Aktivieren

Wie man Freunde gewinnt!

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wie man Freunde gewinnt!
ja 森の呪いと白いボクレー! (Mori no Noroi to Shiroi Bokurei!)
en Making Friends and Influencing Villains!
XY117.jpg
Informationen
Episodennummer 918 (19.24 (Nummer innerhalb der Staffel) (Nummer innerhalb der Staffel) / XY117 (Nummer innerhalb der Generation))
Staffel Staffel 19
Jahr 2016
Erstausstrahlung JP 28. April 2016
Erstausstrahlung US 30. Juli 2016
Erstausstrahlung DE 5. November 2016
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Kato
Screenplay 藤田伸三 Shinzō Fujita
Storyboard 尼野浩正 Hiromasa Amano
Regisseur 阿部雅司 Masashi Abe
Animationsleitung 服部益実 Masumi Hattori
平泉哲朗 Tetsurō Hiraizumi
金考恩 Kim Go-Eun
Musik
Deutsches Opening Ich bin stark
Englisches Opening Stand Tall
Japanisches Opening XY&Z
Japanisches Ending プニちゃんのうた
Episodenbilder bei Filb.de

Wie man Freunde gewinnt! ist die 117. Folge von XY und die 918. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Mysteriöse Wesen beobachten Team Rocket

Zu Beginn der Episode sieht man Team Rocket Maronen essen. Sie freuen sich, dass sie etwas Essbares gefunden haben und sagen, dass das Schicksal sie gut ernähre. Plötzlich hören sie lautes Kindergelächter und sehen einige wütend dreinblickende Augenpaare, die sie aus einem Hohlraum in einer Baumwurzel heraus anstarren. Das Trio fordert die Unbekannten auf, herauszukommen. Es wird klar, dass die Lache von einer Gruppe wütender Paragoni stammt, wie James durch seinen tragbaren Computer erfährt. Eines von ihnen ist ein schillerndes. Die Paragoni sind sauer, da die Maronen nicht einfach dort herumlagen, sondern ihnen gehören. Jessie und James wollen sie davonjagen. Jessie nimmt eine Marone und sagt, dass der Finder der neue Besitzer ist. Das schillernde Paragoni fliegt auf sie zu, wird aber von der Schurkin weggeschubst. Wütend verwendet es Waldesfluch. Es fängt die Gauner in einer Illusion. Jessie weigert sich jedoch aufzugeben und versucht eine weitere Marone essen. Nun greifen alle Paragoni mit Spukball an, wodurch Team Rocket und das schillernde Paragoni weggeschleudert werden, was die anderen Artgenossen schockt. Während sie in der Luft sind, kann Paragoni Jessie die Marone entreißen, indem es an ihrer Nase kitzelt. Jessie schlägt es weg, sodass es an einem Ort als die Gauner landet. Die andere Paragoni entscheiden ihren Freund zu suchen.

Das schillernde Paragoni streitet mit Jessie
Ash und seine Freunde sind währenddessen weiterhin auf ihrem Weg nach Fractalia City, als Heureka, Dedenne und Blobby etwas vom Himmel fallen sehen, was sich als das schillernde Paragoni herausstellt. Es landet auf Ashs Kopf, sodass nicht nur das Geist-Pokémon, sondern auch der Junge ausgeknockt sind. Als Ash wieder zu Bewusstsein gelangt ist, beobachten die Kinder, allen voran die neugierige Heureka, wie das Paragoni seine Marone isst. Citro fragt sich, ob Paragoni von einem Baum gefallen sein könnte, doch Heureka betont, das es direkt vom Himmel aus kam. Ash scannt das Pokémon mit seinem Dex und erkennt, dass das Paragoni eine andere Färbung aufweist. Heureka geht auf Paragoni zu, um es zu begrüßen, doch dieses wird nervös und verwendet Waldesfluch, sodass Ranken auftauchen, die die Kinder und ihre Partner umwickeln. Paragoni fliegt davon, während Pikachu alle mit Eisenschweif befreit. Citro merkt an, dass Paragoni normalweise in abgeschiedenen Wäldern leben würden, sodass es merkwürdig sei, dass es bei ihnen aufgetaucht ist.
Paragoni landet auf Ashs Kopf
Serena schaut sich ihren tragbaren Reiseführer an und erklärt, dass Paragoni Fremde in die Irre führen, indem sie Kindergelächter imitieren, was ihr Angst macht. Dann beginnt Ashs Magen zu knurren. Serena bietet ihm einige Brötchen an. Man sieht in einem Gebüsch ein helles Augenpaar aufleuchten. Das schillernde Paragoni ist zurückgekehrt und schnappt sich blitzschnell die Teigware, was Ash erzürnt. Es schwebt davon, während es ein Brötchen verspeist. Heureka bietet ihm ein weiteres an, welches es ihr aus der Hand reisst und verschlingt. Dann fragt das Mädchen das Pokémon, ob sie Freunde werden sollen, bevor Paragoni sich erneut zu fürchten beginnt. Ash und die Anderen vermuten, dass es sich so seltsam verhält, da es sich verirrt hat und entscheiden ihm zu helfen. Serena schaut nochmals auf ihre Karte und sieht dort einen großen Baum, der sich auf einem Berg befindet. In dessen Nähe soll in der Vergangenheit sollen sich mehre Menschen aufgrund von Kinderstimmen verirrt haben. Seither haben die Menschen den Paragoni, die dahinter gesteckt haben, Leckereien dort hinterlassen, damit sie nicht mehr in die Irre geführt werden. Als es seine Heimat auf dem Gerät wiedererkannt, wird Paragoni glücklich und die Gruppe macht sich auf den Weg dort.
Heureka und Paragoni

Auf dem Weg den Berg hinauf stoßen die Kinder auf ein Digda, das Paragoni Angst einjagt, sodass es sich hinter Heureka versteckt. Es tauchen zwei weitere Digda und zwei Digdri auf. Ash und Serena wollen das verängstigte Paragoni beruhigen, indem sie ihm sagen, dass die Bodenpokémon freundlich seien und sie nur begrüßen wollten. Paragoni ist aber erst erleichtert, als die ihm unbekannten Pokémon verschwinden. Citro ahnt, dass ihm die Pokémon zuvor nicht bekannt waren, da es wahrscheinlich vorher nie seine Heimat verlassen hat. Heureka betont, dass es deshalb auch vor ihnen Angst gehabt haben muss. Ash erklärt, dem Geist-Pokémon, dass in der Pokémon-Welt viele verschiedene Pokémon leben, was Paragoni verwundert. Heureka fordert es auf, neue Pokémon zu treffen und Freundschaften zu schließen. Paragoni wird nun nervös und beginnt der Hügel hinaufzuschieben, gefolgt von den Kindern.

Paragoni weint

Schließlich erreichen sie eine Klippe und der ermüdete Citro schlägt vor, eine Pause zu machen. Heureka nimmt Blobby aus der Tasche, damit es Fotosynthese betreiben kann. Paragoni bekommt Angst vor ihm, kann diese dann aber ablegen. Serena bietet allen selbstgemachte Morgen an, was vor allem Paragoni und Citros Igamaro erfreut. Letzteres kommt aus seinem Ball und will alle alleine aufessen. Als sich Paragoni ihm neugierig nähert, bietet Igamaro ihm auch eine Marone an. Paragoni beginnt zu weinen, da es sich daran erinnert, dass es immer mit seinen Freunden geteilt hat. Heureka versucht es zu trösten, indem sie es fragt, ob es gemeinsam mit ihnen essen mag. Citro erkennt, dass Paragoni Heimweh hat. Während des Essens erscheint ein wildes Eguana, das Paragoni auch zunächst Angst einjagt. Dedenne bietet ihm eine Marone an und spielt mit ihm und Pikachu eine kurze Zeit. Heureka hilft Paragoni sich mit Eguana anzufreunden. Als dies gelungen ist, schwebt es glücklich davon und grüßt ein wildes Bidiza. Die Kinder loben die Fortschritte, die das kleine Geist-Pokémon in der kurzen Zeit gemacht hat, während Team Rocket alles beobachtet. James sagt, dass Waldesfluch eine tückische Attacke sei und dass sie Pikachu und Paragoni voneinander trennen müssten, um ersteres zu fangen. Jessie scheint jedoch unbeeindruckt und sagt, dass etwas Schauspielerei ausreichend sei.

Das verkleidete Team Rocket
Auf dem weiteren Weg stoßen die Kinder auf das als Trasla-Entwicklungslinie verkleidete Team Rocket. Sie gehen auf das Paragoni zu, um mit ihm zu spielen, bevor sie es schnappen und mit ihm wegrennen. Die Kinder folgen ihnen. Die Gauner laufen über eine Klippe hinaus und stürzen ab. Paragoni fliegt zu Heureka zurück, die traurig ist, nicht mit den Psycho-Pokémon spielen gekonnt zu haben. Währenddessen sucht die Paragoni-Gruppe weiterhin nach ihrem Freund. Team Rocket hingegen verkleidet sich als riesige Paragoni. Als das schillernde auf sie hinzufliegt, da es sich über einen Artgenossen freut, merkt es etwas merkwürdiges. Team Rocket kann es trotzdem schnappen und rennt, gefolgt von den Kindern, davon. Ash ist der schnellste und folgt Jessie, die eine schillernde Paragoni-Figur in der Hand hält. Serena und die Anderen entdecken derweil die fallengelassen Marone. Sie entdecken James und Mauzi, die Paragoni in eine Glaskugel gesteckt haben und wollen es befreien.
Das Paragoni bekämpfen gemeinsam Team Rocket
James aktiviert den Ballon, der an der Kugel befestigt ist, sodass diese schwebt, bevor er eine Rauchbombe abfeuert und mit Mauzi fliegt. Serena und Citro entscheiden, Paragoni zu retten, als dessen Freunde erscheinen und die Kugel mithilfe von Waldesfluch zu den Kindern bringen. Serena fragt, ob die Paragoni den ganzen Weg für ihren Freund zurückgelegt hätten, der mittlerweile sehr zufrieden ist, seine Freunde wiederzuhaben.

Jessie wird immer noch von Ash verfolgt, stoßt dann aber und feuert einige paragoni-förmgie Bombe auf ihn ab, um Pikachu ebenfalls in einer Glaskugel zu fangen. Sie enttarnt sich und James und Mauzi schließen sich ihr an, um das Motto zu verkünden. Ash befiehlt Pikachu Donnerblitz einzusetzen, um das Netz zu zerstören, was nicht klappt. Als Team Rocket mit dem Ballon fliehen will, hören die Gauner Kindergelächter. Mauzi ahnt, dass dieses von den Paragoni stammt. Ash erreicht die Anderen, die ihn über die Situation aufklären. Die Paragoni setzen gemeinsam Energieball ein, um den Mauzi-Ballon zu zerstören und Pikachu zu befreien. Jessie und James geben nicht auf und rufen ihre Pokémon, die Psystrahl und Finsteraura einsetzen. Die Geistpokémon kontern mit Holzgeweih und nutzen dann Waldesfluch, um Team Rocket zu fesseln. Pikachus Donnerblitz sorgt für den typischen Schuss in den Ofen.

Die Kinder erreichen bei Sonnenuntergang schließlich die Spitze des Berges und Serena und Citro geben den Paragoni Maronen und Pokémon-Futter, was die Pokémon erfreut. Heureka rät dem schillernden Paragoni auf sich Acht zu geben, damit es nicht wieder verloren geht. Die Pokémon, mit denen es sich schon angefreundet hat, tauchen auf, um Paragoni zu besuchen. Dieses begrüßt seine Freunde und stellt sie den anderen Paragoni vor. Dann verabschieden sich die Kinder und reisen weiter. Währenddessen zieht Team Rocket hungernd umher. Bald hören sie Kindergelächter, was ihnen Angst einjagt, sodass sie weglaufen und nicht sehen, dass das Lachen von zwei Campern stammt, womit die Episode endet.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Caroline Combrinck
Serena Gabrielle Pietermann
Citro Tobias Kern
Heureka Shandra Schadt
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Dedenne Elisabeth von Koch
Igamaro Anke Kortemeier
Schillerndes Paragoni Daniela Arden
Sonstige
Erzähler Manfred Trilling
Pokédex Walter von Hauff

Trivia

Es ist Paragoni!

Fehler

In anderen Sprachen: