Pokémon der Woche

Meistagrif

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 534.png
Meistagrif
jaローブシン(Roubushin) enConkeldurr
Sugimori 534.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ KampfIC.png
National-Dex #534
Einall-Dex #040 (SW)
#075 (S2W2)
Kalos-Dex #095 (Gebirge)
Galar-Dex #173
Fähigkeiten Adrenalin
Rohe Gewalt
Eisenfaust (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 75% ♂ 25% ♀
Ei-Gruppe Humanotyp
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Muskel-Pokémon
Größe 1,4 m
Gewicht 87,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 12 HOME.png
Fußabdruck Pokémonsprite 534 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Meistagrif ist ein Pokémon mit dem Typ Kampf und existiert seit der fünften Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Praktibalk und Strepoli.

Im Pokémon-Anime hat es als Diaz’ Meistagrif einige wichtigere Auftritte, im Pocket Monsters SPECIAL-Manga befindet es sich an der Seite des Top-Vier-Mitglieds Eugen.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Das Muskel-Pokémon Meistagrif ist 1,4 Meter groß und 87 Kilogramm schwer. Es besitzt einen humanoiden Körperbau, der Oberkörper ist hier sehr muskulös und etwas breiter als der Unterkörper. Auffällig ist weiterhin seine dünne Taille. Seine kräftigen Arme enden in zwei großen Händen mit jeweils drei Fingern, außerdem steht es auf zwei kleinen Füßen. Das Kampf-Pokémon hat zwei Augen mit schwarzen Pupillen und dunklen Augenringen sowie eine runde, rote Nase mit seinem breiten Mund darunter. Seinen Gesichtsausdruck kann man nicht nur als ernst und entschlossen, sondern fast schon als hämisch beschreiben. An Meistagrifs Kinn befindet sich ein spitz zulaufender grauer Bart. Der Kopf besitzt oben einen länglichen und rundlichen Fortsatz. Links und rechts an seiner Hüfte, seiner Brust, seinen Armen und besonders an seinen Schultern sind rosafarbene, schlauchartige, hervorstechende Muskeln zu sehen. Meistagrifs restlicher Körper ist in einem hellbraun gehalten. Zuletzt trägt es, was typisch für Meistagrif ist, in jeder Hand eine massive und robuste Steinsäule mit sich.

In seiner schillernden Form ist sein Körper blassrot, die auffälligen Muskeln besitzen eine kräftigere rote Farbe und Meistagrifs Nase erscheint orange.

Attacken und Fähigkeiten

Meistagrif setzt Protzer ein

Die Stärken des Kampf-Pokémon liegen in seiner physischen Körperkraft, außerdem besitzt es verhältnismäßig viele Kraftpunkte. Es erlernt demnach per Level-Up und durch Zucht mit anderen Pokémon neben einigen Status-Attacken ausschließlich physische Attacken der Typen Normal, Gestein und natürlich auch Kampf-Attacken, passend zu seinem Typ. Meistagrif setzt meist auf Attacken mit direktem Körperkontakt wie Fußkick, Weckruf, Wuchtschlag, Hammerarm, Power-Punch und letztlich auch Kraftkoloss, bei denen es seine Kampfkünste und körperlichen Fertigkeiten voll ausnutzen kann. Attacken wie Ableithieb, Kraftwelle, Steigerungshieb und Tempohieb, welche es per Zucht erlernen kann, zeigen noch einmal das schiere Ausmaß an verschiedenen Kampf-Attacken, die Meistagrif zur Verfügung stehen. Des Weiteren hat es Zugriff zu den Gestein-Attacken Steinwurf, Steinhagel und Steinkante, womit es seinen Gegner auf verschiedene Weisen mit Steinen zur Strecke bringen kann. So hat es auch einen Vorteil gegenüber Flug-Pokémon, welche normalerweise eine Gefahr für Meistagrif darstellen. Zusammen mit seinen anderen beiden Entwicklungsstufen ist es ebenfalls das einzige reine Kampf-Pokémon, welches per Level-Up diese drei Gestein-Attacken erlernen kann. Mit Attacken wie Silberblick, Grimasse oder der Zucht-Attacke Gesichte kann Meistagrif den Gegner erheblich verlangsamen oder insgesamt anfälliger für seine Attacken machen, wobei es sich mit Protzer auch selber körperlich verstärken kann, um so an mehr Durchschlagskraft zu gelangen.

Meistagrif kann eine von drei möglichen Fähigkeiten besitzen, nämlich entweder Adrenalin, Rohe Gewalt oder seine versteckte Fähigkeit Eisenfaust. Seine primäre Fähigkeit Adrenalin verleiht Meistagrif einen körperlichen Kraftschub, wenn es unter einem Statusproblem wie Paralyse oder Vergiftung leidet, und macht es so auf der physischen Seite stärker. Mit Rohe Gewalt erhöht sich die Stärke von Attacken mit Zusatzeffekten wie einer Chance, dass der Gegner zurückschreckt oder paralysiert wird, als Gegenzug werden ebendiese Zusatzeffekte aber entfernt. Die Fähigkeit Eisenfaust ermöglicht es Meistagrif, mit Attacken, bei denen es seine Fäuste benutzt, noch mehr Schaden anzurichten. Bei allen drei Fähigkeiten handelt es sich also um Erhöhungen der physischen Körperkraft von Meistagrif unter einer bestimmten Bedingung, welche es bei all den starken Attacken, die es erlernen kann, durchaus zu einem Gegner macht, welchen man nicht unterschätzen sollte.

Verhalten und Lebensraum

Über Meistagrif wird gesagt, dass es bereits vor 2000 Jahren gelebt und der Menschheit beigebracht habe, wie man Beton mischt. Es trägt seine beiden Betonsäulen überall mit hin und benutzt sie einerseits als Gehstöcke und andererseits als Waffe. Da es die Säulen problemlos heben und umherschleudern kann, setzt es oft Attacken ein, die Gebrauch von der FliehkraftWikipedia icon.png machen, weil diese die Säulen ohne großen Aufwand weiter beschleunigt und sie so zu gefährlichen Waffen macht. Nebenbei hilft es auch Arbeitern auf Baustellen oder in Fabriken bei ihrer Arbeit.

Entwicklung

Meistagrif ist die dritte und letzte Stufe seiner dreistufigen Entwicklungsreihe. Es entwickelt sich aus Strepoli, welches sich zuvor aus Praktibalk entwickelt. Im Laufe der Entwicklungen werden die Pokémon immer stärker und muskelbepackter, deren Oberkörper gewinnen sehr an Größe und Kraft. Dahingegen verändert sich die Form und Größe ihrer Unterkörper im Vergleich zum Restkörper nicht. Auch die Menge der schlauchartigen rosafarbenen Muskeln vergrößert sich. Zudem werden deren Nasen zunehmend größer, der Gesichtsausdruck ernster und das Baumaterial, das sie in ihren Händen halten, größer, schwerer und robuster. In dieser Hinsicht steigern sie sich vom leichteren Holzbalken über einen Stahlträger bis hin zu zwei soliden Steinsäulen.

Die Entwicklung zu Strepoli wird in den Spielen der Hauptreihe erstmals ausgelöst, sobald Praktibalk Level 25 erreicht. Um sich zu Meistagrif weiterzuentwickeln, muss Strepoli gegen ein anderes Pokémon getauscht werden.

PfeilRechts.svg
Level 25

Herkunft und Namensbedeutung

Meistagrif basiert vermutlich auf einem BauarbeiterWikipedia icon.png mit ZementblöckenWikipedia icon.png. Die deutschen Namen der Entwicklungsreihe bezeichnen im weiteren Sinne eine berufliche Rangfolge: Praktikant, Polier, Meister.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Meistagrif Meister + Griff
Englisch Conkeldurr concrete + elder + burly
Japanisch ローブシン Roubushin + 武神 bushin bzw. 普請 fushin
Französisch Bétochef béton + chef
Koreanisch 노보청 Nobocheong 노 (老) no + 보청 bocheong
Chinesisch 修建老匠 Xiūjiànlǎojiàng 修建 xiūjiàn + lǎo + jiàng

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
V SWS2W2 Entwicklung durch Tausch
VI XY Entwicklung durch Tausch
ΩRαS Entwicklung durch Tausch
VII SM Ebene von Poni (Insel-Scanner)
USUM Tausch
VIII STSD Engine-Flussufer
Dyna-Raids (Megalithen-Ebene, Milotic-See (S), Wonnewiesen)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Einall
Eugen Top Vier SWS2W2 48/73/58/74
Hartwig Trainer S2W2 50
Lauro Trainer S2W2 50-61

Attacken

5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Meistagrif durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Klaps NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Silberblick NormalIC.png StatusIC.png 100% 30
1 Fußkick KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
1 Steinwurf GesteinIC.png PhysischIC.png 50 90% 15
12 Energiefokus NormalIC.png StatusIC.png 30
16 Protzer KampfIC.png StatusIC.png 20
20 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
24 Slam NormalIC.png PhysischIC.png 80 75% 20
30 Grimasse NormalIC.png StatusIC.png 100% 10
36 Wuchtschlag KampfIC.png PhysischIC.png 100 50% 5
42 Hammerarm KampfIC.png PhysischIC.png 100 90% 10
48 Steinkante GesteinIC.png PhysischIC.png 100 80% 5
54 Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
60 Power-Punch KampfIC.png PhysischIC.png 150 100% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Meistagrif durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM00 Megahieb NormalIC.png PhysischIC.png 80 85% 20
TM01 Megakick NormalIC.png PhysischIC.png 120 75% 5
TM03 Feuerschlag FeuerIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM04 Eishieb EisIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM05 Donnerschlag ElektroIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM08 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM09 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM15 Schaufler BodenIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
TM21 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM22 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM24 Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM26 Grimasse NormalIC.png StatusIC.png 100% 10
TM31 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM33 Regentanz WasserIC.png StatusIC.png 5
TM34 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM39 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM41 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
TM42 Vergeltung KampfIC.png PhysischIC.png 60 100% 10
TM43 Durchbruch KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM48 Felsgrab GesteinIC.png PhysischIC.png 60 95% 15
TM54 Felswurf GesteinIC.png PhysischIC.png 25 90% 10
TM57 Gegenstoß UnlichtIC.png PhysischIC.png 50 100% 10
TM59 Schleuder UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM63 Ableithieb KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
TM75 Fußtritt KampfIC.png PhysischIC.png 65 100% 20
TM76 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM79 Heimzahlung NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 5
TM81 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM97 Wirbler UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM98 Fruststampfer BodenIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
TP07 Fußkick KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TP10 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
TP13 Energiefokus NormalIC.png StatusIC.png 30
TP20 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TP21 Gegenschlag KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 15
TP26 Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TP37 Verhöhner UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 20
TP39 Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
TP48 Protzer KampfIC.png StatusIC.png 20
TP53 Nahkampf KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
TP57 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
TP64 Fokusstoß KampfIC.png SpezialIC.png 120 70% 5
TP75 Steinkante GesteinIC.png PhysischIC.png 100 80% 5
TP77 Strauchler PflanzeIC.png SpezialIC.png variiert 100% 20
TP85 Kraftschub NormalIC.png StatusIC.png 30
TP94 Pferdestärke BodenIC.png PhysischIC.png 95 95% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Meistagrif durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
8. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Konter KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
Scanner KampfIC.png StatusIC.png 5
Rundumschutz GesteinIC.png StatusIC.png 10
Tempohieb KampfIC.png PhysischIC.png 40 100% 30
Steigerungshieb KampfIC.png PhysischIC.png 40 100% 20
Auflockern FlugIC.png StatusIC.png 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Statuswerte

Ranglisten

  • Es hat den höchsten Angriffswert aller nicht-legendären und nicht-megaentwickelten Kampf-Pokémon.

Typ-Schwächen

Wird Meistagrif von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
KäferIC.png
GesteinIC.png
UnlichtIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
EisIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
FeeIC.png

Getragene Items

Ein wildes Meistagrif kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
V S Man nimmt an, dass es der Menschheit vor ca. 2 000 Jahren das Betonmischen beigebracht hat.
W Besitzt die Fähigkeit, die Säulen, die es als Gehstöcke verwendet, ganz ohne Krafteinsatz umherzuschwingen.
S2W2 Es setzt Attacken ein, die sich die Zentrifugalkraft zunutze machen, indem es seine Betonpfeiler umherschwingt.
3D Pro Es setzt Attacken ein, die sich die Zentrifugalkraft zunutze machen, indem es seine Betonpfeiler umherschwingt.
VI X Man nimmt an, dass es der Menschheit vor ca. 2 000 Jahren das Betonmischen beigebracht hat.
Y Es setzt Attacken ein, die sich die Zentrifugalkraft zunutze machen, indem es seine Betonpfeiler umherschwingt.
ΩR Man nimmt an, dass es der Menschheit vor ca. 2 000 Jahren das Betonmischen beigebracht hat.
αS Es setzt Attacken ein, die sich die Zentrifugalkraft zunutze machen, indem es seine Betonpfeiler umherschwingt.
VIII ST Beton, der von Meistagrif angerührt wurde, ist härter und robuster als jeder andere Beton, selbst wenn die Inhaltsstoffe identisch sind.
SD Dreht es richtig auf, wirft es seine Betonpfeiler zur Seite und stürzt sich mit gezückter Faust auf den Gegner.

Strategie

→ Hauptartikel: Meistagrif/Strategie

Meistagrif befindet sich zurzeit im UUBL-Tier. Massive Abwehr, kolossaler Angriff und Attacken wie Ableithieb sowie Zugriff auf Tempohieb und die Fähigkeit Adrenalin machen Meistagrif zu einer offensiven Bedrohung, die gegen viele Gefahren gewappnet ist und schwer besiegt werden kann.

In Spin-offs

Fundorte

Spiel Fundort
V PP2 Rostbezirk
SPR Fuß des Vulkans (3-2) (Felsbereich, nach der Hauptstory)
CON Entwicklung
LPTA Raute-Tal
PMD4 Wisperwäldchen U1-U9, Genovea-Pfad U1-U10, Finsterforst U1-U14, Auroraberg E1-E6, Frostsäule E1-E14
VI LB Drachen-Hügel S04
SH Geröllschlucht, Grünforst
RBLW Unendliche Höhle

Spin-off-Daten

PokéPark 2: Die Dimension der Wünsche
Pokémonsprite 534 PP2.png Nummer: 127 Vorteil: — Nachteil: — Helfer: Ja
PokéPark-Album-Eintrag:
Wirkt nach außen wie ein Sturkopf, ist im Grunde aber sehr freundlich. Streng im Umgang mit sich selbst und anderen, aber dank seiner Fürsorge im Bezirk sehr beliebt.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★★★★ Defensiv: ★★★ Attacke: Superpower Fähigkeiten: Spirit
Guts
Thrust
Reichweite: 3
Initiative: ★★ KP: ★★★★
Entwicklung:
Strepoli + 60%-Link
Pokémon GO
Pokémonsprite 534 GO.png Kraftpunkte: 233 Angriff: 243 Verteidigung: 158
Fangrate: 12,5% Fluchtrate: 5% Max. WP: 3337
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Konter, Gifthieb
Lade-Attacken: Wuchtschlag, Fokusstoß, Steinkante

Im Anime

→ Hauptartikel: Meistagrif (Anime) und Diaz’ Meistagrif
Meistagrif im Anime

In Großer Krach beim Explodon-Turnier! erfährt man, dass sich Diaz' Strepoli zu Meistagrif entwickelt hat, als Diaz mit dem Muskel-Pokémon beim Explodon-Turnier teilnimmt. In Die Suche nach dem Klub-Besten! beginnt sein Kampf gegen Bells Flambirex. Mit Hilfe seiner Steinsäulen erlangt es die Oberhand und kann Flambirex' Attacken abwehren, jedoch kann Flambirex dem Muskel-Pokémon seine Säulen wegnehmen und es dadurch besiegen. Somit scheidet Diaz aus dem Turnier aus, während Bell die nächste Runde erreicht.

In Wunschbilder im Widerspruch! und den beiden darauffolgenden Episoden tauchen mehrere Meistagrif auf. Professor Eberhard Esche erforscht mit verschiedenen Assistenten und Arbeitern die Weißen Ruinen, wobei die Meistagrif die harte Arbeit unterstützen. Später übernimmt Achromas die Kontrolle über die Pokémon, worauf sie sich gegen ihre Besitzer wenden. Ein übellauniges Meistagrif taucht in Der Wald-Champion! an der Seite eines Ursaring auf. Nachdem sie einen Kampf gegen Resladero, den selbsternannten Wald-Champion, verlieren, stacheln sie ein Machomei gegen es auf. Es erkennt jedoch später, das es den beiden nicht trauen kann, und Meistagrif erliegt einem seiner Schläge. Das Meistagrif eines unbekannten Trainers nimmt mit ihm am Pokémon Sommer Camp teil. Es ist erstmalig in Das Pokémon Sommer Camp! und auch in weiteren Folgen zu sehen. In einem Trainingskampf tritt es gegen Tiernos Schiggy an, welches es durch seine flinken Bewegungen überwältigen kann.

Im Manga

Eugens Meistagrif

Meistagrif taucht im Pocket Monsters SPECIAL-Manga erstmalig an der Seite des Top-Vier-Mitglieds Eugen in VS. Morbitesse, dem 51. Kapitel des Schwarz und Weiss Arcs, auf. Meistagrif ist in der Pokémon Liga an seiner Seite zu sehen und bekämpft wenig später während Zekrom VS. Reshiram I Boreos, Voltolos und Demeteros, die vom Kapuzenmann kontrolliert werden.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Meistagrif (TCG)

Von Meistagrif existieren momentan vier verschiedene Sammelkarten, die alle auf Deutsch erschienen sind. Die erste Sammelkarte war das Meistagrif mit der Kartennummer 64/101 aus der Erweiterung Königliche Siege, welche im Februar 2012 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im Februar 2014 erschienene Meistagrif (XY 67).

Alle Pokémonkarten von Meistagrif sind Phase 2-Pokémon und entwickeln sich aus Strepoli. Sie haben den Typ Kampf inne und besitzen eine Psycho-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Meistagrif/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 36/2019.