Netzwerk
Pokémon der Woche

Purmel

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Purmel Pokémonicon 664.png
Sugimori 664.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Purmel
Japanisch コフキムシ (Kofukimushi)
Englisch Scatterbug
Französisch Lépidonille
Koreanisch 분이벌레 (Bun'ibeolle)
Chinesisch 粉蝶蟲 / 粉蝶虫 (Fěndiéchóng)
Allgemeine Informationen
National-Dex #664
Kalos-Dex #020 (Zentral)
Typ KäferIC.png
Fähigkeiten Puderabwehr
Facettenauge
Freundeshut (VF)
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 255 (33.3% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
EP Lv. 100 1.000.000
Ei-Gruppen Käfer
Ei-Schritte 3840
Erscheinung
Kategorie Puderinsekt
Größe 0,3 m
Gewicht 2,5 kg
Farbe Schwarz
Silhouette Silhouette 14.png
Ruf
Sound abspielen

Purmel ist ein Pokémon mit dem Typ KäferIC.png und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Als Basis-Pokémon ist es die erste Entwicklungsstufe von Puponcho und schließlich Vivillon.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Purmel besitzt einen raupenartigen Körperbau, mit einem länglichen, dreigliedrigen Körper in dunkelgrauer Farbe und einem verhältnismäßig großen Kopf. Es hat drei winzige Beinpaare, mit denen es sich krabbelnd fortbewegen kann, zudem trägt es große hellgraue Augen mit je einer viereckigen, schwarzen Pupille sowie drei auffällige, weiße, fühlerartige Härchen am Kopf. Um seinen Hals befindet sich ein weißer, pelzartiger Kragen; dieser enthält einen giftigen schwarzen Puder, welches es durch Schütteln freisetzen kann.

In seiner schillernde Form tauschen sein Körper und der pelzige Kragen sowie die Fühler die Farben: Während ersterer nun weiß ist, sind Kragen und Fühler nun in dunklem Grau gehalten.

Attacken und Fähigkeiten

Purmel kann nur vergleichsweise wenige Attacken erlernen. Neben Tackle und Käferbiss, welche ihm direkte Angriffe ermöglichen, beherrscht es die für raupenartige Pokémon wie Raupy, Hornliu oder Waumpel typische Käfer-Attacke Fadenschuss, mit der es Gegner durch das Besprühen mit einem klebrigen Faden verlangsamen kann. Der Rest seiner Attacken nutzt das giftige Puder, welches es in seinem Kragen produziert. Es ermöglicht ihm, Attacken wie Giftpuder, Stachelspore oder Wutpulver einzusetzen.

Verhalten und Lebensraum

Hauptsächlich sind wilde Exemplare in Wäldern anzutreffen, jedoch ist Purmel, wie der Pokédex verrät, bezüglich seines Lebensraumes extrem anpassungsfähig. Das feine Puder, welches den Körper des Puderninsekt-Pokémon bedeckt, hilft ihm dabei, seine Körpertemperatur zu regulieren, weswegen es in jedem Klima überlebensfähig ist. Es ist ebenfalls ein wirksamer Schutz vor Fressfeinden, indem es Vergiftungen oder Paralyse auslösen kann.

Auch seine Fähigkeit Puderabwehr, die es sich mit anderen Pokémon des Typs Käfer wie Omot oder Pudox teilt, verweist auf seine puderbedeckte Haut. Puderabwehr schützt Purmel vor Nebeneffekten von Attacken, die es treffen. Zudem können seine Facettenaugen die Genauigkeit seiner Attacken steigern.

Entwicklung

Purmels Entwicklung symbolisiert die Verpuppung und Metamorphose einer Raupe zu einem Schmetterling. In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung zu Puponcho durch das Erreichen von Level 9 und zu Vivillon von Level 12 ausgelöst. Im Anime lassen sich beide Entwicklungen in der Episode Vorsicht! Pokémon Schmuggler! beobachten.

Basis
Sugimori 664.png

PfeilRechts.svg
Level 9
Stufe 1
Sugimori 665.png

PfeilRechts.svg
Level 12
Stufe 2
Sugimori 666f.png

Herkunft und Namensbedeutung

Purmel basiert vermutlich auf einer SchmetterlingsraupeWikipedia icon.png. Sein Name in den verschiedenen Sprachen spielt mit seinem käferhaften Äußeren und mit seiner Fähigkeit, Puder zu verstreuen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Purmel Puder (Regulation seiner Körpertemperatur (siehe PokéDex-Eintrag)) + Wurm + Purzel
Englisch Scatterbug scatter (engl. die Verteilung, Streuung) + bug (engl. Käfer)
Japanisch コフキムシ Kofukimushi ko (jap. Puder) + 吹き fuki (jap. verstreuen) + mushi (jap. Käfer)
Französisch Lépidonille lépidoptères (Lepidoptera, wissensch. Bezeichnung für Schmetterlinge bzw. Falter) + chenille (frz. Raupe)
Koreanisch 분이벌레 Bun'ibeolle 분 (粉) bun (kor. Puder) + i (Diminutiv-Endung (Verniedlichungsform)) + 벌레 beolle (kor. Wurm)
Chinesisch 粉蝶蟲 (粉蝶虫) Fěndiéchóng fěn (chin. Puder) + dié (chin. Schmetterling) + chóng (chin. Larve, Wurm, Insekt)

In den Spielen

Auftritte

Bei Purmel ist bemerkenswert, dass es sich in die Reihe der Anfangsinsekten einreiht, die sich in drei Entwicklungsstufen aus einer RaupeWikipedia icon.png über eine PuppeWikipedia icon.png in ein ausgewachsenes Insekt verwandeln. Auch Raupy, Hornliu und Waumpel folgen diesem Muster.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VI XY Route 2, Nouvaria-Wald
ΩRαS Tausch
VII SM Tausch
USUM Hauholi City (Insel-Scanner)
Spin-offs
Spiel Fundort
VI LB Despoten-Auen S04
SH Weißweiler
RBLW Heckenwald (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich), Tausendmeilenweide (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)

Trainer

XY Teenager GillBaronin Gaize 2

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Purmel durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Tackle NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Fadenschuss KäferIC.png StatusIC.png 95% 40
6 Stachelspore PflanzeIC.png StatusIC.png 75% 30
15 Käferbiss KäferIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Purmel kann keine Attacken durch TMs oder VMs erlernen.

Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Purmel durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:

7. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Giftpuder GiftIC.png StatusIC.png 75% 35
Stachelspore PflanzeIC.png StatusIC.png 75% 30
Wutpulver KäferIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Purmel durch Attacken-Lehrer erlernen:

7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Käferbiss KäferIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Purmel von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png
NormalIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png

Getragene Items

Ein wildes Purmel kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Wird es von einem fliegenden Pokémon angegriffen, verstreut es schwarzen Puder. Der giftige Puder löst bei Berührung Paralyse aus.
Y Es reguliert seine Körpertemperatur mit dem Puder, das seinen Körper bedeckt, und kommt deswegen in jedem Klima und jeder Region zurecht.
ΩR Wird es von einem fliegenden Pokémon angegriffen, verstreut es schwarzen Puder. Der giftige Puder löst bei Berührung Paralyse aus.
αS Es reguliert seine Körpertemperatur mit dem Puder, das seinen Körper bedeckt, und kommt deswegen in jedem Klima und jeder Region zurecht.

Strategie

Purmel befindet sich zurzeit im LC-Tier.

Im Anime

Purmel im Anime
→ Hauptartikel: Purmel (Anime)

Im Anime kann man Purmel das erste Mal in der Episode Kalos, Region der Träume und Abenteuer! sehen, wo es zusammen mit anderen Pokémon der Kalos-Region gezeigt wird, um die Region vorzustellen.

Einen wichtigeren Auftritt hat es in der Episode Vorsicht! Pokémon Schmuggler!, welche vom Pokémon-Schmuggler Deno und dessen Grebbit handelt, welche Purmel aus verschiedenen Regionen fangen, um möglichst verschiedenfarbige Vivillon zu erhalten. Ash verhilft einem von ihnen zur Entwicklung zu Puponcho.

Im Manga

Purmel ist im Pocket Monsters SPECIAL-Manga nur selten zu sehen. So lässt sich in Episode 2: Kangama verwandelt sich eines beobachten, welches an der Seite seines Trainers aus Escissia flieht, welches im Kampf der legendären Pokémon Xerneas und Yveltal zerstört wird.

Purmel taucht zudem in zwei Flashbacks in Episode 5: Testlauf mit Kangama und Episode 27: Pinsir starrt an vor.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Purmel (TCG)

Von Purmel existieren momentan vier verschiedene Sammelkarten, von denen zwei auch auf Deutsch erhältlich sind (Stand: 14.03.2018).

Die erste Sammelkarte, das Purmel mit der Kartennummer 15 aus der Erweiterung XY, welche im Februar 2014 erschien, wurde als Promokarte mit der Kartennummer 020/XY-P neu aufgelegt. Die bisher letzte erschienene auf Deutsch erschienene Karte ist das Purmel mit der Kartennummer 13 aus der im November 2015 erschienenen Erweiterung TURBOstart. Die neuesten Karten sind Purmel (Kindan no Hikari 003) und Purmel (Kindan no Hikari 004) aus der japanischen Erweiterung Kindan no Hikari.

Alle Pokémonkarten von Purmel sind vom Typ Pflanze, verfügen über 30 oder 40 Kraftpunkte und besitzen eine Feuer-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Purmel/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia

  • Es ist das einzige KäferIC.png-Pokémon einer dreistufigen Entwicklungsreihe, welches sich schon unter Level 10 entwickelt und trotzdem Attacken vererbt bekommen kann.
  • Es ist das einzige Pokémon, welches sich auf Level 9 entwickelt.
  • Purmel, Puponcho und Vivillon sind die einzigen KäferIC.png-Pokémon der sechsten Generation.


Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 30/2017.