Aktivieren

X (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
X

ja エックス (X)en X

X und sein Team.png
Informationen
Geschlecht männlich
Region Kalos
Begegnung Escissia
Familie Eltern
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

X ist eine Hauptfigur aus Pokémon X und Y - Der Manga, einem Teil des Pocket Monsters SPECIAL-Mangas, und stellt das Mangapendant zu Kalem dar.

Charakter

Nachdem er als Kind mit seinem Kangama den Junior Pokal gewonnen hatte, wurde von X eine großartige Karriere erwartet. Doch durch dem Druck und die schlechten Erfahrungen mit der Presse, die ihn ohne Rücksichtnahme belagerten und in die Medien zerrten, bekam er Depressionen und verließ daraufhin das Haus nicht mehr. Auch seine Freunde Y, Sannah, Tierno und Trovato, die er schon kennt, seit er als Kind nach Escissia gezogen ist, versuchen ihn des Öfteren, zu gemeinsamen Unternehmungen herauszulocken, scheitern aber immer wieder. Erst, als in der Episode Kangama verwandelt sich in seiner Heimatstadt ein Kampf zwischen den Legendären Pokémon Xerneas und Yveltal entbrennt und Team Flare ihn angreift, sieht er sich gezwungen, sein Haus zu verlassen. Auch, als er mit seinen Freunden daraufhin gezwungen ist, Escissia zu verlassen, versteckt er sich zuerst in einem kleinen Zelt, welches auf dem Rücken von Ys Rihorn aufgespannt ist. Als er, seine Freunde und das Baby seines Kangama allerdings erneut von Team Flare angegriffen werden, sieht er sich gezwungen, in Aktion zu treten und verlässt das Zelt, was zeigt, dass ihm seine Pokémon und seine Freunde sehr am Herzen liegen.

Aufgrund seiner Vergangenheit zeigt er sich nicht nur Zuhause, sondern auch auf der Reise zu Beginn vollkommen desinteressiert und zurückhaltend. Da er und seine Freunde wegen seines Mega-Rings und Mega-Steins zusätzlich von Team Flare verfolgt werden, will er sich auch keinem Erwachsenen anvertrauen. Doch durch X' harte Schale zeigt sich des Öfteren, dass auch er neugierig ist, was es mit der Mega-Entwicklung eigentlich auf sich hat. So beginnt er Viola zu vertrauen, obwohl sie Fotografin ist, da sie ihn zu einem Kampf herausfordert und er sich so mehr Erkenntnisse über die Verwandlung seines Kangama erhofft. Dasselbe geschieht wenig später mit Professor Platan, der ihn ebenfalls herausfordert. Bei diesem Kampf bringt ihn der Professor zu X' Unmut auch dazu, wieder Ehrgeiz für ein Gefecht zu entwickeln, was X zuvor vehement versucht hat, zu verhindern. Nach diesem Kampf nimmt X sogar das Igamaro und das Glumanda des Professors mit sich, obwohl er zuvor ausgeschlossen hat, weitere Teammitglieder zu fangen, da er glaubt, mit ihnen unterwegs zu sei, würde Unglück bringen. Dadurch unterstreicht er, wie oft er im Laufe seiner Reise seine Meinung ändert, weshalb Trovato ihn gegenüber Professor Platan auch als „Querkopf“ bezeichnete.

Geschichte

Vergangenheit

X als Kind

Wie man in Kangama in Wartestellung sieht, hat X als Kind mit seinem Kangama den Junior Pokal gewonnen, nachdem er im Finale ein UHaFnir besiegen konnte. Man erwartete von ihm, Arenaleiter, vielleicht sogar Top Vier-Mitglied zu werden, während die Presse begann, ihn und seine Freunde zu belagern. Zu Anfang lobten die Medien ihn, doch nach einiger Zeit begannen sie, ihn in der Luft zu zerreißen, wie X selbst es ausdrückt. Wie man in Verwirrspiel mit Durengard sieht, haben zwei Vertreter der Presse X direkt nach dem Finale aufgesucht, um sein noch vollkommen erschöpftes Kangama zu fotografieren. Sie rissen es ihm aus der Hand und wollten dann auch Kokanga aus dem Beutel ziehen, um gute Fotos zu bekommen. Doch ein fremder Mann rettete X und sein Pokémon, indem er die Männer ausknockte. Damit X sich künftig selbst um solche Probleme kümmern kann, schenkte der Mann ihm damals den Mega-Ring und gab ihm den Rat, auch weiterhin die Bande zwischen ihm und seinem Pokémon zu pflegen. Durch die schlechten Erfahrungen mit der Presse zog sich X jedoch aus der Öffentlichkeit zurück und fristete fortan ein Leben abgeschottet in seinem Haus.

Damit er dort trotz der Abwesenheit seiner Eltern versorgt wird, kümmert sich Ys Mutter Primula um ihn. Wie man in Vivillon fliegt erfährt, stellt Primula dabei X jeden Tag sein Essen vor die Zimmertür. Zwei Tage vor Beginn der Handlung fragt sie ihn dabei, was er von Ys Plänen, Himmelstrainer zu werden, hält, da Primula immer noch hofft, sie würde sich dazu entscheiden, doch Rihorn-Jockey zu werden. In diesem Moment kommt auch Y ins Haus und hört, wie ihre Mutter ihre Entscheidung in Frage stellt. Es entbrennt ein Streit, der X sichtlich nervt und nicht beendet wird, als Primula das Haus wieder verlässt, um zu einem Rihorn-Rennen aufzubrechen.

X und Y Arc

Da X seit seinen schlechten Presseerfahrungen sein Haus nicht mehr verlässt, sieht man ihn auch bei seinem ersten Auftritt in Kangama in Wartestellung alleine in seinem Zimmer sitzen. Obwohl Y versucht, ihn mit der Aussicht auf Supertraining aus dem Haus zu locken, wehrt der Junge ab und bleibt sitzen. Erst, als er Erschütterungen ums Haus herum wahrnimmt, von denen er zuerst glaubt, sie kämen von Y, sieht er in Kangama verwandelt sich aus dem Fenster und erkennt, wie Xerneas und Yveltal im Dorf aufgetaucht sind und einen Kampf beginnen. Y bittet ihn, nun herauszukommen, doch X sieht vor dem Haus zwei Reporter, von denen er nicht weiß, ob man ihnen trauen kann. Während Y nun versucht zu helfen, wird X von Team Flare angegriffen und doch aus dem Haus gejagt. Y sieht, dass er in Gefahr ist und kommt ihm zu Hilfe, wird jedoch von Magnolias Hundemon verletzt. X' Kangama greift ein und attackiert das Hundemon, wird dadurch aber von Alianas Pyroleo in Feuer gehüllt. Schockiert stellt X fest, wie sein Pokémon ihn und Y gerettet hat, als Team Flare an seinem Handgelenk ihr Zielobjekt, den Mega-Ring, entdeckt. Pyroleo schnappt sich nun X am Kragen und will ihn zu seiner Trainerin schleifen, als X' Mega-Ring sich aktiviert und Kangama die Mega-Entwicklung vollführt. So besiegen Kanga und Kokanga ihre Gegner und zwingen Magnolia sowie Aliana zum Rückzug. X und Y treffen sich im zerstörten Escissia, aus dem Xerneas und Yveltal mittlerweile verschwunden sind, nun mit Sannah, Tierno und Trovato und zusammen fassen sie den Entschluss, Escissia zu verlassen, um Hinweise auf die Angreifer zu finden und X vor ihnen zu beschützen.

So sind sie in Grebbit schnappt zu auf dem Escissia-Pfad unterwegs und erreichen von dort aus mitten in der Nacht Aquarellia. Dort hatte Y zuvor ein Zimmer im Hotel „Zum tanzenden Ponita“ für sie fünf reserviert, sodass die Hoteldame die Kinder bereits erwartet. Doch sie wundert sich, dass es nur vier sind und sieht aus Neugier unter dem Tuch nach, worunter Rihorn die Vorräte sowie X transportiert. Y versucht der Hoteldame X' Verhalten zu erklären und verlangt dann von ihm, endlich hervorzukommen. Aber X weigert sich und verbringt die Nacht so draußen. Dabei spricht er mit seinem Kangama über die Vergangenheit und den Mega-Ring, als Tierno ihn besucht und ihm Igamaro und Froxy zeigt. Der Freund möchte, dass X ein neues Pokémon in sein Team aufnimmt und X versteht, dass er so aus seinem Schneckenhaus herausgelockt werden soll. Doch stattdessen ist er wütend und erklärt, selbst zu entscheiden, was das beste für ihn ist, sodass Tierno ihn wieder alleine lässt. Kurz darauf greifen jedoch Aliana und Magnolia X und sein Kangama an. Y kann zur Hilfe kommen und bittet Igamaro und Froxy, ihr im Kampf zur Seite zu stehen. Auch X steigt nun in den Kampf ein und versucht, mit Kangama die Mega-Entwicklung durchzuführen. Doch er scheitert unverständlicherweise, was ihm wieder die Hoffnung nimmt. Zuerst kämpft Y alleine weiter, aber schließlich fasst X in Igamaro schlägt zurück doch wieder Mut und greift mit Igamaro an. Zusammen können X und Igamaro das Grebbit von Aliana besiegen und Sannah, Tierno sowie Trovato, die im Hotel eingesperrt waren, befreien. Zusammen fliehen die Freunde aus Aquarellia und verbringen den Rest der Nacht im Nouvaria-Wald.

Am nächsten Tag erreicht die Gruppe Nouvaria City, wo Tierno und Y in Testlauf mit Kangama Essen und Kleidung von dem Geld einkaufen, das X als Kind beim Junior Pokal gewonnen hatte. Nachdem X sich die neu eingekauften Klamotten angezogen hatte, nimmt er Kangama und Trovato mit, um auf Route 22 mit ihm mehr über die Mega-Entwicklung herauszufinden. Doch die Entwicklung funktioniert wie zuvor schon nicht und X denkt darüber nach, dass er zwar mehr darüber erfahren möchte, jedoch weiß, dass Kokanga dann wieder im Rampenlicht steht. Sannah gibt ihm den Tipp, doch einfach den Mega-Ring wegzuwerfen, wenn Team Flare deshalb hinter ihm her ist und er so viel Kummer hat. X kann dies jedoch nicht, da er ihn von jemand besonderem erhalten hat. Als er gefragt wird, von wem, erscheint Viola, die sie aus Escissia kennen. Sie stellt sich als Arenaleiterin vor und erklärt, als Fotografin vielleicht ein paar nützliche Fotos von den Ereignissen in Escissia geschossen zu haben. Deshalb lädt sie sie zu ihrer Arena ein, um die Fotos zu begutachten. Y stimmt zu, nur Sannah möchte nicht mit der Fremden mitgehen und verlässt die Gruppe deshalb kurzfristig. In der Pokémon-Arena von Nouvaria City stehen sich X und Viola während Verwirrspiel mit Durengard in einem Übungskampf gegenüber, den Viola vorgeschlagen hat, während die anderen die Fotos auswerten. Nachdem Y gegangen ist, um Sannah zu suchen, endet der Kampf im Sieg von X. Viola attestiert dem Jungen großes Kampftalent und geschmeichelt erklärt X, dieselbe Strategie gegen sie angewendet zu haben, wie im Junior Pokal gegen ein UHaFnir. Dabei lächelt er, was Viola erstaunt. Sie möchte es fotografieren, doch X wehrt ab. Er bittet, nicht ohne Erlaubnis fotografiert zu werden, da beim Pokal die Presse keine Rücksicht auf ihn oder sein Kangama genommen hatte. Damals hat ihm ein Fremder geholfen, der ihm auch den Mega-Ring übergab. Bevor X aber weiteres dazu sagen kann, erscheint Y mit Sannah im Schlepptau und Viola bietet der Gruppe an, die Nacht in der Arena zu verbringen.

Mitten in der Nacht wird X dabei zusammen mit Tierno und Trovato durch einen Kampf zwischen Sannah und Y geweckt. Es wird klar, dass Sannah durch Calluna und deren Gramokles unter ihre Kontrolle gebracht wurde. Y kam dahinter und stellt ihre Freundin sowie das Team Flare-Mitglied. Nachdem Sannah Viola niedergeschlagen hat, bringt Y sie dazu, sich der Kontrolle zu widersetzen. Dennoch kann Calluna ihren Plan, den Kangamanit zu stehlen, in die Tat umsetzen. Sie möchte fliehen, doch X folgt ihr aus der Arena und bekämpft mit Kangama ihr Durengard. Draußen meldet sich plötzlich eine unbekannte Stimme und ein Mega-Lucario erscheint. Wie sich in Lucario hilft aus zeigt, ist es Connie, die mit ihrem Pokémon eingreift. Viola, die wieder bei Sinnen ist, erklärt, Connie angerufen zu haben, nachdem sie X' Mega-Ring gesehen hat. Connie erklärt X nun, mit ihm zusammen seinen Mega-Stein zurückholen zu wollen. Danach soll er ihr allerdings auch die Geschichte von seinem „Erbritual“ erzählen, wobei X nicht weiß, was sie damit meint. Mit einigen Rollerskates-Tricks verwirrt Connie nun Calluna und greift mit Lucario Durengard an. Dabei versucht X, Calluna unbemerkt den Mega-Stein zu entwenden. Die Frau kann dem Jungen zwar ausweichen, fällt dadurch aber in ein Klebenetz, das Violas Gehweiher zuvor gespannt hat. Kokanga schnappt sich nun seinen Kangamanit und X kann mit ihm eine Mega-Entwicklung ausführen. Zusammen mit Mega-Lucario kann Mega-Kangama Durengard so endgültig besiegen. Während des Kampfes erklärt X Connie, noch nie etwas von einem Erbritual gehört zu haben. Plötzlich bemerken die Trainer, dass Calluna sich mithilfe von Gramokles befreit hat. Doch die Frau hat keine Intention, den Kampf weiterzuführen, da sie es mit zwei Mega-Pokémon nicht aufnehmen kann und flieht. Zurück in der Arena kommt auch Sannah wieder zu sich und Trovato möchte ihn dazu ermutigen, mehr von Connie über die Mega-Entwicklung zu lernen. Doch die Arenaleiterin lehnt bereits im Vorhinein ab, da X kein Erbritual durchlaufen musste und deshalb ihrer Meinung nach des Mega-Ringes nicht würdig ist, weshalb sie die Gruppe verlässt.

X zu Beginn

Nach den Ereignissen verlässt die Gruppe Nouvaria City und befindet sich zu Beginn von Glumanda macht ein Nickerchen so bereits am Ende von Route 4. Dabei nimmt X Trovato die Worte aus dem Mund und erklärt, dass der anstrebende Forscher jetzt, nachdem sie herausgefunden haben, wie die Mega-Entwicklung herbeigeführt wird und scheinbar auch andere Pokémon als nur Kangama dazu in der Lage sind, herausfinden möchte, was passiert, wenn man den Kangamaniten einem anderen Pokémon gibt. Sie versuchen es mit Igamaro, doch die Entwicklung schlägt fehl. Trovato hat die Idee, es könnte daran liegen, dass Igamaro nicht X' Pokémon ist, doch X lehnt weiterhin ab, es in sein Team aufzunehmen. Während er sich wieder in sein Versteck zurückzieht, finden seine Freunde ein einsames Glumanda in den Wiesen und nehmen es mit, bevor sie Illumina City betreten. Dort wollen sie zu Professor Platan, wobei X die Frage aufwirft, ob man diesem Mann wirklich trauen kann. Da sie so oft angegriffen wurden, ist X nicht mehr hoffnungsvoll und möchte deshalb am Eingang der Stadt warten. Darüber entbrennt ein Streit mit Y, als zwei maskierte Helden auftauchen, die Glumanda wieder haben wollen. Tierno kann sie jedoch aufhalten, sodass sie fliehen. Kurz darauf erreicht die Gruppe mit X zusammen das Labor von Platan, wo X erneut seine Zweifel offenbart. Platan erkennt X' Haltung und dass er immer noch keines der beiden Starter-Pokémon in der Gruppe aufgenommen hat. Doch der Professor denkt, X könne sich auch ändern und bietet ihm einen Kampf an. Er soll Igamaro nehmen und Platan das Glumanda, das eigentlich ihm gehörte und weggelaufen war. X stimmt zu und während die beiden einen Kampf austragen, begeben sich Trovato und die anderen zu Flordelis, um seinen Holo-Log zu reparieren. Während des Kampfes in Igamaro steht auf brilliert Glumanda aufgrund seines Typvorteils und weil X keine Anstalten macht, zu siegen. Doch Igamaro strengt sich so sehr an, dass auch X vom Kampfeswillen gepackt wird und mit einem Walzer zurückschlägt. Da Igamaro jedoch vom Beginn des Kampfes noch zu geschwächt war, verliert es trotzdem. Dennoch entscheidet sich X, es zur Verwirrung des Professors in sein Team aufzunehmen. Auch Glumanda nimmt er als Gefährten auf, als ihn plötzlich das Gefühl überkommt, mit seinen Freunden stimme etwas nicht. So nehmen X und der Professor den Chevrummmobil-Pendelverkehr und treffen X' Freunde in der Stadt. Nachdem Professor Platan zum Prismaturm gegangen ist, sprechen Y und die anderen von ihrer Begegnung mit Flordelis, durch die Trovato momentan in Ohnmacht liegt, und erkennen, dass sie dem Professor noch von den Menschen in roten Anzügen und Trovatos Video erzählen müssen. Deshalb begeben sie sich auch zum Prismaturm, wo Platan einen Termin hat.

So warten die Freunde, bis X sich entscheidet, nach dem Professor zu sehen, ohne zu wissen, dass der im selben Moment den Turm durch einen anderen Eingang verlässt. Sie erreichen die obere Etage gerade rechtzeitig, da Alba dort in Pandagro sucht kurz davor ist, von einem Pandagro ausgeschaltet zu werden. X kann sie mit Kangama retten und erfährt, dass Alba von ihrem Chefredakteur, der sich als Mitglied von Team Flare herausgestellt hat, angegriffen wurde. Dieser setzt zu dem Pandagro nun auch zwei Puponcho gegen X ein. Währenddessen sehen Alba und Y, dass Albas Eguana vom Chefredakteur gefangen gehalten wird. Dennoch vertrauen X' Freunde auf ihn und bringen die Frau in Sicherheit. X aktiviert in Frizelbliz nimmt die Verfolgung auf schließlich seine Mega-Entwicklung mit Kangama, bemerkt aber, dass Pandagro dennoch die Angriffe seines Pokémon vorhersehen kann. Er sieht im Pokédex nach und möchte daraufhin seine Strategie ändern. Doch sowohl Glumanda als auch Igamaro sind mit den Puponcho beschäftigt, sodass sie nicht helfen können. Der Chefredakteur erklärt, dass die Puponcho Wutpulver nutzen, um X' Pokémon daran zu hindern, ihr Augenmerk auf einen anderen Gegner zu legen. Kurz darauf schaffen es Glumanda und Igamaro zwar, ihre Gegner zu besiegen, doch sie scheinen zu geschwächt, um gegen Pandagro helfen zu können. Deshalb nimmt dieses die beiden kleineren Gegner mit seinen Pranken und der Chefredakteur droht damit, sie zu zerquetschen. Doch X befiehlt seinem Glumanda einfach, seinen Schwanz, den es immer in Händen trägt, loszulassen. Dadurch brennt Pandagros Zweig im Maul ab und Mega-Kangama gelingt es, es zu treffen. X erklärt dem verdutzten Feind, im Pokédex herausgefunden zu haben, dass Pandagro mit seinem Zweig die Bewegungen seines Gegners fühlen kann. Ohne jedoch, kann es dies nicht mehr und Mega-Kangama kann es bezwingen. Mit einem letzten Schlag fliegt Pandagro durch die Wand des Prismaturms nach draußen. Der Chefredakteur droht nun damit, Eguana etwas an zu tun, doch X macht sich keine Mühe mehr, ihn aufzuhalten, da durch das Loch in der Wand nun Sonnenlicht eintritt, durch das Eguana sich auflädt und mit Elektrizität selbst befreien kann. X bringt das Eguana anschließend zurück zu Alba, die sich bedankt und der Gruppe einen alten Zeitungsartikel zur Aufbewahrung überreicht, den sie selbst verfasst hat. Danach verlässt sie die Gruppe und erklärt, zu ihrer Schwester Viola zu reisen. Daraufhin wacht Trovato wieder auf und ist schockiert, dass sie vom Professor noch nicht erfahren haben, was es mit den Pokémon in Escissia auf sich hatte. X erklärt jedoch, von Platan gehört zu haben, dass diese Pokémon Xerneas und Yveltal waren. Letztlich ermuntert er Trovato dazu, sich noch ein wenig auf dem Rücken von Rihorn auszuruhen, während sie ihre Reise weiterführen.

Auf Route 5 in Froxy springt trainiert Y ihre Fähigkeiten als Himmelstrainer und es kommt heraus, dass sie Froxy in ihr Team aufnahm. Während das Mädchen jedoch ihre normale Alltagskleidung wieder anziehen möchte, stiehlt ein Frizelbliz diese. X und die anderen folgen ihm, doch es ist schließlich Froxy, das Frizelbliz überwältigen und die Kleidung seiner Trainerin zurückbringen kann. Aber auch nachdem Y sich wieder angezogen hat, versucht das Frizelbliz sie dazu zu bringen, sich wieder umzuziehen. X glaubt, es möchte, dass Y wieder den Anzug der Himmelstrainerin anzieht. Er vermutet, dass Y in der Luft irgendetwas für es finden soll. Frizelbliz klettert währenddessen auf Ys Kopf und die Gruppe vermutet, X hat mit seiner Theorie recht. In diesem Moment entwickelt sich Frizelbliz zu Voltenso weiter und Y stimmt zu, für es noch einmal zu fliegen. Allerdings muss sie sich nicht umziehen, denn Citro erscheint und bietet an, mit einer seiner Erfindungen zu helfen. Zwar glauben die Freunde erst nicht, dass der ihnen unbekannte Junge helfen kann, doch X erkennt, dass seine Maschinerie mit einer Videokamera und einem Sensor ausgestattet ist und er so doch nützlich sein könnte. Als nun die Frage aufkommt, wonach Voltenso wohl sucht, erklärt X, es sei wohl ein Mega-Stein, wie bei Kangama. Citro nimmt deshalb den Kangamaniten als Muster, um sein Gerät auf die Suche einzustellen. Die Maschine fixiert sich auf einen Baum in der Nähe und durchsucht das Astwerk, als Citro in der Kamera plötzlich sieht, dass sich dort jemand versteckt.

Es ist ein Team Flare Rüpel, der nun vom Baum fällt, sodass Citro den Mega-Stein entdecken kann. Doch bevor er ihn greift, lässt der Rüpel in Balgoras zermalmt sein Balgoras den Baum fällen. Zwar werden X und seine Freunde nicht verletzt, doch Citro wird von dem Baum getroffen und kann deshalb den Mega-Stein nicht mehr vor dem Rüpel schützen. X und Y wollen ihm helfen, doch der Rüpel setzt vier Psiau ein, die die beiden temporär aufhalten. Damit X dem Mann jedoch folgen und den Mega-Stein zurückbringen kann, setzen seine Freunde Eneco, Krebscorps, Dartiri und Froxy ein, die die Psiau bekämpfen. X und auch Trovato folgen dem Rüpel nun durch den Wald und erreichen dabei den Magnum-Opus-Palast. Im Labyrinth hinter dem Palast suchen X, Trovato und das Voltenso nun nach dem Rüpel und seinem Balgoras, wobei X auffällt, dass sie nicht fliehen, sondern sich lustig zu machen scheinen. Plötzlich springt Balgoras aus einem Gebüsch in Kangamas Beutel und schnappt sich den Kangamanit. Daraus folgert X, dass der Mann sie absichtlich in das Labyrinth gelockt hat, was der nun wieder auftauchende Rüpel bestätigt. Er erklärt den Kindern, dass es mehrere Mega-Steine gibt, die alle andere Namen haben und jeweils nur zu einer Art passen. X freut sich über diese Erklärung, da sie nun das Wissen haben und nur noch die Steine zurückholen müssen. Er wendet sich an Voltenso, von dem er weiß, dass es ihnen aus dem Prismaturm heraus gefolgt war und bietet ihm an, fortan an seiner Seite zu kämpfen. Voltenso nimmt an und zusammen greifen sie den Feind mit einem Stromstoß an. Dieser kann Balgoras jedoch nicht besiegen und der Rüpel will erneut fliehen. Voltenso gibt nicht auf, aber Balgoras stößt es wieder zurück und der Rüpel erklärt, vom Typen her einfach im Vorteil zu sein. Trovato reicht es nun und er sagt dem Rüpel seine Meinung, bevor er mit Flabébé Balgoras angreift. Trotzdem glaubt der Junge, X im Kampf keine Hilfe zu sein, was der jedoch anders sieht. Mit einem Erdbeben will der Rüpel die Sache beenden und glaubt, Voltenso geschlagen zu haben. Doch mit letzter Kraft schnappt sich das Pokémon sein Bein und Flabébé kann die Mega-Steine aus der Tasche des Mannes nehmen. Es kommt heraus, dass Flabébé Grasfeld einsetzte, um Erdbeben zu schwächen, den Rüpel aber im Glauben zu lassen, gewonnen zu haben. Schließlich kann X in Voltenso verwandelt sich die Mega-Entwicklung mit Voltenso ausführen und den Rüpel endgültig schlagen. Zwar lassen sie den Mann letztlich entkommen, doch er lässt eine Liste fallen, die alle bekannten Pokémon, die zur Mega-Entwicklung fähig sind, auflistet, was für X und Trovato einen Erfolg darstellt. Als sie sich wieder mit ihren Freunden vereinen, erfahren sie, dass Citro durch ein Psiau weggeschleudert wurde und Olivier beim Kampf geholfen hat. Deshalb befinden sie sich nun auch in seinem Haus, wo der Mann erklärt, Systemverwalter von Kalos zu sein. Außerdem stellt er seine Kameradinnen vor, zu denen auch Matière gehört. Nun erzählt Y, dass Citro zusammen mit Lino gesehen hat, wie Primula von Team Flare mitgenommen wurde. Deshalb ist Y nun niedergeschlagen, während Olivier vorschlägt, die Gruppe nach Relievera City zu bringen. Denn da Citro nun weg ist, möchten sie mit Lino sprechen, um genauere Informationen zu erhalten. Damit sie unentdeckt bleiben, verbergen Olivier und seine Assistentinnen die Gruppe in ihrem Minibus unter einer Decke.

So erreicht die Gruppe in Vivillon fliegt das Kampfschloss, da Olivier dort noch einen Auftrag hat. Während die anderen unterdessen im Bus bleiben und darüber sprechen, wie traurig Y immer noch ist, geht X nach draußen und bekämpft mit Mega-Voltenso ein Toxiquak. Olivier tadelt ihn dafür, den Wagen verlassen zu haben, doch X meint, er müsse nicht auf ihn hören. Olivier ruft Pumpdjinn und lässt es auf Voltenso los, während er droht, Ys Mutter auch nicht suchen zu können. Bevor der Streit eskaliert, geht Trovato dazwischen. Er entschuldigt sich bei Olivier, erklärt, X müsse sein Band mit Voltenso noch stärken und macht ihm dann klar, dass sie wegen Y auf Olivier bauen müssen. Doch X nimmt es nicht an und sagt seinerseits nur zu Trovato, er vertraue sowohl Professor Platan als auch Olivier zu schnell, was er selbst nicht möchte. Kurz darauf geht die Reise weiter, jedoch nicht im Minibus, sondern einem Helikopter, den Olivier vom Kampfschloss leihen darf. Während seine Assistentinnen zurück bleiben, fliegt er die Gruppe weiter. Nachdem er erklärt, so die Geolinkhöhle zu vermeiden, in der Team Flare lauern könnte, erzählt er weiter, dass Citro wohl der Arenaleiter von Illumina City ist. Plötzlich erscheinen auf dem Radar 15 fliegende Objekte, die sich dem Helikopter nähern und sich als Gruppe Himmelstrainer mit Vivillon herausstellen. X erklärt, dass sie wahrscheinlich auch hinter ihm her sind, da sein Mega-Ring Signale ausstößt, die von Team Flare aufgespürt werden. Olivier versucht, sie mit einem Flugmanöver in Sicherheit zu bringen, doch er schafft es gerade, nach einem fünfzehnfachen Orkan nicht abzustürzen. Plötzlich klebt eine Himmelstrainerin an der Scheibe des Helikopters und klopft. Y, die sich aufgerafft hat, erklärt, es sind Morsezeichen, die sie an der Schule für Himmelstrainer lernen. Die Störerin möchte, dass Y herauskommt, um zu kämpfen. Deshalb öffnet Y die Tür des Helis und möchte gehen. Doch X hält sie auf und fragt, ob sie wirklich dazu bereit ist. Y erklärt, dass sie die Sache mit ihrer Mutter natürlich noch nicht verarbeitet hat, jedoch kein Sinn darin besteht, sich zu verkriechen und zu überlegen, was sie hätte besser machen können. Während Y in Dartignis brennt mit ihrem Dartiri in den Kampf einsteigt, sagt Olivier, gehört zu haben, die Schüler aus der Schule für Himmelstrainer in Escissia würden immer noch vermisst werden. Kurz darauf lockt Y die Feinde weg vom Helikopter, um ihre Freunde zu beschützen. Trovato würde ihr gerne helfen, doch X macht ihm klar, dass sie das „Auge“ suchen müssen. Sannah fragt, was X damit meint, doch er antwortet, dass gerade sie das bereits weiß. Mit der Hilfe des Spürsinns von Sannahs Eneco findet die Gruppe schließlich Durengard, das X mit Mega-Voltenso bekämpft. Im selben Moment, in dem X das Durengard, welches die Himmelstrainer kontrolliert, mit Ladungsstoß vom Himmel holt, besiegt Y mit Tiris Nitroladung Alias Haupt-Vivillon. So kann der Helikopter ungehindert und in Begleitung von Y und den Vivillon, die die anderen Himmelstrainer tragen, weiter Richtung Reliviera City fliegen.

Dabei erklärt Olivier ihnen, dass der Kampf zuvor den Hubschrauber wohl doch beeinflusst hat. Plötzlich bricht in Amphizel schiesst ein Rotorenflügel ab und trifft Y in der Luft, wodurch sie weggeschleudert wird. Olivier gelingt es, in der Nähe eines Flusses notzulanden und damit alle Insassen des Helikopters vor Schaden zu bewahren. X möchte sich schnell die Daten des Flugschreibers ansehen, wodurch die Gruppe erfährt, dass Y wohl in der Nähe von Route 9 sein muss. Plötzlich erscheint Lino und verlangt von Olivier eine Erklärung für das Chaos. Während die beiden streiten, erklärt X seinen Freunden, dass sie Y suchen müssen. Nachdem sie deshalb Oliviers Pumpdjinn eine Nachricht für ihn hinterlassen haben, gehen sie. Während sie suchen, erklären Sannah und Tierno, dass sie es für das beste halten, nachdem sie Y gefunden haben, das Hauptquartier ihrer Feinde zu orten. Trovato ist besorgt, doch X hat gegen die Idee keine Einwände. Schließlich erreichen sie in Clavion sammelt Route 9, finden statt Y aber ein verwüstetes Feld, auf dem zuvor gekämpft wurde. Während sich Ys Rihorn unruhig verhält, entdeckt Trovato Y vermeintlich in der Nähe auf dem Rücken eines anderen Rihorns. Sie sprechen dessen Jockey an, entdecken aber, dass es nur die bewusstlose Alia ist, die er bei sich hat. Der Mann erklärt, zuvor von einem anderen Mädchen gebeten worden zu sein, auf Alia Acht zu geben, bevor sie schnell weg lief. X zeigt seinen Freunden daraufhin einen in Schaum gehüllten Stein. Er erklärt, gelesen zu haben, wie Amphizel diese verwendet. So glaubt die Gruppe, Ys Quax hat sich entwickelt, bevor sie weitere in Schaum gehüllte Steine finden, die scheinbar einen Weg bilden. X schließt, dass Y in einen Kampf verwickelt wurde, gezwungen war, zu fliehen und für ihre Freunde Hinweise hinterlassen hat. So folgen sie der Spur und treffen Y schließlich mitten in einem Wald.

Die Freunde begrüßen sich in Trombork fesselt und Sannah fällt auf, dass Y Haare nun kürzer sind. Doch die Trainerin möchte nicht darüber sprechen und erklärt, dass der Baum in der Nähe Xerneas ist und von Team Flare kontrollierte Arbeiter kommen werden, um es zu holen und damit die ultimative Waffe anzutreiben. Während die anderen in Panik ausbrechen, hält X sie an, die Ruhe zu bewahren. Er erklärt, dass laut Y bald Leute kommen müssen, die den Baum abtransportieren, sodass sie denen dann zu Team Flares Basis folgen können. Y ist verwirrt, doch Trovato erklärt ihr, dass sie beschlossen haben, in das Feindesgebiet einzudringen. Sie ist dagegen und möchte lieber erst den unter der Kontrolle des Feindes stehenden Menschen helfen. X schließt das nicht aus, möchte jedoch zuerst wissen, wo ihre Gegner stationiert sind. Immer noch wütend erwartet Y eine Antwort, ob sie überhaupt eine Chance im Kampf gegen den Feind haben. Sannah und Tierno glauben, X könnte sie schon besiegen und auch Trovato vertraut auf die Mega-Entwicklung. Y gibt sich vorerst zufrieden, macht jedoch deutlich, den kontrollierten Menschen notfalls auch alleine zu helfen, sollten sie in Gefahr geraten. Kurz darauf hören sie, wie Team Flare zurückkommt, sodass sie sich verstecken. Während sie beobachten, wie Calluna die von ihr kontrollierten Leute anweist, kleine Hebebühnen unter den Baum zu schieben, erkennen die Freunde, dass diese Menschen alle aus Escissia stammen. Trovato erzählt, dass sie sowohl aus den Nachrichten als auch von Olivier bereits gehört haben, dass Einwohner Escissias vermisst werden und sie nun erfahren haben, was mit ihnen geschah. Alle schauen zu Y, die wie erwartet nach ihrer Mutter Ausschau hält und so entdeckt, wie Calluna sie gerade zur Seite stößt. Sofort greift Y die Frau an, bemerkt dabei aber, dass ihr Fluganzug immer noch beschädigt ist und fällt so Calluna vor die Füße. X beschützt sie mit Marisso vor Schaden und greift dann selbst ein. Er möchte die Mega-Entwicklung aktivieren, doch es funktioniert nicht, sodass die Freunde nun dem Feind ausgeliefert sind. Sie werden von den Wurzeln der umstehenden Bäume gepackt und gefesselt. Calluna erklärt, dies sei ihrer Gehilfin Esprit und ihrem Trombork zu verdanken. Da Xerneas in der Zwischenzeit fertig zum Transport ist, möchte Calluna gehen, zuvor aber noch X und seine Gruppe mit Durengard beseitigen. Mit Schlitzer will es X töten, als ein Schatten ihn beschützt. Es handelt sich um ein Gengar, das von einem Lucario unterstützt wird. Aus dem Dickicht kommen nun Diantha, Connie sowie ihr Großvater Combre, die in den Kampf eingreifen.

X identifiziert Combre in Gengar verwandelt sich als den Mann, der ihm den Mega-Ring schenkte. Combre bestätigt dies und erklärt, erneut ein Geschenk für X zu haben, nämlich das Gengar, das ihn zuvor beschützte. Zwar hat es seinen eigenen Willen und liebt es, im Rampenlicht zu stehen, jedoch sollte es X' Team bereichern. Der Junge überlegt, doch Trovato macht ihm klar, dass auch Gengar eine Mega-Entwicklung durchführen kann, wonach Combre zeigt, dass Gengar auch einen Gengarnit trägt. X flüstert dem Pokémon nun etwas zu und es setzt Finsterfaust auf Trombork ein. Der Junge erklärt Combre, Gengar Ruhm und Ehre versprochen zu haben, sollte es Trombork besiegen, bevor ihm Lucario und Guardevoir zuvor kommen. Jedoch kann er nicht die Mega-Entwicklung ausführen. Combre lacht und erklärt, ihm damals nicht alles gesagt zu haben, denn was X nicht wusste, ist, dass die Mega-Entwicklung nur bei einem Pokémon gleichzeitig funktioniert. Plötzlich erscheint Pachira auf dem Kampffeld und schirmt sich selbst und Diantha mit Magieraum ab. Connie folgt unterdes Calluna und dem abtransportierten Baum, sodass die Gruppe um X und Combre bei Trombork und Esprit bleibt. Zwischenzeitlich hat Trombork Gengars Angriffsmuster durchschaut, weshalb das Pokémon die Lust am Kampf verliert. X fragt sein neues Pokémon, das er Lasma genannt hat, ob es Konfustrahl kann. Mit dieser Attacke und einigen schmeichelnden Worten von X gelingt es Gengar, Esprit und ihr Trombork zu verwirren und aus dem Schatten heraus mit einer Mega-Entwicklung Trombork anzugreifen und zu besiegen. Dadurch können sich Y und die anderen auch aus ihren Fesseln befreien. X fragt Combre nun, ob sich bei der Mega-Entwicklung auch die Fähigkeit ändert, da Trombork sich nicht aus dem Kampf zurückziehen konnte, was an Wegsperre gelegen haben muss. Combre bestätigt die Vermutung und erklärt, dass sich neben der Fähigkeit auch der Typ ändern kann oder aber alles wie vorher bleibt. Y hat unterdes ihre Mutter gefunden, die bewusstlos in ihren Armen liegt. Wütend wollen X und seine Freunde nun Esprit schnappen und ihre Maske herunterreißen. In diesem Moment verwandelt sich Esprit in ein Ebenbild von X, kurz darauf in Tierno und dann flieht sie. Sannah und Tierno wollen sie verfolgen, doch Y hält sie auf, da sie Connie und Diantha im weiteren Kampf unterstützen müssen. X möchte Connie unterstüzen und bittet Y, Diantha zu helfen. Tierno und Trovato sollen ihn begleiten, um sich um die Bewohner Escissias zu kümmern, während Sannah und Combre bei Y bleiben. Die drei Jungs finden in Rutena umschliesst schließlich alle Dorfbewohner ohnmächtig am Wegesrand. Doch sowohl Calluna als auch Xerneas sind verschwunden. Zudem wurde Connie schwer verletzt und ihr wurde zu allem Überfluss ihr Schlüssel-Stein gestohlen.

Seine Pokémon

Im Team

Xs Kangama.png Kanga und Kokanga 
Stufen: Kangama ⇔ Mega-Kangama
Debüt in Kangama in Wartestellung
Donnerblitz
Megahieb
Wutanfall
Kanga und Kokanga besitzt X bereits seit seiner Kindheit, da er mit ihnen in der Vergangenheit den Junior Pokal gewann. X' daraufhin entwickelte Depressionen wirkten sich jedoch auch negativ auf Kangamas Kind, Kokanga, aus. Es verließ seinen Beutel nicht mehr und wuchs deshalb auch nicht zu einem ausgewachsenen Kangama heran. Als jedoch Team Flare X angreift, um seinen Mega-Ring zu stehlen, gelingt Kangama die Mega-Entwicklung und X setzt es fortan wieder in Kämpfen ein. Kangama hat ein hartes Wesen und als Mega-Kangama die Fähigkeit Familienbande.
Fähigkeit:  Rauflust 

Xs Igamaro.png Marisso 
Stufen: Igamaro ⇒ Igastarnish ⇒ Brigaron
Debüt in Kangama in Wartestellung
Nadelrakete
Walzer
Biss
Rankenhieb
Schutzstacheln
Ursprünglich war Marisso Professor Platans Pokémon, das er Trovato mitgab. Es sollte zusammen mit Froxy und Fynx gegen X' Depressionen helfen, doch X weigerte sich, eines der Pokémon anzunehmen. Deshalb gibt weiterhin Trovato auf es Acht, bis X es in einem Kampf gegen Team Flare erstmals im Kampf einsetzt. Dennoch nimmt X es erst in sein Team auf, als er in einem Kampf gegen Professor Platan selbst unterliegt. Nach einem Training in Romantia City entwickelt sich Igamaro zu Igastarnish. Marisso hat ein lockeres Wesen.
Fähigkeit:  Notdünger 

X' Glutexo.png Salamè 
Stufen: Glumanda ⇒ Glutexo ⇒ Glurak ⇔ Mega-Glurak X
Debüt in Igamaro schlägt zurück
Glut
Einäschern
Flammenblitz
Auch Salamè gehörte zuerst Professor Platan. X und seine Freunde finden es jedoch auch Route 4 vor Illumina City und nehmen es mit sich, da ihnen auffällt, dass es Igamaro kennt. Nachdem X im Kampf gegen den Professor verloren hat, nimmt er neben Igamaro auch Glumanda in sein Team auf. Wie Igamaro entwickelt sich auch Salamè weiter, nachdem sie in Romantia City trainiert haben. Salamè hat sowohl als Glumanda als auch als Glutexo die Angewohnheit, seinen Schweif festzuhalten. Es hat ein mildes Wesen.
Fähigkeit:  Grossbrand 

X' Voltenso.png Élec 
Stufen: Voltenso ⇔ Mega-Voltenso
Debüt in Frizelbliz nimmt die Verfolgung auf
Stromstoß
Ladungsstoß
Donner
Als X im Prismaturm gegen ein Mitglied des Team Flare antritt, um Alba zu retten, wird er von Frizelbliz beobachtet und seitdem verfolgt. Außerhalb von Illumina City stellt Frizelbliz die Gruppe um X und führt sie zu einem Voltensonit, der in einem Baum versteckt liegt. Während der Begegnung entwickelt es sich zu Voltenso weiter. Als ein Team Flare Rüpel den Voltensonit stiehlt, lässt X Voltenso seinem Team beitreten und nennt es Elec. Nachdem er den Voltensoniten zurück erlangt hat, gelingt es X, mit Voltenso die Mega-Entwicklung durchzuführen. Es hat ein frohes Wesen und als Mega-Voltenso die Fähigkeit Bedroher.
Fähigkeit:  Blitzfänger 

X' Gengar.png Lasma 
Stufen: Gengar ⇔ Mega-Gengar
Debüt in Trombork fesselt
Finsterfaust
Konfustrahl
Finsteraura
Gengar gehörte eigentlich Combre, wie man sieht, als er es im Kampf gegen Callunas Durengard einsetzt, um es davon abzuhalten, X zu töten. Daraufhin schenkt er Gengar X, das ebenfalls zur Mega-Entwicklung fähig ist, damit es das Trombork von Esprit besiegen kann. Es hat ein forsches Wesen und als Mega-Gengar die Fähigkeit Wegsperre.
Fähigkeit:  Schwebe 

X' Pinsir.png Pinsy
Stufen: Pinsir ⇔ Mega-Pinsir
Debüt in Pinsir starrt an
Bergsturm
Offenlegung
Kraftkoloss
X trifft Pinsir erstmals auf Route 15, als X und Y versuchen Pokémon zu finden, die zur Mega-Entwicklung fähig sind. Später attackiert Pinsir X und seine Freunde, als sie sich einem bewusstlosen Sichlor nähern. X kann Pinsir gefangen nehmen, doch dem Pinsir gelingt es, X' Versuchen, es zu fangen, zu entfliehen. Dabei realisiert X, dass Sichlor Pinsirs Rivale ist, seine Energie jedoch auf unbekanntem Wege ausgesaugt wurde. Da es keinen Weg sah, seinen Rivalen wieder aufzubauen, wurde Pinsir frustriert und ließ seine Wut bei X und seinen Freunden aus. Deshalb erlaubt X Pinsir, ihn zu begleiten, während Sichlor sich erholt.
Fähigkeit:  Scherenmacht 

Geliehen

X' Chevrumm.png Chevrumm
Stufen: Chevrumm
Debüt in Igamaro steht auf
Bisher sind keine Attacken bekannt.
X leiht sich mit Professor Platan zusammen dieses Chevrumm des Chevrummmobil-Pendelverkehrs, um schneller durch Illumina City zu gelangen und sich mit Y, Sannah, Tierno und Trovato zu treffen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Route 17 Mamutel PMS.png Mamutel
Stufen: Mamutel
Debüt in Resladero attackieren
Bisher sind keine Attacken bekannt.
X nutzt ein Mamutel, während er zusammen mit seinen Freunden Route 17 auf dem Weg nach Fluxia City durchquert.
Fähigkeit:  Nicht bekannt