Aktivieren

Weiss (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weiss

ja ホワイト (White)en White

Weiss Artwork PMS.png
Informationen
Geschlecht weiblich
Alter 14 (Im Schwarz und Weiss Arc), 16 (Im Black 2 und White 2 Arc)
Region Einall
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Weiss ist eine Hauptfigur aus dem Schwarz und Weiss Arc des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und basiert auf dem Spielcharakter Lotta, dem weibliche Protagonisten der Spiele Pokémon Schwarz und Weiß. Sie arbeitet von Beginn des Mangas an als Repräsentantin der BW-Pokémonkünstler-Agentur, die Pokémon für Werbespots, Filme und dergleichen zur Verfügung stellt. Dies passt zu ihrem Kindheitstraum, für Pokémon eine Möglichkeit zu schaffen, zu performen. Deshalb wird sie gemeinsam mit Schwarz durch den Titel Träumer (jp. 夢見る者) charakterisiert.

Charakter

Weiss als Kind

Als Repräsentantin der BW-Agentur tut Weiss alles, um die Agentur gut dastehen zu lassen. Wann immer also der Ruf der Agentur auf der Kippe steht, setzt sie alle Hebel in Bewegung, um den Ruf der Agentur zu retten. So ist sie sehr professionell, was das Showgeschäft angeht und plant sowie organisiert alleine alles, wenn es um das an Land ziehen von Aufträgen oder neuen Schauspielern geht. Aufgrund dieser Einstellung und dem Wunsch, für Pokémon eine Möglichkeit zu schaffen, zu performen, entwickelte sie auch das Pokémon Musiktheater.

Was Kämpfe angeht, so ist Weiss zu Beginn ihrer gemeinsamen Reise mit Schwarz vollkommen unerfahren und bricht in Panik aus, als Schwarz sie bittet, einzuspringen, sollte er im Kampf gegen N besiegt werden, wie in VS. Schallquap zu sehen. Als Ns Felilou dann unerwartet ihr Oinki angreift, ist Weiss empört, dass es eine Schauspielerin verletzt hat. Im Gegensatz zu Schwarz ist sie zu Beginn auch nicht im Besitz eines Pokédex und weiß nicht einmal, was dieser ist, bis Schwarz es ihr erklärt. Nach Weiss' Begegnung mit N in Rayono City und nachdem Oinki sie verlassen hat, entscheidet sie sich dazu, ihre Scheu vor dem Kämpfen zu überwinden und fängt so einige weitere Pokémon für ihr Team, die ihr dabei helfen, sie zu einer richtigen Pokémon-Trainerin zu machen.

Geschichte

Vergangenheit

Wie in VS. Efoserp bekannt wird, sah Weiss als Kind ein Musical, in dem nur Menschen mitspielten, als plötzlich ein Petznief auf die Bühne lief. Nachdem sie sah, wie das Pokémon mitmachte, wollte sie etwas kreieren, bei dem Pokémon, die es lieben, zu performen, teilnehmen können.

Schwarz und Weiss Arc

Bei Weiss' erstem Auftritt in VS. Voltula ist sie anwesend, als mit den Pokémon der BW-Agentur ein Werbespot gedreht wird. Während des Drehs stört Schwarz, der hinaus schreit, er wolle der Champ der Pokémon Liga werden. In diesem Moment erfährt Weiss von ihrer Agentur, dass sie für den nächsten Dreh sowohl ein weibliches als auch ein männliches Floink benötigt. Wie sie sieht, besitzt Schwarz ein männliches Floink, das sich sofort mit ihrem Oinki anfreundet. Plötzlich werden die Leute am Set von einem Pokémon angegriffen, das sich als Voltula herausstellt, welches von Schwarz besiegt und gefangen wird. Da jedoch Schäden am Equipement entstanden sind, muss jemand bezahlen. Weiss erklärt Schwarz, dass er dafür aufkommen muss und dazu am besten bis auf weiteres für sie arbeitet, auch, damit sein Floink für den Dreh zur Verfügung steht.

Weiss bei ihrer Arbeit

So campen sie am selben Abend zusammen in Gavina in VS. Praktibalk, werden dabei aber von einem Praktibalk angegriffen, das Schwarz zurückschlagen kann. Es stellt sich heraus, dass das Pokémon zu Team Plasma gehört, welches an diesem Ort eine Bühne aufstellen möchte. Wie sich am nächsten Morgen herausstellt, hält G-Cis auf der Bühne eine Rede darüber, dass Pokémon freigelassen werden müssen und es falsch ist, sie in Bällen einzusperren. Während einige Menschen seinen Worten nicht glauben, gibt es zur Überraschung von Schwarz und Weiss auch Personen, die nach der Rede wirklich ihre Pokémon freilassen. Schwarz wird wütend und möchte Team Plasma zur Rede stellen, doch die beiden treffen in einer Seitenstraße auf N, der Schwarz' Einstellung nicht versteht und ihn zu einem Kampf herausfordert. Während des Kampfes in VS. Schallquap hält sich Weiss zurück, da sie keine Kämpferin ist. Trotzdem wird auch ihr Floink von Ns Felilou angegriffen, was sie schockiert. Schwarz möchte auch, dass sie ihn unterstützt, sollte er verlieren, doch sie weigert sich weiter, zu kämpfen. Schließlich kann Schwarz N von seinem Weg überzeugen und besiegt sein Schallquap. N zieht sich nachdenklich zurück, während Weiss die Vermutung äußert, dass er ebenfalls zu Team Plasma gehört.

In VS. Ohrdoch wartet Weiss mit Schwarz in der Pokémon-Arena von Orion City, bevor sie geht, um ihn kämpfen zu lassen. Als sie in VS. Vegimak, Grillmak, Sodamak zurückkommt und von Schwarz' erfolgreichem Kampf erfährt, trifft sie auch erstmals auf Bell und Cheren, denen sie erst einmal ihre Visitenkarte überreicht, bevor sie mit Schwarz zusammen ihre Reise fortsetzt. In VS. Kukmarda treffen sie dabei auf Vivian und Rubina sowie drei Team Plasma Rüpel, die Schwarz' Somniam entführen. Schwarz kann es schließlich zurück erlangen und mit Weiss weiterreisen.

Nachdem die beiden Septerna City erreicht haben, macht Weiss in VS. Zurrokex Werbung für ihre Agentur in einem Café. Weil Schwarz aber mal wieder seinen Traum herumposaunt, zieht die Inhaberin des Cafés ein zuvor geäußertes Jobangebot zurück. Weiss möchte Schwarz daraufhin eine Lektion erteilen und nimmt ihn mit, als sie einen Musiker anheuern möchte. In diesem Moment erscheint der Weiss bekannte Regiseur, der ihre Pokémon und den Musiker bei einer Produktion einbinden möchte. Dabei stehlen ein wildes Zurrokex und Irokex das Akkordeon des Musikers. Schwarz kann sie besiegen und das Musikinstrument zurückbringen, sodass der Dreh beendet werden kann. Während Schwarz nun Aloe herausfordert, begibt sich Weiss auf Anraten des Regiseurs in ein Café, um eine Telefonkonferez mit dem Bürgermeister von Rayono City zu führen, der eine neue Touristenattraktion für die Stadt sucht. Sie erklärt ihm in VS. Nagelotz die Idee eines Pokémon Musiktheaters, die begeistert angenommen wird. Schließlich geht Weiss zum Museum, um den siegreichen Schwarz in Empfang zu nehmen und sich gemeinsam für den nächsten Tag auszuruhen.

Am folgenden Tag shoppt Weiss mit Schwarz zusammen in der Stadt, als sie Baldur begegnen, der in VS. Echnatoll erklärt, dass in der Nacht im Museum Artefakte gestohlen wurden. Während Schwarz sie sucht, wartet Weiss mit dem nervösen Baldur im Museum. Schwarz findet die Objekte und bringt sie zurück, sodass er mit Weiss die Stadt nun verlassen kann. Nachdem die Kleidung der beiden im Ewigenwald von einem wilden Viridium zerfetzt wurde, erreichen sie in VS. Unratütox und Chillabell erleichtert die Himmelspfeilbrücke. Während Weiss nun auch wegen neuer Kleidung endlich Stratos City erreichen will, lässt sich Schwarz auf einen Doppelkampf mit Hausmeister Rasmus ein, den er gewinnt. Als Weiss erfährt, dass Rasmus der Leiter der Kampf-AG ist, übergibt sie ihm seine Visitenkarte und erreicht dann mit Schwarz Stratos City.

Dort lässt Weiss ihr Oinki massieren, kauft neue Klamotten und eine Menge Stratos-Eis für Schwarz. Als sie ihm dieses in VS. Matrifol gibt, bemerken beide, dass Floflo kurz vor einer Entwicklung steht. Dies möchte Weiss nicht, um die Chemie der beiden Floink für das Showgeschäft nicht zu zerstören. Nun begibt sich Schwarz in die Arena, während Weiss arbeitet. Nachdem diese beendet ist, will sie Schwarz auch einmal in einem Arenakampf beobachten und begibt sich in die Arena. Dort ist Schwarz mitten im Kampf gegen Artie und erklärt diesem gerade, Floink bis jetzt nicht eingesetzt zu haben, um Weiss nicht zu verärgern. Doch er kann es sich nicht leisten, deshalb zu verlieren und schickt Floink in den Kampf. Dieses entwickelt sich fast sofort zu Ferkokel und besiegt Lithomith, weshalb Schwarz den Käferorden erhält. In diesem Moment betritt Lilia mit einer bewusstlosen Bell die Arena und erklärt, dem Mädchen sei das Pokémon gestohlen worden. Alle zusammen finden die Diebe in Form von Team Plasma und können Bells Lichtel in VS. Hutsassa befreien. Nachdem die Lage sich nun wieder beruhigt hat, sprechen Schwarz und Weiss über Ferkos Entwicklung, wobei Weiss ihm erklärt, nicht wütend über seine Entscheidung zu sein. Von Stratos City aus begeben sich die beiden Trainer nun zum Freiheitsgarten, um für Professor Esche etwas über Victini herauszufinden. Sie entdecken in VS. Victini, dass das Pokémon von Team Plasma Rüpeln seit drei Tagen über die Insel gejagt wird, da sie es fangen und so vor anderen Menschen verstecken wollen. Schwarz besiegt die Rüpel und rettet Victini, sodass sie mit den Informationen für Professor Esche die Insel verlassen können.

Um nun Rayono City zu erreichen, müssen Schwarz und Weiss Route 4 durchqueren. Für diese Wüstenroute benötigen sie jedoch passende Ausrüstung, die Weiss in VS. Caesurio besorgt. Als sie jedoch zurückkehrt, findet sie Schwarz bewusstlos mit einem gefangenen Team Plasma Rüpel vor. Eine Notiz verrät ihr, dass sie den Verbrecher der Polizei übergeben soll und lässt Schwarz' Washakwil erst einmal beide Männer nach Rayono City tragen. Dort wacht Schwarz in VS. Maracamba wieder auf, kann Weiss aber nicht erklären, was passiert ist, da er davon Kopfschmerzen bekommt. Um ihn abzulenken, zeigt sie ihm das bereits fertig gebaute Musiktheater, zu dem sich die beiden nun begeben. Weiss ist nicht nur Ideengeberin, sondern auch Organisatorin der Premierenvorstellung, für die sie nun Vorbereitungen übernimmt. Mit der Hilfe von Kamilla verläuft die Premiere in VS. Emolga erfolgreich. Doch Weiss erfährt kurz vor Ende, dass die Deko-Boxen, die jedem Zuschauer übergeben werden sollen, nicht rechtzeitig ankommen, da die Marea-Zugbrücke hochgezogen ist. Weiss kommt auf die Idee, Géraldine darum zu bitten, die Boxen mit ihrem Flugzeug zu liefern, was so auch geschieht und die Premiere zu einem erfolgreichen Abschluss bringt. Während Schwarz nun seinen Arenakampf mit Kamilla führt, bricht Weiss vor Erschöpfung zusammen und wird von N ins Riesenrad getragen.

Weiss wurde von Oinki verlassen

Dort wacht das Mädchen in VS. Efoserp schockiert auf und führt mit N ein Gespräch über ihre Arbeit im Showgeschäft. Sie erklärt ihren Traum und erhält von N Zustimmung, der auch glaubt, dass manche Pokémon gerne im Showgeschäft arbeiten wollen. Jedoch sagt er auch, dass die Natur eines Pokémon nun mal im Kämpfen liegt und denkt auch, dass Weiss' Oinki diesen Weg einmal austesten möchte. Weiss kann das nicht glauben und springt in Erwartung, dass ihr Pokémon ihr folgt, aus dem Waggon des Riesenrads. Aber Oinki bleibt bei N, was Weiss so an sich zweifeln lässt, dass sie in Ohnmacht fällt. Eugen findet und übergibt sie Schwarz, bei dem Weiss in VS. Jiutesto und Karadonis im Krankenhaus aufwacht. Sie entdeckt, dass Ns Efoserp bei ihr geblieben ist und erinnert sich dabei an ihr Oinki. Sie erklärt Schwarz die Geschichte im Freien auf Route 5, der sofort glaubt, Efoserp sei ein Spion. Auch will er Eugen weiter befragen, sodass die Bäckerin Marleen ihm den Tipp gibt, dass das Top Vier-Mitglied mit Lauro zusammen in der Kampfmetro ist, um sie als neue Attraktion zu testen. In der Metro bedankt sich Weiss bei Eugen für ihre Rettung, doch weitere Informationen über N hat er auch nicht. Stattdessen schlägt Eugen Schwarz in VS. Wie-Shu vor, als normaler Trainer in der nächsten Testphase die Kampfmetro zu besuchen, doch aus Rücksicht für Weiss lehnt er ab. Das Mädchen lässt sich indes die Worte von N durch den Kopf gehen und will wie ihr Oinki auch die Laufbahn eines Trainers austesten, um zu wissen, ob die Arbeit im Showgeschäft sie befriedigt. Um dies herauszufinden, möchte sie die Kampfmetro selbst testen und fängt sich dazu mit der Hilfe von Schwarz ein Sesokitz. Da sie neben Efoserp, das Weiss gehorcht und deshalb von ihr als Teammitglied behandelt wird, und Sesokitz ein weiteres Pokémon braucht, leiht Schwarz ihr Washa, bevor sie in VS. Sesokitz die Fahrt mit der Kampfmetro antritt und der Weg der beiden jungen Trainer sich erst einmal trennt.

Bei der Fahrt gelingt es Weiss nicht, über den ersten Trainer hinauszukommen, was sie ziemlich verärgert. Während Hin und Her nun zum Führerwagon gehen, um den Zug in den nächsten Bahnhof zu lotsen, denkt Weiss über ihre Kämpfe nach. Als der Zug dabei wieder an die Oberfläche tritt, entdeckt sie in ihrem Wagen Anissa, die gerade an einem Roman schreibt. Dabei kommt die Frau in VS. Boreos und Voltolos mit Weiss ins Gespräch, als der Zug aufgrund eines starken Gewitters stoppen muss. Sie gehen nach draußen und entdecken Boreos und Voltolos im Kampf gegeneinander. Anissa erklärt Weiss, dass sie die beiden gesucht habe und nun mit ihrem Apoquallyp angreift, um Demeteros herbeizurufen. Es geschieht und Anissa erhält neues Material für ihre Romane, während Demeteros die anderen beiden in den Himmel zieht. Der Sturm endet und Weiss geht zurück in den Zug, da die Brüder Hin und Her bereits die Weiterfahrt verkünden.

In Ferrula angekommen zeigt sie, mit Flunschlik, Mamolida und Monozyto drei neue Pokémon gefangen zu haben. Zudem gibt sie Efoserp einen Spitznamen, als sie in VS. Meloetta I ein Stück auf der Querflöte hört und davon angelockt wird. Die Melodie stammt von Bell, die sie bereits kurz in Orion City traf. Die beiden Mädchen sprechen über ihre Träume und dabei erklärt Bell, durch die Flucht vor ihrem Vater bisher nichts gefunden zu haben, was sie so sehr begeistert, wie es bei Weiss, Schwarz oder Cheren der Fall ist. Weiss hat eine Idee und fährt mit ihr nach Stratos City in ein Café. Dort soll Bell ihr Flötenspiel präsentieren. Doch als sie das Café in VS. Meloetta II betreten, finden sie einen besiegten Musiker vor. Ein wildes Skallyk hat das Café auf der Jagd nach einem Meloetta überrannt. Das Mysteriöse Pokémon versteckt sich auf der Lampe des Cafés und wird von Weiss und ihrem Flunschlik beschützt. Währenddessen spielt Bell den Urgesang, um Meloetta zu helfen. Das Legendäre kann dadurch die Form wechseln und zusammen mit Bell und Weiss das Skallyk sowie seine vier herbeigerufenen Freunde besiegen. Weiss fängt das Anführer-Skallyk und Bell hat erkannt, was sie mit ihrem Leben machen möchte. Dazu ruft sie Professor Esche an und erklärt, ihre Assistentin werden zu wollen, da sie durch Meloetta und Skallyk gelernt hat, wie wundersam Pokémon sind. Statt Bell erhält deshalb Weiss den reparierten Pokédex, was sie recht überrascht. Da Weiss nun Schwarz finden will und dabei auf Bells Bitte hin auch Informationen zu Cheren sammeln soll, verabschieden sich die beiden Mädchen schließlich voneinander.

Weiss kehrt daraufhin zurück zur Kampfmetro, die sie nach einem Doppelkampf gegen Hin und Her in VS. Kobalium, Terrakium, Viridium I abschließen kann. Dadurch endet auch ihr Training und sie begibt sich auf die Suche nach Schwarz, den sie in VS. Flampivian in der Begleitung von Lilia auf Route 6 finden kann. Weiss gibt ihm sein Washakwil zurück und zeigt ihm auch ihren neuen Pokédex, bevor die drei von einem Geräusch weggelockt werden. Sie entdecken Lauro, der mitten in einem Kampf mit N steckt. Während dieses Gefechts setzt N in VS. Aeropteryx auch Weiss' ehemaliges Floink an, was das Mädchen bestürzt. Nachdem N gewonnen hat, wendet er sich mit der Frage an sie, ob er Floink nicht habe aufblühen lassen. Weiss erklärt ihm, ihre Meinung geändert zu haben, denn nach ihrem eigenen Training, würde sie Floink nun die Wahl lassen. Sollte es irgendwann einmal wieder zur Agentur zurückkehren wollen, steht ihm dieser Weg so immer noch offen. Doch N kann sie dennoch nicht entkommen lassen, was Schwarz und der ebenfalls dazukommende Eberhard Esche genauso sehen. Sie bringen Serpiroyal, das sich während des Trainings entwickelt hatte, Flambirex und Admurai in den Kampf gegen N, damit dieser verrät, wo sein Schloss liegt. Während der Auseinandersetzung in VS. Admurai erzählt N nochmals von seinen Idealen, es kommt heraus, dass er die drei Starter-Pokémon von Eberhard Esche freiließ und er zeigt Schwarz auf, dass dessen Somniam nur wegen seines Traumes bei ihm blieb. Da dieser sich durch Team Plasmas Aktivität aber verfinstert, schmeckt Somniam Schwarz' Traum nicht mehr und es fliegt weg. Weiss ruft ihm zu, Ns Worten keinen Glauben zu schenken, doch Schwarz fällt bereits in Ohnmacht, während N mit seinem wieder erweckten Zekrom verschwindet.

Die Gruppe begibt sich daraufhin zu einem Haus, wo Weiss zusammen mit Eberhard Esche das Bett von Schwarz hütet. Weiss erzählt der Professor dabei in VS. Morbitesse, dass ihr Oinki damals das Starter-Pokémon war, welches N aus seinem Labor freigelassen hatte. Nachdem Schwarz aufgewacht ist und sich zur Pokémon Liga aufgemacht hat, folgen ihm auch Weiss, Eberhard, Professor Esche, Vivian und Rubina, als sie sehen, wie er ins Teilnehmerfeld der Liga-Wettkämpfe gerückt ist. Dort angekommen tut sich Weiss mit Sandro zusammen, um Hinweise über Team Plasma zu sammeln, das bei der Liga auftauchen soll. So fragt sie in VS. Megalon Benson über seinen geheimnisvollen Gegner, den Kapuzenmann aus, erfährt jedoch nur, dass er scheinbar nicht alle acht benötigten Orden besitzt und trotzdem an der Liga teilnimmt. Daraufhin beobachtet sie den Kampf zwischen dem Kapuzenmann und Cheren, den Benson auch für verdächtig hält. Als sie dabei hört, wie Leo, der im Viertelfinale gegen Cheren verloren hatte, ihm zujubelt, fragt sie ihn nach seinen Beweggründen. Doch Leo will nur, dass derjenige gewinnt, der auch ihn geschlagen hat. Nachdem der Kapuzenmann im Halbfinale gegen Cheren verloren hat, belauscht Weiss in VS. Fasasnob dem Mann auf der Tribüne im Gespräch mit Grau. Als sie dabei hört, dass Cheren scheinbar von Team Plasma manipuliert wurde, entdecken die beiden Männer sie und Grau nimmt sie mit Frigometris Fesseln gefangen. Kurz darauf enthüllt sich Grau als Violaceus, einen der Sieben Weisen, was Weiss zum Anlass nimmt, dem bereits im Finale gegen Cheren kämpfenden Schwarz zuzurufen, dass sein Freund von Team Plasma eingenommen wurde und sowohl Grau als auch der Kapuzenmann zu diesem Team gehören. Bevor Weiss weiteren Schaden anrichten kann, kommt der Kapuzenmann zu ihr und teleportiert mithilfe von Megalon sich und Weiss an einen anderen Ort.

Alleine wacht Weiss in Zekrom VS. Reshiram III in Ns Spielzimmer auf, wo sie von Minna und Elfriede begrüßt wird. Die Musen erklären, nicht zu wissen, warum der Kapuzenmann Weiss an diesen Ort teleportierte, als Weiss plötzlich ihr ehemaliges Floink Oinki entdeckt. Das Mädchen erfährt von den Frauen, dass N all seine Pokémon vor dem finalen Kampf gegen Schwarz freigelassen hatte, Floink jedoch trotzdem zurückkehrte. Als Weiss dann fragt, warum die Musen überhaupt in Ns Zimmer sind, erfährt sie von seiner Kindheit und wie G-Cis ihn als seinen Ziehsohn behandelte, was das Mädchen zu Tränen rührt. Kurz darauf macht Oinki Weiss klar, durch N seinen Weg gefunden zu haben, weshalb es wieder in die Künstler-Agentur einsteigen möchte. Weiss nimmt ihr ehemaliges Pokémon gerne auf und begibt sich dann mit ihm zum Platz, wo Schwarz mit seinem gerade erwachten Reshiram und N mit Zekrom gerade ihren Kampf austragen.

Weiss vor dem Lichtstein, in den sich Schwarz und Reshiram zuvor verwandelt haben

Kurz nachdem Schwarz N und auch G-Cis besiegt hat, erreicht Weiss in Zekrom VS. Reshiram V den Thronsaal des Schlosses. Dort erzählt sie Schwarz, was bisher geschah, als sich N zu Wort meldet. Er hebt seinen Sinneswandel durch den Kampf mit Schwarz hervor und entdeckt dann Oinki, bei dem er glücklich ist, dass es seinen Weg gefunden hat. N erklärt weiterhin, während seiner Reise und durch die Begegnungen mit den beiden Trainern ins Grübeln geraten zu sein. Im Endeffekt habe er bloß sein Zorua verstanden und es stand nie in seiner Macht, Schwarz zu besiegen. Er bittet den Jungen um Vergebung und meint schlussendlich, jetzt erst einmal überlegen zu müssen, was er mit seinem Leben anfängt. So springt N auf Zekrom und fliegt mit ihm durch ein Loch in der Wand des Schlosses davon. Die Trennung von Zekrom lässt Reshiram aufschreien. Für Schwarz und Weiss plötzlich bildet sich um Reshiram eine Art magnetische Aura. Schwarz spürt eine ähnliche Präsenz wie zu dem Zeitpunkt, als Reshiram sich aus dem Lichtstein manifestierte. Deshalb glaubt er, Reshiram möchte sich nun wieder in eben jenen zurückverwandeln. G-Cis, der von Schwarz in einem Gefängnis aus Felsen eingesperrt wurde, meldet sich zu Wort und meint, sie können ruhig von Reshiram eingesaugt werden. Während die Anziehungskraft immer größer wird und vor allem an Schwarz zieht, befreit sich G-Cis aus dem Steingefängnis, indem er den Teleport vom Megalon des Kapuzenmanns benutzt. Lachend meint der Schurke vor seiner Flucht noch, es sei wohl ihre letzte Begegnung gewesen. Auch Schwarz merkt, dass er Reshirams Anziehungskraft nicht entkommen kann und eröffnet Weiss deshalb, sein Versprechen ihr gegenüber weder vergessen noch gebrochen zu haben. Er erinnert sie an ihr Gespräch in Stratos City, wo er meinte, das Logo ihrer Agentur zu tragen, sollte er bei der Pokémon Liga teilnehmen. Schwarz öffnet seine Jacke und zeigt nun ein Shirt mit besagtem Logo. Wenn er der Sieger der Wettkämpfe gewesen wäre und vor dem Kampf gegen die Top Vier gestanden hätte, wären alle Kameras auf ihn gerichtet gewesen. In diesem Moment hätte er seine Jacke heruntergerissen und einen Werbespruch für die BW-Agentur gerufen. Letzten Endes ist es anders gekommen, doch hofft Schwarz, trotzdem seine Schulden beglichen zu haben, wie er sagt, während er sich mit Reshiram zusammen zum Lichtstein verwandelt. Geschockt geht Weiss zu dem Stein hin und erzählt, die Schulden längst vergessen zu haben. Als sie den Stein jedoch erreicht und in die Hand nehmen möchte, fliegt dieser plötzlich fort und Weiss ruft ihrem Freund Schwarz verzweifelt hinterher.

Ihre Pokémon

Im Team

Weiss Serpiroyal.png Serpi 
Stufen: Efoserp ⇒ Serpiroyal
Debüt in VS. Hutsassa
Grasmixer
Blättersturm
Serpiroyal gehörte als Efoserp noch N, doch seit das Floink von Weiss sie für ihn verlassen hat, wird sie von Efoserp begleitet. Sie nimmt es bei sich auf, obwohl sie zuerst vermutet, dass es sie und Schwarz ausspionieren würde. Beim Training in der Kampfmetro setzt sie es gegen Hins Klikdiklak ein und kann ein Unentschieden erziehlen. Während eines Kampfes mit einer Gruppe wilder Skallyk arbeitet Serpi mit Bells Ottaro und Meloetta zusammen, um deren Anführer zu besiegen. Bevor Weiss ihr Training in der Kampfmetro beendet, hat es sich schließlich zu Serpiroyal entwickelt. Zusammen mit Schwarz' Birex und Eberhard Esches Admurai bekämpft es schließlich seinen ehemaligen Trainer N nahe Nevaio City.
Fähigkeit:  Notdünger 

Weiss Sesokitz.jpg Kitzi 
Stufen: Sesokitz
Debüt in VS. Sesokitz
Egelsamen
Sesokitz ist ein Pokémon von Weiss, das sie fängt, als sie sich für die Kampfmetro vorbereitet. Da es ihr erster Fang ist, hat sie Probleme, doch mit Hilfe von Schwarz gelingt es ihr schließlich. Momentan befindet sich Sesokitz auf Level 30.
Fähigkeit:  Chlorophyll 

Weiss Flunschlik.png Schlicki 
Stufen: Flunschlik
Debüt in VS. Meloetta I
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Schlicki ist ein Pokémon von Weiss, das sie während ihres Trainings in der Kampfmetro in der Nähe von Nevaio City fängt. Momentan befindet sich Flunschlik auf Level 34.
Fähigkeit:  Flexibilität 

Weiss Mamolida.png Moli 
Stufen: Mamolida
Debüt in VS. Meloetta I
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Moli ist ein Pokémon von Weiss, das sie während ihres Trainings in der Kampfmetro auf Route 4 fängt. Momentan befindet sich Mamolida auf Level 34.
Fähigkeit:  Heilherz 

Weiss Monozyto.png Monomi
Stufen: Monozyto
Debüt in VS. Meloetta I
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Monomi ist ein Pokémon von Weiss, das sie während ihres Trainings in der Kampfmetro fängt. Momentan befindet sich Monozyto auf Level 29.
Fähigkeit:  Magieschild 

Weiss Skallyk.png Skally 
Stufen: Skallyk
Debüt in VS. Meloetta I
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Skally ist ein Pokémon von Weiss, das sie in Stratos City trifft. Zusammen mit einer Bande anderer Skallyk lauert es Meloetta auf und verletzt die Hand des Gitarristen in einem Café, damit er sein Stück nicht spielen kann. Als Bell einspringen will, kann sie Meloetta dazu bringen, sich in seine Tanzform zu verwandeln und Skallyk mit der Hilfe von Serpi und Bells Ottaro zu besiegen. Weiss fängt den Anführer der Skallyk, da sie Potenzial sieht, dass es die Rolle des Bösewichts in Filmen spielen kann. Momentan befindet sich Skally auf Level 39.
Fähigkeit:  Brustbieter 

Freigelassen

Gigi.jpg Oinki 
Stufen: Floink
Debüt in VS. Voltula
Glut
Oinki war eines der Pokémon, die Weiss für die BW-Agentur beschäftigt, aber auch als eigenes Pokémon benutzte. Trotz seines schauspielerischen Talentes entdeckt Oinki bald, dass es kämpferisches Potenzial hat, dass es unter Weiss jedoch nicht ausleben kann. So verlässt es sie und schließt sich N an. Doch N lässt es mit seinen anderen Pokémon bald frei und Oinki entschiedet sich, zur Agentur zurückzukehren, jedoch nicht mehr als Weiss' direktes Team-Pokémon.
Fähigkeit:  Großbrand 

Geliehen

Schwarz Washakwil.jpg Washa 
Stufen: Washakwil
Debüt in VS. Strawickl
Aero-Ass
Wirbelwind
Luftschnitt
Sturzflug
→ Hauptartikel: Washa

Washa ist eigentlich ein Pokémon von Schwarz, der es ihr für die Kampfmetro ausleiht, wo sie es jedoch selten einsetzt, da sie mit seiner Stärke noch nicht umzugehen weiß. Nach dem Training gibt sie es Schwarz zurück.

Fähigkeit:  Rohe Gewalt 
In anderen Sprachen: