Netzwerk

Ultimative Waffe

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die ultimative Waffe in Pokémon Generationen Folge 18

Bei der Ultimativen Waffe handelt es sich um eine Massenvernichtungswaffe, die in den Spielen der sechsten Generation, speziell Pokémon X und Y, thematisiert wird und in Cromlexia, im Nordwesten der Kalos-Region, steht. Sie wird mit Endlosenergie, der Lebensenergie der Pokémon, betrieben.

In den Spielen

3.000 Jahre vor Pokémon X und Y

In der Kalos-Region herrschte Krieg und auch der König von Kalos, Azett, schickte sein Pokémon Floette in den Kampf. Als er nur noch die Überreste seines Pokémon zurückerhielt, entwickelte er eine gigantische Maschine, die Tote zum Leben erwecken konnte. Azett gelang es, sein Floette damit wiederzubeleben, und auch er war dem Licht der Maschine ausgesetzt, wodurch er ein übernatürlich langes Leben erhielt.

Doch Azett war vom Hass auf die Welt, die ihm sein Pokémon genommen hatte, zerfressen, weshalb er beschloss, dem Krieg ein sofortiges Ende zu bereiten. Daher baute er die Maschine zur Ultimativen Waffe um und nahm so unzählige Opfer in Kauf, beendete jedoch auch den Krieg. Nach dem Einsatz versank die Waffe im Boden und Azett führt seither den Schlüssel mit sich. Zu Ehren der verstorbenen Pokémon wurden am Menhir-Weg große Grabsteine aufgestellt.

Pokémon X und Y

Kalem vor der ultimativen Waffe

Flordelis, der Kopf von Team Flare, baut in Cromlexia eine unterirdische Geheimbasis, um die Ultimative Waffe wieder funktionstüchtig zu machen, da er der Ansicht ist, dass es zu viel Leben auf dem Planeten gibt.

Er nimmt das Legendäre Pokémon Xerneas (In Pokémon X) bzw. Yveltal (In Pokémon Y) in Gewahrsam, um die Endlosenergie zum Betreiben der Waffe aus diesem zu beziehen. Außerdem sperrt er Azett ein und entwendet diesem den Schlüssel der Waffe.

Zu Beginn der Operation wird die Ultimative Waffe im Labor von Flordelis aktiviert, weshalb sie aus dem Boden unter der Stadt Cromlexia heraus fährt und dabei schon großen Schaden in dieser anrichtet. Die Mitglieder von Team Flare fangen unterdessen Pokémon ein und fesseln diese an die Grabsteine auf dem Menhir-Weg, damit die Ultimative Waffe diesen die Lebensenergie über die Grabsteine entziehen und als zusätzliche Endlosenergie nutzen kann.

Der Plan scheitert jedoch, da der Protagonist und seine Freunde in die Geheimbasis eindringen, das Legendäre Pokémon befreien und Flordelis besiegen. Dieser nutzt jedoch die Energie, die in der Waffe bereits gespeichert war, und aktiviert sie. Der Lichtstrahl, den die Waffe in den Himmel schießt, fällt direkt auf die Waffe und die Geheimbasis zurück und zerstört diese. Seitdem befindet sich ein gewaltiges Loch inmitten Cromlexias und Flordelis wurde nicht mehr gesehen.

Im Anime

Im Manga

Die Ultimative Waffe im Manga

Auch im Pocket Monsters SPECIAL-Manga, wie im X und Y Arc zu erfahren, wurde die Ultimative Waffe 3000 Jahre vor Beginn der Hauptgeschichte von Azett, dem damaligen König von Kalos geschaffen. Während Flabébé erblüht erzählt Azett, dass er die Waffe als Maschine kreierte, um sein im Krieg gefallenes Floette wieder zu beleben. Dazu absorbierte er die Endlosenergie vieler Pokémon, wodurch Floette zwar ins Leben zurückkehrte, ihn aber aufgrund der Opferung der Pokémon wieder verließ. Aus Wut baute er die Maschine zur heutigen Waffe um und wollte Kalos zerstören, was ihm letztlich jedoch nicht gelang.

In der Gegenwart versucht Team Flares Anführer Flordelis die Macht der Waffe für sich zu nutzen, um Kalos seiner Meinung nach zur wahren Schönheit zu verhelfen. Dazu baute er bei der Waffe, die sich unter Cromlexia befindet, die Flare-Geheimbasis und absorbierte die Energie des gefangenen Xerneas, wodurch die Waffe tatsächlich aktiviert wird. Durch die Bemühungen von X und seinen Freunden sowie der Arenaleiter erfährt man während Rihorn sticht allerdings, dass die Waffe keine Opfer gefordert hat. Es gelingt ihnen, mit Xerneas, das den Absorber in der Basis zerstört hat, zu fliehen, während Team Flare dazu gezwungen ist, im Pokémon-Dorf Exil zu suchen. Ohne Xerneas nutzen sie die Energie unzähliger Pokémon, die sie am natürlichen Absorber der Steinsäulen auf Route 10 aufreihen, um die Waffe ein zweites Mal zu aktivieren. Doch diesmal gelingt es X, seinen Freunden, den Arenaleitern, den Top Vier, Diantha, Blau und weiteren Verbündeten, die Aktivierung vollkommen aufzuhalten und Team Flare während Xerneas gibt endgültig zu besiegen. Die Ultimative Waffe steht seitdem offen in Cromlexia, doch da Azett den Schlüssel zerstört hat, kann sie nicht mehr eingesetzt werden.

In anderen Sprachen: