Kapitel 306 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 305
Liste der Kapitel
Kapitel 307
Kapitel 306
Arc 6
PS306.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 305
Gefolgt
von:
Kapitel 307
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Pinsir ist das 306. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das vierte des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 26.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Viele Kämpfe hat Smaragd in der Kampffabrik bereits hinter sich, doch mit Kampf Nummer 17 ist er noch ein gutes Stück vom Kampf gegen Kevin entfernt, wie Todd anmerkt, als er auf seine gelangweilten Kollegen schaut. Da er für jeden Kampf ungefähr 15 Minuten braucht, sind sie bereits viereinhalb Stunden in der Arena, weshalb Todd den anderen Reportern ihr Desinteresse nicht verübeln kann. Nachdem Smaragd Kampf 18 nach einer Kombination aus Tagedieb und Finte seines Letarking gegen ein Kicklee gewonnen hat, tauscht er das Letarking gegen Geradaks. Todd ist verwundert und hält dies für eine schlechte Idee, wie er Smaragd auch klar machen möchte. Aber der Junge muss die Herausforderung erst einmal unterbrechen, um zur Toilette zu gehen. Statt in eine Kabine geht er jedoch zu einem offenen Fenster, um nach draußen zu urinieren, was Todd erst fälschlicherweise als Selbstmordversuch aufgrund des schlechten Wechsels auffasst. Schließlich verrichtet Smaragd sein Geschäft doch in einer normalen Toilette, wobei Todd ihm beim Hände waschen noch einmal klar machen will, Smaragds letzten Wechsel als Fehler anzusehen. Er hält Letarking für ein zu starkes Pokémon, um es wegzugeben, weshalb Smaragd ihm seinen Gedankengang erklärt. Man muss im Kampf die Position und Rolle der Pokémon betrachten. Letarking war an Position Nummer eins, aber Smaragd möchte an dieser Stelle ein flinkes Pokémon, das als Vorhut mit Schnellfeuer angreifen kann. An zweiter Stelle ist dann der Hauptangreifer, ein Pokémon, das viele verschiedene Attacken beherrscht und gegen Gegner mit speziellen Angriffen bestehen kann. Am Schluss steht dann ein Pokémon, das als Verteidiger fungiert und vor allem physische Angriffe abwehren soll. Da man die Reihenfolge seiner Pokémon nicht ändern kann, lässt Smaragd ein Pokémon gehen, wenn es seine Rolle nicht erfüllen kann, denn Balance ist alles. Todd ist verblüfft, denn Smaragd belehrt ihn ähnlich wie beim Vorfall mit Mogelbaum, was ihm zeigt, dass der Junge sehr leichtsinnig wirkt, in Wahrheit aber doch sehr bewandert in Sachen Pokémon ist.

Im weiteren Verlauf der Kämpfe zeigt sich Todd beeindruckt, denn wie Smaragd vorhergesagt hat, schlägt sich Geradaks sehr gut. Es nutzt Frustration, welche nicht nur den STAB-Bonus bekommt, sondern auch durch die niedrige Bindung zwischen Smaragd und dem geliehenen Pokémon profitiert. Kevin hört den Monolog des Fotografen und ergänzt, dass Geradaks dazu noch ein Wahlband trägt, welches seinen Angriff weiter steigert. Der Fabrikleiter muss zugeben, dass Smaragd doch besser ist, als er erwartet hat. In diesem Moment kommt Scott mit den anderen Kampfkoryphäen in die Arena. Sie glauben, Smaragd sei bereits lange ausgeschieden und sind geschockt, als sie erkennen, dass er bereits 38 Siege auf dem Konto hat. Kevin ist jedoch nicht besorgt und möchte sich ab diesem Punkt die weiteren Kämpfe und Wechsel nicht ansehen. Auf die Frage, woher seine Selbstsicherheit kommt, bittet er Todd, auf die Uhr zu sehen. Der Fotograf versteht, denn Smaragd braucht mittlerweile deutlich länger, um seine Gegner zu besiegen, als zuvor, denn seine Gegner haben jetzt heilende Items oder Attacken. Dennoch gelingt es dem Jungen schließlich, 41 Siege zu erlangen und Kevin herausfordern zu können. Kevin lässt sein Motto „Kein Risiko, keine Belohnung“ zeigen und betritt die Arena, während Smaragd seine Pokémon heilt und einen letzten Wechsel ausführt.

Der Kampf startet mit Geradaks gegen Flunkifer. Smaragd glaubt, zuerst angreifen zu können, aber Flunkifer ist mit Power-Punch schneller und kann Geradaks eine Menge Schaden zufügen. Todd erklärt, dass Kevin ein hohes Risiko eingeht, denn wenn man getroffen wird, bevor man Power-Punch einsetzt, wird die Attacke abgebrochen. Kevin merkt indes, dass Geradaks kurz vor der Kampfunfähigkeit steht und er eine Frustration nicht schutzlos hinnehmen will. Deshalb setzt er Eisenabwehr ein, während Smaragd jedoch zu Pinsir austauscht. Damit kann Kevin leben, denn sein Pokémon besitzt eine große Bandbreite an Attacken. Er befiehlt Flammenwurf, doch stattdessen setzt Flunkifer erneut Eisenabwehr ein. Überrascht sieht Kevin nun, dass sein Pokémon ein Wahlband trägt. Smaragd erklärt, kurz vor seinem Wechsel Trickbetrug benutzt zu haben, sodass Geradaks sein Wahlband mit Flunkifers Prunusbeere getauscht hat. Nach Schwerttanz kann Smaragds Pinsir das Pokémon nun mit einer Attacke besiegen, da sein Gegner sich durch das Wahlband auch nicht mehr wehren kann. Kevin erklärt, den verdienten Triumph in Smaragds Gesicht besser zu finden, als die Arroganz bei der Eröffnungszeremonie und will deshalb weiter amüsiert werden. Er wählt Geowaz, das mit einem Steinhagel Pinsirs Schwäche ausnutzt und das Pokémon besiegt. Smaragd wechselt wieder in Geradaks und versucht Schaufler, doch Kevin weiß, dass sein Gegner bereits vorgeschwächt ist und besiegt das Pokémon mit einem Risikotackle von Geowaz. Der Fabrikleiter glaubt, Smaragd habe sich mit Pinsir als starkes Pokémon sicher gefühlt, aber auch ein starkes Pokémon kann während eines Kampfes besiegt werden. Er nimmt nun das Kenntnissymbol hervor und meint, wer ihn besiegen kann, erhält dieses Zeichen des Wissens und auch wenn sie noch nicht im offiziellen Betrieb sind, wird Kevin es Smaragd überreichen, sollte er gewinnen. Deshalb will er nun sehen, was Smaragds letztes Pokémon ist.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Trivia

In anderen Sprachen: