Salvatore

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salvatore

ja セイジen Salvatore

Informationen
Geschlecht männlich
Region Paldea
Spiele KAPU
Charakter
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Salvatore ist ein Charakter aus den Spielen Pokémon Karmesin und Purpur.

In den Spielen

Sprites

9. Generation

Seine Pokémon

Pokémon Karmesin und Purpur

Großes Akademieturnier
Liga-AG

Zitate

Lehrerzimmer

„Hui! Wie lovely von dir, Hallo zu sagen!“
– Beim Ansprechen

Klassenzimmer der 1-A

„Hallo, meine lieben Kursteilnehmer! Seid ihr auch alle gut drauf? My... name... is... Salvatore. So sieht’s aus! Salvatore, das bin ich! Ich freue mich, dass mein Unterricht so gut besucht ist. Merci beaucoup! Es macht mich total happy, euch durch die Blüte eurer Jugend begleiten zu dürfen. Wie gesagt, mein Name lautet Salvatooore... Wisst ihr, was das bedeutet? Ich öffne für euch die Tooore zur Sprache! Hahaha, ich liebe kleine Wortwitze! Ihr habt es sicher schon geahnt... In meinem Kurs geht es um Sprache und die wunderbare Welt der Wörter! Guten Morgen! Hallo! Das sind Begrüßungen, die woanders auch mal „buongiorno“ oder „hola“ heißen. Ich habe sogar von einer Streamerin gehört, die gerne Sprachen vermischt und ihre Zuschauer mit „hola, ciao und hallöle“ begrüßt. Auf der Welt gibt es viele verschiedene Orte mit den unterschiedlichsten Sprachen. Gracias! Merci! Xièxie! Kiitos! Thank you! All diese Ausdrücke haben dieselbe Bedeutung. Kann sich jemand denken, welche das ist? Dein Name war... <Name des Spielers>, stimmt’s? Beeindruckend! Das war muy, muy richtig. Ich mag, wie selbstbewusst du dich gemeldet hast!/Dein Name war... <Name des Spielers>, stimmt’s? Das war leider nicht ganz richtig. Aber ich mag, wie selbstbewusst du dich gemeldet hast! Gracias! Merci! Xièxie! Kiitos! Oder ganz einfach „danke“! Das habt ihr doch sicher schon durchschaut, als ich „thank you“ gesagt habe. Die Wörter sind alle unterschiedlich lang und auch ihr Klang ist ganz anders... Cool, oder?! Und an dieser Stelle ein Tipp von mir an euch! Wenn ihr verreist, dann versucht, ein paar Wörter und Ausdrücke der Landessprache zu lernen. Nur keine Hemmungen, denn niemand erwartet von euch, die Sprache perfekt zu beherrschen! Sobald euer Gegenüber sieht, dass ihr euch Mühe gebt, zaubert ihm das sicher ein Lächeln aufs Gesicht und... everyone is happy! Mit ganz einfachen Wörtern wie „hallo“, „lecker“ und „tschüss“, kommt ihr in den allermeisten Situationen locker zurecht. Und dann, Brimova, Brimano... schwupp! Der Rest erledigt sich durch Körpersprache! Quel dommage... Da klingelt es auch schon. Jetzt heißt es für uns erst mal Abschied nehmen. In diesem Sinne, adiós und bye-bye. See you next time und bis bald!“
– Sprachkurs I

Lehrerzimmer

„Oh! Hey, <Name des Spielers>! Bist du etwa den ganzen Weg zum Lehrerzimmer gekommen, um mich zu sehen? Hahaha! Sieht so aus, als hätte ich es endlich geschafft, mich bei meinen Schülern beliebt zu machen! Ich bin so very happy! Wie ich schon im Unterricht immer sage, Kommunikation ist das Wichtigste! Wenn du etwas im Unterricht nicht verstehst oder wenn du Probleme an der Akademie hast... Just tell me! Ihr Schüler könnt immer auf mich zählen.“
– Beim Ansprechen nach dem Besuch von Sprachkurs I
„Ach, mein lieber/meine liebe <Name des Spielers>! Was bin ich doch happy über ein wenig heitere conversación!“
– Bei erneutem Ansprechen

Klassenzimmer der 1-A

„Hallo, meine lieben Kursteilnehmer! Ich hoffe, eure Stimmung ist blendend! Na, seid ihr bereit für eine weitere Runde von Salvatores Sprachkurs? Los, ich will euch hören! Are you ready?! Muy bien! Letztes Mal habe ich euch beigebracht, wie man sich in verschiedenen Sprachen bedanken kann. Heute lernen wir mehr über dieses eine Wort, das jedem Freude macht, der es hört. Mal sehen, ob ihr mich versteht. Los geht’s! Delicious! Oishii! Buono! Na, was glaubt ihr, bedeuten diese Wörter? Wooow! Molto, molto richtig! Du hast es drauf, <Name des Spielers>!/Oh, <Name des Spielers>... Wenn du dich so entschuldigen willst, dann wird das wahrscheinlich etwas schwierig. Sorry, but no. Das war falsch./Oh, <Name des Spielers>! Dein Hilferuf ist bei mir angekommen, aber leider ist die Antwort falsch. Delicious! Oishii! Buono! Der perfekte Weg, um auszudrücken, dass das Essen lecker schmeckt. Wenn ihr auf einem Markt oder in Restaurants in der jeweiligen Landessprache sagen könnt, dass es euch schmeckt, ist euch ein Lächeln sicher. Und schon ist der erste Schritt gemacht. So funktioniert das mit der Kommunikation! Egal, woher man kommt, jeder freut sich darüber, wenn die Küche des eigenen Landes gelobt wird. Und an dieser Stelle ein Tipp von mir an euch! Komplimente sind der erste Schritt zu einer guten Verständigung. Es gibt wohl nur wenige Menschen, die es nicht mögen, gelobt zu werden. Das gilt nicht nur für Leute in anderen Ländern, sondern auch für eure Mitschüler in diesem Kurs. Versucht doch einfach, euch nach dem Unterricht gegenseitig Komplimente zu machen! Das stärkt den Zusammenhalt und die Harmonie und sorgt für ein friendly Miteinander. Wir sehen uns dann wieder next time. Adiós und au revoir!“
– Sprachkurs II
„Hallo, meine lieben Kursteilnehmer! Ihr seht auch heute wieder topfit aus! Weiter geht’s mit Salvatores Sprachkurs. Are you ready? ... Meine Frage war... Are you ready?! Très bien! Unterricht ist keine Einbahnstraße, no, non, nein. Wenn ich keine Antwort von euch bekomme, fühle ich tristezza... Dann bin ich traurig. Letztes Mal haben wir uns das Wort „lecker“ in anderen Sprachen angeschaut. Today’s topic... ist ein Ausdruck, der in ganz besonderen Momenten zum Einsatz kommt. Je t’aime! Ti amo! I love you! Saranghae! Wer kennt die Bedeutung? Hoppla, <Name des Spielers>! Da war dein Appetit wohl etwas zu groß. Diese Antwort ist leider falsch./Fantastico! Das ist very, very richtig. Platz eins für dich, <Name des Spielers>!/Nein, du darfst noch nicht nach Hause gehen, <Name des Spielers>. Diese Antwort ist leider falsch. Je t’aime! Ti amo! I love you! Das sind wohl die berühmtesten der Ausdrücke. Sie alle bedeuten „ich liebe dich“. Hm? Sagt mal, täusche ich mich oder ist es hier seltsam still geworden? Ihr seid ja ganz verlegen! Es ist wichtig, über seine Gefühle zu sprechen. Nicht nur die negativen, sondern auch die positiven. Falls ihr mal verheiratet seid und euch mit eurem Liebling wegen irgendeiner Kleinigkeit streitet, ist Kommunikation das A und O. Eine von Herzen kommende Entschuldigung, gefolgt von einem „ich liebe dich“ und schon ist der Streit geschlichtet. Erst letzte Woche haben meine Frau und ich uns gezankt. However... Eine Entschuldigung und die Sache war gegessen! Und an dieser Stelle ein Tipp von mir an euch! Wartet mit eurer Entschuldigung nicht zu lange, wenn ihr euch mit jemandem gestritten habt. Das gilt für family, friends und eure darlings. Für euch ist das bestimmt ein Klacks! Nächste Stunde wird es ernst. Euch erwartet die Zwischenprüfung. Also wiederholt gut, was wir im Kurs besprochen haben. Adiós und bye-bye!“
– Sprachkurs III

Sportplatz

„<Name des Spielers>! Ich stecke in der Klemme! Sieh nur! Dieses Pamo ist zusammengebrochen. Es scheint ihm gar nicht gut zu gehen! Was soll ich tun? Was soll ich nur tun?! Natürlich... Wir brauchen einen Trank! Hast du zufällig einen zur Hand? Was? Du hast keinen? Und jetzt? Was sollen wir tun?! Oh! Schon gut, ich habe ja einen Trank in meiner Tasche! Hier, my little friend! Ich hoffe, dass der Trank dich wieder auf Vordermann bringt. ... Puh... Sieht aus, als sei die Krise überstanden! So wie es aussieht, hat dieses Pamo keinen Trainer... Heißt das, ein wildes Pokémon hat sich in die Akademie verirrt? Hmm... Aber wir können es ja nicht einfach hier allein lassen... Okay! Das ist eine heikle Situation, also werde ich die Sache selbst in die Hand nehmen und mich um den little darling kümmern! Thank you very much für deine Hilfe, <Name des Spielers>! [...] Adios! Bye-bye!“
– Nach dem Abschluss von Sprachkurs III

Lehrerzimmer

„Pamo erholt sich little by little. Es geht ihm jetzt schon um einiges besser!“
– Beim Ansprechen

Klassenzimmer der 1-A

„It’s test time... Und damit Zeit, euer Wissen auf die Probe zu stellen. Legt euch ins Zeug! Auf die Plätze, fertig, loooos!“
– Vor der Zwischenprüfung
„Time is up! Die Prüfung ist vorbei. Lasst die Stifte fallen! Na, habt ihr alle Aufgaben auch ganz entspannt lösen können? Die letzte war doch sicher besonders einfach, hehe... Good job, alle zusammen! Das Ergebnis könnt ihr euch am Empfang abholen.“
– Nach Abschluss der Zwischenprüfung
Salvatore: Ihr habt die Zwischenprüfung überstanden, gut gemacht! Damit ist die Hälfte des Semesters vorbei und es geht in die zweite Runde. Are you ready? Das war ja mal eine tolle Antwort. Gracias! Ganz wie erwartet von so tollen Schülern! In der ersten Hälfte des Semesters haben wir uns Wörter und Ausdrücke aus der ganzen Welt angeschaut. In der zweiten Hälfte wird der Kurs etwas anders ablaufen. Ab jetzt kümmern wir uns nämlich ums Hörverstehen. Let’s go! Pikachu!
Pikachu: Pikachu!
Salvatore: Wie ihr gerade gehört habt, kommunizieren auch Pokémon über eine Art von Sprache. Für uns Menschen ist es nicht immer so einfach, sie zu verstehen, aber ihre Rufe drücken eine ganze Reihe unterschiedlicher Bedeutungen aus. Pokémon tauschen sich mit ihren Artgenossen etwa darüber aus, wo Futter zu finden ist und ob sich Feinde in der Nähe befinden. Deshalb verändert sich ihre Tonlage je nachdem, was sie mitteilen, auch wenn sie denselben Laut von sich geben. Ihr seid jetzt bestimmt ganz schön neugierig. Also lasst uns die Sprache der Pokémon näher kennenlernen! Pikachu, por favor!
Pikachu: Pikaaa!
Salvatore: Na? Welches Gefühl hat Pikachu gerade ausgedrückt? Leider falsch, <Name des Spielers>. Die Sprache der Pokémon ist ganz schön schwierig, was?/Merveilleux, <Name des Spielers>! Muy, muy richtig, du Pokémon-Professor/Pokémon-Professorin in spe! Hört euch seinen Ruf noch einmal genau an.
Pikachu: Pikaaa!
Salvatore: So klingt Pikachu, wenn es wütend ist. Für diese Übung habe ich mein sweet Pikachu darum gebeten, so zu tun, als sei es wütend. Bitte eine Runde Applaus für diese grandiose Performance!
Schüler: *klatsch* *klatsch*
Schüler: *klatsch* *klatsch*
Salvatore: Auch Pokémon derselben Art kommunizieren auf ganz unterschiedliche Weise. Je nach Gemütslage oder Befinden ändert sich nämlich ihr Tonfall. Versucht mal, nach dem Unterricht genauer auf die Laute der Pokémon zu achten. So könnt ihr lernen, eure Pokémon besser zu verstehen. Pokémon sind wundersame, wundersame Wesen. Manche von ihnen benutzen gar keine regulären Laute. Stattdessen kommunizieren sie über Ultraschall, elektromagnetische Wellen oder Telepathie. Und an dieser Stelle ein Tipp von mir an euch! Neckt ein Pokémon nicht zu sehr, wenn ihr es bei einem Picknick mithilfe von PokéClean wascht. Sonst wird es vielleicht wütend auf euch – so wie Pikachu gerade eben! In diesem Sinne, adiós und bye-bye. See you next time und bis bald!
– Sprachkurs IV

Biologieraum

Salvatore: Hallo, mein lieber/meine liebe <Name des Spielers>! Danke noch mal für deine Hilfe neulich! Hier, willst du selbst nach Pamo sehen?
Pamo: ...
Salvatore: Hm... Ja, ihm geht es wieder alright, aber es ist wohl eher von der gemütlichen Sorte.
Jim: Ich habe auch Señora Mimi gebeten, es zu untersuchen. Sie meinte, Pamo sei völlig gesund. Es hat anscheinend keinerlei Verletzungen oder Krankheiten.
Pamo: ...
Salvatore: Aber... Es gibt keinen Mucks von sich. Selbst Señor Jim kann sich das nicht erklären.
Jim: Sorry, dass ich keine große Hilfe sein konnte.
Salvatore: Ah, das macht doch nichts! No worries! Allerdings habe ich mal einen Blick auf die Aufzeichnungen der Überwachungskameras der Akademie geworfen. Offenbar wurde es von einem wilden Pokémon angegriffen und ist deshalb in die Akademie geflüchtet. Vielleicht war der Schock so groß, dass es im Moment einfach nicht sprechen mag...
Pamo: ...
Salvatore: Ja, das muss es sein! In dem Fall ist es natürlich völlig in Ordnung, dass es so schweigsam ist. Attendons un peu, früher oder später wird es sich bestimmt wieder äußern wollen. Mit Geduld und Zeit kommt man weit! Was in den Herzen anderer vor sich geht, ist für uns oft unbegreiflich... Egal, ob man one, deux, tre oder cuatro Sprachen beherrscht. Aber ich werde nicht den Mut verlieren und mich gedulden, bis wir zwei uns verstehen.
– Nach dem Abschluss von Sprachkurs IV
„Pamo geht es très bien! Es ist nur ein etwas stiller Zeitgenosse.“
– Bei erneutem Ansprechen

Klassenzimmer der 1-A

Salvatore: Hallo, meine lieben Kursteilnehmer! Was macht das werte Befinden? Es ist wieder Zeit für Salvatores Sprachkurs! Are you ready? Eine Antwort, die ich mir lobe. Bravo! Heute befassen wir uns weiter mit Übungen zum Hörverstehen. Vamos! Let’s go! Pikachu!
Pikachu: Pikachu!
Salvatore: Wie wir in der letzten Stunde gelernt haben, hat der Ruf eines Pokémon je nach Situation verschiedene Bedeutungen. Heute werden wir genauer darauf eingehen und versuchen, Pokémon besser zu verstehen. Pikachu, por favor!
Pikachu: Pika...
Salvatore: Nanu, das hört sich aber etwas verdrießlich an. Habt ihr auch gemerkt, dass sein Ruf etwas tiefer klang? Dann frage ich euch: Welches Gefühl hat Pikachu zum Ausdruck gebracht? Leider daneben, <Name des Spielers>. Von Freude war das leider weit entfernt, glaube ich./Jackpot, <Name des Spielers>! Das war very, very richtig, perfekt!/Leider daneben, <Name des Spielers>... Außer vielleicht, wenn Pikachu vor Überraschung eine leckere Beere fallen gelassen hätte. Hört euch seinen Ruf noch einmal genau an.
Pikachu: Pika...
Salvatore: So klingt Pikachu, wenn es traurig ist. Da kommen einem doch fast selbst die Tränen, oder? Diesmal habe ich mein sweet Pikachu darum gebeten, so zu tun, als sei es traurig. Bitte eine Runde Applaus für diese grandiose Performance!
Schüler: *klatsch* *klatsch*
Schüler: *klatsch* *klatsch*
Salvatore: Und an dieser Stelle ein Tipp von mir an euch! Wenn euer Pokémon traurige Laute von sich gibt, solltet ihr besonders lieb zu ihm sein. Aber das versteht sich ja von selbst und sollte für euch keine Herausforderung darstellen! Dasselbe gilt ganz selbstverständlich ebenso für Menschen, also auch eure Klassenkameraden. Ist jemand traurig, sollte man ihn trösten! Auch euer Lehrer sieht viel lieber lachende Gesichter. Die nächste Stunde ist unsere letzte. Bleibt auch bis zum Ende fleißig am Ball! Adiós und bye-bye!
– Sprachkurs V
Salvatore: Hallo, meine lieben Kursteilnehmer! Geht es euch allen gut? Heute ist unsere letzte Stunde, also gebt noch mal alles! Are you ready? Das ist Musik in meinen Ohren! So gefällt mir das! Auch diesmal geht es wieder weiter mit Übungen zum Hörverstehen. Vamos! Let’s go! Pikachu!
Pikachu: Pikachu!
Salvatore: Na, dann lasst uns direkt loslegen! Sweet Pikachu, das ist die letzte Übung... Teile uns mit, was für ein Gefühl du gerade empfindest, please!
Pikachu: Chuuu!
Salvatore: Ach, da schwappen die Emotionen ja beinahe auf uns über! Welches Gefühl hat Pikachu dieses Mal zum Ausdruck gebracht? Das war ja von dir nicht anders zu erwarten, <Name des Spielers>! Très, très richtig!/Na, so was, <Name des Spielers>?! Klang das für dich wirklich nach Schmerz?/Na, so was, <Name des Spielers>?! Klang das für dich wirklich nach Überraschung? Hört euch seinen Ruf noch einmal genau an.
Pikachu: Chuuu!
Salvatore: So klingt Pikachu, wenn es sich freut! Da tanzt man doch schon fast selbst vor Freude, oder? Heute hat Pikachu euch nichts vorgespielt. Seine Freude war echt. Es hat ihm Spaß gemacht, mit euch an diesem Kurs teilzunehmen! Es hat euch kennengelernt und gemeinsam mit euch Neues gelernt. Sowohl für Pikachu als auch für mich war dieser Kurs die reinste Freude. Und an dieser Stelle ein letzter Tipp von mir an euch! In Zukunft werdet ihr sicher viele Dinge erleben, die euch wütend oder traurig machen. Im Leben geht es auf und ab, genau wie auf einer Achterbahn. Doch am Ende wartet immer Freude auf euch, also geht auch durch schwere Zeiten mit einem Lächeln auf den Lippen. Smile!
Pikachu: Chuuu!
Salvatore: Wenn ihr euch in einer Situation befindet, die ihr alleine nicht bewältigen könnt, dann vertraut euch jemandem an, egal ob Lehrern, Familie oder Freunden. Nächste Stunde findet die Abschlussprüfung statt. Seht zu, dass ihr alles gut wiederholt, was wir hier behandelt haben. Adiós und bye-bye!
– Sprachkurs VI
„Willkommen zur Abschlussprüfung! Es ist Zeit, euer Wissen auf die Probe zu stellen. Keep cool und legt euch ins Zeug! Let’s begin!“
– Vor der Abschlussprüfung
„Time is up! Die Prüfung ist vorbei. Lasst die Stifte fallen! Die letzte Aufgabe konntet ihr doch bestimmt wieder ganz entspannt lösen, oder? Good job, alle zusammen! Das Ergebnis könnt ihr euch am Empfang abholen.“
– Nach der Abschlussprüfung

Lehrerzimmer

Salvatore: Hallo, mein lieber/meine liebe <Name des Spielers>! Pamo geht es prächtig!
Pamo: ...
Salvatore: Hahaha! Das Kleine ist einfach eher der ruhige Typ. Nur fürchte ich, dass es Schwierigkeiten haben wird, mit seinen Freunden zu kommunizieren, wenn es keinen Laut von sich gibt. Wilde Pokémon informieren sich gegenseitig mit ihren Rufen über alles Mögliche. Wo man Nahrung findet, ob Feinde aufgetaucht sind und so weiter. Wenn es in die Wildnis zurückkehrt, kann es also möglicherweise nicht mit seinen Artgenossen kommunizieren.
Pamo: ...
Salvatore: Was denkst du, <Name des Spielers>? Wo ist dieses Pamo am besten aufgehoben? Aquí? Hier? An der Akademie?/Avec moi? Meinst du das ernst? Seriously? Ja, du hast recht... Ich schätze, es könnte einfach hier bei mir bleiben! Ich war so fokussiert darauf, es für seine Rückkehr in die Wildnis aufzupäppeln, dass mir das gar nicht in den Sinn gekommen ist. Pamo, was hältst du von dieser Idee?
Pamo: ... Pamo!
Salvatore: Pamo! Es... Es hat gesprochen!! Auch ohne die Sprache der Pokémon zu verstehen, war das ein ganz klares „Yes“! Muchas gracias, lieber/liebe <Name des Spielers>! Als Dankeschön hab ich etwas für dich. Du hast bestimmt Interesse daran, ein seltenes Pokémon zu trainieren, nicht wahr? [...] Ich freue mich so! Ich werde mich gut um Pamo kümmern, darauf kannst du dich verlassen!
– Nach der Abschlussprüfung
„Pamo geht es ganz perfetto! Ich hoffe, dein Mauzi erfreut sich auch bester Gesundheit, seit ich es dir anvertraut habe?“
– Bei erneutem Ansprechen

Mesalona City

„Bonjour, mein lieber/meine liebe <Name des Spielers>! Ich werde vor diesem Kampf nicht zurückschrecken. Vamos, packen wir’s an!“
– Vor einem Kampf
„Ich bin nicht derjenige, der gleich bye-bye sagt... Sondern du!“
– Beim Einsatz seines letzten Pokémon
„Du willst doch sicher sehen, was ich alles zu bieten habe, oder? Get ready!“
– Vor der Terakristallisierung
„Communication geht auch mit Attacken. Das hier zum Beispiel ist ein kleiner Gruß von uns!“
– Beim Einsatz einer Tera-Attacke des Typs Elektro
„Oh, nice victory! Gut gemacht, <Name des Spielers>! Très magnifique!“
– Kampfabspann
„Very sad. Das war’s wohl für mich. Hasta luego, arrivederci und einen good day to you, Sir/Ma’am!“
– Nach dem Kampf

Liga-AG

„Hallo, Schüler der Blaubeer-Akademie! Was für eine nette Begrüßung! My... name... is... Salvatore. Ich öffne euch die Tore zur Sprache!“
– Beim ersten Einladen
Salvatore: Bonjour, Magnetilo-Girl! Wie geht’s?
Enigmara: Wow, das klang ja ganz international! Wie mein „Hola, ciao und hallöle“, nur aus anderen Ecken der Welt!
Salvatore: Oooh! Dann bist du also die Streamerin mit dieser witzigen Begrüßung! Wie wunderbar, dass wir uns hier begegnen. Je m’appelle Salvatore!
Enigmara: Schöma... pell? Moment mal! Willst du mich etwa zu einem Kampf herausfordern? Der Kampf muss warten! Ich muss noch ein Video für meine Follower drehen.
Salvatore: Follower? Du wirst verfolgt?! Von wem?! Haha, war nur ein Witz!
Enigmara: Ich dachte schon...!
– Gespräch mit Salvatore
„Oh! Hallo, <Name des Spielers>! Long time no see, lange ist es her! Es scheint, dass du auch hier in der Einall-Region super klarkommst. So gefällt mir das, eccellente! Die Sprache hier ist die gleiche wie in Paldea, aber die Kultur ist etwas anders, oder? Hat sich mein Unterricht denn schon als nützlich erwiesen?! Das macht mich very, very happy zu hören!/Quoi? Das ist bedrückend... Dabei habe ich doch versucht, den Unterricht lehrreich zu gestalten... Trotzdem bin ich hochmotiviert, die Schülerschaft der Blaubeer-Akademie zu unterrichten! Ich werde mich richtig reinhängen! Gib auch du dein Bestes, <Name des Spielers>!“
– Beim Ansprechen
„Lieber/Liebe <Name des Spielers>! Hast du Lust auf einen Battle? Pas de souci, kein Ding! Ich werde hier warten, falls du es dir anders überlegst./Sehr gut! Let’s gooo!
– Bei erneutem Ansprechen
„Oh no! Da stecke ich aber in der Bredouille! Ich hab nur noch ein Pokémon, my last one!“
– Beim EInsatz seines letzten Pokémon
„Ich denke, das ist der passende Augenblick. Terakristallisierung, vamos!“
– Vor der Terakristallisierung
„Go, Raichu! Greif mit Donner an!“
– Wenn Raichu Donner einsetzt
„Oooh, nice victory! Ich neige mein Haupt vor dir!“
– Kampfabspann
„Deine Pokémon haben sich voll reingehängt. Bella lotta, was für ein Kampf! Ich bin sprachlos... und beeindruckt! Ich hätte da eine Kleinigkeit für dich. [...] Ich freu mich schon aufs nächste Mal. Adiós und au revoir!“
– Nach dem ersten Sieg des Spielers
„Hehe, da konnte ich mich dir doch glatt von meiner besten Seite zeigen... Nächstes Mal möchte ich auch dich in Bestform sehen, por favor!“
– Wenn der Spieler einen Kampf verliert
„Manche Schüler an unserer Akademie haben mich „Schwallbatore“ genannt, aber... was soll das überhaupt bedeuten?“
– Bei erneutem Ansprechen
„Während ich auf Dienstreise bin, kümmern sich die Schüler aus meinem Kurs ganz lieb um Pamo.“
– Bei erneutem Ansprechen
„An neuen Orten wimmelt es immer von Leuten, die man nicht kennt. Strangers, sozusagen. Aber wenn man einen nach dem anderen besser kennenlernt, hat man ganz schnell hundert neue Freunde!“
– Bei erneutem Ansprechen

Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel gibt es bisher eine Sammelkarte von Salvatore.

Kartenliste

Karte Typ Erweiterung(en)
Salvatore Gewalten der Zeit

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Salvatore Wie im Englischen
Englisch Salvatore Von salvia, span. für SalbeiWikipedia-Icon, bzw. salva, port. für Salbei
Japanisch セイジ Seiji Von 正字 seiji, jap. für richtig verwendetes/ausgeschriebenes KanjiWikipedia-Icon, eventuell auch sage, engl. für SalbeiWikipedia-Icon
Spanisch Silvio Von salvia, span. für SalbeiWikipedia-Icon
Französisch Salvio Von salvia, span. für SalbeiWikipedia-Icon
Italienisch Salvis Von salvia, ital. für SalbeiWikipedia-Icon
Koreanisch 세이지 Seiji
Chinesisch 賽吉 / 赛吉 Sàijí Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.
Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea
Kitakami & Blaubeer-Akademie
In anderen Sprachen: