Aktivieren

Gelb (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png Dieser Artikel behandelt den Manga-Charakter. Für die gelbe Edition siehe hier.
Gelb

ja イエロ (Yellow)en Yellow

Gelb (Manga).png
Informationen
Geschlecht weiblich
Alter 9 (Im Rot, Blau und Grün Arc), 11 (Im Gelb Arc), 12 (Im Gold, Silber und Kristall Arc), 14 (Im Smaragd Arc)
Region Kanto
Begegnung Vertania-Wald
Familie Alfried (Onkel)
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Gelb, auch Gelb aus dem Grünen Wald genannt, ist die Hauptfigur im Gelb Arc des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Dort wird sie von Grün aufgrund ihrer besonderen Kräfte auf die Suche nach Rot geschickt, der von den Top Vier in eine Falle gelockt worden ist. Dabei muss sie sich als Junge ausgeben und ihre wahre Identität verbergen, wodurch Rot bis zum Gold, Silber und Kristall Arc nicht erfährt, dass sie ein Mädchen ist. Ihren ersten Auftritt hat sie allerdings schon im Rot, Blau und Grün Arc, wo sie von Rot im Vertania-Wald gerettet wird und mit ihm ihr erstes Pokémon Rattfratz fängt.

Als „Kind des Vertania-Waldes“, das alle paar Generationen geboren wird, besitzt Gelb die Gabe, Pokémon zu heilen, ihre Gedanken und Erinnerungen zu lesen bzw. ihre Emotionen zu verstehen sowie die Level ihrer Pokémon in Notfällen zu erhöhen. Dies hat ihr den Titel „Iyasu Mono“ (jap. 癒す者, engl. Healer, zu dt. Heilerin) von Professor Eich eingebracht.

Charakter

Gelb ist ein sehr fürsorgliches Mädchen, dass aufgrund ihre Gabe eine tiefere Verbindung zu den Pokémon spürt, seien es ihre eigenen, fremde oder gar wilde Exemplare. Deshalb versucht sie auch, jeden Schmerz von Pokémon fernzuhalten und benutzt ihre eigenen nur sehr ungern für Kämpfe. Insgesamt ist sie als Trainerin deshalb auch nach ihrer vielen Reisen noch sehr unerfahren und ihre Pokémon befinden sich auf einem verhältnismäßig niedrigen Level. Am Anfang ihrer Trainer-Karriere wollte sie des Weiteren nicht, dass sich ihr Team weiter entwickelt, damit sich die bekannten Formen ihrer Pokémon nicht verändern. Obwohl sie nicht gerne kämpft, ist sie sehr erfinderisch, wenn es sich nicht vermeiden lässt. So entwickelt sie gerne Tricks, gegnerische Pokémon zu besiegen oder vom weiteren Kampf abzuhalten ohne sie zu verletzen, wie man beispielsweise in VS. Schlurp sehen kann.

Von ihrer Persönlichkeit her ist Gelb eher schüchtern, da sie niemandem gerne erklärt, ein Mädchen zu sein, was aufgrund ihres großen Hutes und später aufgrund ihres verhältsnismäßig kindlichen Körpers nicht offensichtlich ist. Deshalb dauert es auch sehr lange, bis Rot davon erfährt, wenngleich alle anderen Freunde von Gelb bereits vorher darauf gekommen sind. Neben ihrer Schüchternheit hängt Gelbs Kopf auch manchmal in den Wolken, sodass sie Situationen nicht auf die richtige Art und Weise deuten kann oder für sie ersichtliche Dinge anderen nicht erklärt. Trotz dieser eher kindlichen Attribute, die ihrem Auftreten entsprechen, kann sie sich auch kämpferisch geben, wenn es um die Verteidigung der von ihr so geliebten Pokémon geht, wie sich zeigt, als sie im Finale des Gelb Arcs gegen Siegfried antritt.

Geschichte

Rot, Blau und Grün Arc

Gelb im Rot, Blau und Grün Arc

Ihren ersten Auftritt hat Gelb in VS. Dratini, wo sie von Rot im Vertania Wald gerettet wird, nachdem sie sich verlaufen hatte und von einem Dratini angegriffen wurde. Mit der Hilfe des Trainers und seines Pikachus fängt sie sich daraufhin ein Rattfratz, um selbst gegen wilde Pokémon bestehen zu können. Nach Rots Kampf mit Giovanni pflegt sie ihn und seine Pokémon in VS. Nidoqueen gesund.

Gelb Arc

Als Hauptcharakter des Gelb Arcs tritt Gelb erstmals in VS. Dodu auf und sucht Rots Pikachu, das sie in Professor Eichs Labor schließlich auch findet. Da sie es mitnehmen möchte, verlangt Professor Eich einen Kampf um das Pokémon. Deshalb erzählt Gelb ihm, dass sie von Rots Verschwinden weiß und dass Pikachu nach Alabastia zurückkehrte, jedoch sagt sie ihm nicht, woher diese Informationen stammen. Des Weiteren heilt sie das stark verletzte Pikachu durch bloße Berührung. Den Kampf gegen Eichs Habitak gewinnt sie mit ihrem Dodu, ohne einen Treffer landen zu müssen, weshalb sie Pikachu mitnehmen darf und sogar Rots Pokédex erhält, den er beim Professor ließ.

Nach dem Beginn ihrer Reise ruht sie sich in VS. Seemon an einem Fluss im Vertania Wald aus, um zu angeln. Kurz darauf versucht sie Bill aus dem Fluss zu retten, nachdem Pikachu ihr erzählt hat, dass er hineingefallen sei. Doch ein wildes Seemon unterbindet dies durch einen Strudel. Nach einer Attacke von Pikachu und dem Fang von Seemon jedoch, kann er endgültig gerettet werden. Auch hier heilt sie Seemon durch bloße Berührung des Pokéballs. In VS. Jugong wacht Gelb durch die Attacken von Loreleis Jugong auf. Es greift Bill an, um an Rots Pikachu zu gelangen, doch dank Dodu kann Gelb mit ihrem Freund und Pikachu zusammen vor Lorelei fliehen und sich in einer Höhle verstecken. Dort werden sie aber schon kurze Zeit später gefunden und eingesperrt. Mit der Hilfe eines Tricks gelingt es Gelb dennoch ein weiteres Mal vor Lorelei und ihren Pokémon zu fliehen und die Höhle zu verlassen. Durch einen schnellen Angriff von Pikachu können sie Austos schließlich vorerst kampfunfähig machen. Auf ihrer Flucht werden sie aber von Lorelei eingeholt, da sie sie auf Jugong weiter verfolgt. Das Top Vier-Mitglied kann Gelb und Bill mit der Kraft von Aurorastrahl an den Füßen festfrieren und sie so angreifen. Doch mit der Hilfe von Rattfratz sowie dem Seeper einer unbekannten Person können Gelb und Bill sich auch aus dieser Lage befreien und entkommen.

Gelb und Pika

Nachdem sich Bill verabschiedet hat, reist Gelb alleine weiter. Als sie dabei in VS. Knogga vor Prismania City ein Nickerchen hält, wird sie von Pikachu geweckt, welches wieder einmal von Rot geträumt hat. Plötzlich taucht Erika, die von Misty und Professor Eich gehört hat, dass Gelb mit Pikachu unterwegs ist, mit ihrer Gefolgschaft auf. Sie möchte Pikachu nun an sich nehmen und es pflegen, wird aber von einer ihrer Zofen unterbrochen, die berichtet, dass ein Junge, der aussieht wie Rot, in der Nähe gesichtet worden sein soll. Gelb und Erika finden ihn, doch es handelt sich nicht um Rot, sondern um einen Streber namens Akihito, der von Agathe beauftragt wurde, Pikachu zu entführen, was ihm durch seine Verkleidung auch gelingt. Nachdem er Erika besiegt hat, kann er mit seinem Knogga und Knochmerang ihre Gefolgschaft vertreiben und einen Fluchtversuch starten. Auch Gelb wird kurzfristig von Knogga sowie Snobilikat und Paras aufgehalten, verfolgt den Streber aber mit ihrem Dodu und ihrem Rattfratz weiter Richtung Stadtmitte. In der Stadt ist Akihito im Vorteil, da es dunkel ist und Gelb ihn nicht sieht. Daher kann er einerseits mit Knoggas Knochmerang aus dem Hinterhalt angreifen, andererseits durch Snobilikat und seine an den Wänden kratzenden Krallen Gelb zusätzlich daran hindern den Knochen im Flug zu hören, sodass Ausweichen unmöglich wird. Erst mit einem Trick, bei dem sie die Pokébälle von Dodu und Rattfratz an den Knochmerang bindet, kann Gelb sich in VS. Paras aus ihrer misslichen Lage befreien. Kurz darauf erscheinen Rocko, Misty, Erika und Pyro, die gemeinsam den Streber an einer weiteren Flucht hindern, sodass er durch eine letzte Attacke von Pikachu schließlich besiegt werden kann. Pyro findet mittels seines Fukano anschließend heraus, dass der wahre Rot höchstwahrscheinlich auf dem Mondberg zu finden ist. Als Akihito kurz darauf von einem Nebulak umhüllt wird, rettet Gelb ein Raupy vor dem Angriff von Pyros Fukano, welches versucht hat, das Nebulak zu besiegen. Erst als in VS. Nebulak plötzlich Blau auf seinem Glurak auftaucht, kann das Nebulak beseitigt und der Streber so geschützt werden. Daraufhin will Gelb mit Blau zusammen nach Rot suchen. Der nimmt das Angebot an, doch bevor sie abreisen, schenken Rocko und Misty Gelb Georok und Amonitas, damit sie nicht mit nur drei Pokémon kämpfen muss.

Während ihrer gemeinsamen Reise sieht Gelb in VS. Raupy Blau beim Training zu und bemerkt, dass das Raupy, welches sie in Prismania City gerettet hat, ihnen gefolgt ist. Deshalb soll sie es fangen, bevor Blau sein Training mit ihr beginnt. Dabei wird klar, dass Gelb die Grundlagen eines Trainerdaseins nicht kennt, weil sie versucht es zu fangen, ohne eine Attacke zu benutzen und zudem nicht weiß, was eine Entwicklung ist. Daher kann sie Raupy nur fangen, indem Blau sie anleitet und ist entsetzt, als sich ihr Rattfratz zu Rattikarl entwickelt. Blau fragt sie nun, wie sie in der Lage war, Rattfratz und Dodu überhaupt zu fangen, weshalb sie erklärt, dass Rot ihr bei Rattfratz geholfen hat und das Dodu ihr gegeben wurde. Blau macht ihr daraufhin klar, dass sie ein richtiger Trainer werden muss, um gegen die Top Vier kämpfen zu können. Nach einer Woche Training kann sie bereits einige Fortschritte mit ihren Pokémon vorweisen, jedoch möchte sie sie trotzdem nicht entwickeln. Des Weiteren haben ihr Georok und ihr Amonitas immer noch keinen Respekt vor ihr, was laut Blau daran liegt, dass sie vorher Pokémon von Arenaleitern waren. Während Gelb in VS. Rasaff nun dabei ist sich die Daten der Pokémon von Rots Pokédex anzusehen, greift eine Horde wilder Menki an, die die Trainerin mit ihren Pokémon allerdings vertreiben kann, indem sie ihren Anführer Rasaff besiegt. Danach beschließt sie, alleine weiter zu gehen, weshalb Blau vorschlägt, mit der M.S. Anne über das Meer zu reisen.

Während ihrer Reise auf dem Schiff in VS. Flegmon werden Gelb und die anderen Passagiere mit Team Rocket in Form von Ken, Ryō und Harry konfrontiert. Diese haben Teile des Schiffes zerstört und sorgen so dafür, dass es beginnt unterzugehen. Deshalb kämpft Gelb gegen die drei und kann sie besiegen, wodurch die Reisenden gerettet werden. In Orania City erzählt sie dem Präsidenten des Pokémon-Fanclub, der ebenfalls auf dem Schiff war, dass Rot von den Top Vier entführt wurde. Daraufhin redet der Präsident Gelb in VS. Tentoxa von einer Legende über vier Evolutionssteine, die nie ihre Kraft verlieren. Nur hat nie jemand an diese Legende geglaubt, bis Rots Quaputzi sich auf dem Grund des Hafens von Orania zu Quappo entwickelt hat. Gelb macht sich also auf den Weg zum Hafen, um diese Steine zu suchen. Dort wird sie von einigen Tentacha und einem Tentoxa angegriffen. Dadurch sinkt sie auf den Grund des Hafens und findet den Blattstein. Die anderen Steine sind jedoch verschwunden. Da die M.S. Anne nun auf Grund liegt, sucht sich Gelb in VS. Dragonir (Teil 1) ein Wasser-Pokémon, um über das Wasser zu surfen. Sie findet aber keines und will deshalb vorerst mit Pikachu ein paar Attacken trainieren. Dabei trifft sie einen Schwimmer, der für einen Surfwettbewerb trainiert, bei dem es ein Dragonir zu gewinnen gibt. Leider bricht sich der Athlet kurz darauf das Bein und kann nicht mehr teilnehmen. Weil Gelb das Dragonir gewinnen möchte, um damit übers Meer zu surfen, übergibt der Schwimmer ihr sein Flegmon und lässt sie seinen Startplatz nehmen. Bei der Eröffnungszeremonie des Wettbewerbs greift das Dragonir, welches eigentlich der Preis sein soll, plötzlich die Kandidaten an und es stellt sich heraus, dass es das Pokémon von Siegfried, einem weiteren Top Vier-Mitglied, ist. Er kämpft mit Gelb, wobei Pikachu ihn mit Donnerblitz trifft. Nach einer großen Explosion, ausgelöst durch die Wucht der Attacke, ist Siegfried verschwunden, weshalb Gelb mit Pikachu und dessen aus Delegator geformten Surfbrett weiter in Richtung nächste Stadt surft.

In VS. Kokowei entdeckt Gelb über dem Meer ein Porenta, das gerade von Himmel fällt. Sie fängt es auf und schwimmt ans Ufer, um das Flug-Pokémon zu untersuchen und zu erfahren, was passiert ist. Dank ihrer besonderen Kräfte lernt sie auch, dass Porenta vom Wald der Insel angegriffen wurde. Deshalb geht Gelb mit dem Pokémon zusammen in den Wald und sucht sein Nest. Um nicht die Orientierung zu verlieren, benutzt Gelb den Faden ihres Raupy, den sie an den Baum bindet, von dem sie los geht. Doch sie merkt schnell, dass sie trotzdem im Kreis läuft. Daraufhin beginnen die Bäume und Gräser sich zu bewegen und entpuppen sich als wilde Kokowei und Myrapla. Gelb flieht mit Dodu und kontaktiert Professor Eich, der erklärt, dass ein natürliches Phänomen oder aber eine andere unglaublich starke Macht für die große Population an Kokowei und Myrapla verantwortlich sein könnte. Da die Pokémon nun aber weiter gezogen sind, findet Gelb Porentas Nest, lässt es dort und kann ihre Reise fortsetzen.

Nach einer gewissen Zeit landet Gelb in VS. Arkani auf der Zinnoberinsel und trifft Junji, der mit seinem Alpollo und seinem Arkani brennende Steine nach einem älteren Mann wirft. Dieser wehrt sie mit seiner linken Hand ab - zumindest wirkt es so - und beendet danach das Training, um Gelb mit zu seinem Labor zu nehmen. Dort stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann um Pyro handelt, der sich verkleidet hat. Er erwartet eine Nachricht von Rocko, welche auch prompt eintritt. Rocko erzählt, dass Rot auf dem Mondberg war, wie man anhand einer halb zerstörten Eishülle in Form des Champs erkennt, jedoch ist er nun verschwunden und hatte dabei wohl Hilfe. Kurz darauf erreicht Pyro die Nachricht, dass Marmoria, Azuria und Prismania City von den Top Vier angegriffen werden. Rocko macht sich sofort auf den Weg zu seiner Stadt und Pyro unterbreitet Gelb den Vorschlag, währenddessen die Basis der Top Vier, die Karmininsel, anzugreifen. Sie geht darauf ein und die beiden begeben sich dorthin, jedoch von verschiedenen Seiten.

Gelb und Pyro mit den Löffeln des Schicksals

Auf dem Weg zur Karmininsel trifft Gelb in VS. Seeper Grün und Bill, mit denen sie gemeinsam einen Zugang ins Innere der Insel finden möchte. Doch sind mehrere Lahmus auf Patrouille, die von Grün ausgetrickst werden können. Dadurch können die drei Trainer das Innere der Insel erreichen, wo sie auf Pyro, Blau und auch Sabrina, Koga sowie Major Bob treffen. Allerdings kennt Gelb die drei Letztgenannten nicht, so dass sie sich erst einmal vorstellen müssen. Daraufhin erfahren alle, dass die Top Vier allem Anschein nach doch auf der Insel sind und ihre Pokémon-Armeen allein nach Marmoria, Azuria und Prismania geschickt haben. Sabrina bestimmt zwischenzeitlich mit den Löffeln ihres Simsala die Paarungen für die Kämpfe gegen die Top Vier; Gelb muss demnach mit Pyro zusammenarbeiten. Nach kurzer Zeit entdecken die beiden in VS. Karpador Bill und Major Bob, die gegen Bruno kämpfen. Doch als Gelb und Pyro versuchen einzugreifen, schickt Bruno sein Onix zu ihnen, um sie aufzuhalten, als plötzlich ein Tsunami erscheint, der die beiden Trainer mitreißt. Als sie wieder auf dem Trockenen sind, entdeckt Pyro, dass Gelb ein Mädchen ist, da sie ihren Hut verloren hat und ihre langen Haare zum Vorschein gekommen sind. Als kurz darauf Siegfried auftaucht, kämpft Pyro mit seinem Mewtu in VS. Aerodactyl (Teil 1) gegen ihn. Jedoch verletzen Siegfrieds Dragonir und sein Aerodactyl Mewtu, weshalb Pyro die Idee entwickelt, Siegfrieds Pokébälle zu zerstören, um ihn am Rufen weiterer Pokémon zu hindern. Gelb hilft ihm bei der Umsetzung, doch die Bälle erweisen sich als leer, da Siegfried sein Dragoran und sein Garados, die auch prompt auftauchen, bereits zuvor im Boden versteckt hielt. Weil Pyro zu geschwächt ist, um weiter zu kämpfen, muss Gelb nun alleine gegen Siegfried in den Kampf ziehen.

Dazu ruft sie all ihre Pokémon, was Siegfried verwundert, da bis auf Rattikarl keines ihrer Pokémon weiterentwickelt ist. Trotzdem wird Gelb von ihm zum Vulkan der Insel geführt, damit sie dort weiter kämpfen. Wie erwartet, hat jedoch keines ihrer Pokémon eine Chance gegen Siegfrieds Dragoran. Deshalb heilt Gelb ihre Pokémon und führt mit ihm ein Gespräch über seine eigenen Heilkräfte und darüber, was richtig und was falsch ist. Gelb findet dabei in VS. Dragoran heraus, dass Siegfried auch aus dem Vertania Wald stammt. Kurz darauf versucht die Trainerin das Top Vier-Mitglied mit einem Strudel aus Lava zu besiegen, kommt aber nicht an die Kraft von Dragoran heran. Nach dem Zusammenstoß zwischen Dragoran und Gelb ist Siegfried allerdings verschwunden, weshalb Gelb denkt, er wäre in den Krater gefallen. Sie trifft sich also mit dem Rest ihrer Pokémon am Vulkan und will nun Pyro suchen, woraufhin Siegfried doch wieder auftaucht. Er war wirklich im Krater, jedoch geschützt durch eine Blase, geschaffen von seinen Pokémon. Durch mehrere kleine Blasen verletzt sich Gelb nun am Arm, der deshalb von Raupy verbunden wird, welches gleichzeitig ein Netz aus dünnen Fäden um Siegfried herum spinnt. Sie versucht mit diesem Netz und ihren Pokémon Siegfried anzugreifen, doch die große Blase schützt ihn weiterhin. Kurz bevor der Drachen-Trainer den letzten Schlag ausführen kann, kommt Gelb jemand zur Hilfe, nämlich Giovanni. Der kann Siegfried in VS. Bibor besiegen und stellen, weshalb Gelb sehr erstaunt ist, als sie daraufhin etwas über Giovannis Vergangenheit bei Team Rocket hört. Während der ehemalige Arenaleiter Siegfried den Gnadenstoß versetzen will, reagiert plötzlich der Erdorden und sein Gegner kann dem Angriff entkommen. Siegfried erklärt nun, dass die gesamte Insel eine große Orden-Verstärkungs-Maschine ist, wie einst die, die Team Rocket in Saffronia City benutzte, und dass bis auf den Erdorden alle Orden an ihren Positionen sind. Als schließlich der Letzte seinen zugewiesenen Standort erreicht hat, erscheint ein Legendäres Pokémon über der Insel, zu dem Siegfried mit seinem Aerodactyl fliegt. Sein Dragoran fliegt ihm zusammen mit Gelb, die auf seinen Rücken gesprungen ist, hinterher. Dabei liest sie Dragorans Gedanken und findet heraus, dass es die Menschen hasst und sich mit Siegfried zusammen an den Menschen rächen will. Gelb will ihm beweisen, dass es Unrecht hat und dass nicht alle Menschen böse sind, indem sie ihre Kraft beim Kampf gegen Siegfried unter Beweis stellt. Über der Insel beginnt in VS. Safcon nun erneut der Kampf zwischen Siegfried und Gelb. Als das Top Vier-Mitglied angreift, schützt das Mädchen sich mit Raupy, welches sich plötzlich zu Safcon entwickelt. Auch Dodu, Amonitas und Georok entwickeln sich zu Dodri, Amoroso und Geowaz. Danach entwickelt sich Safcon noch ein letztes Mal zu Smettbo, mit dem Gelb nun fliegen kann. Während all ihre Pokémon gegen alle Pokémon von Siegfried kämpfen, erhält Pika in VS. ??? durch die Macht von Bisaflor, Turtok und Glurak, die von Rot, Blau und Grün geschickt wird, die Fähigkeit, eine MegaVolt-Attacke zu starten, die das Legendäre Pokémon verschwinden lässt. Daraufhin fällt Gelb in Ohnmacht und träumt, dass sie zurück im Vertania Wald auf der Suche nach Pikachu ist. Als sie es findet, läuft es weg und Rot in die Arme, was Gelb dran erinnert, dass es ja eigentlich sein Pokémon ist.

Als sie aufwacht, befindet sie sich mit Rot, Blau, Grün, Pyro und Bill auf hoher See. Sie erzählen ihr von dem plötzlichen Verschwinden Siegfrieds, dem Flug des Legendären gen Westen und dass die Pokémon-Armeen in den Städten ihre Kraft verloren haben. Schlussendlich gibt Gelb Pikachu an Rot zurück und geht, wie alle anderen auch, nach Hause.

Gold, Silber und Kristall Arc

Gelb zeigt ihren Zopf

Während ihres erstens Auftritts im Gold, Silber und Kristall Arc wird sie von ihrem Onkel Alfried gebeten, nach Johto zu kommen, da er ihre Hilfe braucht. Sie gibt ihr Einverständnis, besucht in VS. Forstellka aber erst einmal Rot, der für das Arenaleiter-Examen trainiert. Allerdings ist seine Hand durch Loreleis Eisfesseln immer noch ein wenig taub, weshalb er seinen Ball nicht richtig fangen kann. Bei seinem Test am nächsten Tag sitzt Gelb neben Sarah Eich im Publikum und sieht, wie er die Stelle wegen seiner Verletzungen ablehnt, obwohl er den Test bestanden hat. Als sich Rot kurz darauf in VS. Scherox auf die Reise zum Silberberg begibt, um seine Verletzungen zu heilen, passt nimmt sie erneut sein Pikachu in ihre Obhut und mit nach Johto.

Kurz nach der gewaltigen Zerstörung Teak Citys durch Team Rocket, kommt sie, wie man in VS. Smettbo sieht, dort an und trifft auf Jasmin, die dabei hilft, die Stadt wieder aufzubauen. Plötzlich fängt die Turmruine an zu brennen, doch Gelb kann sie mit der Hilfe von Amoroso löschen. Kurz darauf wird sie allerdings von einer mysteriösen Kraft ins Innere der Ruine gezogen. Sie trifft auf Raikou, Entei und Suicune und erfährt, dass sie sie befreit hat und sie nun in die reale Welt können, woraufhin sie den Turm und Teak City mit rasender Geschwindigkeit verlassen. Auch Gelb verlässt die Ruine und will von Jasmin nun die Legende um die Pokémon und die Türme hören, um das Ganze zu verstehen. Jasmin erzählt, dass es vor langer Zeit zwei Türme in Teak City gab. Aber vor 150 Jahren brannte einer nieder, die heutige Turmruine. Dabei starben drei namenlose Pokémon. Plötzlich erschien Ho-Oh und holte sie als Raikou, Entei und Suicune ins Leben zurück. Von da an begannen die drei nach ihren Partnern zu suchen, mit denen sie gemeinsam kämpfen konnten.

Nachdem Gelb Teak City verlassen hat, trifft sie während VS. Dodri in Oliviana City auf Kristall, die anfangs ebenfalls glaubt, Gelb sei ein Junge. Als plötzlich wilde Schlurp angreifen, trickst Gelb sie aus, ruft Smettbo und fliegt mit Kristall übers Meer. Dabei erzählt Gelb ihr, dass sie es war, die die Legendären Raubkatzen freiließ. Sie erreichen das Boot von Gelbs Onkel und werden kurz darauf von einem Schwarm Remoraid angegriffen. Kristall kann die Pokémon einfangen, doch dann bemerken sie, dass sie in einem Strudel nahe der Strudelinseln gefahren sind.

Lugia stellt sich als Ursache des Strudels heraus und hebt in VS. Lugia (Teil 1)) sowohl Gelbs Boot als auch die M.S. Aqua von Major Bob, die sich in der Nähe befindet, in die Luft. Dabei erkennt Gelb, dass Lugia das Pokémon ist, welches Siegfried vor einigen Jahren zur Karmininsel gerufen hat. Plötzlich erreichen Gold und Silber das Schiff, da sie von den Strudelinseln aus gesehen haben, dass Gelb, ihr Onkel und Kristall in Gefahr sind. Kristall erkennt die beiden sofort als die anderen Pokédex-Träger, von denen Professor Eich erzählte. Lugia greift unterdes ein weiteres Mal das Boot an, weshalb es in zwei Teile zerspringt. Während Gold, Silber und Kristall bei Lugia bleiben, werden Gelb und ihr Onkel weggeschwemmt.

Lange Zeit später wacht Gelb in VS. Porygon2 im Haus des Pensionspaares auf und findet heraus, dass sie wegen einer Notiz von Jasmin mit der Adresse der Pension dorthin gebracht wurde. Auch erfährt sie, dass Pika und Chuchu ein Ei zusammen bekommen haben. Nach dieser Nachricht arbeitet sie ein wenig für das alte Paar und hört sich im Radio die Kommentare zum Arenaleiter-Turnier an, bis plötzlich der Mann mit der Maske das Turnier angreift und die Übertragung abgebrochen wird. Kurz darauf greifen in Der letzte Kampf (Teil 7) einige Team Rocket Rüpel die Pension an, sodass Gelb sie mit ihren Pokémon aufhalten muss, bevor sie Richtung Wald fliehen kann.

Nachdem sie die Rüpel abgeschüttelt hat, irrt Gelb durch den Steineichenwald, bis sie auf die anderen Pokédex-Träger trifft und mit ihnen zusammen in Der letzte Kampf (Teil 13) gegen den Mann mit der Maske, der sich als Norbert herausstellt, kämpft. Während des Gefecht beginnt er, seine Gegner einzufrieren, fängt Celebi und reist in die Vergangenheit. Gelb übergibt Kristall und Silber deshalb sowohl Buntschwinge als auch Silberflügel, die sie vor einiger Zeit von Grün erhalten hat, damit die beiden dem Mann hinterherreisen können. Zusammen mit Gold besiegen sie ihn, befreien Celebi und lassen Norbert im Zeitstrudel zurück. Danach trennen sich die Wege der Pokédex-Träger wieder, wobei Gelb zurück nach Kanto reist.

FireRed und LeafGreen Arc

Gelb erscheint im FireRed und LeafGreen Arc erstmals in 故郷トキワシティ (Heimatstadt Vertania City), als sie in Vertania City sehen möchte, ob Blau nach seinem Besuch bei Professor Eich bereits zurück in seiner Arena ist. Da dies nicht der Fall ist, kämpft sie in einer Art Arenakampf gegen Pokémon, die Blau für Herausforderer in der Arena zurückgelassen hat. Chuchu hat jedoch keine Chance gegen Blaus Tauboss und Simsala, sodass Gelb verliert. Dennoch hat sie Respekt vor Blaus starken Pokémon, heilt ihr Pikachu und verlässt dann die Arena. Draußen trifft sie überraschend auf Silber, der auf der Suche nach seinen Wurzeln ist und Antworten in Vertania City vermutet. Gelb bietet an, die Gedanken seines Sniebel zu lesen, da es ihn bereits seit seiner Kindheit begleitet und vielleicht Erinnerungen an seine Familie in sich trägt. Silber jedoch hat bereits Siegfried um diesen Gefallen gebeten und dieser konnte nichts finden, da Sniebel seine Erinnerungen tief in seinem Kopf begraben hat. Trotzdem lässt er es Gelb versuchen, da Sniebels Rückkehr nach Vertania City vielleicht etwas in ihm ausgelöst hat. Tatsächlich entdeckt Gelb in Sniebels Gedanken das Bild eines Mannes und zeichnet es nach. Schockierend stellen Silber und Gelb fest, dass es das Bild von Giovanni ist.

Gelb im FireRed und LeafGreen Arc

Nachdem Gelb Silber erklärt hat, wer Giovanni eigentlich ist, entdecken die beiden ein Luftschiff von Team Rocket in der Nähe über dem Vertania-Wald. Mittels eines kleineren Fluggefährts kommen Carmil und Ernest zu ihnen nach unten und stellen sich vor. Sofort fragt Silber nach Giovanni, doch die beiden Team Rocket-Vorstände beginnen einen Multikampf mit Gelb und Silber. Carmil wird dabei in ein Gefecht mit Silber verwickelt, während Ernest mit seinem Papungha in 宙空の決戦場 (Luftiges Kampffeld) Gelb angreift. Papungha erschafft dabei mehrere Sporen mit Vergiftungs-, Paralyse- und Schlaf-Effekt, die Gelbs aber auch Silbers Pokémon beeinflussen. Das Mädchen kann jedoch ihr Amoroso hinter Papungha bringen, um es von dort mit Blizzard zu besiegen. Da Gelb nun ihre Pokémon mit ihrer besonderen Gabe verstärkt, erzählt Carmil Silber, dass er Giovannis Sohn ist. Den Schock nutzen sie aus, um Silber mit Carmils Banette zu betäuben und auf ihr kleines Luftgefährt zu verfrachten. Weil Gelb ihnen gefährlich werden kann, fliegen Carmil und Ernest in 父の名はサカキ (Der Name des Vaters ist Giovanni) zurück zum Luftschiff und lassen das Mädchen zurück. Gelb gibt jedoch nicht auf und fliegt ihnen mit Smettbos Hilfe hinterher. Nachdem auch sie das Luftschiff erreicht hat, bricht sie ins Innere ein und findet nach kurzer Suche überraschend Rot, der mit Mewtu auf einem außerhalb des Schiffes gelegenen Kampffeld gegen Giovanni und Deoxys kämpft.

Als sie die Szenerie erblickt, glaubt sie plötzlich, das Deoxys versuche mit ihr Kontakt aufzunehmen. Tatsächlich erkennt Deoxys in Gelb eine Person des Vertania-Waldes, die mit Pokémon kommunizieren kann und erklärt ihr, dass es selbst Rot sei. Rot und Gelb sind durch diese Aussage verwirrt, doch können sie nicht näher darauf eingehen, da in デオキシス そのルーツ (Deoxys' Wurzeln) erneut Carmil und Ernest erscheinen. Während Carmil Rot und Gelb die Geschichte von Deoxys erzählt, bringt Ernest Giovanni ins Innere des Luftschiffes. Carmil erzählt unter anderem, dass es zwei Deoxys gab und das vor ihnen Organismus Nr. 2 ist. Organismus Nr. 1 seien sie aufgrund seiner Instabilität und Schwäche losgeworden, was Gelb erzürnt. Bevor jedoch weiteres geklärt werden kann, beginnt das Luftschiff sich unkontrolliert hin und herzubewegen. Durch Mewtus Hilfe können sich Rot und Gelb am wirbelnden Luftschiff halten, bis es Rot gelingt, dass Kampffeld mittels einer Fernbedienung wieder ins Innere des Luftschiff einzufahren und so alle zu retten. Im Inneren hören sie über Lautsprecher Remus, ebenfalls ein Vorstand des Team Rocket, der seine Kollegen hintergeht und selbst Anführer des Teams werden will. Während Rot und Mewtu versuchen, Remus aufzuhalten, verlassen Gelb durch den Einsatz ihrer Fähigkeiten langsam die Kräfte und sie fällt in Ohnmacht. Rot weckt sie schließlich auf, nachdem Remus geflohen ist und erklärt, dass die Gefahr noch nicht gebannt sei, da Remus seine Forstellka zurückließ, die die Anweisung haben, zu explodieren. Um nicht unnötig viele in Gefahr zu bringen, möchte Rot in 脱出のブラックホール (Flucht durch das schwarze Loch), dass Deoxys, welches mittlerweile mit Rot zusammenarbeitet, ein schwarzes Loch erschafft und durch dieses Gelb und Mewtu in Sicherheit bringt.

Während sie durch das Loch langsam verschwinden, wirft Gelb Rot Chuchu zu, damit es ihm bei seiner Mission hilft. Zudem erzählt sie, von Deoxys gehört zu haben, dass Rots Blut durch es durchfließt, weshalb es meinte, selbst Rot zu sein. In der Gefangenschaft von Team Rocket war es mit einer Blutprobe, die Giovanni von Rot genommen hatte, in Kontakt gekommen und habe deshalb nach Rot, mit dem es einen Bund durch Blut hat, gesucht. Nachdem Gelb dies erzählen konnte, verschwindet sie mit Mewtu und verliert geschwächt erneut das Bewusstsein. Sie landen nahe Orania City bei Grün, Blau und Silber, der ebenfalls durch Rot aus dem Luftschiff gerettet wurde. Nachdem Rot verhindern konnte, dass das Luftschiff explodiert, kommt er ebenfalls zu ihnen. Gemeinsam beschließen die Jugendlichen in 所有者たちの絆 (Der Bund der Träger) aufgrund von Professor Eichs Anweisungen Gelb den alten Pokédex von Rot zu geben, damit sie eine richtige Trägerin des Pokédexes wird. So legen sie ihn der noch schlafenden Gelb in die Hände, als ein letztes Mal Carmil erscheint. Sie war zuvor vom außer Kontrolle geratenen Luftschiff gestürzt und will eine letzte Aktion durchführen, indem sie das von Rot in die Freiheit entlassene Deoxys erneut einfängt. Als sie dazu einen Pokéball hebt und dessen Inhalt freisetzt, stürzen die Träger und Mewtu auf sie zu und werden inklusive Gelb durch eine geheimnissvolle Kraft allesamt in Stein verwandelt.

Smaragd Arc

Indem Smaragd gegenüber Jirachi in Der letzte Kampf (Teil 6) den Wunsch äußert, dass die Statuen der Pokédex-Träger, die von Mr. Brack mit der M.S. Tide zur Kampfzone gebracht wurden, wieder zu Menschen werden, verwandeln sich Rot, Blau, Grün, Gelb und Silber durch die Kraft des Legendären zurück. Sie werden neben Smaragd auch von Kristall, Gold, Rubin und Saphir empfangen, die zuvor gegen Guile Hideout alias Adrian gekämpft haben, der Jirachi für seine Zwecke missbraucht hat und mit einem aus Meerwasser bestehenden Abbild von Kyogre die Kampfzone überfluten und im Meer versenken will.

Das Gruppenfoto der zehn Pokédex-Träger

Gelb sieht erst einmal nach dem Wohl ihrer Pokémon und erfährt von Gold, dass Chuchu, das nicht versteinert wurde, mit Pika zur Kampfzone gekommen ist, um sich mit seinem Trainer wieder zu vereinen. Gemeinsam kämpfen die zehn Pokédex-Träger nun gegen die Leih-Pokémon aus dem Duellturm, die Adrian unter seiner Kontrolle hat, wobei Gelb Geon einsetzt. Sie besiegen die Pokémon, woraufhin Rot und Gold Guile Hideout bekämpfen und dabei seine Rüstung während Der letzte Kampf (Teil 8) zerstören. Um letztlich das Abbild von Kyogre zu besiegen, vereinen die Pokédex-Träger jeweils drei Flora-Statuen, Lohekanonaden und Aquahaubitzen mit den Volttacklen von Pika, Chuchu und Golds Pichu. Das Monstrum explodiert und wird während Der letzte Kampf (Teil 9) wieder zu dem Meerwasser, aus dem es erschaffen wurde. Adrian, der wieder demaskiert wurde, ist besiegt und erzählt, was nach der Niederlage beim Kampf gegen Rubin und Saphir in Xeneroville passiert ist und wie er dabei an Rüstung und Schwert gelangte. Kurz darauf läuft er zu den Einzelteilen seiner zerstören Rüstung und verschwindet plötzlich mit ihr in einem Lichtstrahl. Der Kampf ist damit endgültig beendet und die Kampfzone gerettet. An Jirachi gerichtet wünscht sich nun Scott, dass die Kampfzone zur offiziellen Eröffnung am nächsten Tag von einer enormen Masse Besucher beglückt wird. Außerdem schlägt er während Epilog vor, ein Turnier der zehn Pokédex-Träger abzuhalten, bei dem der Sieger das für Smaragd noch fehlende Taktiksymbol erhält. Gelb bekämpft dabei in Runde eins Smaragd und verliert, da Smaragd das Turnier im Endeffekt für sich entscheidet. Abschließend schießen die zehn Freunde gemeinsam ein Gruppenfoto.

Ihre Pokémon

Im Team

Ratchan.png Ratzi 
Stufen: Rattfratz ⇒ Rattikarl
Debüt in VS. Dratini
Hyperzahn
Superzahn
→ Hauptartikel: Ratzi

Rattikarl ist Gelbs allererstes Pokémon, welches sie sich mit Hilfe von Rot und seinem Pikachu im Vertania-Wald als Rattfratz fangen konnte. Während des Trainings mit Blau entwickelt es sich schließlich zu Rattikarl und bringt seiner Trainerin so erstmals die Entwicklung nahe. Ratzi befindet sich momentan auf Level 25.

Fähigkeit:  Adrenalin 

Dodi.png Dodi 
Stufen: Dodu ⇒ Dodri
Debüt in VS. Dodu
Wirbelwind
Schnabel
Bohrschnabel
→ Hauptartikel: Dodi

Dodri ist Gelbs zweites Pokémon, das sie als Dodu von ihrem Onkel Alfried geschenkt bekommt. Sie benutzt es aufgrund seiner Fähigkeiten oft als Reittier, kämpft mit ihm aber auch um das Recht, Rots Pikachu mitnehmen zu dürfen, um mit ihm nach seinem Trainer zu suchen. Auf der Karmininsel entwickelt es sich mit fast allen anderen Pokémon von Gelb schließlich zu Dodri. Dodi befindet sich momentan auf Level 33.

Fähigkeit:  Frühwecker 

Amoni.png Amoni 
Stufen: Amonitas ⇒ Amoroso
Debüt in VS. Nebulak
Aquaknarre
Eisstrahl
Hydropumpe
Blizzard
→ Hauptartikel: Amoni

Misty schenkt Gelb Amoni als Amonitas in Prismania City, damit sie nicht nur mit drei Pokémon nach Rot sucht, sondern ein stärkeres Team zur Verfügung hat. Auf der Karmininsel entwickelt es sich mit fast allen anderen Pokémon von Gelb schlussendlich zu Amoroso. Amoni befindet sich momentan auf Level 42.

Fähigkeit:  Wassertempo 

Geon.png Geon 
Stufen: Georok ⇒ Geowaz
Debüt in VS. Nebulak
Megahieb
Bodycheck
Einigler
→ Hauptartikel: Geon

Rocko schenkt Gelb Geon als Georok in Prismania City, damit sie nicht nur mit drei Pokémon nach Rot sucht, sondern ein stärkeres Team zu Verfügung hat. Auf der Karmininsel entwickelt es sich mit fast allen anderen Pokémon von Gelb zu Geowaz. Geon ist momentan auf Level 39.

Fähigkeit:  Robustheit 

Piisuke.png Raups 
Stufen: Raupy ⇒ Safcon ⇒ Smettbo
Debüt in VS. Nebulak
Fadenschuss
Superschall
→ Hauptartikel: Raups

Gelb rettet Smettbo als Raupy bereits in Prismania City vor einem Angriff, fängt es aber erst später beim Training mit Blau. Es entwickelt sich im Kampf gegen Siegfried schließlich ungewollt erst zu Safcon und dann zu Smettbo, welches sie im Verlauf des Öfteren zum Fliegen verwendet. Raups befindet sich momentan auf Level 20.

Fähigkeit:  Facettenauge 

Chuchu.jpg Chuchu 
Stufen: Pikachu
Debüt in VS. Despotar
Volttackle
→ Hauptartikel: Chuchu

Chuchu findet Gelb verletzt im Vertania-Wald und heilt es, woraufhin es sich ihr anschließt. Es versteht sich seit ihrer ersten Begegnung sehr gut mit Rots Pikachu und bekommt mit ihm zusammen schließlich auch ein Ei, aus dem ein Pichu entsteht, das fortan Golds Pokémon ist. Chuchu trägt meist eine Blume im Haar und befindet sich momentan auf Level 31.

Fähigkeit:  Statik 

Freigelassen

Gelbs Seemon.png Seemon 
Stufen: Seemon
Debüt in VS. Seemon
Hydropumpe
Gelb fängt sich ein wütendes Seemon, um Bill zu retten und lässt es kurz danach auch wieder frei.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Geliehen

Gelbs Flegmon.png Flegmon
Stufen: Flegmon
Debüt in VS. Dragonir (Teil 1)
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Gelb leiht sich Flegmon von einem Schwimmer, um an einem Wettbewerb teilzunehmen, bei dem man ein Dragonir gewinnen kann. Doch als sich dies als eine Falle von Siegfried herausstellt, gibt Gelb das Flegmon zurück.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Pika.png Pika 
Stufen: Pikachu
Debüt in VS. Pikachu
Donnerschock
Donnerwelle
Ruckzuckhieb
Blitz
Donner
Donnerblitz
Toxin
Delegator
Surfer
Geduld
Raserei
MegaVolt
→ Hauptartikel: Pika

Nach Rots Verschwinden passt Gelb auf Pika auf und zusammen finden sie ihn wieder, weshalb Pika zurück zu seinem rechtmäßigen Trainer kommt. Auch später überlässt Rot Pika eine Weile Gelb, damit es bei ihr und ihrem Chuchu, mit dem es später ein Ei bekommt, bleiben kann, während er auf dem Silberberg trainiert.

Fähigkeit:  Statik 

Mewtu Manga.png Mewtu
Stufen: Mewtu
Debüt in VS. Tauros
Psywelle
Barriere
Genesung
Hauptartikel: Mewtu (Pocket Monsters SPECIAL)

Nachdem Pyro seine Verbindung zu Mewtu getrennt hat, bleibt Mewtu eine Weile bei Gelb. Daher ist sie neben Rot und Pyro eine der Wenigen, denen Mewtu traut.

Fähigkeit:  Erzwinger 

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Gelb
Gelb aus dem Grünen Wald
Von Pokémon Gelb
Mit Grüner Wald ist in dem Zusammenhang der Vertania Wald gemeint
Englisch Yellow
Amarillo del Bosque Verde
Von Pokémon Gelb
Bedeutet aus dem Spanischen übersetzt Gelb vom grünen Hain
Japanisch イエロー Yellow
イエロー・デ・トキワグローブ Yellow de Tokiwa Grove
Von Pokémon Gelb
Bedeutet Gelb vom Tokiwa Hain
Französisch Jamy
Jamy de Jadegant
Von Pokémon Gelb und jaune, der Farbe Gelb
Jadegant bedeutet soviel wie Jadehandschuh
Koreanisch 옐로 Yellow
옐로·상록 글로브 Yellow Sangrok Grove
Von Pokémon Gelb
Vom japanischen Namen
Chinesisch 小黄 Xiǎo Huáng
小黃·代·常磐丁香 Xiǎo Huáng dài Chángpán Dīngxiāng
Von 黄 huáng, gelb

Trivia

  • Sie besitzt einen Onkel, der in der Johto-Region lebt und ihr das Angeln beigebracht hat.
Gelbs Pokémon
Im Team:

Pokémonicon 020.png Ratzi Pokémonicon 085.png Dodi Pokémonicon 139.png Amoni Pokémonicon 076.png Geon Pokémonicon 012.png Raups Pokémonicon 025.png Chuchu

Freigelassen:

Pokémonicon 117.png Seemon

Geliehen:

Pokémonicon 079.png Flegmon Pokémonicon 025.png Pika Pokémonicon 150.png Mewtu