Johto

Aus PokéWiki
Navigation Suche

Johto ist die Region, in der das Geschehen von Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition in der zweiten Generation und in Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver in der vierten Generation spielt. Johto besitzt mit den Tohjo-Fällen eine direkte Verbindung zur Kanto-Region und somit lassen sich beide Regionen in den genannten Spielen bereisen bereisen.

Geografie

Bei Johto handelt es sich um eine Region, die ähnlich groß wie die anderen Regionen der Pokémon-Hauptspiele ist. Sie ist im Süden von Meer umgeben, während Norden, Osten und Westen weitere Landmassen angrenzen. An den Osten von Johto grenzt die Kanto-Region, wobei sowohl die Tohjo-Fälle als auch der Silberberg direkt an dieser Grenze liegen.

Die Landmasse Johtos zieht sich ins Landesinnere umgeben von einer Bergkette. Der Nordenosten und Nordwesten der Region ist außerdem sehr stark von Gebirgen geprägt, was auch darin resultiert, dass mehrere Höhlen in Johto vorzufinden sind.

Städte

Die Johto-Region besitzt mit Neuborkia, Rosalia City, Viola City, Azalea City, Dukatia City, Teak City, Oliviana City, Anemonia City, Mahagonia City und der Ebenholz City zehn Städte, die in den Pokémon-Spielen der zweiten und vierten Generation betreten werden können. Die Orte wurden größtenteils nach Holz- oder Blumenarten benannt. In der Region gibt es somit eine Vielzahl von Städten; von der großen Verbindungsstadt Dukatia City bis zum ruhigen Dorf Neuborkia. Johto verfügt über keine eigene Pokémon-Liga, wie die meisten anderen Regionen der Pokémon-Welt. Kanto und Johto sind die einzigen bekannten Regionen, die relativ leicht durchquert werden können. Obwohl sie sich kulturell und sozial sehr unterscheiden, sind beide Regionen geographisch dennoch sehr ähnlich.

Kurt im Anime mit dem GS-Ball

Die Reise des Protagonisten beginnt in dem kleinen Ort Neuborkia, einem Dorf im Südosten Johtos. In dem Ort gibt es lediglich vier Gebäude, wobei eines das Haus des Protagonisten und seiner Mutter ist und ein weiteres das Labor von Professor Lind. Dieser ist es auch, welcher dem Protagonisten sein erstes Pokémon anvertraut. Westlich von Neuborkia befindet sich Rosalia City, eine ruhige Stadt am Meer in der es für junge Trainer eine Stadtführung mit den wichtigsten Informationen gibt. Im Nordwesten befindet sich die mit Flug-Pokémon verbundene Stadt Viola City. Hier findet sich neben der Trainerschule der imposante Knofensa-Turm. Von außen unscheinbar steht der Turm im Inneren auf einem langen Stützpfeiler, welcher das Gebäude gegen Erdbeben immunisiert.

Weiter im Südwesten findet sich Azalea City. Bekannt für den Flegmon-Brunnen, der nach einer langen Dürreperiode vor 400 Jahren aus Dank errichtet wurde. Die hier lebenden Flegmon ziehen leider auch immer wieder dubiose Gestalten an, die es auf die Rute der Flegmon abgesehen haben. Sie gilt als exotische Delikatesse. Auch findet sich hier das Zuhause von Kurt und seiner Enkelin Maisy. Kurt ist ein Spezialist in der Herstellung von Pokébällen und beliefert selbst Großkonzerne wie die Silph Company oder wird gerne um Rat konsultiert bei unbekannten Pokébällen wie dem GS-Ball. Westlich liegt der Steineichenwald welcher nach Norden die Verknüpfung zu Dukatia City darstellt.

Dukatia City ist die größte Stadt der Region und lässt sich als Verbindungsstadt bezeichnen, da sich hier der Radioturm mit seinem Programm für ganz Johto, das Globale Terminal mit Anbindung zu Trainern aus der ganzen Welt, dem Pokémon Kommunikations-Center mit Verbindung zum Pokémon Mobile System GB und dem Magnetzug-Bahnhof der Johto mit Kanto verbindet. Des Weiteren ist Dukatia bekannt für sein Kaufhaus von Dukatia City und der Dukatia-Passage. Es ist auch die letzte Stadt die mit Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver eine nutzbare Spielhalle besitzt.[1] Bei nachfolgenden Spielen sind diese aufgrund gesetzlicher Altersfreigabebestimmungen unbrauchbar oder nicht vorhanden.

Nordöstlich von Dukatia City beziehungsweise Nordwestlich von Viola City liegt die legendenumwobene Stadt Teak City. Die Stadt ist bekannt für Ihr Tanztheater und zwei Türme. Der Bronzeturm und der Zinnturm wurden vor etwa 700 Jahren als Sanktuarien für die legendären Pokémon Lugia und Ho-Oh errichtet. Durch ein Feuer brannte der Bronzeturm ab und wurde später als Turmruine bekannt, in welchem die heutigen legendären Bestien ihr damaliges Leben verloren. Der Zinnturm wurde später unter dem Namen Glockenturm bekannt.

Folgt man den Routen nach Westen befindet sich südwestlich die Hafenstadt Oliviana City mit dem Leuchtturm, auch Glitzer-Leuchtturm genannt, der von einem Ampharos erleuchtet wird. In Oliviana City legt auch die M.S. Aqua an, ein Kreuzfahrtschiff das zwischen Johto und Kanto verkehrt. Über die Wasserroute 40 vorbei an den Strudelinseln über eine weitere Route 41 führt der Weg zur abgelegenen Stadt Anemonia City. Bekannt für seine Apotheke mit Geheimtränken für viele Krankheiten. Östlich von Teak City liegt Mahagonia City, bekannt für ihren verschrobenen Andenkenladen und Zugang zum See des Zorns. Weiter ganz im Osten befindet sich Ebenholz City. Der Ort ist bekannt für seine Drachenhöhle. Vielleicht ist die Höhle auch ein Grund dafür, dass sich Arenaleiterin Sandra und ihr Cousin Siegfried auf Drachen-Pokémon spezialisiert haben.

Routen

Jotho liegt links neben Kanto, zu sehen auf den beiden Karten in Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver.

Die Johto-Region umfasst 20 durchnummerierte Routen, die als Straßen und Wege zu den einzelnen Städten und Orten dienen oder zu interessanten Gegenden wie den Glockenklangpfad führen. Die im Osten liegende Region Kanto besitzt die Nummerierung von Route 1 bis Route 28 (Kanto). Gefolgt von Route 29 (Johto).

Route 28 ist somit die letzte Route in der Kanto-Region und verbindet Route 22 mit dem Silberberg. Obwohl sie technisch gesehen zu Kanto gehört, kann sie mit der Terrain-Attacke Fliegen auch von Johto aus angeflogen werden und war damit die erste Route, die gleichzeitig von zwei Regionen aus erreichbar ist. In Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver können die in Kanto liegenden Routen 26 und 27 ebenfalls von Johto aus angeflogen werden. Auf der Route 27 liegen die Tohjo-Fälle, die die Grenze zwischen den beiden Regionen darstellen. Diese Route ist somit die einzige Route der Pokémon-Welt, die geografisch in zwei Regionen liegt.

Weitere Orte

Unterschiede zwischen den Generationen

Zwischen den Spielen Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition, Pokémon Kristall-Edition und Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver gibt es einige Unterschiede. In Pokémon Kristall-Edition wurde in damals ausschließlich in der japanischen Version das Pokémon-Center in Dukatia City verändert und zum Pokémon Kommunikations-Center umgebaut mit einer Verbindung zum Pokémon Mobile System GB und es wurde ein Duellturm hinzugefügt. Größere Veränderungen gab es erst mit den Spielen Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver. Unabhängig der Grafischen Veränderungen und Anpassungen gab es weitere Neuerungen. Es wurden die Routen Route 47 und Route 48 als Verbindung zur neu errichteten Safari-Zone westlich von Anemonia City hinzugefügt. Auch findet sich in der Gegend das Felsklippentor und die Felsschlundhöhle die den Zugang zum Felsenherzturm bilden. In diesem Turm finden sich die legendären Pokémon Groudon, Kyogre und Rayquaza welche sich auf den Covern der Spiele Pokémon Rubin-Edition und Saphir-Edition und Pokémon Smaragd-Edition fanden und hat somit Bezug zur Hoenn-Region. Für die Kommunikation mit den Spielen Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition wurden das Globale Terminal und die Kampfzone (welche den Duellturm erstezt) ebenfalls hinzugefügt. Einige Orte wurden Optisch verändert wie die geographische Veränderung des Flusses der sich nun von Ebenholz City bis in das Tal Richtung Route 29 erstreckt. Außerdem ist die Darstellung der Strecke des Magnetzugs von Dukatia City nach Saffronia City deutlich ausgeprägter. Orte die noch keinen Namen hatten wurden benannt wie der Glockenklangpfad oder Umbenannt bzw. Übersetzungsfehler korrigiert. So wurde aus dem Zinnturm der Glockenturm. Eine weitere Veränderung stellt die Sporteinrichtung Pokéathlon dar. Hier können mehrere Pokémon in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Die letzte Wichtige Neuerung ist die indirekte Verbindung der Alph-Ruinen zu den neu geschaffenen entfernt gelegenen Sinjoh-Ruinen. Ähnlich wie der Felsenherzturm lassen sich hier drei legendäre Pokémon aus der Sinnoh-Regiom fangen die ebenfalls Cover-Pokémon waren. Dialga für Pokémon Diamant-Edition, Palkia für Pokémon Perl-Edition und das Pokémon Giratina welches auf dem Cover von Pokémon Platin-Edition zu sehen war.

Demografie

Stadt Demografie
Pokémon Gold, Silber und Kristall Pokémon HeartGold und SoulSilver
Neuborkia 10
Rosalia City 18 22
Viola City 40 51
Azalea City 26 30
Dukatia City 105 123
Teak City 31 45
Oliviana City 27 44
Kampfzonenzugang - 22
Anemonia City 19 27
Safari-Eingang - 26
Mahagonia City 14 24
Ebenholz City 27 41
Stadtbevölkerung
Gesamt
317 465

Geschichte

Das legendäre Pokémon Ho-Oh hat eine enge Verbindung zur Johto-Region und bildet mit Lugia ein Duo. Dabei repräsentiert Lugia in der dortigen Mythologie den Wächter des Meeres, während Ho-Oh als Schutzpatron des Himmels verehrt wird.

Die älteste, historische Erwähnung Ho-Ohs befindet sich in Form einer Steinplatte in den Alph-Ruinen, die auf etwa 1500 Jahre vor unserer Zeit datiert wird. Aus Gründen der Verehrung und als Zeichen der Freundschaft zwischen Mensch und Pokémon errichteten die damaligen Bewohner Teak Citys etwa 700 Jahre vor den Ereignissen der Johto-Story zwei große Holztürme. Der Turm im Westen der Stadt bekam den Namen Bronzeturm und diente der Verehrung Lugias, der im Osten wurde Zinnturm (später Glockenturm) genannt und diente als Sanktuarium für Ho-Oh. Nicht nur die Bewohner der Stadt erklommen die Spitzen beider Türme, um mit den legendären Vogel-Pokémon, die diese Türme als Landestellen nutzten, zu kommunizieren und ihnen zu huldigen.

Brand der Turmruine

Doch 550 Jahre später wurde der Bronzeturm aus bisher unbekannten Gründen durch einen Blitzeinschlag entzündet und brannte drei Tage lang bis das Feuer erst durch einen heftigen Platzregen gelöscht werden konnte. Lugia floh anlässlich des Brandes und verließ die Stadt für immer in Richtung Strudelinseln, während im Inneren des Turmes drei damals noch namenlose Pokémon ihr Leben ließen. Es wird seitens der geschichtlichen Forschung vermutet, dass dieses Trio für den Brand verantwortlich war, da diese ihre Kräfte nach Aussagen der Bevölkerung nicht im Zaum halten konnten, dennoch konnte diese Theorie historisch nie wirklich belegt werden. Ho-Oh stieg im Anschluss vom Himmel herab und hauchte den drei Pokémon mithilfe seiner Kräfte wieder neues Leben ein, sodass diese den Schauplatz in drei verschiedene Himmelsrichtungen verließen. Doch die Bewohner von Teak City fürchteten sich vor der demonstrierten Macht Ho-Ohs und versuchten, es aus Angst und Gier in ihre Gewalt zu bringen. Zutiefst enttäuscht von der Feindseligkeit der Menschheit verließ auch Ho-Oh die Stadt und sucht seitdem nach einem Menschen mit reinem Herzen. Dabei hält es sich jedoch stets im Hintergrund und meidet den Kontakt zu Menschen. Im Volksmund gilt seither, dass demjenigen, der es sieht, ewiges Glück beschieden sei. Unzählige Menschen, die von sich glaubten, reinen Herzens zu sein, bestiegen in den darauf folgenden 150 Jahren den Glockenturm, in der Hoffnung, dass sich Ho-Oh ihnen offenbare. Auch Jens, der Arenaleiter von Teak City gehört zu diesem Personenkreis. Dabei sollen die Glocken des Turms angeblich laut anfangen zu läuten, wenn es wieder zurückkehrt.

In Richtung der Strudelinseln, in welche Lugia verschwnad, hörten Schwimmer und Angler der Gegend immer wieder, Echos von schaurigen Rufen aus dem Höhlensystem der Inseln. Einige behaupten sogar, dass sie, während sie auf hoher See waren, den Schatten eines riesigen, drachenähnlichen Pokémon unter sich hätten schwimmen sehen. Dennoch zeigt sich Lugia nur äußerst selten direkt.

Kultur

In der Johto-Region ist eine ausgeprägte Kulturvielfalt festzustellen. Zum einen gibt es Ort, wie etwa Dukatia City, die sich wirschaftlich und infarstrukturell, mit zum Beispiel dem Kaufhaus in Dukatia City weiter entwickelt haben als andere, beispielsweise Ebenholz City oder Teak City, welche seit weiter Vergangenheit sehr den spirituellen Glauben an Drachen-Pokémon bzw. das legendäre Pokémon Ho-Oh ausleben.


Pokémon-Professor und Starter-Pokémon

→ Hauptartikel: Professor Lind & Starter-Pokémon

In der Johto-Region erhält ein Trainer sein erstes Pokémon von Professor Lind in Neuborkia. Zur regulären Auswahl seiner Starter-Pokémon stehen die drei Pokémon Endivie vom Typ Pflanze, Feurigel vom Typ Feuer sowie Karnimani, ein Wasser-Pokémon. Alle drei Starter-Pokémon lassen sich im Lauf der Hauptgeschichte nur ein einziges mal erhalten.

Sprite Endivie Feurigel Karnimani
Name Endivie Feurigel Karnimani
PflanzeIC.png FeuerIC.png WasserIC.png
Pokémon-Icon 153.pngLorblatt Lv. 17
Pokémon-Icon 154.pngMeganie Lv. 36
Pokémon-Icon 156.pngIgelavar Lv. 17
Pokémon-Icon 157.pngTornupto Lv. 36
Pokémon-Icon 159.pngTyracroc Lv. 17
Pokémon-Icon 160.pngImpergator Lv. 36

Verbrecherorganisation

Das Logo von Team Rocket
→ Hauptartikel: Team Rocket

Team Rocket ist eine Verbrecherorganisation, die in Kanto, auf den Sevii Eilanden und später auch in Johto ihr Unwesen treibt. Zuerst angeführt von ihrem Teamboss Giovanni streben sie mit der Hilfe von Pokémon nach der Weltherrschaft.

Ferner finanziert sich das Team Rocket mit dem illegalen Verkauf gestohlener Pokémon (siehe: Rocket-Gamer-Paradies) und ist ebenfalls für das Mewtu-Projekt verantwortlich, da sie das mächtigste Pokémon aller Zeiten in ihren Besitz bringen wollten. Um dies zu realisieren unternahm diese Verbrecherbande einen Annektionsversuch auf die Silph Co. in Saffronia City, um an den Prototyp des Meisterballs zu gelangen, in der Hoffnung, das entflohene Mewtu damit zu bändigen. Doch durch das Zutun Rots scheiterten ihre Pläne und Giovanni löste resigniert das Team Rocket auf.

Jedoch wollten einige wenige Rocket-Vorstände, die sich zu dieser Zeit gerade auf den Eilanden aufhielten, nicht wahrhaben, dass das allzugegenwärtige Team Rocket untergegangen sei, tauchten eine Weile unter und starteten schließlich drei Jahre später einen Comebackversuch in der Johto-Region.

Dort führten sie skrupellose Experimente an Pokémon durch (siehe: Rotes Garados) und überfielen den Radioturm in Dukatia City, um Giovanni nach seiner Rückkehr aus dem eigens auferlegten Exil zu bitten, aber auch diese Pläne scheiterten kläglich. Daraus resultierte dann die endgültige Auflösung der Organisation.

Arenaleiter, Top-Vier und Champion

→ Hauptartikel: Arenaleiter, Top Vier & Champ

In der Johto-Region hat sich kein Arenaleiter auf die Typen der hiesigen Starter-Pokémon (Pflanze, Feuer oder Wasser) spezialisiert. In den Spielen besitzt diese Region auch keine eigene Pokémon-Liga. Trainer die alle acht Orden errungen haben begeben sich nach Kanto zum Indigo-Plateau wo sie gegen die Top Vier Willi, Koga, Bruno und Melanie antreten. Das Amt des Champion trägt in den Spielen Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition, Pokémon Kristall-Edition und Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver der Drachen-Trainer Siegfried. Im Anime gipfelt die Pokémon-Liga in der Silberkonferenz in Silber City am Fuße des Silberbergs mit Jon Dickson als einzigen bekannten Champion.

Bezug zur realen Welt

Johto ist, genau wie die anderen Regionen Kanto, Hoenn und Sinnoh, auch in der realen Welt zu finden. Die Region basiert auf dem japanischen Zweckverband und der gleichnamigen Landschaft KansaiWikipedia-Icon. Johto ist in den Spielen sehr viel kleiner als auf dem Atlas. Die Landzunge in der Mitte der Karte ragt in den Spielen sehr viel weiter ins Meer hinaus als in der realen Welt.


Artworks und Karten von Johto

Artworks

Integrierte Spielkarte

Gesamtansicht

Trivia

  • In Pokémon GO existiert eine gleichnamige Medaille, die durch das Fangen einer bestimmten Anzahl Pokémon aus Johto erlangt werden kann.

Einzelnachweise

Die Pokémon-Welt
Hauptserie KantoSeviiJohtoHoennSinnoh/HisuiEinallKalosAlolaGalar
Anime Orange-ArchipelDecolor-Archipel
Sammelkartenspiel Holon
Spin-offs Ranger FioreAlmiaOblivia
Mystery Dungeon WindkontinentGraskontinent (Fluffeluffs Nachbarschaft) • Nebelkontinent
WasserkontinentSandkontinent
Mysteriöses MeerRätselhafter KontinentWelt des Nichts
Verborgenes LandRaumspalteAlbtraumPelipper-Insel
Andere EmeraltalOrreTCG IslandPokéParkRanseiFerrumPassioLentil
Die Orte der jeweiligen Region
Region Johto
Städte NeuborkiaRosalia CityViola CityAzalea CityDukatia CityTeak CityOliviana CityKampfzonenzugangAnemonia CitySafari-Eingang
Mahagonia CityEbenholz City
Pokémon-Arenen Flügelorden Pokémon-Arena von Viola CityInsektorden Pokémon-Arena von Azalea CityBasisorden Pokémon-Arena von Dukatia City
Phantomorden Pokémon-Arena von Teak CityFaustorden Pokémon-Arena von Anemonia CityStahlorden Pokémon-Arena von Oliviana City
Eisorden Pokémon-Arena von Mahagonia CityDrachenorden Pokémon-Arena von Ebenholz City
Routen Route 29Route 30Route 31Route 32Route 33Route 34Route 35Route 36Route 37Route 38Route 39Route 40Route 41Route 42
Route 43Route 44Route 45Route 46Route 47Route 48
Berge und Höhlen DunkelhöhleEinheitstunnelKesselbergEispfadDrachenhöhleTohjo-FälleSilberbergFelsklippentorFelsschlundhöhle
Wälder und Parks SteineichenwaldNationalparkSafari-Zone
Gebäude Haus des ProtagonistenProfessor Linds LaborHaus des FremdenführersEarls PokémonschuleKnofensa-TurmAlph-RuinenKurts Haus
Holzkohle-Ofen (Haus des Köhlers)Pokémon Kommunikations-CenterRadladenKaufhaus von Dukatia CitySpielhalle von Dukatia CityBahnhof
Globales TerminalBlumenladenHaus des NamenbewerterBills HausDukatia-PassageRadioturmTurmruineGlockenturmTanztheaterLeuchtturm
Oliviana CaféApothekeAndenkenladenRocket-VersteckSinjoh-RuinenPokéathlonhallenFelsenherzturmKuhmuh-FarmPokémon-Center
Pokémon-SupermarktPokémon Pension
weitere Orte Flegmon-BrunnenHafenM.S. AquaStrudelinselnSee des ZornsSchrein des DrachenclansGlockenklangpfad
KampfzoneKampfzone Duellturm (2. Generation) / Duellturm (4. Generation)KampfarkadenKampffabrikKampfpalaisKampfsaal
Strudel-
inseln
Haupt-
inseln
Blue Point InselRed Rock InselSilber Rock InselYellow Rock Insel
kleine
Inseln
Ogi-InselnTaubsi-Insel
Städte & Dörfer Binnenland CityBlaue LaguneDigda-DorfKasado CityMegie CityOgiScarlet CityThunfisch TownTransit City
Anime- und Manga-exklusive Orte FlorandaKakaliaPalm HillsBlaumondfälleGlücklich-StadtGluracific NationalparkBloomingvalePalmponaOnix-TunnelLen City
Way Away-InselBona CitySonnflora-GartenSchneegipfelLucid SeeBinnenland CityBlue Point InselTaubsi-InselBlaue Lagune
Thunfisch TownYellow Rock InselMegie CityOgiRed Rock InselScarlet CitySilber Rock InselDigda-DorfKasado CityOgi-InselnTransit City
EiskirchenSee der ErleuchtungFlegmon-TempelMaroon CityHeiliges Land der DrachenMeeres-Pokémon-LaborGreenfieldArborville
See des LebensAlto MareGeheimer GartenQuenaWasser der ReinheitTal der ReinheitMarion CityKolosseum • Millennium-Stadt
Pokémon Jujitsu AcademyRemoraid-BergeRemoraid-SeeRikishii TownSilver CityStrandarenaTrainerparkWhitestone
Orte mit besonderen Pokémon Silberberg (Pokémon-Icon 146.png)Wandernd (Pokémon-Icon 243.pngPokémon-Icon 244.png)Wandernd / Glockenturm / Turmruine (Pokémon-Icon 245.png)Strudelinseln (Pokémon-Icon 249.png)Glockenturm (Pokémon-Icon 250.png)
Steineichenwald (Pokémon-Icon 251.png)Felsenherzturm (Pokémon-Icon 382.pngPokémon-Icon 383.pngPokémon-Icon 384.png)Sinjoh-Ruinen (Pokémon-Icon 483.pngPokémon-Icon 484.pngPokémon-Icon 487.png)