Das Prisma zwischen Licht und Dunkelheit!

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Das Prisma zwischen Licht und Dunkelheit!
ja 光と闇のプリズム、その名はネクロズマ!
en The Prism Between Light and Darkness!
SM089.jpg
Informationen
Episodennummer 1030 (21.46 / SM089)
Staffel Staffel 21
Jahr 2018
Erstausstrahlung JP 6. September 2018
Erstausstrahlung US 2. Februar 2019
Erstausstrahlung DE 1. April 2019
Dauer ca. 25 Minuten
Musik
Deutsches Opening Under The Alolan Moon
Englisches Opening Under The Alolan Moon
Japanisches Opening 未来コネクション
Japanisches Ending ジャリボーイ・ジャリガール
Episodenbilder bei Filb.de

Das Prisma zwischen Licht und Dunkelheit! ist die 89. Folge von Sonne & Mond und die 1030. Episode des Pokémon-Animes.

Handlung

Wichtige Ereignisse

Inhaltsangabe

Nach seiner Behandlung in der Ultra-Wächter-Basis erholt sich Lunala zu Beginn der Episode durch das Licht von Ashs, Tracys, Kiawes und Gladios Z-Ringen, sorgt dann aber für Chaos, als es losfliegen möchte, um Wölkchen zu helfen. Die Kinder wollen sich ihm anschließen und ihrem Freund helfen. Auch wenn Samantha besorgt ist, gibt sie nach und schickt die Ultra-Wächter los, um sich auf ihre neue Mission vorzubereiten: Wölkchens Rettung.

Später, bei Sonnenaufgang, bricht das Team Rocket-Trio in der Pokémon-Schule ein, um Lunala zu schnappen und Matori zuvorzukommen. Als sich die Basis der Ultra-Wächter öffnet, liegt Lunala heraus, gefolgt von den Ultra-Wächtern auf ihren PokéMobil-Partnern. Als die Gauner dies gesehen haben, nehmen sie die verfolgen auf. Innerhalb der Basis diskutieren Samantha, Pia und Professor Burnett darüber, ob sie den Kindern folgen sollten, doch Professor Kukui erklärt sich dazu bereit, da er befürchtet, dass die Matori-Matrix erneut auftauchen könnte. Fabian stimmt ihm zu und fordert Samantha auf, bevor Ort zu bleiben, um Anweisungen zu erteilen, während er sich dem Professor anschließt. Er erklärt sich sofort zum Teamführer und das Duo bricht ebenfalls auf.

Derweil öffnet Lunala eine Ultrapforte und durchschreitet diese, gefolgt von den Kindern. In der Basis stellt Pia fest, dass die Kommunikation zu diesen nun nicht mehr möglich ist. Auch die Matori-Matrix bemerkt das Portal und will dieses ebenfalls durchschreiten, doch ihr Helikopter wird von Kukuis Washakwil angegriffen. Das Luftgefährt wird beschädigt, doch Matori besteht darauf, ihre Mission fortzuführen. Gozu übergeht ihren Befehl und fordert die Rüpel auf, den Rückflug einzuleiten, als einer von ihnen Kukui, Fabian und ihre Pokémon auf dem Tenkarat-Hügel entdeckt. Kukui erklärt, dass sie das Eingreifen der Verbrecherorganisation unterbinden werden. Während der Helikopter die Landung vorbereitet, setzen Washakwil, Hypno und Simsala Steinhagel, Spukball und Psychokinese ein, sodass dieser weiter beschädigt wird. Matori schickt Gozu los, um sich der beiden Störenfriede anzunehmen, woraufhin dieser einen Gegenangriff einleitet.

Auf der anderen Seite des Portals erreichen Lunala und die Ultra-Wächter eine dunkele Welt. Ash erkennt, dass sich Venicro darüber zu freuen scheint, bis die Kinder mit einem Strahl lilaner Flüssigkeit attackiert werden. Kiawe lässt Glurak mit Flammenwurf zurückschlagen und als sich der Rauch legt, stellt sich heraus, dass die Attacke von mehreren Venicro abgefeuert wurde, die daraufhin mit Giftschock angreifen. Ash versucht ihnen zu erklären, dass er und seine Freunde keine Feinde seien und nur Wölkchen retten wollten, doch die Venicro hören ihm nicht zu. Ashs Venicro übernimmt, woraufhin seine Artgenossen die Attacken angreifen. Ein Agoyon taucht auf und heult auf. Ashs Venicro ist froh, es wiederzusehen und Tracy merkt an, dass das den Kindern unbekannte Wesen Venicro ähneln würde. Der Rotom-Pokédex gibt bekannt, dass er über keine Daten zu dem Wesen verfügen würde. Agoyon kollabiert, weshalb sich Ashs Venicro um es sorgt. Trotz Gladios Befürchtung Lunalas Spur möglicherweise zu verlieren, will Ash Agoyon helfen und begibt sich an dessen Seite. Auch die anderen Kindern folgen ihm, weshalb auch Gladio ihrem Beispiel folgt.

Währenddessen versucht Burnett die Malerei im Sonnenkreis-Podium zu entschlüsseln, um herauszufinden, inwiefern eine Verbindung zwischen der unbekannten Ultrabestie „UB:Schwarz“ und „Seiner Luminizenz“ besteht. Die Ultra-Wächter kümmern sich derweil um Agoyons Gesundheitszustand und finden heraus, dass es komplett erschöpft ist. Maho bietet ihm einige Beeren an, doch Agoyon weigert sich, diese anzunehmen, bis Venicro es dazu überredet. Es frisst die Beeren und eine Stimme dankt den Kindern. Diese fragen sich, woher die Stimmte stammt, woraufhin Agoyon sagt, dass die Stimme sein sei und Gladio erkennt, dass es per Telepathie mit den Kindern kommuniziert. Als Agoyon fragt, ob sie Wölkchen retten wollen, bestätigt Ash dies. Kiawe erklärt, dass die Ultrabestie mit diesem fusioniert und in Agoyons Heimatwelt geflohen sei, woraufhin Agoyon erklärt, dass es sich bei „UB:Schwarz“ um Necrozma handle. Als Ash seinen Namen wiederholt, sagt Agoyon, dass sie Necrozmas Kraft bräuchten. Gladio und Lilly fordert eine Erklärung und mithilfe der Telepathie zeigt es ihnen Vision aus der Vergangenheit: Einst war Agoyons Heimatwelt von gleißendem Licht durchflutet und überall blühten Blumen. Dieses Licht stammte von Necrozma. Ash sieht Ultra-Necrozma und erkennt, dass dieses „Seine Luminizenz“ ist. Dann sieht man, wie ein Meteor auf den Planeten fällt und Maho und Tracy sagen, dass es zu einer rissigen Explosion kommen wird, sobald dieser die Erdoberfläche trifft. Necrozma rettet jedoch den Planeten, indem es mit dem Meteor kollidiert und diesen so abfängt. Der Meteorit wird zerstört und ein heller Lichtstrahl ist zu sehen. Als sich das Licht wieder legt, wird bekannt, dass Ultra-Necrozma seine Form gewandelt hat und nun schwarz ist. Gladio zieht so eine Verbindung zwischen „Seiner Luminizenz“ und der Bestie, die miteinander verbunden zu sein scheinen.

Agoyon erklärt, dass Necrozma seine Welt beschützt und dadurch sein Licht verloren habe, sodass es in einen tiefen Schlaf verfallen ist. Ohne Necrozmas Licht sind die Pflanzen eingegangen und das Land wurde öde. Die Venicro und Agoyon waren gezwungen, eng beisammen zu leben, um das wenige verbliebene Licht nutzen zu können. Agoyon versuchte erfolglos eine neue Heimat für alle zu finden, sei aber zu alt dafür. Dann zeigt es ein einsames Venicro, das seine Artgenossen verlassen hat und Rotom erkennt, dass es sich dabei um Ashs Venicro gehandelt hat. Agoyon gibt kennt, dass dieses alleine losgezogen sei, womit die Vision endet. Agoyon setzt seine Erklärung fort und sagt, dass es die Hoffnung für seine Heimat verloren haben, bis Lunala und Solgaleo dort erschienen sind und Necrozma durch ihr Auftauchen wiedererweckt haben. Dieses versuchte daraufhin sofort deren Lichter zu absorbieren und sich dadurch zu heilen. Lilly erkennt, dass die Geschichte der Legende von „Seiner Luminizenz“ ähnele und erzählt diese auf Mahos Aufforderung hin nochmals. Daraufhin fragt diese Agoyon, ob er sich wünsche, dass Necrozma die Heimat rette, was Agoyon bestätigt. Gladio merkt jedoch an, dass sie dafür Wölkchen aufgeben müssten und Chrys fragt, was diesem passieren würde. Ash antwortet, dass dieses dauerhaft besessen sein würde. Kiawe und Tracy werfen ein, dass die Heimat der Venicro ihren Zustand beibehalten würde, wenn sie Wölkchen befreien würden.

Dann hört man ein lautes Geräusch und Ash und Gladio rennen heraus. Sie sehen, dass Lunala zu Boden stürzt, da es durch Prisma-Laser getroffen wird. Gladio reitet auf Amigento zu diesem, um ihm zu helfen, während Ash ihn zu warnen versucht. Necrozma springt auf Lunala und will es mit Metallklaue attackieren, doch Amigento greift mit Luftschnitt ein, sodass Necrozma von seinem Gegner zurückweicht. Dann greift es Lunala und Amigento an, doch beide weichen aus. Gladio befiehlt erneut den Einsatz von Luftschnitt, doch Ash stoppt ihn. Gladio sagt, dass er Necrozma nicht davonkommen lassen könne, da sie sonst Lunala und Wölkchen verlieren könnten. Ash antwortet, dass sie Necrozma auch nicht weglocken und Agoyons Heimat in diesem Zustand zurücklassen könnten. Ash und seine Freunde versuchen deshalb, alle zu retten. Ash vermutet, dass Necrozma verzweifelt nach Ultra-Aura sucht, fast so als würde es hungern. In einem Rückblick sieht man, wie die Kinder ihr Pausenbrot am Vortag mit Chrys geteilt haben. Der Junge erklärt dann, was sie machen sollten, genauso wie er es am Vortag gemacht hat. Gladio ist verwirrt, doch Tracy erklärt dann die Worte seines Rivalen und Chrys versteht diese richtig: Sie sollen Necrozma ihre Z-Kraft übertragen, sodass dieses Wölkchen freigibt und sich in seine Ultra-Form zurückzuverwandeln; Gladio stimmt zu, Ashs Plan umzusetzen.

Zurück auf dem Tenkarat-Hügel steigen vier Rüpel und Wozu aus, um Kukui und Fabian zu bekämpfen. Als einer der Rüpel loslegen will, greift Gozu dazwischen und setzt Stolloss ein. Dann greift er in seine Uniform und holt eine Kette vor, die mit einem Schlüssel-Stein verbunden ist. Stolloss verwandelt sich daraufhin zu Mega-Stolloss, das Rammboss verwendet und alle gegnerischen Pokémon mit einem Treffer besiegt. Kukui und Fabian sind schockiert. Das Team Rocket-Trio schaut sich die Ereignisse von seinem Ballon aus an. James und Mauzi bestätigen, dass Necrozma Wölkchen absorbiert hat und durch eine Ultrapforte geflohen sei, durch welche Lunala und die Ultra-Wächter ihm gefolgt sind. James fragt Jessie, ob sie auch plane, die Pforte zu durchschreiten. Diese antwortet, dass sie auf die Rückkehr der Kinder warten sollten, um Lunala dann zu fangen.

In der Basis der Ultra-Wächter kann Burnett den Text auch entziffern und es stellt sich heraus, dass die Ultrabestie tatsächlich „Seine Luminizenz“ ist, welche sein Licht verloren hat. Darüberhinaus erfährt sie einige weitere Details aus der Legend: Nicht nur Lunala und Solgaleo haben ihr Licht mit Necrozma geteilt, sondern alle Menschen und Pokémon, die in Alola leben. In Agoyons Heimat setzen Lunala und das Abendmähnen-Necrozma ihren Kampf fort, während Kiawe, Tracy, Ash und Gladio gemeinsam mit ihren Pokémon Z-Attacken einsetzen wollen. Die vier Z-Attacken vereinen sich zu einem einzelnen bunten Energiestrahl, der das Abendmähnen-Necrozma trifft, womit die Episode endet.

Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Trivia

Es ist Venicro!
  • In „Welches Pokémon ist das?“ ist der Schatten von Venicro zu sehen.
  • Während Team Rocket das Dimensionsloch beobachtet, zitiert das Trio teilweise sein ursprüngliches Motto.
  • Als das Team Rocket-Trio im Mauzi-Ballon ist, erinnern James' Pose, sein Aussehen und die Aura, die ihn umgibt, an einen Super Saiyajin aus der Anime Dragon Ball, während Jessies Gesichtsausdruck an Yami Marik aus Yu-Gi-Oh! erinnert.