Aktivieren

Ashs Wolwerock

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Ashs Wuffels)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashs Wolwerock
Wolwerock Zwielicht.jpg
Informationen
Typ GesteinIC.pngGestein
Geschlecht unbekannt
Pokémon-Trainer Ash Ketchum 
Fangort Mele-Mele
Debüt SM002 Die Herausforderung des Schutzpatrons!
Aktueller Verbleib Im Team
Entwicklungen:
Pokémonicon 744.png Wuffels SM002 Die Herausforderung des Schutzpatrons!
Pokémonicon 745.png Wolwerock SM037 Iwanko to Inochi no Iseki no Mamorigami!

Ashs Wolwerock ist das zweite Pokémon, das Ash als Wuffels in Aufruhr am Klauenhügel!, in Alola gefangen hat. Zuvor gehörte es Professor Kukui, bis dieser es ihm übergab.

Geschichte

Vorgeschichte

Ashs Wolwerock hat seinen ersten Auftritt im Anime als Wuffels in der Episode Die Herausforderung des Schutzpatrons!. Es lebt gemeinsam mit Professor Kukui, welcher erzählt, dass es eines Tages vor seinem Haus auftauchte und halb verhungert und verwirrt war. Der Professor päppelte das Hunde-Pokémon auf, was es dazu bewog, bei ihm zu bleiben. Es wird später bekannt, dass er es nie mit einem Pokéball einfing.

Ash und Wuffels

Später wohnt Wuffels der Willkommensparty bei, welche Ashs Klassenkameraden für ihn vorbereiten. Kukui, der Ashs Leidenschaft für Pokémon-Kämpfe erspürt, will Ash einen Kampf mit Wuffels schenken, der jedoch durch Kapu-Riki unterbrochen wird, welches Ash stattdessen herausfordert. In den darauffolgenden Episoden sieht man Wuffels häufig freudig Ash begrüßen und sich liebevoll an ihm reiben.

Einen großen Auftritt hat es in Aufruhr am Klauenhügel!, in welcher es mehrmals verletzt und geschwächt vom Herumstromern nach Hause zurückkehrt. Ash und Kukui beschließen, die Gründe für sein nächtliches Verschwinden zu untersuchen. Schließlich folgen sie ihm bis zum Klauenhügel, wo sie viele verschiedene Pokémon entdecken, welche unter der Anleitung zweier wilder Wolwerock ihre Kampffähigkeiten verbessern. Nachdem Wuffels von einem wilden Magmar geschlagen wird, nimmt sich Ash seines Trainings an und bringt ihm die Attacke Steinwurf bei. Schließlich kann es in der darauffolgenden Nacht Magmar besiegen. Schließlich schlägt Professor Kukui vor, Wuffels einzufangen, da er das enge Band zwischen Ash und dem Pokémon erkennt.

In Ashs Obhut

Sein erster Kampf findet in Zeit für einen Rückkampf! statt, wo Wuffels gegen das Pampuli eines Trainers namens Hiroki antritt. Es setzt Hyper-Sprintangriff ein und kann das gegnerische Pokémon spielend besiegen.

In der Episode Eine funkelnde Rivalität! trifft Wuffels erstmalig auf das Wolwerock Gladios, von dessen Kraft es begeistert und beeindruckt ist, als es beobachtet, wie Wolwerock das mächtige Turtok eines unbekannten Trainers bekämpft. Auch Ash ergeht es ähnlich, weswegen beide gemeinsam Gladio und Wolwerock zum Kampf herausfordern, welcher am nächsten Morgen stattfindet. Zwar kann Wuffels seiner entwickelten Form nicht das Wasser reichen, schlägt sich jedoch wacker. Der Kampf wird schließlich durch einen Zwischenfall mit Team Rocket unterbrochen. Zum Abschied streichelt Wolwerock seinem kleinen Fan den Kopf.

Auch von Maylas Wolwerock in der Tagform ist Wuffels angetan. In der Episode Erneut geprüft hält noch besser! zeigt Wuffels beim Training für die Große Inselprüfung Ashs ein seltsam aggressives Verhalten und beißt seinem Trainer in den Arm. Dieser will im folgenden Doppelkampf zunächst Flamiau einsetzen, doch Wuffels springt in den Ring und knurrt Wolwerock drohend an. Ash schickt ihm Bauz an die Seite. Durch ihre Kombinationen können sie der ausgefeilten Technik von Ashs Gegnerin widerstehen und selbst der Apokalyptischen Steinpresse ihres Voluminas entgehen. Als Ash beide erneut losschicken will, verbeißt sich Wuffels vor lauter Aufregung in Bauz und macht es so kampfunfähig, was alle erstaunt. Als es merkt, was es angestellt hat, wird es vollends entmutigt, doch Ash kann es wieder aufmuntern. Es ist derart motiviert, Wolwerock zu besiegen, dass es dessen Attacken kunstvoll ausweicht und es mithilfe einer Felswurf-Attacke ausschalten kann, wodurch Ash die Prüfung gewinnt. Dann jedoch bricht es entkräftet zusammen. Da erscheint Kapu-Fala und lässt heilenden Staub auf es herabregnen. Kukui und Mayla, die das seltsame Verhalten des Pokémon beobachtet haben, treten an Ash heran und erklären, dass das ungehorsame und aggressive Verhalten Wuffels' auf seine nahende Entwicklung hinweise.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen des Anime beeinträchtigen können.
Ash ist begeistert von Wolwerocks Entwicklung

In Iwanko to Inochi no Iseki no Mamorigami! schließlich erwacht Wuffels des Nachts und erinnert sich an sein Fehlverhalten des Vortages. Über sich selbst enttäuscht läuft es davon. Während es sich in der Wildnis beim Training austobt, trifft es auf Kapu-Fala, welches es zum Kampf herausfordert. Das kleine Pokémon jedoch hat keine Chance und wird schwer verletzt. Ash, welcher sich zwischenzeitlich auf die Suche nach ihm gemacht hat, will es zum Bleiben überreden, doch es läuft erneut davon. Am nächsten Tag wandert es erschöpft durch eine felsige Landschaft und kommt vom Weg ab, woraufhin es in einen Fluss stürzt. Am Ufer wird es von Maylas und Gladios Wolwerock gefunden, welche es zu den Ruinen des Lebens bringen, um Kapu-Fala um Heilung zu bitten. Dieses entzieht sowohl den beiden Pokémon als auch Ash, welcher mit Kukui und Mayla die Szenerie betritt, ihre Energie und heilt Wuffels' Verletzungen. Als der Sonnenuntergang einsetzt, tritt Wuffels an eine Klippe heran. Als ein grüner Blitz, ein seltenes Wetterphänomen, aufleuchtet, beginnt es zu heulen, und die beiden Wolwerock stimmen ein. Es entwickelt sich schließlich zu Wolwerock in der Zwielicht-Form. Selbst dem Professor ist diese Form unbekannt.

Zu Beginn der nächsten Episode kämpft Ash mit Wolwerock gegen Team Rocket. Er befiehlt ihm den Einsatz von Apokalyptische Steinpresse, sie schlägt jedoch fehl. Kukui schlussfolgert, dass Wolwerock seine neuen Kräfte noch nicht beherrsche, woraufhin es gegen Kiawes Tortunator einen Trainingskampf absolviert. Am Ende der Episode schließlich kommt es zu einem zweiten Kampf, in welchem die Attacke gelingt und Team Rocket besiegt.

Charakter

Wuffels ist ein liebevolles und verspieltes Pokémon, welches sowohl zu Professor Kukui als auch zu Ash sehr schnell ein sehr enges Band aufbaut. Schon in der ersten Nacht, in welcher Ash im Haus des Professors wohnt, spielt es einträchtig mit Ashs Pikachu. Typisch für seine Spezies zeigt es seine Zuneigung, indem es seinen kratzigen Fellkragen an anderen reibt, ohne zu bemerken, dass das Fell sticht. Ash jedoch nimmt die schmerzhaften Liebesbekundungen lachend in Kauf. Als bekannt wird, dass Wuffels eigentlich ein wildes Pokémon ist, erklärt der Rotom-Pokédex, dass Wuffels insgesamt sehr zugeneigte, freundliche Pokémon sind.

Wuffels zeigt einen gut ausgeprägten Geruchssinn, welcher zum Beispiel eingesetzt wird, um Voltium Z, welches Ash in Kristallklare Detektivarbeit! verliert, ein vermisstes Digdri oder den richtigen Weg in einem verzweigten Höhlensystem in Eine geschmackvolle Aufgabe! zu finden.

Wuffels zeigt sich übermäßig angetan von Wolwerock, eifert ihnen nach und will ihnen gefallen, so nimmt es an den nächtlichen Kampfturnieren am Klauenfelsen teil, nur um die beiden Wolwerock zu beeindrucken. Auch Gladios und Maylas Wolwerock treiben es zu Höchstleistungen an.

Wuffels Verhalten ändert sich schleichend, so wird es zunehmend aggressiver und wilder. Es beißt Ash in den Arm, als dieser mit ihm gemeinsam trainieren will, und drängt sich in den Kampf mit Mayla, obwohl Ash es gar nicht einsetzen möchte. Schließlich gerät es dermaßen in Rage, dass es sogar Ashs Bauz kampfunfähig beißt, kommt jedoch zu sich und bereut sein Verhalten. Ash tröstet es schließlich und erfährt, dass dieses Temperament an seiner nahenden Entwicklung liege. Er versichert Wuffels, dass er beide Formen von Wolwerock gleichermaßen toll fände und drückt es fest an sich.

Attacken

Einsatz von Steinwurf Attacke Erstmals benutzt in
Wuffels Steinwurf.jpg
Biss EP956 – Aufruhr am Klauenhügel!
Steinwurf EP956 – Aufruhr am Klauenhügel!
Hyper-Sprintangriff EP960 – Zeit für einen Rückkampf!
Apokalyptische Steinpresse EP979 – Mimikkyu no Bakenokawa!
Turbofelsen EP983 – Kanto de Alola! Takeshi to Kasumi!!

Trivia

  • Um den Hyper-Sprintangriff anwenden zu können, müsste Wuffels noch eine Angriffsattacke von Typ Normal beherrschen, die aktuell nicht bekannt ist. Es könnte sich um Tackle handeln, jedoch wird die Attacke im Anime nie benannt.
Ashs Pokémon
Im Team:

Pokémonicon 025.png Pikachu Pokémonicon 722.png Bauz Pokémonicon 745.png Wolwerock Pokémonicon 725.png Flamiau

Bei Professor Eich:

Pokémonicon 001.png Bisasam Pokémonicon 089.png Sleimok Pokémonicon 099.png Kingler Pokémonicon 128.png Tauros(30×) Pokémonicon 143.png Relaxo Pokémonicon 153.png Lorblatt Pokémonicon 156.png Igelavar Pokémonicon 158.png Karnimani Pokémonicon 164.png Noctuh Pokémonicon 214.png Skaraborn Pokémonicon 232.png Donphan­ Pokémonicon 254.png Gewaldro Pokémonicon 277.png Schwalboss Pokémonicon 324.png Qurtel Pokémonicon 341.png Krebscorps Pokémonicon 362.png Firnontor Pokémonicon 443.png Kaumalat Pokémonicon 389.png Chelterrar Pokémonicon 398.png Staraptor Pokémonicon 392.png Panferno Pokémonicon 418.png Bamelin Pokémonicon 472.png Skorgro Pokémonicon 521a.png Fasasnob Pokémonicon 006.png Glurak Pokémonicon 501.png Ottaro Pokémonicon 499.png Ferkokel Pokémonicon 495.png Serpifeu Pokémonicon 559.png Zurrokex Pokémonicon 542.png Matrifol Pokémonicon 536.png Mebrana Pokémonicon 525.png Sedimantur Pokémonicon 553.png Rabigator Pokémonicon 663.png Fiaro Pokémonicon 701.png Resladero Pokémonicon 715.png UHaFnir Pokémonicon 007.png Schiggy

In der Obhut jemand Anderes:

Pokémonicon 057.png Rasaff

Eingetauscht:

Pokémonicon 020.png Rattikarl Pokémonicon 190.png Griffel

Weggegeben:

Pokémonicon 093.png Alpollo Pokémonicon 015.png Bibor

Freigelassen:

Pokémonicon 012.png Smettbo Pokémonicon 018.png Tauboss Pokémonicon 131.png Lapras Pokémonicon 246.png Larvitar Pokémonicon 119.png Golking Pokémonicon 706.png Viscogon Pokémonicon 658.png Quajutsu