Netzwerk

Fanglinie

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schwalbini wurde gefangen.

Die Fanglinie ist die Linie, die der FangKom in Pokémon Ranger hinterlässt und bei einer bestimmten Anzahl geschlossener Kreise das Pokémon einfängt. Die Anzahl der benötigten Kreise variiert von Pokémon zu Pokémon. Legendäre Pokémon benötigen mehr Kreise als normale. Wenn die Fanglinie von einer Attacke getroffen wird, verliert man Energie. Hat man keine Energie mehr, wird man zum letzten Speicherpunkt zurückversetzt und der FangKom wieder aufgeladen.

Unterschiede in den Editionen

In Pokémon Ranger muss man neu anfangen, Kreise zu ziehen, nachdem die Fanglinie angegriffen/berührt wurde. Beim Level-Up des FangKoms verlängert sich die Fanglinie und der Fang-Kom bekommt mehr Energie.

In Pokémon Ranger: Finsternis über Almia wird dem Pokémon mit jedem Kreis Energie abgezogen, und man kann kurz den Touchpen anheben, während man das Pokémon fängt. Wartet man zu lange, erholt sich das Pokémon. Beim Level-Up wird die Fanglinie stärker, das heißt das Pokémon verliert mit jedem Punkt mehr Energie. Außerdem bekommt der Fang-Kom mehr Energie. Im Spielverlauf erhält man auch die Möglichkeit der Power-Aufladung, die man vollzieht, indem man den mit dem Touchpen am Bildschirm ansetzt und einige Sekunden an derselben Stelle verweilen lässt. Durch die Power-Aufladung erhöht sich die Stärke der Fanglinie.

Wenn man eine Poké-Stärke benutzt, verändert sich die Farbe der Fanglinie, und zwar:

  • PflanzeIC.png: grün
  • WasserIC.png: blau
  • KampfIC.png: weiß und orange
  • GiftIC.png: lila
  • KäferIC.png: grün und weiß
  • BodenIC.png: braun
  • GesteinIC.png: hellbraun
  • FlugIC.png: himmelblau
  • UnlichtIC.png: schwarz
  • GeistIC.png: schwarz mit lila Rand
  • EisIC.png: sehr helles blau

In Pokémon Ranger: Spuren des Lichts wurde wieder das Prinzip aus R2 verwendet, sogar die Power-Aufladung ist wieder vertreten; allerdings wurden die Funktionen der Pokéstärken verändert, sodass man die Pokémon aus der Poké-Freund Leiste direkt aufs Feld ziehen kann und diese dann das zu fangende Pokémon angreifen, wodurch sich wiederum die Leiste auffüllt. Zusätzlich können wieder Zusatzeffekte auftreten.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, zusammen mit Freunden gemeinsam Fanglinien herzustellen. Bestreitet man zusammen mit Freunden eine Link-Mission und wird in einen Fangversuch verwickelt, so kann ein Freund ebenfalls in den Fangversuch eingreifen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, gemeinsame Fanglinien herzustellen. Diese hängen von der Anzahl der am Fangversuch teilnehmenden Spieler ab:

  • Synchrofang:
Der Synchrofang erfordert nur zwei Spieler. Der erste Spieler muss beginnen, eine Fanglinien zu zeichnen, während der zweite am Ausgangspunkt dieser Linie ansetzt. Nun müssen beide Spieler Kreise in entgegengesetzte Richtungen ziehen.
  • Multifang:
Der Multifang erfordert 3 oder 4 Spieler. Jeder Spieler setzt am Touchscreen an und wartet einige Sekunden, ohne den Touchpen zu bewegen oder zu entfernen, um eine Power-Aufladung zu vollziehen (Was aber hier keinen Stärkebonus verursacht). Nun zieht er eine Linie zum Ausgangspunkt des nächsten Spielers, danach zum nächsten, usw., sodass ein Dreieck bei drei Spielern oder ein Viereck bei vier Spielern entsteht.

Sowohl während eines Synchro- oder Multifangs wird die Fanglinie nicht unterbrochen, wenn sie von einem Pokémon oder einer Attacke getroffen wird, sondern nur wenn eine der Fangscheiben von einem Pokémon oder einer Attacke getroffen wird.

Die letzte Neuerung in R3 ist das Ranger-Symbol, das man mithilfe der Fanglinie zeichnet, um verschiedene Pokémon herbeizurufen. Hier kann man ebenfalls die Power-Aufladung aktivieren. In diesem Fall wird das herbeigerufene Pokémon etwas verbessert, z.B. Latios oder Latias werden schneller. Für mehr dazu siehe Ranger-Symbol.

In anderen Sprachen: