Netzwerk
Artikel der Woche

PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.png Dieser Artikel behandelt das Spiel namens „PokéPark Wii“. Für die Veranstaltung in Japan siehe PokéPark 2005.
PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer
jaポケパークWii ~ピカチュウの大冒険~
PokéPark Wii Packshot (D).jpg
Allgemeine Informationen
Plattform Nintendo Wii
Genre Action-Adventure
Publisher? Nintendo
Entwickler Creatures Inc.
Spieleranzahl Einzelspieler
Erscheinungsdaten
Europa 9. Juli 2010
Nordamerika 1. November 2010
Japan 5. Dezember 2009
Australien 23. September 2010
Beurteilungen
USK - 0.svg PEGI - 3.svg ESRB - E.svg CERO - A.svg ACB - G.svg 62
Weiteres
Musik
Sound abspielen
Offizielles deutsches Logo

PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer ist ein am 8. Oktober 2009 bekannt gewordenes neues Wii-Spiel, das am 5. Dezember in Japan erschien. Es ist ein Action-Adventure in 3D-Grafik, die sich stark von der Grafik der Pokémon-WiiWare-Titel unterscheidet. In Europa erschien es am 9. Juli 2010. 2012 ist ein Nachfolger (ebenfalls für Wii) mit den Pokémon aus der 5. Generation erscheinen. Der Titel lautet PokéPark 2: Die Dimension der Wünsche.
Der Spieler kann Pikachu in diesem Abenteuer, in dem es eine Vielzahl von auftauchenden Pokémon und jede Menge Action gibt, frei bewegen. Zusammen mit den Pokémon, die im PokéPark zu Freunden werden, können verschiedenartige Attraktionen herausgefordert werden. Es gibt viele vergnügliche Dinge zu erleben.

Handlung

Eines Tages spielt Pikachu mit seinen Freunden Glumanda, Endivie und Plinfa. Plötzlich erscheint ein Mew und zeigt ihnen ein Loch. Pikachu fällt aus Versehen dort hinein und landet im PokéPark. Seine Freunde kommen hinterher, allerdings werden sie voneinander getrennt. Mew erzählt Pikachu, dass der PokéPark in großer Gefahr sei, da das Himmelsprisma zerbrochen ist und deswegen der Himmelsgarten droht, auf den PokéPark herabzustürzen. Es bittet Pikachu, die 14 Prismenssplitter, die über den gesamten PokéPark verstreut sind, wieder einzusammeln und so beginnt sein Abenteuer.

Pikachu durchquert die Grünzone, Strandzone, Eiszone, Höhlenzone, Magmazone, Spukzone, Steinzone und zuletzt die Blumenzone, um letztendlich den Himmelsgarten zu erreichen. In der Grünzone findet es Endivie wieder, in der Strandzone Plinfa und in der Magmazone schließlich auch Glumanda. In jeder Zone befinden sich Spiele-Leiter, die Pikachu die Prismensplitter überreichen, sobald es ihre Attraktionen geschafft hat. Nachdem alle Attraktionen gemeistert wurden, betreten sie gemeinsam den Himmelsgarten, um das Himmelsprisma mit den Splittern zu reparieren.

Mew taucht plötzlich auf und möchte etwas sagen.
Was erwartet Pikachu in dieser unbekannten Welt?
Ein Splitter des Himmelsprisma, 14 davon müssen wiedergefunden werden


Wettstreite

Im PokéPark sind verschiedenartige „Wettstreite“, die man nicht mit den Minispielen verwechseln darf, sehr beliebt. Es ist möglich, neue Freunde und Beeren zu gewinnen, indem man in diesen Wettstreiten als Sieger hervorgeht. Jeder Wettstreit hat ein Zeitlimit, das nicht überschritten werden darf. Man kann ein Pokémon immer wieder neu herausfordern. Mit diesen Freunden können die 14 Attraktionen dann zusammen bestritten werden. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Arten von Wettstreiten.

Pokémon-Kämpfe

Ein Kampf gegen ein Turtok

Bei Pokémon-Kämpfen haben sowohl die Gegner, als auch Pikachu eine Energieleiste. Die Menge an Energie, die bei einem Treffer verloren geht, hängt stark vom Gegner ab. Verliert der Gegner die gesamte Energie, geht man als Sieger hervor. Verliert man selbst jedoch alle Energiepunkte, hat der Gegner gewonnen. Pikachu kann den Gegner im Sprint anrempeln, den Donnerblitz einsetzen und den Eisenschweif benutzen, um seine Gegner zu besiegen. Pokémon vom Typ Boden sind jedoch immun gegen den Donnerblitz. Sobald man ein Pokémon ins Wasser stößt, gewinnt der Spieler ebenfalls. Wenn man direkt vor dem Gegner steht und zwei Mal das Steuerkreuz nach links bzw. rechts drückt, vollführt Pikachu ein Ausweichmanöver zur Seite. Auf diese Weise kann man gegnerischen Attacken meiden. Im Laufe des Spiels kann beim Treffpunkt die Energieleiste, der Donnerblitz und der Eisenschweif gestärkt werden.

Fangen

Beim Fangen geht es vor allem darum, Schnelligkeit zu beweisen. Im Zeitlimit muss man einen fliehender Gegner mit dem Spurtangriff anrempeln, um zu gewinnen. Alternativ kann man sie auch mit dem Donnerblitz oder Eisenschweif angreifen, um zu siegen. Manche Pokémon hinterlassen Attacken während dem Fangenspiel zurück. Diese sind meist an ihren Typ angepasst, so versucht zum Beispiel ein Ponita Pikachu mit Feuer aufzuhalten, während Glaziola mit Schnee und Eis die Sicht einschränkt. Flug-Pokémon sind besonders schwer zu erwischen, da sie nur selten landen. Am Treffpunkt kann man Pikachus Schnelligkeit trainieren.

Verfolgungsjagd mit Ponita
Verfolgungsjagd mit Arkani
Verfolgungsjagd mit Flegmon


Verstecken

Ein Versteckspiel in der Grünzone

Beim Versteckspiel muss man versuchen, das andere Pokémon in einem Zeitlimit aufzuspüren. Meistens gibt es vorher einen Hinweis, wo es sich in etwa verstecken wird. Die Pokémon verstecken sich nie allzu weit weg von ihrem ursprünglichen Aufenthaltsort. Besonders kleine Pokémon spielen gern ein Versteckspiel. Wenn Pikachu nah genug an dem anderen Pokémon ist, gibt es alle paar Sekunden einen Laut von sich, damit man eine ungefähre Ahnung der Richtung bekommt. Wenn man sich komplett auf dem Holzweg befindet, bekommt man einen Hinweis auf dem Bildschirm.

Turnübung

Die Turnübung von Habitak

Bei diesem Wettkampf müssen meist Abgründe überwunden werden. Man muss hier von Plattform zu Plattform springen bis man bei dem Herausfordernden angekommen ist. Wenn Pikachu herunterfällt, muss er aber wieder von vorne anfangen. Insgesamt gibt es nur 4 Turnübungen im gesamten Spiel. Die erste wird von Habitak in der Grünzone betrieben, eine weitere von Machomei in der Höhlenzone und ebenfalls eine von Togekiss in der Steinzone. Im Himmelsgarten ist außerdem die erste von drei Spielen mit Mew eine Turnübung. Bei erneuter Herausforderung werden Machomei und Togekiss auch Attacken ausführen, um den Spieler daran zu hindern, ans Ziel zu kommen.

Ratespiel

Ein Quiz mit Corasonn

Beim Ratespiel muss man drei Fragen hintereinander richtig beantworten, um sich mit seinem Gegenüber anzufreunden. Die Fragen beziehen sich meist auf den Ort, an dem man sich gerade befindet. So kann in der Eiszone zum Beispiel die Frage „Wo befindet sich Lapras momentan?“ kommen. Zu jeder Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten. Sobald eine Frage falsch beantwortet wurde, muss man das Quiz von vorne starten und erhält nun andere Fragen. Nach den Turnübungen ist das Quiz der seltenste Wettstreit im PokéPark.

Orte

Die Handlung von PokéPark Wii findet in insgesamt zehn Orten statt. Die acht Zonen sind in der Tabelle aufgelistet. Zusätzlich gibt es noch den Treffpunkt, der die Grünzone, Strandzone, Höhlenzone, Spukzone und Steinzone miteinander verbindet. Am Ende des Spiels gelangt man außerdem noch in den Himmelsgarten.

Pokémon

Im PokéPark gibt es insgesamt 193 Pokémon. Der Himmelsgarten hat mit Mew nur ein einziges Pokémon, während in der Grünzone am meisten Pokémon, nämlich 32, beheimatet sind. Mit jedem einzelnen Pokémon kann sich Pikachu anfreunden. Danach bekommt es einen eigenen Eintrag in dem Freunde-Buch von Pikachu, welches eine ähnliche Funktion wie der Pokédex hat. Anders als im normalen Pokédex steht vor der Nummer ein P, das für PokéPark steht. Zusätzlich hat jedes Pokémon eine eigene Beschreibung. Manche Pokémon können sogar zu Pikachus besten Freunden werden. Sie haben dann statt eines pinken Icons im Freunde-Buch ein regenbogenfarbenes. Das Buch kann über das Menü aufgerufen werden. Die meisten von ihnen können an Attraktionen teilnehmen. Einige Pokémon erscheinen am Treffpunkt, sobald man mit ihnen befreundet ist. Eine Übersicht, wie man sich mit den Pokémon befreundet, steht in den einzelnen Zonen-Artikeln.

Passwörter

Es gibt einige Passwörter zum Freischalten besonderer Freunde und Gegenstände. Diese Zahlenfolgen können im Hauptmenü eingegeben werden.


Attraktionen

Attraktionen sind eine Art Minispiele. Insgesamt gibt es 14 Attraktionen, aufgeteilt in allen 8 Zonen. Sie dienen dazu, die Gäste des PokéParks zu unterhalten. Der Titel der Attraktion verrät immer, welcher Spiele-Leiter die Attraktion führt. Wenn man mit einem beliebigen Pokémon die Mindestleistung erzielt, erhält man dafür einen Prismensplitter. Außerdem kann jedes teilnehmende Pokémon eine Bonus-Leistung erreichen, wodurch man Beeren erhält, die Währung im PokéPark. Bei jeder Attraktion gibt es ein Bonus-Pokémon, das erst nach der Hauptstory freigeschaltet werden kann, sobald man mit jedem Pokémon (außer Pikachu mit Luftballons, Surfbrett oder Snowboard) die Bonus-Leistung in der jeweiligen Attraktion geschafft hat. Es gibt einen Startpreis, den man vor jeder Attraktion bezahlen muss.

Schüttelsprint mit Bisasam

Schüttelsprint mit Arkani
Arkani stellt einen neuen Rekord auf.

Beim Schüttelsprint versucht man, seine Kontrahenten in einem Wettlauf abzuhängen. Dafür schüttelt man die Wii-Fernbedienung so oft wie möglich, um schneller zu laufen. Es gibt einen Powerstart, wenn man genau beim Startsignal losrennt. Das Bonus-Pokémon hier ist Mew. Es wird bereits freigeschaltet, sobald man mit ihm befreundet ist. Die Mindestleistung beträgt 10 Sekunden.

Schüttelsprint
Zone: Grünzone Kosten: 5 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 129.pngKarpador 14,50 Sekunden Pokémon-Icon 390.pngPanflam 9,80 Sekunden
Pokémon-Icon 010.pngRaupy 13,70 Sekunden Pokémon-Icon 025.pngPikachu 9,70 Sekunden
Pokémon-Icon 013.pngHornliu 13,10 Sekunden Pokémon-Icon 453.pngGlibunkel 9,20 Sekunden
Pokémon-Icon 270.pngLoturzel 12,40 Sekunden Pokémon-Icon 427.pngHaspiror 8,70 Sekunden
Pokémon-Icon 438.pngMobai 11,90 Sekunden Pokémon-Icon 417.pngPachirisu 8,10 Sekunden
Pokémon-Icon 446.pngMampfaxo 11,60 Sekunden Pokémon-Icon 133.pngEvoli 7,70 Sekunden
Pokémon-Icon 285.pngKnilz 11,30 Sekunden Pokémon-Icon 403.pngSheinux 7,40 Sekunden
Pokémon-Icon 043.pngMyrapla 11,10 Sekunden Pokémon-Icon 077.pngPonita 7,10 Sekunden
Pokémon-Icon 399.pngBidiza 10,90 Sekunden Pokémon-Icon 123.pngSichlor 6,80 Sekunden
Pokémon-Icon 001.pngBisasam 10,80 Sekunden Pokémon-Icon 470.pngFolipurba 6,50 Sekunden
Pokémon-Icon 387.pngChelast 10,50 Sekunden Pokémon-Icon 059.pngArkani 6,30 Sekunden
Pokémon-Icon 400.pngBidifas 10,10 Sekunden Pokémon-Icon 135.pngBlitza 6,10 Sekunden
Pokémon-Icon 252.pngGeckarbor 10 Sekunden Pokémon-Icon 151.pngMew 5,20 Sekunden

Lianenhopp mit Bisaflor

Lianenenhopp mit Panferno
Panferno stellt einen neuen Rekord auf.

Beim Lianenhopp springt man mit Hilfe einer Liane möglichst weit. Die Wii-Fernbedienung wird dabei parallel zu der Liane geschwungen. Mit dem B-Knopf lässt man die Liane los. Die beste Leistung wird erzielt, wenn man den größten Schwung hat. Außerdem springt man am weitesten, wenn man loslässt, sobald sich das Pokémon kurz hinter dem tiefsten Punkt befindet, während es nach vorne schwingt. Das Bonus-Pokémon hier ist Jirachi. Die Mindestleistung beträgt 50 Meter.

Lianenhopp
Zone: Grünzone Kosten: 5 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 129.pngKarpador 22 Meter Pokémon-Icon 453.pngGlibunkel 67 Meter
Pokémon-Icon 446.pngMampfaxo 38 Meter Pokémon-Icon 424.pngAmbidiffel 72 Meter
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 40 Meter Pokémon-Icon 465.pngTangoloss 75 Meter
Pokémon-Icon 417.pngPachirisu 44 Meter Pokémon-Icon 057.pngRasaff 78 Meter
Pokémon-Icon 252.pngGeckarbor 49 Meter Pokémon-Icon 448.pngLucario 81 Meter
Pokémon-Icon 390.pngPanflam 53 Meter Pokémon-Icon 392.pngPanferno 84 Meter
Pokémon-Icon 190.pngGriffel 58 Meter Pokémon-Icon 257.pngLohgock 87 Meter
Pokémon-Icon 056.pngMenki 62 Meter Pokémon-Icon 385.pngJirachi 100 Meter

Luftspurt mit Pelipper

Parcours des Luftspurts
Luftspurt mit Latias

Beim Luftspurt fliegt man durch verschiedene Ringe. Das Pokémon bewegt man durch Neigen der Wii-Fernbedienung. Durch Einsammeln des gelben Ringes erhält man 100 Punkte, beim roten Ring 300 Punkte und durch einen regenbogenfarbenen Ring 1.000 Punkte. Das Bonus-Pokémon hier ist Latias. Die Mindestleistung beträgt 8.500 Punkte.

Luftspurt
Zone: Strandzone Kosten: 10 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 025.pngPikachu* (nur mit Ballons) 8.500 Punkte Pokémon-Icon 012.pngSmettbo 12.000 Punkte
Pokémon-Icon 278.pngWingull 8.600 Punkte Pokémon-Icon 017.pngTauboga 13.000 Punkte
Pokémon-Icon 396.pngStaralili 8.800 Punkte Pokémon-Icon 279.pngPelipper 14.000 Punkte
Pokémon-Icon 021.pngHabitak 9.000 Punkte Pokémon-Icon 472.pngSkorgro 15.000 Punkte
Pokémon-Icon 276.pngSchwalbini 9.300 Punkte Pokémon-Icon 430.pngKramshef 16.000 Punkte
Pokémon-Icon 198.pngKramurx 9.600 Punkte Pokémon-Icon 468.pngTogekiss 17.000 Punkte
Pokémon-Icon 357.pngTropius 10.000 Punkte Pokémon-Icon 398.pngStaraptor 18.000 Punkte
Pokémon-Icon 397.pngStaravia 11.000 Punkte Pokémon-Icon 380.pngLatias 30.000 Punkte

Wogenflitzen mit Garados

Parcours des Wogenflitzen
Wogenflitzen mit Bojelin

Beim Wogenflitzen schwimmt man durch einen kurvenreichen Wasserparcours mit Kanivanha und Tohaido als Hindernissen. Das Pokémon beschleunigt man mit „2" und lenkt man durch Neigen der Wii-Fernbedienung. Fahnen zu durchschwimmen verleiht einem zusätzlich Geschwindigkeit. Das Bonus-Pokémon hier ist Manaphy. Die Mindestleistung beträgt 35 Sekunden.

Wogenflitzen
Zone: Strandzone Kosten: 10 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 079.pngFlegmon 36 Sekunden Pokémon-Icon 400.pngBidifas 25,50 Sekunden
Pokémon-Icon 298.pngAzurill 34 Sekunden Pokémon-Icon 394.pngPliprin 25 Sekunden
Pokémon-Icon 054.pngEnton 32 Sekunden Pokémon-Icon 134.pngAquana 24,50 Sekunden
Pokémon-Icon 025.pngPikachu* (nur mit Surfbrett) 29,50 Sekunden Pokémon-Icon 055.pngEntoron 24 Sekunden
Pokémon-Icon 270.pngLoturzel 29 Sekunden Pokémon-Icon 160.pngImpergator 23,50 Sekunden
Pokémon-Icon 393.pngPlinfa 28 Sekunden Pokémon-Icon 419.pngBojelin 23 Sekunden
Pokémon-Icon 222.pngCorasonn 27 Sekunden Pokémon-Icon 395.pngImpoleon 22,50 Sekunden
Pokémon-Icon 418.pngBamelin 26 Sekunden Pokémon-Icon 490.pngManaphy 18,50 Sekunden

Pistenhatz mit Impoleon

Parcours des Pistenhatz
Pistenhatz mit Impoleon

Beim Pistenhatz schlittert man über eine Eispiste mit Hindernissen. Gesteuert wird per Neigen der Wii-Fernbedienung und mit „1” kann man das Pokémon abbremsen. Das Durchqueren der Turboflaggen verleiht einem zusätzlich Geschwindigkeit. Das Bonus-Pokémon hier ist Suicune. Die Mindestleistung beträgt 55 Sekunden.

Pistenhatz
Zone: Eiszone Kosten: 10 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 129.pngKarpador 60 Sekunden Pokémon-Icon 221.pngKeifel 51 Sekunden
Pokémon-Icon 216.pngTeddiursa 59 Sekunden Pokémon-Icon 225.pngBotogel 50 Sekunden
Pokémon-Icon 025.pngPikachu* (nur mit Snowboard) 58 Sekunden Pokémon-Icon 131.pngLapras 49 Sekunden
Pokémon-Icon 363.pngSeemops 57 Sekunden Pokémon-Icon 362.pngFirnontor 48 Sekunden
Pokémon-Icon 195.pngMorlord 55,50 Sekunden Pokémon-Icon 009.pngTurtok 47 Sekunden
Pokémon-Icon 393.pngPlinfa 54 Sekunden Pokémon-Icon 471.pngGlaziola 46 Sekunden
Pokémon-Icon 007.pngSchiggy 53 Sekunden Pokémon-Icon 395.pngImpoleon 45 Sekunden
Pokémon-Icon 394.pngPliprin 52 Sekunden Pokémon-Icon 245.pngSuicune 40 Sekunden

Plattendreschen mit Bollterus

Die 5 Platten und Bollterus
Plattendreschen mit Glumanda.

Beim Plattendreschen schießt man mit einem Ball auf 5 Platten, um Punkte zu verdienen. Die Attraktion ist an PongWikipedia icon.png angelehnt. Bollterus und Digdri sind Hindernisse. Mit dem Steuerkreuz kann man das Pokémon bewegen und mit „2” kann man einen starken Schuss ausführen, der sogar Hindernisse durchqueren kann und doppelte Punktzahl gibt. Wenn man eine Platte getroffen hat, erhöht sich ihre Punktzahl. Sobald man dreimal den Ball verliert, ist das Spiel vorbei. Die Höchstpunktzahl ist 99.999 Punkte. Das Bonus-Pokémon hier ist Metagross. Die Mindestleistung beträgt 4.000 Punkte.

Plattendreschen
Zone: Höhlenzone Kosten: 20 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 255.pngFlemmli 1.000 Punkte Pokémon-Icon 185.pngMogelbaum 8.000 Punkte
Pokémon-Icon 052.pngMauzi 1.500 Punkte Pokémon-Icon 026.pngRaichu 9.000 Punkte
Pokémon-Icon 302.pngZobiris 2.000 Punkte Pokémon-Icon 122.pngPantimos 12.000 Punkte
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 2.500 Punkte Pokémon-Icon 217.pngUrsaring 15.000 Punkte
Pokémon-Icon 240.pngMagby 3.500 Punkte Pokémon-Icon 106.pngKicklee 18.000 Punkte
Pokémon-Icon 390.pngPanflam 4.000 Punkte Pokémon-Icon 467.pngMagbrant 20.000 Punkte
Pokémon-Icon 443.pngKaumalat 4.500 Punkte Pokémon-Icon 466.pngElevoltek 24.000 Punkte
Pokémon-Icon 004.pngGlumanda 5.500 Punkte Pokémon-Icon 376.pngMetagross 99.999 Punkte

Kreiselkeilerei mit Rihornior

Plattform und Rihornior-Statue
Kreiselkeilerei mit Chelterrar

Bei der Kreiselkeilerei schubst man mit Hilfe von Kreiseln seine Gegner von einer runden Plattform. Durch Neigen der Wii-Fernbedienung steuert man das Pokémon. Außerdem kann man Items aufsammeln und mit „2” einsetzen. Das Pokémon erhält dadurch mehr Kraft, bewegt sich schneller oder benutzt eine Attacke. Man bekommt mehr Punkte, wenn man mehrere Gegner kurz hintereinander herunterschubst. Das Bonus-Pokémon hier ist Heatran. Die Mindestleistung beträgt 5.000 Punkte.

Kreiselkeilerei
Zone: Magmazone Kosten: 20 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 081.pngMagnetilo 1.000 Punkte Pokémon-Icon 389.pngChelterrar 14.000 Punkte
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 3.000 Punkte Pokémon-Icon 143.pngRelaxo 16.000 Punkte
Pokémon-Icon 438.pngMobai 4.000 Punkte Pokémon-Icon 003.pngBisaflor 18.000 Punkte
Pokémon-Icon 343.pngPuppance 5.000 Punkte Pokémon-Icon 136.pngFlamara 25.000 Punkte
Pokémon-Icon 324.pngQurtel 6.000 Punkte Pokémon-Icon 237.pngKapoera 30.000 Punkte
Pokémon-Icon 156.pngIgelavar 8.000 Punkte Pokémon-Icon 248.pngDespotar 40.000 Punkte
Pokémon-Icon 344.pngLepumentas 10.000 Punkte Pokémon-Icon 464.pngRihornior 50.000 Punkte
Pokémon-Icon 462.pngMagnezone 13.000 Punkte Pokémon-Icon 485.pngHeatran 70.000 Punkte

Felsenschmettern mit Lohgock

Die „Felsenkanone” mit Lohock und Geowaz
Felsenschmettern mit Groudon

Beim Felsenschmettern schlägt man Steine, die aus einer Kanone geschossen werden. Durch senkrechtes Schwingen der Wii-Fernbedienung nach unten kann man die Felsen zerschlagen. Wenn das Pokémon getroffen wird, ist es für kurze Zeit betäubt. Man kann es enttäuben, indem man schnell die Wii-Fernbedienung schüttelt. 30 Sekunden lang werden Felsen von Geowaz aus der Kanone geschossen. Je nachdem, wann man sie trifft, erhält man entweder 100 oder 300 Punkte. Wenn man fehlerfrei mehrere Felsen hintereinander trifft, erhält man Combo-Punkte. Das Bonus-Pokémon hier ist Groudon. Die Mindestleistung beträgt 5.000 Punkte.

Felsenschmettern
Zone: Magmazone Kosten: 20 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 231.pngPhanpy 3.000 Punkte Pokémon-Icon 105.pngKnogga 18.000 Punkte
Pokémon-Icon 074.pngKleinstein 5.000 Punkte Pokémon-Icon 068.pngMachomei 20.000 Punkte
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 6.000 Punkte Pokémon-Icon 107.pngNockchan 22.000 Punkte
Pokémon-Icon 303.pngFlunkifer 7.000 Punkte Pokémon-Icon 467.pngMagbrant 24.000 Punkte
Pokémon-Icon 411.pngBollterus 8.000 Punkte Pokémon-Icon 212.pngScherox 26.000 Punkte
Pokémon-Icon 323.pngCamerupt 10.000 Punkte Pokémon-Icon 445.pngKnakrack 28.000 Punkte
Pokémon-Icon 408.pngKoknodon 13.000 Punkte Pokémon-Icon 257.pngLohgock 30.000 Punkte
Pokémon-Icon 083.pngPorenta 16.000 Punkte Pokémon-Icon 383.pngGroudon 40.000 Punkte

Turbohangeln mit Tangoloss

Parcours des Turbohangeln
Turbohangeln mit Ambidiffel

Beim Turbohangeln schwingt man von Liane zu Liane so schnell wie möglich ins Ziel. Die Steuerung funktioniert wie beim Lianenhopp. Die Wii-Fernbedienung schwingt man parallel zu der Liane und mit dem B-Knopf lässt man die Liane los. Mit genügend Schwung kann man bis zu zwei Lianen überspringen. Das Bonus-Pokémon hier ist Celebi. Die Mindestleistung beträgt 40 Sekunden.

Turbohangeln
Zone: Spukzone Kosten: 30 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 172.pngPichu 30,60 Sekunden Pokémon-Icon 424.pngAmbidiffel 29 Sekunden
Pokémon-Icon 052.pngMauzi 30,40 Sekunden Pokémon-Icon 026.pngRaichu 28,80 Sekunden
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 30,20 Sekunden Pokémon-Icon 215.pngSniebel 28,60 Sekunden
Pokémon-Icon 453.pngGlibunkel 30 Sekunden Pokémon-Icon 447.pngRiolu 28,40 Sekunden
Pokémon-Icon 390.pngPanflam 29,80 Sekunden Pokémon-Icon 257.pngLohgock 28,20 Sekunden
Pokémon-Icon 125.pngElektek 29,60 Sekunden Pokémon-Icon 392.pngPanferno 28 Sekunden
Pokémon-Icon 190.pngGriffel 29,40 Sekunden Pokémon-Icon 448.pngLucario 27,80 Sekunden
Pokémon-Icon 057.pngRasaff 29,20 Sekunden Pokémon-Icon 251.pngCelebi 19 Sekunden

Rammbocklauf mit Zwirrfinst

Parcours des Rammbocklauf
Rammbocklauf mit Scherox

Beim Rammbocklauf rennt man auf einer Bahn mit Hindernissen. Die Steuerung funktioniert wie beim Schüttelsprint. Man schüttelt die Wii-Fernbedienung so oft wie möglich, um schneller zu laufen. Wenn man genau beim Startsignal losrennt, erhält man einen Powerstart. Diesmal stehen einem allerdings Wände und Webarak im Weg, die einen verlangsamen. Man kann nicht über sie springen, aber dafür können Geist-Pokémon einfach durch sie hindurch gehen. Das Bonus-Pokémon hier ist Darkrai. Die Mindestleistung beträgt 14 Sekunden.

Rammbocklauf
Zone: Spukzone Kosten: 30 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 434.pngSkunkapuh 16 Sekunden Pokémon-Icon 408.pngKoknodon 12 Sekunden
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 15,50 Sekunden Pokémon-Icon 197.pngNachtara 11,50 Sekunden
Pokémon-Icon 098.pngKrabby 15 Sekunden Pokémon-Icon 477.pngZwirrfinst 11 Sekunden
Pokémon-Icon 200.pngTraunfugil 14,50 Sekunden Pokémon-Icon 196.pngPsiana 10,50 Sekunden
Pokémon-Icon 355.pngZwirrlicht 14 Sekunden Pokémon-Icon 212.pngScherox 10 Sekunden
Pokémon-Icon 092.pngNebulak 13,50 Sekunden Pokémon-Icon 429.pngTraunmagil 9,50 Sekunden
Pokémon-Icon 100.pngVoltobal 13 Sekunden Pokémon-Icon 094.pngGengar 9 Sekunden
Pokémon-Icon 435.pngSkuntank 12,50 Sekunden Pokémon-Icon 491.pngDarkrai 8 Sekunden

Bammelballern mit Rotom

Austragungsort des Bammelballern
Bammelballern mit Magbrant

Beim Bammelballern feuert man auf Nebulak, Alpollo und Rotom. Man bewegt den Cursor, indem man mit der Wii-Fernbedienung auf den Bildschirm zeigt. Mit „A” feuert man. Für ein Nebulak bekommt man 100 Punkte, für ein Alpollo 300 und für ein Rotom 1.000. Der Radar unten recht auf dem Bildschirm zeigt an, wo sich die Gegner befinden. Das Bonus-Pokémon hier ist Rotom. Die Mindestleistung beträgt 5.000 Punkte.

Bammelballern
Zone: Spukzone Kosten: 30 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 081.pngMagnetilo 1.000 Punkte Pokémon-Icon 344.pngLepumentas 6.500 Punkte
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 2.000 Punkte Pokémon-Icon 429.pngTraunmagil 7.500 Punkte
Pokémon-Icon 343.pngPuppance 3.000 Punkte Pokémon-Icon 466.pngElevoltek 8.000 Punkte
Pokémon-Icon 122.pngPantimos 3.500 Punkte Pokémon-Icon 467.pngMagbrant 8.500 Punkte
Pokémon-Icon 239.pngElekid 4.000 Punkte Pokémon-Icon 094.pngGengar 9.000 Punkte
Pokémon-Icon 063.pngAbra 5.000 Punkte Pokémon-Icon 462.pngMagnezone 10.000 Punkte
Pokémon-Icon 093.pngAlpollo 5.500 Punkte Pokémon-Icon 474.pngPorygon-Z 11.000 Punkte
Pokémon-Icon 125.pngElektek 6.000 Punkte Pokémon-Icon 479.pngRotom 24.000 Punkte

Ruckzuckhürden mit Absol

Parcours der Ruckzuckhürden
Ruckzuckhürden mit Wiesenior

Bei den Ruckzuckhürden laufen Pokémon um die Wette und springen dabei über Hürden und Digdri. Durch Schütteln der Wii-Fernbedienung wird das Pokémon beschleunigt. Mit „2” springt man über Hürden. Bleibt man an einer Hürde hängen, verliert das Pokémon an Geschwindigkeit. Wenn man losrennt, sobald das Startsignal erscheint, erhält man einen Powerstart. Das Bonus-Pokémon hier ist Shaymin. Zuerst befindet es sich in seiner Landform, jedoch verwandelt es sich noch vor dem Start in die Zenitform. Die Mindestleistung beträgt 16 Sekunden.

Ruckzuckhürden
Zone: Steinzone Kosten: 40 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 152.pngEndivie 19 Sekunden Pokémon-Icon 392.pngPanferno 14,50 Sekunden
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 18,50 Sekunden Pokémon-Icon 196.pngPsiana 14 Sekunden
Pokémon-Icon 037.pngVulpix 18 Sekunden Pokémon-Icon 428.pngSchlapor 13,50 Sekunden
Pokémon-Icon 133.pngEvoli 17,50 Sekunden Pokémon-Icon 038.pngVulnona 13,10 Sekunden
Pokémon-Icon 179.pngVoltilamm 16,50 Sekunden Pokémon-Icon 077.pngPonita 12,70 Sekunden
Pokémon-Icon 162.pngWiesenior 16 Sekunden Pokémon-Icon 448.pngLucario 12,30 Sekunden
Pokémon-Icon 447.pngRiolu 15,50 Sekunden Pokémon-Icon 359.pngAbsol 11,90 Sekunden
Pokémon-Icon 286.pngKapilz 15 Sekunden Pokémon-Icon 492.pngShaymin 11 Sekunden

Luftspurt Deluxe mit Brutalanda

Luftspurt Deluxe mit Glurak
Luftspurt Deluxe mit Latios

Beim Luftspurt Deluxe zerstört man im Flug verschiedene Zielscheiben. Es basiert auf den Luftspurt mit Pelipper. Durch Neigen der Wii-Fernbedienung steuert man das Pokémon. Mit „2” kann man zusätzlich schießen. Durch Einsammeln oder Zerstören der blauen Zielscheibe erhält man 100 Punkte, bei der roten 300 Punkte und durch eine goldene 1.000 Punkte. Die Mindestleistung beträgt 12.000 Punkte.

Luftspurt Deluxe
Zone: Steinzone Kosten: 40 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 025.pngPikachu* (nur mit Ballons) 5.000 Punkte Pokémon-Icon 430.pngKramshef 13.000 Punkte
Pokémon-Icon 041.pngZubat 6.000 Punkte Pokémon-Icon 398.pngStaraptor 14.000 Punkte
Pokémon-Icon 198.pngKramurx 7.000 Punkte Pokémon-Icon 142.pngAerodactyl 15.000 Punkte
Pokémon-Icon 276.pngSchwalbini 8.000 Punkte Pokémon-Icon 330.pngLibelldra 16.000 Punkte
Pokémon-Icon 042.pngGolbat 9.000 Punkte Pokémon-Icon 149.pngDragoran 17.000 Punkte
Pokémon-Icon 468.pngTogekiss 10.000 Punkte Pokémon-Icon 006.pngGlurak 18.000 Punkte
Pokémon-Icon 017.pngTauboga 10.500 Punkte Pokémon-Icon 373.pngBrutalanda 20.000 Punkte
Pokémon-Icon 472.pngSkorgro 12.000 Punkte Pokémon-Icon 381.pngLatios 25.000 Punkte

Panikzeppelin mit Rayquaza

erster Teil des Panikzeppelin mit Panferno
zweiter Teil des Panikzeppelin mit Panferno

Der Panikzeppelin besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil sammelt man auf einem riesigen Rayquaza-Ballon Ringe ein. Das Pokémon bewegt man durch Neigen der Wii-Fernbedienung. Ein gelber Ring bringt 100 Punkte ein, ein roter 300 und ein regenbogenfarbener 1.000. Voltobal und Lektrobal versuchen einem Punkte abzuziehen. Mit „2” kann man über sie springen. Wenn man zu nah an den Rand läuft, fällt das Pokémon herunter und man verliert ebenfalls Punkte. Beim zweiten Teil schießt man auf Zielscheiben, die von Driftlon, Drifzepeli und Rayquaza gehalten werden. Man bewegt dabei den Cursor, indem man mit der Wii-Fernbedienung auf den Bildschirm zeigt. Mit „A” kann man feuern. Die Punktevergabe läuft so ab wie im ersten Teil. Das Bonus-Pokémon hier ist Deoxys. Die Mindestleistung beträgt 30.000 Punkte.

Panikzeppelin
Zone: Blumenzone Kosten: 40 Beeren
Pokémon Bonus Pokémon Bonus
Pokémon-Icon 025.pngPikachu 15.000 Punkte Pokémon-Icon 464.pngRihornior 29.000 Punkte
Pokémon-Icon 439.pngPantimimi 17.000 Punkte Pokémon-Icon 419.pngBojelin 32.000 Punkte
Pokémon-Icon 152.pngEndivie 20.000 Punkte Pokémon-Icon 392.pngPanferno 33.000 Punkte
Pokémon-Icon 158.pngKarnimani 22.000 Punkte Pokémon-Icon 473.pngMamutel 34.000 Punkte
Pokémon-Icon 155.pngFeurigel 23.000 Punkte Pokémon-Icon 405.pngLuxtra 40.000 Punkte
Pokémon-Icon 179.pngVoltilamm 24.000 Punkte Pokémon-Icon 471.pngGlaziola 42.000 Punkte
Pokémon-Icon 286.pngKapilz 27.000 Punkte Pokémon-Icon 448.pngLucario 45.000 Punkte
Pokémon-Icon 359.pngAbsol 28.000 Punkte Pokémon-Icon 386.pngDeoxys 54.000 Punkte

Komplettlösung

In der Komplettlösung des Spiel wird das Geschehen des Spiels detailliert wiedergegeben. Außerdem findest du hier Tipps für Stellen, bei denen du mal nicht weiterkommst, und hilfreiche Tricks beispielsweise für die schwierigen Missionen. Klicke auf einen untenstehenden Link, um zur Komplettlösung zu gelangen.

→ Link zur Komplettlösung von PokéPark Wii

Bildmaterial

Screenshots von Pokémon

Weitere Screenshots

Sonstiges

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Unb. Gen.
Hauptreihe Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Mystery Dungeon Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Ranger Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Sonstige Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | Rumble | PokéPark Wii | Battrio
Pokémon Sammelkartenspiel Online
Dieser Artikel war Artikel der Woche in der Kalenderwoche 18/2012.