Netzwerk

Kapitel 187 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 186
Liste der Kapitel
Kapitel 188
Kapitel 187
Arc 4
PS187.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 186
Gefolgt
von:
Kapitel 188
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Kecleon ist das 187. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das siebte des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 15.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Rubin und Heiko sehen im Blütenburgwald einige Pokémon und können sich zuerst nicht entscheiden, welches sie fangen sollen. Dann sehen sie ein mysteriöses Zickzack-Muster, das in der Luft schwebt. Als Rubins Hydropi Pexi es genauer unter die Lupe nehmen will, wird es von einer unsichtbaren Kraft angegriffen. Doch als Pexi etwas Staub in Richtung des Musters wirbelt, stellt es sich heraus, dass die unsichtbare Kraft ein Kecleon war, welches seine Farbe an die Umgebung angepasst hatte. Als das Kecleon daraufhin flüchtet, stellt Heiko begeistert fest, dass er dieses Pokémon unbedingt fangen möchte. Rubin ist zuerst entsetzt, da Kecleon weder cool, schön noch süß ist und seiner Meinung nach in jedem Wettbewerb untergehen würde. Da es sich allerdings um Heikos Wunsch handelt, gibt er sich damit einverstanden und sie verfolgen das Kecleon.

Sie gelangen auf Route 105, einer Küstenroute, welche den Blick aufs Meer freigibt. Heiko erklärt Rubin, der erstaunt von dem schönen Anblick ist, dass es hier nach einem Erdbeben häufig Tsunamis gibt. Als sie das Kecleon dann wieder zu Gesicht bekommen, lässt Rubin Heiko sein Trasla Kiru rufen und gibt ihm Tipps zum Fangen. Obwohl Heikos Versuche, es zu fangen trotz Kirus Attacken erfolglos bleiben, ist er dennoch glücklich und fühlt sich gut. Seiner Meinung nach liegt das daran, dass Rubin bei ihm ist. Daraufhin beginnt Kirus Horn zu leuchten und Rubin erklärt Heiko, dass Trasla fühlende Pokémon sind, die die Gefühle von Personen in ihrer Nähe spüren können. Es erkennt also Heikos positive Gefühle. Heiko ist so dankbar, dass Rubin bei ihm ist und ihm hilft, dass er ihm seinen PokéNav schenkt, den er ohne Wissen seiner Eltern gekauft hatte, um ein Trainer zu werden. Er sagt, dass man damit auch den Zustand seiner Pokémon abrufen kann, was Rubin bei seinen Wettbewerben nützlich sein könnte. Deshalb freut sich Rubin sehr über dieses Geschenk.

In der Zwischenzeit ist das Kecleon durch Kirus ununterbrochenen Angriff müde geworden und macht sich wieder unsichtbar. Nur das Zickzack-Muster kann es nicht unsichtbar machen. Damit sie das Kecleon überraschen können, tun die beiden so, als könnten sie es nicht sehen. Deshalb kann es sich gegen den plötzlich von Heiko geworfenen Pokéball nicht wehren und wird gefangen. Heiko weint daraufhin vor Freude über sein erstes selbst gefangenes Pokémon. Die Freude währt aber nicht lange, denn plötzlich beginnt die Erde zu beben und ein Teil der Küste bricht ab. Rubin fällt ins Meer, wird also von den anderen getrennt und weggespült. Kiru bringt daraufhin den bewusstlosen Heiko zurück in sein Haus.

Als dieser aufwacht, will er sofort nach Rubin suchen, da er Angst hat, er könne bereits tot auf dem Grund des Meeres liegen. Doch Kiru zeigt ihm sein leuchtendes Horn und Heiko versteht, dass es Rubins Gefühle spüren kann. Also ist Rubin noch am Leben.

Es verbleiben noch 77 Tage bis zum Ende der Frist.

Wichtige Ereignisse

  • Rubin leiht Heiko sein Trasla, damit er sich ein Pokémon fangen kann.
  • Heiko schenkt Rubin einen PokéNav.
  • Heiko fängt sich ein Kecleon.
  • Durch ein Erdbeben werden die beiden Trainer getrennt, wobei Rubin ins Meer fällt.

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon