PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Übersicht
Artikel Pokémon
XdW-Leitfaden

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW oder PdW lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

Allgemeine Info:
2. September 2021: Unsere fleißigen Autoren und Autorinnen haben in den vergangenen Wochen so viele XdW-Beiträge zur Sinnoh-Initiative verfasst, dass wir die dazugehörige Mission schon vom Brett nehmen konnten. Alle unfertigen Beiträge dieser Mission, die aber noch in der Korrekturphase sind, werden noch gezählt, solange sie noch bis November fertiggestellt werden.
1. Juli 2021: Der XdW-Leitfaden geht an den Start! Er soll Neueinsteigern helfen, besser in das XdW-Schreiben hineinzufinden.

AdW-Bereich:
27. September 2020: Alle Artikel, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Artikel der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden.

PdW-Bereich:
6. September 2021: Die Motivation unserer Autorinnen und Autoren im PdW-Bereich ist dieses Jahr besonders hoch gewesen! Bereits im Juli hatten wir genug fertige PdW-Beiträge für das ganze restliche Jahr und nun sind es noch mehr geworden. Vielen Dank an unsere fleißigen Mitglieder! biggrin.gif Weil wir möchten, dass bei der Veröffentlichung der Beiträge eine möglichst breite Abwechslung bei der Autorschaft besteht und wir niemanden mit längeren Wartezeiten demotivieren möchten, haben wir Projektleiter nun beschlossen, dass voraussichtlich bis Ende des Jahres ein Autor bzw. eine Autorin max. 2 Pokémon auf einmal reservieren kann. Wir bitten um euer Verständnis!
14. Mai 2020: Alle Pokémon, die im Jahr 2011 oder früher zum letzten Mal „Pokémon der Woche“ waren, dürfen wieder genutzt werden. Regionalformen von regulären Pokémon jüngerer PdWs sind davon ausgenommen.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

Missionen

Das Artikel der Woche-Projekt stellt regelmäßig Missionen ein, mit denen ihr Missionspunkte sammeln könnt. Außerdem können sie euch Anreize für neue Artikel geben. Aktuell könnt ihr folgende Missionen bearbeiten:

  • Derzeit keine.

Wenn ihr eine Mission annehmen wollt, so tragt euch in das entsprechende Feld auf dem Missionsbrett ein (bei roten Missionen) und/oder fügt auf eurer Unterseite einfach eine kurze Notiz bei dem XdW hinzu (bei roten und blauen Missionen).

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 37 / 2021: Mehr.gif 13.09.2021 – 19.09.2021
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2021/KW37
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Perlu auf dem Meeresgrund

Das Muschel-Pokémon Perlu ist ein WasserIC.png-Pokémon, das in der dritten Generation eingeführt wurde und dem man erstmals in Pokémon Rubin und Saphir begegnen kann. Es war dabei vor dem Erscheinen von Pokémon Diamant und Perl das einzige Pokémon dieser Generation, dass sich nur durch Tausch entwickeln konnte und ist darüber hinaus eines der wenigen Pokémon, das über eine Splitterentwicklung verfügt, wobei die Entwicklung vom getragenen Item beim Tausch abhängt. Dabei führt ein Tausch mit einem Abysszahn zu einer Entwicklung zu Aalabyss, ein Tausch mit einer Abyssplatte hingegen zu einer Entwicklung zu Saganabyss.

Doch nicht nur Aussehen und Kategorie orientieren sich an einer MuschelWikipedia-Icon, auch andere Aspekte des Pokémon weisen Ähnlichkeiten dazu auf. So verfügt das Pokémon etwa über eine hohe Verteidigung, die sich aus seiner harten Schale erklären lässt. Zusätzlich verfügt es über die Fähigkeit Panzerhaut und kann die Attacke Eisenabwehr erlernen, wodurch es die Möglichkeit hat, seine Verteidigung noch weiter zu verstärken. Doch die Muschelschale kann nicht nur zur Verteidigung genutzt werden. Wenn nötig, kann es mit dieser auch angreifen und seinen Gegner mit Schnapper umklammern, einer Attacke, die es bereits direkt nach dem Schlüpfen beherrscht. Zu finden ist Perlu häufig in Seegras, aber auch an anderen Stellen im Wasser fühlt es sich zuhause. Dort stellt es während seines Lebens eine Perle her, die sich in den Spielen in Form einer von wilden Perlu getragenen Perle oder Riesenperle beobachten lässt.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2021/KW38
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

„Team Plasma hat proklamiert, dass wir das Potenzial der Pokémon anerkennen und sie freilassen müssen... Doch diese Meinung kann ich nicht teilen!“

In der Welt der Pokémon haben sich immer wieder Menschen mit der Frage beschäftigt, wie die Taschenmonster ihr volles Potenzial ausschöpfen können. In Einall sorgte eine Organisation namens Team Plasma unter ihrem Redensführer G-Cis für Aufsehen, da diese die Trainer der Region in Kundgebungen dazu aufforderte, ihre Pokémon freizulassen, damit sie in Freiheit leben können. Doch ein Mann konnte diese Forderungen nicht unterstützen – Achromas, ein Wissenschaftler, der seine Forschung genau dieser Frage verschrieben hat.

Auf der Suche nach einer Antwort bereist er die Einall-Region und misst sich dazu mit jungen Trainern. So muss auch der Spieler in wiederkehrenden Kämpfen gegen den Forscher antreten. Um seinem Ziel näher zu kommen, macht er im Zweifel auch vor skrupellosen Methoden nicht halt. Beispielsweise verbündet er sich mit Team Plasma, als diese auf dem Höhepunkt ihrer neu gewonnenen Macht sind. Insgeheim hofft er aber auf eine friedlichere Lösung für seine Frage, und als ihm der Spieler auf der Plasma-Fregatte bestätigt, dass Vertrauen zwischen Pokémon und Trainer diese Lösung darstellt, sagt er sich von Team Plasma los und legt mit der Plasma-Fregatte beim P2-Labor an.

Seine Forschung führt ihn sogar nach Alola, wo er das Potenzial der Z-Attacken ergründen möchte. Zudem greift er die Forschung Team Plasmas rund um das mysteriöse Genesect auf, welches im P2-Labor erforscht wurde, und überreicht dem Spieler vier Module, mit denen dieses sein volles Potenzial abrufen können soll. Es liegt nahe, dass er in irgendeiner Form an den damaligen Forschungen beteiligt war, seine genaue Rolle ist jedoch unklar.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2021/KW39

Laut Pokédex leben Panflam auf Bergen und sind hervorragende Kletterer.

Wenn am 19. November die neuen Editionen Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle erscheinen, haben Pokémon-Trainer auf der ganzen Welt erneut die Wahl zwischen den drei Starter-Pokémon der Sinnoh-Region. Mit Sicherheit werden dabei einige das Schimpansen-Pokémon Panflam wählen, welches dem Typ FeuerIC.png angehört und seit der vierten Generation existiert.

An seinem Hinterteil brennt eine Flamme, die selbst bei Regen nicht erlöschen soll, welche es aber selbst löscht, wenn es schlafen geht, um Brände zu vermeiden. Panflam sind sehr wendig und begabte Kletterer, womit sie auch ihre Trainer unterstützen können, indem diese ihnen mithilfe der VM08 die Terrain-Attacke Kraxler beibringen. Auch Panflams Wendigkeit wird durch Attacken wie Akrobatik unterstrichen, welche es selbstständig erlernen kann.

Im Anime trat Panflam zuerst in der Folge Lucia startet durch! als verfügbares Starter-Pokémon für Lucia auf, diese wählte jedoch Plinfa. Paul, einer von Ashs Rivalen in Sinnoh, besaß lange Zeit ein Panflam. Dieser drillte seine Pokémon unermüdlich, da er nur an starken Pokémon interessiert war und ließ es schließlich in der Folge Willkommen im Team! frei, da er es für zu schwach hielt. Daraufhin schließt sich dieses Ash an und wird unter seinem Training ein wertvolles Mitglied seines Teams, wodurch es sich sogar auf seine letzte Stufe entwickelt. In seinem letzten Kampf gegen Ash in der Sinnoh-Liga erkennt Paul an, wie stark sein Panflam von damals geworden ist.

Itemicon Adamant-Orb.png Ein PdW-Beitrag zur Sinnoh-Initiative! Itemicon Weiß-Orb.png


In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2021/KW40

Lucia und Plinfa, nachdem sie sich von Ash, Pikachu und Rocko verabschiedet haben

Stolz, bockig und abweisend – so werden Plinfa in Pokédex-Einträgen beschrieben. Aber ist Lucias Plinfa aus dem Anime genau so, wie der Pokédex seine Spezies beschreibt?

Gleich in der ersten Episode, in der es auftritt, erkennt man, wieso Plinfa als bockig und stolz beschrieben werden. Es streitet sich mit einem Panflam, das sich an Plinfas Futter bedient, was es überhaupt nicht ausstehen kann. Während Lucia dem Panflam jagenden Plinfa folgt und es rettet, kann auch Plinfa sich direkt beweisen, indem es mehrere Pokémon verjagt. Noch am selben Tag wählt Lucia Plinfa als ihr Starter-Pokémon.

Im Verlauf der Serie entdecken Lucia und Plinfa die Wettbewerbe für sich. Dort beobachtet man vor allem, dass Plinfa immer alles gibt und immer an Lucias Seite sein möchte. Über die Wettbewerbe hinweg stärken sich ihr Band und ihre Freundschaft. Sie helfen sich gegenseitig aus schwierigen Situationen, wie es Plinfa z. B. in Der Schmetterling des Meeres macht, um Lucia die Angst vor dem Wettbewerb zu nehmen. Andere Pokémon wie Pachirisu und Haspiror lässt Plinfa zu Beginn ungerne vortreten. Darin spiegelt sich sein Stolz wieder – wie auch in Kämpfen, in denen es immer bereit ist, alles zu geben. Oftmals gerät es in komische Situationen, die für den Zuschauer hingegen unterhaltend sind. So ist es während Kaumalats Draco Meteor-Training häufig mit etwas anderem beschäftigt und wird unfreiwillig das Ziel der Attacke. Anschließend beschwert es sich in jedem Fall ausgiebig.

Stolz, bockig und abweisend – so trifft es fast auf Lucias Plinfa zu. Allerdings erlebt man dieses Exemplar auch als umsichtig und mehr als zutraulich.

Itemicon Adamant-Orb.png Ein AdW-Beitrag zur Sinnoh-Initiative! Itemicon Weiß-Orb.png


In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2021/KW41

Trasla auf einer Blumenwiese

Am wohlsten fühlt es sich auf Blumenwiesen fernab von Städten. Von Menschenaugen wird es aufgrund seines scheuen Wesens nur selten erblickt. Die Rede ist vom PsychoIC.pngFeeIC.png-Pokémon Trasla, welches seit der dritten Generation in Wäldern und auf Wiesen anzutreffen ist. Erreicht es Level 20, kann es sich in das tänzerische Kirlia entwickeln, welches wiederum zu den beiden beschützenden Taschenmonstern Guardevoir oder Galagladi werden kann. Ursprünglich hatte es nur den Typ Psycho, aufgrund seiner Verbindung zu Gefühlen erhielt es in der sechsten Generation zusätzlich den Typ Fee.

Gefühle spielen bei dem Emotions-Pokémon nämlich eine wichtige Rolle: Durch sein Horn hat es ein feines Gespür für sie. Erkennt es eine feindselige Person, versteckt es sich oder teleportiert sich weg. Gut gelaunten Menschen nähert es sich an und versucht durch seinen kindlichen Charme ihr Zutrauen zu gewinnen. Emotionen lesen ist jedoch nicht das einzige, was Trasla mit seinen Psycho-Kräfte erreichen kann: Mit Synchro besitzt es die Eigenschaft, seine Statusprobleme auf den Gegner zu übertragen, währenddessen Erfassen es ermöglicht, die Fähigkeit des anderen Pokémon zu kopieren. Manche Trasla sollen sogar durch Telepathie in der Lage sein, in Mehrfachkämpfen den Angriffen eines Partners auszuweichen.

Im Manga und in den Spielen spielt das Taschenmonster eine große Rolle, da es dort das erste Pokémon des Rivalen Heiko ist. Das anfänglich schwächliche Duo wird im Verlauf der Zeit gemeinsam stärker und zeigt so die Wichtigkeit von Freundschaft.

Projekthelden

Pt Artwork Wi-Fi Event.png

Besonders engagierte Mitglieder des Projektes werden mit dem Verdienst Projektheld ausgezeichnet. Diesen gibt es in drei Stufen, nämlich in Bronze, Silber und Gold. Für die Verleihung spielen vor allem qualitative, aber auch quantitative Aspekte eine Rolle. Steigt die Zahl der hervorragenden Beiträge für das Projekt, kann sich auch die Stufe der Auszeichnung steigern. Verliehen werden diese Auszeichnungen nur durch die Projektleitung.

Bronze-Projektheld
RobbiRobb (21. Juli 2017)
SwowoJonny (04. Feb. 2019)
TM Master (12. Mai 2019)
Kenaz-Hagalaz (27. Okt. 2019)
DeXter (12. Aug. 2020)
JustRotty (19. Jan. 2021)
Silber-Projektheld
Wasserwisser (06. März 2016)
Der Sternendiamantritter (12. Sept. 2018)
Maxmiran (04. Feb. 2019)
Kenaz-Hagalaz (05. Apr. 2020)
GoPika (01. Mai 2020)
JustRotty (06. Juni 2021)
SwowoJonny (06. Juni 2021)
Gold-Projektheld
Jaci (07. März 2016)
Killuu (16. Mai 2019)
Isso08-15 (01. Mai 2020)
Kenaz-Hagalaz (02. Mai 2021)
Alle Archive des Pokémon der Woche: 20082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Alle Archive des Artikel der Woche: 201020112012201320142015201620172018201920202021


PokéWiki Greenchu.pngProjekte des PokéWikis
AnimeArtikel der WocheAttackenCharakter
ItemMangaOrtePokédex
SpieleSpin-offStrategieTCG
TrainerWusstest du schon…