Netzwerk

Kanto

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kanto ist die Region der ersten Generation, in der das Geschehen von Pocket Monsters Aka und Midori, Pocket Monsters Ao, den in Europa erschienen Editonen Pokémon Rote Edition und Blaue Edition, Pokémon Special Pikachu Edition, Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition sowie Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! hauptsächlich spielt. In Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition sowie Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver kann man im späteren Spielverlauf Kanto besuchen, wobei es dort aber eher ein „Zukunfts-Kanto“ ist, da seit der ersten Generation einiges an Zeit vergangen ist.

Geografie

Bei Kanto handelt es sich um eine Region, die ähnlich groß wie die anderen Regionen der Pokémon-Hauptspiele ist. Sie ist sowohl im Osten, wie auch im Süden von Meer umgeben, während Norden und Westen an weitere Landmassen angrenzen. An den Westen von Kanto grenzt die Johto-Region, wobei sowohl die Tohjo-Fälle als auch der Silberberg direkt an dieser Grenze liegen. Was genau sich im Norden der Kanto-Region befindet, ist unbekannt. Im Süden von Kanto ist auf dem Meer außerdem der Archipel der Sevii Eilande zu finden, die häufig als Teil von Kanto angesehen werden. Im Anime befinden sich südlich von Kanto außerdem die Orange-Inseln.

Die Landmasse Kantos ist von einer großen Bucht durchzogen, die sich südlich bis südwestlich dem Meer öffnet. Diese Bucht ist lediglich auf der künstlich angelegten Route 17 über einen Landweg überquerbar. Der Norden und Nordwesten der Region ist außerdem sehr stark von Gebirgen geprägt, was auch darin resultiert, dass mehrere Höhlen in Kanto vorzufinden sind. Die Teile der Region, die nicht durch Städte bebaut oder von Routen durchzogen sind, sind dicht bewaldet. Im Süden und Südwesten von Kantos Landmasse befinden sich, noch nördlich von Sevii und den Orange-Inseln, außerdem einige Inseln, die noch direkt zu Kanto gehören. Die vulkanische Zinnoberinsel und die Seeschauminseln sind dabei die größten dieser Inseln.

Städte

Die Kanto-Region besitzt mit Alabastia, Vertania City, Marmoria City, Azuria City, Orania City, Lavandia, Prismania City, Fuchsania City, Saffronia City und der Zinnoberinsel zehn Städte, die in den Pokémon-Spielen der ersten, zweiten, dritten, vierten und siebten Generation betreten werden können. In der Region gibt es somit eine Vielzahl von Städten; von der großen Firmenstadt Saffronia City bis zur ruhigen, malerischen Stadt Alabastia. Kanto verfügt über eine Pokémon-Liga, wie die meisten anderen Regionen der Pokémon-Welt. Diese liegt auf dem Indigo Plateau. Da Kanto westlich an die Johto-Region angrenzt, teilen sich diese auch dieselbe Pokémon-Liga. Kanto und Johto sind die einzigen bekannten Regionen, die relativ leicht durchquert werden können. Obwohl sich diese beiden kulturell und sozial sehr unterscheiden, sind beide Regionen geographisch dennoch sehr ähnlich.

Alabastia im Anime.

In den Spielen, in denen Kanto die Hauptregion ist, beginnt das Abenteuer des Protagonisten immer in der kleinen, westlichen Stadt Alabastia. Die Stadt besteht in den Spielen immer aus zwei Wohnhäusern und Professor Eichs Pokémon-Labor. Hier erhält der Protagonist sein erstes Pokémon. Nördlich von Alabastia befindet sich die Stadt Vertania City. In dieser befindet sich nicht nur die Pokémon-Arena von Vertania City, sondern auch eine Trainerschule, in der junge Trainer wichtige Informationen zu Statusveränderungen erhalten. Weiter im Norden liegt die Stadt Marmoria City. Marmoria City ist der Austragunsort des ersten möglichen Arenakampfes in der Pokémon-Arena von Marmoria City. Auch gibt es hier Marmorias Museum der Wissenschaft, welches eine Vielzahl von Fossilien prähistorischer Pokémon ausstellt. Östlich von Marmoria City gelegen ist die Stadt Azuria City. Laut den Überlieferungen umgibt die Stadt eine mysteriöse blaue Aura. Passend zu dieser Aura hat sich die dortige Arenaleiterin Misty auf Wasser-Pokémon spezialisiert und kann in der Pokémon-Arena von Azuria City herausgefordert werden. Von den vier Wegen aus Azuria City heraus können nur drei vollständig genutzt werden. Aufgrund von Stufen ist der Rückweg nach Marmoria City nicht möglich. Im Süden von Azuria City existiert die Hauptstadt der Region, Saffronia City. Die Stadt ist nicht nur Fundort der Pokémon-Arena von Saffronia City und des Kampf-Dojo, sondern auch Firmenhauptsitz der Silph Company (kurz Silph Co.), einem großen Unternehmen, das sich auf technische Ausstattung für Trainer spezialisiert hat und unter Bedrohung von Team Rocket steht.

Östlich von Saffronia City liegt die kleine Stadt Lavandia. Alabastia und Lavandia sind in den Spielen die einzigen Städte in der Region ohne eine Arena. Die Stadt bietet statt einer Arena den Pokémon-Turm. Bei diesem Ort handelt es sich um ein KolumbariumWikipedia icon.png, ein oberirdisches Bauwerk, das der Aufbewahrung von Urnen oder Särgen dient. Der Pokémon-Turm ist geprägt von vielen Geister-Pokémon sowie ruhenden und rastlosen Seelen, die ihren Frieden suchen. Auf der anderen Seite, westlich von Saffronia City, liegt, im Gegensatz zu Lavandia, die große, belebte Stadt der Regenbogen-Träume, Prismania City. Neben der Pokémon-Arena von Prismania City bietet dieser Ort das große Prismania-Einkaufscenter und das Rocket-Gamer-Paradies. Über den westlichen Ausgang gelangt der Protagonist über einen Radweg in die südlich gelegene Stadt Fuchsania City.

Die Stadt ist berühmt für Ihren Pokémon-Park. Bei eben diesem handelte es sich in der ersten und dritten Generation um die Safari-Zone, in der vierten Generation um den Park der Freunde und in der siebten Generation um den GO Park. Eine Ausnahme bilden hier lediglich die Spiele der zweiten Generation, Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition. In diesen Spielen war der Park vermutlich auf Grund von geringerer Kapazität des Spielmodules geschlossen. Die letzte Stadt auf dem Festland ist die südlich von Saffronia City gelegene Hafenstadt Orania City. Hier gibt es den bekannten Pokémon-Fanclub und die Pokémon-Arena von Orania City. Vom Hafen aus legen eine Vielzahl von Kreuzfahrtschiffen wie die M.S. Anne, das Schiff M.S. Aqua, welches in die Region Johto fährt oder das Hochgeschwindigkeitsschiff Seesprint-Fähre, welches den Protagonisten in den Spielen zu den Sevii Eilanden bringt, ab. Die letzte Stadt der Kanto -Region, die auch in den Spielen betreten werden kann, ist die im Südwesten über Wasserrouten erreichbare Zinnoberinsel. In den Spielen der ersten dritten und siebten Generation ist die Insel bekannt für die Pokémon-Villa (ehemals Pokémon-Haus) und das Zinnoberinsel-Labor (ehemals Pokémon-Labor) und die Rätselarena Pokémon-Arena der Zinnoberinsel. In den Spielen Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition, Pokémon Kristall-Edition und Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver ändert sich die Reihenfolge der besuchbaren Orte. Viele der Gegenden, die in den Spielen der zweiten Generation geschlossen waren, sind in der vierten Generation so wie in den Spielen der ersten und dritten Generation betretbar.

Zusätzlich existieren noch die sieben Sevii Eilande (Eiland Eins, Eiland Zwei, Eiland Drei, Eiland Vier, Eiland Fünf, Eiland Sechs und Eiland Sieben) die auch die gleichnamigen Städte Eiland Eins, Eiland Zwei, Eiland Drei, Eiland Vier, Eiland Fünf, Eiland Sechs und Eiland Sieben beinhalten, welche nur in Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition betreten werden können.

Routen

Kanto liegt rechts neben Johto, zu sehen auf den beiden Karten in Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver.

Die Kanto-Region umfasst 28 verschiedene Routen, die als Straßen und Wege zu den einzelnen Städten und Orten dienen oder zu interessanten Gegenden wie den Seeschauminseln führen. Die im Westen liegende Region Johto folgt der Nummerierung von Kanto beginnend mit Route 29. Im Gegensatz zu anderen Regionen gibt es in Kanto keine Routen mit irgendwelchen Wetterbedingungen, wie z. B. Regen auf Route 119 (Hoenn), Hagel auf Route 217 (Sinnoh) oder den tageszeitabhängigen Wetterveränderung wie auf Route 17 (Alola). Die Kanto-Region scheint das gemäßigteste Klima der bekannten Hauptregionen zu besitzen.

Die Routen Route 26, Route 27 und Route 28 finden sich nur in den Spielen der zweiten und vierten Generation. Route 28 ist die letzte Route in der Kanto-Region und verbindet Route 22 mit dem Silberberg. Obwohl sie technisch gesehen zu Kanto gehört kann sie mit der Terrain-Attacke Fliegen auch von Johto aus angeflogen werden und war damit die erste Route, die gleichzeitig von zwei Regionen aus erreichbar ist. In Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver können die in Kanto liegenden Routen 26 und 27 ebenfalls von Johto aus angeflogen werden. Auf der Route 27 liegen die Tohjo-Fälle, die die Grenze zwischen den beiden Regionen darstellen. Diese Route ist somit die einzige Route der Pokémon-Welt, die geografisch in zwei Regionen liegt.

Weitere Orte

Kanto ist eine sehr ebenerdige Region mit wenigen Höhlen und Bergen. Zu den Höhlen zählt Digdas Höhle, die einem diagonalem Schlauch von Orania City nach Route 2 darstellt und bis zur vierten Generation nur eine höhenebene besaß. Eine weitere wichtige Höhle in Kanto ist der im nordosten gelegene Felstunnel. Dieser Tunnel führt über zwei Ebenen unterirdisch am Kraftwerk vorbei, einen beliebten Platz für Elektro-Pokémon und in den Spielen, mit Ausnahme von Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition, der Fundort vom legendären Pokémon Zapdos. Der Felstunnel ist bisher der einzige Orte in der Kanto-Region, der ohne die Terrain-Attacke Blitz aufgrund der Dunkelheit nur erschwert zu durchqueren ist. Anfangs ist er der einzige Weg nach Lavandia. Eine weitere wichtige Höhle ist die im Nordwesten gelegene Siegesstraße. Hier ist in den Spielen der ersten Generation, Pocket Monsters Aka und Midori, Pocket Monsters Ao den in Europa erschienen Editonen Pokémon Rote Edition und Blaue Edition, Pokémon Special Pikachu Edition und Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! der Fundort vom legendären Pokémon Lavados. Die letzte nennenswerte Höhle ist die Azuria-Höhle, auch als Geheimdungeon bekannt. Diese kann in den Spielen erst nach Abschluss der Hauptstory und Einzug in die Ruhmeshalle betreten werden und beherbergt viele seltene Pokémon mit hohen Leveln. Darunter zählt auch das Legendäre Pokémon Mewtu. Aufgrund der einfachen Anordnung von Kanto und der im Zentrum gelegenen Stadt Saffronia City, die aus allen vier Himmelsrichtungen betreten werden könnte, gibt es zusätzlich gebaute Unterführungen (Route 5–6 und Route 7–8) um die Stadt zu unterqueren.

Zu den Bergen der Kanto-Region zählt der zwischen Marmoria City und Azuria City gelegene Mondberg. In den verschiedenen Franchises ist er Heimat von Piepi, einem Feen-Pokémon, das sich nur durch den Einsatz des Items Mondstein zu Pixi entwickeln kann. Mutmaßlich trägt der Ort auch daher seinen Namen. Außerdem gibt es den, auf der südöstlich liegenden Zinnoberinsel befindliche, Vulkan. Dieser existierte nicht in den Spielen der ersten und dritten Generation. In den Spielen der zweiten und vierten Generation hingegen war der Vulkan ausgebrochen und begrub den Großteil der Insel unter sich. Eine große Bedeutung hat der Vulkan im Anime. Dort ist er die geheime Arena von Pyro und somit Austragungsort des Kampfes um den Vulkanorden.

Die Zinnoberinsel ist nicht die einzige Insel in Kanto-Region. Östlich der Zinnoberinsel, mittig im Süden, liegen die Seeschauminseln. Hierbei handelt es sich um einen sehr eisigen Ort mit vielen Eis-Pokémon und in den Spielen, mit Ausnahme von Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition, der Fundort des legendären Pokémon Arktos. Nach dem Vulkanausbruch auf der Zinnoberinsel ist Pyro in der zweiten und vierten Generation hier zu finden. In der zweiten Generation bestand die Höhle lediglich aus einem kleinen Eingangsbereich in dem Pyro wartete. In der vierten Generation finden sich jedoch wieder die Untergeschosse der Seeschauminseln und im Obergeschoss hat Pyro eine vollwertige Arena mit verschiedenen Trainern errichtet.

Eine weitere große Inselgruppe südlich von Kanto sind die sogenannten Sevii Eilande; diese tauchten bisher nur in den Spielen Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition auf. Die Inseln Nabelfels und Entstehungsinsel konnten durch die Event-Tickets Geheimticket und Auroraticket auch in der Pokémon Smaragd-Edition, welche in der Hoenn-Region spielt, betreten werden. Die zwei Inseln bilden zusammen mit den Eilanden die neun Inseln der Sevii Eilande. Im Anime und im Manga existieren mit der Potpourri Insel, Kamilleninsel, Chrysanthemeninsel, Metallinsel und der Karmininsel eine Vielzahl weiterer Inseln, die in den Spielen bisher nicht aufgegriffen wurden.

Im Gegensatz zu wenigen Höhlen und Bergen ist Kanto reich an Wäldern. Während es in den Spielen nur den Vertania-Wald und auf den Sevii Eilanden in Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition den Beerenforst und Musterbuschwald gibt, so gibt es im Anime eine Vielzahl von Wäldern, die durch den dortigen Protagonisten Ash Ketchum, seinem Partner-Pokémon Pikachu und seinen Freunden bereist werden. In den Spielen weist der Vertania-Wald sehr viele Ähnlichkeiten zum Nouvaria-Wald in der Kalos-Region auf.

In den verschiedenen Franchises zeigt sich, dass Kanto eine wasserreiche Region ist. Die Routen Route 12, Route 17 und Route 18 bilden Brücken über dem Meer und verbinden den obere Teil von Kanto mit der im Süden gelegenen Stadt Fuchsania City.

In den Spielen Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition werden die wilden Pokémon in neun unterschiedliche Pokémon-Habitate aufgeteilt.

Unterschiede zwischen den Generationen

Spieler, welche die erste Generation kennen und ihre Reise in der zweiten Generation in Johto beginnen und zu einem späteren Zeitpunkt nach Kanto reisen, werden eine Vielzahl von Veränderungen feststellen. Die in Fuchsania City gelegene Safari-Zone wurde wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Die genauen Hintergründe sind nicht bekannt. In den Spieldaten existieren noch unfertige Beta-Karten der Safari-Zone. Ebenfalls kann man aufgrund eines Felseinsturzes nicht mehr die Azuria-Höhle betreten. Die Zinnoberinsel besteht wegen eines Vulkanausbruchs nur noch aus dem Pokémon-Center. Der Vertania-Wald wurde vollständig entfernt und lediglich ein kleines Labyrinth verbindet nun den südlichen und nördlichen Teil der Route 2. Auch der Mondberg wurde stark verkleinert, er besitzt dafür allerdings einen Außenbereich, an dem Piepi jeden Montagabend eine Mondsteinzeremonie abhalten. Das in der ersten Generation verlassene Kraftwerk ist wieder in Benutzung und wird mit einer Spule betrieben. Der große Pokémon-Turm in Lavandia wurde durch einen Radioturm ersetzt. Entsprechend wurden die Gebäude in der Stadt umgerückt, um südlich des Radioturms eine neue Ruhestätte für verstorbene Pokémon zu schaffen. In Saffronia City gab es Umzüge einzelner Bewohner für die Errichtung eines Bahnhofes. Dort befindet sich der Magnetzug, der die Regionen Kanto und Johto miteinander verbindet. Die Untergeschosse der Seeschauminseln wurden entfernt und dort existiert lediglich eine kleine Höhle, in der Pyro auf einen Arenakampf wartet. Bei den Arenaleitern von Fuchsania City und Vertania City gab es Neubesetzungen. Während die Leitung in Fuchsania City mit Kogas Tochter Janina innerhalb der Familie blieb, gab es in Vertania City mit Blau Eich eine Neubesetzung mit einem Trainer ohne bestimmten Pokémon-Typ. Der Protagonist Rot aus der ersten Generation hat weiterhin sein Wohnhaus in Alabastia, wo seine Mutter auf dessen Rückkehr wartet. Die dritte Generation orientiert sich wieder sehr stark an der Ersten und weist zu dieser, mit Ausnahme der Sevii Eilande, kaum nennenswerte Unterschiede auf. In der vierten Generation waren mit Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver die ersten Remakes für den Nintendo DS erschienen. Im Gegensatz zu Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition zeigen sich viele bekannte Dinge aus der ersten und dritten Generation, welches vermutlich an der größeren Speicherkapazität der DS-Module lag. Die Safari-Zone befindet sich in der vierten Generation weiterhin nicht mehr in Kanto. Sie fand im Westen der Johto-Region einen neuen Platz. Dafür wurde in Kanto der bereits aus der Sinnoh-Region bekannte Park der Freunde an dieser Stelle errichtet. Die Azuria-Höhle und die Seeschauminseln sind vollständig erkundbar. Damit sind die Spiele Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition bisher die einzigen, in der es diese Höhlen nicht gab. Die Zinnoberinsel wurde wie bereits in der zweiten Generation fast vollständig zerstört. Die Arena befindet sich im Obergeschoss der Seeschauminseln. Die in Hoenn beheimateten legendären Äon-Pokémon Latias und Latios bereisen editionsspezifisch die Kanto-Region und auch die Starter-Pokémon Geckarbor, Flemmli und Hydropi wurden aus dieser Region von Troy Trumm mit nach Kanto gebracht.

Demografie

Stadt Demografie
Pokémon Rot, Blau und Gelb Pokémon Gold, Silber und Kristall Pokémon Feuerrot und Blattgrün Pokémon HeartGold und SoulSilver Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!
Alabastia 8
Vertania City 28 25 30 33 unbekannt
Marmoria City 28 18 33 29 unbekannt
Azuria City 27 24 32 unbekannt
Orania City 25 26 30 29 unbekannt
Lavandia 36 27 41 31 unbekannt
Prismania City 81 63 82 67 unbekannt
Fuchsania City 29 22 35 36 unbekannt
Saffronia City 50 35 63 43 unbekannt
Zinnoberinsel 33 6 36 10 unbekannt
Indigo Plateau 10 9 14 15 unbekannt
Stadtbevölkerung
Gesamt
355 263 404 333 unbekannt

Geschichte

Die Kanto-Region beherbergt eine Menge wilder Pokémon und hat in den vergangenen Jahren hohe Standards in der Pokémon-Forschung geschaffen. Wissenschaftlern in dieser Region ist es erstmalig mit der Erschaffung von Mewtu gelungen ein Pokémon zu Klonen. Auch haben es Forscher bereits 20 Jahre vor dem Beginn der Reise von Rot geschafft, mit Porygon ein Pokémon aus digitalen Daten zu erschaffen.

Zu dem Zeitpunkt, zu dem Rot seine Reise durch Kanto beginnt, hat sich die Verbrecherorganisation Team Rocket einigen Einfluss erarbeitet. So haben sie beispielsweise ein verstecktes Hauptquartier unterhalb des Rocket-Gamer-Paradies erbaut und die Pokémon-Arena von Vertania City übernommen. Auf ihrem Weg zur erhofften Weltherrschaft verfolgen diese einige verbrecherische Pläne, wie die Belagerung der Silph Co., um in den Besitz eines Meisterballs zu kommen. Letztendlich werden jedoch sämtliche Pläne Team Rockets von Rot durchkreuzt, der es mit seinem dritten Sieg über Giovanni sogar schafft, dass sich die Verbrecherorganisation auflöst. Im Anschluss sieht die Region in Blau einen neuen Champ der Pokémon-Liga, der jedoch kurze Zeit später bereits von Rot besiegt wird. Nach der Auflösung von Team Rocket leisten vereinzelte Teile des Teams auf den Sevii Eilanden Widerstand, der jedoch erneut von Rot zerschlagen wird.

Nachdem Rot seine Reise durch Kanto abgeschlossen hat, wird die Region von einem Vulkanausbruch auf der Zinnoberinsel erschüttert. Die Gebäude auf der Insel werden dabei zerstört und die Insel selbst unbewohnbar, weswegen die Pokémon-Arena der Zinnoberinsel in die Seeschauminseln verlegt werden muss. Außerdem durchläuft die Region einige Veränderungen in ihrer Beziehung zur Nachbarregion Johto. Drei Jahre nach Rots Reise bestehen einige Routen und der Magnetzug zwischen Kanto und Johto und das Indigo Plateau wird als gemeinsamer Austragungsort der Pokémon-Liga genutzt. Auch die Arenaleiter und Top Vier von Kanto haben sich teilweise verändert und mit Siegfried steht ein neuer Champ an der Spitze der beiden Regionen. Es kommt außerdem zu zwei weiteren kleinen Zwischenfällen mit einzelnen Mitgliedern von Team Rocket in Kanto. Giovanni, der sich in den Tohjo-Fällen aufhält, wird durch Klarin bzw. Lyra davon abgehalten, Team Rocket erneut beizutreten und ein einzelnes Mitglied stiehlt eine Spule aus dem Kraftwerk von Kanto. Dies führt zu einigen Problemen in der Stromversorgung, die jedoch erneut von Klarin bzw. Lyra bereinigt werden.

Kultur

Obwohl die Regionen Kanto und Johto sehr nahe beieinander liegen, gibt es viele kulturelle Unterschiede. Kanto basiert auf der KantōWikipedia icon.png-Region, die in JapanWikipedia icon.png tatsächlich existiert. Verglichen mit der traditionellen Region KansaiWikipedia icon.png, die durch Johto wiedergespiegelt wird, scheint Kanto viel moderner und technologischer zu sein, dies zeigt sich neben der Gebäudegestaltung auch in der Geschichte von Kanto. Auch der Pokémon-Turm zeigt für eine Ruhestätte ein sehr modern gehaltens Design. Darüber hinaus spiegelt auch das Fehlen von Legenden oder Mythen rund um sagenumwobene Pokémon die Modernität der Region wieder. Kantō und Kansai, so unterschiedlich sie kulturell auch sind, repräsentieren die wichtigsten Bereiche von HonshūWikipedia icon.png, der größten Insel Japans, und sind, ähnlich wie Kanto und Johto, eine Harmonie des gegenseitigen Zusammenlebens von Kultur und Gesellschaft. Vergleicht der Protagonist in Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition sowie Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver die Zitate der Einwohner, so zeigen sich jene aus Kanto deutlich anspruchsvoller.

Pokémon-Professor und Starter-Pokémon

→ Hauptartikel: Professor Samuel Eich & Starter-Pokémon

In der Kanto-Region erhält ein Trainer sein erstes Pokémon vom berühmtesten Pokémon-Forscher: Professor Samuel Eich aus Alabastia. Zur regulären Auswahl seiner Starter-Pokémon stehen die drei amphibienartigen Pokémon Bisasam, vom Typ Pflanze und Gift, Glumanda, vom Typ Feuer, und Schiggy, ein Wasser-Pokémon. Diese Pokémon werden von ihm in den Spielen Pocket Monsters Aka und Midori, Pocket Monsters Ao, Pokémon Rote Edition und Blaue Edition und Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition als erstes Pokémon überreicht. In Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver überreicht er sie auch an den Protagonisten, nachdem dieser alle 16 Orden (8 aus der Johto-Region und 8 aus der Kanto-Region) erobert und den Trainer Rot auf dem Silberberg besiegt hat. Anders verhält es sich in Pokémon Special Pikachu Edition. In diesem Spiel erhält der Protagonist regulär ein Evoli. Da dies allerdings vom Rivalen gewählt wird, erhält der Spieler dort ein zuvor gefangenes Pikachu. Die Besonderheit an diesem Pokémon ist, dass es dem Protagonisten außerhalb des Pokéballs folgt und die Entwicklung mit einem Donnerstein verweigert. Möchte man dieses entwickeln muss es zuvor auf eine andere Edition getauscht werden und dort die Entwicklung durchgeführt werden. Das entwickelte Raichu wird dem Spieler dann nicht mehr hinter her laufen. Die regulären Starter-Pokémon lassen sich alle drei einmalig im Lauf der Hauptgeschichte erhalten. In den Spielen Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! erhält der Protagonist entweder Pikachu oder Evoli. Beide Starter-Pokémon verweigern, wie in der Pokémon Special Pikachu Edition, die Weiterentwicklung. Eine Besonderheit stellt hier zusätzlich der Schweif von Evoli dar. Dieser variiert, ähnlich wie bei Pikachu, je nach Geschlecht. Die Ursprünglichen Starter-Pokémon gibt es in diesen Spielen nicht einmalig. So lassen sich zum Beispiel wilde Bisasam im Vertania-Wald finden.

Sprite Pokémonsprite 001 XY.gif Pokémonsprite 004 XY.gif Pokémonsprite 007 XY.gif Pokémonsprite 025 XY.gif Pokémonsprite 133 XY.gif
Name Bisasam Glumanda Schiggy Pikachu Evoli
PflanzeIC.png FeuerIC.png WasserIC.png ElektroIC.png NormalIC.png
Pokémon-Icon 002.pngBisaknosp Lv. 16
Pokémon-Icon 003.pngBisaflor Lv. 32
Pokémon-Icon 005.pngGlutexo Lv. 16
Pokémon-Icon 006.pngGlurak Lv. 36
Pokémon-Icon 008.pngSchillok Lv. 16
Pokémon-Icon 009.pngTurtok Lv. 36
Pokémon-Icon 026.pngRaichu Itemicon Donnerstein.png Donnerstein Pokémon-Icon 134.pngAquana Itemicon Wasserstein.png Wasserstein
Pokémon-Icon 135.pngBlitza Itemicon Donnerstein.png Donnerstein
Pokémon-Icon 136.pngFlamara Itemicon Feuerstein.png Feuerstein

Verbrecherorganisation

Das Logo von Team Rocket
→ Hauptartikel: Team Rocket

In der Region Kanto treibt die Verbrecherorganisation Team Rocket ihr Unwesen. Ziel dieser Organisation ist die Weltherrschaft. Ihre Aktionen finanziert sie durch den Verkauf gestohlener Pokémon. Team Rocket ist auch bekannt für Experimente mit Pokémon. Bekannt ist hier das Mewtu-Projekt. Dabei handelt es sich um die Erschaffung des „mächtigsten“ Pokémon, das je existiert hat. Grundlage für die Erschaffung ist die DNA des vermutlich ausgestorbenen Pokémon Mew. An oberester Stelle sitzt ihr Anführer Giovanni, der nicht nur Boss von Team Rocket ist, sondern auch der Arenaleiter der Pokémon-Arena von Vertania City. Unter Giovanni stehen die vier Rocket-Vorstände Athena, Atlas, Lance und Lambda.

Arenaleiter, Top-Vier und Champion

→ Hauptartikel: Arenen und ihre Leiter, Top Vier & Champ

Kanto ist die einzige Region, in welcher es in verschiedenen Arenen Arenaleiter mit alle drei regulären Starter-Typen gibt: in Prismania City ist die Arenaleiterin Erika auf den Typ Pflanze spezialisiert. Auf der Zinnoberinsel trainiert Pyro Feuer-Pokémon und in Azuria City ist Misty mit ihren Wasser-Pokémon. In der Einall-Region gibt es auch alle vorher genannten drei Typen, jedoch kämpft man dort in Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition nur gegen einen der Typen abhängig von der Wahl des Starter-Pokémon.

Neben den acht Arenaleitern aus Kanto warten noch vier sogenannte Top Vier-Mitglieder auf den Spieler, um diesen in der Pokémon-Liga auf dem Indigo Plateau herauszufordern. In der ersten und dritten Generation sind diese vier Trainer Lorelei, Bruno, Agathe und Siegfried. Mit den Spielen der zweiten und vierten Generation verändert sich jedoch die Zusammensetzung der Top Vier. Lorelei ist nicht länger im Amt und wurde durch Willi ersetzt. Koga hat seine Arena an seine Tochter Janina abgetreten und nimmt nun in den Top Vier für Agathe platzt. Mit Melanie ist ein drittes, neues Gesicht in der Pokémon-Liga vertreten, da Siegfried nun den Rang des Champs innehat.

Der Repräsentant einer Region ist, neben dem Professer, der Champ, der bedeutenste und stärkste Trainer. In der Kanto-Region in den Spielen der ersten und dritten Generation ist dies Blau Eich, der Nachbarsjunge des Protagonisten und Enkel von Professor Samuel Eich aus Alabastia. In der zweiten sowie vierten Generation steht nun aufgrund des Wechsels der Top Vier-Mitglieder Siegfried an der Spitze der Pokémon-Liga.

In den verschiedenen Franchises

In den Spielen

Die Region Kanto konnte das erste mal am 27. Februar 1996 in Pocket Monsters Aka und Midori betreten werden. Im Europäischen Raum war dies erst durch die Spiele Pokémon Rote Edition und Blaue Edition am 5. Oktober 1999 möglich. Die Region ist in Spielen der ersten Generation, sowie in ihren Remakes Pokémon Feuerrote Edition und Blattgrüne Edition (dritte Generation) und den an Pokémon Special Pikachu Edition angelehnten Spielen Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! (siebte Generation) die Hauptregion. Außerdem kann sie in den Spielen der zweiten Generation, Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition und Pokémon Kristall-Edition sowie deren Remakes, Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver in der vierten Generation als zusätzliche Region betreten werden.

In der Hauptregion Kanto beginnt der Protagonist in Alabastia, einem kleinen Ort mit zwei Wohnhäusern und Professor Eichs Pokémon-Labor. In diesem Labor erhält der Protagonist sein erstes Pokémon und macht sich mit diesm auf seine Reise, der Champion der Pokémon-Liga zu werden. Unterwegs muss dieser die Verbrecherorganisation Team Rocket von ihren finsteren Vorhaben abhalten und seinen Rivalen bezwingen. In Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition, Pokémon Kristall-Edition sowie deren Remakes, Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver erreicht der Protagonist mit der M.S. Aqua die Hafenstadt Orania City. Alabastia ist hierbei eine der letzten Städte die vom Protagonisten betreten werden kann.

Im Anime

Die Kanto-Region erschien das erste mal in der ersten Staffel des Pokémon-Animes. Die erste Folge Pika – Pikachu wurde am 1. September 1999 in Deutschland ausgestrahlt. In Japan wurde die Staffel bereits 1997 ausgestrahlt. Sie umfasst 82 Folgen, von denen drei in Deutschland nicht zu sehen gewesen sind, und ist damit die umfangreichste Staffel des Animes. Nach einer längeren Reise, kehrte der Protagonist in der neunten Staffel in diese Region zurück.

Das Abenteuer beginnt für den Protagonisten Ash Ketchum an seinem zehnten Geburtstag in Alabastia. Dieser möchte sich bei Professor Samuel Eich sein erstes Pokémon abholen und sich auf seine Reise zum Pokémon-Meister begeben.
Ash Ketchum und sein Partner-Pokémon Pikachu in der Folge Pika – Pikachu
Wie in den Spielen stehen auch hier Bisasam, Glumanda und Schiggy zur Auswahl. Da Ash allerdings verschlafen hat, waren anderen Trainer schneller und die Pokémon weg. Ash erhielt daraufhin ein Pikachu. Dabei handelt es sich um ein Maus-Pokémon vom Typ Elektro. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten werden Ash und sein Pikachu ein eingespieltes Team und begegnen wie im Spiel den Arenaleitern Rocko und Misty, die Ash auf seiner Reise ein Stück weit begleiten.

In der neunten Staffel kehrt Ash mit seinen neuen Begleitern Max und Maike nach Kanto um sie erneut zu durchreisen. Die Ziele der Gruppe sind diesmal nicht die Arenen der Kanto-Region, sondern die Wettbewerbshallen in Saffronia City, Silber City, Wisteria Town auf der Potpourri Insel, Gardenia City auf der Chrysanthemeninsel, Mulberry City, Terracota Town und das Große Festival.

Im Manga

Im Rot, Blau und Grün Arc des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas, wurde die Kanto-Region erstmals behandelt. Der Arc besteht aus vierzig Kapiteln und umfasst drei Bände. Der erste Band wurde am 8. August 1997 beim japanischen Publisher Shōgakukan veröffentlicht.

Im Sammelkartenspiel

Mit Ausnahme der Region Holon wird keine Region direkt im Sammelkartenspiel behandelt. Es gibt zu einzelnen Orten Trainerkarten, die sich auf einen bestimmten Ort beziehen. In der englischen Erweiterung Gym Challenge wurden eine vielzahl von Arenen aus der Kanto-Region verwendet. Auch in anderen Erweiterungen gab es Karten, die Orte aus Kanto behandeln.

Bezug zur Realen Welt

SinnohKantoJohtoHoennSevii Eilande
Kanto und naheliegende Regionen in der realen Welt.

Herkunft und Namensbedeutung

→ Hauptartikel: Regionen

Kanto ist, genau wie die anderen Regionen Johto, Hoenn, Sinnoh, Einall, Kalos und Alola, auch in der realen Welt zu finden. Kanto basiert auf der KantōWikipedia icon.png-Region, welche die sieben Präfekturen um Japans Hauptstadt herum bildet. In den Spielen liegt Prismania City genau am selben Ort wie TokioWikipedia icon.png in der realen Welt, in den Spielen allerdings ist Saffronia City die Hauptstadt der Region. Das Wort カントー地方 (Kanto) bedeutet auf japanisch östliche Barriere. Sein chinesischer Name 關 東 / 关 东 Guāndōng bedeutet Schritt nach Osten. In den englischen Versionen von Pokémon Sonne und Mond und Pokémon Ultrasonne und Ultramond wird der Regionsname Kanto von Tali erstmalig als adjektiv im Zitat „Oooh! And there's that Kantonian Meowth!“ verwendet. Ins deutsche wurde dies mit „Oh! Das ist ja ein Mauzi aus Kanto!“ übersetzt. Typisch für die Kanto-Region ist, dass die meisten Städtenamen von Farben abgeleitet sind und auf dem Suffix „-ia“ enden.

Artworks und Karten von Kanto

Artworks

integrierte Spielkarte

Gesamtsansicht

Trivia

  • In Pokémon GO existiert eine gleichnamige Medaille, die durch das Fangen einer bestimmten Anzahl Pokémon aus Kanto erlangt werden kann.
Die Pokémon-Welt
Hauptserie KantoSeviiJohtoHoennSinnohEinallKalosAlola
Anime Orange-InselnDecolor-Inseln
Spin-offs Ranger FioreAlmiaOblivia
Mystery Dungeon WindkontinentGraskontinentNebelkontinentWasserkontinentSandkontinent
Mysteriöses MeerRätselhafter KontinentWelt des Nichts
Andere OrreTCG IslandRanseiFerrum
Die Orte der jeweiligen Region
Region Kanto
Städte AlabastiaVertania CityMarmoria CityAzuria CityOrania CityLavandiaPrismania CityFuchsania CitySaffronia CityZinnoberinsel
Pokémon-Arenen Felsorden.png Pokémon-Arena von Marmoria CityQuellorden.pngPokémon-Arena von Azuria CityDonnerorden.png Pokémon-Arena von Orania CityFarborden.png Pokémon-Arena von Prismania City
Seelenorden.png Pokémon-Arena von Fuchsania CitySumpforden.png Pokémon-Arena von Saffronia CityVulkanorden.png Pokémon-Arena der ZinnoberinselErdorden.png Pokémon-Arena von Vertania City
Pokémon-Liga Indigo-Plateau
Gebäude Professor Eichs Pokémon-LaborHaus des ProtagonistenHaus des RivalenHaus von RotHaus von Blau EichTrainerschuleTrainer-Haus
Marmoria City-WissenschaftsmuseumRadladenBills Küstenhaus
Pokémon-FanclubKraftwerkPokémon-TurmRadioturmMr. Fujis HausHaus des NamenbewerterHaus der Erinnerungen
Prismania-EinkaufscenterPrismania-ApartmentsGAME FREAKPrismania HotelRocket-Gamer-ParadiesRocket-Versteck
Silph Company (Silph Co.) • Kampf-DojoHaus der NachahmerinHaus von Mr. PsychoTrainerfanclubBahnhofBaobas Haus
Pokémon PensionZinnoberinsel-Labor Pokémon-ForschungsinstitutPokémon-Villa (Pokémon-Haus) • Haus des Attackenverlerners
DurchgangshausPokémon-CenterPokémon-Supermarkt
Routen Route 1Route 2Route 3Route 4Route 5Route 6Route 7Route 8Route 9Route 10Route 11Route 12Route 13Route 14Route 15
Route 16Route 17Route 18Route 19Route 20Route 21Route 22Route 23Route 24Route 25Route 26Route 27Route 28
Berge und Höhlen MondbergDigda-HöhleFelstunnelSiegesstraßeAzuria-Höhle (Geheimdungeon) • Tohjo-FälleUnterführung (Route 5–6)Unterführung (Route 7–8)
Wälder und Parks Vertania-WaldSafari-ZonePark der FreundeGO Park
weitere Orte Nugget-BrückeHafen von Orania CityMS AnneM.S. AquaSeesprint-FähreSeeschauminselnKarpadorhändlerPikachus StrandLuftraum
Orte mit besonderen Pokémon Seeschauminseln (Pokémon-Icon 144.png)Kraftwerk / Route 10 (Pokémon-Icon 145.png)Siegesstraße (Pokémon-Icon 146.png)Azuria-Höhle (Pokémon-Icon 150.png)Route 25 (Pokémon-Icon 245.png)
Wandernd / Marmoria City (Pokémon-Icon 380.pngPokémon-Icon 381.png)
Anime und Manga exklusive Orte A.J.s ArenaPokémon TecVerstecktes DorfBills LeuchtturmPokémon-LandPorta VistaMaiden's PeakHop-Hop-Hop TownScherenstraße
Gringey CityHaus der ImitationGaiva StaudammSunny TownMatcha CityStone TownDark CityBlätterwaldMoosgrün StadtNeon City
Grandpa CanyonMount HideawayPokémopolisPrismania-UniversitätRifure-maraSilber CityPotpourri InselWisteria TownKamilleninsel
ChrysanthemeninselMetallinselCommerce CityGardenia CityXanadu-GärtnereiMulberry CitySable CityPokélantisFennel Valley
Terracota TownNew IslandRotaCameran-PalastBaum des AnfangsPokémon Theme ParkTeam Rocket AkademieSayda IslandKarmininsel
Shin-zanDr. Akihabaras LaborEvolutionsbergDr. Fujis Labor