widergegeben werden, dafür aber manche neuere die in Pokémon Gold und Silber nicht vorhanden waren.

Pokéwalker

Neu ist ein Gerät namens Pokéwalker, welches am 7. Juni in der japanischen Sendung „Pokémon Sunday“ vorgestellt wurde und bei jedem Spiel als Beilage enthalten ist.[3] Auf dieses Gerät kann der Spieler eines seiner gefangenen Pokémon übertragen und es damit leichter und ohne Kämpfe trainieren, allerdings erhöht sich das Level pro Ausflug nur um eins. Dies geschieht durch Laufen, ähnlich wie beim Pokémon Pikachu. Außerdem ist es mit dem PokéRadar des Pokéwalker möglich, seltene Pokémon zu fangen, welche dann in die Spiele Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver transferiert werden können. Der Pokéwalker funktioniert wie ein einfacher Schrittzähler: Für 20 Schritte erhält man 1 Watt. Man kann dann mit 10 Watt nach einem Pokémon im hohen Gras suchen oder für 3 Watt ein Item finden. Man kann bis zu 3 Pokémon (ohne das übertragene Pokémon), 3 Items und durch eine Funkverbindung zwischen zwei Pokéwalkern 10 verschiedene Geschenke bei sich haben (Geschenke sind nicht zweimal hintereinander vom gleichen Pokéwalker erhältlich). Welche Pokémon und Items man findet, hängt von der Anzahl gelaufener Schritte und der Pokéwalker Strecke ab. Wenn man eine neue Strecke freischalten will, muss man eine bestimmte Anzahl Watt sammeln. Die Anzahl gesammelter Watt wird auf dem Pokéwalker nach dem Verbinden mit dem jeweiligen Spiel zurückgesetzt und auf das Spiel übertragen. Der Pokéwalker nutzt Infrarot-Technologie, deshalb besitzen die NDS-Cards von Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver eine Infrarot-Schnittstelle. Außerdem kann man im Trainer-Haus in Vertania City gegen alle Trainer kämpfen, mit denen man sich per Pokéwalker verbunden hat.

Bildmaterial

→ Hauptartikel: Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver/Bildmaterial

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Pokémon Goldene Edition HeartGold
Pokémon Silberne Edition SoulSilver
Englisch Pokémon HeartGold Version
Pokémon SoulSilver Version
Japanisch ポケットモンスター ハートゴールド Pocket Monsters HeartGold
ポケットモンスター ソウルシルバー Pocket Monsters SoulSilver
Spanisch Pokémon Edición Oro HeartGold
Pokémon Edición Plata SoulSilver
Französisch Pokémon Version Or HeartGold
Pokémon Version Argent SoulSilver
Italienisch Pokémon Versione Oro HeartGold
Pokémon Versione Argento SoulSilver
Koreanisch 포켓몬스터 하트골드 Pocket Monsters HeartGold
포켓몬스터 소울실버 Pocket Monsters SoulSilver

Trivia

  • Die europäischen Namen der Editionen, außer die von Großbritannien, Irland, Niederlande sowie den niederländischsprachigen Teil von Belgien, sind die längsten Spielenamen der gesamten Pokémon-Reihe (mit Ausnahme von Pokémon Mystery Dungeon).
  • Das Erscheinungsdatum wurde in den Niederlanden sowie dem niederländischsprachigen Teil von Belgien verschoben, um einen Fehler, der während des Speicherns auftauchte, zu beseitigen. Dieser Fehler war ansonsten in keiner anderen europäischen Version vorhanden.
  • Es sind die Spiele mit der größten Spielwelt: 48 Routen, 20 Städte und 29 Gebiete.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Offizielle Ankündigung von Nintendo auf pokemon.co.jp, abgerufen am 8. Mai 2009
  2. Pokémon HeartGold and SoulSilver officially announced“, Nintendolife, abgerufen am 8. Mai 2009
  3. News-Beitrag bei Filb.de, aufgerufen am 7. Juni 2009
In anderen Sprachen: