Showdown in Marmoria City

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Showdown in Marmoria City
ja ニビジムのたたかい!
en Showdown in Pewter City
EP005.jpg
Informationen
Episodennummer 005 (1.05 / EP005)
Staffel Staffel 1
Jahr 1997
Erstausstrahlung JP 29. April 1997
Erstausstrahlung US 14. September 1998
Erstausstrahlung DE 7. September 1999
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Ota
Screenplay 武上純希 Junki Takegami
Storyboard 井硲清高 Kiyotaka Itani
Regisseur 井硲清高 Kiyotaka Itani
Animationsleitung 松原徳弘 Tokuhiro Matsubara
Musik
Deutsches Opening Pokémon Thema
Englisches Opening Pokémon Theme
Japanisches Opening めざせポケモンマスター
Deutsches Ending PokéRap
Englisches Ending PokéRap
Japanisches Ending ひゃくごじゅういち
Episodenbilder bei Filb.de

Showdown in Marmoria City ist die fünfte Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Wichtige Ereignisse

  • Ash und Misty erreichen Marmoria City.
  • Ash und Misty treffen Rocko, den Arenaleiter von Marmoria City.
  • Ash hat seinen ersten offiziellen Arenakampf.
  • Ash verliert seinen Arenakampf gegen Rocko und leidet unter seiner ersten Niederlage.
  • Ashs Pikachu erlernt Donnerblitz.
  • Ash trägt einen Rückkampf gegen Rocko aus, den er jedoch auch wieder verliert.
  • Rocko überreicht Ash dennoch den Felsorden.
  • Rocko schließt sich Ash an und Misty folgt den beiden.

Inhaltsangabe

Ash und Misty lernen Flint kennen

Zu Beginn der Episode sieht man, wie das Team Rocket-Trio das Graben einer Fallgrube beendet hat und diese mit Erde, Blättern und Holz abdeckt, damit ihre Opfer, die Knirpse, die Falle nicht erkennen können. Die Gauner vergessen jedoch aufgrund der perfekten Tarnung schnell, wo sich das Loch befindet und stürzen selbst hinein.

Derweil sind Ash und Misty endlich in Marmoria City angekommen. Während sich die Trainer am Rande der Stadt ausruhen, treffen sie einen freundlichen Mann namens Flint, der Steine, für die Marmoria City bekannt ist, als Souvernirs verkauft, um Geld zu verdienen. Ash lehnt ab, als Flint ihn fragt, ob er auch Steine kaufen möchte, und erklärt, dass er ein berühmter Pokémon-Trainer werden wolle. Flint merkt an, dass Pikachu ziemlich erschöpft wirke und möchte die Gruppe zum Pokémon-Center führen. Während Ash Flint für äußerst nett hält, zweifelt Misty daran, ob man diesem trauern können. Genau in diesem Moment wendet sich der Mann zu ihnen um und erklärt, dass Ash ihm nun zwei Dollar schulde, da er sich auf einem seiner Stein ausgeruht hat.

Im Pokémon-Center angekommen, gibt Ash seine Pokémon in Schwester Joys Obhut. Der überraschte Ash ist verwundert, dass die Ärztin seinen Namen kenn. Daraufhin erklärt diese, dass sie mit der Schwester Joy aus Vertania City verwandt ist und von dieser über Ashs Heldentat informiert wurde. Anschließend wird er von ihr auf ein Werbeposter der Pokémon-Liga aufmerksam gemacht. Ash entscheidet sich sofort dazu, an dieser teilzunehmen. Misty weist ihn bestimmt darauf hin, dass er nicht einfach an dem Turnier teilnehmen könne: Zunächst muss er acht Orden aus der Kanto-Region gewinnen, die man als Symbol der Anerkennung für einen Sieg gegen einen der Arenaleiter überreicht bekommt. Als Misty ihn fragt, ob er denkt, dass er dies schaffen könnte, ist es zuversichtlich und erwidert, dass dies kein Problem sei. Man hört ein lautes Lachen und Flint stößt zu den beiden. Er fragt belustigt, ob der Junge Rocko, den Arenaleiter von Marmoria City, herausfordern wolle. Ash antwortet, dass er gegen diesen antreten wird, sobald seine Pokémon geheilt wurden. Er fordert, dass Flint ihn anschließend zur Arena führen solle und verkündet, dass er Rocko schlagen wird. Flint lacht erneut.

Später beim Essen regt sich Ash darüber auf, dass Flint ihn nicht ernst nimmt. Misty betont, dass die Arenaleiter stärker als gewöhnliche Trainer seien. Misty bietet an, Ash zu helfen, sofern er sie darum bitten würde, woraufhin dieser hochnäsig reagiert und ihr Angebot ablehnt. Das Mädchen reagiert verärgert und betont, dass er alleine niemals eine Chance hätte. Sie lässt Ash alleine mit der Rechnung zurück. Schließlich erhält Ash seine Pokémon von Schwester Joy zurück.

Gemeinsam mit Pikachu steht Ash in der nächste Szene vor der Arena der Stadt, die wie ein Felsblock aussieht.

Pikachu hat keine Chance gegen Onix

Er betritt sie und ruft laut „Hallo“, woraufhin ein Junge antwortet, der im Schneidersitz auf einem Felsen hockt. Ash vermutet, dass es sich um Rocko handelt und fordert ihn sofort zum Kampf heraus. Sein Gegenüber fragt, ob dies sein erster Kampf in einer Arena sei und erklärt, dass der Kampf von der Liga genehmigt werden müsste und dass dafür ganz besondere Regeln gelten würden. Ash fragt, was dies bedeute, woraufhin er erklärt bekommt, dass jeder von ihnen mit zwei Pokémon antreten wird. Als Ash auf Nachfrage hin erklärt, dass Pikachu seit etwa zwei Wochen bei ihm sei, wird ihm gesagt, dass es keine Chance habe. Ash ist dennoch siegessicher und der Trainer, der tatsächlich Rocko ist, sagt, dass er jede Herausforderung annehmen müsste. Er schnipst und die Lichter in der Arena gehen an. Außerdem steigen die Seitenwände des Gebäudes in die Höhe und von beiden Seiten schiebt sich eine Hälfte des Kampffeldes, das mit einem Steinboden und mehreren Felsblöcken gespickt ist, in den Raum. Der Kampf beginnt. Ash startet mit seinem Pikachu, Rocko mit Onix. Von dessen Größe ist Pikachu sofort eingeschüchtert. Als Onix einen Ruf tätigt, flieht es zu Ash und versteckt sich unter dessen Jacke, um auf den Pokéball von Tauboga zu deuten. Sein Trainer betont jedoch, dass es Pikachus und nicht Taubogas Kampf sei, packt es und setzt es auf dem Kampffeld ab. Pikachu kann Tackle ausweichen, wird dann aber mit Klammergriff umschlungen und zusammengedrückt. Ash befiehlt Donnerschock, der jedoch keine Wirkung zeigt. Rocko betont, dass Pikachu nicht gut trainiert wurde, sodass die Attacke keine Wirkung zeigen kann. Die Attacken Pikachus verpuffen gegen das Stein-Pokémon Onix und Ash hat keine andere Wahl, als den Kampf aufzugeben. Außerhalb der Arena schaut Ash enttäuscht auf Pikachu hinab, das erschöpft in seinen Armen liegt.

Rocko kümmert sich um seine Familie

Dann steht Flint vor ihm und fordert den Jungen auf, ihm zu folgen. In einer Hütte angekommen, sagt Flint, dass jeder Mal verliere, woraufhin Ash erwidert, dass er gegen Rocko keine Chance gehabt hätte. Er befürchtet, nie in der Liga kämpfen zu können. Flint lobt Rockos Stärke und ist der Meinung, dass er zu viel mehr fähig sei, als ein einfacher Arenaleiter. Als Ash ihn fragt, wieso Rocko nie an einer Meisterschaft teilgenommen habe, erklärt Flint, dass es dafür gute Gründe gäbe. Er führt ihn zu Rockos Wohnhaus, wo Ash mitansieht, wie sich Rocko, um seine Geschwister kümmert. Flint erklärt, dass sich Rocko um seine zehn Brüder und Schwestern kümmern muss und deshalb nicht die Stadt verlassen kann, um an besonderen Ereignissen, wie unter anderem der Pokémon-Liga, teilnehmen zu können. Rockos Mutter sei vor kurzem gestorben. Der Vater hingegen wäre ein Taugenichts, der vor sehr vielen Jahren losgezogen, um Pokémon-Meister zu werden, ohne dabei Rücksicht auf seine Familie zu nehmen und kam nie wieder. Trotz dieser Informationen ist Ash immer noch fest entschlossen, erneut gegen Rocko zu kämpfen. Flint schlägt vor, Pikachu mit mehr Elektrizität zu bereichern. An einem alten Wasserkraftwerk befindet sich ein Wasserrad.

Pikachu wird separat Strom zugeführt

Wenn er dieses in Gang bringen würde, könnte man Pikachu separat mehr Strom zuführen. Ash fragt ihn, weshalb er sich so gut mit Pokémon auskennen würde, woraufhin Flint ganz verlegen wird und sagt, dass er einfach großes Glück gehabt habe. Ashs und Pikachus Euphorie wird jedoch gebremst, als Flint sagt, dass der Fluss momentan zu wenig Wasser führe. Pikachu wird dennoch an das Rad angeschlossen. Doch nun muss Ash selbst aktiv werden und ins Rad steigen, um dieses selbst zum Laufen zu bringen. Pikachu fühlt sich zunächst unwohl, doch Flint betont, dass es nur am Anfang kribble. Aus Pikachus Wangen springen Funken. Plötzlich erscheint Misty am Wasserkraftwerk. Erneut lehnt Ash die Hilfe von Misty ab. Misty ist erneut verärgert. Ash strengt sich weiter an. Es gelingt ihm jedoch, Pikachu eine extra Dosis Strom zu geben. Er lädt es so stark auf, dass das ganze Gebäude erstrahlt.

Am nächsten Tag geht Ash wieder in die Arena. Der Kampf beginnt. Rocko startet diesmal mit Kleinstein und Ash mit Tauboga. Misty und Rockos Geschwister schauen von dem Empore aus zu. Tauboga verwendet Windstoß, was jedoch null Wirkung zeigt. Stattdessen folgt Kleinstein seinem Gegner und versucht Tauboga zu packen. Rocko missbilligt Ashs Strategie und erklärt, dass fliegende Pokémon keine Chance gegen Gestein-Pokémon haben. Ash sagt, dass er dies vergessen habe, woraufhin Misty flüstert, dass er sein Hirn nutzen solle. Ash ruft Tauboga zurück, woraufhin Rocko fragt, ob er erneut aufgeben wolle. Ash erwidert, dass er weiterkämpfen wird.

Ash wählt Pikachu als sein zweites Pokémon. Rocko scheint unbeeindruckt und beleidigt Ash. Pikachu besiegt Kleinstein mit einem Donnerblitz. Rocko ruft es zurück und erkennt an, dass Ash dieses Mal besser vorbereitet sei. Rocko schickt sein Onix ins Rennen. Die erste Donnerschock-Attacke von Pikachu zerstört einige der Felsen auf dem Kampffeld und entzündet einige der Lampen an der Decke der Arena. Als Pikachu erneut mit Klammergriff umwickelt wird, wehrt es sich und diesmal scheinen die Elektroattacken Wirkung zu zeigen. Pikachu scheint dennoch keine Chance zu haben, da Onix immer fester zudrückt. Ash kann nicht hinsehen, doch dann stoppt Rocko den Angriff. Ash schaut auf das Kampffeld und sieht, dass Onix das kampfunfähige Pikachu losgelassen hat. Als Rocko den Kampf beenden möchte, widerspricht Ash ihm und sagt, dass er ihn fortführen wolle. Rocko betont, dass er Ashs Pokémon nicht verletzen mag.

Plötzlich führen die brennenden Deckenlampen dazu, dass die Sprinkleranlage anspringt. Das Wasser scheint Onix gar nicht zu gefallen, weshalb es aufbrüllt.

Onix liegt am Boden

Misty ruft Ash zu, dass Gestein-Pokémon kein Wasser vertragen, woraufhin dieser Pikachu erneut angreifen lässt. Die nächste Elektroattacke schadet Onix enorm. Als Ash den finalen Angriff befiehlt, halten sich jedoch in seinen Gedanken Rockos Geschwister an ihm fest. Ash hat ein schlechtes Gewissen aufgrund von Rockos familiären Hintergrund und kann es nicht übers Herz bringen ihn zu besiegen. Als Ash die Augen wieder öffnet, sieht er jedoch, dass die Geschwister tatsächlich an ihm hängen. Rocko versucht deren Eingreifen zu unterbinden und betont, dass dies ein offizieller Wettkampf sei. Die Geschwister betonen, dass sie wüssten, wie sehr Rocko seine Pokémon liebe und dass sie deshalb nicht zulassen könnten, dass Onix Schaden erleidet.

Ash ruft Pikachu zurück, was Rocko nicht möchte. Ash betont, dass die Aktivierung der Sprinkler nur Zufall gewesen sei und dass er ihn beim nächsten Mal mit fairen Mitteln schlagen möchte. Er verlässt die Arena. Misty ist verzweifelt darüber, dass er gerade jetzt entscheidet, ein guter Junge zu sein.

Außerhalb der Arena geht Ash mit Pikachu einen Fluss entlang.

Rocko schließt sich Ash an

Der Junge entschuldigt sich bei seinem Partner und lobt seine Leistung. Plötzlich kommt Rocko angelaufen und überreicht ihm den Felsorden. Ash möchte ihn nicht annehmen, doch Rocko sagt, dass er eindeutig verloren habe und dass er lieber Pokémon trainiere, als sie kämpfen zu lassen. Er sagt, dass er Pokémon aber noch viel lieber aufziehen würde, die Stadt aber aufgrund seiner Geschwister nicht verlassen könne. Ash solle aber seinen Traum weiterleben und deshalb den Orden akzeptieren. Der Junge nimmt den Orden an, als Flint erscheint. Dieser fordert Rocko auf, die Stadt zu verlassen, um seine eigenen Träume verlassne zu können. Er nimmt seinen Bart ab und Rocko erklärt erstaunt, dass es sich um seinen Vater handle. Flint erklärt, dass es seinen Traum nicht erreichen konnte und sich zu sehr geschämt habe, um zu seiner Familie zurückkehren zu können. Als Ash fragt, wieso er ihm und nicht seinem Sohn geholfen habe, antwortet Flint, dass Ash ihn an sich selbst erinnert habe. Flint wolle sich nun um seine Familie kümmern, damit Rocko seine eigenen Träume und die seines Vaters erfüllen könne. Rocko möchte zunächst mit ihm sprechen, woraufhin Flint sagt, dass er ahnen könne, was er von ihm halte. Rocko rattert stattdessen jedoch eine Liste mit Informationen zu seinen Geschwistern herunter, die Flint beachten müsse.

Später in der Nacht fragt Rocko Ash, ob es ihm wirklich nicht störe, dass er ihn begleite. Misty folgt in einigem Abstand. Als Rocko sich umdreht und Ash fragt, wer das Mädchen sei, dass ihnen folge, erinnert diese Ash an ihr Fahrrad. Ash fordert Pikachu auf, loszulaufen, um sie abzuhängen, woraufhin zunächst Rocko, dann auch Misty ebenfalls loslaufen. Das Team Rocket-Trio hat des derweil aus dem Loch geschafft und kann seine Köpfe aus diesem stecken. Die Kinder laufen jedoch über diese, ohne dies merken. Die Episode endet damit, dass die niedergeschlagenen Gauner wieder in das Loch hinabfallen.

Debüts

Menschen

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Caroline Combrinck
Misty Angela Wiederhut
Rocko Marc Stachel
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Flint Achim Geisler
Suzie Beate Pfeiffer
Cindy Beate Pfeiffer
Timmy Benedikt Weber
Schwester Joy Christine Stichler
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Sonstige
Erzähler Michael Schwarzmaier

In anderen Sprachen

Sprache Name
Englisch Showdown in Pewter City
Japanisch ニビジムのたたかい!
Spanisch Combate en la Ciudad Plateada*/¡Duelo en la ciudad Plateada!*
Französisch Confrontation à Argenta
Niederländisch Krachtmeting in Pewter City
Brasilianisches Portugiesisch Exibição na Cidade de Pewter

Trivia

  • In „Welches Pokémon ist das?“ ist der Schatten von Onix zu sehen.
  • Erstmal sieht man eine Arena im Anime.
    • Ash bestreitet seinen ersten Arenakampf.
    • In dieser Episode verliert Ash zum ersten Mal einen Pokémon-Kampf (Gegen Rocko, den Arenaleiter).
    • Ash gewinnt seinen ersten Orden, obwohl er den Kampf nicht für sich entscheiden konnte.
  • Mit Rocko schließt sich ein Dritter der Reisegruppe um Ash an.
    Rockos Familie in Vergeben und vergessen!, mit Rockos Mutter
  • Misty bietet Ash für den Kampf gegen Rockos GesteinIC.png-Pokémon ihre WasserIC.png-Pokémon an.
  • In dieser Episode taucht Team Rocket zum ersten Mal auf, ohne mit Ash zu kämpfen.
  • Die Zeichen auf dem Plakat der Regionalmeisterschaft der Pokémon-Liga sind die Energiezeichen aus dem Sammelkartenspiel.
  • Dies ist eine von sechs Episoden, in denen man Pikachus Pokéball sehen kann.

Fehler

  • Pikachu kann mit einer ElektroIC.png-Attacke das BodenIC.png-Pokémon Kleinstein besiegen und Onix Schaden zufügen, was absolut unmöglich ist. Denn egal, wie stark der Angreifer mit einer ElektroIC.png-Attacke und wie schwach der BodenIC.png-Typ-Verteidiger auch ist, die Attacke ist wirkungslos. Dies ist ein Beispiel für die Physik im Anime.
  • In der englischen Synchronisation erzählt Flint in dieser Episode, dass Rockos Mutter gestorben sei, doch in der Episode 453 Vergeben und vergessen! lebt seine Mutter Lola wieder.
  • Flint sagt, Rocko habe 10 Geschwister. Dabei sind es nur neun und mit ihm zusammen wären es zehn Kinder.
  • Als Rocko das Licht in der Arena einschaltet, sind Ashs Augen rot.