Netzwerk

Wagnisklippen

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wagnisklippen
ja イノチがけ (Inochi Gake) en Peril Cliffs
Wagnisklippen.png

Die Wagnisklippen

Informationen
Im Süden (↓)
Wagnisklippen in Almia
SchikolingenFang-ArenaBrisenauRanger-SchuleOzeanhöhleHavebrückAltru-ParkAltru-GebäudeAltru-TurmHave-MeerMeer des WailordRanger-VereinigungCamp FröstelSchloss AlmiaWagnisklippenChroma-HochlandChroma-RuinenBrodellandeVulkanhöhleÖlfeldversteckHaruba-DorfHippoterus-TempelFrachtschiffSchikolingen-PfadSchulstraßeBriseforstStalagmitenhöhleEisseeHaruba-WüsteVereinigungswegSchlottertalChroma-StraßeMap Wagnisklippen.png
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)

Dieser Ort kommt ausschließlich in Spin-off-Spielen vor.

Die Wagnisklippen in Almia sind eine besonders gefährliche Anordnung von Klippen, zu denen normalerweise der Zugang untersagt ist. Hier kann man seltene Pflanzen, wie das Federgras, und viele Arten wilder Pokémon sehen.

Ein Nachtschatten-Scherge, der hier einen Tunnel gräbt, gibt sich als Geologe aus und behauptet, er führe Untersuchungen des Bodens durch. Als Urs jedoch fragt, woraus der Boden sei, muss er seine Lüge gestehen und hetzt zwei Rameidon auf Urs und den Protagonisten.

Mission

Mission 6: Suche den Ursprung des Bebens!

Als auf dem Rückweg von der Ranger-Vereinigung nach Brisenau zweimal die Erde am Vereinigungsweg bebt und man von einer aufgeregten Dame darüber informiert wird, dass sie unlängst einen Mann in Begleitung seiner Pokémon in Richtung der Wagnisklippen gehen sah, beschließt Urs, dort lieber einmal nach dem Rechten sehen zu wollen. Nachdem man sich mit Hilfe von Ranken und Federgras bis zu dem Nachtschatten-Schergen und den beiden Rameidon vorgearbeitet hat und unterwegs erfolgreich den gefährlichen Rammattacken der wilden Pokémon ausgewichen ist und obendrein noch zwei KonGigas zerstört hat, braucht man sich schließlich nur mehr gegen eines der Gestein-Pokémon zu behaupten. Zur Belohnung steigt man hinterher in den Ranger-Rang 4 auf und ist ab sofort in der Lage, die Poké-Stärken Gift, Geist, Psycho und Unlicht einzusetzen.

Pokémon

 Pokémon Poké-Stärke Fähigkeit Besonderheiten
Pokémonicon 021.pngHabitak Flug (R2).png Flug Zerschneiden1.png
Pokémonicon 056.pngMenki Kampf (R2).png Kampf Zertrümmern1.png
Pokémonicon 074.pngKleinstein Gestein (R2).png Gestein Zertrümmern1.png
Pokémonicon 075.pngGeorok Gestein (R2).png Gestein Zertrümmern2.png
Pokémonicon 081.pngMagnetilo Elektro (R2).png Aufladen Aufladen2.png
Pokémonicon 127.pngPinsir Käfer (R2).png Käfer Zerschneiden2.png
Pokémonicon 142.pngAerodactyl Flug (R2).png Flug Zertrümmern4.png Nach der Hauptstory
Pokémonicon 204.pngTannza Käfer (R2).png Käfer Tackle1.png
Pokémonicon 207.pngSkorgla Flug (R2).png Flug Zerschneiden1.png
Pokémonicon 246.pngLarvitar Gestein (R2).png Gestein Zertrümmern1.png
Pokémonicon 303.pngFlunkifer Stahl (R2).png Stahl Zertrümmern2.png
Pokémonicon 304.pngStollunior Stahl (R2).png Stahl Tackle2.png
Pokémonicon 322.pngCamaub Boden (R2).png Boden Brand1.png
Pokémonicon 397.pngStaravia Flug (R2).png Flug Zerschneiden1.png
Pokémonicon 421.pngKinoso Pflanze (R2).png Pflanze Tackle2.png
Pokémonicon 409.pngRameidon Gestein (R2).png Gestein Tackle5.png Nach der Hauptstory
Pokémonicon 410.pngSchilterus Stahl (R2).png Stahl None.png Einmalig im Auftrag Rette Schilterus!
(wird Partner-Pokémon)
Pokémonicon 066.pngMachollo Kampf (R2).png Kampf None.png Einmalig im Auftrag Was geschah mit Machollo?
(wird Partner-Pokémon)
Team Nachtschatten
Pokémonicon 409.pngRameidon (Boss)

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Wagnisklippen
Englisch Peril Cliffs
Japanisch イノチがけ Inochi Gake
Spanisch Barranco Peligro
Französisch A-pics Casscou
Italienisch Alture Vertigine


Die Orte der jeweiligen Region