Artikel der Woche

PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Disambig-dark.png Dieser Artikel behandelt das Spiel namens „PokéPark Wii“. Für die Veranstaltung in Japan siehe PokéPark 2005.

PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer ist ein am 8. Oktober 2009 bekannt gewordenes neues Wii-Spiel, das am 5. Dezember in Japan erschien. Es ist ein Action-Adventure in 3D-Grafik, die sich stark von der Grafik der Pokémon-WiiWare-Titel unterscheidet. In Europa erschien es am 9. Juli 2010. 2012 ist ein Nachfolger (ebenfalls für Wii) mit den Pokémon aus der fünften Generation erscheinen. Der Titel lautet PokéPark 2: Die Dimension der Wünsche.
Der Spieler kann Pikachu in diesem Abenteuer, in dem es eine Vielzahl von auftauchenden Pokémon und jede Menge Action gibt, frei bewegen. Zusammen mit den Pokémon, die im PokéPark zu Freunden werden, können verschiedenartige Attraktionen herausgefordert werden. Es gibt viele vergnügliche Dinge zu erleben.

Handlung

Eines Tages spielt Pikachu mit seinen Freunden Glumanda, Endivie und Plinfa. Plötzlich erscheint ein Mew und zeigt ihnen ein Loch. Pikachu fällt aus Versehen dort hinein und landet im PokéPark. Seine Freunde kommen hinterher, allerdings werden sie voneinander getrennt. Mew erzählt Pikachu, dass der PokéPark in großer Gefahr sei, da das Himmelsprisma zerbrochen ist und deswegen der Himmelsgarten droht, auf den PokéPark herabzustürzen. Es bittet Pikachu, die 14 Prismensplitter, die über den gesamten PokéPark verstreut sind, wieder einzusammeln und so beginnt sein Abenteuer.

Pikachu durchquert die Grünzone, Strandzone, Eiszone, Höhlenzone, Magmazone, Spukzone, Steinzone und zuletzt die Blumenzone, um letztendlich den Himmelsgarten zu erreichen. In der Grünzone findet es Endivie wieder, in der Strandzone Plinfa und in der Magmazone schließlich auch Glumanda. In jeder Zone befinden sich Spiele-Leiter, die Pikachu die Prismensplitter überreichen, sobald es ihre Attraktionen geschafft hat. Nachdem alle Attraktionen gemeistert wurden, betreten sie gemeinsam den Himmelsgarten, um das Himmelsprisma mit den Splittern zu reparieren.

Mew taucht plötzlich auf und möchte etwas sagen.
Was erwartet Pikachu in dieser unbekannten Welt?
Ein Splitter des Himmelsprismas


Wettstreite

Im PokéPark sind verschiedenartige „Wettstreite“, die man nicht mit den Minispielen verwechseln darf, sehr beliebt. Es ist möglich, neue Freunde und Beeren zu gewinnen, indem man in diesen Wettstreiten als Sieger hervorgeht. Jeder Wettstreit hat ein Zeitlimit, das nicht überschritten werden darf. Man kann ein Pokémon immer wieder neu herausfordern. Mit diesen Freunden können die 14 Attraktionen dann zusammen bestritten werden. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Arten von Wettstreiten.

Pokémon-Kämpfe

Ein Kampf gegen ein Turtok

Bei Pokémon-Kämpfen haben sowohl die Gegner, als auch Pikachu eine Energieleiste. Die Menge an Energie, die bei einem Treffer verloren geht, hängt stark vom Gegner ab. Verliert der Gegner die gesamte Energie, geht man als Sieger hervor. Verliert man selbst jedoch alle Energiepunkte, hat der Gegner gewonnen. Pikachu kann den Gegner im Sprint anrempeln, den Donnerblitz einsetzen und den Eisenschweif benutzen, um seine Gegner zu besiegen. Pokémon vom Typ Boden sind jedoch immun gegen den Donnerblitz. Sobald man ein Pokémon ins Wasser stößt, gewinnt der Spieler ebenfalls. Wenn man direkt vor dem Gegner steht und zwei Mal das Steuerkreuz nach links bzw. rechts drückt, vollführt Pikachu ein Ausweichmanöver zur Seite. Auf diese Weise kann man gegnerischen Attacken meiden. Im Laufe des Spiels kann beim Treffpunkt die Energieleiste, der Donnerblitz und der Eisenschweif gestärkt werden.

Fangen

Beim Fangen geht es vor allem darum, Schnelligkeit zu beweisen. Im Zeitlimit muss man einen fliehender Gegner mit dem Spurtangriff anrempeln, um zu gewinnen. Alternativ kann man sie auch mit dem Donnerblitz oder Eisenschweif angreifen, um zu siegen. Manche Pokémon hinterlassen Attacken während dem Fangenspiel zurück. Diese sind meist an ihren Typ angepasst, so versucht zum Beispiel ein Ponita Pikachu mit Feuer aufzuhalten, während Glaziola mit Schnee und Eis die Sicht einschränkt. Flug-Pokémon sind besonders schwer zu erwischen, da sie nur selten landen. Am Treffpunkt kann man Pikachus Schnelligkeit trainieren.

Verfolgungsjagd mit Ponita
Verfolgungsjagd mit Arkani
Verfolgungsjagd mit Flegmon


Verstecken

Ein Versteckspiel in der Grünzone

Beim Versteckspiel muss man versuchen, das andere Pokémon in einem Zeitlimit aufzuspüren. Meistens gibt es vorher einen Hinweis, wo es sich in etwa verstecken wird. Die Pokémon verstecken sich nie allzu weit weg von ihrem ursprünglichen Aufenthaltsort. Besonders kleine Pokémon spielen gern ein Versteckspiel. Wenn Pikachu nah genug an dem anderen Pokémon ist, gibt es alle paar Sekunden einen Laut von sich, damit man eine ungefähre Ahnung der Richtung bekommt. Wenn man sich komplett auf dem Holzweg befindet, bekommt man einen Hinweis auf dem Bildschirm.

Turnübung

Die Turnübung von Habitak

Bei diesem Wettkampf müssen meist Abgründe überwunden werden. Man muss hier von Plattform zu Plattform springen bis man bei dem Herausfordernden angekommen ist. Wenn Pikachu herunterfällt, muss er aber wieder von vorne anfangen. Insgesamt gibt es nur 4 Turnübungen im gesamten Spiel. Die erste wird von Habitak in der Grünzone betrieben, eine weitere von Machomei in der Höhlenzone und ebenfalls eine von Togekiss in der Steinzone. Im Himmelsgarten ist außerdem die erste von drei Spielen mit Mew eine Turnübung. Bei erneuter Herausforderung werden Machomei und Togekiss auch Attacken ausführen, um den Spieler daran zu hindern, ans Ziel zu kommen.

Ratespiel

Ein Quiz mit Corasonn

Beim Ratespiel muss man drei Fragen hintereinander richtig beantworten, um sich mit seinem Gegenüber anzufreunden. Die Fragen beziehen sich meist auf den Ort, an dem man sich gerade befindet. So kann in der Eiszone zum Beispiel die Frage „Wo befindet sich Lapras momentan?“ kommen. Zu jeder Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten. Sobald eine Frage falsch beantwortet wurde, muss man das Quiz von vorne starten und erhält nun andere Fragen. Nach den Turnübungen ist das Quiz der seltenste Wettstreit im PokéPark.

Musik

Edition Titel Hörprobe
PP „Kampf“-Thema
PP „Bosskampf“-Thema
PP „Fangen“-Thema
PP „Verstecken“-Thema
PP „Turnübung“-Thema
PP „Ratespiel“-Thema

Orte

Die Handlung von PokéPark Wii findet in insgesamt zehn Orten statt. Die acht Zonen sind in der Tabelle aufgelistet. Zusätzlich gibt es noch den Treffpunkt, der die Grünzone, Strandzone, Höhlenzone, Spukzone und Steinzone miteinander verbindet. Am Ende des Spiels gelangt man außerdem noch in den Himmelsgarten.

Pokémon

→ Hauptartikel: Liste der Pokémon in PokéPark Wii

Im PokéPark leben neben Pikachu insgesamt 193 Pokémon der ersten bis vierten Generation. Mit jedem einzelnen Pokémon kann sich Pikachu anfreunden, woraufhin es einen eigenen Eintrag in dem Freunde-Buch von Pikachu bekommt, welches eine ähnliche Funktion wie der Pokédex hat. Die Pokémon führen im Park miteinander Unterhaltungen und können dadurch für eine kurze Zeit entweder glücklich oder wütend werden. Außerdem sieht man sie gelegentlich zusammen Fangen spielen. Wenn Pikachu Pokémon anrempelt, werden diese ebenfalls wütend. Allerdings ist es je nach Pokémon unterschiedlich, wie schnell sie zornig werden. Sobald sie wütend sind, attackieren sie andere Pokémon. Eine Übersicht, wie man sich mit den Pokémon befreundet, steht in den einzelnen Orte-Artikeln.

Attraktionen

Attraktionen sind eine Art Minispiele. Insgesamt gibt es 14 Attraktionen, aufgeteilt in allen 8 Zonen. Sie dienen dazu, die Gäste des PokéParks zu unterhalten. Der Titel der Attraktion verrät immer, welcher Spiele-Leiter die Attraktion führt. Wenn man mit einem beliebigen Pokémon die Mindestleistung erzielt, erhält man dafür einen Prismensplitter. Außerdem kann jedes teilnehmende Pokémon eine Bonus-Leistung erreichen, wodurch man Beeren erhält, die Währung im PokéPark. Bei jeder Attraktion gibt es ein Bonus-Pokémon, das erst nach der Hauptstory freigeschaltet werden kann, sobald man mit jedem Pokémon (außer Pikachu mit Luftballons, Surfbrett oder Snowboard) die Bonus-Leistung in der jeweiligen Attraktion geschafft hat. Es gibt einen Startpreis, den man vor jeder Attraktion bezahlen muss.

Passwörter

Es gibt einige Passwörter zum Freischalten besonderer Freunde und Gegenstände. Diese Zahlenfolgen können im Hauptmenü eingegeben werden.


Komplettlösung

In der Komplettlösung vom PokéWiki wird das Geschehen detailliert wiedergegeben.

→ Link zur Komplettlösung von PokéPark Wii

Bildmaterial

Screenshots von Pokémon

Weitere Screenshots

Sonstiges

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Gen. VIII
Hauptreihe Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Mystery Dungeon Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Ranger Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Rumble Rumble
Sonstige Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | PokéPark Wii | Battrio | Pokémon Sammelkartenspiel Online
Dieser Artikel war Artikel der Woche in der Kalenderwoche 18/2012.