PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW oder PdW lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

Allgemeine Info:
17. August 2020: Die Richtlinien und Hinweise auf den AdW- und PdW-Unterseiten wurden aktualisiert. Die Änderungen entsprechen nun mehr der seit Monaten etablierten Schreibpraxis und bieten den Autoren in einigen Bereichen mehr Freiheit. Dank dem TCG-Projektleiter GrollenKette951 ist nun auch in einigen Fällen eine wertvolle Steigerung unseres Bildangebots möglich. Nähere Informationen dazu befinden sich auf den Unterseiten.
1. Juni 2020: Zehn Jahre nach der Neueinführung des Formats „Artikel der Woche“ werden künftige XdWs auszugsweise auch in den News von filb.de gezeigt.

PdW-Bereich:
14. Mai 2020: Alle Pokémon, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Pokémon der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden. Regionalformen von regulären Pokémon jüngerer PdWs sind davon ausgenommen.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

Missionen

Das Artikel der Woche-Projekt stellt regelmäßig Missionen ein, mit denen ihr Missionspunkte sammeln könnt. Außerdem können sie euch Anreize für neue Artikel geben. Aktuell könnt ihr folgende Missionen bearbeiten:

  • aktuell sind keine XdW-Missionen ausgeschrieben

Wenn ihr eine Mission annehmen wollt, so tragt euch in das entsprechende Feld auf dem Missionsbrett ein (bei roten Missionen) und/oder fügt auf eurer Unterseite einfach eine kurze Notiz bei dem XdW hinzu (bei roten und blauen Missionen).

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 38 / 2020: Mehr.gif 07.09.2020 – 13.09.2020
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW38
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Blubella

Blubella ist ein Taschenmonster vom Typ PflanzeIC.png, das seit der zweiten Generation existiert. Es ist eine von zwei Weiterentwicklungen von Duflor. Sie entsteht durch den Einsatz eines Sonnensteins, wodurch das Duflor um ganze 40 Zentimeter schrumpft. Sein Aussehen basiert auf einer Hula-TänzerinWikipedia icon.png, die man größtenteils auf HawaiiWikipedia icon.png antrifft. Dieses immer fröhliche und liebenswürdige Blumen-Pokémon lebt in der tropischen Zone. Dort versammelt es sich auf großen Wiesen oder Feldern mit anderen Blubella, um ein ganz besonderes Ritual abzuhalten, bei dem sie zusammen einen grazilen Tanz vorführen. Bei diesem Tanz reiben sie ihre Blüten aneinander und erzeugen ein wohlklingendes Geräusch, um bei bewölktem Wetter die Sonne heraufzubeschwören. Je wärmer die Sonnenstrahlen auf die Blumen von Blubella scheinen, desto kräftiger und strahlender werden deren Farben und sie beginnen sich zu drehen.

Seinen ersten Animeauftritt hat Blubella in der Episode Flower Power, in der es mit seiner Trainerin Betty im Dorf Floranda lebt, wo das Tanzen und nicht das Kämpfen für die Pokémon an der Tagesordnung steht.

In der Super Smash Bros.-Spielereihe ist Blubella eines von vielen Helfer-Pokémon, das zufällig aus einem Pokéball herauskommen kann. Es versetzt laut Trophäen-Beschreibung alle in seiner Nähe befindlichen Gegner mit Hilfe seines Lockdufts in den Schlaf. Dabei schlafen die Gegner länger, wenn sie schon hohen Schaden genommen haben. In den Hauptspielen besitzt Lockduft jedoch einen völlig anderen Effekt.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW39
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

PokéCamping.png

Durchquert man die Naturzone in Pokémon Schwert und Schild, die sich über weite Teile Galars erstreckt, so kann es vorkommen, dass man eine weiße Rauchsäule gen Himmel aufsteigen sieht. Diese unterscheidet sich von den üblichen Lichtsäulen, die einen möglichen Dyna-Raid anzeigen und steigt aus einem Zelt eines anderen Spielers empor, der gerade die Funktion des PokéCampings nutzt.

Bei diesem ist es nicht nur möglich mit seinen eigenen Pokémon zu interagieren und so an ihrer Zutraulichkeit zu arbeiten, sondern man kann zudem über 150 verschiedene Currys kochen, deren Rezepte sorgfältig im dazugehörigen Currydex gesammelt werden. Für ein qualitativ hochwertiges Curry bedarf es jedoch einiger Erfahrung, was das Zusammenspiel verschiedenster Zutaten – wie z. B. Beeren – mit der Größe des Feuers, dem gleichmäßigen Umrühren und das letztendliche Abschmecken angeht. Wahre Experten auf diesem Gebiet besitzen sogar goldene Kochutensilien und haben kein Problem, Gerichte der höchsten „Güteklasse: Glurak“ zuzubereiten. Je nach Gericht wirkt sich der Verzehr positiv auf die KP, AP oder EP aus und kann selbst Statusveränderungen beheben.

Das gesellige Miteinander findet in der gesamten Galar-Region Anklang, sodass es nicht verwundert, auch außerhalb der Naturzone auf verschiedenen Routen Campingplätze zu finden, auf denen Personen dauerhaft ihre Zelte aufgeschlagen haben. Diese Plätze ermöglichen es dem Spieler zudem mit einem Flugtaxi die Routen aufzusuchen. Die Personen scheinen darüber hinaus ebenfalls Gefallen an ausgefallenen Spitznamen zu haben, sodass es sich in jedem Fall lohnt, einmal vorbeizuschauen.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW40

Mampfaxo isst.jpg

Dieses Pokémon ist wahrlich kein Feinschmecker. Egal ob die Mahlzeit mundet oder sogar verdorben ist, solange sie in den Magen passt, wird sie gefuttert. Und zimperlich ist man dabei erst recht nicht. Mit dem Kau-Vorgang wird keine Zeit verschwendet – die Nahrung verschwindet direkt im Ganzen in seinem Schlund. Dieser Nimmersatt ist Mampfaxo, ein NormalIC.png-Pokémon aus der vierten Generation.

Sollte es einmal mehr Essen gesammelt haben als es auffressen kann, wird dieses einfach in seinem struppigen Fell gelagert. Problematisch ist dabei allerdings hin und wieder, dass es dort vergessen werden kann, wodurch dem Taschenmonster teils ein unangenehmer Geruch beschert wird. Sollte es gar nicht erst so weit kommen, ist es manchmal sogar bereit Personen, denen es vertraut, kleine Happen davon abzugeben.

Durch sein Essverhalten besitzt es auch ein beträchtliches Gewicht von 105 kg bei gerade mal 60 cm Größe. Vermutlich beschert ihm das zwar neben Gufa den niedrigsten Initiative-Wert aller Pokémon, allerdings wird das durch den KP-Wert, der der höchste unter den Baby-Pokémon ist, wett gemacht. Einen Nutzen aus der hohen Masse zieht es unter anderem im Kampf. So kann es mit Aktionen wie Walzer oder Bodyslam sein Körpergewicht zum Angriff nutzen. Bei speziellen Attacken hält Mampfaxo sich allerdings zurück. Von diesen kann es beispielsweise keine per Levelaufstieg erlernen. Neben den offensiven Elementen sind auch seine Fähigkeiten dem Essen gewidmet. Durch Mitnahme kann es Items aufheben, Völlerei bringt es dazu seine getragene Beere früher zu verspeisen und Speckschicht schützt es vor Feuer- sowie Eis-Attacken.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2020/KW41

Blick auf die uralte Geoglyphe von Turffield

Wenn ein neuer Trainer aus Galar an der Arena-Challenge teilnehmen möchte, so führt ihn sein Weg wahrscheinlich schon bald in das westlich gelegene Turffield, denn hier wartet seine erste Herausforderung auf ihn. Dieser Ort zwischen den Routen 4 und 5 ist nämlich der Sitz des Turffield-Stadions. Dabei handelt es sich um eine Pflanzen-Arena, deren Arenaleiter Yarro ist. Zuerst erwartet den Spieler die Arena-Mission. Anschließend kann er gegen Yarro im Kampf antreten und erhält bei Erfolg den Pflanzen-Orden von ihm.

Insgesamt ist Turffield sehr von der Landwirtschaft geprägt, was sich auch in dessen Namen bemerkbar macht. Dieser enthält die englischen Wörter für Rasen und Feld. In Turffield befindet sich neben der Arena auch der Blumenladen Rond Flowers sowie die Turf Farm, welche beide versuchen, über PokéJobs ein wenig Hilfe zu erhalten. Auch die Geoglyphe, die das Phänomen der Finstren Nacht darstellt, ist einen Besuch wert. Sie ist das Hauptmerkmal der kleinen Stadt und wird auf ein Alter von über 3.000 Jahren geschätzt. Somit gibt sie einen Einblick in die Geschichte der Galar-Region. Aufmerksame Besucher können zudem ein kleines Rätsel lösen. Dazu müssen sie sich die großen, überall in der Stadt platzierten Steine ansehen, denn auf jedem von ihnen ist der Name eines Typs eingemeißelt.

Dieser schöne Ort lässt sich nicht nur in den Spielen Pokémon Schwert und Schild, sondern auch im Manga bewundern. Im Sword und Shield Arc besuchen dessen Protagonisten Sōdo und Shirudomiria sowie Hop, Mary und Betys Turffield, um Yarro herauszufordern, was letztendlich auch jedem von ihnen gelingt.

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2020/KW42

Über den Dächern der Stadt kreist dieses Vogel-Pokémon.

Ein Meister der Lüfte ist das NormalIC.png und FlugIC.png-Pokémon Tauboga, welches seit der ersten Generation Pokémon-Trainer begleitet. Es ist die Entwicklung von Taubsi, eines der ersten Pokémon, die der Spieler in der Kanto- und Johto-Region in der Wildnis trifft. Auf Level 36 entwickelt es sich weiter zu Tauboss. Obwohl sein Name impliziert, dass es auf einer Taube basiert, ist dies nicht der Fall. Sein Aussehen legt nahe, dass Tauboga auf einem SeidenschwanzWikipedia icon.png basiert.

Taubogas Pokédex-Einträgen ist zu entnehmen, dass es territoriales Verhalten an den Tag legt und auch aus enormer Höhe seine Umgebung beobachtet. Bei der Beschaffung seiner Beute, wie zum Beispiel dem Ei-Pokémon Owei, legt es enorme Strecken in der Luft zurück.

Auch Ash stolpert zu Beginn seiner Reise in der dritten Folge des Anime Ash im Jagdfieber über ein Tauboga, das er in sein Team aufnimmt. Obwohl es keine herausragende Rolle im Team einnimmt, kommt es doch regelmäßig in Kämpfen zum Einsatz und hilft Ash und seinen Freunden in den verschiedensten Situationen. Wegen seines ausgezeichneten Sehvermögens hilft es ihnen vor allem bei Suchaktionen und dem Erkunden von großen Arealen aus der Luft. Trotz ihres guten Verhältnisses lässt Ash sein Pokémon nach Erreichen der letzten Entwicklungsstufe frei, damit es wilde Artgenossen beschützen kann.

Projekthelden

Bronze-Projektheld
RobbiRobb (21. Juli 2017)
SwowoJonny (04. Feb. 2019)
TM Master (12. Mai 2019)
Kenaz-Hagalaz (27. Okt. 2019)
DeXter (12. Aug. 2020)
Silber-Projektheld
Wasserwisser (06. März 2016)
Der Sternendiamantritter (12. Sept. 2018)
Maxmiran (04. Feb. 2019)
Kenaz-Hagalaz (05. Apr. 2020)
GoPika (01. Mai 2020)
Gold-Projektheld
Jaci (07. März 2016)
Killuu (16. Mai 2019)
Isso08-15 (01. Mai 2020)


Alle Archive des Pokémon der Woche: 2008200920102011201220132014201520162017201820192020
Alle Archive des Artikel der Woche: 20102011201220132014201520162017201820192020