Aktivieren

Wundereiland (Route 130)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png Dieser Artikel behandelt das Wundereiland aus Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd, das sich auf der Route 130 befindet. Für die anderen Wundereilande aus Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir siehe hier.
Wundereiland
ja まぼろしじま (Maboroshi-jima) en Mirage Island
Wundereiland.png
Informationen
Lage
Enthalten
Anzahl Etagen
Wundereiland in Hoenn
WurzelheimRosaltstadtBlütenburg CityMetarost CityFaustauhavenGraphitport CityMalvenfroh CityWiesenflurBad LavastadtLaubwechselfeldBaumhausen CitySeegrasulb CityMoosbach CityPrachtpolis CityXenerovilleFloßbrunnPokémon LigaBlütenburgwaldMetaflurtunnelGranithöhleSeewoge MalvenfrohNeu MalvenfrohFeuriger PfadSchlotbergSteilpassMeteorfälleSafari-ZonePyrobergKüstenhöhleTiefseehöhleUrzeithöhleSiegesstraßeInsel im SüdenGeheime KüsteGeheime BlumenwieseGeheiminselRoute 101Route 102Route 103Route 104Route 105Route 106Route 107Route 108Route 109Route 110Route 111Route 112Route 113Route 114Route 115Route 116Route 117Route 118Route 119Route 120Route 121Route 122Route 123Route 124Route 125Route 126Route 127Route 128Route 129Route 130Route 131Route 132Route 133Route 134HimmelturmKampfresortMap Route 130 (Hoenn) ORAS.gif
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)

Dieser Ort kommt in Spielen, im Anime und im Manga vor.

Wundereiland ist eine Insel in Hoenn, die nur selten erscheint. Ob sie überhaupt zu finden ist, entscheidet sich jeden Tag durch Zufall über eine Wahrscheinlichkeit von 1:65536, was bedeutet, dass man die Insel durchschnittlich alle 178 Jahre erreichen kann. Ein Mann in Flossbrunn kann einem darüber hinaus mitteilen, ob Wundereiland gerade sichtbar ist, was den Weg auf Route 130 sparen kann.

In den Spielen

Auf dieser Insel gibt es eine Grünfläche, in der ausschließlich Isso zu finden ist. Dies ist bis zur fünften Generation die einzige Möglichkeit, wilde Isso zu fangen, da man sie normalerweise nur durch Zucht mit Woingenau erhalten kann. Außerdem gibt es dort die seltene Lydzibeere, die man sonst nirgendwo in der Hoenn-Region finden kann.

Technischer Hintergrund

Der Spieler kann Wundereiland nicht sehen bis ein unsichtbarer Wert eines der Team-Pokémon einem internen Wert im Spiel entspricht.

Der unsichtbare interne Wert des Spiels ist eine sich täglich ändernde Zufallszahl. Falls man an einem Tag speichert, bleibt der interne Wert diese unsichtbare Zahl, die er zum Speicherzeitpunkt betrug, für den Rest des Tages. Falls man an einem Tag speichert und am nächsten Tag das Spiel wieder lädt, jedoch ohne zu speichern, wird ein neuer interner Wert festgelegt, wann immer man das Spiel aus- und wieder anschaltet, wodurch pro Reset eine weitere Chance entsteht, nach Wundereiland zu gelangen.

Der ebenfalls unsichtbare Pokémon-Wert entspricht den hinteren 2 Bytes der 4 Byte großen Pokémon-Zufallszahl. Diese Zufallszahl ist unter den Namen Rnd und Personality Value bekannt geworden. Sie ist jedoch nicht mit der so genannten „Hidden ID“ zu verwechseln.

Items

Item Fundort
Itemicon Lydzibeere.png Lydzibeere Im lehmigen Boden

Pokémon

Pokémon Ort Level Häufigkeit
Morgens Tagsüber Nachts
Pokémonicon 360.png Isso Hohes Gras RSS.png Gras 5–45 100%

Im Anime

Das Wundereiland im Anime

Wundereiland kommt im Anime nur in der Episode „Is wer? Is wo? Is wie? Isso!“ vor. Durch einer Explosion von Team Rockets U-Boot stranden Ash, Maike, Max und Rocko auf der Insel, die von vielen Whirlpools umgeben ist. Auch Drew befindet sich auf der Insel, die im Anime von Isso besiedelt ist und auf der Lydzibeeren zu finden sind.

Im Manga

Pocket Monsters SPECIAL

Wundereiland

Rubin und Saphir wachen in VS. Regirock, Regice & Registeel (Teil 2) auf Wundereiland auf, nachdem sie in Xeneroville von einer Explosion des Kampfes zwischen Kyogre und Groudon weggestoßen wurden. Auf der Insel treffen sie Juan, Ben und Svenja, die ihnen erklären, dass Wundereiland in einer Zeitspalte liegt, in der die Zeit mal schneller, mal langsamer vergeht, als in der realen Welt. Deshalb haben sie im Moment genug Zeit, den Doppelkampf zu trainieren, bevor die Insel sich wieder in derselben Zeitebene wie die Außenwelt befindet und die Kinder zurück zum Kampfplatz können.

Wundereiland ist von einer Nebelwand umgeben, die die Grenze zwischen der Außenwelt und der Insel markieren soll. Die Insel selbst besitzt nur eine Steilküste und damit keine Anlegemöglichkeit. Aufgeteilt ist Wundereiland auf der Oberfläche in ein Wald- und ein Feldgebiet, auf dem Lydzibeeren wachsen. Als wilde Pokémon gibt es nur Isso, jedoch treffen Rubin und Saphir auch auf Plusle und Minun vom Schiffswrack, die die Insel ebenfalls zuvor betreten haben. Das Kampftraining von Rubin und Saphir mit Ben und Svenja findet auf der Ebene statt, bis die Pokédex-Träger die Arenaleiter schlagen können, wobei sich Saphirs Stollrak zu Stolloss entwickelt. Nach dem Kampftraining übernimmt Juan in VS. Spoink (Teil 2), um an einem Fluss auf der Insel das Mentaltraining der Kinder zu beginnen. Dies ist dazu da, die Rote und Blaue Kugel zu kontrollieren, die sie seit dem Kampf in Xeneroville in sich tragen, wie Rubin in VS. Kyogre & Groudon (Teil 15) schlussfolgert. Nachdem Rubin und Saphir ihr Training erfolgreich beenden konnten, sollen sie die Insel verlassen, um zurück nach Xeneroville zu gehen. Bevor sie mit Tropius schließlich wegfliegen, gesteht Saphir Rubin in VS. Rayquaza (Teil 2), Gefühle für ihn zu haben.

Screenshots

Trivia

  • Die einzige weitere Möglichkeit eine Lydzibeere zu erhalten bestand darin, seine Pokémon Rubin- oder Saphir-Edition an Nintendo zu versenden, um das Uhrenproblem zu beheben. Dabei bekam man ein schillerndes Zigzachs geschenkt, welches die Beere trug.
  • Nach und vor RUSASM gab es nie wieder einen Ort, der nur über einen Zufallswert zu erreichen war.