Einall

Aus PokéWiki
Navigation Suche

Einall ist die Region der fünften Generation, in der das Geschehen von Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition sowie Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 spielt.

Geographie

Bei Einall handelt es sich um eine Region, die ähnlich groß wie die anderen Regionen der Pokémon-Hauptspiele ist. Sie ist sowohl im Osten, wie auch im Süden von Meer umgeben, während Norden und Westen an weitere Landmassen angrenzen, wobei deren weitere Verlauf unbekannt ist. Im südlich angrenzenden Gewässer befinden sich noch zwei weitere Inseln, der Turm der Einheit und der Freiheitsgarten.

Bei einem Blick auf die Karte fällt auf, dass die Landmasse Einalls dreigeteilt ist und von zwei Buchten durchzogen ist. Die einzelnen Landteile werden durch diverse Brücken, wie der Himmelspfeilbrücke oder der Zylinderbrücke, verbunden. Der östliche und der westliche Teil sind jeweils durch ein gebirgiges Relief geprägt; man findet dort jeweils den Wendelberg bzw. den Janusberg. Mittig abgeschieden liegt eine Eben, die Kontaktebene, die von außen her nicht zugänglich ist.

Mit einem Blick auf die Vegetation, fällt der Reichtum der Region auf; von der trockenen Wüste über idyllische Waldwege bis hin zu schönen Sandstränden.

Städte

Die Einall Region besitzt mit Avenitia, Gavina, Orion City, Septerna City, Stratos City, Rayono City, Marea City, Panaero City, Nevaio City, Twindrake City, Tessera, Ferrula und Ondula 13 Städte, die in beiden Spiel Teilen, sowohl in Pokémon Schwarz und Weiß als auch in deren Nachfolgespielen bereist werden können. Des Weiteren entstehen in den zwei Folgejahren folgende Städte: Eventura City, Dausing, Vapydro City, Monsentiero und Abidaya City. Folglich gibt es in der Region gibt es somit eine Vielzahl von Städten; von der Firmengroßstadt Stratos City bis zur ruhigen, malerischen Dörfchen Dausing. Auch Einall verfügt, wie viele andere Regionen, über eine Pokémon Liga. Diese liegt am nördliche Rand Einalls und ist auf einem Bergmassiv angelagert.

Die Großstadt Stratos City

Wo das Abenteuer des Protagonisten beginnt, hängt von dem Spiel ab; entweder in Aventia (Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition) oder in Eventura City (Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2). Dort bekommt man seine Starter-Pokémon ausgehändigt; von Professor Esche oder von Bell. Avenitia ist ein kleines Dorf im südöstlichen Teil von Einall und das Zuhause des Protagonisten aus Pokémon Schwarz und Weiß. In der Mitte befindet sich das Haus des Protagonisten, im Südwesten das Haus von Bell, im Südosten das Haus von Cheren und im Nordwesten das Labor von Professor Esche, die den Ursprung der Pokémon erforscht. Eventura City ist die erste Stadt in Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2. Sie ist die mit Abstand größte Anfangsstadt der Pokémonwelt und besitzt ein Pokémon-Center, einen Pokémon-Supermarkt, eine Trainerschule und eine Pokémon-Arena. Nördlich von Eventura City liegt der Ort Dausing, dort macht der Spieler die Bekanntschaft mit Lauro, dem Champ aus Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition. Von dort aus gelangt man in die Stadt Vapydro City. Diese besitzt einen Kanal. Bei der hiesigen Arenaleiterin Mica, die sich auf den Pokémon-Typ Gift spezialisiert hat, erhält man den zweiten Orden dieser Edition. Im Norden findet man Pokéwood. Nach einem dortigen Besuch kann man vom ortsansässigen Fährhaus mit einem Schiff nach Stratos City fahren.

Stratos City gehört zu den größten Städten in Einall und ist an der Südspitze der zentralen Halbinsel gelegen. Ihre gewaltigen Wolkenkratzer geben ihr das Flair einer Weltstadt. In ihren Straßen sind unzählige geschäftige Menschen unterwegs, die hektisch von einem Ort zum nächsten Eilen. Eine kleine Straße verbindet den zentralen Platz im Norden der Stadt mit der nördlich gelegenen Route 4, die weiter nach Rayono City führt. Der Rest der Stadt ist vollkommen vom Meer umgeben. Im Südosten verbindet die imposante Himmelspfeilbrücke Stratos City mit dem Südosten Einalls. Rayono City ist die nächstgelegene Stadt, die man erreichen kann, nachdem man die Einklangspassage durchschritten hat. Sie ist eine bunte und fröhliche Stadt, in der man einen Vergnügungspark, einige Sportstadien die Kampfmetro und die hiesige Arena mit Kamilla als Arenaleiterin.

Nachdem man die Marea-Zugbrücke überquert, kommt man in die Stadt Marea City. Dies ist eine Hafenstadt deren Markthalle mit vielen exotischen Gütern aufwartet, die es sonst nirgendwo in Einall zu kaufen gibt. Je nach Datum und Jahreszeit herrschen in Marea City unterschiedliche Wetterbedingungen. Über die Elektrolithhöhle gelangt man nach Panaero City. Es ist eine Stadt welche sowohl im Süden als auch im Norden und Osten von Bergen umringt ist. Der Großteil der Stadtfläche wird von einer Landebahn für Frachtflugzeuge eingenommen. Direkt neben der Landebahn gibt es einige Gemüsefelder, deren Erzeugnisse in viele Regionen transportiert werden. In einer hochtechnisierten Lagerhalle befindet sich die Arena. Verlässt man die Stadt in Richtung Norden landet man auf Route 7, die einen weiter nach Nevaio City geleitet.

Das Tao-Trio, um das sich eine Legende rankt

Nevaio City ist eine Stadt, die von einem Sumpfgebiet durchsetzt ist, in dem sich auch wilde Pokémon aufhalten. Die Stadt beherbergt unter anderem den Pokémon-Fanclub und einen Mann namens Quasimir. Quasimir veranstaltet ein Ratespiel, bei dem man Preise gewinnen kann. In Richtung Norden befindet sich die Drachenstiege, wobei man die Stadt auch durch den Wendelberg verlassen kann. Das Besondere an dieser Stadt ist, sie verändert, je nach Jahreszeit ihr Ansehen. So kann man im Winter über eine dicke Schneedecke gehen und ein Stück mehr der Stadt erkunden. Über die Zylinderbrücke gelangt man schließlich nach Twindrake City, einer Stadt im Norden Einalls. Sie ist die einzige, die ihr Erscheinungsbild je nach Spieledition verändert. Dabei ist sie entweder traditionell (Pokémon Weiße Edition) oder futuristisch (Pokémon Schwarze Edition) ausgelegt. Einzig und allein Pokémon-Center und Arena sind in beiden Varianten gleich. Über die Dorfbrücke gelangt man nach Tessera, einem kleinen Ort, in welchem der Protagonist die Legenden erzählt bekommt, die sich um Kyurem rankt.

Weiter der Route 13 folgend, gelangt man nach Ondula, einem kleineren, aber sehr schönen Urlaubsort der Einall-Region. Von hier aus hat man drei Möglichkeiten, seinen Weg fortzusetzen, entweder man macht sich auf, den Janusberg zu erforschen und zu durchqueren, um am Ende nach Monsentiero zu gelangen, einem Orte, der sehr öde und staubig ist; oder man macht sich auf gen Nord-Osten, um nach Abidaya City zu kommen. Das ist ein Ort, der sehr idyllisch und ruhig wirkt, doch auch hier gibt es einen Pokémon-Arena deren Leiter Benson sich auf Pokémon des Typs Wasser spezialisiert hat. Von dort gelangt man über die Riesengrotte und die Siegesstraße zur Pokémon Liga. Die dritte Möglichkeit besteht darin, sich auf dem Weg zum Weißen Wald (Pokémon Weiße Edition und Weiße Edition 2) oder der Schwarzen Stadt (Pokémon Schwarze Edition und Schwarze Edition 2) zu machen. Beide Städte besitzen eine Art Ebenenkampf-Modus, entweder die Weiße Baumhöhle oder das Schwarze Hochhaus. Von dort aus kann man wieder nach Rayono City gelangen.

Routen

Die Einall-Region umfasst je nach Spiel 18 (Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition) oder 23 (Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2) durchnummerierte Routen, die als Straßen und Wege zu den einzelnen Städten und Orten dienen oder zu interessanten Gegenden wie dem Janusberg führen. Im Gegensatz zu anderen Regionen gibt es in Einall seltenst eine Routen mit irgendwelchen Wetterbedingungen, nur die Route 10 weißt ein gewittriges Wetter auf, nachdem man alle 8 Orden der Region erkämpft hat. Die Einall-Region scheint das gemäßigteste Klima der bekannten Hauptregionen zu besitzen, trotzdem variieren gewissen Bereiche der Region.

Die Routen 19, 20, 21, 22 und 23 finden sich nur in den Spielen der Schwarzen Edition 2 und der Weißen Edition 2. Route 23 ist die letzte Route in der Einall-Region und verbindet die Riesengrotte mit der Siegesstraße.

weitere Orte

Im Folgenden werden alle Sehenswürdigkeiten Einalls alphabetisch aufgelistet:

Unterschiede zwischen den Spielen

Hinsichtlich der Orte, die man aufsuchen kann, bietet die Einall-Region einige Neuheiten mit ihren Nachfolge-Editionen. Mit Twindrake City gibt es erstmals eine Stadt, deren Aussehen von der Edition abhängt, die man spielt. Ebenso editionsspezifisch sind die Schwarze Stadt, die man in Pokémon Schwarze Edition und Schwarze Edition 2 aufsuchen kann, und der Weiße Wald aus Pokémon Weiße Edition und Weiße Edition 2, der sich an der gleichen Stelle befindet wie die Schwarze Stadt. Außerdem erwähnenswert ist Ferrula, eine Stadt, die durch keinerlei Routen mit anderen Orten in Einall verbunden ist. Auch mit Hilfe von Fliegen ist sie nicht erreichbar, sodass man sich nur per Kampfmetro nach Ferrula begeben kann.

In den Editionen Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2, welche zwei Jahre nach ihren Vorgängern spielen, hat sich Einall stark verändert. Man kann nun neue Städte und andere Gebiete erkunden, außerdem wurde die Routenanzahl, die mit 18 die niedrigste aller Editionen war, auf 23 erhöht.

Aber auch alte Orte haben sich mehr oder weniger stark verändert. So befindet sich nun zum Beispiel in Ondula der Eingang zum Unterseetunnel, der den Ort mit Abidaya City verbindet, während sich anstelle des Von-Zaster-Anwesens der freigelegte Eingang zum Janusberg befindet. In Stratos City kann nun die Kanalisation betreten werden und der Vergnügungspark in Rayono City ist vergrößert worden. Auch Marea City hat sich in den zwei Jahren stark verändert. So hat Turners Mine der Stadt zu größerem Wohlstand verholfen, was sich an dem neuen Design der Häuser bemerkbar macht. Dort ist auch, wo man in Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition noch den Tiefkühlcontainer hat aufsuchen können, das Gelände des Pokémon World Tournaments entstanden. Außerdem sind die Bauarbeiten auf Route 4 entweder fortgeschritten (Pokémon Schwarze Edition 2) oder abgebrochen worden (Pokémon Weiße Edition 2).

Im Gegenzug lassen sich einige andere Orte nicht mehr oder nur noch unvollständig erkunden. Aufgrund eines Erdrutsches beispielsweise ist die Siegesstraße nach Osten verlegt worden. Von der alten lässt sich nur noch ein kleiner Teil vor der Pokémon Liga aus betreten. Auch Route 10 ist dem Erdrutsch zum Opfer gefallen und ist nun gar nicht mehr betretbar, ebenso wie die Höhle der Schulung. Außerdem ist der Alte Palast zum größten Teil eingestürzt.

Demografie

Stadt Demografie
S W S2 W2
Avenitia 10
Gavina 30 38
Orion City 46
Septerna City 51 54
Stratos City 127 130
Rayono City 150 239
Marea City 55 70
Panaero City 37 38
Nevaio City 34 26
Twindrake City 46 52
Pokémon Liga 10
Tessera 16 15
Ondula 12 15
Schwarze Stadt 12 26
Weißer Wald 25 27
Ferrula 11 13
Eventura City 39
Dausing 23
Vapydro City 40
Monsentiero 19
Abidaya City 32
Stadtbevölkerung
Gesamt
647 660 935 936

Geschichte

→ Hauptartikel: Helden von Wunsch und Wirklichkeit

Lange Zeit vor der Gründung der Einall-Region wurde die Drachenstiege, ein riesiges Sanktuarium in Form eines Turmes im Nordwesten des Landes, von einem unbekannten Erbauer errichtet. Dieser Ort wurde zur Geburtsstätte eines ultimativen und vollkommenen, aber heute vollkommen unbekannten Ur-Drachen- Pokémon.

Dieses Ur-Drachen-Pokémon half Jahre später einem heldenhaften Zwillingspaar und begründete mit ihm diese Region. Diese Zwillinge hatten zusammen mit dem Drachen-Pokémon ein neues Land erschaffen, in dem Menschen und Pokémon in Frieden miteinander lebten. Sie selbst wurden die ersten Könige dieses Königreichs, das fortan um die Zusammengehörigkeit der Dinge zu beschreiben als „Einall" bezeichnet wurde.

Die Helden von Wunsch und Wirklichkeit

Doch die Zwillinge hatten sich unterschiedlichen Idealen verschrieben: dem Wunsch und der Wirklichkeit. Sie begannen, sich darüber zu streiten, wer von ihnen das richtige Ziel verfolge: der ältere, auf die Wirklichkeit pochende Bruder oder der jüngere, vom Wunsch beseelte Bruder. Dies war der Augenblick, in dem sich der Drache in ein schwarzes und in ein weißes Drachen-Pokémon spaltete. Aus der verbleibenden Hülle des Wesens ist zusätzlich ein weiteres Drachen-Pokémon entstanden, dem das Gespür für Wunsch und Wirklichkeit gänzlich fehlte.

Reshiram, der weiße Drache, strebte nach der Wirklichkeit und nach einer neuen Welt, die die Menschheit zur Klarheit und ins Glück führt. In Reshiram materialisieren sich daher Wahrheit, Realität und Klarheit. Damit ist es das Gegenstück zum schwarzen Drachen Zekrom, das wiederum Wunsch, Traum und Fiktion in sich materialisiert. Und obwohl Kyurem durch die Abspaltung von Reshiram und Zekrom deutlich Kraft geraubt wurde, ist es dennoch in der Lage, die gesamte Region mit einem einzelnen Angriff zu Eis erstarren zu lassen. Es soll aber dennoch auf den Helden warten, der seinen verstümmelten Körper mit Wunsch und Wirklichkeit wieder heilt. Doch anders als bei den anderen beiden ist der Verbleib Kyurems nach der Aufspaltung unbekannt.

Reshiram schloss sich dem älteren und Zekrom dem jüngeren Bruder an und es kam zum ersten großen Bruderkrieg in Einall. Da die zwei Drachen ursprünglich eins waren waren beide Drachen gleich stark und es kam nie zu einem Sieg irgendeiner Seite. Auch die Zwillingshelden erkannten irgendwann, dass nicht nur einer von ihnen Recht haben könne, und so wurde der Konflikt nach langer Zeit des Kampfes beigelegt. Es folgten Jahres des Friedens und die verwüstete Einall-Region wurde wieder aufgebaut.

Die Söhne der Helden gruben nach dem Tod der Väter das Kriegsbeil wieder aus. Einem Wutausbruch folgend legten Zekrom und Reshiram daraufhin Einall mit Flammen und Blitzen in Schutt und Asche. Aus Enttäuschung über die Menschheit und deren Zerstörerischen Drang dematerialisierten sich die beiden Drachen und nahmen die Form von zwei Steinen an. Zekrom schlummert von nunan im Dunkelstein und Reshiram im Lichtstein. Beide warten in dieser versteinerten Form auf einen Helden reinen Herzens, der die Welt verändern möchte. Entsprechen dessen Ideale den ihren und erkennen sie ihn als einen Helden an, erscheinen die Drachen diesem in ihrer ursprünglichen Form und stehen ihm treu zur Seite. Doch in den letzten Jahrtausenden erschien weder Zekrom noch Reshiram kein Mensch als würdig, sodass ihre beiden Steine auf der Spitze der Drachenstiege und in einem vor über 2500 Jahren erbauten Tempel ruhten. Die Existenz und die Aufbewahrungsorte der Steine, sowie die Wiedererweckungsmethode der Legendären Pokémon geriet im Laufe der Jahre indes immer mehr in Vergessenheit. Einzig die Bewohner von Twindrake City, die Drachen-Pokémon verehren, haben diese alte Legende von Generation zu Generation weiter gegeben. Die Existenz Kyurems geriet hingegen fast vollkommen in Vergessenheit und selbst die Bewohner Twindrake Citys bezweifelten bis zu den Ereignissen in Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 die Existenz dieses Pokémon.

Kultur

Die kulurellen Aspekte der Region sind sehr differnziert. Orte wie beispielsweise Stratos City oder Marea City sind wirtschaftlich und infrastrukturell sehr viel weiter fortgeschritten als zu Beispiel Monsentiero und weisen auf eine sehr fortgeschrittenen und zukunftsorientierten Gesellschaft hin. Doch auch hier in der Einall-Region geriet die Vergangenheit nicht in Vergessenheit. Twindrake City und Tessera sind die besten Beispiele dafür, dass Geschichten die das Volk prägten, nicht in Vergessenheit geraten. Sei es die Legenden um die Legendären Drachen oder die Legenden um das verschollene Pokémon Kyurem, dass in Tessera als berüchtigtes Monster gilt.

Pokémon-Professor und Starter-Pokémon

→ Hauptartikel: Professor Esche & Starter-Pokémon
Professor Esche

In der Einall-Region erhält ein Trainer, ja nach Spiel, sein erstes Pokémon von Professor Esche in Avenitia oder von ihrer Assistentin Bell in Eventura City. Zur regulären Auswahl seiner Starter-Pokémon stehen die drei Pokémon Serpifeu vom Typ Pflanze, Floink vom Typ Feuer sowie Ottaro, ein Wasser-Pokémon. Alle drei Starter-Pokémon lassen sich im Lauf der Hauptgeschichte nur ein einziges Mal erhalten.

Sprite Serpifeu Floink Ottaro
Name Serpifeu Floink Ottaro
PflanzeIC.png FeuerIC.png WasserIC.png
Pokémon-Icon 496.pngEfoserp Lv. 17
Pokémon-Icon 497.pngSerpiroyal Lv. 36
Pokémon-Icon 499.pngFerkokel Lv. 17
Pokémon-Icon 500.pngFlambirex Lv. 36
Pokémon-Icon 502.pngZwottronin Lv. 17
Pokémon-Icon 503.pngAdmurai Lv. 36

Verbrecherorganisation

Das Logo von Team Plasma
→ Hauptartikel: Team Plasma

Team Plasma ist die Verbrecherorganisation aus Einall. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, Pokémon und Menschen voneinander zu trennen, um den Pokémon ein normales Leben zu ermöglichen. Diesen Plan will G-Cis gemeinsam mit seinem Adoptivsohn N und den Sieben Weisen in die Tat umsetzen. Obwohl es N ist, der den Wunsch hegt, die Pokémon von ihren Trainern zu trennen, ist G-Cis der wahre Übeltäter, da er einen eigenen Plan verfolgt, nämlich der Herrscher über Einall zu sein, sobald es keine Trainer mehr gibt, die sich ihm in den Weg stellen könnten.

Neben den hochrangigen Weisen von Team Plasma existieren auch weitere Mitglieder, etwa das Finstrio, das seinem Meister G-Cis ewige Treue geschworen hat, sowie die Musen, die sich dem Aufziehen des Waisenkindes N verschrieben haben. Achromas, ein ehrgeiziger Wissenschaftler, ist ebenfalls ein kurzzeitiges Mitglied von Team Plasma.

Arenaleiter, Top-Vier und Champion

→ Hauptartikel: Arenaleiter, Top Vier & Champ

In der Einall-Region gab es alle Starter-Typen in Form eines Arenaleiters vertreten, jedoch kämpft man in Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition nur gegen einen der Typen abhängig von der Wahl des Starter-Pokémon. Besonders auffällig ist, dass es auch in Sachen Arenaleiter in den zwei Jahren zwischen Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition und Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 einige Änderungen gab.

Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition

Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2

Neben den acht Arenaleitern aus Einall warten noch vier Top Vier-Mitglieder auf den Spieler, um diesen in der Pokémon Liga herauszufordern. Trotz das es in den Rängen der Arenaleiter einige Veränderungen gab, blieben die Top-Vier Einalls die selben: Astor, Eugen, Kattlea und Anissa.

Der Repräsentant einer Region ist, neben dem Professor, der Champ, der bedeutendste und stärkste Trainer. In der Einall-Region gab es zwischen den Spieleditionen Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition und deren Nachfolgern einen Wechsel; wo früher Lauro an der Spitze aller Trainier stand, steht in Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 nun Lilia und erwartet den Protagonisten, nachdem er die Top-Vier besiegt hat.

In den verschiedenen Medien

In den Spielen

Die Region Einall konnte das erste mal am 18. September 2010 betreten werden. Im europäischen Raum war dies erst durch die Spiele Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition am 4. März 2011 möglich. Die Region ist ausschließlich in Spielen der fünften Generation zu finden.

Im Anime

Die Einall-Region erschien das erste mal in der 14. Staffel des Pokémon-Animes. Die erste Folge ist Im Schatten von Zekrom!. Diese wurde am 1. Mai 2011 erstmals in Deutschland ausgestrahlt, in Japan schon 2010. Sie umfasst 48 Folgen, von denen zwei in Deutschland nicht zu sehen gewesen sind.

Lilia mit ihmen Milza

Der Protagonist Ash Ketchum reist mit seiner Mutter und Professor Eich in die Einall-Region, immmer noch dem Wunsch folgend, Pokémon-Meister zu werden. Während des Flugs dorthin verliert Pikachu aufgrund des Auftauchens von Zekrom seine Fähigkeit Elektro-Attacken einsetzen zu können. Nachdem Ash die Benkanntschaft mit Diaz gemacht hat, der sich von Professor Esche sein Starter-Pokémon, ein Serpifeu, ausgesucht hat. Nach einem verloreen Kampf und den erneuten Auftauchen von zekrom, ist es pikachu wieder möglich, Elektro-Attacken zu nutzen. Zusammen mit seinen neuen Freunden Lilia und Benny reist er quer durch die Region, um all die neuen, für ihn unbekannten Pokémon kennen zu lernen.

Im Manga

Im Schwarz und Weiss Arc des Pocket Monsters SPECIAL Mangas, wurde die Einall-Region erstmals behandelt. Der Arc besteht aus 64 Kapiteln und umfasst 8 Bände.

Im Sammelkartenspiel

Mit Ausnahme der Region Holon wird keine Region direkt im Sammelkartenspiel behandelt. Es gibt zu einzelnen Orten Trainerkarten, die sich auf einen bestimmten Ort beziehen.

Bezug zur realen Welt

Die Einall-Region basiert auf der Stadt New YorkWikipedia-Icon und ist somit die erste Region einer Hauptedition, die nicht an einen Teil Japans angelehnt ist. Die Idee, New York als Vorlage zu nehmen, entstand aus einer Überlegung Masudas, wo er gerne ein Pokémon-Konzert geben würde. Der japanische Name der Region kommt von 一種類 Isshurui, was „eine Art“ bedeutet. Masuda erklärt, dass sich in Einall verschiedene Arten von Menschen und Pokémon aufhalten, die von Außen betrachtet aber wie eine Art wirken, weshalb man sich für Isshu entschied. Der deutsche Name setzt sich aus den Begriffen „Eins“ und „Alles“ zusammen, wobei es auch eine Silbendrehung von „allein“ sein könnte, was darauf hinwiese, dass Einall von den bisherigen Regionen weit entfernt ist.

Herkunft und Namensbedeutung

Die Einall-Region ist derzeit die einzige Region der Hauptspiele, die in fast jeder Sprachausgabe einen anderen Namen hat. So wird nicht einfach, wie bei den anderen, der japanische Name importiert. Lediglich dessen Bedeutung von Einheit wurde jeweils übernommen. Da die Region als erste nicht auf einem japanischen Gebiet, sondern auf einem Teil der USAWikipedia-Icon basiert, liegt auch ein Bezug zu deren Wahlspruch E pluribus unumWikipedia-Icon („Aus vielen eins“) nahe.

In britischem Werbematerial wurde vor dem Erscheinen von Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition die Region noch manchmal Alleos genannt. Dies scheint somit der vorläufige englische Name der Region gewesen zu sein, der sich vermutlich von all of us (engl. wir alle) ableitete.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Einall Von eins + alle; vgl. Einer für alle, alle für einenWikipedia-Icon
Englisch Unova Von unum (lat. ein, eines) + nova (lat. neu, neues)
Japanisch イッシュ Isshu Von 一種 isshu (jap. eine Art, eine Sorte)
Spanisch Teselia Von teselado (span. Mosaikpflaster, Anspielung auf Einall als Gefüge vieler einzelner)
Französisch Unys Von un (frz. eins) bzw. unité (frz. Einheit) bzw. États-Unis d'Amérique (frz. Vereinigte Staaten von Amerika)
Italienisch Unima Von una (lat./ital. eine) + anima (lat./ital. Seele, Geist)
Koreanisch 하나 Hana Von 하나 hana (kor. eins)
Chinesisch 合眾 / 合众 Hézhòng Von 合眾 hézhòng (chin. alle miteinbeziehend, für alle geeignet, Menschenmenge, Volk, vereint) bzw. 合眾為一 Hézhòng wéi yī (chin. Aus vielen eins : E pluribus unum; der Wahlspruch der USA)

Artworks und Karten von Einall

Artworks

Integrierte Spielkarte

Gesamtansicht

Trivia

Die Pokémon-Welt
Hauptserie KantoSeviiJohtoHoennSinnohEinallKalosAlolaGalar
Anime Orange-ArchipelDecolor-Archipel
Sammelkartenspiel Holon
Spin-offs Ranger FioreAlmiaOblivia
Mystery Dungeon WindkontinentGraskontinent (Fluffeluffs Nachbarschaft) • Nebelkontinent
WasserkontinentSandkontinent
Mysteriöses MeerRätselhafter KontinentWelt des Nichts
Verborgenes LandRaumspalteAlbtraumPelipper-Insel
Andere EmeraltalOrreTCG IslandPokéParkRanseiFerrumPassioLentil
Die Orte der jeweiligen Region
Region Einall
Städte AvenitiaGavinaOrion CitySepterna CityStratos CityRayono CityMarea CityPanaero CityNevaio CityTwindrake CityPokémon Liga
TesseraOndulaSchwarze StadtWeißer WaldFerrulaEventura CityDausingVapydro CityMonsentieroAbidaya City
Pokémon-Arenen Triorden Pokémon-Arena von Orion CityGrundorden Pokémon-Arena von Septerna City / Pokémon-Arena von Eventura CityKäferorden Pokémon-Arena von Stratos City
Voltorden Pokémon-Arena von Rayono CitySeismo-Orden Pokémon-Arena von Marea CityJetorden Pokémon-Arena von Panaero CityEiszapforden Pokémon-Arena von Nevaio City
Legendenorden Pokémon-Arena von Twindrake CityGiftorden Pokémon-Arena von Vapydro CityWellenorden Pokémon-Arena von Abidaya City
Routen Route 1Route 2Route 3Route 4Route 5Route 6Route 7Route 8Route 9Route 10Route 11Route 12Route 13Route 14Route 15
Route 16Route 17Route 18Route 19Route 20Route 21Route 22Route 23
Brücken HimmelspfeilbrückeZylinderbrückeDorfbrückeMarea-ZugbrückeWunderbrücke
Berge und Höhlen GrundwassersenkeAlter FluchtwegTurner-PfadUnterirdische RuineSteingipfelkammerEisbergkammerEisenkammerPanaero-Höhle
Kammer der WeisungElektrolithhöhleWendelbergHöhle der SchulungSiegesstraße (SW)Siegesstraße (S2W2)Kammer der PrüfungRiesengrotte
StrandgrotteBeschwörungshöhleJanusberg
Wälder und Parks EwigenwaldFeld der BesinnungSchrein der ErnteHain der TäuschungSchwurhainWeiße BaumhöhleKontaktebeneKontaktebenenhain
Versteckte LichtungenNaturschutzgebiet
Gebäude Pokémon-Labor von Prof. EscheHaus von CherenHaus von BellTrainerschuleVivians LaborRestaurant OrionMuseum und Bibliothek
Café LagerhausHaus von RosalieTurm der EinheitCafé (Stratos City) • EisladenStratos-AtelierGAME FREAKHaus des NamenbewerterMedaillenamt
Automatisches Passanten-Umfrage-Komitee (APUK) • Kampf AGAlter PalastEinklangspassagePokémon MusiktheaterSportstadion und Sporthalle
TiefkühlcontainerPokémon World TournamentMarkthallePlasma-GebäudeZustelldienstHaus der Attacken-SippeHaus der TM-Sammlerin
Turm des HimmelsDrachenstiegeHaus von QuasimirHaus der Ex-RüpelPokémon Fan ClubHaus von LysanderHaus der KämpfeSchloss von N
Von Zaster-AnwesenSommerhaus von KattleaSchwarzes HochhausPorterlaborKaufhaus 9P2-LaborHaus von MatisseAlter Glockenturm
Haus von LauroDausing-HofVapydro-WerkePokéwoodBizarro-HausHaus der PrüfungPokémon-CenterPokémon-SupermarktPokémon Pension
weitere Orte TraumbracheMS Einall RoyalFreiheitsgartenStratos-KanalisationHafen (Stratos City) • Stratos City PiersSlim StreetTrend StreetStratos Street
Stratos City ZentrumWüstenresortRiesenradAchterbahnCatwalkKampfmetroWeichenstationFlugplatz (Panaero City) • Moor von Nevaio
ZeitmaschineUnterseetunnelBucht von OndulaUnterwasserUnterwasserruinePlasma-FregatteHafen (Vapydro City) • Flugplatz (Monsentiero)
Anime- und Manga-exklusive Orte Absentia Natural ParkAntimon ForschungslaborAreal 28Dorf der DrachenEindoak TownFull Court?Glockenturm?Irgendwo City
GrünfesteKastadur-ForschungsinstitutLichtel-VillaMilos InselNs Versteck?New Tork CityPokémon HillsPrachtspierePracht-Stadt
Rayono StadtRegenbogentalRoshan CityRuine des HeldenSchwert des TieflandesSteinwurf CityTieflandWeiße RuinenWindy Station
Pokémon-Kampfklub
Orte mit besonderen Pokémon Steingipfelkammer (Pokémon-Icon 377.png)Eisbergkammer (Pokémon-Icon 378.png)Eisenkammer (Pokémon-Icon 379.png)Traumbrache (Pokémon-Icon 380.pngPokémon-Icon 381.png)Septerna City (Pokémon-Icon 480.png)
Turm des Himmels (Pokémon-Icon 481.png)Route 23 (Pokémon-Icon 482.png)Janusberg (Pokémon-Icon 485.png)Wendelberg (Pokémon-Icon 486.png)Wunderbrücke (Pokémon-Icon 488.png)Freiheitsgarten (Pokémon-Icon 494.png)
Kammer der Weisung / Route 13 (Pokémon-Icon 638.png)Kammer der Prüfung / Route 22 (Pokémon-Icon 639.png)Feld der Besinnung / Route 11 (Pokémon-Icon 640.png)Wandernd (Pokémon-Icon 641.pngPokémon-Icon 642.png)
Schloss von N / Drachenstiege (Pokémon-Icon 643.pngPokémon-Icon 644.png)Schrein der Ernte (Pokémon-Icon 645.png)Riesengrotte (Pokémon-Icon 646.png)