Kapitel 507 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 506
Liste der Kapitel
Kapitel 508
Kapitel 507
Arc 10
PS507.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 506
Gefolgt
von:
Kapitel 508
Kapitel: 518
Ort:
Region Einall

VS. Kobalium, Terrakium, Viridium II - Vertrauen ist das 507. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 47. des Schwarz und Weiss Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 49.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Trish möchte angreifen, als Kobalium auftaucht und sie aufhält. Shoko ist nicht überrascht, da die Kammer der Weisung immerhin seine Behausung ist. Schwarz ist schockiert, da Kobalium solch eine Kraft ausstrahlt, dass man sich ihm kaum nähern kann. Plötzlich kommt es im Raum zu einer Explosion, weil die Fackel von Trish irgendetwas entzündet haben muss. Shoko will ihre Freundin zum Gehen überreden, doch Trish möchte bleiben, um ein Abenteuer zu erleben und die Legenden zu fangen. Die beiden fangen einen Streit an, weshalb Schwarz dazwischen geht und sie nach draußen bringen möchte. Dabei fällt ihm auf, dass eines von Shokos Nagelotz fehlt. Sie entdecken es auf einem Felsen inmitten des Feuers, das durch die Explosion entstand. Schwarz ruft Karippas, doch selbst mit seinem Wasser, kann es das Feuer nicht löschen. Trish möchte indes ihr Furnifraß vorschicken, da ihm Feuer nichts ausmachen sollte, was Shoko als Unsinn abstempelt. Plötzlich greifen die Ritter der Redlichkeit ein und retten Nagelotz, löschen den Großteil des Feuers und bringen Pokémon dann nach draußen. Trish und Shoko folgen ihnen, während Schwarz den Rest des Feuers löschen möchte.

Draußen will Shoko nun zu ihrem vierten Nagelotz, wird aber von Kobalium aufgehalten. Die Ritter umstellen Shoko und Trish, bevor sie verschwinden mit samt allen Nagelotz und dem Furnifraß. Schwarz kommt nun ebenfalls nach draußen und hört von der Entführung, als plötzlich Eberhard Esche mit Lilia erscheint. Er wird von Schwarz sofort erkannt, sodass er sich dem Mann vorstellt und erklärt, Birex und den Pokédex von seiner Tochter Professor Esche erhalten zu haben. Der Mann hat von ihm gehört und erklärt dann das Verhalten der Legenden. Heutzutage lebt man in einer Welt, in der Menschen und Pokémon sich helfen, doch das war nicht immer so. Einst haben die Menschen einen Krieg angefangen, bei dem Wälder und Felder niederbrannten und viele Pokémon ihr Zuhause verloren. Die Menschen nahmen darauf keine Rücksicht, bis schließlich drei Pokémon auftauchten. Sie retteten die Pokémon und erteilten den Menschen dann eine Lektion, die sie zum Ende des Krieges anregte. Obwohl dies lange Zeit her sei, haben die Ritter der Redlichkeit dies nie vergessen und glauben immer noch, das Verhältnis zwischen Mensch und Pokémon sei unverändert.

Trish gibt sich die Schuld und meint, durch ihre Starrsinnigkeit ihr Pokémon verloren zu haben. Doch Shoko muntert sie auf, da sie selbst nur durch ihre Freundin den Mut hatte, mehr aus sich herauszukommen. Nur durch Trish, hat sie das Nagelotz-Spiel überhaupt auf der Wunderbrücke angeboten. Trish gibt das Kompliment zurück, denn da sie als Kind aus reichem Hause stets alles hatte, verlor sie bald jeglichen Anreiz, etwas zu unternehmen, bis Shoko ihr zeigte, dass das Leben anders aussehen kann. Durch ihre gemeinsame Zeit erkannte Trish, Lust auf Abenteuer und einen Traum zu haben. Die beiden Frauen fallen sich schließlich weinend in die Arme, wodurch Schwarz auf die Idee kommt, dass man den Rittern der Redlichkeit zeigen muss, dass sie aufgehört haben, zu streiten. Mit Somniams Hilfe analysiert er die Gegend und findet zerschittene Gräser, denen er folgt, bis er schließlich wieder auf die gesuchten Pokémon stößt. Bevor es zu einem Kampf kommt, bittet Schwarz sie, die Nagelotz und das Furnifraß zurückzugeben, da Trish und Shoko sich nicht mehr streiten und ihre Pokémon in Gefahr bringen werden. Auch sollen sie die ganze Sache einmal aus der Sicht der Pokémon sehen und sich fragen, was sie wollen. Viridium, Terrakium und Kobalium sehen sich die Pokémon und ihre Trainer an und entscheiden sich schließlich dazu, sie gehen zu lassen. Dann hebt Kobalium Schwarz mit seinem Horn kurz hoch, lässt die anderen beiden den Jungen begutachten und verschwindet mit seinen Gefährten wieder. Shoko und Trish verabschieden sich kurz darauf von Schwarz, während Lilia ihn darauf hinweist, dass er die Legendären Pokémon hat gehen lassen, die er doch eigentlich fangen wollte, was dem Jungen aufschreien lässt.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: