Aktivieren

Wesen

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich
Kampf & Taktik bei Pokémon

KampfMehrfachkämpfe
TeamsAttacken
WesenFähigkeiten
SchadenPriorität
AustauschenFlucht
ErfahrungLevel
Statuswerte
BasiswerteMaximalwerte
FP‎DV
Strategie-Glossar
Tier

Seit Pokémon Rubin und Pokémon Saphir hat jedes Pokémon ein Wesen. Wesen sind Charaktereigenschaften eines Pokémon, die einen Statuswert um 10 % erhöhen, dafür aber einen anderen um 10 % senken. Es gibt auch neutrale Wesen, bei denen sich nichts verändert. Sollte ein durch ein Wesen veränderter Statuswert auf keine ganze Zahl fallen, wird dieser abgerundet. Bei der Pokémonzucht ist darauf zu achten, dass ein Pokémon ein Wesen besitzt, welches auf (zukünftige) Attacken u.a. abgestimmt ist. Schließlich ist das Wesen eines Pokémon der beste und einfachste Weg, schon bei der Pokémonwahl Einfluss auf die Statuswerte zu nehmen.

Welches Wesen passt zu welchem Pokémon?

Die Wahl des Wesens eines Pokémon hängt von der Strategie ab, mit der man kämpft:

Ein einzelnes Verteidigungspokémon (ein sogenannter Staller) ist am effektivsten mit einem Wesen, das seinen schwächeren Verteidigungswert stärkt, um keine Schwäche aufzuweisen. Beispiel: Milotic mit dem Wesen „Kühn“. Meistens bestehen Teams jedoch nicht nur aus einem Staller, sondern aus mehreren mit unterschiedlichen Aufgaben (z.B. Heiteira gegen spezielle und Panzaeron gegen physische Attacken), die dann je nach Situation eingewechselt werden. Hier ist es am effektivsten, jeweils den benötigten Verteidigungswert zu steigern; in dem Falle also „Still“ für Heiteira und „Pfiffig“ für Panzaeron.

Ein rein offensiver Sweeper als ein reines Angriffspokémon hat am besten ein Wesen, das die Initiative verbessert, und eine dementsprechende Attackenauswahl. Alternativ kann auch der benutzte Angriffswert verbessert werden. Beispiele: Knakrack mit dem Wesen „Froh“ als physischer Sweeper oder Yanmega mit dem Wesen „Scheu“ als spezieller Sweeper. Rein offensive Sweeper sollten, solange sie keinen Wahlschal tragen, Attacken mit erhöhter Priorität benutzen oder Attacken benutzen, die die Initiative steigern (z.B. Metagross mit Agilität oder Brutalanda mit Drachentanz), ausschließlich das Initiative-steigernde Wesen nutzen, da die Fähigkeit, vor gegnerischen Sweepern angreifen zu dürfen, die 10% Bonus-Schaden bei weitem überwiegt (Beispiel: Starmie gegen Gengar. Auch wenn Starmie die höhere Basis-Initiative hat, ist es mit mäßigem Wesen langsamer und wird mit Spukball besiegt.) Offensive Sweeper, die mit beiden Angriffsarten angreifen wie Panferno nutzen meistens ein naives Wesen, da verringerte Verteidigung einen höheren Schaden durch die beinahe ausschließlich physischen Attacken mit erhöhter Priorität entspricht.

Defensive Sweeper wie z.B. Meistagrif nutzen jedoch ein Wesen, das ihren Angriffswert stärkt, da sie keine FP auf Initiative legen und somit generell nie schneller sind und auch nicht sein wollen. Nutzen sie jedoch eine Attacke wie Fluch, Gedankengut oder Protzer, benutzen sie ein Wesen, das die unverstärkte Verteidigung steigert, um so über Zeit an gewaltige Stärke zu kommen, ohne eine Schwäche aufzuweisen (z.B. Relaxo, Suicune, Zytomega und Irokex).

Sogenannte „Wallbreaker“ benutzen ebenfalls einen maximierten Angriffswert, da sie sich nicht mit gegnerischen Sweepern messen, sondern viel mehr versuchen, gegnerische Staller zu „brechen“, bzw. einen gegnerischen Staller zum Wechseln zu zwingen, um somit einem anderen gegnerischen Pokémon massiven Schaden zuzufügen. (bsp. Maxax)

Für Annoyer wiederum empfiehlt sich eine Erhöhung des Initiativewerts, da der Erstangriff in jeder Runde einen großen Vorteil bietet. Beispiel: Iksbat mit dem Wesen „Froh“.

Wesen sind auch wichtig für die Wettbewerbshalle, da diese die Nahrungsvorlieben mitbestimmen. So mag jedes Pokémon mit erhöhtem Angriff scharfes Essen, mit erhöhter Verteidigung saures Essen etc. Hier eine Liste von Wesen in Bezug auf die Nahrungsvorlieben (dabei ist zu beachten, dass hierbei nur der erhöhte Status sowie ein komplett neutrales Wesen diese bestimmen):
+ Angr. = scharf
+ Vert. = sauer
+ Sp. Angr. = trocken
+ Sp. Vert. = bitter
+ Init. = süß
Neutrales Wesen (z. B. Kauzig) = Isst alles.

Welches Wesen bewirkt was?

+ Angr. + Vert. + Sp.Angr. + Sp.Vert. + Init.
- Angr. / Kühn Mäßig Still Scheu
- Vert. Solo / Mild Zart Hastig
- Sp.Angr. Hart Pfiffig / Sacht Froh
- Sp.Vert. Frech Lasch Hitzig / Naiv
- Init. Mutig Locker Ruhig Forsch /
Neutral Ernst Kauzig Robust Sanft Zaghaft

Die neutral genannten Wesen Ernst, Kauzig, Robust, Sanft und Zaghaft bewirken nichts.

Um schneller zu erkennen, welches Wesen was bewirkt, steht, wie oben erwähnt, in Pokémon Diamant, Pokémon Perl und Pokémon Platin, welches Essen das Pokémon mag. In Pokémon Goldene Edition HeartGold und Pokémon Silberne Edition SoulSilver stattdessen, wo Wettbewerbe nicht mehr existieren, ist dies nicht mehr vorhanden. Dafür ist bei den Statuswerten der erhöhte Wert ein wenig rötlicher gefärbt, der verminderte Wert hingegen etwas bläulicher. Dies wurde in den Spielen der fünften und sechsten Generation beibehalten.

Wesen beeinflussen

Obwohl es Zufall ist, welches Wesen ein wildes Pokémon besitzt, kann man es ab Pokémon Smaragd dennoch beeinflussen. Hat man ein Pokémon mit der Fähigkeit Synchro an erster Stelle, so wird das wilde Pokémon mit 50%iger-Wahrscheinlichkeit dasselbe Wesen haben. Das funktioniert allerdings nicht bei Wanderpokémon der 3. und 4. Generation, bei denen nach dem ersten Treffen sogar schon die DVs fest stehen, bei legendären Pokémon in Smaragd sowie bei nicht-legendären, die man einmalig erhält, also Formeo und Tanhel in Gen.3 und Evoli und Porygon in Gen. 4.

Hinweis für die Suche nach Pokémon mit mäßigem Wesen: In Pokémon HeartGold und SoulSilver kann man mit einem NPC tauschen und man erhält für ein Alpollo ein mäßiges Xatu mit der Fähigkeit Synchro.

Des Weiteren ist es seit Pokémon Smaragd möglich, Wesen gezielt zu vererben. Hierzu muss ein weibliches Pokémon (oder Ditto) in der Pension einen Ewigstein tragen. Die Chance, dass das gewünschte Wesen nun auch wirklich vererbt wird, liegt bei 50 % (100% ab S2W2). Am einfachsten wäre es, für 20 Wesen ein Ditto zu fangen. Seit HeartGold und SoulSilver ist dasselbe auch mit dem Vater möglich.

Außerdem kann man, dank eines Bugs in Pokémon DP , schon vor dem Ausbrüten erkennen, welches Wesen das Pokémon in dem Ei hat. Dadurch muss man nicht jedes Ei ausbrüten. Mehr dazu im Hauptartikel Ei-Glitch.

Internationale Namen der Wesen

Deutsch Englisch Japanisch Französisch Italienisch
Robust Hardy がんばりや (Ganbariya) Hardi Ardita
Solo Lonely さみしがり (Samishigari) Solo Schiva
Mutig Brave ゆうかん (Yūkan) Brave Audace
Hart Adamant いじっぱり (Ijippari) Rigide Decisa
Frech Naughty やんちゃ (Yancha) Mauvais Birbona
Kühn Bold ずぶとい (Zubutoi) Assuré Sicura
Sanft Docile すなお (Sunao) Docile Docile
Locker Relaxed のんき (Nonki) Relax Placida
Pfiffig Impish わんぱく (Wanpaku) Malin Scaltra
Lasch Lax のうてんき (Nōtenki) Lâche Fiacca
Scheu Timid おくびょう (Okubyō) Timide Timida
Hastig Hasty せっかち (Sekkachi) Pressé Lesta
Ernst Serious まじめ (Majime) Sérieux Seria
Froh Jolly ようき (Yōki) Jovial Allegra
Naiv Naive むじゃき (Mujaki) Naïf Ingenua
Mäßig Modest ひかえめ (Hikaeme) Modeste Modesta
Mild Mild おっとり (Ottori) Doux Mite
Ruhig Quiet れいせい (Reisei) Discret Quieta
Zaghaft Bashful てれや (Tereya) Pudique Ritrosa
Hitzig Rash うっかりや (Ukkariya) Foufou Ardente
Still Calm おだやか (Odayaka) Calme Calma
Zart Gentle おとなしい (Otonashī) Gentil Gentile
Forsch Sassy なまいき (Namaiki) Malpoli Vivace
Sacht Careful しんちょう (Shinchō) Prudent Cauta
Kauzig Quirky きまぐれ (Kimagure) Bizarre Furba

Persönlichkeiten

Neben jedem Wesen besitzt jedes Pokémon auch eine Persönlichkeit, die beeinflusst, welcher Statuswert sich beim Levelaufstieg am schnellsten erhöht, weshalb das Wesen durch die Persönlichkeit ergänzt beziehungsweise abgeschwächt wird und eine sinnvolle Abstimmung beider beim Training zu empfehlen ist. Somit ist die Persönlichkeit, die man in der zweiten Seite des Berichtes findet, ab der vierten Generation eine Erweiterung der in der dritten Generation eingeführten Wesen.

Für weiterführende Informationen siehe DVs.