Episode 13 (Pokémon Sonne und Mond – Der Manga)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Episode 12
Liste der Kapitel
Episode 14
Episode 13
250px
Navi
Nachfolger
von:
Episode 12
Gefolgt
von:
Episode 14
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Alola

Episode 13: Die Wucht der Z-Attacke ist die 13. Episode des Sonne und Mond Arc und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Dynamische Maxiflamme trifft Typ:Null mit voller Wucht und schlägt sogar Gladio zu Boden. Auch Sonne fällt, erhält von Kiawe aber die Bestätigung, dass die Z-Attacke perfekt ausgeführt wurde. Mond weist ihn auf die Maske von Typ:Null hin, die beschädigt wurde und brüchig ist. Schnell ruft Gladio das Pokémon zurück und greift zu Porygon, weshalb Sonne erneut Dynamische Maxiflamme einsetzen will. Doch stattdessen kommt von Flamiau eine schwächere Glut und Porygon kann mit Psystrahl zurückschlagen. Gladio meint, Flamiau habe sich beim Einsatz der Attacke verausgabt, sodass der Einsatz der Z-Attacke zu riskant ist, wenn man seinen Gegner damit nicht zur Strecke bringen kann. Als er ergänzt, dass Sonne diesmal wenigstens nicht in Ohnmacht gefallen ist, erwidert dieser wütend, dass Gladio Typ:Null doch nur ausgewechselt hat, weil er Angst bekommen hat. Gladio rät Sonne jedoch, dankbar sein, dass Typ:Null nicht weiter gemacht hat. Dabei erinnert sich Mond daran, wie Yasu beim Turnier in Lili’i gefragt hatte, ob Typ:Null ohne die Maske nicht gehorchen würde, worauf Gladio antwortete, dass es ohne sie zu einem Unglück käme. Sie erklärt Sonne, Gladio sei kein schlechter Verlierer und meint zu ihrem Gegner gerichtet, wenn er Kapu-Fala unbedingt mitnehmen muss, will sie wenigstens zuvor dessen Wunden behandeln. Gladio denkt nach und meint, sie solle von Kapu-Falas Kampf erzählen, den sie erwähnte. Mond erklärt, eine Kreatur aus Kabeln bestehend hatte Elektro-Attacken eingesetzt und Kapu-Fala weiter zurück gedrängt. Erst als Mond sich einmischte und einen Pokéball nach ihm warf, ist der Gegner verschwunden. Als Gladio das hört, lässt er Mond die Wunden des Pokémon versorgen, denn wenn es so schwach war, braucht er es sowieso nicht. Er bedankt sich bei Mond für die Information und verrät ihr als Dank, dass der Spalt im Himmel, den sie zuvor gesehen hatte, ein Ausgang aus einer anderen Welt ist. Das bedeutet, man kann von der anderen Welt dadurch in diese gelangen, aber diese Pforte nicht dazu benutzen, in die andere Welt zu gelangen. Auch kann er von der anderen Seite aus nicht geöffnet werden, sondern nur von dieser, meint Gladio weiter und verabschiedet sich dann.

Sonne will ihn aufhalten, aber Kiawe hält ihn zurück, denn da Kapu-Fala befreit wurde, gibt es keinen Grund mehr für einen Kampf. Auch Kahili kommt zu ihnen auf den Boden und gibt Kiawe recht. Sie meint, Gladio wisse viel über die Bedrohung Alolas, hält dieses Wissen aber zurück, weshalb eine Zusammenarbeit mit ihm vielleicht helfen würde. Erneut schließt Sonne diese Option aus und fragt die Frau, wer sie überhaupt ist. Kiawe erklärt, sie ist eine Profi-Golferin und eine der stärksten Trainerinnen der Alola-Region. Mond begrüßt die Frau und auch Sonne bedankt sich nach einer Rüge des Mädchens bei Kahili. Er ist nur froh, überhaupt die Z-Attacke erlernt zu haben und will weiter trainieren. Sie sehen nun zu Kapu-Fala herüber, das langsam aus seinem Kokon heraus lugt. Sonne übergibt ihm wie von Hala beauftragt die geheimnisvolle Beere und nachdem das Pokémon sie gegessen hat, springt es voller Kraft herum und verteilt seine Schuppen. Mond meint, diese sollen bei Berührung heilend wirken und auch Kapu-Fala selbst scheint wieder geheilt zu sein. Sie fragt das Pokémon nun, ob die Ursache für den Zorn der Kapus die Kreatur aus der anderen Welt ist, mit der es gekämpft hat. Kapu-Fala aktiviert daraufhin ein Psychofeld, das Mond an das Feld von Kapu-Riki erinnert. Sie fragt sich, ob es kämpfen möchte, als Kahili einwirft, die Kapus seien die Schutzpatrone der Region. Sie beschützen jedoch nicht nur die Menschen, sondern alle Lebewesen, weshalb ihre Aktionen auf Menschen manchmal launisch, unbedarft oder gar grausam wirken. Wenn sich jemand also der Bedrohung Alolas entgegen stellen will, unterscheiden sie nicht zwischen Menschen oder Pokémon, sie wollen lediglich wissen, ob man stark genug ist, an ihrer Seite kämpfen zu können. Demnach will Kapu-Fala ihre Kräfte testen und sie sollten sich nicht zurück halten, um es zu schlagen. Für den Kampf ruft Sonne daher Flamiau, Mond Garstella, Kiawe Alola-Knogga und Kahili Panzaeron.

Sie greifen zu viert an, doch zur Überraschung der Trainer kann Kapu-Fala die Angriffe abwehren und die Pokémon zurück drängen. Kiawe ist erstaunt und fragt sich, wie stark erst die Kreatur aus der anderen Welt sein muss. Da er den Mut verliert, grätscht Sonne dazwischen und erklärt, dass er nach vorne schauen muss. Sonne will nicht zulassen, noch mehr Zeit zu verschwenden, die er zum Jobben gebrauchen könnte und ruft Kapu-Fala zu, es solle ihre Kraft akzeptieren. In diesem Moment entwickelt sich Flamiau zu Miezunder weiter und kann Kapu-Fala tatsächlich treffen. Das Legendäre Pokémon lächelt und fliegt davon, was die Trainer als Akzeptanz ihrer Stärke werten. Kahili ist stolz auf Sonne und Mond, während letztere über Gladios Worte grübelt. Er meinte, der Ausgang der anderen Welt kann nur von dieser Welt aus geöffnet werden, weshalb jemand von dieser Seite aus den Spalt geöffnet haben muss. Sonne meint, wenn sie mit Pokémon sprechen könnten, hätten sie Kapu-Fala gefragt. Dabei erinnert er sich an den Rotom-Pokédex, der doch hätte dolmetschen können. Da er jedoch von der mysteriösen Kreatur getroffen wurde, hatte es sich heruntergefahren, was Sonne für erbärmlich hält. In diesem Moment regt sich der Pokédex aber wieder und verpasst Sonne einen Schlag. Der Pokédex murmelt vor sich hin und nennt das Wort „Necrozma“.

Im Æther-Paradies wird indes eine weitere Aufnahme für einen Werbespot gedreht, der ab der nächsten Woche gezeigt werden soll. Nach den Dreharbeiten erhalten alle Statisten ein Dankeschön und können die Insel weiter besichtigen. Daraufhin erscheint die Präsidentin Samantha und freut sich, wenn sie den fertigen Werbespot zu sehen bekommt.

Sonne, Mond und Kiawe kehren derweil zu Maho und Tracy zurück, die die Team Skull Rüpel problemlos gefangen nehmen konnten. Dabei regt sich in seinem Pokéball Sonnes Alola-Mauzi und er lässt es heraus, damit sich das Pokémon den Hügel des Gedenkens, die Ruhestätte der Königsfamilie ansehen kann.

Wichtige Ereignisse

  • Gladio erfährt, dass Kapu-Fala seinen Kampf gegen die mysteriöse Kreatur beinahe verloren hat, lässt es deshalb zurück und verschwindet.
  • Sonne übergibt Kapu-Fala die geheimnisvolle Beere und das Pokémon fordert die anwesenden Trainer zu einem Kampf heraus.
  • Sonnes Flamiau entwickelt sich zu Miezunder und verletzt Kapu-Fala.
  • Kapu-Fala erkennt die Trainer als würdig an, an der Seite der Schutzpatrone zu kämpfen.

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: