Mamolida

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 594.png
Mamolida
jaママンボウ(Mamanbou) enAlomomola
Sugimori 594.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Wasser
National-Dex #594
Einall-Dex #100 (SW)
#182 (S2W2)
Kalos-Dex #149 (Küste)
Alola-Dex #157 (SM)
#191 (USUM)
Fähigkeiten Heilherz
Hydration
Belebekraft (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 75 (17.5 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50 % ♂ 50 % ♀
Ei-Gruppen Wasser 1, Wasser 2
Ei-Zyklen 40
EP bis Lv. 100 800.000
Erscheinung
Kategorie Fürsorge-Pokémon
Größe 1,2 m
Gewicht 31,6 kg
Farbe Rosa
Silhouette Silhouette 3 HOME.png
Fußabdruck Mamolida
Ruf
Sound abspielen

Mamolida ist ein Pokémon mit dem Typ Wasser und existiert seit der fünften Spielgeneration.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Mamolida ist ein etwa 1,2 Meter großes und fischartiges Pokémon. Sein seitlich abgeflachter Körper ist diskusförmig und nur wenig länger als hoch; er weist eine hellrosa Farbe auf. Eine echte Schwanzflosse fehlt, jedoch verfügt Mamolida über je eine ausgeprägte Rücken- und Bauchflosse, die einen dunkleren Rosaton haben und ein wenig an menschliche Hände erinnern. Mamolida hat zudem kleine Seitenflossen, die sein Gesicht rahmen, das aus zwei halb geschlossenen Augen mit gelben Pupillen und dunkelblauen Lidern sowie einem schmalen Mund besteht.

Schillernde Exemplare zeigen eine fliederfarbene Körperfärbung sowie lilafarbene Flossen. Die Augenlieder sind auffällig türkis gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Zwei Mamolida setzen ihre Heilkräfte frei.

Mamolida ist nicht besonders kräftig oder schnell, jedoch zeichnet es sich durch einen besonders robusten Körper aus, der es ihm ermöglicht, eine Vielzahl von Angriffen einzustecken. Durch Hiebe seiner Flossen mittels Pfund oder Weckruf, vor allem aber durch Wasser-Attacken wie Lake oder Hydropumpe erwehrt es sich gegen Feinde. Da Mamolida ein sanftes Wesen hat, ist seine Spezialität aber die Unterstützung seiner Mitstreiter. Es schützt sich und andere mittels Attacken wie Bodyguard, Schutzschild oder Rundumschutz, unterstützt Partner mit Rechte Hand oder heilt sich mit Wunschtraum oder Wasserring. Vor allem die Attacke Heilopfer, bei der es sich dafür opfert, einen Teampartner zu heilen, unterstreicht sein hilfsbereites Wesen.

Auch Mamolidas mögliche Fähigkeiten berufen sich auf seine heilenden Eigenarten, so werden Exemplare mit Hydration im Regen von Statusproblemen geheilt oder jene mit Heilherz können Mitstreiter von Statusproblemen befreien. Mamolida kann zudem über die Versteckte Fähigkeit Belebekraft verfügen, bei welcher es die eigenen Kraftpunkte stückweise regeneriert, wenn es im Kampf ausgetauscht wird.

Verhalten und Lebensraum

Mamolida in einem Korallenriff

Mamolida ist in den Gewässern warmer Meere zu Hause, zu denen z. B. die Route 4 in Einall, die Azurbucht in Kalos oder der Plätscherhügel in Alola gehören. Es hat ein überaus sanftes Wesen und nimmt verletzte Pokémon fürsorglich in seine Obhut. Die spezielle Schleimschicht, die seinen Körper bedeckt, weist heilende Kräfte auf, sodass es geschwächte Pokémon mit seinen handförmigen Flossen umarmt und sie so heilen kann. Auch trägt es im Meer treibende Pokémon an Land zurück. Mamolida erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei anderen Wasser-Pokémon, die sich in Scharen um es versammeln. Auch Fischer, die dann auf Medizin verzichten können, wählen es gerne als Partner. Wieso Mamolida andere so fürsorglich behandelt, ist unbekannt, einige Theorien gehen davon aus, dass es dadurch die eigenen geringen Kräfte kompensiert, indem es zum Dank von anderen, stärkeren Pokémon beschützt wird.

Entwicklung

Mamolida hat keine Vorstufe und ist auch nicht dazu in der Lage, sich weiterzuentwickeln.

(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Mamolida basiert wahrscheinlich auf einem MondfischWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mamolida maman + Molidae
Englisch Alomomola Aloha + mom + Mola mola
Japanisch ママンボウ Mamanbou Mama + 翻車魚 manbō
Französisch Mamanbo maman + 翻車魚 manbō
Koreanisch 맘복치 Mambokchi 翻車魚 manbō + mom + 개복치 gaebokchi
Chinesisch 保母曼波 / 保姆曼波 Bǎomǔmànbō 保母 bǎomǔ + 曼波魚 mànbōyú

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
V SW Route 4, 17, 18, Marea City, P2-Labor (Schatten im Wasser)
S2W2 Route 4, 17, 18, 21, Vapydro City, Vapydro-Werke, P2-Labor (Schatten im Wasser)
DW Funkelndes Meer?
VI XY Yantara City, Azurbucht
ΩRαS Route 122, 124, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134 (Navi)
VII SMUSUM Plätscherhügel

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Einall
Benson Arenaleiter S2W2 50
Weitere Trainer
SM Schwimmerin Camille, Eltje & JohannaVeteranen Robert & Veronika 4

Attacken

5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Mamolida durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Kameradschaft Normal   20
1 Hydropumpe Wasser   110 80 % 5
1 Rundumschutz Gestein   10
1 Heilopfer Psycho   10
1 Rechte Hand Normal   20
1 Pfund Normal   40 100 % 35
1 Nassmacher Wasser   15
5 Wasserring Wasser   20
9 Wasserdüse Wasser   40 100 % 20
13 Duplexhieb Normal   15 85 % 10
17 Heilwoge Psycho   10
21 Schutzschild Normal   10
25 Aquawelle Wasser   60 100 % 20
29 Weckruf Kampf   70 100 % 10
33 Überflutung Wasser   100 % 20
37 Wunschtraum Normal   10
41 Lake Wasser   65 100 % 10
45 Bodyguard Normal   25
49 Whirlpool Wasser   35 85 % 15
53 Rechte Hand Normal   20
57 Heilopfer Psycho   10
61 Rundumschutz Gestein   10
65 Hydropumpe Wasser   110 80 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM
Folgende Attacken kann Mamolida durch Technische oder Versteckte Maschinen erlernen:
7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM04 Gedankengut Psycho   20
TM06 Toxin Gift   90 % 10
TM07 Hagelsturm Eis   10
TM10 Kraftreserve Normal   60 100 % 15
TM13 Eisstrahl Eis   90 100 % 10
TM14 Blizzard Eis   110 70 % 5
TM16 Lichtschild Psycho   30
TM17 Schutzschild Normal   10
TM18 Regentanz Wasser   5
TM20 Bodyguard Normal   25
TM21 Frustration Normal   variiert 100 % 20
TM27 Rückkehr Normal   variiert 100 % 20
TM29 Psychokinese Psycho   90 100 % 10
TM30 Spukball Geist   80 100 % 15
TM32 Doppelteam Normal   15
TM42 Fassade Normal   70 100 % 20
TM44 Erholung Psycho   10
TM45 Anziehung Normal   100 % 15
TM48 Kanon Normal   60 100 % 15
TM55 Siedewasser Wasser   80 100 % 15
TM77 Psycho-Plus Normal   10
TM87 Angeberei Normal   85 % 15
TM88 Schlafrede Normal   10
TM90 Delegator Normal   10
TM94 Surfer Wasser   90 100 % 15
TM98 Kaskade Wasser   80 100 % 15
TM100 Vertrauenssache Normal   20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Mamolida durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SMUSUM
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ausdauer Normal   10
Heilung Normal   20
Leidteiler Normal   20
Spaßkanone Normal   100 % 20
Spiegelcape Psycho   variiert 100 % 20
Weißnebel Eis   30
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer
Folgende Attacken kann Mamolida durch Attacken-Lehrer erlernen:
7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Abschlag Unlicht   65 100 % 25
USUM Aquadurchstoß Wasser   85 100 % 10
USUM Aquawelle Wasser   60 100 % 20
USUM Eissturm Eis   55 95 % 15
USUM Leidteiler Normal   20
USUM Magiemantel Psycho   15
USUM Rechte Hand Normal   20
USUM Schnarcher Normal   50 100 % 15
USUM Sprungfeder Flug   85 85 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Ranglisten

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Mamolida von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Mamolida kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Die spezielle Schleimschicht, die seinen Körper umgibt, besitzt heilende Kräfte.
Es treibt durch den Ozean. Findet es ein verletztes Pokémon, nimmt es dieses auf und trägt es zurück an Land.
Es umarmt verletzte und geschwächte Pokémon liebevoll mit seinen Flossen und heilt sie mit einem speziellen Schleim.
Es umarmt verletzte und geschwächte Pokémon liebevoll mit seinen Flossen und heilt sie mit einem speziellen Schleim.
Es treibt durch den Ozean. Findet es ein verletztes Pokémon, nimmt es dieses auf und trägt es zurück an Land.
Es umarmt verletzte und geschwächte Pokémon liebevoll mit seinen Flossen und heilt sie mit einem speziellen Schleim.
Es treibt durch den Ozean. Findet es ein verletztes Pokémon, nimmt es dieses auf und trägt es zurück an Land.
Es umarmt verletzte und geschwächte Pokémon liebevoll mit seinen Flossen und heilt sie mit einem speziellen Schleim.
Es umarmt verletzte Pokémon und bedeckt ihre Wunden mit einem speziellen Schleim. Niemand weiß, warum es das tut.
Es treibt durch den Ozean. Um Mamolida versammeln sich stets viele Wasser-Pokémon.
Auf langen Seereisen lassen sich Fischer von Mamolida begleiten. So ersparen Sie sich nämlich einen Arzt und Medizin.
Mamolida kümmert sich offenbar um verletzte Pokémon, um nicht selbst von denen angegriffen zu werden, die es auf diese abgesehen haben.

Strategie

→ Hauptartikel: Mamolida/Strategie

Mamolida befindet sich zur Zeit im UU-Tier. Sein kolossaler KP-Wert macht es zu einem sehr effektiven Wunschtraum-Nutzer.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
V PP2 Hafenbezirk
SPR Weltensäule (UG1) (Strandbereich)
LPTA Abwärts-Tiefen
VI LB Safari-Dschungel S02 (mittwochs)
SH Rosea-Rummel
RBLW Mondscheininseln
PSMD Wanderndes Pokémon *
VIII NSNP Lentil-Meeresgrund

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Mamolida
Größe
Mittelgroß
Bewegungsfreiheit
Wasserläufer

PokéPark

Mamolida
Nummer
024
Vorteil
Nachteil
Helfer
Nein
PokéPark-Album-EintragSie schwimmen gemütlich durch den Ozean. Sie verspüren den Drang, sich wie eine Mutter um andere zu kümmern, doch nur den wenigsten Pokémon fällt dieses auf.

Pokémon GO

Mamolida
Kraftpunkte
338
Angriff
138
Verteidigung
131
Max. WP?
2481
Fangrate
20 %
Fluchtrate
7 %
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Mamolida kümmert sich offenbar um verletzte Pokémon, um nicht selbst von denen angegriffen zu werden, die es auf diese abgesehen haben.

New Pokémon Snap

Mamolida
#109
Sie sind sehr liebevoll und bleiben in der Nähe von kleinen Pokémon, damit diese sich nicht einsam fühlen. Um Mamolida versammeln sich stets viele verschiedene Pokémon.

Im Anime

→ Hauptartikel: Mamolida (Anime)
Lückenhaft.png Diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen über den Anime. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Mamolida (TCG)

Von Mamolida existieren momentan sechs verschiedene Sammelkarten, von denen eine nicht als deutsche Version gedruckt wurde. Die älteste Sammelkarte ist das Mamolida mit der Kartennummer 38 aus der Erweiterung Schwarz & Weiß.

Die Karten von Mamolida sind Basis-Pokémon, besitzen den Wasser-Typ und haben entweder eine Elektro- oder Pflanzen-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Mamolida/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Mamolida im Anime
  • Im Anime ist es das erste Pokémon aus Einall, das Ash sieht.
  • Bei der Veröffentlichung Mamolidas hofften viele Fans, es würde es sich um eine Weiterentwicklung von Liebiskus handeln. Grund dafür war zum einen die Ähnlichkeit der beiden Pokémon, vor allem aber der Wunsch nach besseren Statuswerten, die Liebiskus nach einer Entwicklung haben könnte. Selbst nach dem Release der schwarzen und weißen Edition gab es noch Theorien um die Verbindung beider Pokémon.[1][2] Diese Hoffnung wurde aber enttäuscht, da die Pokémon der 5. Generation dazu designt wurden, unabhängig von allen vorigen zu sein.[3]
  • In der Fernsehsendung „Astrologisches Allerlei“ verkörpert es das Sternzeichen des Geburtsmonats März der Einall-Region.

Einzelnachweise