Rhythmia/Zitate

Aus PokéWiki
Version vom 21. April 2019, 02:50 Uhr von BottiBott (Diskussion | Beiträge) (Removing whitespace)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Navigation Suche
< Rhythmia < Zitate

4. Generation: Pokémon Ranger: Finsternis über Almia

Ranger-Schule (1)

„Jaaaaaa!“
– Mit ihren Klassenkameraden zusammen
Frl. Mai: Rhythmia, kannst du <Name des Spielers> ein bisschen in der Schule herumführen?
Rhythmia: Geht klar!
Frl. Mai: Ich bin dann im Lehrerzimmer. Viel Spaß beim Lernen.
– Bevor Frl. Mai geht
„Bodo ist bloß ein Angeber. Ignorier ihn einfach. Stattdessen solltest du lieber mir zuhören! Ich bin nicht hier, um Ranger, sondern um Technikerin zu werden! Wenn Bodo also irgendwann einmal Ranger wird, kann ich ihn wie einen Bediensteten durch die Gegend kommandieren! Das war natürlich nicht ernst gemeint! Also dann, wollen wir dich mal ein bisschen in der Ranger-Schule herumführen. Fangen wir gleich mit dem Klassenzimmer an. Unsere Lehrerin Frl. Mai kennst du ja schon. Ist echt nett, aber man sollte ihr nicht auf die Nerven gehen… Neben unserem befindet sich noch ein anderes Klassenzimmer. Der Lehrer dort ist Herr Tollero. Ganz schön streng und verspannt. „Kein Gerenne auf den Gängen!“… Das ist sein Lieblingssatz. Das Ding, das dort schwebt… man nennt es Speichereinheit. Diese Einheit zeichnet alles auf, was du als Ranger so erreichst. Außer hier kannst du Speichereinheiten auch in Städten und Wäldern finden. Wenn du eine siehst, solltest du sie ruhig mal testen. Okay, weiter geht's! Erkunden wir das Schulgebäude!“
– Im Klassenzimmer
„Ich sollte das nicht zu laut sagen, aber… Ich glaube, Bodo betrachtet dich als ernsthafte Konkurrenz.“
– Wenn man sie anspricht
„Du solltest auch die anderen kennenlernen. Nur nicht so schüchtern!“
– Wenn man sie anspricht
„Du kommst aus der Fiore-Region, oder? Da bin ich noch nie gewesen.“
– Wenn man sie anspricht
„Vor dem Klingeln dürfen wir nicht raus. Lass uns erst mal den Rest des Gebäudes ansehen.“
– Wenn man versucht, hinaus zu gehen
„Das ist das Lehrerzimmer. Meistens ist aber nur unser Direktor hier. Er heißt Herr Lambert. Seine Augen funkeln immer fröhlich hinter seiner Brille. Ich mag ihn ganz gern.“
– Im Lehrerzimmer
„Entschuldigung für die Störung! Ich zeige unserem Neuzugang die Schule. Das hier ist unsere Nachbarklasse. Der Mann dort vorne ist Herr Tollero. Er kriegt seine Haare nur mit jeder Menge Haarspray in diese Form. Mir ist er ein bisschen zu verkrampft. Bin nicht gerade sein größter Fan.“
– In Tolleros Klassenzimmer
„Das ist die Bibliothek. Auch bekannt als Bodos Schnarchraum. Der Junge dort hinten mit der Pilzfrisur ist Albert. Er ist echt klug. Eigentlich hängt er immer hier in der Bibliothek rum. Außer manchmal, da verschwindet er irgendwohin.“
– In der Bibliothek
„Dort unten ist Herr Tolleros Labor, aber ohne Erlaubnis dürfen wir da nicht hinunter.“
– Wenn man versucht den Keller zu betreten
„Wir dürfen da nicht ohne Erlaubnis hinunter!“
– Bei erneutem Versuch
„Unsere Schlafsäle sind im ersten Stock. Dort kampieren wir alle zusammen. Aber natürlich nicht im selben Schlafsaal! Die Jungs schlafen links (←). Der Mädchen-Schlafsaal ist rechts (→). Das dort drüben ist Inge. Sie sieht hier überall nach dem Rechten und ist für uns alle wie eine Mutter. Das ist eine Aufladeeinheit. Mit ihr kannst du deinen FangKom aufladen.“
– Im Obergeschoss
„In die Schlafsäle können wir später noch. Inge hat das Saubermachen noch nicht beendet.“
– Wenn man versucht einen Schlafsaal zu betreten
„Es hat geklingelt! Jetzt können wir ins Freie.“
– Wenn man alle Orte besucht hat
„Das kleine Gebäude ist die Trainingshalle. Dort bringt dir Herr Fangner bei, wie man Fangversuche unternimmt. Frl. Zielinski findest du dort auch. Sie zeigt dir, wie man Ziele beseitigt. Auf der großen freien Fläche dort drüben üben wir das Beseitigen von Zielen. Wo wir gerade dabei sind… Was weißt du über das Beseitigen von Zielen? Dein Gesichtsausdruck sagt: Nicht viel. Aber das ist okay. Dafür haben wir ja die Trainingshalle.“
– Auf dem Pausenhof
„Die Trainingshalle ist das kleine Gebäude auf der Westseite (←) des Schulhofs.“
– Wenn man sie nochmals anspricht
Rhythmia:Herr Fangner und Frl. Zielinski! Könnten sie uns vielleicht eine Extra-Übungsstunde geben? Bitte…?
Herr Fangner: Hehehe… Willkommen im geheimen Versteck des unheilvollen Teams Schule!
Frl. Zielinski: Schon klar, das ist alles gaaanz neu und sooo lustig… Achtet gar nicht auf Herr Fangner und seine Verschwörungsfantasien.
Herr Fangner: Oh! Bitte ignoriert mich nicht! Bin auch ganz ernsthaft und stelle mich vor! Öhm… Mein Name ist Herr Fangner. Ich lehre die Grundlagen des Fangens.
Frl. Zielinski: Und ich bin Frl. Zielinski. Freut mich! Meine Aufgabe ist es, euch beizubringen, wie man ein Ziel beseitigt.
Rhythmia: Ich weiß, dass du schon etwas für deine Aufnahmeprüfung gefangen hast. Aber ich glaube, du solltest das Fangen noch mal von Grund auf lernen. Herr Fangner, können Sie <Name des Spielers> bitte eine Fanglektion geben?
Herr Fangner: Das ist eine begrüßenswerte Haltung. Gut, ich werde dir eine spezielle Lektion geben: Die Grundlagen des Fangens. Beginnen wir mit den Grundlagen eines Fangversuchs. Berühre den Touchscreen mit deinem Nintendo DS-Touchpen. Die Fangscheibe erscheint. Führe nun den Touchpen auf dem Touchscreen entlang und ziehe so eine Linie mit der Fangscheibe. […] Erweitere die Fanglinie und ziehe Kreise um das anvisierte Pokémon! […] Durch das Ziehen der Kreise werden die freundschaftlichen Gefühle des Rangers an das Pokémon übertragen. Ferner füllt sich dadurch die Leite unter dem Pokémon nach und nach auf. Wenn die Leiste voll ist, gilt der Fangversuch als erfolgreich! […] Allerdings bleiben die freundschaftlichen Gefühle des Rangers beim Pokémon nicht dauerhaft erhalten. Wird der Fangversuch nicht abgeschlossen, sinkt die Leiste mit der Zeit wieder. Das sieht dann so aus… […] Lass mich als nächstes die FangKom-Energie erklären. Im unteren Bereich des Touchscreens befindet sich die Leiste für die FangKom-Energie. Wenn die Fangscheibe oder die Fanglinie vom Angriff eines Pokémon getroffen wird, sinkt die FangKom-Energie. Sie dir an, was passiert, wenn Pichu seinen Angriff einsetzt. […] Wenn der FangKom seine komplette Energie einbüßt, kannst du nichts mehr machen. Damit ist das Spiel dann zu Ende – „Game Over“. Daher ist es bei niedriger FangKom-Energie ratsam, die Flucht zu ergreifen. Um wegzulaufen, berühre das Flucht-Symbol im unteren linken Teil des Touchscreens. Das in etwa wären schon die Grundlagen eines Fangversuchs mithilfe eines FangKoms. Wenn du eine Wiederauffrischung benötigst, zögere nicht, zu mir zu kommen.
Rhythmia: Danke, Herr Fangner! Als Nächstes erfährst du nun endlich, was wir unter „Ziel beseitigen“ verstehen. Frl. Zielinski, bitte geben sie <Name des Spielers> eine Lektion über das Beseitigen von Zielen.
Frl. Zielinski: Nun gut. Ich erteile dir hiermit eine besondere Lektion. Du lernst nun die Grundlagen des Beseitigens von Zielen. Berühre zunächst diese hölzerne Kiste. Auf dem oberen Bildschirm wird nun die Fähigkeit angezeigt, mit der das Ziel beseitigt werden kann. Zum Beseitigen dieser Kiste wird die Fähigkeit Zertrümmern benötigt. Siehst du die Zahl „1“ neben „Zertrümmern“? Das zeigt das benötigte Stärkeniveau an. Ein Pokémon mit der Fähigkeit Zertrümmern und einem Stärkewert von 1 (oder höher). Ein solches Pokémon wäre zum Beispiel Bidiza. Hier ist ein Bidiza, das ich zuvor gefangen habe. Berühre das Bidiza. Der obere Bildschirm zeigt, dass die Fähigkeit von Bidiza Zertrümmern ist, mit einem Stärkewert von 1. Ziehe als Nächstes eine Linie vom Bidiza zum Ziel. Passen die Fähigkeiten des Pokémon und das Ziel zusammen, wird dir die Möglichkeit gegeben, mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten. […] Danke, Bidiza! Bis bald! Ist das Ziel beseitigt, verschwindet das Pokémon, das dir geholfen hat. Es kehrt dorthin zurück, wo es ursprünglich gefangen wurde. Die Fähigkeit muss zum Ziel passen. Zertrümmern wird nicht immer funktionieren. Wenn du ein Ziel siehst, musst du immer erst die benötigte Fähigkeit ermitteln. So läuft das Beseitigen eines Ziels ab. Wenn du das Gelernte irgendwann wieder auffrischen möchtest, komm bitte zu mir, wann immer du magst.
Rhythmia: Vielen Dank, Frl. Zielinski! Nun weißt du alles, was es über das Fangen und das Beseitigen von Zielen zu wissen gibt. Jetzt kannst du loslegen! Lass uns zurück in den Schulhof gehen. Ich will dir dort noch etwas zeigen.
– In der Trainingshalle
„I-Inge?!? Sie hat Probleme mit den Bidiza! Bitte hilf ihr, <Name des Spielers>! Fang die Bidiza ein und beruhige sie wieder!“
– Nach dem Ausbruch der Bidiza
Bodo:Hä? Was ist denn das hier für ein Chaos? Aha! Sieht nach einer guten Gelegenheit aus!
Rhythmia: Bodo! Steh da nicht nur rum! Du hilfst auch beim Einfangen!
Bodo Wäre doch langweilig, wenn ich nur helfe… He, Neuzugang! Kein Plan, wie du heißt, aber ich fordere dich! Wir fangen um die Wette, du und ich! Mal sehen, wer die meisten Bidiza fängt, okay?
Rhythmia: Bist du zu faul, dir einen einzigen neuen Namen zu merken? Du kannst so mies sein, Bodo! Dann fangt eben um die Wette… Aber beeilt euch bitte!
Bodo: Okay, dann lass uns loslegen! Drei! Zwei! Eins! Start!
– Nach dem Ausbruch der Bidiza
Rhytmia: Das waren alle Bidiza.
Bodo: Also ich würde dir ungefähr 65 von 100 Punkten geben. …Aber, hmm, weißt du… Um ehrlich zu sein, ich bin ziemlich überrascht, wie du das hinbekommen hast. Du hältst dich gar nicht übel für jemanden, der das alles gerade erst gelernt hat. Dein Name ist <Name des Spielers>, richtig?
Rhythmia: Du Schuft, Bodo! Du wusstest den Namen die ganze Zeit! Du bist doch… Ah! Da war noch was! Ich muss dir ja noch was zeigen!
Bodo: Was, meinst du den Platz des Aufstiegs?
Rhythmia: Genau!
Bodo: Dann komm ich auch mit.
Rhythmia: Hmm… Na schön. Schätze, wir lassen dich mitkommen. Um zum Platz des Aufstiegs zu gelangen, gehst du vom Schulhof aus nach Osten (→). Dann musst du nach Süden (↓) die Treppe hinuntergehen, die zum Platz führt.
– Nachdem Inge gegangen ist
„Dies ist der Platz des Aufstiegs. Nächsten Monat werden wir hier eine besondere Schulstunde haben. Sie heißt Freiluftunterricht! Das Monument dort oben ist der Gelöbnisstein. Wenn du hier mit deinen Freunden ein festes Versprechen abgibst, wird es mit Sicherheit wahr werden… Das hat mir Direktor Lambert gesagt! Und damit wären wir durch. Rhythmias wundersame und erstaunliche Führung durch die Schule ist beendet! <Name des Spielers>! Ich bin froh, dich getroffen zu haben! Ich hoffe, wir werden richtig gute Freunde/Freundinnen! […] Ah, da ist die Klingel schon wieder. Wir gehen lieber zurück in die Klasse. Aber Junge, Junge, Bodo… Du bist schon ein ganz Schlauer, wie?“
– Am Gelöbnisstein
„<Name des Spielers>, du schreibst gerne Briefe? Ich überlege gerade, ob ich meinen Eltern von dir schreibe, <Name des Spielers>. Oh? Du hast deiner kleinen Schwester schon von heute geschrieben? Ich hoffe, sie antwortet bald!“
– Im Schlafsaal
„Sag mal… Wollen wir uns nicht kurz hinausschleichen?“
– Wenn man sie nochmal anspricht
Rhythmia: Danke fürs Warten.
Bodo: Ja, ihr habt uns ganz schön warten lassen!
Rhythmia: Schön, dann lasst uns unsere Willkommens-Mutprobe für <Name des Spielers> beginnen!
– Nachdem man sich heraus geschlichen hat
„Ganz leise nur, aber – jaaaa!“
– Beim Beginn der Mutprobe mit den anderen zusammen
Bodo: Wir wollen nur wissen, wie mutig du bist. Ich musste das auch schon machen. Ist keine große Sache. Aber, na ja, du siehst irgendwie schon leicht schreckhaft aus. Ist nicht böse gemeint.
Rhythmia: Die Regeln sind einfach. Wir vier haben unsere FangKoms an vier verschiedenen Stellen in der Schule versteckt. In Frl. Mais Klasse, in Herrn Tolleros Klasse, im Lehrerzimmer und in der Bibliothek. Finde alle vier FanKoms und leg sie vor der Tür des Kellerraums ab. Es ist nicht schwer oder so, aber es ist auch nicht ganz sicher, allein zu gehen. Darum haben wir die Regel, dass der Schüler, der neben dem Kandidaten sitzt, mitgehen muss.
Bodo: Grmpf! Du meinst mich…
Rhythmia: Dann auf, ihr zwei. Los geht's!
– Bevor die Mutprobe beginnt
„Wenn du die FangKoms aus den vier Räumen gefunden hast, bringst du sie nach unten. Lass sie vor der Tür zum Kellerraum liegen und du hast es geschafft!“
– Wenn man sie nochmals anspricht
„Freiluftunterricht! Frl. Mai! Bodo hat mir erzählt, dass er sich 38 Fragen für den Ranger ausgedacht hat. […] Hat er wirklich „Jau!“ gesagt? …Er ist viel zu aufgeputscht. Du weißt noch, wo der Platz des Aufstiegs ist, oder? Du gehst auf dem Schulhof nach Osten (→) und dann die Treppe im Süden (↓) hinunter. Ich sehe dich dann dort!“
– Vor dem Freiluftunterricht
Bodo: Hallo <Name des Spielers>! Was trödelst du so herum? Der Freiluftunterricht fängt gleich an!
Rhythmia: Ich glaube der Ranger ist schon da.
Bodo: Ja! Da ist so ein schlaksiger Ranger mit einem Riesen-Afro!
– Vor dem Platz des Aufstiegs
Frohderich: Ich bin Frohderich. Schön euch kennenzulernen!
Alle Schüler: Danke, dass du hier bist!
Frohderich: Das hier ist mein Partner-Pokémon Knospi. Und das sind meine Pokémon-Freunde!
Alle Schüler: Wow, das ist so cool!
Frl. Mai: Hallo Frohderich! Ist ganz schön lange her! Aber dieser riesige Afro… Ich glaube, dein früherer Haarschnitt hat mir besser gefallen. Der Anblick dieses chaotischen Gewächses auf deinem Kopf irritiert mich irgendwie. …Aber genug davon. Wir sind alle hier, also lasst uns anfangen! Kommen wir zum Hauptteil des Freiluftunterrichts: Der Frage-und-Antwort-Runde des Grauens! Lasst die Fragen beginnen!
Schüler: Frohderich, warum wolltest du Ranger werden?
Frohderich: Nun, weil ich Pokémon liebe! Ich wollte ein Freund für sie werden. Du weißt schon, eine Beziehung aufbauen. Außerdem ist es ein cooler Job!
Schüler: Mir geht es ganz genauso! Ich bin froh, dass ich dich gefragt habe!
Schülerin: Ich habe eine Frage! Welche Arten von Pokémon sind schwierig zu fangen?
Frohderich: Also… Ich kann da nur für mich sprechen… Psycho- und Geist-Pokémon, denke ich. Die haben diese Angewohnheit, beim Fangen einfach mit einem „Wusch!“ zu verschwinden.
Schülerin: Geist-Pokémon machen so was?!?
Rhythmia: Hier! Ich bin dran! Mein Name ist Rhythmia! Es gibt nichts, was ich lieber tun würde, als Technikerin zu werden. Glauben Sie, ich kann eine werden? Ich werde eine, nicht wahr?
Frohderich: Also, ich sehe dich gerade zum ersten Mal. Ist also nicht so, als ob ich etwas Genaues wüsste, aber… Klar! Das wird schon! Du wirst bestimmt eine Technikerin!
Rhythmia: Das stimmt! Genau das wollte ich hören! Juchhu!
Bodo: Rhythmia… Verwechselst du unseren Ranger vielleicht mit einem Wahrsager oder so? Entschuldigung, Ranger! Wie ist es mit mir? Werde ich ein Ranger werden?
Frohderich: Kann es sein, dass du mich jetzt auch mit einem Wahrsager verwechselst? Aber so viel kann ich dir über dich sagen: Dein starker Wille strahlt aus dir heraus. Ich bin sicher, dass du es schaffst. Und wer weiß, vielleicht wirst du sogar ein besserer Ranger als ich? Aber das klappt natürlich nur, wenn du dich richtig auf diese Aufgabe konzentrierst!
Bodo: Ah… So ist das also? Dann werde ich mein Bestes geben! Ähm, okay, meine zweite Frage wäre dann…
Schülerin: Das ist nicht fair, Bodo! Jeder eine Frage! Ranger Frohderich hat schließlich noch zu tun. Hier also meine Frage. Sind Ihnen schon mal Fehler unterlaufen?
Frohderich: Fehler, fragst du? Als ich angefangen habe, gab es nur Fehler! Einmal habe ich zum Beispiel Saft über meinen FangKom geschüttet. Das war übel. Und dann habe ich versucht, ein Plüschtier zu fangen… Oh, und einmal habe ich mir auch die Ranger-Uniform über den Pyjama gezogen… …Moment, Moment, wieso erzähle ich das?!?
Alle Schüler: Hahahahaha!
Schüler: Was freut Sie daran, ein Ranger geworden zu sein?
Frohderich: Die glücklichen Gesichter, die wir sehen, wenn wir Leuten oder Pokémon in Not helfen.
Schüler: Ich hoffe, ich sehe diese glücklichen Gesichter auch bald!
Frohderich: Das ist die richtige Einstellung! Mach weiter so und du wirst mit Sicherheit Erfolg haben. Wisst ihr, ich freue mich schon darauf, eines Tages mit euch zusammenzuarbeiten. Denkt immer positiv und legt euch ins Zeug!
Alle Schüler: Das werden wir!
Schülerin: Jetzt meine Frage! Ranger Frohderich, war Frl. Mai irgendwann einmal sauer auf Sie?
Frohderich: Das will ich meinen! Sie ist einmal pro Tag wegen mir in die Luft gegangen!
Frl. Mai: Also das stimmt nun wirklich nicht. Es war nicht einmal am Tag, es muss mindestens dreimal täglich gewesen sein. …Aber das ist nicht die ganze Geschichte. Frohderich war ein wunderbarer Schüler! Er hat mit seiner Freundlichkeit und seinem Humor stets gute Stimmung verbreitet.
Urs: Voicemail! Voicemail! Frohderich, kannst du mich hören? Hier ist Urs! Vor der Ostküste der Schulinsel ist ein Mantax verletzt worden! Es ist offenbar mit einem Frachter zusammengestoßen. Luana ist mit dem Boot zu dir unterwegs. Triff dich mit ihr und komm unverzüglich zum Unfallort! Wir benötigen deine Hilfe!
Frohderich: Verstanden, Chef!
Einige Schüler: Das ist sooooo cool…
Einige Schüler, darunter Rhythmia: Bitte retten Sie das Mantax!
Frohderich: Halte durch, Mantax! Wir kommen und retten dich! Direktor Lambert! Da die Schüler so besorgt sind, werde ich Bescheid geben, wie die Mission verlaufen ist. Tut mir leid, dass der Freiluftunterricht so abrupt beendet werden muss!
Direktor Lambert: Kein Grund für Entschuldigungen, Frohderich. Abgesehen davon – hörst du das? Ist das nicht dein Boot?
Luana: Los, Frohderich, spring rein! Wir sind zum Unfallort unterwegs!
Frohderich: Okay, Schüler, macht weiter so! Wir treffen uns irgendwann irgendwo wieder!
– Beim Freiluftunterricht
Bodo: Weißt du, ich werde immer heißer darauf, ein Ranger zu werden! Ich habe noch 37 Fragen übrig, aber ich glaube, die Antworten suche ich selber…
Rhythmia: Ein echter Ranger hat mir garantiert, dass ich Technikerin werde!
Bodo: Es gibt nirgendwo Garantien. Du musst deine Träume am Schlafittchen packen und sie wahr machen!
Rhythmia: Glaubst du, ich weiß das nicht? Genau das werde ich tun. Ich werde meinen Traum wahr machen!
Bodo: Und ich werde auch kein Verlierer sein! Nicht mit einer Konkurrenz wie <Name des Spielers>! He, warum geben wir drei uns nicht gleich jetzt am Gelöbnisstein ein Versprechen? Lasst uns einander schwören, dass wir all unsere Träume wahr machen werden!
Rhythmia: Darauf kannst du wetten! Ich bin dabei! <Name des Spielers>, wie sieht es mit dir aus? … Klasse! Das ist die richtige Einstellung! Lasst uns zurück in die Klasse gehen.
– Nach dem Freiluftunterricht
Frl. Mai:Hört bitte alle mal her! Erinnert ihr euch an das Mantax, zu dessen Rettung Frohderich nach dem Freiluftunterricht aufgebrochen ist? Die Ranger-Vereinigung hat es aufgenommen und gesund gepflegt. Heute Morgen wurde das Mantax wohlbehalten ins Meer zurückgebracht!
Alle Schüler: Hurra!
Frl. Mai: Nun, da wir durch die Neuigkeiten alle freudiger Stimmung sind, können wir ja mit dem Unterricht beginnen. Heute ist die Zusammenarbeit zwischen Rangern und Technikern das Thema. Herrscht kein Vertrauen zwischen einem Ranger und seinem Techniker, ist das eine Katastrophe. Selbst eine einfache Mission könnte sich dann als undurchführbar erweisen. Ranger sind dort unterwegs, wo sie sich an keiner Straße orientieren können. Es ist die Aufgabe eines Technikers, dort den Pfad des Rangers zu erhellen. Das heißt natürlich nicht, dass er im Einsatz mit der Taschenlampe neben dem Ranger steht. Techniker unterstützen Ranger auf andere Weise, z. B. durch Aufladen ihres FangKoms. Darüber hinaus stehen sie ihnen mit Ratschlägen und Informationen zur Seite. Von der Einsatzzentrale der Vereinigung aus halten die Techniker mit Rangern auf ganz Almia Verbindung. Weiß jemand, wie dieses Kommunikationssystem genannt wird?
Rhythmia: Ja! Es heißt Voicemail!
Frl. Mai: Das ist korrekt! Euer Schul-FanKom ist allerdings nicht mit dieser Funktion ausgestattet. Aber seht mal her! Ich habe hier zwei FangKoms mit aktivierter Voicemail-Funktion. Es ist uns gelungen, sie für diesen Anlass von der Ranger-Vereinigung auszuleihen. Direktor Lambert, der geschäftlich dort zu tun hatte, musste sie persönlich darum ersuchen! Wir werden sie heute dazu verwenden, einen Einsatz durch die Ranger zu demonstrieren. Rhythmia übernimmt für den Anfang den Part der Technikerin und Bodo den des Rangers.
Rhythmia: Frl. Mai, Bodo ist noch nicht da.
Frl. Mai: Stimmt, du hast recht… Hat Bodo verschlafen? Das klingt gar nicht nach ihm… Nun gut, lassen wir <Name des Spielers> dafür den Part des Rangers spielen.
Rhythmia: Oh, wow! Ich kann damit kommunizieren! Hallo? Kannst du mich hören? Hier spricht Rhythmia. Bitte kommen, Ranger! …Was? Wir sind zu nahe beieinander und du kannst mich ohne FangKom laut und deutlich hören? Öhm, dann sollten wir weiter auseinandergehen und es noch mal probieren!
Herr Tollero: He! Auch kein Gerenne im Klassenraum! Ah, Frl. Mai, es tut mir furchtbar leid, Ihren Unterricht zu unterbrechen. Es gibt da eine Kleinigkeit, über die ich gerne mit Bodo sprechen würde. [...]
Frl. Mai: Nun… ja, natürlich, aber… Bodo scheint heute spät dran zu sein. Das ist so gar nicht seine Art…
Herr Tollero: Spät dran, sagen Sie… Nun, leider haben wir da ein kleines Problem. Im Lehrerzimmer war eine Anzahl FangKoms gelagert. War, sage ich. Nun sind sie alle verschwunden. Ich habe mich bereits der Unschuld aller meiner Schüler in dieser Sache versichert. Aber wenn dieser Bodo so ganz untypisch vom Unterricht abwesend ist, wie Sie sagen… Vielleicht dauert es etwas, ein Versteck für all die gestohlenen FangKoms zu finden?
Rhythmia: Herr Tollero! Bodo ist ein Scherzkeks, aber kein Dieb!
Herr Tollero: Ach, sei doch still! Er rennt auf den Gängen und schleicht in den Keller, obwohl es verboten ist… Es ist nur natürlich, wenn man ihn verdächtigt!
Frl. Mai: Herr Tollero… Predigen Sie nicht stets das Gegenteil? Dass es falsch ist, jemanden ohne Beweise zu beschuldigen? Geben sie mir kurz Zeit? Ich will mich nach Bodo und Ihren vermissten FangKoms umsehen.
Schüler: Frl. Mai, ich helfe mit!
Schülerin: Ich sehe oben nach!
Schülerin: Ich suche auch mit!
Frl. Mai, Herr Tollero und die Schüler ab.
– In ihrem Klassensaal
„<Name des Spielers>! Lass uns das Gebäude von oben bis unten durchsuchen! Wir müssen Bodos Unschuld beweisen. Wenn sich irgendwas ergibt: Voicemail. Okay?“
– Nachdem die anderen gegangen sind
„Wir sollten zuerst die Schule gründlich durchsuchen.“
– Wenn man sie anspricht
„Voicemail! Voicemail! Hier ist Rhythmia im Erdgeschoss. Komm bitte runter zur Eingangstür! Beeil dich!“
– Im Obergeschoss
„<Name des Spielers>, wir sollten uns hier im Schulhof umsehen. Danke für den Hinweis, Inge!“
– Vor der Eingangstür
„Oh! He! Sieh dir das an! Ist das nicht einer der FangKoms, die aus dem Lehrerzimmer verschwunden sind? Vielleicht liegen die anderen auch hier herum! Lass uns den Boden absuchen!“
– Auf dem Schulhof
Rhythmia: Warte mal, ich höre Stimmen… Lass uns nachsehen! […] Bodo, was machst du denn hier draußen?!? Und wer ist dieser Mann?
Bodo: Der Typ ist ein elender Dieb! Er kam aus dem Lehrerzimmer geschlichen, also rief ich hinter ihm her. Und dann, bäng, nimmt er die Beine in die Hand und versucht, sich aus dem Staub zu machen!
Verstohlener Typ: Drei gegen einen ist nicht fair! Ich verdrück mich! Adieu! […] Uff! Autsch! Wääääääh! Ich kann nichts sehen! Es ist schwer! Es tut weh! Es stinkt! Hiiiiiiiilfeeeeeee!
Bodo: Hahahaha! Ein Bummelz ist aus dem Baum gefallen! Geschieht dir recht! Das hast du davon, andere zu beklauen!
Verstohlener Typ: Bitte! Ich werd es nie wieder tun! Hiiiiiiilfeeeeeee!
Bodo: Lasst uns gehen. Wen kümmert schon ein Typ wie der?
Rhythmia: Was erzählst du denn da?!?! Es ist die Aufgabe der Ranger, Leuten in Not zu helfen! <Name des Spielers>! Bitte! Fang dieses Bummelz ein!
Verstohlener Typ: Puh… Aah… Pfffff… Endlich sicher… Danke, dass du mich gerettet hast!
Frl. Mai betritt die Szene.
Frl. Mai: Was ist denn hier los? Nachdem auch ihr verschwunden seid, haben wir uns auf die Suche nach euch gemacht… Oh, da ist ja Bodo! Und die FangKoms sind auch hier!
Rhythmia: Frl. Mai, das ist der Mann, der die FangKoms gestohlen hat!
Bodo: Ja, wieso hast du unsere FangKoms geklaut? Weißt du nicht, wie wichtig die für uns sind?
Verstohlener Typ: Es… Es tut mir leid… Ich habe immer davon geträumt, ein Ranger zu werden. Aber dann bin ich älter geworden, ohne etwas dafür zu unternehmen… Ich hatte noch so viele andere Träume, die ich verwirklichen wollte, aber… Ich konnte mich nie entscheiden, was ich wirklich mit meinem Leben anfangen sollte. Aber der eine Traum, den ich nie aufgeben konnte, war der, ein Ranger zu werden… Ich dachte, wenn ich einen FangKom hätte, würde vielleicht alles anders werden.
Frl. Mai: Was sagst du da?!? Mach mich bitte nicht wütend! Es ist doch ganz egal, wie alt du bist. Auch Erwachsene können die Ranger-Schule besuchen. Wenn du dich richtig anstrengst, kannst sogar du ein Ranger werden! Es liegt an dir, Träume wahr zu machen.
Verstohlener Typ: F-frau Lehrerin… Als ich all diese FangKoms dort sah, war ich auf einmal wie verhext… Ich wollte eigentlich nur einen mitnehmen, aber dann hatte ich auf einmal alle…
Frl. Mai: Genau wie bei dir und deinen Träumen… Du bist ziemlich gierig, nicht? Du solltest heimgehen und ernsthaft darüber nachdenken, was du tun willst. Warum überlegst du nicht mal, wie du ein echter Ranger werden könntest.
Verstohlener Typ: Seufz… Das werde ich machen. …M-m-moment! H-heimgehen?!? I-ihr lasst mich einfach gehen? Ohne Bestrafung oder so? F-frau Lehrerin… Ich kann es gar nicht glauben… Schnief…
– Vor der Schule
Frl. Mai: Ich muss zugeben, ich war von Rhythmias Vertrauen in ihren Freund beeindruckt. Dies könnte die wichtigste Eigenschaft für eine Technikerin sein!
Rhythmia: Hihihi…
– Im Lehrerzimmer
„Ich teste die Arbeit als Technikerin, und darum gehe ich zur Ranger-Vereinigung. Oh, und bevor ich es vergesse… In der heutigen Zeitung war ein Artikel über die Ranger-Vereinigung! […] Die Ranger-Vereinigung ist wirklich weit weg. Ich sehe besser zu, dass ich loskomme. Bis heute Abend!“
– Im Klassensaal

Schulstraße

Rhythmia: Hallo ihr Möchtegern-Ranger! Kommt ihr gerade zurück? Wie war es, Ranger zu spielen?
Bodo: Es war, also… Wow! Wir waren kaum da, da heben wir auch schon eine Mission erhalten! Aber, hmm, es war streng geheim. Kann dir keine Einzelheiten verraten. Tut mir leid.
Rhythmia: Also ich habe auch einiges mitgemacht. So ein Prof. Hastings hat mich zum Beispiel immer Lütmia genannt… Es wird bald dunkel. Wir sollten uns beeilen. Reden wir über unsere Erlebnisse, wenn wir in der Ranger-Schule angekommen sind. Frl. Mai wartet bestimmt schon auf uns!
– Auf der Brücke

Ranger-Schule (2)

„Ich werde fürs Erste auch in Fiore stationiert sein. Dort bekomme ich meine Ausbildung zur Technikerin.“
– Wenn man sie anspricht
„Der Krach kam aus dem Keller!“
– Während der Zeremonie
„Warum muss das ganz am Ende unseres Schuljahrs passieren?“
– Wenn man sie anspricht
„<Name des Spielers>! Mach irgendwas! Ich weiß, dass du es kannst!“
– Wenn man versucht zu gehen
„Ihr beide seid einfach spitze!“
– Nach dem Tangoloss-Angriff