Kapitel 342 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 341
Liste der Kapitel
Kapitel 343
Kapitel 342
Arc 7
PS342.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 341
Gefolgt
von:
Kapitel 343
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Sinnoh

VS. Koknodon ist das 342. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das fünfte des Diamant und Perl Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 31.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Um fünf Uhr morgens am nächsten Tag im Grand Hotel von Erzelingen warten Diamant und Perl in der Lobby auf Platinum. Als sie kommt, gehen sie nach draußen und will, dass die Jungen ihr beibringen, wie man kämpft. Sie schickt ihr Plinfa in den Kampf gegen Perls Panflam, während Diamant zusieht und daran denkt, wie die beiden am vorherigen Tag, bevor er selbst dabei war, auf Veit trafen. Der Arenaleiter erzählte seinen Arbeiter-Kollegen, dass die Erkundung des Untergrunds mit seinem Onkel aus Ewigenau erfolgreich war und zeigte seine Ausbeute: ein Kopffossil, ein Domfossil, ein Panzerfossil, ein Wurzelfossil und ein Klauenfossil. Der Grund, warum er erst so spät wieder zurück kam, war aber ein Abstecher nach Fleetburg, da ihn sein Vater sprechen wollte. Er begrüßte daraufhin auch Platinum, die von dem ihr bekannten Arbeiter vorgestellt wird. Da sie seine Arena herausfordern möchte, bat er ihr den übernächsten Tag an und verabschiedete sich dann von ihr. In diesem Moment erreichte auch Diamant seine beiden Begleiter und bemerkte Plinfa, wie es voller Stolz seine Trainerin beschützen wollte, aber noch nicht stark genug ist. Um seine Enttäuschung zu verarbeiten und sich Selbstvertrauen anzueignen, sollte es nun die Pokémon-Arena von Erzelingen herausfordern, weshalb es jetzt mit Perls Pokémon trainiert. Er fragt Perl, ob sie wirklich als Trainingspartner ausreichen, da sie gar nicht so stark sind, aber Perl hat eine Schwäche für Pokémon, die einen starken Willen zeigen. Er will Plinfa deshalb unterstützen, damit es seinen Traum erfüllen kann. Plinfa greift Panflam nun mit Blubber an und besiegt es schließlich mit Schnabel. Während Perl sein Pokémon heilt, meint er zu Diamant, dass Platinum zwar wirklich immer wieder angegriffen wird, sich in der Theorie aber gut auskennt. Sie bestätigt dies und erklärt, um Wissen zu erlangen hat sie täglich mindestens zehn Bücher gelesen. Perl will Plinfa nun gegen Chelast kämpfen lassen und widerwillig macht Diamant mit. Platinum ist froh, mit solch erstklassigen Profis zu trainieren und hofft, dass Plinfas Selbstvertrauen wieder hergestellt werden kann.

In Sandgemme ist Professor Eibes Material nun vorbereitet und er nimmt mit Herrn Berlitz erst einmal etwas Essen zu sich. Dabei sprechen sie darüber, wie weit Platinum derweil wohl bereits gekommen ist, wobei ihr Vater sich keine Sorgen um sie macht, solange sie auf ihre Leibwächter hört. Schließlich brechen die beiden zu einer Tagung nach Fleetburg auf.

Während Platinum weiter trainiert, üben Diamant und Perl einen Gag zum Thema Arenen ein. Perl ist stolz darauf, dass Platinum auch während ihrer Probe weiter kämpft und alle Trainingseinheiten abschließt, die er ihr aufgetragen hat. Am nächsten Tag betreten die drei die Pokémon-Arena und werden von einer Statue begrüßt, die erklärt, dass Platinum insgesamt zwei Pokémon einsetzen und auswählen darf, ob ein Wechsel-, Turnier- oder Doppelkampf ausgetragen wird. Sie entscheidet sich für den Wechselkampf und soll daraufhin die Treppen und Hängebrücken der Arena benutzen, um zu Veit zu gelangen. Auf dem Weg dorthin wird sie allerdings anderen Trainern begegnen, die sie besiegen muss, wie sich direkt zeigt, als ein Knirps mit seinem Kleinstein erscheint. Perl will ihr von der Seite aus Tipps geben und wird daraufhin von der Statue gefragt, was er eigentlich in der Arena zu suchen hat. Er erklärt, moralischen Beistand zu liefern, aber die Statue meint, dass der Herausforderer keine Hilfe von Dritten erhalten darf, weshalb die beiden herausgeworfen werden. Draußen suchen die beiden nach einem Fenster und Diamant klettert auf Perls Schultern, um hindurch schauen zu können. Er sieht dadurch, dass Platinum Veit erreicht hat und der Kampf zwischen Plinfa und Koknodon gerade beginnt.

Koknodon startet sofort mit einer Schockwelle und verletzt Plinfa schwer. Veit meint, der Einsatz von Wasser-Pokémon sei richtig, aber deshalb hat er natürlich auch ein Ass dagegen im Ärmel. Er wechselt Koknodon nun aus, während Platinum darüber nachdenkt, dass ihr die Wechselwirkungen der Typen bewusst sind, das einzige Ziel des Kampfes aber darin bestand, Plinfas Selbstvertrauen aufzubauen. Wenn sie verliert, macht der ganze Kampf keinen Sinn und so wechselt sie zu Ponita, während Veit Onix in den Kampf geschickt hat. Veit sieht nun sich im Vorteil und befiehlt Risikotackle, der Ponita schweren Schaden zufügt. Platinum sieht sich im Pokédex die Attacke noch einmal an und meint, dass Onix sich damit auch selbst Schaden zufügt. Doch Veit weist auf die Fähigkeit Steinhaupt hin, mit der der Schaden an Onix verhindert wird. Er will den Druck erhöhen und setzt Tarnsteine ein. Als Diamant Perl dies sagt, meint er, Veit will damit eigentlich Plinfa schwächen. Ein weiterer Slam besiegt Ponita schließlich, weshalb Platinum zu Plinfa wechseln muss, welches sofort den Schaden durch die Tarnsteine erhält. Doch Plinfa schlägt zurück und kann Onix mit einer Wasser-Attacke schlagen, sodass Veit auf Koknodon zurückgreifen muss. Der Arenaleiter zeigt sich beeindruckt von Plinfas Durchhaltevermögen und Platinum feuert ihr Pokémon im Kampf weiter an. Koknodon setzt nun Doppelteam ein, wodurch Veit seine Gegnerin endgültig im Nachteil sieht. Diamant gibt Perl weiter, dass Platinum sichtlich nervös scheint, doch Perl ruft ihr zu, sie darf nicht verlieren, sonst muss sie 1.000.000 Pokédollar Strafe zahlen. Platinum hört dies und auch die Statue bemerkt die Jungen wieder. Perl will, dass sie schnell einen Gag einüben, damit die Statue verwirrt wird. Sie sprechen darüber, wie viele verschiedene Pokémon es gibt und dass man aus ihren Namen Zungenbrecher machen kann, was Diamant sichtlich verwirrt. Als Platinum das Wort „verwirrt“ hört, fällt ihr etwas ein und sie befiehlt eine Attacke, durch die Plinfa Wasser versprüht. Veit glaubt, die Attacke wirke nicht und befiehlt seinem Pokémon zum Finale einen Zen-Kopfstoß. Statt Plinfa trifft Koknodon jedoch nur einen Felsen und Veit bemerkt, dass sein Pokémon verwirrt wurde und sich selbst Schaden zufügt. Er versteht, dass Plinfas letzter Angriff eine Aquawelle war, während sein Pokémon letztlich zu Boden geht. Platinum hat den Kampf gewonnen und erhält von Veit als Belohnung den Kohleorden, den Platinum sich an die Brust pinnt. Plinfa ist froh über den Sieg und auch Perl bemerkt, dass es dem Pokémon besser geht, als Platinum die Arena verlässt.

Sie bedankt sich bei ihnen, denn nur durch den Tipp der Jungen konnte sie gewinnen. Auch meint sie, Perl scheint Attacken des Gegners vorausahnen zu können. Diamant bestätigt, dass Perl es an der Haltung eines Pokémon erkennen kann und Perl glaubt, dies vielleicht von seinem Vater zu haben. Er erklärt, sein Vater sei immer schon unterwegs gewesen, deshalb kann er sich nicht so gut an ihn erinnern, aber er ist sehr stark im Kampf und das Training für Platinum hat er aus Erinnerungen an die Methoden seines Vaters zusammen gestellt. Platinum ist froh, dass Vater und Sohn Kampf-Profis sind und denkt, ihr Vater und der Professor haben bei der Leibwächter-Auswahl ganze Arbeit geleistet. Sie meint, nun das Strafgeld von 1.000.000 Pokédollar, das sie für den Fall der Niederlage dabei hatte, gar nicht mehr zu benötigen, woraufhin Diamant und Perl beim Anblick des Geldes, das sie aus der Tasche zieht, schwindelig wird. Sie gehen zurück ins Hotel und Perl schläft auf seinem Zimmer sofort ein, woraufhin Diamant meint, er muss müde davon sein, ihn auf seiner Schulter getragen zu haben. Platinum fragt, warum der Junge sich solche Mühe gibt und Diamant erklärt, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht er das auch durch. Auch diesmal hätte er alles getan, um Plinfa wieder zu Selbstvertrauen zu verhelfen, denn er hat auch einen starken Willen.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

Trivia

  • Der Untergrund-Mann wird fälschlicherweise in der deutschen Übersetzung als Veits Onkel statt Großvater bezeichnet.
In anderen Sprachen: