Aktivieren

Ashs Fiaro

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Ashs Dartignis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashs Fiaro
Ashs Fiaro.jpg
Informationen
Typ FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Geschlecht unbekannt
Pokémon-Trainer Ash Ketchum 
Fähigkeit Flammkörper 
Fangort Route 4
Debüt XY003 Ein Kampf der Lüfte!
Aktueller Verbleib Bei Professor Eich
Entwicklungen:
Pokémonicon 661.png Dartiri XY003 Ein Kampf der Lüfte!
Pokémonicon 662.png Dartignis XY036 Kämpfe am Himmel!
Pokémonicon 663.png Fiaro XY086 Ein legendärer Fototermin!

Ashs Fiaro ist ein Pokémon, das von Ash als Dartiri in Kalos gefangen wurde.

Geschichte

Als Dartiri

Als Dartiri

Auf dem Weg nach Nouvaria City begegnen Ash, Citro und Heureka einem wilden Dedenne, das versucht eine Beere zu fressen. Jedoch wird ihm diese Beere von einem wilden Dartiri gestohlen. Daraufhin stellt sich Ashs Froxy dem Dartiri entgegen. Die beiden liefern sich einen langen und intensiven Kampf. Allerdings scheint es, als habe Dartiri im Kampf die Oberhand. Schließlich gelingt es Froxy mit einem Abbild von sich selbst aus Schaum Dartiri hereinzulegen und mit Aquawelle derart zu schwächen, dass Ash das Rotkehlchen-Pokémon fangen kann. Nach dem erfolgreichen Fang scheinen sich die beiden Kontrahenten jedoch gut zu verstehen, denn Froxy teilt mit Dartiri seine Sinelbeeren.

Ash setzt Dartiri in Ein stürmischer Nouvaria-Arenakampf! in seinem Arenakampf gegen Viola und ihr Gehweiher ein. Zuvor hatte dieses Pikachu mit einer Ampelleuchte besiegt. Gehweiher attackiert Dartiri mit Eisstrahl und Klebenetz, jedoch kann Dartiri den Attacken entgehen und das Wassergeher-Pokémon schlussendlich mit Klingensturm besiegen. Daraufhin setzt Viola ihr Vivillon ein. Vivillon stoppt Dartiris Schnabel-Angriff mit Psychokinese und fegt es dann mit Windstoß in eines von Gehweihers Klebenetzen. Dort hängt Dartiri fest und kann keinen Attacken ausweichen. Viola befiehlt ihrem Flügelstaub-Pokémon Solarstrahl. Dem hat Dartiri nichts mehr entgegen zu setzen. Es stürzt auf das zugefrorene Kampffeld und ist kampfunfähig. Somit verliert Ash seinen ersten Arenakampf in der Kalos-Region. Im Rückkampf gegen Viola in Gib nie auf! lässt Ash Dartiri erneut gegen deren Vivillon antreten. Nach einem harten Kampf kann Vivillon Dartiri aber erneut mit Solarstrahl besiegen.

In Bezwinge die Wand! wird es ebenfalls im Arenakampf gegen Lino eingesetzt, verliert aber gegen dessen Balgoras.

In Kämpfe am Himmel! treffen Ash und seine Freunde auf die Himmelstrainerin Mona und ihr Fiaro. Als Dartiri Fiaro sieht, will es gegen es kämpfen. Doch Fiaro zieht es lieber vor, gegen Ashs Resladero zu kämpfen. Dartiri ist gekränkt und sieht zusammen mit Heureka dem Kampf zu, wobei es Fiaros Kampfstil und Attacken genau studiert. Später hilft es, Fiaro aus Team Rockets Fängen zu befreien und verdient sich so endlich Fiaros Respekt. Es entschließt sich, nun doch gegen Dartiri zu kämpfen. Dartiri kann dank seiner Grösse vielen Attacken ausweichen und auch erfolgreich angreifen, doch dann wird es von einem mächtigen Feuersturm getroffen und entwickelt sich schließlich zu Dartignis weiter. Mit der neu erlernten Attacke Nitroladung und der erhöhten Geschwindigkeit dadurch kann es Fiaro erfolgreich besiegen.

Als Dartignis

Auch im Arenakampf gegen Connie in Kräftemessen in der Yantara-Arena! wird es eingesetzt. Es tritt zunächst gegen Maschock an, von dem es wegen seiner Sprungkraft und Geschwindigkeit mehrmals getroffen wird. Dartignis nutzt schließlich seine durch Nitroladung gesteigerte Geschwindigkeit, um Fokusstoß auszuweichen und es zu besiegen. Gegen Mega-Lucario kann es eine weitere sehr effektive Nitroladung verwenden und dessen Aurasphäre mit Stahlflügel zurückschleudern, wird dann aber durch dessen Steigerungshieb besiegt.

Als Dartignis

In Es grünt so grün... tritt Dartignis im Arenakampf mit Amaro gegen Papungha an. Es verwendet Nitroladung, doch sein Gegner schützt sich mit Watteschild. Dann setzt Papungha Sonnentag ein, sodass sich seine Fähigkeit Chlorophyll aktiviert und es Dartignis' Stahlflügel ausweichen kann. Der nächsten Nitroladung kann ausgewichen werden, doch durch den Einsatz der Attacke steigt Dartignis' Geschwindigkeit und ein erneuter Versuch hat einen Treffer zur Folge, der auch nicht mit Watteschild verhindert werden kann, sodass Papungha kampfunfähig wird. Nun wird Ultrigaria in den Kampf gerufen, dass Nitroladung ausweichen kann, indem es dieselbe Fähigkeit aktiviert und dazu das intensive Sonnenlicht von Papunghas Sonnentag nutzt. Als Dartignis wieder mit Nitroladung angreift, verhindert Ultrigaria dies mit Giftpuder, mit welchem sein Gegner vergiftet und mit Rasierblatt getroffen wird. Auch der nächsten Nitroladung kann Ultrigaria ausweichen, bevor es die Ranken über dem Kampffeld nutzt, um auf Dartignis zu landen und es mit Slam zu besiegen.

In Feen-List! setzt Ash Dartignis als erstes Pokémon im Arenakampf gegen Valerie ein, wobei es zunächst gegen Feelinara antreten muss. Nachdem es mit Stahlflügel einen sehr effektiven Treffer gelandet hat, wird es jedoch mit Säuselstimme getroffen. Als es mit Schnabel attackieren will, fesselt sein Gegner es mit den Fühlern und greift es währenddessen mit Feenbrise an. Als es Dartignis zu Boden werfen will, kann es sich mit Nitroladung befreien und Feelinara treffen. Anschließend kollidieren Nitroladung und Feelinaras Gigastoß. Feelinara wird so besiegt. Nun ruft Valerie Parfi in den Kampf. Dieses kann Stahlflügel ausweichen und setzt Bizarroraum ein, weshalb Nitroladung nicht mehr zuerst trifft und Parfi so immer ausweichen kann. Dartignis wird mit Zauberschein und Gyroball getroffen. Nachdem Parfi der nächsten Nitroladung ausgewichen ist, endet Bizarroraum und Dartignis landet mit Stahlflügel einen Treffer. Die Anderen erkennen, dass es Ashs Strategie war, zu warten, bis der Effekt von Bizarroraum nachlässt, um dann mit erhöhter Geschwindigkeit durch Nitroladung angreifen zu können. Trotzdem wird Dartignis nun mit Mondgewalt besiegt.

In Fliegen ist kein Kinderspiel! bringt es das Ei, das Ashs Resladero gefunden hat, mit seiner Fähigkeit Flammenkörper zum Schlüpfen. Das eF-eM kann jedoch nicht fliegen, weshalb Dartignis und Resladero mit ihm üben. Auch zu Beginn von Die Pokémon-Himmelsstaffel! hilft es Resladero erneut beim Training mit eF-eM. Später nimmt es mit ihnen an der Pokémon Sky Relay Challenge teil, wo es als erstes für Ashs Team an den Start geht. Es führt, bis ein Shardrago im Wald gegen einen Baum stößt und die runterfallenden Äpfel Dartignis zum Ausweichen zwingt. Infolgedessen verliert es seine Führungsposition und erreicht nach Staravia und Jessies Irrbis, das sich auf einem Altaria versteckt hat, den Wechselbereich. Später wird Ashs Team Zweiter.

In Ein legendärer Fototermin! tritt Dartignis im Kampf gegen Trovatos Glutexo an und nutzt seine schnellen Bewegungen, um Feuerwirbel auszuweichen, und Stahlflügel, um Flammenwurf abzuwehren. Nachdem es seinen Gegner mit Nitroladung zurückgeworfen hat, schafft es knapp Drachenklaue auszuweichen. Schließlich besiegt es Glutexo mit Stahlflügel. Kurz darauf wird Dartignis für den Kampf gegen Team Rocket aus seinem Ball gerufen und es tritt später gegen ein wütendes Lavados an. Es wird schnell durch die Stärke des legendären Pokémon besiegt. Als Ash ihm zuruft, auf ihn zu warten, bemerkt Lavados die Kinder und greift sie anstelle des Vogel-Pokémon an. Dartignis, das sie retten möchte, wirft sich vor Lavados Flammenwurf und entwickelt sich dabei zu Fiaro. Es gelingt ihm, die Attacke abzuwehren und erlernt Sturzflug. Trotzdem stellt sich heraus, dass Lavados ihm überlegen ist und besiegt es mit einem Feuersturm. Als es droht in den Vulkankrater zu stürzen, springt Ash ihm hinterher und riskiert dabei sein eigenes Leben. Ashs Amphizel kann sie mit Flubber retten. Lavados ist beeindruckt von Ashs Mut und fliegt davon.

Als Fiaro

Fiaro im Kampf gegen Lavados

Fiaro wird schließlich von Ash im Arenakampf gegen Astrid in Alle Augen Richtung Zukunft! verwendet, wobei es gemeinsam mit Ashs Amphizel ein Doppelkampf gegen die beiden Psiaugon bestreitet. Nachdem Astrid Psiaugon mithilfe von Rechte Hand Seher verstärkt hatte, greifen sie Ashs Partner an, konnten jedoch keinen Treffer landen, da ihre Gegner schwebend ausweichen. Das männliche Psiaugon wird erfolgreich von Fiaros Nitroladung getroffen, nachdem es mit Lichtschild seinen Partner vor Amphizels Aquawelle geschützt hat. Dann wird Fiaro wiederum vom weiblichen Psiaugon getroffen, von Amphizel jedoch aufgefangen, bevor es auf dem Boden aufschlägt. Als die Psiaugon zusammen mit Psychoschock angreifen, der aufgrund der Fähigkeit des weiblichen Psiaugon ihren Gegner folgt, werden Fiaro und Amphizel wieder getroffen, können sich aber erneut aufraffen. Als Seher Fiaro dann aber trifft, wird es gegen Amphizel geschleudert. Ash hat dann die Idee Pikachu zu nutzen, um darauf zu achten, wann Seher trifft, indem es die Zeit nachzählt. Ash befiehlt Fiaro Sturzflug und Amphizel Doppelteam, um es zu decken. Mit Finsteraura werden die Klone ausgelöscht, bevor die Attacke durch Amphizels Zerschneider geteilt wird, sodass Fiaro einen Treffer landen kann. Das weibliche Psiaugon rappelt sich wieder auf und paralysiert Amphizel mit Donnerwelle, da es Fiaro schützen will. Als die Psiaugon Seher und Psychoschock erneut einsetzen, weiß Ash, dass seine Partner nicht ausweichen können, sodass Fiaro Stahlflügel einsetzt, um durch die Attacken zu kommen. Als Psychoschock wieder auf Fiaro zurückgeschleudert wird, verteidigt Amphizel es mit Aquawelle, bevor das männliche Psiaugon mit einem drehenden Stahlflügel getroffen wird. Danach fängt es Amphizel, als es von einer gegnerischen Attacke getroffen wurde, wird anschließend aber wieder von Seher getroffen. Schließlich reitet Amphizel auf Fiaro und lenkt die gegnerischen Attacken, die ihnen folgen, wieder gegen Psiaugon selbst. Ashs Partner schnappen sich die Gegner und weichen rechtzeitig dank Pikachu aus, als Seher droht sie zu treffen. Schließlich beschützt Fiaro das paralysierte Amphizel vor Psychoschock und nutzt Nitroladung, um beide mit einer Feuerhülle zu schützen. Schließlich wird das weibliche Psiaugon von Fiaros Nitroladung besiegt, während Amphizel das männliche mit Aquawelle schlägt. Ash gewinnt damit seinen Orden.

In Es hagelt in der Eis-Arena! wird Fiaro auch im Kampf gegen den achten Arenaleiter Galantho eingesetzt und tritt dort gegen Arktilas an. Fiaro kann mit Nitroladung einen effektiven Treffer landen und seine Geschwindigkeit erhöhen. Galantho nutzt dies jedoch und lässt mit Lawine angreifen, die verstärkt wird, wenn der Anwender erst nach Fiaro handelt. Zudem heilt sich Arktilas mit seiner Fähigkeit teilweise wieder. Fiaro kann gerade noch Steinkante ausweichen und mit Nitroladung einen weiteren Treffer landen, wird infolgedessen aber durch Lawine besiegt.

In Analyse gegen Leidenschaft! wird Fiaro im Halbfinale der Kalos-Liga im Kampf gegen Sawyer eingesetzt und ist dabei Ashs zweites Pokémon, das gegen Letarking antreten muss. Wie im Kampf zuvor blockt dieses die Attacke Fiaros ab und heilt sich mit Tagedieb. Nun setzt Fiaro Nitroladung ein, die durch Hammerarm abgewehrt wird. Geschwächt durch die vorherigen Treffer geht Letarking in die Knie und kann von Fiaro überwältigt werden. Mit Sturzflug besiegt es seinen Gegner. Sawyer ruft nun Wummer in den Kampf, das mit Wasserdüse auch aus der Luft angreifen kann, weshalb Fiaro einige Ausweichmanöver durchführen muss. Mit Eisstrahl wird ein teil von Fiaros Flügel eingefroren, doch mit Nitroladung kann das Problem gelöst und das Eis geschmolzen werden. Es kommt anschließend zu einer Kollision von Nitroladung und Wasserdüse, wodurch sich beide Pokémon gegenseitig ausknocken.

In Finale – Nichts für Zartbesaitete! setzt Ash es auch im Finale der Liga gegen Alain ein und ist Ashs viertes Pokémon. Fasasnob und Fiaro liefern sich ein Luftduell und greifen sich gegenseitig zunächst mit Stahlflügel an. Mit Nitroladung beschleunigt Fiaro, doch Fasasnob wehrt sich mit Himmelsfeger. Fiaro wird mit Luftschnitt getroffen, doch kann sich schnell wieder aufrappeln und mit Nitroladung zurückschlagen. Danach fliegen die Beiden mit Sturzflug und Himmelsfeger aufeinander zu und besiegen sich gegenseitig.

In Wucherndes Inferno! wird es wie sein Trainer und die anderen Teampokémon von Team Flare gefangen genommen, wird aber in der nächsten Episode befreit. Im Kampf gegen Flordelis wird es iIn Der richtige Held für den richtigen Job! von Mega-Garados besiegt. In Ein unbeschriebenes Blatt! erhält es zum Dank für seinen Einsatz eine Ehrenmedaille.

In Alola, neue Abenteuer! sieht man, dass Fiaro mit Ashs anderen Pokémon außer Pikachu bei Professor Eich gelassen wurde, sodass er nur mit Pikachu nach Alola gereist ist.

Charakter und Verhalten

Fiaro ist auch als Dartiri trotz seiner geringer Körpergröße ein starker, mutiger Kämpfer, was man etwa im Kampf gegen Ashs Froxy sehen kann, wo es zunächst eine unüberwindbare Hürde zu sein scheint und nur durch Froxys Trickreichtum besiegt werden kann. Es scheut nicht davor zurück, alles für seine Freunde zu geben, sodass es bei Suchaktionen immer wieder eine wichtige Rolle spielt. Auch in den Arenakämpfen schlägt es sich wacker. Wie mutig es ist, zeigt sich etwa, als es sich in Ein legendärer Fototermin! vor Lavados Flammenwurf bewegt, um Ash und seine Freunde zu beschützen. Dabei bringt es sich selbst in Gefahr.

In Kämpfe am Himmel! will es unbedingt gegen Monas Fiaro antreten, obwohl es mitangesehen hat wie stark es ist. Als Fiaro ablehnt, ist es deprimiert und kann nur durch Heureka aufgemuntert werden, die erklärt, dass seine Körpergröße, wegen der es unterschätzt wird, auch Vorteile bietet, die es nur nutzen muss. Im Kampf gegen Team Rocket bemerkt Mona, dass Dartiri sehr schnell ist, da es klein und leicht ist. Es gewinnt Fiaros Respekt und darf gegen es kämpfen, wobei es auch wieder seine Schnelligkeit und sein strategisches Bewusstsein demonstriert. So täuscht es vor in der Falle zu sitzen, weicht dann aber blitzschnell aus und landet einen Treffer.

Nach seiner Entwicklung ist Fiaro noch stärker und schneller. Es hat eine elterliche Seite, da es eF-eM mit seiner Fähigkeit beim Schlüpfen hilft und danach, gemeinsam mit Ashs Resladero, ihm das Fliegen beibringen will.

Attacken

Einsatz von Sturzflug Attacke Erstmals benutzt in
Fiaro Sturzflug.jpg
Doppelteam EP804 – Ein Kampf der Lüfte!
Schnabel EP804 – Ein Kampf der Lüfte!
Klingensturm EP804 – Ein Kampf der Lüfte!
Stahlflügel EP807 – Gib nie auf!
Nitroladung EP837 – Kämpfe am Himmel!
Sturzflug EP887 – Ein legendärer Fototermin!

Trivia

  • Als Dartiri war es Ashs erstes FlugIC.pngFlug-Pokémon, das in einem Arenakampf einen Gegner besiegt, obwohl es sich noch nicht entwickelt hat.
  • Als Dartignis ist Ashs erstes Pokémon, das mit seiner Entwicklung einen Typ verliert (NormalIC.pngNormal) und dafür einen anderen erhält (FeuerIC.pngFeuer).
    • Es ist auch Ashs erstes FeuerIC.pngFeuer-Pokémon, welches er nach einem Kampf gefangen hat.
  • Dartiris Entwicklung ist erstmals durch das Opening V bekannt geworden. In Pokémon – Der Film: Diancie und der Kokon der Zerstörung hat es sein Debüt noch vor der Anime-Episode, in der er sich entwickelt.
  • Es ist das erste Pokémon von Ash, das sich im Kampf gegen ein Legendäres Pokémon entwickelt hat. (Dartignis → Fiaro)
  • Sowohl bei der Entwicklung von Dartiri zu Dartignis, als auch bei der weiteren Entwicklung zu Fiaro, war es in Feuer gehüllt.
Ashs Pokémon
Im Team:

Pokémonicon 025.png Pikachu Pokémonicon 722.png Bauz Pokémonicon 745.png Wolwerock Pokémonicon 725.png Flamiau

Bei Professor Eich:

Pokémonicon 001.png Bisasam Pokémonicon 089.png Sleimok Pokémonicon 099.png Kingler Pokémonicon 128.png Tauros(30×) Pokémonicon 143.png Relaxo Pokémonicon 153.png Lorblatt Pokémonicon 156.png Igelavar Pokémonicon 158.png Karnimani Pokémonicon 164.png Noctuh Pokémonicon 214.png Skaraborn Pokémonicon 232.png Donphan­ Pokémonicon 254.png Gewaldro Pokémonicon 277.png Schwalboss Pokémonicon 324.png Qurtel Pokémonicon 341.png Krebscorps Pokémonicon 362.png Firnontor Pokémonicon 443.png Kaumalat Pokémonicon 389.png Chelterrar Pokémonicon 398.png Staraptor Pokémonicon 392.png Panferno Pokémonicon 418.png Bamelin Pokémonicon 472.png Skorgro Pokémonicon 521a.png Fasasnob Pokémonicon 006.png Glurak Pokémonicon 501.png Ottaro Pokémonicon 499.png Ferkokel Pokémonicon 495.png Serpifeu Pokémonicon 559.png Zurrokex Pokémonicon 542.png Matrifol Pokémonicon 536.png Mebrana Pokémonicon 525.png Sedimantur Pokémonicon 553.png Rabigator Pokémonicon 663.png Fiaro Pokémonicon 701.png Resladero Pokémonicon 715.png UHaFnir

In der Obhut jemand Anderes:

Pokémonicon 007.png Schiggy Pokémonicon 057.png Rasaff

Eingetauscht:

Pokémonicon 020.png Rattikarl Pokémonicon 190.png Griffel

Weggegeben:

Pokémonicon 093.png Alpollo Pokémonicon 015.png Bibor

Freigelassen:

Pokémonicon 012.png Smettbo Pokémonicon 018.png Tauboss Pokémonicon 131.png Lapras Pokémonicon 246.png Larvitar Pokémonicon 119.png Golking Pokémonicon 706.png Viscogon Pokémonicon 658.png Quajutsu