Episode 9 (Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Episode 8
Liste der Kapitel
Episode 10
Episode 9
PMSORAS009.png
Navi
Nachfolger
von:
Episode 8
Gefolgt
von:
Episode 10
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Hoenn

Episode 9 ist die zehnte Episode des Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 2.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Saphir befindet sich nach ihrem Sturz durch den Goldring in tiefer Schwärze. Sie fragt sich, ob sie in die unterste Ebene der Seewoge gefallen ist und hört Stimmen und Schritte in der Nähe. Diese sprechen darüber, dass die Systemüberprüfung der Rakete abgeschlossen ist und sie feiern wollen, sobald sie abgeschossen wurde. Aufgrund dessen was sie hört, schließt Saphir, in der Rakete des Raumfahrtzentrums zu stecken. Tatsächlich sprechen Professor Kosmo und seine Assistenten draußen darüber, die Rakete mit dem Dimensionsumkehrer beladen zu wollen, um sie auf den Meteoriten zu schießen und so den Planeten zu retten. Saphir fragt sich, wie sie von der Seewoge Malvenfroh aus zum Raumfahrtzentrum gelangen konnte und erinnert sich daran, durch eine Art Ring geflogen zu sein und ein kleines Pokémon gespürt zu haben. Draußen fragen sich die Wissenschaftler, wann der Dimensionsumkehrer wohl eintreffen mag und Saphir schaut sich eben jenes Gerät an, das sie in Händen hält. Ein Forscher fragt Kosmo, was eigentlich Endlosenergie ist und wozu sie den Umkehrer benötigen, woraufhin Professor Kosmo erklärt, dass sowohl Menschen als auch Pokémon Lebensenergie in sich tragen. Diese Mischung aus körperlicher und seelischer Kraft wird von einem Absorber aufgesaugt und in eine Energieform umgewandelt, die eine Maschine betreiben kann. Die von dem Absorber umgewandelte Lebensenergie nennt man Endlosenergie. Mit ihr wird nicht nur die Rakete angetrieben, sie sorgt auch für die Aktivierung des Dimensionsumkehrers im Weltall und damit der Schaffung eines Dimensionstors. Durch dieses Tor soll der Meteorit an einen anderen Ort gebracht werden, doch wohin er kommt, weiß Kosmo auch nicht. Jedenfalls müssen sie die Rakete bald abfeuern, da kaum noch Zeit bleibt.

Saphir ist geschockt zu hören, dass alles was Amalia sagte, wahr ist. Jeder wusste davon außer ihr selbst, weshalb sie sich ärgert, nur daran gedacht zu haben, mit Rubin zusammen zu sei. Als sie sich in Faustauhaven nach langer Zeit wieder sahen, schenkte Rubin ihr neue Kleidung, die sie anprobieren sollte. Direkt darauf bat Rubin sie, auf Kiru und Pexi aufzupassen, da er noch eine Verabredung hatte. Sie sollte die Pokémon trainieren lassen und wenn er zurück käme, wollte er sich mit ihr die Leufeo-Sternenbild-Meteorschwarm-Planeten-Show ansehen. Saphir war überrascht, da die Show ausverkauft gewesen sein soll, wollte aber mit ihm gehen. Rubin lieh sich daraufhin Welly von ihr aus und ging. Zurück aus ihren Gedanken bemerkt Saphir, dass ihre Stimme immer noch weg ist. Zu Ruli im Ball gerichtet meint sie, dass ihr dies recht geschehe, da sie enttäuscht war, als es sich nicht wie Rubins Kirlia zu Guardevoir entwickelte. Da der Meteorit bereits in wenigen Tagen einschlagen soll, fragt sich Saphir, ob Rubin ihr alles verheimlichte, damit sie sich nicht fürchtet und was wohl in ihm vorging, als er sie zur Show einlud. Was sie nun tun kann, befindet sich mit dem Dimensionsumkehrer direkt vor ihren Augen. Sie verlässt die Rakete und erschreckt die Wissenschaftler, woraufhin sie ihnen den Umkehrer überreicht. Professor Kosmo ist schockiert als er sieht, dass dieser randvoll mit Endlosenergie ist.

Auf der Seewoge Malvenfroh bekämpft Rubin indes Amalia und ihr Viscogon, denkt aber daran, selbst mit aller Gewalt den Konflikt zwischen ihr und Devon nicht beenden zu können. Er will mit Saphir und Smaragd verschwinden, doch kann er das Mädchen nicht finden. Als Amalia einen unachtsamen Moment nutzt, rettet Mr. Bracks Pecko Rubin mit Überflutung vor einem Treffer. Indes hat Troy mehr Probleme mit den Pokémon von Amalias Handlangern und Dragan fragt ihn, ob auch seinem Metagross Lebensenergie genommen wurde. Troy gibt zu, dass Endlosenergie nicht nur für den Dimensionsumkehrer, sondern auch den Bau der Rakete verwendet wurde und die Absorbierung von seinem Pokémon bereits Monate her ist. Dragan ist schockiert, dass es sich bis jetzt nicht erholen konnte und Troy erklärt, obwohl es immer noch einige Attacken nicht anwenden kann, ist es immerhin schon wieder zur Mega-Entwicklung in der Lage. Als auch Amalia bemerkt, dass Saphir mit dem Dimensionsumkehrer verschwunden ist, zeigt Smaragd Rubin ein Pokémon bei sich, das vermutlich dafür verantwortlich ist. Er kämpfte tags zuvor bereits gegen es, wobei dieser Kampf für das Hoopa wohl eher ein Spiel war. Seitdem folgt es ihm und durch den Ring des Pokémon kann man verschwinden, weshalb Saphir vielleicht hindurch fiel. Lachend meint Amalia, dass das Gerät, welches ein Loch öffnen soll, von dem keiner weiß, wohin es führt, selbst durch ein Loch fiel und man nicht weiß, wo es ist. Das Rad des Schicksals habe sich so gedreht wie vorhergesehen, weshalb ihre Aufgabe als erledigt gilt und sie mit ihren Handlangern verschwinden kann. Zuvor möchte sie allerdings noch etwas mitnehmen und sorgt dafür, das durch Viscogons klebrige Substanz der Schlamm seiner Schlammwoge fest wird und ihre Gegner erstarren. Sie will Troy mit Viscogons Hilfe seine Mega-Reversnadel abnehmen, aber Rubin stoppt sie. Er erklärt, wenn sie einen Schlüssel-Stein wolle, müsse es nicht Troys sein. Er bietet ihr seinen und den Mega-Armreif von Smaragd an und erklärt nochmals, sinnlose Kämpfe vermeiden zu wollen. Smaragd hat nichts dagegen und so nimmt sich Amalia die Armreife und fliegt mit Brutalanda davon.

Nachdem sie weg ist, begrüßt Rubin erst einmal Pexi und Kiru, wobei er gerne Saphir für ihr gutes Training der beiden danken möchte. Mr. Brack kommt indes zu ihm und fragt ihn, ob er das richtige tat. Tatsächlich wollte Rubin sie damit jedoch nur ablenken, um ihr eine Schriftrolle zu stehlen, von der er auf dem Weg zur Seewoge erfahren hatte. Mit dieser in Händen will er mit Smaragd gehen, der sich erst einmal wieder aus dem Griff von Hoopa befreit, dass dessen Haare durch seinen Ring zieht. Smaragd bittet es, sie zu Saphir zu bringen, doch Hoopa weiß selbst nicht genau, wo sie gelandet ist. Troy kommt zu ihnen und möchte das nächste Ziel von Rubin erfragen. Da er meint, alle Orte mit Zugehörigkeit zu Drachen abklappern zu wollen, bietet Dragan ihm an, ihn zu den Meteorfällen zu begleiten.

Von einem Felsen im Meer aus beobachtet Morton die Situation mit einem Fernglas und erklärt Nathan, das mysteriöse Hoopa zu sehen. Es scheint sich gut mit Smaragd zu verstehen und es läuft für die beiden alles perfekt, sodass der Ring des Pokémon bald ihnen gehören wird.

Pia und Udo sind nach ihrem Nickerchen derweil schockiert, im Fernsehen ihre Bilder von den zahlreichen Meteoritenabstürzen zu sehen. Die ganze Redaktion sieht sich die Bilder an und fragt sich, von wem diese Aufnahmen stammen. Pia wird klar, dass jemand ihnen das Material gestohlen hat und der Mann, der dies tat, sieht im Hintergrund zu, während er denkt, nun endlich von diesem Provinzsender verschwinden zu können. Die Moderatorin im Fernsehen erklärt weiter, dass das Raumfahrtzentrum bisher keine Antwort zu den Vorkommnissen gab und dass wissenschaftliche Kreise die Meteoriten als Vorboten eines noch größeren Meteoriten sehen. Sollten sie Recht behalten, könnte eine Vernichtung der gesamten Region bevorstehen, wie vielerlei Menschen in der gesamten Region nun hören.

Noch sechs Tage bis zum Meteoriteneinschlag.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: