Drohende Gefahr

Aus PokéWiki
Version vom 22. Oktober 2020, 14:48 Uhr von Feblue (Diskussion | Beiträge) (Sprachen aktualisiert)
Navigation Suche
← EP029 – Hart aber fair Alle Episoden Das Digda-Problem – EP031 →
Drohende Gefahr
ja コイルはでんきネズミのユメをみるか!?
en Sparks Fly for Magnemite
EP030.jpg
Informationen
Episodennummer 030 (1.30 / EP030)
Staffel Staffel 1
Jahr 1997
Erstausstrahlung JP 21. Oktober 1997
Erstausstrahlung US 16. Oktober 1998
Erstausstrahlung DE 11. Oktober 1999
Dauer ca. 25 Minuten
Credits
Animationsteam Team Ota
Screenplay 武上純希 Junki Takegami
Storyboard 藤本義孝 Yoshitaka Fujimoto
Regisseur 小川浩司 Kōji Ogawa
Animationsleitung 山本郷 Sato Yamamoto
Musik
Deutsches Opening Pokémon Thema
Englisches Opening Pokémon Theme
Japanisches Opening めざせポケモンマスター
Deutsches Ending PokéRap
Englisches Ending PokéRap
Japanisches Ending ニャースのうた
Episodenbilder bei Filb.de

Drohende Gefahr ist die 30. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Ash, Misty und Rocko durchqueren bei ihrer Reise Gringey City. Die Luft und das Wasser sind durch die vielen Fabriken stark verschmutzt. Ash bemerkt, dass sich Pikachu seltsam verhält. Blitze kommen aus Pikachus Wangen und sein ganzer Kopf ist rot. Ein Pokémon aus dem Schatten beobachtet die Freunde.

Ash trägt Gummihandschuhe, um Pikachu ins Pokémon-Center bringen zu können. Mauzi beobachtet die Freunde mit einem Periskop aus der Kanalisation heraus.

Pikachu geht es schlecht

Als Jessie und James ihr Motto beginnen, stoppen sie direkt und beschweren sich über den fürchterlichen Geruch. Mauzi gibt ihnen daraufhin Taucheranzüge und sagt ihnen, dass sie durch die Rohre tauchen müssen, um das Pokémon-Center zu erreichen. Allerdings weigern sich die Beiden. Daraufhin drückt Mauzi einen Knopf und verpasst den Beiden einen Elektroschock, woraufhin sie nachgeben und widerwillig in das verdreckte Wasser steigen.

Es ist spät nachts. Ash klingelt an der Glocke auf dem Tisch des Pokémon-Centers. Schwester Joy kommt gähnend aus einem Nebenraum hervor und diagnostiziert eine Erkältung bei Pikachu. Ash sagt ihr, dass sie nicht wirklich hilfreich sei. Jedoch erklärte sie, dass die Blitze aus den Wangen und sein roter Kopf Symptome einer Erkältung von Elektro-Pokémon seien. Sie verspricht, dass die Erkältung nach einer ruhigen Nacht am nächsten Morgen verschwunden sein wird.

Eine Gruppe von Sleima blockiert im nahelegenden Kraftwerk die Wasserpumpe, was zur Folge hat, dass der Strom ausfällt. Die Stromversorgung von Team Rockets Taucheranzügen wird dadurch ebenfalls gekappt. Außerdem gibt es einige Pokémon auf der Intensivstation. Der Strom muss also schnellstmöglich wiederhergestellt werden.

Ash, Misty und Rocko entscheiden sich, zum Kraftwerk zu gehen, um wieder für Ordnung zu sorgen. Pikachu will nicht zurückgelassen werden und fängt sofort an, zu weinen. Trotzdem lassen sich die Freunde nicht aufhalten und fragen Officer Rocky nach dem Weg. Plötzlich kommt das kranke Pikachu aus einem Busch hervor.

Die Sleima in der Kanalisation

Misty stellt fest, dass Pikachu denkt, dass die Freunde nicht mehr zurückkommen würden. Ash erlaubt Pikachu daraufhin, mitzukommen. Pikachu springt auf Ashs Arme und schockt ihn dabei. Wieder beobachtet ein Pokémon im Schatten das Geschehen.

Mauzi gelingt es irgendwie, Jessie und James wieder an die Oberfläche zu bekommen. Beide schnappen nach Luft. Weiter beobachtet Mauzi die Freunde, die an der Gasse ihres Versteckes vorbeilaufen.

Die Freunde erreichen das Kraftwerk. Als sie hineingehen, bemerken sie, dass sich niemand in dem Kraftwerk befindet. Misty sieht auf eine Karte und zeigt auf den Punkt, wo das Kontroll-Center des Kraftwerks liegt. Plötzlich erschreckt sich Misty und behauptet, dass etwas hinter ihr gewesen sei. Nach einer langen Diskussion über das Geschehene bemerken Misty und Rocko, dass sich etwas hinter Ash befinden muss. Er dreht sich um, jedoch ist niemand zu sehen. Plötzlich erscheint die schattenhafte Figur. Ash sieht in seinen Pokédex – es ist ein Magnetilo. Ash versucht das Stahl-Pokémon zu fangen, dieses ist jedoch nur an Pikachu interessiert. So scheint es, dass es sich in Pikachu verliebt hat.

Ash macht Magnetilo klar, dass es das vergessen kann, woraufhin es wieder verschwindet. Plötzlich liegt ein fürchterlicher Gestank in der Luft. Ash und seine Freunde sehen plötzlich ein Gitter von der Decke fallen, gefolgt von vielen Sleima. Rocko entscheidet, dass es das Beste wäre, nichts zu sagen, was ihren Stolz verletzen könnte.

Sleimok greift an

Ash macht Komplimente über ihren Geruch, Misty jedoch sagt, dass sie abscheulich riechen. Plötzlich taucht der Anführer der Sleima, Sleimok, hinter ihnen auf. Mit dem Kommando von Sleimok greifen alle Sleima an. Ash, Misty, Rocko und Pikachu rennen weg. Dabei rammen sie zwei Arbeiter des Kraftwerks. Die Sleima verfolgen sie weiter bis hin zum Kontroll-Center. Als sie sich dort verstecken, erklärt ihnen ein Arbeiter, dass die Sleima für die Verstopfungen verantwortlich sind.

Die Sleima zerstören die Tür. Pikachu setzt Donnerschock ein, kann sie jedoch nicht besiegen. Plötzlich taucht Magnetilo auf und bringt mehrere andere Magnetilo und ein Magneton mit. Zusammen bündeln sie ihre Elektrizität und besiegen die Sleima, woraufhin sie verschwinden und der Strom zurückkehrt.

Sleimok jedoch bleibt. Pikachu setzt wieder Donnerschock ein. Magnetilo hilft ihm und benutzt ebenfalls Donnerschock. Gemeinsam besiegen sie Sleimok und Ash fängt es mit einem Pokéball ein. Leider muss er feststellen, dass der Gestank durch den Pokéball dringt.

Die Magnetilo und Magneton auf dem U-Boot

Als die Freunde das Kraftwerk verlassen, scheint die Sonne und Pikachu geht es etwas besser. Einer der Arbeiter erklärt, dass, wenn Pikachu zu viel Elektrizität um sich hat, es magnetisiert wird und daraufhin Symptome einer Erkältung vorweist. Pikachu ist aber nicht länger magnetisiert, woraufhin Magnetilo nicht mehr in es verliebt ist. Es war also nur für den Magnetismus von Pikachu interessiert.

Eine Garados-Maschine von Team Rocket erscheint aus dem Wasser. Die Gauner denken, dass sie Pikachu mit dem Magneten krank machen können, um es so zu fangen. Pikachu ist jedoch nicht länger magnetisiert. Stattdessen ziehen sie nun alle Magnetilo und Magneton der Stadt zu sich an. Der Magnetismus aller bringt die Maschine anschließend zum Sinken.

Als Ash und seine Freunde sich vorbereiten, zu gehen, erklären sie, dass die Leute der Stadt sauberer leben müssen. Denn nur so bleibt die Gesundheit erhalten. Sie geben das Zeichen für eine grünere Zukunft.

In Professor Eichs Pokémon-Labor kommt währenddessen das neue Pokémon von Ash an. Er will wissen, was Ash wohl gefangen hat. Als er den Pokéball öffnet, hält er sofort seine Nase zu, da es das stinkende Sleimok ist.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Caroline Combrinck
Misty Angela Wiederhut
Rocko Marc Stachel
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Schwester Joy Christine Stichler
Professor Eich Achim Geisler
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Sonstige
Erzähler Michael Schwarzmaier
Pokédex Frank Wölfel

In anderen Sprachen

Sprache Name
Englisch Sparks Fly for Magnemite
Japanisch コイルはでんきネズミのユメをみるか!?
Spanisch Saltan chispas por Magnemite*/¡Hurra por Magnemite!*
Französisch Coup de foudre magnétique*
Italienisch Un'amica magnetica*/Il raffreddore di Pikachu*
Niederländisch Vonkenregen van Magnemite
Portugiesisch Faíscas voam pelo magnemite
Brasilianisches Portugiesisch Faíscas Voam pelo Magnemite

Trivia

  • In „Welches Pokémon ist das?“ ist Magnetilo zu sehen.
  • Ashs Sleimok wird zu Professor Eich geschickt, obwohl Ash nur fünf Pokémon bei sich hat.
    • Er schickte es zu Professor Eich, weil sein Gestank so schlimm war, dass man es sogar riechen konnte, obwohl es schon im Pokéball war. Jedoch stank es nur in der Folge so unerträglich, danach nicht mehr.
  • In den Spielen gibt es ebenso ein Kraftwerk in Kanto, welches allerdings wenige Parallelen zu dem im Anime aufweist.
  • In dieser Folge kommt heraus, dass Pikachu Angst davor hat, von Ash verlassen zu werden.
  • Pikachu können sich erkälten. Dabei sprühen Funken aus den Wangen.
  • Hat ein Pikachu zu viel Ladung, können die gleichen Erkältungssymptome auftreten. Nach der „Entladung“ (z. B. Elektro-Angriffe) geht es Ihnen, wie in der Folge geschehen, wieder besser.
← EP029 – Hart aber fair Alle Episoden Das Digda-Problem – EP031 →