Raffel

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 819.png
Raffel
jaホシガリス(Hoshigarisu) enSkwovet
Sugimori 819.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ NormalIC.png
National-Dex #819
Galar-Dex #024
#009 (Rüstungs-Dex)
Fähigkeiten Backentaschen
Völlerei (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 255 (43.9 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Raffbacken-Pokémon
Größe 0,3 m
Gewicht 2,5 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 6 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Raffel ist ein Pokémon mit dem Typ Normal und existiert seit der achten Spielgeneration. Es bildet die Basisform zu Schlaraffel und war zum ersten Mal am 5. Mai 2019 in einer Pokémon Direct zu sehen.

Im Anime gehört ein Raffel zu den Pokémon von Goh.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Raffel ist ein kleines, braun-graues Pokémon, dessen Äußeres auf einem GrauhörnchenWikipedia icon.png basiert. Der Hauptteil seines Körpers ist braun gefärbt, Ausnahmen bilden das Endteil seines überdimensional großen, buschigen Schwanzes und die, sich in je zwei Zipfel aufspaltenden Spitzen seiner Ohren, welche sich dunkelbraun abheben. Von der Nase ausgehend ist die untere Gesichtshälfte bis hinunter zum Bauch grau gefärbt. Um die runden, schwarzen Augen verläuft eine halbkreisförmige Fellzeichnung in derselben Farbe. Direkt darunter befinden sich auf jeder Seite je zwei orangefarbene Punkte. Das Innere der Ohren sowie die Nase sind ebenfalls orange. Raffel besitzt große Backentaschen, in denen es Beeren verstaut und einen auffälligen, dreieckigen Schneidezahn, der auch bei geschlossenem Mund sichtbar herausragt.

In seiner schillernden Form ist sein Fell in verschiedenen Rottönen gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Raffel zeichnet sich in Kämpfen vor allem durch seine große Zähigkeit aus. Es attackiert Feinde mit seinem scharfen Schneidezahn, z. B. mittels Biss oder Superzahn. Ein Großteil seiner Attacken hängen jedoch mit seiner Gefräßigkeit zusammen: Mittels Horter frisst es sich Kraft an, die es mit Verzehrer oder Entfessler nutzbar machen kann, oder greift mit Rülpser an, wenn es eine Beere frisst. Seine Gefräßigkeit zeigt sich ebenfalls bei der Spezialattacke seiner Entwicklungsreihe Backenstopfer, bei welcher es eine getragene Beere verspeist und damit zusätzlich seine Verteidigung stark erhöht.

Auch seine Fähigkeiten zeigen seine Liebe zu Beeren: Während Exemplare mit Backentaschen zusätzlich zum Beeren-Effekt noch Kraftpunkte wiedergewinnen, können Raffel mit der versteckten Fähigkeit Völlerei Beeren schon einsetzen, bevor sie in eine Notlage geraten.

Verhalten und Lebensraum

Raffel beim Horten von Beeren

Raffel ist überall in der Galar-Region verbreitet, von den Wüsten bis hin zum eisigen Norden. Denn wo auch immer Beerenbäume wachsen, ist auch das gefräßige Raffbacken-Pokémon anzutreffen, das ohne Unterlass auf der Suche nach Beeren ist. Beeren, die es nicht sofort verspeist, verstaut es in seinen großen Backentaschen und bringt sie in seine Verstecke. Es entwickelt eine große Unruhe, wenn es keine Beeren findet, und verteidigt sie mit großem Eifer, wenn beispielsweise jemand an seinem Beerenbaum schüttelt.

Entwicklung

Raffel stellt den ersten Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe dar und kann sich zu Schlaraffel weiterentwickeln. Die Entwicklung wird beim Erreichen von mindestens Level 24 ausgelöst.

PfeilRechts.svg
Level 24

Herkunft und Namensbedeutung

Raffel basiert wahrscheinlich auf einem EichhörnchenWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Raffel raffen bzw. raffgierig + squirrel bzw. Raffel
Englisch Skwovet squirrel + covet
Japanisch ホシガリス Hoshigarisu 欲しがる hoshigaru + 栗鼠 risu
Französisch Rongourmand rongeur + gourmand
Koreanisch 탐리스 Tamliseu Tamias + 栗鼠 risu
Chinesisch 貪心栗鼠 Tānxīnlìshǔ 貪心 tānxīn + 栗鼠 lìshǔ

In den Hauptspielen

Auftritte

Raffel lässt sich in eine Tradition der Pokémon-Welt einordnen; es spielt in Galar dieselbe Rolle wie Rattfratz, Wiesor, Zigzachs, Bidiza, Nagelotz, Scoppel und Mangunior in anderen Regionen. Alle sind reine Normal-Pokémon, können sich genau einmal entwickeln, tauchen auf der ersten regulären Route in ihrer jeweiligen Heimatregion auf, sind nur in der Ei-Gruppe Feld und besitzen eine Fangrate von 255.

Fundorte

Spiel Fundort
VIII STSD Engine City (Tausch gegen Scoppel), Route 1, 2, 3, 4, 5, Schlummerwald, Engine-Flussufer, Milotic-See (Norden), Wachturmruine, Wipfelscheinwald, Wonnewiesen
Dyna-Raids (Brückental: Nest 054, Engine-Flussufer: Nest 045, Megalithen-Ebene: Nest 058, Milza-See (O): Nest 019, Wonnewiesen: Nest 001)
STRSDR Balsamsumpf, Fernarchipel, Fitnessmeer, Fleißebene, Fokusforst, Grußgefilde, Inselkettenmeer, Ringbucht, Strand der Prüfung

Attacken

8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Raffel durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Tackle NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Rutenschlag NormalIC.png StatusIC.png 100% 30
5 Biss UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
10 Backenstopfer NormalIC.png StatusIC.png 10
15 Horter NormalIC.png StatusIC.png 20
15 Verzehrer NormalIC.png StatusIC.png 10
15 Entfessler NormalIC.png SpezialIC.png variiert 100% 10
20 Bodyslam NormalIC.png PhysischIC.png 85 100% 15
25 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
30 Konter KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
35 Kugelsaat PflanzeIC.png PhysischIC.png 25 100% 30
40 Superzahn NormalIC.png PhysischIC.png variiert 90% 10
45 Rülpser GiftIC.png SpezialIC.png 120 90% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Raffel durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM15 Schaufler BodenIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
TM21 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM23 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM24 Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM31 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM39 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM50 Kugelsaat PflanzeIC.png PhysischIC.png 25 100% 30
TM53 Lehmschuss BodenIC.png SpezialIC.png 55 95% 15
TM57 Gegenstoß UnlichtIC.png PhysischIC.png 50 100% 10
TM58 Gewissheit UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 10
TM59 Schleuder UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM76 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM84 Kehrschelle NormalIC.png PhysischIC.png 25 85% 10
TM97 Wirbler UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TP01 Bodyslam NormalIC.png PhysischIC.png 85 100% 15
TP17 Amnesie PsychoIC.png StatusIC.png 20
TP20 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TP26 Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TP31 Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
TP32 Knirscher UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP35 Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP42 Schallwelle NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP52 Gyroball StahlIC.png PhysischIC.png variiert 100% 5
TP59 Samenbomben PflanzeIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Raffel durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
8. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Walzer GesteinIC.png PhysischIC.png 30 90% 20
Einigler NormalIC.png StatusIC.png 40
Zuflucht NormalIC.png PhysischIC.png 140 100% 5
Bauchtrommel NormalIC.png StatusIC.png 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Raffel von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
GeistIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
KampfIC.png

Getragene Items

Ein wildes Raffel kann folgende Items tragen:

STSD Itemicon Sinelbeere.png Sinelbeere 5%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VIII ST Es ist überall in der Galar-Region anzutreffen. Hat es keine Beeren, die es in seinen beiden Backen horten kann, wird es unruhig.
SD Da es unentwegt Beeren futtert, ist es zäher als es aussieht. Man sieht es oft auf Feldern, wo es nach Beeren sucht.

Strategie

Raffel befindet sich zur Zeit im LC-Tier.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Raffel (TCG)

Von Raffel existieren momentan zwei verschiedene Sammelkarten, von denen beide auch als deutsche Variante bekannt sind. Die älteste Karte ist das Raffel mit der Kartennummer 151 aus der Erweiterung Clash der Rebellen.

Die Karten von Raffel sind Basis-Pokémon, besitzen den Farblos-Typ und haben eine Kampf-Schwäche.

Im Anime

Raffel im Anime
→ Hauptartikel: Raffel (Anime)

Raffel hat seinen ersten Auftritt im Anime in der Episode Der Aufstieg zum Allerbesten!. Dort locken die von Ash gekauften Scones es an, woraufhin es von Goh gefangen wird. Einen größeren Auftritt hat es in PM023, als es im Kirsch-Laboratorium zu einer Nahrungsmittelknappheit kommt, über die die Pokémon in Streitereien geraten. Es stellt sich schließlich heraus, dass Raffel Schuld an den Unannehmlichkeiten war, da es die Nahrung aller Pokémon stibitzt und in seiner Höhle versteckt hatte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Raffel/Sprites und 3D-Modelle

Artworks