Netzwerk

Sonne (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonne

ja サン (Sun)en Sun

Sonnes zweites Outfit.png
Informationen
Geschlecht männlich
Alter 11 (Im 14. Kapitel)
Region Alola
Charakter
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Sonne ist ein Protagonist des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas, das Mangapendant von Sun. Er ist ein Kurier in Alola.

Charakter

Sonne ist ein Pokémon-Trainer, der ursprünglich aus Kanto stammt und sich vorgenommen hat, eine Millionen Pokédollar anzusammeln. Um dieses Ziel zu erreichen, legt er sich verschiedene Jobs zu. So arbeitet er unter anderem als Gufa-Werfer für Team Skull, von denen er sich anfangs einige Schikanen gefallen lässt, jedoch zurückschlägt, als jene ihm zu viel werden. Da er aber hauptsächlich Liefertätigkeiten ausführt, wird er von vielen Leuten „Sonne, der Kurier“ (Im Original: 運び屋サン Hakobi-ya Sun) genannt. Ein weiterer Titel, der ihm aufgrund der Verfolgung seines Zieles gegeben wird, ist „Sparer“ (Im Original: 貯める者 Tameru Mono).

Seine Kurier-Ausrüstung, die er stets bei sich trägt, besteht aus dem PokéMobil-Funk, einer Spoink-Sparbüchse, Lieferbelegen sowie einem altmodischen Rechenschieber. Mit diesen liefert er zuverlässig Waren aus und führt genau Buch über seine Einnahmen und Ausgaben.

Geschichte

Vergangenheit

Sonne kommt ursprünglich von der Zinnoberinsel. Eines Tages wurde er von seinem Urgroßvater eingeladen, ihn in der Region namens Alola zu besuchen. Kurz nach seiner Ankunft musste er aber festzustellen, dass der Mann in der Nacht vor seiner Ankunft gestorben ist. Sonne trifft dort auf Fabian, ein hochrangiges Mitglied der Æther Foundation. Dieser erzählte ihn, dass er den Körper seines toten Urgroßvater wegbringen soll, da die Æther Foundation die Insel seines Urgroßvaters so schnellst wie möglich in das Æther-Paradies umgebaut werden soll. Als Sonne dagegen protestierte, meinte Fabian, Sonne könne die Insel zurückkaufen, wenn er eine Millionen Pokédoller verdienen würde. Sonne nahm sich diese Aussage zu Herzen und machte es sich zum Ziel, die Insel zurückzukaufen.

Sun und Moon Arc

Sein Debüt hat Sonne in Kapitel 1, als er während seines Teilzeitjobs auf ein Mädchen namens Mond trifft, dem durch ein Missgeschick ein Gufa ins Gesicht boxt. Daraufhin erscheinen zwei Team Skull Rüpel, die Sonne den Job verschafft haben. Diese mogelten ein weiteres Gufa an den Strand, um Sonne beschuldigen zu können, dass er seine Arbeit nicht richtig erledigt habe. Als Mond den Schwindel aufdeckt, greift das Molunk der Rüpel sie an, damit es sich verletzt und sie Sonne zwingen können die Kosten zu bezahlen. Verärgert verjagt Sonne die Rüpel und bietet Sonne an sie zu Professor Kukui zu bringen.

In Kapitel 2 werden Sonne und Mond von Kapu-Riki angegriffen. Nach einem kurzen Kampf flüchtet es und hinterlässt Sonne einen Glitzerstein. Später kommen sie bei dem Labor an und Mond kann das Rotom an den Professor liefern. Dieser braucht es damit es in Sonnes Pokédex fahren kann. Als es dies versucht, läuft es weg, da der Pokédex schlecht riecht. Wütend schickt der Professor den Jungen los um das Rotom zurückzuholen. Am nächsten Tag enthüllt Kukui, dass er Sonne für ein Turnier in dem Dorf Lili’i eingetragen hat.

In Kapitel 5 beginnt Sonne seinen ersten Kampf des Turniers gegen Mask Royal, nimmt diesen aber nicht ernst, da es für ihn keinen Grund gibt sich Mühe zu geben, wenn es keinen wertvollen Preis gibt. Doch als Hala den Preis, einen Inselwanderschafts-Anhänger, enthüllt, nimmt Sonne doch motiviert am Kampf teil, da er den Gedanken hat er könne den Preis teuer verkaufen. Er kann den Kampf schließlich auch für sich gewinnen. In seiner zweiten Runde kämpft er gegen Bromley, den Boss von Team Skull. Dieser nimmt nur an dem Turnier teil, um sich an Sonne dafür zu rächen dass er seine Rüpel besiegt hat. Trotz seines Armbruches den er sich während des Kampfes zuzieht, kann er auch diesen Kampf gewinnen, da das Tectass von Bromley die Münze seines Mauzis verschmutzt, sodass es in Wut gerät und das gegnerische Pokémon besiegen kann.

Sonne am Anfang des Arcs

In Kapitel 7 kämpft der Junge gegen seinen letzten Gegner, einem Trainer namens Gladio. Sonnes Taktiken im Kampf ärgerten Gladio, der zu Sonne sagt, er solle aufhören sich so pingelig anzustellen. Gerade in dem Moment löst sich sich die Schiene seines gebrochenen Arms und der sich dort befindene Glitzerstein beginnt stark zu leuchten. Durch die Kraft einer sich in der Nähe befindenen Ultrapforte entsteht genug Energie, damit Kies Dynamische Maxiflamme einsetzen kann, die Typ:Null besiegt. Doch durch die Anstrengung des Angriffes fällt Sonne in Ohnmacht. Am nächsten Tag wacht er im Besitz des Inselwanderschafts-Anhänger auf. Sonne ist über seinen Sieg überglücklich und entscheidet sich den Anhänger so schnell wie möglich ihn zu verkaufen, doch dann erscheint der Rotom-Pokédex und enthüllt ihm, dass er sich auf Kukuis Yacht auf dem Weg nach Akala befindet.

In Kapitel 8 beauftragt Hala Sonne mit der Aufgabe, während seiner Inselwanderschaft den Kapus eine spezielle Beere zuliefern. Obwohl Sonne zunächst zögerlich ist, stimmt er der Aufgabe zu, nachdem er erfahren hat, dass er dafür bezahlt wird. Hala erzählt ihm auch, dass er Sonnes Glitzerstein an sich genommen hat, um ihn für Sonne zu reparieren. Mond erzählt Sonne, dass der Rotom-Pokédex eine Fusion aus dem Rotom und einem Pokédex ist. Rotom gibt Sonne seinen Pokédex zurück und enthüllt, dass er mit Mond reisen will. Später reisen Sonne und Mond nach Kantai City, wo sie auf Kiawe, Maho und Tracy treffen. Kiawe überprüft Sonne, ob er der Inselwanderschaft würdig ist, und akzeptierte ihn schließlich nach einem kurzen Kampf. Doch Tracy ist sich noch immer unsicher und sagte der Gruppe, dass sie und Sonne zum Plätscherhügel gehen werden.

In Kapitel 9 gibt Tracy Sonne die Aufgabe, das Herrscher-Pokémon des Plätscherhügels zu besiegen. Kurz nach seiner Ankunft, entschließt Sonne ein wildes Lusardin in sein Team aufzunehemen, und nennt es Baht. Sonne setzt Baht ein, damit es ihm hilft, das Herrscher-Pokémon zu finden. Nach stundenlangen Suchen greift Kies das Lusardin an und lässt es fliehen. Es kommt dann in seiner Schwarm-Form zurück. Dadurch wird Sonne klar, dass es die ganze Zeit selber das Herrscher-Pokémon war. Tracy enthüllt, dass sie das Herrscher-Pokémon selber trainiert hat. Sonne ist von dieser Aussage sehr überrascht, was Tracy ärgert, weil er ihre Fähigkeiten als Trainer aufgrund ihres schüchternen Verhaltens unterschätzt. Als Sonne dies hört, wird dem Jungen klar, dass Baht, wie Tracy, trotz seines schwach aussehenden Aussehens stark ist und dass er es ernster nehmen sollte. Sonne befehlt Moos, das linke Auge des Herrscher-Pokémon, in dem sich Baht befindet, anzugreifen und es so zu besiegen, wodurch Sonne die Prüfung bestanden hat.

Maho informiert sie kurz danach, dass Kiawe von jemandem angegriffen wurde. Nachdem sich sie sich mit Mond und Maho in Konikoni City getroffen haben, reisen sie zu zum Hügel des Gedenkens, wo sie auf einen verletzten Kiawe treffen. Eine Gruppe von Team Skull Rüpeln erscheint und behauptet, sie hätten Kiawe besiegt. Tracy und Maho blieben dort, um gegen die Rüpel zu kämpfen, während Sonne, Mond und Kiawe zu den Ruinen des Lebens gehen, um auf Kapu-Fala zu treffen. Doch kurz bevor sie das tun können, erzählt Kiawe Sonne von Z-Attacken und zeigt ihm auch die Pose für Dynamische Maxiflamme, die er gegen Gladio einsetzen wollte, die Person, die ihn besiegt hatte. Da Sonne keinen Z-Ring besitzt, erlaubt Kiawe Sonne seinen Z-Ring leihen, wird jedoch von Gladio unterbrochen. Gladio gelang es Kapu-Fala zu finden, doch Kapu_Fala hatte sich von seinem Kampf gegen Voltriant erholt. In dem Moment in dem Kiawe seinen Z-Ring überreichen will, wir er von Gladios Typ:Null zerstört. Gladio verriet, dass er das Turnier in Lili’i gewonnen hätte, wenn Sonne keinen einen Glitzerstein erhalten hätte. Als Gladio behauptete, dass Sonne nicht einmal mit dem Z-Move gewonnen hätte, erschien eine Stimme, die meinte, wieso er dann überhaupt den Z-Ring zerstört hat. Die Stimme offenbart sich als Kahili, die mit ihrem Tukanon Type:Null ablenkt, sodass sie Sonne seinen fertigen Z-Ring überbringen kann.

Sonne und Kies können die Z-Attacke erfolgreich einsetzen, wodurch die Maske von Type:Null bricht und Gladio dadurch gezwungen ist, in sein Porygon auszuwechseln. Sonne versucht erneut die Z-Attacke einzusetzen, was jedoch fehlschlägt und Porygon Kies besiegen kann. Kurz bevor er geht, stellt Gladio fest, dass die Ultrapforten mit einer anderen Welt verbunden sind. Plötzlich erwacht Kapu-Fala und Sonne überbringt dem Pokémon die Illusionsbeere, die das Pokémon heilt. Als Dank für die Heilung fordert Kapu-Fala Sonne, Mond, Kiawe und Kahili zu einem Kampf heraus, um ihre Stärke zu testen. Trotz der Anstrengung ihrer Pokémon wehrt Kapu-Fala alle Angriffe mit Leichtigkeit ab. Als Sonne sich weigert, aufzugeben, gelingt es ihm, Kapu-Fala anzugreifen, da sich Kies zu Miezunder entwickelt hat. Der Angriff schadete Kapu-Fala nicht, aber er bestätigt seine Entschlossenheit. Danach fliegt das Pokémon davon. Mond fragt ihren Pokédex, was Gladio kurz vor seinem Verschwinden gesagt hat, aber die einzige Antwort, die es geben konnte, ist Necrozma.

Später versammeln sich Sonne und die anderen in Mahos Restaurant in Konikoni City. Sie spekulieren, dass die in Alola erscheinenden Ultrapforten möglicherweise durch das Cosmog von Lilly entstanden sein könnten. Kukui sagt zu seiner Ehefrau, Professor Burnett, sie sollte Lilly mitnehmen, damit sie sich zusammen auf Ula-Ula treffen können. Später in der Nacht reisten Burnett und Lilly durch Mantax-Surfen zu Kukuis Yacht, aber ein wildes Knirfish greift sie an. Sonne besiegt das Knirfish und rettet Lilly davor, zu ertrinken, aber beide werden ohnmächtig und werden am Strand von Ula-Ula angespült, wo sie von Lola gefunden werden. Als sie aufwachen stellen sie fest, dass sie sich im Æther-Haus befinden. Als Lola sich den beiden vorstellt, bemerkte er das Symbol in ihren Haaren und sie bestätigt das sie ein Captain ist.

Sonne in seiner Reitbekleidung

Lola beauftragt Sonne mit der Aufgabe, das Herrscher-Pokémon zu fotografieren, das im Verlassenden Laden lebt. Kurz nachdem sie den Laden betreten haben, zerstört das Herrscher-Pokémon, Mimigma, den Fotoapparat, den Lola Sonne gegeben hat. Kurz darauf erscheint Monds Rotom-Pokédex und enthüllt, dass es Sonne versehentlich bei der Rettung von Lilly mitgenommen hat. Mit der Suchfunktion dient Rotom als Ersatzkamera. Während des Kampfes bemerkt Sonne, dass Mimigma sich nur auf ihn anstatt auf Kies konzentriert. Wodurch er merkt, dass Mimigma wütend auf ihn ist, weil er sein Aussehen beleidigt hat. Sonne sagt zu Mimigma, dass es sich nicht immer verstecken sollte, und stattdessen sich wahre Freunde suchen sollte, die es akzeptieren würden. Mimigma akzeptiert Sonnes Worte und stimmt zu, seinem Team beizutreten. Sonne gibt ihm den Spitznamen Franc. Danach macht Rotom von Franc ein Foto und schickte es an Lola, wodurch er seine zweite Prüfung abgeschlossen hat.

Da Sonne seine Prüfung abgeschlossen hat, beschließt er, die nächste Beere an Kapu-Toro zu liefern , doch muss er festzustellen, dass die anderen Beeren noch auf Kukuis Yacht sind. Als Rotom enthüllt, dass Wölkchen eine Menge über die Schutzpatrone weiß, hat Sonne die Idee, Wölkchen könnte ihm helfen die Schutzpatrone zu beruhigen. Als Sonnne Lillys Tasche öffnet, müssen sie feststellen, dass es sich weiterentwickelt hat, zu einem Cosmovum. Sonne und Lilly kehren danach zum Æther-Haus zurück. Nachdem Lilly eingeschlafen ist, überprüfte Sonne sein Spoink-Sparbüchse und stellt fest, dass ihm nur noch zehn Millionen Yen fehlen.

In der Nacht werden sie von zwei Trainern namens Sina und Dexio, überrascht. Nachdem sie sich für ihren Einbruch entschuldigt haben, beauftragen Sina und Dexio Sonne damit, Zygarde-Zellen zu sammeln. Sonne akzeptiert dies und erhielt einen Zygarde-Würfel. Aus Angst, Lilly in Gefahr zu bringen, lässt Sonne Lilly bei Lola zurück und geht nach Po’u, um seine Reise fortzusetzen.

Nach seiner Ankunft in Po’u trifft Sonne auf Kiawe, Tracy, Maho, Lola, Elima und Tali gegen Schabelle, Kaguron und Schlingking kämpfen. Bromley enthüllt, dass die Kreaturen Ultrabestien genannt werden. Doch die Gruppe weigert sich aufzugeben, wodurch Bromley gezwungen ist ein weiteres Cosmog einzusetzen. Gladio erscheint und verlangt, dass Bromley ihm erzählt, wer ihm das Cosmog gegeben hat. Gladio enthüllt, dass sein sein wahres Ziel es sei, die Ultrabestien zu besiegen. Gladio erzählt, dass die Präsidentin der Æther Foundation, Samantha, die Bromley das Cosmog gegeben hat, ihn nur ausnutzt um ihr Ziel zu erreichen, eine Welt zu erschaffen, die nur mit Ultrabestien bewohnt wird.

In dem Moment wird er von einem Anego in die Richtung einer Ultrapforte gezogen. Mond erscheint und versucht Bromley zu retten, wird jedoch von einem Voltriant angegriffen. Sonne gelang es, Mond zu retten, wird jedoch von Voltriant überwältigt, wodurch er auf ein Auto stürzt. Die Captains machen sich auf den Weg, um sich um die Menschen zu kümmern, die von den Angriffen der Ultrabestien betroffen sind, während Mond zurückbleibt, um Sonnes Verletzungen zu versorgen. Als Mond erwähnt das sie beobachtet hat, wie Sonne geschockt reagiert hat, als Gladio die Æther Foundation erwähnt hat, enthüllt Sonne, dass er das Geld sammelt, weil er die Insel zurückgekauft will, die die Æther Foundation seinem Urgroßvater gestohlen hat.

Bevor er ins Detail gehen kann, werden beide von Anabel und LeBelle aufgesucht, die der Internationalen Polizei angehören. Sofort werden beide Kinder zu den Vorfällen befragt und schließlich durch eine Belohnung von 6 Millionen Yen zur Kooperation bewegt. Mond erzählt Anabel über die Geschehnisse, während diese die Codenamen und Bezeichnungen der Ultrabestien offenbart. Plötzlich taucht ein Kopplosio aus einer Ultrapforte auf und attackiert die Gruppe. Gemeinsam halten sie es so lange in Schach, bis Anabel einen Fangversuch starten kann. Schnell merkt sie, dass Pokébälle bei Ultrabestien keine Wirkung zeigen. Als Kopplosio eine Knallkopf-Attacke startet, werden sie von Kapu-Toro gerettet, welches die Ultrabestie sofort verscheucht. Kukui und Burnett kommen hinzu, um dem Schutzpatron eine Illusionsbeere zu überreichen, doch Sonne weigert sich dies zu tun. Er ist der Meinung, die Schutzpatrone hätten keinen Grund, den Menschen zu helfen, da die Menschen dafür verantwortlich sind, dass Alola in Gefahr ist. Mond stimmt dieser Aussage nicht zu und argumentiert, dass wenn Menschen die Ursache für die Gefahr sind, sie die Verantwortung übernehmen sollen, indem sie mithelfen, Alola davor zu beschützen. Sonne und Mond übergaben dann die Beere an Kapu-Toro, der sie bereitwillig akzeptiert.

Zusammen reisen sie zur Insel Poni. Da Kukui und Burnett sich anderen Angelegenheiten widmeten, weiß Sonne nicht wo er Kapu-Kime, den Schutzpatron von Poni, finden soll. Sonne verlässt die Gruppe und landet schließlich am Strand von Poni, wo ein wildes Krabbox, ihm die Illusionsbeere. Sonne jagt den Diebe bis zu seinem Versteck im Dorf des Seevolkes. Dort tritt er gegen den Anführer des Krabbox, ein Krawell, an. Nachdem er sich so stark verletzt hat, dass er nicht mehr kämpfen kann, wird Sonne von Hapu’u gerettet , die mit ihrem Pampross das Krawell besiegt. Danach liefert Sonne die Beere an Kapu-Kime, das die ganze Zeit den Kampf beobachtet hatte. Zu Hapu’us Überraschung schenkt der Schutzpatron ihr einen Glitzerstein, der sie zur nächsten Inselkönigin von Poni macht.

Daraufhin entscheidet sich Hapu’u, das Grab ihres verstorbenen Großvaters im Canyon von Poni zu besuchen, und lädt Sonne ein, sie zu begleiten. Das Krawell, was sie zuvor besiegt hatte, folgte ihnen und aus der Hoffnung, es dürfe sich Hapu’us Team anschließen. Diese lehnt jedoch ab, da sie nicht noch ein Pokémon in ihr Team aufnehmen kann. Doch Sonne bietet dem Krawell an sich ihm anzuschließen. Krawell stimmt dem schließlich zu und lässt sich fangen. Nachdem Sonne Wölkchen mit einem anderen Cosmovum entdeckt, beschließt Hapu’u, den Grabbesuch zu verschieben, und zum Mondscheiben-Podium zu gehen. Auf dem Weg treffen Sonne und Hapu’u auf viele Mitarbeiter der Æther Foundation. Die Angestellten fliehen jedoch, als ein Voltriant auf sie niederstürzt. Doch es wird von Gladio besiegt, der Lilly bei sich hat. Gladio und Lilly enthüllen, dass sie Geschwister sind und im Besitz der Sonnenflöte sind. Die Schutzpatrone von Alola erscheinen und nehmen Sonne und nehmen sowohl die Sonnenflöte, als auch die Mondflöte von Hapu’u mit. Sie bringen ihn zusammen mit Mond zum Podium, wo sie beide auf den Flöten spielen, worauf das Podium reagiert.

Das Podium strahlt ein helles Licht aus, wodurch sich Wölkchen und das andere Cosmovum zu Lunala und Solgaleo entwickeln. Während Mond, Anabel, Gladio und Hapu’u die Bestien bekämpften, fordet Sonne Fabian auf, die Insel, die sein verstorbener Urgroßvater vor fünf Jahren gekauft hat, ihm wieder zu geben. Fabian erklärt Sonne, dass die Insel bereits in das Æther-Paradies verwandelt worden war, und die 100 Millionen Yen nicht reichen würden um sie in den ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Plötzlich erscheint eine Ultrapforte, aus der ein unbekanntes Pokémon tritt. Das Pokémon packt Solgaleo und übernimmt die Kontrolle über dessen Körper. Das besessene Solgaleo schnappt sich Sonne und verschwindet in dem Portal, während Mond und Lunala ihm folgten.

Sechs Monate nach den Ereignissen am Podium befinden sich Mond und Sonne im Ultratiefsee. Nachdem sie sich neue Kleidung angezogen haben, taucht Lunala auf. Als es landet stellt sich heraus, dass es von Darus und Amamo vom Ultraforschungsteam geritten wird. Diese unterhalten sich darüber, dass Darus sich mit der Æther Foundation getroffen hatte, um Pokébälle herzustellen, die in der Lage sind, die Ultrabestien zu fangen, kommt Sonne aus seinem Versteck und will wissen, was für eine Verbindung Darus mit der Æther Foundation hat.

Nachdem Darus und Amamo dies aufgeklärt haben, fragt Mond die beiden, ob sie sie und Sonne nach Alola zurückbringen könnten. Obwohl Darus sich weigert ihnen zu helfen, kehrt plötzlich Lunala zu Mond und Sonne zurück. Darus erkennt dadurch, das Lunala von den beiden Kindern großgezogen wurde, wodurch er sich entscheidet ihnen doch zu helfen. So reiten Mond, Sonne und Amamo auf Lunala durch die Ultradimension. Während sie durch die Ultradimension reisen, erzählt Amamo Sonne und Mond von den vielen Dimensionen, aus denen die Ultrabestien stammen. Nachdem sie eine Ultrapforte erreicht haben, kommen sie in der Ultrametropolis an.

Kurz nach ihrer Landung bringt Amamo Mond und Sonne zum Metropo-Tower, wo sie Mirin treffen, ein anderes Mitglied des Ultraforschungsteams. Mirin lockt ein Muramura zum Turm, das sich als Teil des Gebäudes tarnt, sodass es Sonne einfach einfangen kann. Mond und Lunala versuchen Sonne zu retten, sind jedoch nicht in der Lage, da sie sonst Sonne verletzen könnten. Nachdem Sonne die vielen Augen des Muramura bemerkt hat, lässt Sonne seinen Zygarde-Würfel mit einem von Monds Pfeilen abschießen und setzt dadurch Zygarde-Zellen frei. Die Zellen halten sich an dem Muramura fest, wodurch es blind ist und sie es daran hinderten, Lunalas nächsten Angriff ausweichen zu können. Necrozma bemerkt den Kampf, und versucht, auch Lunala zu absorbieren. Lunala versuchte sich zu wehren, wird aber auch überwältigt. Mond und Sonne versuchen mit ihren Pokémon Lunala zu helfen, werden aber von Samantha gestoppt. Sonne fragt sie wütend ob sie dafür verantwortlich ist, das die Insel seines Urgroßvaters ihm weggenommen wurde. Beleidigt schickt sie ein Anego in den Kampf und befehlt ihm, mit ihr zu verschmelzen.

Seine Pokémon

Im Team

Suns Mauzi.png Moos 
Stufen: Alola-Mauzi
Debüt in Kapitel 1 des Sun und Moon Arc
Zahltag
Nachthieb
Finte
Gewissheit
Moos ist das erste bekannte Pokémon von Sonne. Dieser setzte es erstmals gegen zwei Team Skull Rüpel ein. Sonne gab ihm im englischen den Spitznamen Dollar, was auf der einen Seite eine bekannte Währung ist und auf der anderen Seite die träge Persönlichkeit des Alola-Mauzi widerspiegelt (だ ら だ ら (Daradara) bedeutet träge). Im deutschen Trägt es den Spitznamen Moos, welcher Umgangssprachlich ein Synonym für Geld ist. Moos verträgt sich nicht mit Sonnes Kies (Flamiau). Sobald sie in einem Kampf gemeinsam gerufen werden, gehen sie aufeinander los. Es hat ein kauziges Wesen und befindet sich auf Level 49.
Fähigkeit:  Techniker 

Suns Flamiau.png
Suns Miezunder.png
Kies 
Stufen: Flamiau ⇒ Miezunder
Debüt in Kapitel 1 des Sun und Moon Arc
Glut
Tackle
Dynamische Maxiflamme
→ Hauptartikel: Kies

Sonne erhielt von Professor Kukui ein Flamiau, welches wie sein Mauzi im englischen nach einer Währung benannt ist. Im Fall von Flamiau handelt es sich im englischen um die japanische Währung Yen (¥), welches als En (円) ausgesprochen wird, was auch ein Wortspiel auf  (en) (Flamme) ist. Im deutschen trägt es den Spitznamen Kies, welcher Umgangssprachlich ein Synonym für Geld ist. Das erste Mal sieht man es am Ende des ersten Kapitels des Sun und Moon Arcs wo es die Kleidung von Mond trocknet. Es verträgt sich nicht mit Sonnes Alola-Mauzi Moos. In Kapitel 5 setzt es gegen Mask Royales Wuffels die Attacke Tackle ein, obwohl es diese Attacke nicht auf legalen Weg erlernen kann. In einem Kampf gegen Kapu-Fala entwickelt es sich zu Miezunder. Es hat ein pfiffiges Wesen.

Fähigkeit:  Großbrand 

Suns Lusardin.png Baht
Stufen: Lusardin
Debüt in Kapitel 9 (Pokémon Sun und Moon – Der Manga)
Aquaknarre
Nassschweif
Sonne fängt es im Plätscherhügel. Baht wird auch die thailändische Währung genannt.
Fähigkeit:  Fischschwarm 

Suns Mimigma.png Franc
Stufen: Mimigma
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Einst war es das Herrscher-Pokémon im Verlassenen Laden, bevor es sich von Sonne überzeugen ließ, sich seinem Team anzuschließen.
Fähigkeit:  Kostümspuk 

Sun Dong.png Dong
Stufen: Krawell
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Sonne fängt es im Canyon von Poni, nachdem Hapu’u abgelehnt hat es in ihr Team aufzunehmen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Muramura.png Lei
Stufen: Muramura
Debüt in Sun und Moon Arc
Steinhagel
Lei erscheint erstmals in der Ultrametropolis, um gegen Necrozma zu kämpfen. Später greift es Sonne an, wodurch Lunala und Mond ihn retten müssen. Sonne fängt es mit einem Ultraball, den er von Mirin erhält.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Per PokéMobil-Funk

Sonnes Tauros.png Tauros 
Stufen: Tauros
Debüt in Kapitel 1 des Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Tauros ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Es hilft ihm oft bei seinen Lieferungen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Pampross.png Pampross
Stufen: Pampross
Debüt in Kapitel 3 (Pokémon Sun und Moon – Der Manga)
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Pampross ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Es wird kurz einmal erwähnt, als Sonne den Grund erklärt, wieso sein Pokédex schlecht riecht.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Lapras.png Lapras
Stufen: Lapras
Debüt in Kapitel 9 (Pokémon Sun und Moon – Der Manga)
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Lapras ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Sonne nutzt es in der Prüfung, damit es ihn in den Gewässern transportieren kann.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Tohaido.png Tohaido
Stufen: Tohaido
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Tohaido ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Er nutzt es, um Lilly zu retten.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Bissbark.png Bissbark
Stufen: Bissbark
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Bissbark ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Es hat seinen ersten Auftritt, als Sonne dabei helfen soll weitere Beeren zu finden.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Sonnes Machomei.png Machomei
Stufen: Machomei
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Machomei ist eines der Pokémon, die Sonne per PokéMobil-Funk nutzt. Es erscheint erstmals, als es Sonne tragen soll, nachdem er sich verletzt hat.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Kurzzeitig

Moons Rotom.png
Rotom-Pokédex Manga.png
Rotom
Stufen: Rotom
Debüt in Kapitel 1
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Um seine zweite Prüfung abzuschließen, wird Sonne beauftragt, ein Foto des Pokémon Mimigma zu machen. Doch nachdem Mimigma die Kamera zerstört hat, die er von Lola erhalten hat, nutzt er die Such-Funktion von Monds Rotom-Pokédex. Mit Rotoms Hilfe gelingt es Sonne, seine zweite Prüfung abzuschließen. Danach schlägt er Rotom vor sich ihm anzuschließen, doch dieser weigert sich.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Befreundet

Sonnes Zygarde.png Zygarde
Stufen: Zygarde
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Zygarde entstand aus den Zellen, die Sonne in seinem Zygarde-Würfel gesammelt hatte. Es wurde zuerst gesehen, wie es Sonne vor einem Angriff durch eine Gruppe von Anegos schützte. Es kann aber seine Form nicht lange behalten.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Lunala Manga.png Wölkchen
Stufen: Lunala
Debüt in Sun und Moon Arc
Bisher sind keine Attacken bekannt.
→ Hauptartikel: Wölkchen

Wölkchen war ursprünglich das Cosmog um das sich Lilly kümmerte. Sonne nutzt es in der Ultradimension, um die Ultrametropolis zu erreichen.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Trivia

  • In der deutschen Fassung des Mangas nennt Sonne seine Pokémon nach umgangssprachlichen Ausdrücken für „Geld“. In der japanischen und englischen Fassung benennt er sie nach Währungen.
  • Sonne ist 141 cm groß und wiegt 42 kg.
Charaktere des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas
Protagonisten Antagonisten Rivalen

Rot | Gelb | Gold | Kristall
Rubin | Saphir | Smaragd
Diamond | Pearl | Platinum
Schwarz | Weiss | Schwarzy | Weissy
X | Y | Sonne | Mond

Giovanni | Koga | Sabrina | Major Bob | Ken | Roy | Harry | Siegfried | Lorelei | Bruno | Agathe
Mann mit der Maske | Keane | Sian | Willi | Melanie
Marc | Jördis | Kalle | Nathan | Adrian (Guile Hideout) | Kordula | Wolfgang | Morton
Ernest | Remus | Carmil | Zyrus | Mars | Jupiter | Saturn | Charon | Atlas | Athena | Lambda | Lance
G-Cis | Sieben Weise | Finstrio | Achromas
Flordelis | Pachira | Esprit | Xeros | Magnolia | Begonia | Aliana | Calluna

Blau | Grün | Silber | Heiko
Cheren | Bell | N | Matisse
Sannah | Tierno | Trovato