Pokémon der Woche

Nidoqueen

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 031.png
Nidoqueen
jaニドクイン(Nidoqueen) enNidoqueen
Sugimori 031.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen GiftIC.png BodenIC.png
National-Dex #031
Johto-Dex #097
Kalos-Dex #106 (Küste)
Galar-Dex #067 (Kronen-Dex)
Fähigkeiten Giftdorn
Rivalität
Rohe Gewalt (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 100% ♀
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Bohrer-Pokémon
Größe 1,3 m
Gewicht 60,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 6 HOME.png
Fußabdruck Pokémonsprite 031 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen

Nidoqueen ist ein Pokémon mit den Typen Gift und Boden und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Nidoran♀ und Nidorina. Es bildet das weibliche Gegenstück zu Nidoking.

Im Anime besitzt Gary eines.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Giovannis Nidoqueen

Nidoqueen ist ein mittelgroßes, zweibeiniges Pokémon, das dunkelblau, beige und braun gefärbt ist. Der größte Teil seines Körpers ist blau, Ausnahmen hiervon sind der Bereich des Unterkiefers, seine Brustpanzerung, der untere Bauchbereich und das Innenohr. All diese Areale, außer dem Innenohr, welches hell- bzw. dunkelbraun gefärbt ist, sind beige gehalten. Allgemein ist der Körper mit mehr oder weniger dichter Panzerung bedeckt und macht einen äußerst robusten Eindruck. Das Pokémon steht auf zwei kurzen, jedoch kräftigen Beinen, an deren Füßen zwei kleine weiße Krallen zu sehen sind. Der Torso ist von länglich-ovaler Form und weist in Brusthöhe zwei Panzerplatten auf. Die Arme beginnen oberhalb mit einer runden Schulterpanzerung und werden zum Ende hin etwas dicker. An den Händen befinden sich drei weiße Krallen. Der Rücken des Gift-Boden-Pokémon ist mit sechs Stacheln bespickt, deren Ursprung sich auf dem Haupt befindet. Zusätzlich besitzt es einen mittellangen, dicken Schwanz. Der Kopf wird von dem relativ großen Maul dominiert, an deren Spitze zwei Nasenlöcher zu erkennen sind. Das Pokémon hat dreieckige Augen mit weißer Lederhaut braunen Iriden sowie weißen Pupillen. Die großen Ohren haben eine eher runde Gestalt und besitzen einen kleinen Stachel am höchsten Punkt. Schließlich ist es mit einem kleinen Horn auf seiner Stirn ausgestattet.

In der schillernden Form ist Nidoqueen olivgrün gefärbt. Einzig Unterkiefer, Brustpanzer und Unterbauch sind hellvioletter Farbe.

Attacken und Fähigkeiten

Nidoqueen setzt Surfer ein

Nidoqueen kann wie seine Vorstufen hauptsächlich physische Angriffe erlernen. Allerdings ist es in der Lage, die Erde zu kontrollieren. Es kann aufgrund seines kräftigen Körperbaus mit einigen starken Kampf-Attacken wie Doppelkick oder auch Kraftkoloss angreifen. Außerdem kann es mit einem Bodycheck Schaden verursachen, nicht nur am gegnerischen Pokémon, sondern auch an sich selber. Zudem kann es giftige Stacheln verschießen und den Gegner so vergiften. Ebenso kann es mit seinen Krallen verheerende Kratzer hinterlassen.

Aufgrund seiner giftigen Haut ist es durch bloße Berührung in der Lage, den Gegner zu vergiften. Außerdem wird es anderen Weibchen gegenüber, aufgrund von Rivalität untereinander, stärker, allerdings in der Nähe eines Männchens schwächer. Durch das gewalttätige Verhalten einiger Arten, sind diese in der Lage, Angriffe stärker werden zu lassen, welche beispielsweise den Gegner vergiften oder zurückschrecken lassen sollten, dann aber deren Zusatzeffekte zu ignorieren.

Verhalten und Lebensraum

Nidoking und Nidoqueen

Nidoqueens ganzer Körper ist mit harten, massiven, teils nadelähnlichen Schuppen bedeckt. Diese Schuppen wachsen auch kreisförmig nach. Die enorme Panzerung macht dieses Pokémon gegen physische Attacken nahezu immun. Im Kampf nutzt es zusätzlich noch seine enorme Größe voll aus. Es ist dabei sehr kraftvoll und geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Nidoqueen entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt. Besonders Nidoran bedarf aufgrund seiner geringen Stärke die Obhut von Nidoqueen. Es benutzt dabei seinen schuppigen Körper, um den Höhleneingang seines Baus zum Schutz seiner Jungen vor Fressfeinden zu versperren. Dabei beschützt es generell seine Jungen mit dem Einsatz seines Lebens.

In freier Wildbahn sind Nidoqueen recht selten anzutreffen. Am ehesten können sie noch in den Wiesen und Feldern und im darunter liegenden Erdreich der Kanto- und Johto-Region, teilweise aber auch in Kalos beobachtet werden.

Entwicklung

Nidoqueen ist ein Pokémon der Stufe 2 und die weiterentwickelte Form von Nidorina, welches sich wiederum aus Nidoran♀ entwickelt. In den Spielen werden die Entwicklungen durch das Erreichen des Levels 16 bzw. durch die Gabe eines Mondsteins ausgelöst. Nidoqueen, sowie seine Vorentwicklung Nidorina sind nicht zuchtfähig. Aus Eiern von Nidoran♀ und der männlichen Evolutionslinie schlüpfen jedoch sowohl Nidoran♂, als auch Nidoran♀.

PfeilRechts.svg
Level 16
Ei Icon.pngEiEi Icon.pngEi + Pokémon-Icon 132.pngDitto
PfeilRechts.svg
Level 16

Herkunft und Namensbedeutung

Nidoqueens Aussehen kann keiner Tierart direkt zugeordnet werden. Es basiert vermutlich auf einer Mischung von mehreren Tierarten, wobei es sogar die Grenze zwischen SäugetierenWikipedia icon.png und ReptilienWikipedia icon.png verwischt. Während die Ohren immer noch sehr denen der HasenartigenWikipedia icon.png ähneln, erinnert sein allgemeiner Schädelaufbau, sowie seine zahnlos anmutenden Kiefer, an den einer SchildkröteWikipedia icon.png. Die starken Arme, wie auch der aufrechte, wenn doch gebeugte Gang, weißen zudem Parallelen zu GorillasWikipedia icon.png auf. Die größten Ähnlichkeiten besitzt es wahrscheinlich jedoch mit dem PanzernashornWikipedia icon.png. Jenes verfügt wie Nidoqueen über ein Horn auf der Nase und weist dicke Hautfalten auf, die wie ein Panzer wirken. Dies könnte, wie es scheint, bei Nidoqueen ebenso der Fall sein. Ob es sich bei Nidoqueens Körperoberfläche um Reptilienschuppen handelt ist nicht ersichtlich und keine zwingende Parallele zu den Reptilien (siehe SchuppentierWikipedia icon.png). Geht man jedoch von stärkeren Reptilien-Einflüssen auf Nidoqueens Gestalt aus, so liegt ein Vergleich zu veralteten DinosaurierWikipedia icon.png-Rekonstruktionen nahe. In diesen wurden fälschlicherweise viele zweibeinige Dinosaurier mit Schuppen und gebückt-aufrechter Haltung, sowie einem, auf dem Boden schleifenden Schwanz dargestellt.

Nidoqueens Name ist in fast allen Sprachen gleich und beruht auf dem englischen Wort für Nadel als Andeutung auf seine Giftdornen und dem englischen Wort für Königin, was eine Andeutung auf den Rang innerhalb seiner Gruppe sein könnte.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Nidoqueen Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Nidoqueen Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch ニドクイン Nidoqueen needle + queen
Französisch Nidoqueen Aus dem Japanischen übernommen.
Koreanisch 니드퀸 Nideukwin Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 尼多后 Níduōhòu 尼多 níduō + hòu

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RBG Entwicklung
II GSK Entwicklung
III RUSASM Tausch
FRBG Entwicklung
IV DPPT Entwicklung
HGSS Entwicklung
PdF Im Gras
V S Tausch
WS2W2 Entwicklung
VI XY Entwicklung
ΩRαS Tausch
VII SMUSUM Pokémon Bank
LGPLGE Route 23

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Giovanni Arenaleiter
Rocket-Boss
RBGFRBGLGPLGE 39 bis 53
Johto
Giovanni PKMN-Trainer HGSS 42
Einall
Bell Trainer S2W2 50
Giovanni Trainer S2W2 50
Janina Trainer S2W2 50
Alola
Giovanni Rainbow Rocket-Boss USUM 68

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Nidoqueen durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
1 Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
1 Kratzfurie NormalIC.png PhysischIC.png 18 80% 15
1 Giftspitzen GiftIC.png StatusIC.png 20
1 Doppelkick KampfIC.png PhysischIC.png 30 100% 30
1 Biss UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
1 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
1 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
1 Schmeichler UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 15
1 Knirscher UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
1 Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
1 Heuler NormalIC.png StatusIC.png 100% 40
1 Giftstachel GiftIC.png PhysischIC.png 15 100% 35
1 Kratzer NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Rutenschlag NormalIC.png StatusIC.png 100% 30
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Nidoqueen durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM00 Megahieb NormalIC.png PhysischIC.png 80 85% 20
TM01 Megakick NormalIC.png PhysischIC.png 120 75% 5
TM02 Zahltag NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 20
TM03 Feuerschlag FeuerIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM04 Eishieb EisIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM05 Donnerschlag ElektroIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM08 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM09 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM15 Schaufler BodenIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
TM21 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM22 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM23 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM24 Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM27 Eissturm EisIC.png SpezialIC.png 55 95% 15
TM29 Charme FeeIC.png StatusIC.png 100% 20
TM31 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM32 Sandsturm GesteinIC.png StatusIC.png 10
TM33 Regentanz WasserIC.png StatusIC.png 5
TM34 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM36 Whirlpool WasserIC.png SpezialIC.png 35 85% 15
TM37 Prügler UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM39 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM41 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
TM43 Durchbruch KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM48 Felsgrab GesteinIC.png PhysischIC.png 60 95% 15
TM49 Sandgrab BodenIC.png PhysischIC.png 35 85% 15
TM53 Lehmschuss BodenIC.png SpezialIC.png 55 95% 15
TM54 Felswurf GesteinIC.png PhysischIC.png 25 90% 10
TM59 Schleuder UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM64 Lawine EisIC.png PhysischIC.png 60 100% 10
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM74 Giftschock GiftIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
TM76 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM77 Bürde GeistIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
TM81 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM98 Fruststampfer BodenIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
TP01 Bodyslam NormalIC.png PhysischIC.png 85 100% 15
TP02 Flammenwurf FeuerIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP04 Surfer WasserIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP05 Eisstrahl EisIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP06 Blizzard EisIC.png SpezialIC.png 110 70% 5
TP08 Donnerblitz ElektroIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP09 Donner ElektroIC.png SpezialIC.png 110 70% 10
TP10 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
TP13 Energiefokus NormalIC.png StatusIC.png 30
TP15 Feuersturm FeuerIC.png SpezialIC.png 110 85% 5
TP20 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TP22 Matschbombe GiftIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP24 Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
TP26 Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TP31 Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
TP32 Knirscher UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP33 Spukball GeistIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TP35 Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP37 Verhöhner UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 20
TP39 Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
TP54 Giftspitzen GiftIC.png StatusIC.png 20
TP57 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
TP62 Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
TP64 Fokusstoß KampfIC.png SpezialIC.png 120 70% 5
TP67 Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP75 Steinkante GesteinIC.png PhysischIC.png 100 80% 5
TP76 Tarnsteine GesteinIC.png StatusIC.png 20
TP78 Schlammwoge GiftIC.png SpezialIC.png 95 100% 10
TP87 Schlagbohrer BodenIC.png PhysischIC.png 80 95% 10
TP91 Giftfalle GiftIC.png StatusIC.png 100% 20
TP94 Pferdestärke BodenIC.png PhysischIC.png 95 95% 10
TP95 Neck Strike UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP99 Body Press KampfIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Nidoqueen durch Attacken-Lehrer erlernen:
8. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
STKSDKHOME Brandsand BodenIC.png SpezialIC.png 70 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Nidoqueen von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
ElektroIC.png
GiftIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
FeeIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
FlugIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
WasserIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
PsychoIC.png

  • In I ist KäferIC.png 2x.

Getragene Items

Ein wildes Nidoqueen kann folgende Items tragen:

RBG  Bitterbeere 100%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Dieses POKéMON besitzt einen harten Panzer. Im Kampf nutzt es außerdem seine enorme Größe.
G Der Rücken dieses POKéMON wird von harten Schuppen bedeckt. Die Schuppen wachsen kreisförmig.
STA Wenn NIDOQUEEN wütend wird, richten sich die Stachel auf seinem Rücken auf. Dank seiner Körpermasse ist es sehr kräftig.
II G Sein Körper ist mit nadelähnlichen Schuppen bedeckt. Dies macht es gegen Attacken nahezu immun.
S Es benutzt seinen schuppigen Körper, um den Höhleneingang als Schutz für seine Jungen zu sperren.
K Die harten Schuppen, die seinen Körper bedecken, dienen als hervorragender Schutz gegen Angriffe.
STA2 Es benutzt seinen schuppigen Körper, um den Höhleneingang als Schutz für seine Jungen zu sperren.
III RU NIDOQUEENs Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Dieses POKéMON entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
SA NIDOQUEENs Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit harten Attacken wegzuschleudern. Dieses POKéMON entwickelt die größte Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
FR Sein Körper ist mit massiven, nadelartigen Schuppen überzogen. Wenn es erregt ist, schießen die Nadeln hervor.
BG Dieses POKéMON besitzt einen harten Panzer. Im Kampf nutzt es außerdem seine enorme Größe.
SM Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Dieses POKéMON entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
IV DPPT Sein ganzer Körper ist mit harten Schuppen bedeckt. Es beschützt sein Junges mit seinem Leben.
HG Sein Körper ist mit nadelähnlichen Schuppen bedeckt. Dies macht es gegen Attacken nahezu immun.
SS Es benutzt seinen schuppigen Körper, um den Höhleneingang als Schutz für seine Jungen zu sperren.
V SW Sein ganzer Körper ist mit harten Schuppen bedeckt. Es beschützt sein Junges mit seinem Leben.
S2W2 Sein ganzer Körper ist mit harten Schuppen bedeckt. Es beschützt sein Junges mit seinem Leben.
3D Pro Sein ganzer Körper ist mit harten Schuppen bedeckt. Es beschützt sein Junges mit seinem Leben.
VI X Es benutzt seinen schuppigen Körper, um den Höhleneingang als Schutz für seine Jungen zu sperren.
Y Sein Körper ist mit massiven, nadelartigen Schuppen überzogen. Wenn es erregt ist, schießen die Nadeln hervor.
ΩR Nidoqueens Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Dieses Pokémon entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
αS Nidoqueens Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit harten Attacken wegzuschleudern. Dieses Pokémon entwickelt die größte Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
GO Nidoqueens Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Dieses Pokémon entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.
VII LGPLGE Nidoqueen besitzt einen robusten Körper, der von harten Schuppen bedeckt ist. Diese scheinen immer wieder nachzuwachsen.
VIII ST Sie sind eher defensiv als offensiv veranlagt. Mit ihren panzerartigen Schuppen schützen sie ihre Jungen vor jeglichen Angriffen.
SD Es beruhigt seine Jungen, indem es diese zwischen den Stacheln auf seinem Rücken reiten lässt. Die Stacheln sondern derweil kein Gift ab.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Nidoqueen:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 5Pokéthlon Stern 5.png
Technik 3Pokéthlon Stern 3.png
Ausdauer 5Pokéthlon Stern 5.png
Sprung 2Pokéthlon Stern 2.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

→ Hauptartikel: Nidoqueen/Strategie

Nidoqueen befindet sich zurzeit im RU-Tier. Auch wenn es weniger offensive Stärke als Nidoking besitzt, gleicht es das mit einer besseren Defensive aus und kann somit effektiv Attacken nutzen, die sein Team unterstützen.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COLXD Tausch
PMDPMD Entwicklung
L Geheime Lagerhalle 9, Link Kampf
IV PMD2PMD2PMD2 Verborgene Ruinen U1-U29, Weltenschlucht U1-U29
V SPR Glitzersee (2-4) (Höhlenbereich)
VI LB Safari-Dschungel S02 (freitags)
SH Jadewald
RBLW Zauberschrein
VII Q Entwicklung
VIII PMDDX Magmahöhle, Reinwald, Wunschhöhle, Wüstenregion

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 031 Gesicht PMD2.png
Größe: 1
Rekrutierrate: Entwickeln
Partnerareal: Savanne
Pokémon GO
Pokémonsprite 031 GO.png Kraftpunkte: 207 Angriff: 180 Verteidigung: 173
Fangrate: 12,5% Fluchtrate: 5% Max. WP: 2488
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Gifthieb, Biss
Lade-Attacken: Erdbeben, Schlammwoge, Steinkante, Erdkräfte

Im Anime

Nidoqueen und Nidoking im Anime
→ Hauptartikel: Nidoqueen (Anime)

Der Arenaleiter der Navel Insel, Danny, besitzt ein Nidoqueen. Er setzt dieses Pokémon in Abenteuer auf der Insel Navel in einem Wettkampf gegen Ashs Lapras ein, bei dem es darum geht, einen Geysir einzufrieren. Nidoqueen ist schneller als Lapras und gewinnt.

Gary Eich hat ein Nidoqueen, dessen Ursprung unbekannt ist. Er benutzt es das erste Mal in Zirkus in Alabastia, um das Labor seines Großvaters vor Team Rocket zu verteidigen. In der Episode In der Hitze des Gefechts setzt Gary Nidoqueen in einem Kampf in der Silberkonferenz ein. Es kann Ashs Tauros besiegen, scheitert aber an seinem Relaxo.

Andi besitzt ein Nidoqueen, das in Top-Teamwork! zum Einsatz kommt. Ihrem Freund Oskar gehört ein Nidoking.

Im Manga

Grüns Nidoqueen

Das erste Mal kommt Nidoqueen als wildes Pokémon in VS. Nidoking vor, als Rot sich aus Versehen eines fängt, woraufhin einige wilde Nidoking wütend werden und den jungen Trainer angreifen.

Auch Giovanni besitzt ein Nidoqueen, das er erstmals gegen Rot in VS. Geowaz einsetzt. Dabei greift es dessen Laxo an, wird aber von Pika außer Gefecht gesetzt. Um Rot gegen Siegfried zu helfen, setzt Giovanni Nidoqueen auch in VS. Bibor ein. Später nutzt er es noch auf den Sevii Eilanden ein.

Grün besitzt ein Nidoqueen, seit sich ihr Nidoran♀ erst zu Nidorina und im Feuerrot und Blattgrün Arc dann zu Nidoqueen weiterentwickelt hat.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Nidoqueen (TCG)

Von Nidoqueen existieren momentan elf verschiedene Sammelkarten, von denen eine nicht auf Deutsch erschienen ist (Stand: 08.06.2018).

Die erste Sammelkarte war das Nidoqueen mit der Kartennummer 7 aus der Erweiterung Dschungel, welche im Juni 2000 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im Februar 2015 erschienene Nidoqueen (Protoschock 69).

Es gibt mehrere Nidoqueen-Karten mit abweichenden Namen. So stellt Giovannis Nidoqueen aus der Erweiterung Gym Challenge das Exemplar eines bekannten Trainer dar. Nidoqueen δ gehört zu den Delta Species Pokémon, welche andere Typen aufweisen.

Die Nidoqueen-Karten haben eine mehr oder weniger große Auswahl an Seltenheiten. Die regulären Nidoqueen-Karten sind Phase-2-Pokémon und entwickeln sich aus Nidorina. Nidoqueen-Karten, die vor Nidoqueen δ erschienen sind, gehören dem Pflanze-Typ an. Nidoqueen-Karten, die nach Nidoqueen δ erschienen sind, gehören dem Psycho-Typen an. Nidoqueen (EX Feuerrot & Blattgrün 9) ist hierbei eine Ausnahme, sie ist die einzige Nidoqueen-Karte vom Typ Kampf. Zusätzlich besitzen sie eine Psycho-Schwäche sowie 90 bis 140 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 120 liegt. Nidoqueen δ gehört dem Metall-Typen an.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Nidoqueen/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Nidoqueen und Nidoking sind die einzigen Pokémon mit der Typ-Kombination Gift und Boden.
  • Es kann Attacken von insgesamt 16 verschiedenen Typen erlernen.
  • Obwohl Nidoran♀ Eier legen kann, können Nidorina und Nidoqueen das nicht.
    • Im Pokémon-Film Mewtu kehrt zurück gibt es Nidoqueen-Babys, was daran liegen kann, dass die Mutter ein Klon ist. Dies ist in zweierlei Hinsicht seltsam, da Nidoqueen erstens ein entwickeltes Pokémon ist und es zweitens keine Eier legen kann.
      • Auch die Klone von Bisaflor, Turtok und Glurak konnten solche Eier legen, obwohl sie Endstufen waren.
  • Es hat dieselbe Kategorie wie Nidoking, Rizeros und Rihornior, nämlich Bohrer.
  • Es ist neben Arktos, Zapdos, Mew und Entoron das einzige Pokémon und somit neben Entoron das einzige nicht-legendäre Pokémon der 1. Generation, das keinen direkten Auftritt in der 1. Staffel hat.
  • Nidoqueen ist genauso groß und schwer wie Kingler.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 10/2018.